Wir freuen uns, dass wir unserer Interviewreihe in Kinsta Exklusiv beginnen können. Wir möchten eine Serie zu schaffen, die als Plattform dient, auf der jeder (Entwickler, WordPress-Experte, Agentur, WordCamp oder MeetUp-Organisator) die Möglichkeit hat, seine Ideen und Gedanken zu dem deutschsprachigen WordPress Welt zu teilen. Unsere Mission ist die Interesse des Interviewpartners an WordPress zu teilen.

Wir hoffen, dass die Kinsta Exklusive-Serie allen gefällt und den gleichen Erfolg hat wie die Kinsta Kingpin-Interviews.

Um fortzufahren, möchte ich den ersten Protagonisten unserer Serie vorstellen: René Dasbeck.

1. Was ist dein Hintergrund und wie bist du zu WordPress gekommen?

Ich habe vor 15 Jahren eine Ausbildung zum Fachinformatiker gemacht mit dem Schwerpunkt auf Anwendungsentwicklung. Über die Jahre habe ich meinen Fokus aber auf die Erstellung von Internetseiten gesetzt. Ich arbeite schon immer in Festanstellung, habe aber im Jahr 2012 mein eigenes Unternehmen Netzgänger Webdesign nebenbei hochgezogen. Dabei habe ich mich hauptsächlich auf die Erstellung von WordPress Webseiten spezialisiert. Das meist genutzte System zu bedienen erschien mir damals als schlüssig und bis heute habe nicht bereut diesen Weg gegangen zu sein.

René Dasbeck logo

2. Was sollten deine Leser über Netzgänger und deine Arbeit wissen?

Ich denke niemand muss irgendetwas darüber wissen. Vorteilhafterweise erscheint mein Blog für sehr viele Suchanfragen zu WordPress Themen recht weit oben in den Suchergebnissen. Daher kommen viele Interessierte automatisch bei mir vorbei und können sich ganz zwanglos informieren oder sich Tipps abholen… Wer selber nicht weiter kommt, der kann sich gerne bei mir melden. Dann biete ich meine Dienstleistung natürlich an. Auch wer eine neue Webseite benötigt, ist bei mir gut aufgehoben. Kleine bis mittelgroße Projekte liegen mir am ehesten. Ich bin kein Freund davon als Einzelkämpfer zu große Projekte anzunehmen und dann ewig abarbeiten zu müssen. Das ist weder für mich, noch für den Kunden von Vorteil. Die Konzentration auf die eigenen Stärken und zeitlichen Möglichkeiten halte ich für besonders wichtig.

meine dienstleistungen für ihre webseite

3. Vor welchem Herausforderungen stehst du beruflich?

Wie jeder in dem Bereich muss auch ich mich immer wieder anpassen. Auch wenn die Art Webseiten zu erstellen sich nicht jedes Jahr grundlegend ändert, muss man immer wachsam bleiben und sich weiterbilden um keine Trends zu verschlafen und mit der Zeit zu gehen. Hier ist zum Beispiel das Thema Baukästen oder der Gutenberg Editor zu nennen. Wichtig Entwicklungen, die maßgeblich beeinflussen (werden) wie wir morgen WordPress Webseiten bauen.

Ausserdem kämpfe ich wie andere WordPress-Entwickler mit der Überlastung. Die Nachfrage ist extrem groß, da das System so weit verbreitet ist. Nein zu sagen muss auch ich erst lernen, um nicht in zu große Arbeitslast zu fallen.

4. Hat dich irgendetwas überrascht, während du dein Business aufgebaut hast?

Mich hat tatsächlich überrascht, wie schnell man ein gut laufendes Business aufbauen kann, wenn man online präsent ist. Mein Blog ist mein Auftragstreiber #1. Wer selber mit seinem Business startet, sollte Tipps und Informationen nicht unbedingt für sich behalten. Wer teilt, schafft Reichweite. Das war mir zu Beginn nicht so bewusst.

5. Wie sieht die Zukunft für dich in der WordPress-Welt aus?

Ich denke ich werde das Spiel weiterspielen, bis mich eine digitale Revolution einholt. Dann muss ich mich wieder anpassen. Ich glaube nicht, dass in 20 Jahren Webseiten noch so aussehen wie jetzt und auch nicht so erstellt werden. Viel wird über KI gehen. VR und AI werden die Art und Weise wie wir Medien und Informationen konsumieren grundlegend verändern. Wie dann Systeme wie WordPress noch haltbar sind oder ob sie den Weg finden auch in veränderten Rahmenbedingungen eine große Rolle zu spielen, ist im Moment noch nicht absehbar.

6. Was suchst du bei einem guten Managed WordPress Hoster?

Ich suche immer zuverlässige und performant Partner. Die grundsätzliche Leistung muss gegeben sein, zu einem akzeptablen Preis. Für mich als Entwickler muss die Möglichkeit gewährleistet sein schnell Veränderungen vorzunehmen und Projekte testweise aufzusetzen. Der Support ist auch extrem wichtig. Es hilft mir kein schneller Hoster, wenn der Support 3 Tage Zeit für einen Reply braucht. Übrigens muss ein gutes Hosting nicht zwangsweise managed sein. Es gibt auch gute Hoster, die mit Standardpaketen punkte und überzeugen. Allerdings sind die tatsächlich rar gesät. In meinem Blog zeige ich eine Übersicht der von mir bevorzugten Hosting für WordPress.

7. Was machst du gerne in deiner Freizeit, wenn du nicht an deinem Laptop sitzt?

Neben meiner Familie sind die Berge meine große Leidenschaft. Wann es mir möglich ist, zieht es mich Richtung Allgäu oder Österreich. Hier komme ich richtig runter und schöpfe Kraft für die Zeit zwischen meinen Wander-Trips.

8. Was denkst du, wen sollen wir als nächstes interviewen und warum?

Morten Henriksen, ein toller WP Entwickler und Denker.


Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann wirst du Kinsta’s WordPress Hosting-Plattform lieben. Beschleunige deine Webseite und erhalte 24/7 Support von unserem erfahrenen WordPress-Team. Unsere Google Cloud basierte Infrastruktur konzentriert sich auf die Bereiche Auto-Scaling, Performance und Sicherheit. Lass uns dir den Kinsta-Unterschied zeigen! Schau Dir hier unsere Pakete an