Content-Marketing ist eine der effektivsten Strategien, wenn man ein Unternehmen, eine Webseite oder einen Online-Shop vermarkten möchte. Allerdings werden sich nicht alle Arten von Inhalten als wertvoll für deine Zielgruppe erweisen, und vor allem könnten einige deiner wertvollen Artikel irgendwann aufgrund ihres Alters obsolet und irrelevant werden.

Was ist die beste Lösung für dich? Nun, man braucht Evergreen-Content. Du brauchst Artikel, die im Laufe der Zeit den gleichen Wert haben und in zehn Jahren den gleichen oder vielleicht sogar einen höheren Anteil an organischem Verkehr generieren als heute. Bevor wir zu unserem Hauptthema kommen, lasse uns ein wenig über die Vermarktung von Inhalten sprechen.

Warum ist Content-Marketing so effektiv?

Geschriebene oder visuelle Inhalte waren schon immer eine gute Möglichkeit, Marketing zu machen, noch bevor es das Internet gab. Wir alle erinnern uns an einige großartige Werbespots, die wir im Laufe der Jahre im Fernsehen gesehen haben, wir haben einige informative Broschüren aufbewahrt, die als kostenlose Beilagen in Zeitschriften erschienen sind. Das Internet erleichterte unseren Zugang zu den Informationen und machte sie Millionen von Nutzern zugänglich, aber alles in allem änderte es nichts an einigen Fakten, die den Vermarktern bereits bekannt waren.

Lasst uns herausfinden, warum Inhalte in der Online-Welt ein mächtiges Marketinginstrument sind und warum sie niemals durch andere Strategien ersetzt werden:

1. Die Menschen sind immer auf der Suche nach Informationen und werden es immer sein.

Ich werde für diesen Punkt zwei theoretische Beispiele anführen. Halte einfach kurz inne und denke nach. Was ist das erste, was du tust, wenn du eine Frage hast und die Antwort nicht weißt? Nun, du fragst. Es werden nicht immer Spezialisten und Fachleute anwesend sein, um eine schnelle Antwort zu erhalten, aber glücklicherweise kann man seinen Computer oder sein mobiles Gerät benutzen und nach der Antwort suchen. Hier kommt der Inhalt ins Spiel.

Denke andererseits an all die Webseiten und Blogs, die du täglich oder wöchentlich liest. Du wusstest nicht, dass es sie gibt, aber sobald du etwas Wertvolles auf einer Webseite gelesen hast, bist du dorthin zurückgekehrt, um mehr zu erfahren. Vielleicht hast du sogar die Website mit einem Lesezeichen versehen oder ihren Newsletter abonniert. Und warum? Die Antwort ist ganz einfach: Man kann nicht alles wissen. Gute Informationen werden immer von Wert sein, ob sie nun theoretisch, praktisch oder nur zur Unterhaltung dienen.

2. Täglich nutzen mehr Menschen Werbeblocker

Bis Ende 2016 gab es weltweit über 615 Millionen Geräte die Werbeblocker verwendeten, und diese Zahl wächst immer noch täglich. iOS hat einen eingebauten Werbeblocker, aber Android-Benutzer können auch Apps von Drittanbietern verwenden. Sie sind kostenlos und erleichtern eine bessere Nutzung des Geräts, indem sie die lästigen Anzeigen ausblenden können. Google testet sogar einen eingebauten Werbeblocker für Chrome.

Geräte, die Anzeigenblocker verwenden

Geräte, die Anzeigenblocker verwenden (Img src: Business Insider Inc.)

Wertvolle Inhalte können dagegen nicht blockiert werden. Nehmen wir an, dass, der Inhalt wertvoll und informativ ist, die Nutzer nicht einmal daran denken, ihn zu blockieren, sondern stattdessen mit ihm interagieren und auf die Webseite zurückkehren, um mehr zu erfahren.

3. Es kostet weniger als andere Marketingstrategien, hat aber einen höheren ROI

Die Kosten für Texter sind deutlich niedriger als die Schaltung von Anzeigen auf anderen Webseiten, im Fernsehen oder im Radio. Die Rendite der Investitionen ist auch aufgrund der bereits in den beiden vorangegangenen Absätzen erläuterten Fakten höher. Wenn du deine eigene Webseite betreibst, verringern sich deine Kosten noch mehr, wenn du lernst, deine Artikel selbst zu verfassen.

Laut einer von MDG Advertising durchgeführten Studie wollen über 70 % der Internetnutzer durch Artikel mehr über Produkte erfahren anstatt durch herkömmliche Werbeformen.

Wer kann von der Vermarktung von Inhalten profitieren?

Mit einem Wort: alle. Es gibt keine Grenzen. Es spielt keine Rolle, ob man ein aufstrebender Unternehmer, ein Künstler oder einfach nur ein Blogger ist. Es spielt keine Rolle, ob man eine Nische, eine Branche oder eine berufliche Orientierung verfolgt. Wer auch immer du bist, wo auch immer du bist, du brauchst ein effektives Marketing, um deine Marke wachsen zu lassen und dein Geschäft oder deinen persönlichen Einfluss weiter zu entwickeln. Wertvoller Content ist deine Abkürzung an die Spitze.

Kann man eine Content-Marketing-Strategie mit anderen Arten von Marketing kombinieren?

Ja, das kann man… Tatsächlich haben die meisten Vermarkter neben Content-Marketing mehrere andere Arten von Marketing in ihrer Strategie vorgesehen, darunter bezahlte Werbung, Social Media Marketing, Direktmarketing und E-Mail-Marketing.

Tipps zum Erstellen von Evergreen-Content für deine Webseite oder deinen Blog

Nicht jeder Inhalt hat im Laufe der Zeit den gleichen Wert. Daher benötigt man Evergreen-Content, um sicherzustellen, dass die Marketingstrategie auch morgen noch so effektiv ist wie heute. Was ist Evergreen-Content? Es handelt sich um Qualitätsinhalte, die so entwickelt und gestaltet werden, dass sie SEO-freundlich, aber gleichzeitig äußerst relevant und qualitativ hochwertig sind. Es ist die Art von Inhalt, die bessere Rankings, bessere Leads und mehr soziales Engagement begünstigt. Kurz gesagt – es ist zeitloser Inhalt.

Evergreen-Content fördert bessere Rankings und soziales Engagement. Kurz gesagt - es ist ein zeitloser Inhalt. 🌲Click to Tweet

Hier sind einige Tipps, die dir bei der Erstellung deiner Inhalte helfen werden.

1. Wähle Themen aus und stelle sicher, dass sie als Evergreen-Content qualifiziert sind

Nehmen wir an, du hast eine eCommerce-Webseite, die Sofas verkauft. Es ist ein lukratives Geschäft, aber du versuchst, den Bekanntheitsgrad deiner Marke zu steigern, und als Konsequenz hast du dich entschlossen, der Webseite einen Blog beizufügen. Du kannst über bestimmte Designs und Modelle von Möbeln schreiben, die du verkaufst, Rezensionen für deine Artikel schreiben und so weiter. Diese Beiträge sind für deine Kunden wertvoll, aber sie sind nur jetzt oder so lange wertvoll, wie diese Produkte Teil deines Angebots sind.

Sobald du du die Produkte verkauft hast und dein Angebot durch neue Sofas ersetzt wurde, sind diese Blogeinträge überflüssig.

evergreen content lasts

Natürlich kannst du immer noch Rezensionen zu deinen Produkten schreiben und deine Kunden sogar dazu ermutigen, die einmal gekauften Artikel ebenfalls zu bewerten. Wenn du jedoch Evergreen-Content brauchst, solltest du dich auch auf die Bedürfnisse deiner Leser konzentrieren. Ein großartiger Titel für einen Evergreen-Artikel bei so einem Unternehmen wäre zum Beispiel „Wie man Fettflecken von einem Samtsofa entfernt“.

Außerdem ist es hilfreich, wenn du zitierfähige Themen auswählst. Das bedeutet, dass du unabhängig davon, worüber du schreibst, in deine Artikel originelle Ideen und sogar originelle Statistiken einfließen lassen solltest. Hier sind einige zusätzliche Tipps für die Themenauswahl, indem du deine Wettbewerber-Webseiten und/oder Blogs unter die Lupe nimmst:

Wenn man diesen Schritt vollzogen hat, versetzt er einen in eine starke Position, weil man nun über ausreichende Informationen verfügt, um auf die Identifizierung von Themen und Fragestellungen überzugehen, die nicht online diskutiert wurden oder die verbessert werden können.

2. Recherche durchführen

Wenn es dein Ziel ist, Evergreene, wertvolle Inhalte zu schreiben, dann musst du für jedes neue Thema, über das du schreiben willst, eine Recherche durchführen. Vielleicht bist du eine der seriösesten Stimmen in deiner Branche. Du hast Vertrauen in deine eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten und bist dir bewusst, dass deine Beiträge gut geschrieben und informativ sind.

Allerdings kannst du in deiner Nische nicht alles wissen. Außerdem wird ein gut recherchierter Artikel mit großartigen Zitaten und Referenzen als vertrauenswürdiger empfunden als eine persönliche Meinung. Wenn du die Ressourcen und die nötige Zeit hast, versuche, auch originelle Recherchen durchzuführen. Das wird deinen Artikel helfen, sich von der Masse abzuheben, und gleichzeitig wird der Artikel Zitate und damit Rückverweise auf deinen Beitrag erzeugen.

research content

Achte jedoch darauf, dass einige dieser Studien in einigen Jahren veraltet sein werden. So kannst du beispielsweise eine Marktstudie über die Verbreitung von 4G-Verbindungen in ländlichen Gebieten durchführen. In fünf Jahren wird jedoch vielleicht jeder 5G-Verbindungen haben, so dass diese Studie nicht als dauerhaft zu bewerten ist, obwohl alles andere darin noch relevant sein kann. Es gibt eine einfache Lösung, um solche Probleme zu vermeiden. Tatsächlich kann man sie nicht vermeiden, aber man kann sie rechtzeitig korrigieren. Alles, was man tun muss, ist, im nächsten Jahr auf den Artikel zurückzukommen und die Statistiken aktualisieren.

3. Wähle geeignete und repräsentative Bilder

Die Auswahl des richtigen und repräsentativsten Bildmaterials in Artikeln ist keine leichte Aufgabe, aber es ist auch keine Aufgabe, die man vernachlässigen sollte. Wir leben in einer visuellen Welt, in der sich visuell basierte soziale Medien durchgesetzt haben und Instagram, Facebook, YouTube und Pinterest die beliebtesten Plattformen sind.

Sie sind alle visuell, ein Beweis dafür, dass diese Art von Inhalten für einen relevanten Prozentsatz der heutigen Internetnutzer wertvoller sind als Text.

content needs visuals

Wenn du vorhast, Tutorials zu schreiben, wird es viel einfacher sein, an Bildmaterial zu kommen. Du wirst während des gesamten Prozesses Fotos machen müssen, Screenshots machen müssen und so weiter. Es kann jedoch vorkommen, dass es Tutorials gibt, die nur auf Text und anderen Arten von Artikeln basieren, für die du visuelle Darstellungen benötigst. Hier hast du mehrere Möglichkeiten:

Wie viele Bilder sollte man in einen Blog-Beitrag einfügen? Nun, die Antwort auf diese Frage hängt davon ab, was du deiner Zielgruppe vermitteln möchtest. Falls du Tutorials schreibst, benötigst du möglicherweise separate Bilder für jeden Schritt, den du beschreibst. Wenn du andererseits einen einfachen Blog-Beitrag schreibst, brauchst du mindestens ein relevantes professionelles Bild.

4. Inhalte im Einklang mit deiner Marke erstellen

Deine Inhalte sollten auch mit der Botschaft deiner Marke im Einklang stehen. Beachte diesen Ratschlag, denn Evergreen-Content, wenn er richtig erstellt wurde, wird dir auch dabei helfen, den Bekanntheitsgrad deiner Marke zu erhöhen und sie für die Internetnutzer sichtbarer machen. Er kann mehr Kunden, Fans oder Leser anziehen, aber gleichzeitig wird er deiner Zielgruppe helfen, sich an deine Marke zu erinnern und deinen Namen mit den großartigen Inhalten, die du anbietest, zu verbinden.

Wenn du z.B. Boote verkaufst, wird es daher wenig Vorteile bringen, wenn du Evergreen-Content darüber schreibst, wie man mechanisches Spielzeug repariert. Du kannst jedoch Artikel über Segeln, Fischen, Seereisen, Meeresleben und so weiter schreiben. Schreibe in deiner Nische und konzentriere dich darauf, deine Marke und nicht nur deine Zielgruppe zu vergrößern. Letztendlich ist dies dein Hauptziel.

5. Aktualisiere deinen Inhalt gelegentlich, falls erforderlich

Ich habe oben bereits erwähnt, dass einige der Evergreen-Artikel möglicherweise Statistiken oder Studien enthalten, die in Zukunft veraltet oder irrelevant werden könnten. Überprüfe gelegentlich also deine Artikel und überprüfe, ob sie aktualisiert werden müssen. Mache diese Aktualisierungen so regelmäßig wie möglich, damit sie aktuell und wertvoll bleiben

Tools zur Erstellung und Analyse von Evergreen-Inhalten

Es gibt viele online verfügbare Tools, die dir verschiedene Möglichkeiten bieten, deine Evergreen-Inhalte zu analysieren, recherchieren und zu verbessern.

Content und Social Media Performance

Die folgenden Tools können helfen, die Performance der Inhalte zu analysieren und mögliche Artikel zu identifizieren, die unter den Lesern sehr beliebt sind und das Engagement fördern.

Beliebte Inhalte finden

Beliebte Inhalte finden

Generiere und Analysiere Schlagzeilen

In diesem Artikel haben wir die besten Tools zur Analyse von Schlagzeilen zusammengestellt. Diese können helfen, Ideen für Artikel zu griffigen, Evergreen Schlagzeilen zu entwickeln.

CoSchedule Headline Analyzer

CoSchedule Headline Analyzer

Google Trends und Suchvolumen

Wenn es viel Suchvolumen für etwas gibt oder es seit Jahren im Aufwärtstrend ist, ist es eine ziemlich sichere Wette, dass es ein gutes Thema für deinen nächsten Evergreen-Beitrag sein könnte. Der Trick besteht nicht darin, ein Thema zu wählen, das möglicherweise zu wettbewerbsintensiv für SEO ist. Aber deshalb gibt es Tools wie die folgenden, die einem helfen, eine datengesteuerte Entscheidung zu treffen.

Keyword Suchvolumen Verlauf im KWFinder

Keyword Suchvolumen Verlauf im KWFinder

Arten von Evergreen-Content

Was kann man als Evergreen-Inhalt veröffentlichen? Welche Art von Beiträgen und visuellen Daten fallen in diese Kategorie? Im letzten Teil dieses Artikels werde ich versuchen, einige der wichtigsten Kategorien von Evergreen-Inhalten aufzulisten.

Haben Sie mit Ausfallzeiten und WordPress-Problemen zu kämpfen? Kinsta ist die Hosting-Lösung, die Ihnen Zeit spart! Sieh dir unsere Features an

1. Tutorials und „How to“-Anleitungen

Sie sind der Haupttypus des beständigen Inhalts. Tutorial-Artikel, die sich auf Technologie beziehen, erfordern jedoch möglicherweise von Zeit zu Zeit Aktualisierungen.

Beispiel: Du schreibst ein Tutorial darüber, wie man den Hintergrund aus dem Porträtbild einer Person in Photoshop herausschneidet. Dein Artikel wird für dein Publikum mehrere Monate, vielleicht sogar Jahre lang wertvoll sein. Eine größere Aktualisierung der Software, die mit erheblichen Änderungen im Layout, den Tools oder den Menüs einhergeht, wird das Tutorial jedoch ungenau machen. Es muss aktualisiert werden.

2. Problem-Solving

Als Online-Unternehmen verkaufst du ein Produkt oder eine Dienstleistung, die einen Nutzen bietet und/oder ein Problem löst. Wenn du die Art der Probleme erkennen kannst, mit denen Menschen zu kämpfen haben, und diese Probleme nutzen kannst, um brillante, frische, Evergreen Problemlösungsinhalte zu erstellen, kannst du solche Leser in Leads verwandeln. Besuche die folgenden Webseite und suche nach einem bestimmten Schlüsselwort oder einer Frage:

Sobald man Fragen gefunden hat, die richtig beantwortet werden müssen – schreibe großartige Beiträge um solche Fragen herum und füge einen Link zu deinem Artikel in den Antworten hinzu. Du löst ein Problem und baust gleichzeitig einen Backlink auf. Zweifellos ist das Finden von durchführbaren Contentideen durch Frage-und-Antwort-Webseiten definitiv ein effektiver Weg. Schaue dir diese große Liste von Frage-und-Antwort-Webseiten an.

3. Listing Beiträge

Ob man nun Listenbeiträge mag oder nicht, es gibt eine Menge Daten, die beweisen, dass sie einfach besser funktionieren. Es gibt alle möglichen Studien über CTR, Leistung in SERPs, soziales Engagement usw. Vor einigen Jahren führte der Leiter einer Umfrage zu den Präferenzen für Schlagzeilen durch, und es ist keine Überraschung, dass die nummerierten Schlagzeilen an der Spitze standen – weit oben, wobei der nächstbeste Kandidat mit einem Anstieg von 71% geschlagen wurde.

Schlagzeilen-Präferenzen

Schlagzeilen-Präferenzen

Daher können Listenbeiträge immer gute Evergreen-Inhalte sein. Denke nur daran, dass du sie je nach Thema möglicherweise aktualisieren musst, um sie aktuell zu halten.

4. Testimonials

Wenn du deine Fans und Kunden davon überzeugen kannst, Testimonials zu schreiben und auf deiner Webseite zu veröffentlichen, wird dies eine großartige Quelle für Evergreen Inhalte sein. Darüber hinaus werden Testimonials deine Marke vertrauenswürdiger machen und mehr Kunden anziehen bzw. dein Publikum vergrößern.

5. Marken-Bücher

Es gibt verschiedene Arten von Markenbüchern, angefangen von den einfachen Aufklärungsbroschüren, die für Mitarbeiter und Angestellte erstellt werden, bis hin zu den anspruchsvolleren, die allen gewidmet sind, die sich für deine Marke, deine Branche, dein Unternehmen interessieren. Dein Markenidentitätsbuch ist jedoch ein großartiges Beispiel für Evergreen-Inhalte, und wenn du die Mittel hast, sie zu erstellen, solltest du diese Gelegenheit nicht verpassen.

6. Historische Daten

Wenn du in einer bestimmten Nische tätig bist, kannst du über die Geschichte deiner Branche, die Geschichte deines Unternehmens und andere Informationen zu diesem Interessengebiet schreiben. Es gibt zahlreiche Personen, die sich für historische Fakten interessieren. Diese Fakten werden sich im Laufe der Zeit nicht ändern und stellen daher eine weitere gute Form von Evergreen-Inhalten dar.

7. Großartige Videoinhalte und Podcasts

Video-Blogging und Podcasts können dir die Inhalte liefern, die du brauchst, um deine Marke und deinen Ruf zu stärken. Du kannst Podcasts und Videos erstellen, die in die Kategorie der Evergreen-Inhalte fallen. Du brauchst vielleicht mehr Zeit für die Produktion, natürlich mehr als für das Schreiben eines Artikels, aber sie werden mit jedem Tag, der vergeht, immer beliebter. Ein hoher Prozentsatz des heutigen Publikums schätzt visuelle und Audio-Inhalte mehr als geschriebene Inhalte.

8. Bildmaterial

Bilder und Grafiken können zu eigenständigen Beiträgen für professionelle Fotografen, bildende Künstler und Grafikdesigner werden. Außerdem kannst du Bilder mit Text in Social-Media-Kampagnen als eine großartige Form von Evergreen-Inhalten verwenden. Wenn du zum Beispiel ein Grafikdesigner mit künstlerischen Fähigkeiten bist, kannst du deine eigenen Memes und Cartoons erstellen, um deine persönliche Marke oder das Unternehmen, für das du arbeitest, zu vermarkten.

9. Glossare oder Phrasen

Es ist schwer, ein eigenes Wörterbuch zu schreiben. Es wird jedoch immer einige branchenspezifische Begriffe und Phrasen geben, die man auf einer Webseite vom Typ Wiki oder in einer Blog-Kategorie gruppieren kann. Es handelt sich auch um Evergreen-Inhalte, die sich als sehr wertvoll für alle Personen erweisen können, die in der gleichen Branche tätig sind wie du oder die Leute, die versuchen, mehr über bestimmte Produkte zu erfahren, bevor sie sie kaufen. Glossare und Redewendungen können auch für Übersetzer, Studenten und Lehrer von Nutzen sein.

Einige andere Arten von Evergreen-Inhalten könnten auch argumentative essayistische Artikel, Best-of-Artikel und monatliche Zusammenfassungen umfassen.

Zusammenfassung

Content-Marketing ist eine der effektivsten und am weitesten verbreiteten Marketingstrategien. Es ist billiger als jede andere Art von Marketing und es kann dir helfen, dein Publikum organisch aufzubauen und das Bewusstsein für deine Marke durch direkte Interaktion mit deinen Kunden und Fans zu steigern. Evergreen-Inhalte hingegen sind die wertvollste Form von Inhalten, da du eine Marketingstrategie entwickelst, die so lange Bestand hat, wie du deine Webseite betreibst. Ich spreche von Inhalten, die weder „alt“ noch veraltet oder irrelevant sind.

Im Laufe dieses Artikels habe ich versucht, einige der besten Strategien zur Erstellung von mehrjährigem Inhalt und einige der wichtigsten Arten von Inhalt, aus denen man wählen kann, aufzuzeigen. Was hältst du von Evergreen-Inhalten? Versuchst du, beständige Artikel zu schreiben? Wie erfolgreich bist du damit? Funktioniert es für dich? Kommen die Leute wieder auf deine Webseite zurück?


Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann wirst du Kinsta’s WordPress Hosting-Plattform lieben. Beschleunige deine Webseite und erhalte 24/7 Support von unserem erfahrenen WordPress-Team. Unsere Google Cloud basierte Infrastruktur konzentriert sich auf die Bereiche Auto-Scaling, Performance und Sicherheit. Lass uns dir den Kinsta-Unterschied zeigen! Schau Dir hier unsere Pakete an