Wir bieten sowohl automatische tägliche Backups als auch vom System erstellte Backups für alle Websites in deinem Konto. Die Backups inklusive deiner manuellen Backups sind als Wiederherstellungspunkte im MyKinsta-Dashboard verfügbar. Befolge die folgenden Schritte, um ein WordPress-Backup zu erstellen und es bei Bedarf wiederherzustellen.

WordPress-Backups

Jedes Backup stellt einen kompletten Snapshot der Files, Weiterleitungen, Datebank und der Nginx-Konfiguration seiner Umgebung zum Zeitpunkt der Erstellung dar. Beachte, dass die Zeitstempel der Backups, die du in MyKinsta siehst, auf deiner lokalen Systemzeit basieren und nicht auf der Zeitzone der Region, in der deine Seite gehostet wird.

Wenn du ein Backup wiederherstellst, werden Änderungen der Files, Datenbank, Weitereitungen und der Nginx-Konfiguration der Website auf den Zustand zum Zeitpunkt der Erstellung des Backups zurückgesetzt.

WordPress-Backups sind unter dem Reiter Backup deiner jeweiligen Seite zu finden und sind in 5 Abschnitte unterteilt:

  • Daily (tägliche):Wir legen jeden Tag automatisch ein Backup an.
  • Stündlich: Für Benutzer, die häufigere Backups benötigen, bieten wir stündliches Zusatz-Backup an.
  • Manual (manuelle): Du kannst bis zu 5 manuelle Backups erstellen, die mindestens 14 Tage lang aufbewahrt werden (kann aber je nach Plan variieren). Diese Option ist zu empfehlen, wenn du eine Änderung auf deiner Live-Seite vornehmen möchtest, die auf der Staging-Seite vielleicht nicht getestet werden kann.
  • System generated (systemgenerierte): Es werden automatische systemgenerierte Backups beim Eintreten bestimmter Ereignisse angelegt (zum Beispiel wenn du ein Backup wiederherstellen möchtest, wird auch ein vom System generiertes Backup erstellt).
  • Extern: Mit unserem externen Backup-Add-On kannst du wöchentliche oder monatliche Backups auf Amazon S3 oder Google Cloud Storage erstellen.
  • Herunterladen: Du kannst einmal pro Woche ein herunterladbares Backup erstellen. Im Gegensatz zu den oben genannten Snapshot-basierten Backups wird beim herunterladbaren Backup eine herunterladbare ZIP-Datei erstellt, die deine WordPress-Datenbank und Dateien enthält.
Backups in MyKinsta.
Backups in MyKinsta.

Manuelles WordPress-Backup erstellen

Schritt 1

In MyKinsta gehst du auf deine Seite und klickst auf den Reiter Backups. Als nächstes klickst du auf den Reiter Manuell und klickst auf Jetzt sichern, um manuell ein zusätzliches Backup zu erstellen.

WordPress-Backups anlegen in MyKinsta.
WordPress-Backups anlegen in MyKinsta.

Schritt 2

Du kannst deinem Backup einen kurzen Hinweis zur Identifizierung hinzufügen. Sie darf nur Buchstaben und Zahlen enthalten (keine Leerzeichen oder Sonderzeichen). Klicke dann auf Backup erstellen.

WordPress-Backups benennen.
WordPress-Backups benennen.

Wenn du mehr als 5 manuelle Backups innerhalb von 14 Tagen machen musst, musst du eines der manuellen Backups löschen, um Platz für ein neues zu schaffen.

Herunterladbare Backups

Du hast die Möglichkeit, eine ZIP-Datei mit der kompletten WordPress-Website von dir herunterzuladen. Diese Archivdatei enthält die Files deiner Website, sowie die SQL-Datei mit dem Inhalt deiner Datenbank.

  • Du kannst wöchentlich ein herunterladbares Backup erstellen.
  • Die herunterladbaren Backups sind für 24 Stunden als Download verfügbar.

Backups enthalten nicht die Einstellungen des MyKinsta-Dashboards oder andere benutzerdefinierte serverseitige Konfigurationen wie:

  • Weiterleitungen
  • Benutzerdefinierte Nginx-Regeln
  • Blockierte IP-Adressen im IP-Deny-Tool
  • Änderungen der PHP- oder MySQL-Konfiguration
  • Add-ons (z. B. Elastricsearch)

Die herunterladbaren Backups sind im MyKinsta-Dashboard verfügbar. Du kannst sie im Abschnitt Backups unter deiner eigenen Site finden. Außer den stündlichen, täglichen, manuellen und systemgenerierten Backups gibt es nun eine weitere Option, die herunterladbare Backups.

Herunterladbare Backups in MyKinsta.
Herunterladbare Backups in MyKinsta.

Schritt 1

Klicke auf Create backup now. Die Erstellung des Backups kann einige Minuten abhängig von der Größe deiner Website dauern. Sobald wir fertig sind, erhalten Sie eine Nachricht über das MyKinsta Dashboard und eine E-Mail mit einem Download-Link.

Herunterladbares Backup Benachrichtigungs-E-Mail.
Herunterladbares Backup Benachrichtigungs-E-Mail.

Schritt 2

Wenn dein Backup fertig ist, klicke auf den Link „Backup jetzt herunterladen!“ in der E-Mail oder auf die Schaltfläche Backup herunterladen im MyKinsta-Dashboard. Speichere es auf deinem Computer, wo du es entpacken und die Dateien ansehen kannst.

WordPress-Backup herunterladen in MyKinsta.
WordPress-Backup herunterladen in MyKinsta.

Das Backup ist eine ZIP-Datei. Sie enthält all die Files deiner Website und eine mysql-database-backup.sql Datei.

Du kannst die Dateien und die Datenbank deiner WordPress-Seite per FTP einsehen.
Du kannst die Dateien und die Datenbank deiner WordPress-Seite per FTP einsehen.

Stündliche Backups Add-on

Für diejenigen, die zusätzliche Wiederherstellungspunkte haben müssen, bieten wir ein Add-on für stündliche Backups an. Du findest es unter der Registerkarte Backups auf deinen Seiten. Neben den täglichen, manuellen, vom System generierten und herunterladbaren Backups gibt es auch eine Option namens Stündlich.

 

Stündliche Backups in MyKinsta.
Stündliche Backups in MyKinsta.

Innerhalb der stündlichen Backups hast du jetzt zwei Optionen:

6-Stunden-Backups

  • 50 $ / Seite / Monat
  • Die Backups werden alle 6 Stunden erstellt und sind 24 Stunden lang verfügbar. Ideal für Webseiten, die sich häufig ändern.

Stündliche Backups

  • $100 / Seite / Monat
  • Backups werden stündlich erstellt und sind 24 Stunden lang verfügbar – ideal für E-Commerce-Seiten, Mitglieder-Webseiten und Seiten, die sich ständig ändern.

Um eine Sicherung zu aktivieren, klicke auf die Schaltfläche Auswählen. Die Kosten werden dir nicht sofort in Rechnung gestellt. Das Add-on wird dir zu Beginn deines nächsten Abrechnungszyklus in Rechnung gestellt. Diese Rechnung enthält die Kosten für das Add-on für den Rest deines Abrechnungszyklus und die Kosten für den folgenden Abrechnungszyklus.

6-Stunden-Backups aktivieren in MyKinsta.
6-Stunden-Backups aktivieren in MyKinsta.

Du kannst deine stündlichen Backups jederzeit auf der Registerkarte Backups einsehen und wiederherstellen sowie Änderungen an dem Add-on vornehmen (die Häufigkeit erhöhen/verringern oder kündigen). Auch hier handelt es sich um zusätzliche Wiederherstellungspunkte. Wenn du das Add-on für stündliche Backups aktiviert hast, werden weiterhin automatische tägliche Backups erstellt, die du wiederherstellen kannst.

Stündliche Backups aktiviert in MyKinsta.
Stündliche Backups aktiviert in MyKinsta.

Externe Backups Add-on

Du kannst deine WordPress Webseite automatisch auf Amazon S3 oder Google Cloud Storage mit unserem externen Backup Add-on sichern. Externe Backups können entweder für wöchentliche oder monatliche Intervalle konfiguriert werden, und du hast auch die Wahl zwischen der Sicherung deiner Dateien, der WordPress-Datenbank oder beidem.

Mit unserem Add-on für externe Backups kannst du externe Backups in deine Disaster-Recovery-Strategie einbauen, ohne komplexe WordPress-Plugins für die Verbindung mit einem externen Speicheranbieter konfigurieren zu müssen.

Aktiviere externe Backups in MyKinsta.
Aktiviere externe Backups in MyKinsta.

Das externe Backup-Add-on ist für alle Kinsta-Kunden für $2 pro Monat für jede Webseite plus $1/GB für externe Bandbreite erhältlich.

Um externe Backups für deine WordPress-Seite zu aktivieren, gehe zu Seiten > Seitenname > Backups > Extern. Von hier aus kannst du entweder Amazon S3 oder Google Cloud Storage für deine externe Speicherintegration auswählen.

WordPress-Backups wiederherstellen

Du kannst automatische, manuelle und vom System erstellte Backups in MyKinsta wiederherstellen. Zur Wiederherstellung deiner WordPress-Website oder eines Backups klicke einfach auf den Button Restore neben jenem Backup, das du wiederherstellen möchtest. Von der Größe deiner Website abhängig kann dies einige Minuten in Anspruch nehmen. Während der Wiederherstellung kannst du nicht auf deine Seite in MyKinsta zugreifen und wir zeigen dir eine freundliche Erinnerung an den Wiederherstellungsprozess.

Sobald der Vorgang abgeschlossen ist, wird MyKinsta automatisch aktualisiert und du wirst wieder Zugriff auf deine Website haben.

Wann immer du ein Backup wiederherstellt, wird ein zusätzliches Backup angelegt, das den Ursprungszustand deiner Website vor dem Wiederherstellungsprozess darstellt. Das ist besonders nützlich, falls du den Wiederherstellungsvorgang rückgängig machen möchtest.

Herunterladbare Backups wiederherstellen

Das Wiederherstellen eines herunterladbaren MyKinsta-Backups erfordert ein paar zusätzliche Schritte. Lass uns durchgehen, wie man ein herunterladbares Backup auf einer bestehenden Webseite von Kinsta wiederherstellen kann. Die gleichen Schritte können auch auf eine neu erstellte Webseite angewendet werden.

Zuerst entpackst du dein herunterladbares Backup. Du solltest einen Ordner sehen, der wie der Screenshot unten strukturiert ist. Dieser Ordner enthält die Dateien deiner Webseite sowie eine Kopie deiner WordPress-Datenbank.

Ein herunterladbares Backup von MyKinsta.
Ein herunterladbares Backup von MyKinsta.

Als nächstes verbindest du dich mit deinem Lieblings-SFTP-Client mit deinem Kinsta-Server und navigierst zum Ordner ~/public. Wenn sich in diesem Ordner bereits Dateien befinden, dann lösche sie einfach. Sobald der Ordner leer ist, transferiere die Dateien deiner Webseite (mit Ausnahme der Datei mysql-database-backup.sql) aus dem heruntergeladen Backup in den Ordner ~/public.

Nachdem die Dateien übertragen wurden, öffne die Datei wp-config.php und überprüfe, ob DB_NAME, DB_USER und DB_PASSWORD mit den Anmeldedaten unter Datenbankzugriff auf der Registerkarte Info in MyKinsta übereinstimmen.

Datenbank-Zugangsdaten in MyKinsta.
Datenbank-Zugangsdaten in MyKinsta.

Als nächstes musst du die bestehenden Datenbanktabellen löschen und die Datenbankdatei von deinem heruntergeladen Backup hochladen. Um zu beginnen, logge dich in den phpMyAdmin deiner Webseite ein und scrolle bis zum Ende der Seite. Klicke auf die Checkbox neben Check All und wähle die Drop-Down-Liste, um die Drop-Option auszuwählen. Du wirst dann aufgefordert, die Datenbankabfrage zu bestätigen. Wähle Yes, um den Löschvorgang abzuschließen.

Drop Datenbanktabellen in PHPMyAdmin.
Drop Datenbanktabellen in phpMyAdmin.

Als nächstes klickst du auf den Reiter Importieren in phpMyAdmin. Unter Zu importierende Dateien, klicke auf Datei auswählen und wähle die mysql-database-backup.sql Datei von deinem heruntergeladen Backup aus. Du kannst die anderen Optionen in ihrer Standardeinstellung belassen. Um den Datenbank-Import abzuschließen, scrolle nach unten und klicke auf die Schaltfläche Go.

Import in die MySQL-Datenbank über phpMyAdmin.
Import in die MySQL-Datenbank über phpMyAdmin.

Nach dem Datenbankimport kannst du die Datenbanktabellen von deinem heruntergeladen Backup sehen. Wenn du während des Datenbankimports auf ein Timeout-Problem stößt, ist es möglich, dass deine Datenbankdatei zu groß für den Webuploader von phpMyAdmin ist. Wenn das der Fall ist, kannst du versuchen, die Datenbankdatei in den ~/private Ordner deiner Webseite hochzuladen und sie per Kommandozeile zu importieren. Wenn du dir nicht sicher bist, wie du das machen sollst, lade bitte deine SQL-Datei in deinen ~/private Ordner hoch und wende dich an unser Support-Team für weitere Hilfe.

Ein erfolgreicher Datenbankimport in phpMyAdmin.
Ein erfolgreicher Datenbankimport in phpMyAdmin.

Backups als Staging-Seiten wiederherstellen

Wenn du ein WordPress-Backup auf der Staging-Seite statt auf der Live-Seite wiederherstellen möchtest, klicke in MyKinsta neben dem Backup auf die Schaltfläche Wiederherstellen auf und wähle Staging aus dem Dropdown-Menü. Je nachdem, wie groß deine Seite ist, kann dies ein paar Minuten dauern. Anschließend kannst du auf deine Staging Webseite zugreifen, die nun eine eigene Umgebung hat, die von deiner produktiven Seite völlig getrennt ist.

Wichtiger Hinweis im Hinblick auf Backups

Hier sind ein paar zusätzliche Infos, die du als Kinsta-Kunde beachten solltest.

Aufbewahrung von Backups

Je nach Plan kann die Aufbewahrungszeit der Backups variieren, mit Ausnahme von Plugin- und Theme-Update-Backups, die nur 2 Stunden gespeichert werden.

  • Die Pläne Starter bis Business 2 beinhalten 14 Tage Backups.
  • Die Pläne Business 3 und Business 4 umfassen 20 Tage an Backups.
  • Enterprise 1 und höhere Pläne umfassen 30 Tage an Backups.

Backup-Speicherplatz wird nicht zur gesamten Speicherkapazität mitgerechnet

Backups werden bei der Berechnung deines gesamten Speicherplatzbedarfs nicht berücksichtigt, damit du so viel Platz wie möglich hast. Dein Speicherplatz wird nur für die Dateien und die Datenbank deiner aktiven Seite verwendet.