DNS (Domain Name System) ist wie ein Telefonbuch für das World Wide Web. Jede Website und Domain wird einer IP-Adresse zugeordnet. Wenn du Google.com in deine Adressleiste eingibst, übernimmt DNS die Zuordnung für dich hinter den Kulissen. Ohne DNS musst du etwa 216.58.217.206 eingeben, um zu Google zu gelangen. Das wäre nicht so lustig!

Wir haben dann DNS-Cache. Genau wie beim Zwischenspeichern auf deiner WordPress-Seite speichert der DNS-Cache die IP-Adressen (oder Speicherorte), die du kürzlich auf deinem Computer besucht hast. Wenn DNS-Einträge auf dem Webserver nicht mehr aktuell sind oder sich Änderungen ergeben, musst du möglicherweise den DNS-Cache löschen, um die aktuellsten Einträge zu erhalten.

Fallszenario für den DNS-Cache

Hier ist ein Fallszenario, das uns am anderen Tag auf der Website eines Kunden tatsächlich passiert ist. Die Kunden beschwerten sich plötzlich darüber, dass ihre Bilder und CSS / Javascript nicht auf ihrer Website geladen wurden. Ihre Website wurde für uns geladen und sie haben sichergestellt, dass sie keine Änderungen vorgenommen haben. Bei der Überprüfung ihrer Seite mit Chrome Devtools konnten wir feststellen, dass alles von ihrer CDN-Subdomäne (cdn.domain.com) nicht richtig geladen wurde und 404-Fehler gemeldet wurden.

Also haben wir als erstes die CDN-Subdomain gepingt, um zu sehen, ob sie für uns zugänglich ist. Es gab eine ordnungsgemäße Antwort. Wir haben dann ihre CDN-URL über das kostenlose Whatsmydns-Tool ausgeführt. Auf diese Weise kannst du die Auflösung von DNS-Einträgen (z. B. CDN-CNAME) von mehreren geografischen Standorten aus schnell überprüfen. Wir wollten sicherstellen, dass es überall gut geladen wurde, jenseits unseres physischen Standorts und dass es wieder zu seinem CDN-Anbieter aufgelöst wurde. Und es wurde.

Whatsmydns CNAME-Auflösung

Whatsmydns CNAME-Auflösung

Nach dem obigen Durchsuchen haben wir also bestätigt, dass es eine kleine Änderung bei ihrem DNS-Anbieter gab, die auf der Seite des Clients noch zwischengespeichert wurde. Wir mussten also ihren DNS-Cache lokal auf ihrem Computer löschen, die Seite aktualisieren und alles wurde erneut auf ihrer WordPress-Seite geladen. Führe die folgenden Schritte aus, um den DNS-Cache auf deinem Computer zu löschen.

Lösche DNS Cache Windows

Führe die folgenden Schritte aus, um den DNS-Cache bei Windows zu löschen.

Schritt 1

Starte das Startmenü durch Drücken der Windows-Taste und suche nach „CMD“. Dies sollte die Eingabeaufforderung zurückgeben.

Eingabeaufforderung in Windows

Eingabeaufforderung in Windows

Schritt 2

Oder du kannst den folgenden Befehl ausführen:

ipconfig /flushdns
ipconfig flush dns

ipconfig /flushdns

Schritt 3

Du siehst dann eine Bestätigung, dass der DNS-Auflösungscache erfolgreich geleert wurde.

Leerer DNS-Resolver-Cache

Leerer DNS-Resolver-Cache

Lösche DNS Cache Mac

Führe die folgenden Schritte aus, um den DNS-Cache bei Mac zu löschen.

Schritt 1

Klicke in der Symbolleiste auf „Go“ („Los“) und dann auf „Utilities.” („Dienstprogramme“). (Shift-Command-U) (Umschalt-Befehl-U)

Mac-Dienstprogramme

Mac-Dienstprogramme

Schritt 2

Öffne das Terminal.

Mac Terminal

Mac Terminal

Schritt 3

Führe folgenden Befehl aus. Dazu benötigst du Administratorrechte.

sudo killall -HUP mDNSResponder && echo macOS DNS Cache Reset
Lösche DNS Cache Mac

Lösche DNS Cache Mac

Nach dem Löschen des DNS-Cache kannst du erneut versuchen, auf die Domain oder Website zuzugreifen, bei der Probleme aufgetreten sind.

Lösche Chrome DNS-Cache

Wenn du immer noch Probleme mit der Auflösung von IP-Adressen oder Domains hast, kannst du auch versuchen, den DNS-Cache von Chrome zu löschen, der sich vom lokalen DNS-Cache unterscheidet.

Schritt 1

Gib Folgendes in deine Chrome-Adressleiste ein und drücke „Enter“ (die Eingabetaste.)

chrome://net-internals/#dns
Chrome Net-Interna

Chrome Net-Interna

Schritt 2

Klicke auf „Clear host cache.”(„Hostercache löschen“.)

Hostercache löschen in Chrome

Hostercache löschen in Chrome

Empfohlene Lektüre: Wie du den Browser Cache für alle gängigen Browser leerst


Wenn dir dieses Tutorial gefallen hat, dann wirst du unseren Support lieben. Alle Hosting-Pläne von Kinsta beinhalten einen 24/7-Support durch unsere erfahrenen WordPress-Entwickler und -Ingenieure. Chatte mit dem gleichen Team, das unsere Fortune-500-Kunden unterstützt. Schau Dir hier unsere Pakete an