Von den vielen möglichen Fehlern, die Sie auf Ihrer WordPress-Website sehen können, ist „Error 404 Not Found“ einer der unangenehmeren. Das heißt aber nicht, dass er nicht lösbar wäre. Wenn Sie oder Ihre Besucher probieren, Ihre Website zu durchsuchen und weiterhin die Fehlermeldung „404 not found“ kommt, ist das aber ungut 😒. Dieser Fehler ist der letzte, den potenzielle Kunden von Ihrer Firma erwarten. Ein 404-Fehler kann auch ein Hinweis darauf sein, dass sich etwas geändert oder verschoben hat und wahrscheinlich eine 301-Weiterleitung hinzugefügt werden muß um bei Google wieder zu SEO.

In diesem Beitrag werden wir versuchen, Ihnen zu helfen, Ihre Website wieder in Gang zu bringen, indem wir folgende Dinge erklären:

Was ist ein 404 Fehler?

Wenn Sie oder einer Ihrer Besucher Ihre Website besuchen, sendet Ihr Browser eine Anfrage an den Webserver und empfängt Daten, die einen sogenannten „HTTP-Header enthalten“. Der HTTP-Header enthält HTTP-Statuscodes, um zu erklären, was mit der Anfrage passiert ist.

Meistens funktioniert die Anfrage perfekt und Sie sehen den HTTP-Statuscode nie wirklich (außer wenn Sie aktiv suchen). Wenn jedoch etwas schiefgeht, zeigt Ihr Webbrowser normalerweise eine Nachricht mit dem HTTP-Statuscode an, um das genaue Problem anzuzeigen.

Genau wie andere Fehlermeldungen (Fehler 500, Fehler 502, Fehler 504 usw.) ist die Nachricht „Fehler 404 nicht gefunden“ das Ergebnis dieses Prozesses.

Was bedeutet Fehler „404 not found“ eigentlich?

Grundsätzlich bedeutet dies, dass der Client (Ihr oder der Webbrowser Ihres Besuchers) erfolgreich eine Verbindung mit dem Host (dem Server Ihrer Website) herstellen konnte, die angeforderte Ressource jedoch nicht gefunden wurde (z. B. eine bestimmte URL oder ein bestimmter Dateiname).

Wenn zum Beispiel jemand versucht, auf yoursite.com/post-name  zuzugreifen, Sie aber keinen Inhalt mehr mit diesem Namen bereitstellen, erhält Ihr Besucher einen 404-Fehler, da die angeforderte Ressource nicht existiert, obwohl Ihr Webserver normal funktioniert.

Es sind nicht nur Posts oder Seiten, jedes fehlende Asset kann einen 404-Fehler auf dem Server erzeugen, wie eine fehlende Bilddatei, fehlendes JavaScript, fehlendes CSS usw.

Was verursacht den Fehler „404 not found“ bei WordPress?

Wenn Sie diesen Fehler auf allen Inhalten Ihrer Website sehen, liegt das in der Regel an einem Problem mit den Permalinks Ihrer WordPress-Website. Wenn Sie es nur auf einzelnen Inhaltselementen sehen, liegt das wahrscheinlich daran, dass Sie einen Teil des Inhalts-Slugs (der Name des Beitrages, der hinter der Domain steht) geändert haben, ohne eine Weiterleitung einzurichten.

Außerdem ist der 404-Fehler nicht immer schlecht – er ist nur schlecht, wenn er die Benutzerfreundlichkeit beeinträchtigt.

Zum Beispiel könnte eine Person manchmal einfach die falsche URL in ihre Adressleiste eingeben. In diesem Fall sehen sie immer noch einen 404-Fehler, aber es gibt kein tatsächliches Problem mit der Konfiguration Ihrer Seite. Dies ist eigentlich die gewünschte Antwort und Sie können Ihre eigene benutzerdefinierte 404-Seite erstellen, um Besucher an die richtige Stelle zu bringen (wir zeigen Ihnen später, wie das geht).

Fehler 404 nicht gefundene Variationen

Da verschiedene Browser Fehlermeldungen unterschiedlich anzeigen, wird möglicherweise eine andere Nachricht für diesen Fehler angezeigt. Andere häufige Variationen umfassen (je nachdem wie Ihre Sprache eingestellt ist, werden die Fehler auf Deutsch oder Englisch angezeigt):

Google 404-Fehler Seite

Google 404-Fehler Seite

Die Nachricht „Error 404 not found“ ist auch dadurch einzigartig, dass viele Webseiten tatsächlich eine benutzerdefinierte Seite erstellen, um den Fehler zu beheben, anstatt eine der obigen Nachrichten anzuzeigen. Einige WordPress-Themes enthalten standardmäßig auch benutzerdefinierte 404-Seiten. Aus diesem Grund wird die Fehlermeldung möglicherweise nicht angezeigt, da viele Webseiten stattdessen lustige oder kreative 404-Seiten verwenden.

Ein Beispiel einer lustigen 404 Seite

Ein Beispiel einer lustigen 404 Seite

Unten ist ein Beispiel unserer eigenen 404-Seite bei Kinsta. Wir bieten ein Suchfeld und einige unserer letzten Blogposts an, damit Besucher finden, wonach sie gesucht haben. Tipp: Sie sollten immer eine Suchfunktion auf ihrer 404 Seite einfügen.

Die Kinsta 404 Seite

Die Kinsta 404 Seite

Die Auswirkungen des 404 Fehlers auf Ihr SEO

Der „404 not found“ Fehler hat keine inhärenten negativen Auswirkungen auf SEO. Je nachdem, warum der Fehler auftritt, kann sich dies jedoch negativ auswirken.

Wenn ein Besucher beispielsweise eine URL nur vertippt und einen 404-Fehler sieht, hat dies keine negativen Auswirkungen auf das SEO Ihrer Webseite. Wenn Sie jedoch individuelle Fehler aufgrund von fehlerhaften URLs haben, wird dies Google daran hindern, Ihre Website ordnungsgemäß zu crawlen und auf diese Weise werden Sie einen negativen SEO-Effekt spüren.

Wenn ein Permalink-Problem auf Ihrer Seite den 404-Fehler verursacht, kann Google außerdem keinen Inhalt Ihrer Website crawlen. Mit anderen Worten: beheben Sie Ihre 404-Fehler immer so schnell wie möglich.

Fehler „404 not found“ Auswirkungen auf die Website-Leistung

Viele erkennen es nicht, aber Sites, die viele 404-Fehler generieren, tendieren zu Leistungsproblemen, da diese Antworten normalerweise nicht zwischengespeichert werden. Das kann zu einem Problem führen, wenn Sie plötzlich viel Traffic auf Ihrer Seite haben, zum Beispiel aus einer Werbekampagne. Um die Auswirkungen von 404 Anfragen auf die Leistung der Webseite zu minimieren, speichern wir 404 Seiten automatisch für 15 Minuten im Cache. Wenn du eine neue Seite mit der gleichen URL wie die gecachte 404-Seite erstellst, leeren wir den Cache automatisch, damit deine Besucher die neue Seite sofort sehen können. Das bedeutet, dass deine Webseite vor PHP- und CPU-Spitzen geschützt ist, die durch den Verkehr auf dynamischen 404-Seiten verursacht werden.

Sie generieren wahrscheinlich jetzt schon mehr 404 Fehler als Sie denken! Unser Analysetool MyKinsta kann Ihnen dabei helfen, die genaue Menge zu ermitteln (siehe unten).

404 Fehler

404 Fehler

Sie können auch schnell sehen, was die oberen 404 Fehler sind. In diesem Beispiel sehen Sie, dass auf der Website einige mobile Symbole wie /apple-touch-icon.png. fehlen. Diese werden höchstwahrscheinlich in einem Code eines Themes oder Plugins abgefragt, aber die eigentlichen Icons wurden nie hinzugefügt. Daher generiert der Server einen 404-Fehler, da er die Ressourcen nicht finden kann.

Die Top 404 Fehler

Die Top 404 Fehler

Sie können auch 404-Fehler in der Google Search Console überprüfen oder ein Plug-In eines Drittanbieters wie Redirection installieren, das 404-Fehler protokolliert. Bedenken Sie jedoch, dass Plug-ins wie diese auch Auswirkungen auf die Leistung haben. Es ist viel besser, sich auf ein Tool auf Serverebene zu verlassen. Deshalb bieten wir diese Tools für alle Kinsta-Kunden an.

Der Grund für diese Fehler ist, dass viele 404-Seiten sehr ressourcenintensiv sind. Bei großen Webseiten sollten Sie eine schwere 404-Seite vermeiden. Erstellen Sie eine einfache 404-Vorlage, die die Datenbank möglichst nicht weiter abfragt.

Wie man den „404 not found“ Fehler auf WordPress repariert

Im Folgenden werden wir ein paar verschiedene Methoden behandeln, wie die Fehlermeldung „Fehler 404 nicht gefunden“ behoben werden kann, je nachdem, ob es sich um eine Website oder um einen bestimmten Inhalt handelt.

Aktualisieren Sie die Permalinks Ihrer WordPress-Seite

Wenn beim Versuch, auf Inhalte zuzugreifen, auf der gesamten Seite 404-Fehler angezeigt werden, ist die wahrscheinlichste Ursache ein Problem mit Ihren Permalinks (oder Ihrer .htaccess-Datei, wenn Ihr Host Apache verwendet). Wenn Sie ein Kinsta-Client sind, verwenden wir Nginx, sodass Sie die .htaccess-Datei als mögliche Ursache ausschließen können.

Der einfachste Weg, dies zu beheben, besteht darin, Ihre Permalink-Einstellungen über das WordPress-Dashboard zu aktualisieren. Sie müssen lediglich zu Einstellungen → Permalinks wechseln und auf Änderungen speichern klicken (Sie müssen keine Änderungen vornehmen – auf Änderungen speichern klicken ist ausreichend).

Permalink Einstellungen in WordPress aktualisieren

Permalink Einstellungen in WordPress aktualisieren

Richten Sie 301 Redirects für verschobene oder umbenannte Inhalte ein

Wenn bei einem bestimmten Inhalt 404 Fehler auftreten, liegt das Problem wahrscheinlich bei Ihnen selbst:

Benutzer versuchen dann, auf den Inhalt an dem alten Speicherort zuzugreifen und sehen eine 404-Seite statt dem Artikel, den sie eigentlich erwartet haben. Der beste Weg, dies zu beheben, besteht darin, jeden, der versucht, auf den alten Standort zuzugreifen, automatisch an den neuen Standort umzuleiten. Auf diese Weise gelangen sie ohne 404-Fehler an die richtige Stelle. Dieser Weg ist auch gut für Ihr SEO. Wenn Sie einen Beitrag verschieben oder umbenennen, ohne eine Weiterleitung hinzuzufügen, gehen alle Domänenautoritäten verloren, die an die auf diesen Beitrag gerichteten Backlinks angehängt sind.

WordPress versucht standardmäßig, geänderte / verschobene Inhalte umzuleiten. Aber das funktioniert nicht immer und Sie sollten sich für diese Funktionalität niemals auf WordPress verlassen. Aber keine Sorge, es gibt mehrere einfache Möglichkeiten, Umleitungen in WordPress einzurichten:

Zunächst können Sie das kostenlose Redirection-Plugin verwenden, um Weiterleitungen von Ihrem WordPress-Dashboard zu verwalten. Nachdem Sie das Plug-in installiert und aktiviert haben, gehen Sie zu Extras → Umleitung und geben Sie die 404-Seiten-URL im Feld Quell-URL und den neuen Speicherort des Inhalts im Feld Ziel-URL ein:

Wie Sie Redirects mit dem Plugin einrichten

Wie Sie Redirects mit dem Plugin einrichten

Wenn Sie mit Kinsta hosten, können Sie Ihre Weiterleitungen auch über das MyKinsta-Dashboard verwalten. Die Verwendung des Kinsta Tools ist eigentlich ein besserer Weg, da die Regeln auf der Serverebene implementiert werden, was in Bezug auf die Leistung ein deutlich besserer Weg ist. Es bedeutet auch, dass Sie sich nicht um ein Plugin von Drittanbietern kümmern müssen.

Gehen Sie zu der Website, die Sie verwalten möchten. Klicken Sie dann auf die Registerkarte „Redirects“. Um eine neue Weiterleitung hinzuzufügen, klicken Sie auf die große Schaltfläche „Redirect-Regel hinzufügen“:

Wie richte ich Weiterleitungen von meinem Kinsta-Dashboard ein

Wie richte ich Weiterleitungen von meinem Kinsta-Dashboard ein

Wenn Ihr Host den Apache-Server verwendet, können Sie eine .htaccess Weiterleitung einrichten. Die .htaccess-Generator-Site kann Ihnen helfen, den richtigen Code zu generieren, der zur .htaccess-Datei Ihrer Site hinzugefügt werden muss.

Haben Sie mit Ausfallzeiten und WordPress-Problemen zu kämpfen? Kinsta ist die Hosting-Lösung, die Ihnen Zeit spart! Sieh dir unsere Features an

So erstellen Sie Ihre eigene Fehler 404 Seite

Während Sie auf der einen Seite Ihr Bestes tun, um 404 Fehler zu vermeiden, indem Sie die obigen Tipps befolgen, ist es unmöglich, 404 Fehler vollständig zu beseitigen, da einige Dinge einfach außerhalb Ihrer Kontrolle liegen. Es ist nicht ungewöhnlich, dass kleine WordPress-Webseiten jeden Monat Tausende von 404 Fehlern haben.

Wenn ein Besucher beispielsweise die URL falsch schreibt oder wenn eine andere Website mit einer Seite verlinkt wird, die nicht existiert, erhalten die Nutzer 404-Fehler, egal was Sie dagegen machen.

Um eine benutzerfreundlichere Fehlerseite bereitzustellen, können Sie eines der vielen 404-Seiten-Plugins verwenden. Mit dem kostenlosen 404page-Plugin können Sie beispielsweise eine benutzerdefinierte 404-Fehlerseite einrichten mit:

Ein weiteres wichtiges Merkmal des 404page-Plugins ist, dass es keine Weiterleitungen erstellt. Eine 404-Seite sollte niemals auf eine physische Seite wie yoursite.com/404 umgeleitet werden. Der 404-Fehler sollte immer dynamisch auf der betreffenden Seite generiert werden.

Wenn Sie diese Elemente auf Ihre 404 Seite einbauen, geben Sie den Besuchern die richtigen Informationen und Werkzeuge um eventuell doch noch das zu finden was Sie gesucht haben. Aber denken Sie daran: halten Sie Ihre 404 Seite schlicht für eine bessere Leistung.

Wie man 404 Fehler überwachen kann

In Zukunft kann es hilfreich sein, darauf zu achten, welche Anfragen 404-Fehler auf Ihrer Seite verursachen. Dies kann Ihnen dabei helfen:

Option 1 – Google Analytics

Wenn Sie Google Analytics verwenden, können Sie einen benutzerdefinierten Bericht einrichten, der Ihnen 404-Fehler von externen Links anzeigt. Rebeltics hat ein gutes Tutorial zu diesem Thema.

Option 2 – WordPress Plugin

Wenn Sie ein WordPress-Plugin verwenden möchten, können Sie mit dem oben erwähnten Redirection-Plug-in 404-Fehler von Ihrem WordPress-Dashboard aus überwachen.

Option 3 – Third-Party Audit Tool

Sie können auch ein Drittanbieter-Audit-Tool wie Ahrefs verwenden, um auf Ihrer WordPress-Site nach 404-Fehlern zu suchen. Sie können dies sogar so einrichten, dass es nach einem bestimmten Zeitplan ausgeführt wird.

404 Fehler audit

404 Fehler audit

Option 4 – Google Search Console

Sie können die 404-Fehler nachverfolgen, die der Google-Crawler in der Google Search Console findet. Nachdem Sie Ihre Website mit der Google Search Console überprüft haben, navigieren Sie zu Crawl → Crawling Errors → Not found, um eine Liste der 404 Fehler anzuzeigen, die Google gefunden hat. Dies ist bei weitem einer der einfachsten Wege. Es ist auch das Beste in Bezug auf die Leistung Ihrer Webseite, da es keine Plugins von Drittanbietern oder eine zusätzliche Überprüfung für Ihre Website erfordert. Die Google-Bots durchsuchen Ihre Website bereits regelmäßig. Also, warum sollten Sie nicht einfach die bereits vorhandenen Daten nutzen? 😉

404 Fehler in der Google Search Console

404 Fehler in der Google Search Console

Zusammenfassung

Ob Sie es wollen oder nicht, Sie werden immer 404 Fehler auf Ihrer Seite haben, so schade das auch ist. Je größer Ihre WordPress-Website ist, desto mehr Fehler werden Sie erhalten. Wir empfehlen Ihnen, ein System zu entwickeln, damit Sie diese Art von Fehlern überwachen und beheben können. 404-Fehler sind nie gut für Besucher; Ihre Marke und Google möchte diese Fehler auch nicht sehen.

Haben Sie weitere Tipps oder Fragen bezüglich der Fehlermeldung „404 not found“ oder wie sich dies auf Ihre WordPress-Website auswirkt? Lassen Sie es uns unten in den Kommentaren wissen.


Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann wirst du Kinsta’s WordPress Hosting-Plattform lieben. Beschleunige deine Webseite und erhalte 24/7 Support von unserem erfahrenen WordPress-Team. Unsere Google Cloud basierte Infrastruktur konzentriert sich auf die Bereiche Auto-Scaling, Performance und Sicherheit. Lass uns dir den Kinsta-Unterschied zeigen! Schau Dir hier unsere Pakete an