Die Blockchain-Technologie ermöglicht Anwendungen weit über Kryptowährungen und NFTs hinaus. Sie verändert die Datenspeicherung und -verwaltung in verschiedenen Branchen durch Dezentralisierung.

Das zugrundeliegende Prinzip der Blockchain ist die Aufzeichnung von Daten in sicheren, transparenten und unveränderlichen (unveränderbaren) Hauptbüchern. Jede Transaktion ist kryptografisch gesichert und mit der vorherigen Transaktion in der Kette verknüpft. Keine zentrale Behörde bescheinigt die Sicherheit der Daten – stattdessen sorgt die Verteilung der Daten über mehrere Knotenpunkte für Transparenz und Integrität.

Blockchain bietet Website-Nutzern die Kontrolle über ihre Daten. Für Website-Betreiber/innen gewährleistet die Blockchain-Sicherheit die Einhaltung strenger Vorschriften zur Datensouveränität.

Datensouveränität und Sicherheit in WordPress verstehen

Datensouveränität ist der Grundsatz, dass Daten den Gesetzen und der Regierung des Landes unterliegen, in dem sie erhoben werden. Website-Betreiber/innen, insbesondere solche mit internationalen Nutzer/innen, müssen sicherstellen, dass ihr Datenmanagement mit den lokalen Vorschriften wie der Allgemeinen Datenschutzverordnung (DSGV’O) in der Europäischen Union oder dem California Consumer Privacy Act (CCPA) übereinstimmt.

Wenn eine Website mit sensiblen Daten von internationalen Kunden arbeitet, z. B. mit Anmeldedaten und Zahlungsinformationen, ist eine solide Sicherheit unerlässlich, um das Vertrauen der Nutzer und die Integrität der Website zu erhalten.

Das Hosting von WordPress-Websites birgt einige allgemeine Sicherheitsrisiken:

  1. Schwachstellen in Plugins und Themes – Viele WordPress-Websites verlassen sich auf Plugins und Themes von Drittanbietern, die Sicherheitslücken aufweisen können, wenn sie schlecht programmiert sind oder nicht regelmäßig aktualisiert werden.
  2. Brute-Force-Angriffe – Angreifer nutzen automatisierte Skripte, um Passwörter zu erraten und Zugang zu WordPress-Administratorkonten zu erhalten.
  3. SQL-Injektionen – Unzureichend bereinigte Eingabefelder können es Angreifern ermöglichen, bösartige SQL-Befehle einzugeben und die Datenbank zu kompromittieren.
  4. Cross-Site-Scripting (XSS) – Cyberangreifer können bösartige Skripte über die Browser der Nutzer/innen in Webseiten einschleusen, um sensible Informationen zu stehlen.
  5. Veraltete Software – Wenn WordPress Core, Plugins und Themes nicht aktualisiert werden, können Websites anfällig für bekannte Sicherheitslücken sein.

Die Rolle der Blockchain bei der Verbesserung der Sicherheit

Daten, die an einem einzigen Ort gespeichert sind, sind anfällig für zentralisierte Angriffe. In einem herkömmlichen zentralisierten System ist das gesamte System gefährdet, wenn ein Server angegriffen wird. Bei der Blockchain sind die Daten über mehrere Knotenpunkte verteilt.

Wenn ein oder sogar mehrere Knotenpunkte kompromittiert werden, bedroht dies nicht die Integrität des gesamten Systems. In Kombination mit der kryptografischen Natur der Blockchain verringert die dezentrale Speicherung das Risiko eines Datenverlusts erheblich.

Im Folgenden erfährst du, wie die Blockchain-Technologie bei den oben beschriebenen Herausforderungen für die Sicherheit von WordPress-Websites helfen kann:

  1. Schwachstellen in Plugins und Themes – Blockchain speichert den Hash jeder Plugin- oder Theme-Version und ermöglicht es dir, ihre Authentizität zu überprüfen.
  2. Brute-Force-Angriffe – Blockchain erhöht die Sicherheit durch dezentrale Identitätsüberprüfung und Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA) und erschwert so den unbefugten Zugriff.
  3. SQL-Injektionen – Die Blockchain-Technologie ermöglicht die dezentrale Speicherung sensibler Daten und intelligente Verträge für sichere Datenbankinteraktionen und verringert so die Angriffsfläche.
  4. Cross-Site-Scripting (XSS) – Überprüfte Skripte werden in einem unveränderlichen Ledger gespeichert, wodurch sichergestellt wird, dass nur vertrauenswürdige Skripte ausgeführt werden.
  5. Veraltete Software – Blockchain unterstützt automatisierte und überprüfbare Updates, die sicherstellen, dass die Nutzer/innen legitime und aktuelle Versionen installieren und so die mit veralteter Software verbundenen Schwachstellen reduzieren.

Dezentrale Speicherlösungen für WordPress

Dezentrale Speicherlösungen bieten viele bemerkenswerte Vorteile für WordPress-Websites. Durch die Verteilung der Daten auf mehrere Standorte gewährleisten Blockchain-basierte Speichersysteme ständige Verfügbarkeit und robuste Sicherheit, selbst bei lokalen Ausfällen.

Viele Anbieter bieten innovative Lösungen an, die auf die Integration von WordPress zugeschnitten sind, darunter:

  • IPFS – Die Abkürzung steht für Interplanetary File System. Dieses Peer-to-Peer-Netzwerk speichert und teilt Daten in einem verteilten Dateisystem. Du kannst es mit Hilfe von IPFS-Bibliotheken und APIs in WordPress integrieren. Dann entwickle eigene Plugins oder nutze bestehende Dienste und ihre APIs wie Fleek oder Pinata, um die Speicherung und den Abruf von Inhalten über IPFS zu ermöglichen.
  • Arweave – Dieses dezentrale Speichernetzwerk ermöglicht die dauerhafte Speicherung von Daten mithilfe einer Blockchain-ähnlichen Struktur, die „Blockweave“ genannt wird Arweave ist für eine durchsatzstarke und unveränderliche Datenspeicherung konzipiert.
  • Sia – Diese dezentrale Cloud-Speicherplattform nutzt die Blockchain-Technologie, um ein sicheres und redundantes Speichernetzwerk zu schaffen. Sie lässt sich über die Sia-API und eigene Entwicklungen in WordPress integrieren und bietet dezentrale Speicheroptionen für Mediendateien und andere Inhalte.
  • Storj DCS – Dieser Anbieter, der früher unter dem Namen Tardigrade bekannt war, nutzt die Blockchain-Technologie, um Datensicherheit und Redundanz zu gewährleisten. Er lässt sich über die Storj-API und individuelle Entwicklungen in WordPress integrieren, um eine skalierbare und sichere Datenspeicherung zu ermöglichen.

So integrierst du eine verteilte Speicherlösung in deine WordPress-Website

Die Integration einer verteilten Speicherlösung in WordPress-Websites erfordert die Verwendung spezieller Entwicklungstools und APIs für die Verbindung mit Blockchain-basierten Speichernetzwerken.

Die Details variieren je nach der von dir gewählten dezentralen Speicherlösung (wie die oben genannten), aber der allgemeine Prozess sieht wie folgt aus:

  1. Wähle eine dezentrale Speicherlösung – Wähle das Blockchain-basierte Speichernetzwerk, das deinen Sicherheits- und Redundanzanforderungen entspricht.
  2. Installiere und konfiguriere Plugins oder Tools – Suche nach vorhandenen Plugins, die die gewählte Speicherlösung unterstützen. Wenn keine vorhanden sind, nutze die APIs und Bibliotheken des Speichernetzwerks, um eigene Plugins oder Integrationstools zu entwickeln.
  3. Verbindung einrichten – Konfiguriere das Plugin oder die benutzerdefinierte Integration für die Verbindung mit dem dezentralen Speichernetzwerk. Dazu gehört die Eingabe von API-Schlüsseln, die Festlegung von Speicherparametern und die Angabe, welche Datentypen (z. B. Mediendateien oder Backups) im Netzwerk gespeichert werden sollen.
  4. Teste die Integration – Überprüfe, ob die Integration korrekt funktioniert, indem du Inhalte über WordPress hochlädst und abrufst und sicherstellst, dass die Daten funktionieren und vom dezentralen Netzwerk aus zugänglich sind.
  5. Gewährleistung von Compliance und Sicherheit – Bestätige, dass deine Integration den lokalen Gesetzen zur Datenhoheit entspricht und implementiere zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen wie Verschlüsselung und Zugriffskontrolle, um deine Daten zu schützen.

Verbesserung der Privatsphäre der Nutzer/innen mit Blockchain

Die Blockchain-Technologie verbessert die Privatsphäre der Nutzer/innen auf WordPress-Websites erheblich.

Bei zentralisierten Systemen müssen die Nutzer/innen darauf vertrauen, dass die Website ihre Daten sicher verwaltet. Mit einer Blockchain-basierten Lösung wird das Identitätsmanagement dezentralisiert, so dass die Nutzer/innen mehr Kontrolle über ihre persönlichen Daten haben.

Kryptografisch gesicherte Benutzerdaten und Identitätsinformationen, die in der Blockchain gespeichert sind, ermöglichen es den Nutzern, ihre Daten mit Websites zu teilen, ohne einer zentralen Behörde oder zentralen Servern zu vertrauen, die anfällig für Hackerangriffe und Datenlecks sind.

Außerdem bietet die Blockchain-Technologie WordPress-Websites die folgenden datenschutzfreundlichen Funktionen:

  1. Unveränderliche Datensätze – Sensible Informationen, wie persönliche Daten oder Transaktionsaufzeichnungen, bleiben unverändert und sicher.
  2. Transparente Datensätze – Die transparente und überprüfbare Natur der Blockchain ermöglicht es Nutzern, die Integrität von Transaktionen zu überprüfen, ohne ihre Privatsphäre zu gefährden.
  3. Anonyme Transaktionen – Einige Blockchain-Netzwerke bieten Anonymität mit Zero-Knowledge-Proofs, die es WordPress-Nutzern ermöglichen, Transaktionen durchzuführen oder mit der Website zu interagieren, ohne ihre Identität preiszugeben.

Datenschutzverletzungen mit Blockchain verhindern

Eine Datenpanne kann für eine WordPress-Website, die mit sensiblen Nutzerdaten arbeitet, eine Katastrophe bedeuten. Die Blockchain-Technologie verhindert Datenschutzverletzungen, indem sie dezentralisierte, unveränderliche und kryptografisch sichere Rahmenwerke bildet.

  • Unveränderlichkeit – Sobald Daten in einer Blockchain gespeichert sind, können sie nicht mehr verändert oder gelöscht werden. Diese Unveränderbarkeit wird durch kryptografisches Hashing erreicht, bei dem jeder Datenblock mit dem vorherigen verknüpft wird. Jeder Versuch, die Daten zu ändern, verändert den Hashwert, wodurch die Manipulation offensichtlich wird und die Netzwerkteilnehmer/innen alarmiert werden. Diese Funktion stellt sicher, dass die gespeicherten Daten intakt und unverfälscht bleiben und einen zuverlässigen Prüfpfad hinterlassen.
  • Dezentralisierung – Herkömmliche zentralisierte Speichersysteme sind anfällig, weil ein einziger Ausfallpunkt das gesamte System gefährden kann. Blockchain mindert dieses Risiko, indem es die Daten über ein Netzwerk aus mehreren Knotenpunkten verteilt. Jeder Knoten besitzt eine Kopie der gesamten Blockchain, und Transaktionen werden durch Konsensmechanismen validiert. Um in das System einzudringen, müsste ein Angreifer die Mehrheit der Knotenpunkte gleichzeitig angreifen, was aufgrund des hohen Sicherheitsniveaus und der Redundanz nicht machbar ist.
  • Verschlüsselung – Die Blockchain-Daten werden durch fortschrittliche Verschlüsselungstechniken gesichert. Jede Transaktion wird verschlüsselt und mit der vorherigen Transaktion verknüpft, sodass eine sichere Kette entsteht. Diese Verschlüsselung stellt sicher, dass die Daten, selbst wenn sie abgefangen werden, ohne die entsprechenden kryptografischen Schlüssel unlesbar bleiben.
  • Intelligente Verträge – Blockchain kann auch intelligente Verträge verwenden – selbstausführende Verträge, bei denen die Bedingungen der Vereinbarung direkt in den Code geschrieben werden. Durch die Implementierung von Smart Contracts kannst du Transaktionen automatisieren und sicherstellen, dass Datenzugriffe und -änderungen vordefinierten Regeln folgen, wodurch das Risiko menschlicher Fehler und böswilliger Manipulationen verringert wird.

Sicherstellung der Datenintegrität mit Blockchain

Die Blockchain-Technologie gewährleistet die Datenintegrität durch Unveränderlichkeit, die durch Verschlüsselung erreicht wird. Alle in einer Blockchain gespeicherten Daten werden mit einem eindeutigen kryptografischen Hash – einem digitalen Fingerabdruck – versehen, der algorithmisch erzeugt wird und direkt mit dem Inhalt der Daten verknüpft ist. Jede Änderung an den Daten verändert den Hash-Wert, so dass Manipulationen sofort erkannt werden können.

Das Distributed-Ledger-System trägt auch dazu bei, die Integrität der Daten zu gewährleisten. Blockchain verwendet einen Konsensmechanismus, um unbefugte Änderungen zu verhindern: Mehrere Kopien der Daten werden in einem Netzwerk von Knotenpunkten gespeichert, und jeder Knotenpunkt muss die Gültigkeit der Daten überprüfen und ihnen zustimmen.

Für WordPress-Websites bietet die Integration von Blockchain eine transparente und manipulationssichere Speicherung wichtiger Daten wie Inhalte, Benutzerinformationen und Transaktionsaufzeichnungen. Die Datenspeicherung auf Basis der Blockchain-Technologie schützt vor Datenverletzungen und -verfälschungen und hilft dir, Vertrauen bei deinen Nutzern aufzubauen.

Zusammenfassung

Blockchain löst viele gängige Sicherheitsprobleme von WordPress-Websites, indem es dezentrale Speicherlösungen, robuste Verschlüsselung und unveränderliche Ledger einsetzt. Durch die verteilte Natur der Blockchain werden einzelne Fehlerquellen eliminiert, was zu einer widerstandsfähigeren und sichereren Infrastruktur führt.

Auch dein Hosting-Anbieter kann bei der Sicherung deiner WordPress-Websites eine wichtige Rolle spielen. Bei Kinsta nutzen wir zum Beispiel das Premium-Tier der Google Cloud Platform, das den sicheren Transport deiner Daten über das gut ausgebaute, globale Netzwerk von Google mit niedriger Latenz gewährleistet.

Damit profitierst du von einem Sicherheitsmodell, das in 15 Jahren entwickelt wurde und Top-Produkte wie Gmail und die Google-Suche schützt.

Was denkst du über die Integration von Blockchain in WordPress? Gibt es Informationen, die in diesem Artikel fehlen? Bitte teile sie uns in den Kommentaren mit!

Jeremy Holcombe Kinsta

Content & Marketing Editor at Kinsta, WordPress Web Developer, and Content Writer. Outside of all things WordPress, I enjoy the beach, golf, and movies. I also have tall people problems ;).