Die Verwendung eines SSL-Zertifikats und die Sicherstellung, dass alle Website-Besucher das HTTPS-Protokoll verwenden, ist eine großartige Möglichkeit, die Sicherheit und den SEO-Rang zu erhöhen. Seit Juli markiert Google den gesamten reinen HTTP-Verkehr als unsicher – ein großer Schritt zu einem besseren Internet.

Selbst wenn deine Website bereits HTTPS verwendet, kannst du immer noch HTTP-Verkehr haben. Gespeicherte Lesezeichen, interne Links, die noch auf HTTP-Versionen verweisen, Google kann Zeit benötigen, um deine Suchergebnisse zu aktualisieren, etc. Eine großartige Lösung ist es, den gesamten HTTP-Verkehr auf die HTTPS-Version umzuleiten. Wir konnten dies jederzeit für dich tun, aber jetzt haben wir ein Tool veröffentlicht, mit dem du es in Sekundenschnelle selbst einrichten kannst. Geh zu einer deiner Seiten und klicke auf „Tools“.

Force HTTPS in MyKinsta

Force HTTPS in MyKinsta

 

Als nächstes klicke auf die Schaltfläche „Enable“ und wähle die entsprechende Option im Modal. Du kannst wählen, ob du deine primäre Domain als Ziel oder eine angeforderte alternative Domain verwenden möchtest.

Force HTTPS Optionen

Force HTTPS Optionen

Wenn du Proxies von Drittanbietern verwendest oder benutzerdefinierte HTTPS-Regeln hattest, kann die Einrichtung des Forcing HTTPS zu einigen Fehlern führen. Wenn du irgendwelche Probleme feststellst, deaktiviere einfach HTTPS Forcing und kontaktiere den Support.

0
Mal geteilt