Wenn du eine lokale Umgebung erstellt hast, um deine WordPress Webseite mit MAMP zu entwickeln und zu testen, kann es sein, dass du irgendwann die Meldung „Error Establishing a Database Connection“ erhältst. Diese Meldung kann rätselhaft sein, aber die Lösung ist ziemlich einfach, wenn du weißt, wo du suchen musst.

In diesem Artikel werden wir dir erklären, was dieser Fehler ist und warum er auftritt. Dann werden wir dir zeigen, wie du es identifizieren und beheben kannst, um die Verbindung zwischen deiner Webseite und der Datenbank wiederherzustellen.

Was der MAMP „Error Establishing a Database Connection“ ist

WordPress ist ein robustes Content Management System (CMS), mit dem du dynamische Webseiten erstellen kannst, die über eine statische HTML Webseite hinausgehen. WordPress speichert die Inhalte einer Webseite in einer Datenbank, die der Code auf der Seite bei Bedarf aufruft. Daher ist die Kommunikation zwischen den Dateien deiner Webseite und der Datenbank entscheidend.

MAMP ist ein kostenloses Tool, das du herunterladen kannst (eine Premium-Option ist verfügbar), um deine Webseite auf deinem lokalen Computer statt auf einem Webserver zu betreiben. Sein Name ist ein Akronym für das, was es beinhaltet – macOS, Apache, MySQL und PHP, um WordPress zu betreiben – plus andere optionale Tools. WordPress lokal zu installieren ermöglicht es dir, deine Webseite während der Entwicklung zu testen.

Wenn ein Fehler auftritt, während du versuchst, eine Verbindung zur Datenbank mit MAMP herzustellen, liegt es in der Regel daran, dass die Datei wp-config.php falsche Datenbank-Anmeldedaten hat. Genauer gesagt, zeigt der Datenbankverbindungsfehler in MAMP eine falsche Variable oder eine Fehlanpassung zwischen der wp-config.php Datei und der Datenbank an. Mehrere falsche Einstellungen können dieses Problem verursachen. Lasst uns jede dieser Einstellungen definieren.

Häufige Ursachen für den „Error Establishing a Database Connection“ in MAMP

Die wichtigsten Einstellungen in der wp-config.php Datei, die deine Webseite mit der Datenbank verbinden, sind standardmäßig:

  • Datenbankname: „wordpress“ (es sei denn, du hast diesen bei der Installation umbenannt)
  • Datenbankbenutzer: „root“
  • Datenbank-Passwort: „root“
  • Datenbank Host: „localhost“

Ein falsch konfigurierter Serverport kann ebenfalls einen Verbindungsfehler verursachen. Behalte das im Hinterkopf, falls deine ersten Bemühungen den Fehler nicht beseitigen. Es kann sein, dass du weitere Fehlerbehebungen an deinen Serverports vornehmen musst.

Wie man den MAMP „Error Establishing a Database Connection“ behebt (in 3 Schritten)

Was tust du also, wenn du auf diesen Fehler stößt? Du kannst die folgenden Schritte verwenden, um die Konfigurationseinstellungen zu finden, zu überprüfen und zu korrigieren (falls nötig), um die Verbindung zwischen WordPress und der Datenbank im MAMP wiederherzustellen.

Schritt 1: Lokalisiere deine Datenbank-Zugangsdaten

Es kann sein, dass du eine Fehlermeldung erhältst, weil du die falschen Einstellungen in deiner wp-config.php Datei hast. Diese Datei ist der erste Ort, den du überprüfen solltest, da sie oft die Fehlerquelle ist. Es ist auch eine einfache Lösung und kann das Problem schnell beheben.

Du findest die wp-config.php Datei im Hauptverzeichnis deiner WordPress Seite. Für Windows-Nutzer befindet sich die Datei standardmäßig im Ordner C:/MAMP/htdocs/wordpress/ auf deinem Computer. Für Mac-Benutzer befindet es sich im Ordner /Applications/MAMP/htdocs/wordpress/.

Du kannst den Ort deiner WordPress MAMP-Installation überprüfen, indem du die Einstellungen überprüfst. Dazu öffnest du die MAMP-Anwendung:

Die MAMP Anwendung.
Die MAMP Anwendung.

Dein Installationsordner ist in den Document Root Einstellungen aufgeführt.

Schritt 2: Überprüfe deine Anmeldedaten für die Datenbank

Sobald du die Datei wp-config.php in deiner lokalen WordPress-Installation gefunden hast, öffne sie. Scrolle dann nach unten, bis du die Datenbank-Anmeldedaten findest:

Die WordPress-Datenbank-Zugangsdaten, die in der Datei wp-config.php aufgeführt sind.
Die WordPress-Datenbank-Zugangsdaten, die in der Datei wp-config.php aufgeführt sind.

Es wird eine Gruppe von Definitionen geben für:

  • ‘DB_NAME‘
  • ‘DB_USER‘
  • ‘DB_PASSWORD‘
  • ‘DB_HOST‘

Überprüfe, ob der „DB_NAME“ Wert mit dem Namen deiner Datenbank übereinstimmt. Es kann sein, dass er standardmäßig „wordpress“ lautet, wie im Bild oben gezeigt.

Wenn du den Standardnamen „wordpress“ geändert hast und dich nicht mehr daran erinnerst, wie du die Datenbank umbenannt hast, gibt es einen alternativen Weg, den du gehen kannst. Wähle im MAMP die Option Startseite öffnen (Windows) oder WebStart (Mac). Wenn sich der Browser auf der MAMP-Startseite öffnet, navigiere zu phpMyAdmin unter dem Menüpunkt Tools:

Das Startmenü der MAMP-Anwendung.
Das Startmenü der MAMP-Anwendung.

Eine Liste der Datenbanken wird in der linken Spalte von phpMyAdmin angezeigt. Suche den Namen deiner WordPress-Datenbank (in der Abbildung unten als Standard „wordpress“ angezeigt):

Der phpMyAdmin Einstellungsbildschirm.
Der phpMyAdmin Einstellungsbildschirm.

Sobald du den Namen der Datenbank überprüft (oder korrigiert) hast, kannst du dich in der Liste der Definitionen in der wp-config.php Datei nach unten bewegen, um zu überprüfen, ob die restlichen Datenbankeinstellungen korrekt sind. Wenn du entweder deinen Benutzernamen oder dein Passwort geändert hast, kannst du es direkt in deiner wp-config.php Datei korrigieren.

Standardmäßig sollten sowohl der ‚“DB_USER“ als auch das „DB_PASSWORD“ auf „root“ gesetzt sein. Das letzte Feld wird von MAMP konfiguriert. Bei einer normalen MySQL-Installation bleibt das Passwortfeld leer („“), weshalb einige Anleitungen empfehlen, es stattdessen auf diesen Wert zurückzusetzen.

Der „DB_HOST“ sollte auf „localhost“ gesetzt werden. Alternativ kann es sein, dass du „DB_HOST“ als eine dieser Optionen konfigurieren musst, indem du die von MAMP vorgesehene Portnummer verwendest:

  • ‘DB_HOST‘, ‚localhost:8889‘
  • ‘DB_HOST‘, ‚127.0.0.1:8889‘

Die Port-Einstellungen für den MAMP kannst du in Schritt 3 nachlesen. Wenn du eine der oben genannten Einstellungen korrigiert hast, speichere deine Änderungen in der Datei wp-config.php und versuche dann erneut, deine Webseite über MAMP zu erreichen.

Schritt 3: Überprüfe deine Port-Einstellungen (falls nötig)

Wenn du immer noch einen Verbindungsfehler bekommst, musst du den Server Port in den MAMP Preferences Einstellungen überprüfen. Unter Windows verwendet MAMP standardmäßig Port 80 für die Apache Port und Nginx Port Einstellungen. Die MySQL Port Einstellung ist 3306.

Der MAMP Ports Einstellungsbildschirm.
Der MAMP Ports Einstellungsbildschirm.

Auf dem Mac verwendet MAMP standardmäßig die Ports 8888, 8889 und 7888 für die Apache Port/Nginx Port/MySQL Port Einstellungen, sowie 80 & 3306 für die Web & MySQL MAMP Standardeinstellungen.

MAMP Port Einstellungen.
MAMP Port Einstellungen.

Du solltest überprüfen, ob diese Werte in den Einstellungen deiner MAMP-Anwendungen korrekt sind (wie in den obigen Bildern gezeigt). Das war’s! Du solltest den „Error Establishing a Database Connection“ bei deiner lokalen WordPress Installation nicht mehr sehen.

Zusammenfassung

Wenn du auf einen Verbindungsfehler in MAMP stößt, liegt es in der Regel an einer Unstimmigkeit zwischen der wp-config.php Datei in deiner WordPress Installation und deiner MySQL Datenbank. Indem du die Informationen in deinen WordPress-Einstellungen überprüfst und sie mit den Anmeldedaten der Datenbank vergleichst, kannst du das Problem lokalisieren und die Einstellungen korrigieren, um die Verbindung wiederherzustellen.

In diesem Artikel haben wir die häufigsten Ursachen für die Meldung „Error Establishing a Database Connection“ besprochen, die du bei der Verwendung von MAMP sehen kannst. In der Regel ist der einfachste Weg, dieses Problem zu lösen, deine wp-config.php Datei zu überprüfen, um sicherzustellen, dass dein Datenbankname, dein Benutzername, dein Passwort sowie deine Host- und Port-Einstellungen korrekt sind.


Spare Zeit, Kosten und maximiere die Leistung deiner Seite mit:

  • Schnelle Hilfe von WordPress Hosting Experten, 24/7.
  • Cloudflare Enterprise Integration.
  • Globale Reichweite mit 29 Rechenzentren weltweit.
  • Optimierung mit unserem integrierten Application Performance Monitoring.

All das und noch viel mehr, in einem Plan ohne langfristige Verträge, betreute Migrationen und eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie. Schau Dir hier unsere Pakete an oder sprich mit dem Vertrieb, um den richtigen Tarif für dich zu finden.