Die Fehlerbehebung auf der Webseite kann eine einschüchternde Verantwortung sein. Wenn es um Aufgaben wie das Leeren des DNS-Caches (Domain Name Server) geht, kann man leicht überfordert und verwirrt sein, bevor man überhaupt angefangen hat.

Glücklicherweise kann man diese spezielle Aufgabe schnell und einfach erledigen, selbst mit wenig bis gar keiner technischen Erfahrung. In zwei kurzen Schritten wird der DNS-Cache gelöscht, und man kann weiter daran arbeiten, das Problem zu lösen, mit dem man gerade beschäftigt ist.

In diesem Beitrag erklären wir dir, was ein DNS-Cache ist und in welchen Situationen du deinen eventuell löschen musst. Dann werden wir ein reales Beispiel aus unserer direkten Erfahrung vorstellen und erklären, wie dieser Schritt zur Fehlerbehebung unabhängig von der verwendeten Hardware durchgeführt werden kann.

Fangen wir an!

Eine Einführung in das DNS-Caching

Um zu verstehen, warum man möglicherweise seinen DNS-Cache leeren muss, müssen wir mehrere Komponenten aufschlüsseln.

Erstens ist das Domain Name System (DNS) ein Verzeichnis aller Webseiten im Internet und ihrer IP-Adressen. Man kann es sich wie ein Verzeichnis oder Telefonbuch für Webseiten vorstellen. Was das „Caching“ betrifft, so ist es der Prozess, eine Momentaufnahme von etwas (z.B. einer Webseite) zu speichern, damit sie in Zukunft schneller wieder geladen werden kann.

Beim DNS-Caching erfasst das Betriebssystem (OS) oder der Browser also die kürzlich besuchte IP-Adresse und speichert sie in einer Datenbank. Dadurch kann der Browser in der Vergangenheit besuchte Seiten schneller neu laden, als wenn er jedes Mal erneut auf das DNS verweisen müsste.

Leider kann dein DNS-Cache beschädigt werden, was dich in Phishing-Schemata verwickelt. Er kann auch einfach veraltet sein oder Probleme mit der Internetverbindung verursachen. In jeder dieser Situationen kann das Leeren des DNS-Caches oft helfen, das Problem zu lösen und wieder online zu gehen.

Eine DNS-Cache-Fallstudie

Um den Punkt weiter zu veranschaulichen, schauen wir uns ein Beispiel an, das tatsächlich auf der Webseite eines Kinsta-Kunden passiert ist.

Der Kunde hat sich an uns gewandt, weil seine Bilder, CSS und JavaScript auf seiner Webseite nicht richtig geladen wurden.

Die Seite schien jedoch für uns einwandfrei zu laden, und der Kunde hatte in letzter Zeit keine Änderungen vorgenommen. Bei der Überprüfung seiner Webseite mit Chrome Devtools konnten wir feststellen, dass alles, was von seiner CDN-Subdomain (cdn.domain.com) kam, nicht korrekt geladen wurde und stattdessen einen 404 Fehler meldete.

Als erstes pingen wir die CDN-Subdomain an, um zu sehen, ob wir auf sie zugreifen können. Sie gab eine Antwort zurück, genau wie erwartet. Dann ließen wir die CDN-URL des Kunden über das kostenlose Tool Whatsmydns laufen.

Mit diesem Tool können die Benutzer die Auflösung von DNS-Einträgen (wie dem CDN CNAME) von verschiedenen geografischen Standorten aus schnell überprüfen. Wir wollten sicherstellen, dass die Webseite überall gut geladen wird, nicht nur an unserem physischen Standort, und dass die Auflösung zurück zum CDN-Provider des Kunden geht.

Die Ergebnisse zeigten, dass dies der Fall war:

Beispiel für die Auflösung des whatsmydns CNAME

Beispiel für die Auflösung des whatsmydns CNAME

Nach all diesen Nachforschungen bestätigten wir, dass es eine kleine Änderung beim DNS-Provider des Kunden gab, die noch immer auf deren Seite gecached wurde. Wir baten sie, ihren DNS-Cache lokal auf ihrem Computer zu löschen und die Seite zu aktualisieren.

Zu diesem Zeitpunkt begann alles wieder normal auf ihrer WordPress-Seite zu laden.

Das Wissen, wie du deinen DNS-Cache löschen kannst, könnte dir in vielen ähnlichen Situationen helfen. Schauen wir uns an, wie es gemacht wird.

Wie kann man den DNS-Cache auf Mac, Windows, Linux und Chrome leeren?

Das Leeren des DNS-Caches ist ein relativ einfacher Vorgang, aber er ist je nach Betriebssystem unterschiedlich. Es spielt auch eine Rolle, ob der Cache von der Festplatte oder von einem Browser gelöscht werden muss. Im Folgenden haben wir erklärt, wie diese Aufgabe für die Betriebssysteme MacOS, Windows und Linux sowie für den Google Chrome-Browser ausgeführt wird.

1. Wie man den DNS-Cache bei macOS löscht

Um den DNS-Cache auf einem Mac zu leeren, muss die native Befehlszeilenschnittstelle, bekannt als Terminal, geöffnet und der entsprechende Befehl ausgeführt werden. Dieser Vorgang hängt davon ab, welche Version des MacOS verwendet wird.

Wenn du dir nicht sicher bist, mit welcher Version du arbeitest, klicke auf das „Apfel“-Symbol in der linken oberen Ecke deines Schreibtisches und wähle Über diesen Mac:

Öffnen des Fensters Über diesen Mac

Öffnen des Fensters Über diesen Mac

Die aktuelle Version wird als erste Information aufgeführt:

Anzeigen der aktuellen MacOS-Version

Anzeigen der aktuellen MacOS-Version

Sobald die Informationen bekannt sind, kannst du die entsprechenden Schritte unten durchführen.

macOS El Capitan (10.11), Sierra (10.12), High Sierra (10.13), Mojave (10.14), und Catalina (10.15)

Wenn du an der MacOS-Version 10.11 oder höher arbeitest, öffne die Befehlszeilenschnittstelle, indem du auf Go > Utilities klickst:

Zugang zu den Mac-Dienstprogrammen

Zugang zu den Mac-Dienstprogrammen

Wähle dann Terminal. Sobald es sich öffnet, führe den folgenden Befehl aus:

sudo killall -HUP mDNSResponder

Du wirst aufgefordert, dein Computer-Passwort einzugeben:

Eingabe des Admin-Kennworts zur Ausführung des DNS-Flush-Befehls

Eingabe des Admin-Kennworts zur Ausführung des DNS-Flush-Befehls

Nachdem das getan ist, sollte der DNS-Cache leer sein.

macOS Yosemite (10.10)

Du kannst auf das Terminal mit der gleichen Methode zugreifen, die oben für jede MacOS-Version beschrieben wurde. In Yosemite (10.10) muss, sobald sich das Fenster öffnet, der folgende Befehl ausgeführt werden:

sudo discoveryutil udnsflushcaches

Gib das Passwort deines Computers ein und der DNS-Cache sollte erfolgreich geleert werden.

macOS Lion (10.7), Mountain Lion (10.8), und Mavericks (10.9)

Für die MacOS-Versionen 10.7 bis 10.9 öffne das Terminal und führe den folgenden Befehl aus, um den DNS-Cache zu löschen:

sudo killall -HUP mDNSResponder

Du wirst feststellen, dass dies derselbe Befehl ist, der von den Versionen 10.11 und höher verwendet wird. Gib dein Passwort ein, um ihn auszuführen.

macOS Snow Leopard (10.6)

Wenn du MacOS Snow Leopard (10.6) verwendest, öffne das Terminal und gib diesen Befehl ein:

sudo dscacheutil -flushcache

Gib dann dein Passwort ein, um das Löschen des DNS-Caches abzuschließen.

macOS Leopard (10.5)

Schließlich sollten Benutzer von macOS Leopard (10.5) den folgenden Befehl im Terminal ausführen:

sudo lookupd -flushcache

Sobald das Passwort eingegeben wurde, sollte der DNS-Cache geleert werden.

Das Leeren des Browser-Caches ist auch die Lösung für das ERR_SPDY_PROTOCOL_ERROR-Problem.

2. Löschen des DNS-Caches bei Windows

Das Leeren des DNS-Caches auf einem Windows-Computer ist ziemlich einfach. Im Folgenden wird erläutert, wie diese Aufgabe unter Windows 10, 8, 7 und XP durchgeführt wird.

Windows 10

Um den DNS-Cache auf einem Windows-Betriebssystem zu löschen, muss die Eingabeaufforderung, die Befehlszeilenschnittstelle des Systems, geöffnet werden. In Windows 10 kannst du auf dieses Programm zugreifen, indem du auf die Schaltfläche Start klickst. Navigiere dann zu Windows-Systeme > Eingabeaufforderung:

Öffnen der Eingabeaufforderung aus dem Windows-Startmenü

Öffnen der Eingabeaufforderung aus dem Windows-Startmenü

Sobald die Befehlszeilenschnittstelle geöffnet ist, gibt man die folgende Zeile ein:

ipconfig /flushdns

Dieser Befehl sollte eine Bestätigung zurückgeben, dass der DNS-Cache erfolgreich geleert wurde:

Die Bestätigungsnachricht zum Löschen des DNS-Caches der Eingabeaufforderung

Die Bestätigungsnachricht zum Löschen des DNS-Caches der Eingabeaufforderung

Danach kann das Fenster der Eingabeaufforderung geschlossen werden.

Bist du es leid, dass WordPress Hosting-Support auf untergeordneter Ebene 1 keine Antworten bietet? Teste unser erstklassiges Support-Team! Schau dir unsere Pläne an

Windows 8

Zum Löschen des DNS-Caches in älteren Windows-Versionen ist der gleiche Befehl erforderlich ipconfig /flushdns. Die Schritte für den Zugriff auf die Eingabeaufforderung sind jedoch von Version zu Version leicht unterschiedlich.

Öffne in Windows 8 den Bildschirm Apps. Suche auf der rechten Seite Windows-Systeme und wähle die Eingabeaufforderung.

Sobald das Programm geöffnet ist, führe ipconfig /flushdns aus. Du solltest eine Bestätigung erhalten, sobald der DNS-Cache erfolgreich geleert wurde.

Windows 7 und Windows XP

In Windows 7 oder Windows XP klicke auf die Schaltfläche Start. Navigiere zu Alle Programme > Zubehör und wähle die Eingabeaufforderung.

Führe in der Befehlszeilenschnittstelle ipconfig /flushdns aus. Du solltest eine Bestätigungsmeldung erhalten, sobald der DNS-Cache geleert ist.

3. Wie man den DNS-Cache bei Linux löscht

Das Leeren des DNS-Caches auf Linux-Rechnern ist dem Vorgang auf einem Mac- oder Windows-Computer ziemlich ähnlich. Hier ist das Vorgehen.

Ubuntu

Linux verwendet Terminal als Befehlszeilenschnittstelle, genau wie MacOS. Um es zu öffnen, klicke auf Aktivitäten in der linken oberen Ecke deines Desktops. Du erhältst dann eine Suchleiste, in der du „Terminal“ eingeben kannst, um das Programm zu finden und zu starten.

Sobald die Befehlszeilenschnittstelle geöffnet ist, führe diesen Befehl aus:

sudo systemd-resolve --flushcaches

Das Terminal fordert dich dann zur Eingabe deines Passworts auf. Gebe es ein, um die Ausführung des Befehls zu beenden und den DNS-Cache zu leeren.

Andere Versionen

Wenn du eine andere Version von Linux als Ubuntu verwendest, kannst du deinen DNS-Cache leeren, indem du deine Befehlszeilenschnittstelle öffnest und diesen Befehl ausführst:

sudo /etc/init.d/dns-clean start

Sobald der Befehl ausgeführt wird, sollte Ihr Cache leer sein.

4. Wie man den DNS-Cache bei Google Chrome löscht

Schließlich, wie wir zu Beginn dieses Beitrags erwähnt haben, könntest du einen Grund haben, den DNS-Cache deines Browsers zu löschen, anstatt den deines Betriebssystems. In Google Chrome kannst du dies tun, indem du Folgendes in die Adressleiste eingibst:

chrome://net-internals/#dns

Klicke dann auf die Schaltfläche Host-Cache leeren:

Die Schaltfläche Host-Cache löschen in Google Chrome

Die Schaltfläche Host-Cache löschen in Google Chrome

Dies sollte den DNS-Cache von Chrome für dich leeren.

Wenn du den Cache deines Browsers leeren musst, solltest du unbedingt diesen Artikel lesen: So löscht du den Browser-Cache für alle wichtigen Browser

Das Leeren des DNS-Caches ist ein einfacher Vorgang, der je nach Betriebssystem und Browser unterschiedlich ist. Lerne mit dieser ausführlichen Anleitung, wie du den DNS-Cache auf Mac, Windows, Linux und Chrome leeren kannst! 🧹🖥Click to Tweet

Zusammenfassung

Die Aussicht, den DNS-Cache zu leeren, kann sich entmutigend anhören, insbesondere wenn man neu in der Fehlersuche bei der Internetverbindung oder anderen Webseiten-Problemen ist. Glücklicherweise ist der eigentliche Prozess ziemlich unkompliziert.

Das Leeren des DNS-Caches erfordert nur wenige Schritte. Zunächst muss man wissen, welches Betriebssystem und welche Version man verwendet. Dann kannst du die oben beschriebenen Schritte ausführen und den DNS-Cache durch Eingabe von ein oder zwei einfachen Befehlen leeren.


Wenn dir dieses Tutorial gefallen hat, dann wirst du unseren Support lieben. Alle Hosting-Pläne von Kinsta beinhalten einen 24/7-Support durch unsere erfahrenen WordPress-Entwickler und -Ingenieure. Chatte mit dem gleichen Team, das unsere Fortune-500-Kunden unterstützt. Schau Dir hier unsere Pakete an