Bei Kinsta bieten wir eine Betriebszeitgarantie, die durch unser Service Level Agreement („SLA“) abgesichert ist. Jede Webseite läuft in einem einzigen Linux-Container, wobei die Datenbank als Dienst innerhalb des Webseiten-Containers läuft. Wir betreiben nicht mehrere lastverteilte Instanzen jeder Seite. Wenn du mehr erfahren möchtest, schau dir unseren Artikel über die Kinsta-Architektur an.

Betriebszeitüberwachung und Benachrichtigungen

Wir überwachen die Betriebszeit aller Seiten auf unserer Plattform und überprüfen deine Seite alle 2 Minuten. Wenn unsere Überwachung feststellt, dass eine Seite nicht geladen werden kann, reagieren unsere Techniker schnell und stellen den Dienst für die Seite wieder her.

Wenn du in MyKinsta (Benutzereinstellungen > Benachrichtigungen) die Benachrichtigungen für die Seitenüberwachung aktiviert hast, schicken wir dir eine E-Mail, wenn einer der folgenden Fehler auf deiner WordPress-Seite auftritt und du weißt, dass deine Seite besondere Aufmerksamkeit braucht:

  • Fehler auf der Seite – Wir verwenden ein speziell entwickeltes Tool zur Überwachung unserer Infrastruktur. Wenn wir Fehler oder Probleme auf deiner Seite entdecken, schicken wir dir eine E-Mail, um dich zu benachrichtigen.
  • DNS-Fehler – Eine korrekte DNS-Konfiguration ist für deine WordPress-Seite von entscheidender Bedeutung. Wenn wir feststellen, dass der DNS deiner Seite nicht korrekt auf Kinsta verweist, schicken wir dir sofort eine Benachrichtigung.
  • SSL-Fehler – Wenn es ein Konfigurationsproblem mit deiner Domain gibt und das SSL-Zertifikat abläuft, benachrichtigen wir dich.
  • Domain-Ablauf – Wenn wir eine abgelaufene Domain entdecken, die deiner Kinsta-Seite zugewiesen ist, schicken wir dir eine Benachrichtigung.

Hinweise zur Überwachung der Seite

Einige Szenarien, die unsere Überwachung der Betriebszeit beeinträchtigen können, sind:

  • Passwortschutz (Basisauthentifizierung). Wenn dies aktiviert ist, wird deine Webseite einen 401-Fehler an unseren Monitor zurückgeben.
  • Cloudflare’s Under Attack Modus. Dieser gibt eine 503-Antwort auf unsere HEAD-Anfrage zurück, was die Überwachung beeinträchtigt.
  • Eine Webseite, die sich im Wartungsmodus befindet (was passieren kann, wenn Updates durchgeführt werden oder ein Wartungsmodus-Plugin aktiviert ist), kann eine 503-Antwort zurückgeben, was die Überwachung verhindert.
  • Wir können keine Nicht-WordPress-Seiten überwachen.
  • Bot-Blockierungsdienst oder -Plugin. Wenn du alle Bots blockierst oder unseren kinsta-bot User Agent blockiert hast, erhält unser Monitor einen 406-Antwortcode und kann die Seite nicht überwachen.
  • Wenn entweder die IP-Adresse(n) unseres Uptime-Monitors oder das Herkunftsland (Geoblocking) blockiert ist, wird die Überwachung verhindert. Wenn du diese Funktionen auf den Servern von Kinsta aktivierst, können wir Ausnahmen hinzufügen, damit unser Monitor nicht blockiert wird.
  • Benutzerdefinierte Caching-Regeln und Konfigurationen bei CDN-, Proxy- oder Sicherheitsdiensten können zu Problemen führen. Wenn du alles zwischenspeicherst, einschließlich der HEAD-Anfrage von Kinsta, wird unsere Überwachung beeinträchtigt.
  • Webseiten mit Reverse-Proxy-Einstellungen, bei denen die primäre Domain nicht auf die Ziel-URL umleitet, können nicht überwacht werden.
  • Webseiten, bei denen die primäre Domain nicht zu der Installation/Seite aufgelöst wird, zu der sie hinzugefügt wurde, oder wenn sie zu einer anderen Domain in derselben Domainliste weiterleitet, können nicht überwacht werden.