In einer digitalen Welt, die auf sofortige Gratifikation ausgerichtet ist, ist eine Fehlermeldung wie ERR_CONNECTION_REFUSED eines der letzten Dinge, der Du beim Surfen begegnen möchtest. Diese kann unglaublich frustrierend sein und sogar ein Zeichen dafür, dass etwas Ernstes schief gelaufen ist.

Für Durchschnittsbenutzer sind die wirklich verwirrenden Fehler diejenigen, bei denen es manchmal schwierig ist, zwischen einem Problem mit Deiner WordPress Site und etwas anderem, wie einem Netzwerk- oder Browserproblem, zu unterscheiden.

Die Meldung „ERR_CONNECTION_REFUSED“ ist eine besonders häufige und in der Regel nicht mit WordPress Sites in Zusammenhang stehende Fehlermeldung, die Du manchmal in Chrome siehst. Glücklicherweise ist es relativ einfach, die Ursache für dieses Problem zu lokalisieren. In diesem Beitrag erklären wir, was die Nachricht bedeutet und wie sie behoben werden kann. Dies umfasst normalerweise die folgenden Schritte:

  1. Überprüfe, ob die Seite selbst ausgefallen ist.
  2. Starte Deinen Router neu.
  3. Leere den Cache Deines Browsers.
  4. Prüfe Deine Proxy-Einstellungen und passe sie nach Bedarf an.
  5. Deaktiviere vorübergehend die Antiviren- und Firewall-Software.
  6. Leere Deinen DNS-Cache.
  7. Ändere Deine DNS-Adresse.
  8. Deaktiviere veraltete Chrome-Erweiterungen.
  9. Installiere Deinen Chrome-Browser neu.

Aber lass uns zunächst genauer untersuchen, was dieser Fehler tatsächlich bedeutet.

Was ist der ERR_CONNECTION_REFUSED-Fehler?

Leider gehen Fehler mit der Nutzung des Internets einher. Es gibt Hunderte von Möglichkeiten, vom weißen Bildschirm des Todes über den klassischen 404-Fehler bis hin zum ERR_CONNECTION_TIMED_OUT-Fehler. Vertraue uns, unser Support-Team kümmert sich täglich um alle Arten von WordPress-Fehlern. Das ist also nichts Neues für uns.

Google Chrome

In Google Chrome sind Benutzer möglicherweise auch mit der Seite ERR_CONNECTION_REFUSED vertraut. Du siehst eine Nachricht mit der Aufschrift:

Diese Seite kann nicht erreicht werden oder Diese Webseite ist nicht verfügbar.

- ERR_CONNECTION_REFUSED Fehler in Google Chrome

– ERR_CONNECTION_REFUSED Fehler in Google Chrome

Wenn Du eine Website mit Google Chrome besuchst und auf diese Nachricht stößt, wurde Dein Verbindungsversuch abgelehnt. Dieser Fehlercode wird auch in anderen Browsern angezeigt, allerdings in anderen Formen.

Mozilla Firefox

In Mozilla Firefox wird einfach angezeigt, dass keine Verbindung hergestellt werden kann.

Firefox kann keine Verbindung zum Server unter domain.com herstellen.

- ERR_CONNECTION_REFUSED Fehler in Mozilla Firefox

– ERR_CONNECTION_REFUSED Fehler in Mozilla Firefox

Microsoft Edge

In Microsoft Edge wird einfach angezeigt, dass Hmmm… diese Seite nicht erreicht werden kann. Was nicht sehr hilfreich ist.

Stelle sicher, dass Du die richtige Webadresse hast: domain.com.

ERR_CONNECTION_REFUSED-Fehler in Microsoft Edge

ERR_CONNECTION_REFUSED-Fehler in Microsoft Edge

Der Fehler ERR_CONNECTION_REFUSED wird manchmal durch ein serverseitiges Problem und nicht durch ein Problem mit Deinem individuellen Verbindungsversuch verursacht. Es ist normalerweise nichts Ernstes und kann einfach das Ergebnis falscher Firewall- oder Servereinstellungen sein. Es kann jedoch auch ein Zeichen dafür sein, dass etwas Wichtigeres schief gelaufen ist – wie ein Malware-Angriff oder unerwartete Ausfallzeiten. Eine unzuverlässige Internetverbindung kann ebenfalls dazu beitragen.

Wie bei den meisten Fehlermeldungen lässt ERR_CONNECTION_REFUSED Dich wissen, dass etwas schiefgegangen ist, ohne so freundlich zu sein, Dir zu sagen, warum es passiert ist. Dies bedeutet, dass es an Dir liegt, das Stammproblem zu finden und zu lösen (falls möglich).

So behebst Du den Fehler ERR_CONNECTION_REFUSED in Chrome (9 mögliche Lösungen)

Obwohl die Bandbreite der möglichen Ursachen die Fehlerbehebung heikel machen kann, es ist es möglich, den ERR_CONNECTION_REFUSED Fehler zu beheben. Lasse uns neun Schritte durchgehen, die Du ausführen kannst. Beginnen wir mit den Schritten, die am wahrscheinlichsten eine Antwort liefern.

1. Überprüfe den Status der Website

Deine erste Anlaufstelle sollte die Überprüfung des Status der Website sein, auf die Du zugreifen möchtest. Wie bereits erwähnt, kann der Fehler ERR_CONNECTION_REFUSED manchmal vom Server der Site und nicht von Deiner eigenen Internetverbindung verursacht werden.

Eine einfache Möglichkeit, um zu überprüfen, ob dies der Fall ist, ist der Besuch einer anderen Webseite. Wenn die Fehlermeldung erneut auftritt, liegt das Problem höchstwahrscheinlich an Deiner Verbindung. Wenn die zweite Seite jedoch korrekt geladen wird, ist wahrscheinlich die erste Seite fehlerhaft.

Du kannst auch Down For Everyone Or Just Me:

Down for Everyone or Just Me?

Down for Everyone or Just Me?

Gib die Adresse der nicht funktionierenden Seite ein und klicke auf Or just me? Diese Site prüft dann, ob die Seite offline (down) oder online (up) ist. Wenn eine Seite nicht verfügbar ist, kannst Du leider nur darauf warten, dass sie repariert wird. Wenn die Seite jedoch bereits up ist und für Dich noch immer nicht geladen wird, musst Du weitere Schritte zur Fehlerbehebung ausführen.

2. Starte Deinen Router neu

Als bewährte Methode zur Behebung vieler Probleme im Zusammenhang mit dem Internet besteht Dein nächster Schritt darin, das Gerät aus- und wieder einzuschalten. Ein Neustart Deines Heim- oder Bürorouters bietet keine 100%-ige Erfolgsgarantie. Der Vorgang dauert jedoch nur wenige Minuten. Daher ist es mehr als einen Versuch wert, wenn Du ein potenzielles Verbindungsproblem hast.

Trenne dazu die Stromversorgung Deines Routers. Du musst dann etwa 30 Sekunden warten, bevor Du es wieder anschließt. Versuche nach dem Neustart des Routers, auf die Seite zuzugreifen, die einen Fehler zurückgegeben hat. Wenn es geladen wird, kannst Du loslegen. Wenn nicht, liegt wahrscheinlich eine andere Ursache vor.

3. Leere den Cache Deines Browsers

Wie jeder gute Internetbrowser speichert Chrome Informationen in seinem Cache auf Deinem Computer oder Gerät. Dies umfasst Deinen Browserverlauf, gespeicherte Anmeldedaten und Cookies, die alle aufgezeichnet werden, um die relevanten Seiten beim nächsten Besuch schneller zu laden.

Obwohl sie nützlich sind, können Caches zahlreiche Probleme verursachen, wenn sie veraltet sind. Dies liegt daran, dass die zwischengespeicherte Version einer Seite wahrscheinlich nicht mehr mit der aktuellen Live-Version übereinstimmt. Glücklicherweise lässt sich dieses Problem leicht lösen, indem Du den Cache leerst.

Bevor Du dies jedoch tust, kannst Du leicht überprüfen, ob es sich um ein Browser-Cache-Problem handelt, indem Du Deinen Browser zunächst im Inkognito-Modus öffnest. Oder Du kannst einen anderen Browser ausprobieren. Wenn der Fehler weiterhin auftritt, solltest Du mit dem Löschen des Caches fortfahren.

Öffne dazu zunächst das Hauptmenü von Chrome (in der oberen rechten Ecke Deines Browserfensters). Wähle dort More Tools: Du kannst dann auf Clear browser data klicken.

Chrome-Browserdaten löschen

Chrome-Browserdaten löschen

Auf der daraufhin angezeigten Seite musst Du sicherstellen, dass alle aufgelisteten Dateikategorien ausgewählt sind. Andernfalls kann Chrome nicht den gesamten Cache leeren. Stattdessen werden einfach die neuesten Einträge entfernt, was nicht zum gewünschten Effekt führt:

Browserdaten löschen

Browserdaten löschen

Eine alternative Methode zum Abschließen dieses Vorgangs besteht darin, die folgende URL in Deine Adressleiste einzugeben:

chrome://settings/clearBrowserData

Der resultierende Bildschirm sollte Dir Zugriff auf dieselben Optionen gewähren, die wir oben beschrieben haben. Hier sind einige andere hilfreiche Links zum Löschen des Caches.

4. Prüfe Deine Proxy-Einstellungen und passe sie nach Bedarf an

Angesichts der stetig wachsenden Sicherheitsbedrohungen ist es kein Wunder, dass viele Menschen jetzt individuelle Lösungen zum Schutz ihrer sensiblen Daten verwenden. Eine beliebte Methode hierfür ist die Verwendung von Proxyservern.

Mit einem Proxy kannst Du unter einer anderen IP-Adresse online gehen und sie fungieren als Vermittler zwischen Deinem Browser und den von Dir besuchten Websites. Sie können nicht nur Deine IP-Adresse geheim halten, sondern auch die Cache-Daten und die Serverkommunikation filtern.

Genau wie beim Caching kann ein Proxyserver nützlich sein, aber auch die Nachricht ERR_CONNECTION_REFUSED auslösen. Beispielsweise kann ein Webserver die an einen Proxyserver angehängte IP-Adresse ablehnen und als Ergebnis die tatsächliche Verbindung ablehnen.

Möglicherweise ist der Proxy auch offline oder falsch konfiguriert. Kurz gesagt, wenn die fragliche Fehlermeldung auftritt, lohnt es sich, Deine Proxy-Einstellungen zu überprüfen.

Chrome verfügt über einen eigenen Proxy-Bereich, wodurch dieser Schritt besonders einfach wird. Schließlich musst Du keine Zeit aufwenden, um in Deinem Browser nach den richtigen Tools zu suchen.

Greife zunächst in Deinem Chrome-Browser auf das Menü „Settings” zu. Dies öffnet das komplette Optionsmenü. Im Abschnitt „System“ (dazu musst Du unten auf „Advanced“ klicken) findest Du einen Eintrag mit dem Titel „Open proxy settings„. Durch Auswahl gelangst Du in das entsprechende Menü:

Öffne die Proxy-Einstellungen in Chrome

Öffne die Proxy-Einstellungen in Chrome

Dein nächster Schritt hängt von dem System ab, das Du gerade verwendest. Windows-Benutzer sollten auf “LAN Settings” klicken und die Option “ Use proxy server for LAN” deaktivieren. Wenn Du ein Mac-Benutzer bist, solltest Du Dich sofort im entsprechenden Menü wiederfinden. Du musst dann alle auswählbaren Proxy-Protokolle deaktivieren und prüfen, ob die Nachricht ERR_CONNECTION_REFUSED aufgelöst wurde.

Deaktiviere die Proxys auf dem Mac

Deaktiviere die Proxys auf dem Mac

5. Deaktiviere Firewall- und Antivirensoftware vorübergehend

Firewalls und Antivirensoftware sollen Benutzer und ihre Systeme schützen. Sie scannen Dein Gerät regelmäßig und blockieren automatisch verdächtige Aktivitäten. Es kann jedoch vorkommen, dass Du hier ein wiederkehrendes Problem bemerkst, da (ähnlich wie bei Caching- und Proxy-Servern) diese Art der erweiterten Sicherheit manchmal zu Verbindungsproblemen führen kann.

Dies liegt daran, dass Firewalls häufig nicht benötigte Seiten blockieren oder absolut sichere Inhalte ablehnen. Um zu überprüfen, ob dies bei Dir der Fall ist, deaktiviere Deine Firewall- und Antivirenprogramme. Dies wird natürlich nur empfohlen, wenn Du sicher bist, dass die Site, die Du besuchen möchtest, sicher ist.

Darüber hinaus solltest Du diese Art von Software nur vorübergehend deaktivieren. Schalte sie wieder ein, nachdem Du überprüft hast, ob der Fehler behoben wurde, damit Du nicht anfällig für Angriffe wirst. Wenn Du aufgrund Deiner Firewall- oder Antivirensoftware wiederholt auf Fehler stoßt, solltest Du in Betracht ziehen, Deine verwendete Software zu ändern.

6. Leere Deinen DNS-Cache

Als Erweiterung zu einem früheren Fehlerbehebungsschritt besteht Deine nächste Aufgabe darin, den DNS-Cache zu leeren. Obwohl die meisten Menschen wissen, dass ihr Browser einen Cache erstellt, wissen nicht so viele, dass ihr Betriebssystem dasselbe tut.

Beispielsweise enthält Dein DNS-Cache alle temporären Einträge für Seiten, auf die Du mit Deinem Browser zugegriffen hast. In diesen Einträgen werden wichtige Informationen zu den Domainnamen und Adressen der von Dir besuchten Seiten gespeichert.

Der Zweck dieser Funktion ähnelt dem anderer Cachetypen. Der Ladevorgang wird beschleunigt, da nicht mehr wiederholt eine Verbindung zum DNS-Server einer Site hergestellt werden muss. So sparst Du auf lange Sicht Zeit. Es kann jedoch gelegentlich vorkommen, dass einige kurzfristige Probleme auftreten.

Wenn ein gespeicherter Eintrag nicht mehr mit der aktuellen Version der Website übereinstimmt, auf die er verweist, sind technische Fehler wie die Meldung ERR_CONNECTION_REFUSED nicht ungewöhnlich. Zum Glück ist das Löschen des DNS-Cache eine schnelle und einfache Lösung.

Wie Du dies tust, hängt wiederum von Deinem Betriebssystem ab.

Windows

Starte das Startmenü durch Drücken der Windows-Taste und suche nach „CMD“. Dies sollte die Eingabeaufforderung zurückgeben.

Eingabeaufforderung in Windows

Eingabeaufforderung in Windows

Führe an der Eingabeaufforderung den folgenden Befehl aus:

ipconfig /flushdns
ipconfig flush dns

ipconfig /flushdns

Anschließend wird eine Bestätigung angezeigt, dass der DNS Resolver Cache erfolgreich geleert wurde.

Leerer DNS Resolver Cache

Leerer DNS Resolver Cache

Zum Zwecke dieses Artikels werden wir Dich durch den Vorgang bei der Verwendung eines Macs führen. Wenn Du ein Windows-Fan bist, findest Du jedoch online zahlreiche hilfreiche Ressourcen.

Mac

Auf einem Mac musst Du folgende Schritte ausführen:

Klicke in der Symbolleiste auf „Go“ und dann auf “Utilities.” (Shift-Command-U)

Mac Utilities

Mac Utilities

Öffne das Terminal.

Haben Sie mit Ausfallzeiten und WordPress-Problemen zu kämpfen? Kinsta ist die Hosting-Lösung, die Ihnen Zeit spart! Sieh dir unsere Features an
Mac Terminal

Mac Terminal

Führe den folgenden Befehl aus. Du benötigst dazu Administratorrechte.

sudo killall -HUP mDNSResponder && echo macOS DNS Cache Reset
Lösche den DNS Cache Mac

Lösche den DNS Cache Mac

Versuche anschließend erneut, auf die Problemwebsite zuzugreifen. Wenn Du alle unsere Ratschläge befolgt hast, sollte es hoffentlich jetzt funktionieren. Andernfalls erfordert Dein DNS möglicherweise mehr Aufmerksamkeit.

7. Ändere Deine DNS-Adresse

Wie oben erläutert, kann ein veralteter DNS-Cache-Eintrag zu Problemen wie der Meldung ERR_CONNECTION_REFUSED führen. Die DNS-Adresse selbst kann jedoch auch für derartige Probleme verantwortlich sein. Dies liegt daran, dass sie häufig überlastet wird oder sogar vollständig offline geht.

In den meisten Fällen wird Deine DNS-Serveradresse automatisch von Deinem Internetanbieter bezogen. Du kannst sie jedoch bei Bedarf auch ändern. Wie Du dies tun, hängt wiederum vom verwendeten Betriebssystem ab.

Lasse uns untersuchen, wie Mac-Benutzer diesen Vorgang abschließen können. Zunächst musst Du die Systemeinstellungen öffnen. Wähle im daraufhin angezeigten Bildschirm die Option “Network” aus. Du musst dann auf „Advanced“ klicken:

Mac Network Advanced

Mac Network Advanced

Wähle dort die DNS– Option aus, die sich oben auf dem Bildschirm befindet. Um einen neuen DNS-Server hinzuzufügen, klicke auf die Schaltfläche +. Um stattdessen einen vorhandenen DNS-Server zu bearbeiten, doppelklicke auf die DNS-IP-Adresse, die Du anpassen möchtest:

Network DNS

Network DNS

Du kannst versuchen, diese vorübergehend auf einen öffentlichen DNS-Server wie Google oder Cloudflare umzustellen.

Tipp: Wenn Du bereits einen freien DNS-Server verwendest und Probleme hast, kannst Du diese manchmal beheben, indem Du ihn entfernst und auf die DNS-Server Deines Internetdienstanbieters zurückgreifst. Google und Cloudflare sind nicht immer perfekt und es gab einige Fälle, in denen wir festgestellt haben, dass das Problem durch Zurückschalten behoben wurde.

Du kannst dann versuchen, erneut auf die Site zuzugreifen – und die Daumen drücken.

8. Deaktiviere alle Chrome-Erweiterungen

Es ist nicht zu leugnen, dass die Installation von Erweiterungen häufig zu einem abgerundeten Google Chrome-Erlebnis beiträgt. Die zahlreichen angebotenen Erweiterungen können wichtige Funktionen hinzufügen und sogar zur Automatisierung komplexer Prozesse beitragen.

Viele der für Google Chrome verfügbaren Erweiterungen werden jedoch nicht von den Entwicklern des Browsers entwickelt. Stattdessen werden sie normalerweise von Dritten erstellt. Dies kann bedeuten, dass es keine echte Garantie dafür gibt, dass sie so funktionieren, wie Du es beabsichtigt hast, oder dass sie im Laufe der Zeit korrekt aktualisiert werden.

Falsche oder veraltete Erweiterungen verursachen wahrscheinlich zahlreiche Probleme – einschließlich der Fehlermeldung ERR_CONNECTION_REFUSED. Aus diesem Grund ist es wichtig, die an Deinen Browser angehängten Erweiterungen regelmäßig zu überprüfen.

Öffne dazu zunächst das Menü „Extensions“ in Deinem Chrome-Browser. Anschließend kannst Du nacheinander mit der Prüfung jeder Deiner installierten Erweiterungen beginnen. Beginne mit der Frage, ob Du wirklich jede brauchst. Wenn eine Erweiterung nicht mehr benötigt wird, kannst Du sie einfach entfernen.

Finde als Nächstes heraus, wann jede Erweiterung, die Du behalten möchtest, zuletzt aktualisiert wurde. Im Idealfall sollte sie innerhalb der letzten drei Monate aktualisiert worden sein. Alles, was länger her ist, könnte ein Zeichen dafür sein, dass die Erweiterung von den Entwicklern vernachlässigt wird. Wenn möglich, solltest Du diese Erweiterungen entfernen und durch neuere Alternativen ersetzen.

Natürlich können neue (und vollständig aktualisierte) Erweiterungen manchmal immer noch Probleme verursachen. Wenn Du vermutest, dass dies der Fall ist, deaktiviere zunächst alle angehängten Erweiterungen. Wenn die Site, auf die Du versucht hast zuzugreifen nun lädt, weißt Du, dass mindestens eine von ihnen einen Fehler aufweist. Du kannst dann jeweils eine Erweiterung reaktivieren, bis Du die Problemsoftware gefunden hast.

9. Installiere den Chrome-Browser neu

Wie bei jeder anderen Anwendung auch wird Chrome selbst niemals völlig fehlerfrei sein. Deine Installation des Browsers kann verschiedene Probleme enthalten, insbesondere wenn sie seit einiger Zeit nicht aktualisiert wurde. Außerdem treten überraschend häufig Probleme zwischen Deinem Browser und dem Betriebssystem auf.

Infolgedessen besteht die einzige Lösung manchmal darin, Chrome vollständig neu zu installieren. Du kannst dies tun, indem Du die aktuelle Installation von Deinem Gerät entfernst. Dann kannst Du die neueste Version des Browsers herunterladen, indem Du die offizielle Chrome-Website besuchst.

Was tun, wenn keine dieser Lösungen funktioniert?

Wenn keine der Lösungen, durch die wir Dich geführt haben, die Meldung ERR_CONNECTION_REFUSED behebt, ist dies in der Regel ein Zeichen dafür, dass auf der Serverseite ein schwerwiegenderer Fehler aufgetreten ist (mit anderen Worten, auf der Website selbst).

Leider kannst Du in diesem Szenario nur Geduld haben. Es ist wahrscheinlich, dass die Eigentümer der Website hart daran arbeiten, alle Probleme zu lösen, und dass das Geschäft in Kürze wieder wie gewohnt aufgenommen wird.

Wenn der Zugriff auf die Website dringend ist, kannst Du versuchen, die Eigentümer direkt zu erreichen. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, dies zu tun, obwohl Social Media und E-Mail besonders effektiv sind – und es unwahrscheinlich ist, dass solch eine Website ausfällt.

Erläutere das Problem, mit dem Du konfrontiert bist, und erwähne, dass Du mehrere Lösungen erfolglos ausprobiert hast. Hoffentlich sollte sich das Team hinter der Website mit Dir in Verbindung setzen und die beste Vorgehensweise besprechen. Du kannst ihnen sogar einen Gefallen tun, wenn Du sie auf ein Problem aufmerksam machst, von dem sie nicht wissen, dass es den Zugriff auf ihre Website verhindert.

Wenn Du Kinsta-Kunde bist und die Probleme auf Deiner eigenen WordPress Site auftreten, wende Dich bitte an unser Support-Team. Wir sind rund um die Uhr für Dich da.

Browserfehler machen niemals Spaß. 😩 Hier findest Du einige Tipps, wie Du den hartnäckigen Fehler ERR_CONNECTION_REFUSED beheben kannst.Click to Tweet

Zusammenfassung

Obwohl Verbindungsfehler endlos frustrierend sind, ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass sie oft behoben werden können. Deine erste Anlaufstelle sollte immer sein, zu überprüfen, ob das Problem bei der Webseite selbst liegt. Wenn das Problem bei Deiner eigenen Verbindung liegt, musst Du ein wenig Arbeit aufwenden, um die Dinge wieder zum Laufen zu bringen.

Um zu versuchen, die ERR_CONNECTION_REFUSED-Nachricht aufzulösen, hast Du folgende Möglichkeiten:

  1. Überprüfe, ob die Seite selbst ausgefallen ist.
  2. Starte Deinen Router neu.
  3. Leere den Cache Deines Browsers.
  4. Prüfe Deine Proxy-Einstellungen und passe sie nach Bedarf an.
  5. Deaktiviere vorübergehend die Antiviren- und Firewall-Software.
  6. Leere Deinen DNS-Cache.
  7. Ändere Deine DNS-Adresse.
  8. Deaktiviere veraltete Chrome-Erweiterungen.
  9. Installiere Deinen Chrome-Browser neu.

Hast Du weitere Fragen zu dieser bestimmten Fehlermeldung oder gibt es ein anderes häufig auftretendes Problem, das wir untersuchen sollen? Lass es uns in den Kommentaren unten wissen!


Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann wirst du Kinsta’s WordPress Hosting-Plattform lieben. Beschleunige deine Webseite und erhalte 24/7 Support von unserem erfahrenen WordPress-Team. Unsere Google Cloud basierte Infrastruktur konzentriert sich auf die Bereiche Auto-Scaling, Performance und Sicherheit. Lass uns dir den Kinsta-Unterschied zeigen! Schau Dir hier unsere Pakete an