Christian arbeitet für die Firma SeoFoxx als Webentwickler und Designer. Dies ist unser aktuelles Interview mit ihm im Rahmen unserer Kinsta Exklusiv-Serien.

1. Was ist dein Hintergrund und wie bist du zu WordPress gekommen?

Ich habe nach dem Abitur eine Ausbildung zum IT Systemelektroniker bei der Deutschen Telekom gemacht und habe hier auch meine ersten „Berührungen“ mit der Erstellung von Webseiten, html und diversen anderen Programmiersprachen gemacht.

Offen gesagt hat mich das damals nicht so wirklich interessiert aber das lag vermutlich daran dass ich selbst noch überhaupt nicht wusste wohin meine Reise gehen sollte. Etwa im Jahr 2007 habe ich meine erste eigene Webseite erstellt, damals noch mit einem Baukastensystem eines großen Providers. Schnell bin ich hier an meine Grenzen gekommen und bin irgendwie auf WordPress aufmerksam geworden. Auch wenn das heutige WordPress überhaupt nicht mehr mit dem von damals vergleichbar ist, war es trotzdem schon extrem vielseitig einsetzbar. Bis heute arbeite ich zu 95% mit WordPress, sei es für eigene Projekte oder auch für Kunden.

WordPress Performance

WordPress Performance

2. Was sollten deine Leser über FastWP und deine Arbeit wissen?

FastWP ist kurz gesagt ein echtes Herzensprojekt von mir. WordPress ist aktuell im Bereich Webentwicklung allgegenwertig und auch an den Anfragen der Kunden merkt man wie groß das Interesse hier ist. Interessanterweise gibt es in Deutschland aber keine Plattform die sich zur Aufgabe gemacht hat entsprechende Agenturen und Freelancer zu präsentieren. Genau diese Lücke möchten wir mit fastWP schließen. Mittlerweile arbeiten wir seit über 2 Jahren an der Plattform und ich denke mittlerweile lässt sich das Ganze auch wirklich sehen. Selbstverständlich ist das Ganze natürlich mit WordPress umgesetzt und basiert auf einer grundlegenden Verzeichnislösung für WP die wir massiv umgebaut und angepasst haben.

In den letzten 4 Monaten haben wir hier ein riesiges Update eingespielt. Neben grundsätzlichen Updates und Erweiterungen haben wir auch diverse Änderungen vorgenommen die vor allen Dingen die Präsentation und die Suche für potentielle Kunden die Agenturen suchen, verbessern sollte. Am Projekt arbeiten momentan 4 Leute. Ich bin so ein bisschen das Mädchen für alles. Zum einen kümmere ich mich um die Entwicklung und Programmierung, aber ich bin auch im Bereich Content Erstellung sehr aktiv. Und da SEO und Onlinemarketing ein riesiges Hobby von mir sind, bin ich natürlich auch hier entsprechend aktiv.

21 WordPress Alternativen

21 WordPress Alternativen

3. Was waren die größten Überraschungen bei der Entwicklung von fastWP?

Offen gesagt hätte wohl niemand gedacht wie groß und komplex das ganze System wird. Grundsätzlich sind wir da sehr „perfektionistisch“ unterwegs was manchmal dazu führt das Änderungen und Erweiterungen weitaus länger dauern als eigentlich geplant. Eigentlich wollten wir mit fastWP schon viel aggressiver und aktiver im Bereich Marketing unterwegs sein. Dies hat sich jedoch immer wieder verschoben da noch weitere Änderungen und Erweiterungen in das System implementiert worden sind.

Nun endlich nach 2 Jahren sind wir aber an einem Punkt angelangt wo unsere „Grundidee“ eines WordPress Agentur Verzeichnisses fertiggestellt ist – im Klartext bedeutet dies das wir ab Ende September im Bereich Vermarktung endlich „richtig“ aktiv werden wollen.

FastWP Agentur

FastWP Agentur

4. Welche Punkte sind für fastWP in den nächsten Monaten geplant?

Hier wird es tatsächlich noch einmal richtig spannend! Zum einen wird unser Forum in den nächsten Wochen online gehen. Wir arbeiten hier aktuell noch an einer sinnvollen Verknüpfung zwischen dem Hauptsystem und dem Forum.

Weiterhin wird es einen neuen Bereich speziell zum Thema Hosting geben. Bisher konnten sich auch Provider ganz normal als Anbieter bei uns im System anmelden und präsentieren. So richtig Zielführend und sinnvoll ist das aber dann doch nicht gewesen. Für Provider und hier natürlich allen voran den Providern die ein „echtes“ WordPress Hosting anbieten werden wir einen separaten Bereich stellen. Ziel ist es hier die Anbieter übersichtlich und mit detaillierten Testberichten zu präsentieren. Am Ende soll der Kunde/Interessent wissen warum es z.B. Sinn macht sich für Anbieter XYZ zu entscheiden.

Ein weiterer Bereich wird eine Art Marktplatz für deutsche WordPress Produkte sein. Hier werden Themes und Plugins präsentiert die von deutschen Anbietern programmiert und erstellt worden sind. Wir wollen hier natürlich keine Anbieter aus anderen Ländern ausgrenzen, aber für internationale Angebote gibt es bereits tolle Marktplätze auf denen man sich alle Arten von Plugins und Themes kaufen kann.

Der andere Grund ist das Thema Datenschutz und DSGVO (bald e-privacy). Was da momentan passiert verunsichert die Leute massiv. Ich persönlich finde das auch ganz erschreckend wie dieses Thema angegangen wird. Selbstverständlich ist es nötig im Bereich Datenschutz Veränderungen vorzunehmen aber so wie das momentan läuft – da kann man nur den Kopf schütteln. Mit dem deutschen Marktplatz möchten wir den verunsicherten Kunden eine Plattform bieten auf der Sie Themes und Plugins kaufen können die eben von deutschen Entwicklern erstellt worden sind und so mit hoher Wahrscheinlichkeit auch Datenschutzkonform.

5, Wie sieht die Zukunft für dich in der WordPress Welt aus?

Offen gesagt weiß ich nicht so genau wo die Reise hingehen wird. Die Welt entwickelt sich so unglaublich schnell weiter. Wer weiß wie wir in 5 Jahren Webseiten erstellen werden. Grundsätzlich hoffe ich dass WordPress noch lange Zeit das dominierende CMS bleiben wird.

Einen speziellen Wunsch habe ich auch noch – ich hoffe das der Gutenberg in 12 Monaten seine Kinderkrankheiten abgelegt haben wird und ein selbstverständlicher Bestandteil von WordPress geworden ist. Ich denke zwar nicht das er mittelfristig die gängigen Pagebuilder ablösen wird, aber gerade im Bereich „Blogging“ ist der Gutenberg eine tolle Sache!

6. Was suchst du bei einem guten WordPress Hosting?

Da gibt es einiges. Natürlich allem voran gute Performance. Wichtig ist mir aber auch ein Kundenbereich der mir das Leben als Entwickler einfacher macht. Das bedeutet, Backups, typische WordPress Einstellungen, klonen, Plugin Verwaltung etc. sind wichtige Aspekte die eben nur ein echter WordPress Provider bietet.

Was mir auch extrem wichtig ist, ist ein schneller Support. Ich denke man muss nicht mehr unbedingt alles am Telefon klären, aber wenn ein Kundenchat angeboten wird, möchte ich hier nicht erst 20min warten bis eine erste Reaktion erfolgt.

7. Was machst du gerne in deiner Freizeit?

Ich teile das mal in 2 Bereiche. Zum einen ist meine Arbeit auch irgendwie mein Hobby. Ich liebe es neue Plugins und Themes zu testen. Ich optimiere für mein Leben gern die Performance von WordPress Webseiten. Ich teste gerne neue Strategien im Bereich SEO. Aber ich habe auch ganz normale Hobbies. 😊 Eigentlich speziell 2 – das ist einmal mein frecher Foxterrier und zum anderen unser Pferd. Ich bin gerne draußen und genieße die Zeit mit diesen 2 wundervollen Tieren.

8. Was denkst du wen, sollen wir als nächstes interviewen und warum?

Puh, schwere Frage. Wobei ehrlich gesagt würde ich gerne einmal ein Interview mit einem Politiker lesen der sich um die Umsetzung der DSGVO in Deutschland kümmert. Hier würde mich brennend interessieren wie es sein kann das es so unglaublich viele „Grauzonen“ bei den ganzen Bestimmungen gibt so dass selbst Anwälte völlig unterschiedliche Dinge kommunizieren.

Wenn selbst diese schon nicht wissen was wirklich richtig oder falsch ist, wie soll das dann der kleine Webseiten- oder Shopbetreiber wissen.


Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann wirst du Kinsta’s WordPress Hosting-Plattform lieben. Beschleunige deine Webseite und erhalte 24/7 Support von unserem erfahrenen WordPress-Team. Unsere Google Cloud basierte Infrastruktur konzentriert sich auf die Bereiche Auto-Scaling, Performance und Sicherheit. Lass uns dir den Kinsta-Unterschied zeigen! Schau Dir hier unsere Pakete an