Wenn Sie eine WordPress-Seite betreiben, haben Sie wahrscheinlich schon darüber nachgedacht, das neue Google AMP für Handys zu implementieren. Wir hatten das gleiche Dilemma hier bei Kinsta und haben es schlussendlich zunächst für eine Weile getestet. Unterm Strich war das Ergebnis nicht zufriedenstellend, da es unter anderem unsere Konversionsrate auf mobilen Geräten beeinträchtigt hat.

Heute werden wir Ihnen daher zeigen, wie Sie Google AMP in Ihrem Blog sicher deaktivieren können, ohne 404 Fehler oder eine Beeinträchtigung Ihrer Suchmaschinenoptimierung hervorzurufen. Das einfache Deaktivieren des AMP-Plugins allein könnte dazu führen, dass Ihre Webseite einen Schaden davonträgt, seien Sie also vorsichtig. Die gute Nachricht ist, dass beide unten genannten Methoden keinen WordPress Entwickler benötigen und in wenigen Minuten erledigt werden können!

Was ist Google AMP?

Google AMP (Accelerated Mobile Pages Project) wurde ursprünglich bereits im Oktober 2015 eingeführt. Das Projekt basiert auf AMP HTML, einem neuen Open-Framework, das vollständig auf bestehenden Web-Technologien aufbaut und es Webseiten ermöglicht, reduzierte Webseiten-Versionen über Google zu erstellen. Um es einfach auszudrücken, bietet es eine Möglichkeit, eine abgespeckte Version Ihrer aktuellen Webseite bereitzustellen. Sie können mehr darüber in unserem ausführlichen Beitrag zu Google AMP lesen, sowie alle Vor- und Nachteile vergleichen.

Google AMP

Warum Google AMP für uns nicht funktioniert hat

Aufgrund des Hypes um Google AMP haben wir uns entschieden, es auf unserer Kinsta-Seite auszuprobieren. Man weiß nie genau, was passiert, bis man etwas selbst testet. Also haben wir es für zwei Monate laufen lassen, und das sind die Schlussfolgerungen, zu denen wir gekommen sind. Hinweis: Dies kann von Branche zu Branche variieren, daher empfehlen wir dringend, es auf Ihrer eigenen Webseite selbst zu testen, bevor Sie Schlussfolgerungen ziehen. Ein paar Möglichkeiten, dies zu testen, sind unter anderem:

  • Beobachten der Daten in der Google Search Console vorher und nachher
  • Vergleich von Daten aus Google Analytics auf Ihren /amp/URLs mit Original-URLs aus organischem Suchverkehr vorher und nachher

Hier sind einige Daten aus dem Zeitraum, als AMP auf unserer Webseite aktiviert war:

Google AMP Positionen

Wie Sie sehen können, haben wir definitiv einen Rückgang der durchschnittlichen Positionen bei SERPs auf den mobilen Geräten feststellen können, nachdem wir Google AMP aktiviert und etwas Zeit zur Indexierung gegeben hatten.

Google AMP Positionsdaten

Google AMP Positionsdaten

Google AMP CTR

Nach der Aktivierung von Google AMP sahen wir einen Rückgang der CTR auf mobilen Geräten.

Google AMP CTR

Google AMP CTR

Google AMP Impressionen

Nach der Aktivierung von Google AMP haben wir eine höhere Anzahl an Impressionen gesehen.

Google AMP Impressionen

Google AMP Impressionen

Google AMP Klicks

Nach der Aktivierung von Google AMP verzeichneten wir einen leichten Anstieg der Gesamtklickzahlen.

Google AMP Klicks

Google AMP Klicks

Für uns gab es also gute und schlechte Resultate in den obigen Daten. Bei Betrachtung der Daten in Google Analytics für den Zeitpunkt nach der Aktivierung von AMP kamen wir zu folgenden Ergebnissen:

  • Unsere Mobilfunk-Leads sanken um 59,09%.
  • Unsere Newsletter-E-Mail-Anmeldungen vom Handy gingen um 16,67% zurück.
  • Unsere Kontoeröffnungen von mobilen Geräten gingen um 10,53% zurück.

Aus diesem Grund haben wir beschlossen, dass Google AMP für unser Geschäftsmodell nicht funktioniert. Warum also haben wir keine guten Ergebnisse erzielen können, während andere dies tun? Nun, wahrscheinlich ist einer der wichtigsten Gründe, dass unsere Seite bereits ziemlich schnell auf dem Handy ist. Daher haben wir keinen enormen Geschwindigkeitszuwachs gesehen, wie ihn einige andere werbeträchtige Webseiten erfahren könnten. Laut Google werden 70% der Mobilfunkverbindungen weltweit mit 3G oder geringeren Geschwindigkeiten bis 2020 laufen. Während es also superwichtig ist, für das Handy zu optimieren, werden diejenigen, die bereits eine optimierte Webseite haben, wahrscheinlich keine großen Unterschiede bemerken.

Ein weiterer Grund ist, dass wir keine Nachrichten veröffentlichen. Viele große Publikationsseiten verwenden AMP und nutzen so die Vorteile des Karussells in SERPs. Viele große Unternehmen wie The Washington Post, Gizmodo und Wired sahen große Verbesserungen nach der Einführung von Google AMP. Dies sind aber alles nachrichten-orientierte und werbeträchtige Content-Seiten. Natürlich veröffentlichen wir auch viele Inhalte, aber unser Hauptaugenmerk liegt nach wie vor auf der Generierung von Leads und der Gewinnung von Kunden.

Hätten wir die Konversionsrate unserer AMP-Installation weiter optimieren können? Wahrscheinlich ja, denn es gibt Möglichkeiten CTAs, Newsletter-Anmeldungen usw. hinzuzufügen. Wir haben für einige davon Optimierungen durchgeführt. Nachdem man aber die Konvertierungsdaten oben gesehen hat, ist es nicht wert, Google AMP separat zu verwalten, was teilweise sehr lästig sein kann, nur um eine etwas schnellere mobile Webseite zu haben. Außerdem kommt generell ein Großteil unseres Traffics und unseres Publikums für den Kinsta-Blog nicht über mobile Geräte. Daher haben wir uns entschieden, Google AMP zu deaktivieren.

Auch gibt es derzeit noch keine SEO Vorteile von AMP, es sei denn, Sie sind eine Nachrichten-Webseite und versuchen es in das Karussell in den SERPs zu schaffen. Wir haben unsere mobilen Rankings analysiert und nachdem wir AMP vollständig entfernt hatten, stiegen unsere Rankings sogar an. Auch hier könnte es sich nur um eine natürliche Entwicklung handeln. Aber wir sahen keine Erhöhung bei den SERPs durch die Aktivierung von AMP. Wir empfehlen Ihnen immer, die Tests auf Ihrer eigenen Webseite durchzuführen.

Mobile Ranking nach der Entfernung von AMP

Mobile Ranking nach der Entfernung von AMP

Andere Webseiten haben, ähnlich wie wir, auch keine negativen Auswirkungen von der Deaktivierung von AMP gesehen, und teilweise sogar auch Verbesserungen erzielt. Outside Magazine’s Pageviews pro Besuch stiegen um 13 Prozent, nachdem Google AMP deaktiviert wurde.

Wie man Google AMP deaktiviert

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Sie Google AMP deaktivieren können. Google hat eine eigene, offizielle Dokumentation darüber, wie man AMP aus der Google Suche entfernt. Das Hauptproblem dabei ist jedoch, dass es in der Regel einen Entwickler erfordert und die darin enthaltenen Anweisungen nicht sehr WordPress freundlich sind. Der erste aufgeführte Schritt ist , den rel=“amphtml“-Link von der canonical non-AMP-Seite zu entfernen, während die AMP-Seite nicht verändert wird. Glücklicherweise gibt es jedoch ein paar verschiedene Möglichkeiten dies anzugehen, ohne Ihrer SEO zu schaden. Sie wollen das Google AMP-Plugin nicht einfach deaktivieren, da dies zu einer 404 Seiten führt.

Option 1 – Suchen und Ersetzen (Regex)

Die erste Variante beinhaltet die Verwendung eines Suchen-und-Ersetzen-Plugins, um den rel=“amphtml“-Code zu entfernen, während die AMP-Seiten nicht indexiert werden. Wir danken Gulshan Kumar, der diese Strategie ursprünglich veröffentlicht hat. Dies setzt voraus, dass Sie den kostenlosen AMP-for-WP-Plugin verwenden.

Schritt 1

Zunächst müssen Sie das kostenlose WordPress Real-Time Find and Replace Plugin herunterladen und installieren. Eines der Vorteile an diesem Plugin ist, dass es Ihre Datenbank oder Webseite nicht verändert. Dadurch ist es relativ ungefährlich bei Anwendung auf Ihrer Webseite, da Sie sich keine Sorgen machen müssen, etwas zu zerstören. Im Prinzip findet und ersetzt es Regeln, die ausgeführt werden, NACHDEM eine Seite von WordPress generiert wurde, aber BEVOR es zu dem Browser eines Benutzers gesendet wird.

Wenn Sie ein Entwickler sind, können Sie natürlich eine normales Suchen und Ersetzen durchführen. Normalerweise empfehlen wir langfristig Änderungen in der Datenbank vorzunehmen, aber hier funktioniert es gut, den AMP-Code vorübergehend zu entfernen, während die Dinge neu indexiert werden. Es bedeutet auch, dass Sie dies ganz einfach selbst und ohne einen Entwickler tun können. Allerdings empfehlen wir immer ein Backup zu machen!

Real-Time Find and Replace Plugin

Real-Time Find and Replace Plugin

Das Plugin hat derzeit über 90.000+ aktive Installationen mit einer Bewertung von 4,5 von 5 Sternen. Sie können es aus dem WordPress-Repository herunterladen oder es in Ihrem WordPress-Dashboard unter „Add New“ Plugins hinzufügen.

Schritt 2

Klicken Sie auf Real-Time Find and Replace unter Tools in Ihrem WordPress Dashboard. Klicken Sie auf „Hinzufügen“ und fügen Sie den folgenden Code in das Find-Feld ein:

<link rel="amphtml" href="(.+)" >

Klicken Sie auf das Feld neben „RegEx“ und dann auf „Update Settings „. Dies ersetzt/entfernt diesen wichtigen AMP-Tag, wie es Google für Ihre canonical non-AMP-Seiten und/oder Beiträgen empfiehlt.

Regex in Real-time Find and Replace

Regex in Real-time Find and Replace

Schritt 3

Der nächste Schritt besteht darin, die AMP-Seiten als no-Index zu markieren. Klicken Sie in den Einstellungen auf das Panel AMPforWP Options und dann auf den Abschnitt „SEO“. Geben Sie im Abschnitt Additional tags for Head den folgenden Code ein und klicken Sie auf „Save Changes“.

<meta name="robots" content="noindex,follow"/>

Dies wird Google sagen, dass es Ihre AMP-Seiten nicht mehr in der Suche indexieren soll, sondern anstatt dessen Ihre ursprünglichen URLs für das Handy neu indexiert.

Indexfreie Google AMP-Seiten

Indexfreie Google AMP-Seiten

Wir empfehlen, das AMP-Plugin aktiviert zu lassen, bis alle Ihre AMP-Posts/Seiten wieder auf die ursprünglichen URLs indexiert sind.

Schritt 4

Wir empfehlen auch, die 301 Umleitungen in Option 2 unten zu befolgen, nur um sicher zu sein!

Option 2 – Deaktivieren und Umleitung hinzufügen

Die zweite Option ist etwas unübersichtlicher, funktioniert aber genauso gut. Wir empfehlen diese Option nur, wenn Sie Probleme bei der Implementierung der obigen Methode haben. In dieser Variante wird das AMP-Plugin schlichtweg deaktiviert und 301 Redirects hinzugefügt. Wir danken AMP für WP, die diese Strategie ursprünglich veröffentlicht haben.

Schritt 1

Der erste Schritt besteht darin, einfach 301 Redirects für alles hinzuzufügen, was eine AMP-URL hat. Zunächst müssen Sie das kostenlose WordPress Redirection Plugin herunterladen und installieren. Sie können theoretisch auch Ihre eigene Redirect-Lösung oder Ihr eigenes Plugin verwenden, aber der Grund, warum wir Ihnen dieses empfehlen, ist, dass Sie eine Lösung benötigen, die reguläre Ausdrücke unterstützt. Sie können das Plugin jederzeit wieder deinstallieren, nachdem alles neu indexiert wurde.

Haben Sie mit Ausfallzeiten und WordPress-Problemen zu kämpfen? Kinsta ist die Hosting-Lösung, die Ihnen Zeit spart! Sieh dir unsere Features an
Redirection WordPress plugin

Redirection WordPress plugin

Das Plugin hat derzeit über 1 Million aktive Installationen mit einer Bewertung von 4 von 5 Sternen. Sie können es entweder aus dem WordPress-Repository herunterladen oder es in Ihrem WordPress-Dashboard unter „Add New“ Plugins hinzufügen.

Schritt 2

Klicken Sie auf Redirection unter Tools in Ihrem WordPress Dashboard. Fügen Sie dann den folgenden Code in das Source-URL Feld ein und stellen Sie sicher, dass Sie den Haken im Kontrollkästchen „Regex“ gesetzt haben:

/(.*)\/amp

Fügen Sie dann Folgendes in das Feld Target-URL ein (ersetzen Sie die Domain durch Ihre eigene):

https://yourdomain.com/$1

Stellen Sie sicher, dass Redirections ausgewählt ist und klicken Sie auf „Umleitung hinzufügen“.

Redirections reguläre Ausdrücke

Redirections reguläre Ausdrücke

Nachdem Sie dies hinzugefügt haben, empfehlen wir testweise ein paar Ihrer AMP-Blogbeiträge oder -Seiten aufzurufen, um sicherzustellen, dass diese richtig umgeleitet werden. Wenn Sie Kinsta-Kunde sind, können Sie die Installation des obigen Plugins überspringen und einfach den Redirect für alle Domains aus dem Redirects-Tool in Ihrem MyKinsta-Dashboard hinzufügen. Unser Tool unterstützt reguläre Ausdrücke.

Google AMP Umleitung im MyKinsta Dashboard

Google AMP Umleitung im MyKinsta Dashboard

Alternativ, wenn Sie Apache verwenden, können Sie auch Folgendes zum Anfang Ihrer .htaccess-Datei hinzufügen:

# Redirect from AMP to non-AMP path
RewriteEngine On
RewriteCond %{REQUEST_URI} (.+)/amp(.*)$
RewriteRule ^ %1/ [R=301,L]

Schritt 3

Danach können Sie das AMPforWP-Plugin deaktivieren und deinstallieren.

AMPforWP Plugin deaktivieren

AMPforWP Plugin deaktivieren

Als nächstes zeigen wir Ihnen, wie Sie den Prozess der Re-Indexierung überwachen.

Überwachung der Re-Indexierung

Sie können den Fortschritt bei Entfernung von Google AMP in der Google Search Console unter „Search Appearance > Accelerated Mobile Pages“ verfolgen. Wie Sie unten sehen können, haben unsere AMP-URLs in dem Moment, in dem wir die obige Strategie umgesetzt haben, begonnen, den Index zu dekodieren. Sie können auch versuchen, Ihre Sitemap-Datei erneut zu senden, um den Vorgang zu beschleunigen. Abhängig von der Anzahl der AMP-Seiten, die Sie indiziert haben, kann dieser Prozess zwischen ein paar Tagen und ein paar Wochen dauern.

Google Search Console - Google AMP removal

Wir empfehlen auch ein Keyword Rank Tracking Tool zu verwenden. Hier bei Kinsta überwachen wir unsere Desktop- und mobilen Keywords mit Accuranker. Es erlaubte uns, die Historie jedes Keywords leicht zu verfolgen und zu sehen, dass die /amp/URLs auf dem Handy wieder auf die ursprüngliche URL indexiert wurden. Dies kann ein schneller und einfacher Weg sein, um sicherzustellen, dass alles reibungslos läuft.

Re-indexierung von Google AMP Keywords

Re-indexierung von Google AMP Keywords

Zusammenfassung

Wir alle lieben schnellere mobile Websites, und wir begrüßen es, dass Google versucht, das Web zu einem besseren Ort zu machen. Aber wie wir oben besprochen haben, sehen Sie vielleicht nicht die Ergebnisse, die Sie sich mit Google AMP erhofft haben. Wir empfehlen auf jeden Fall es auszuprobieren, da es je nach von Branche zu Branche variieren kann. Ein potenzieller Zuwachs an mobilem Traffic auf Ihrer Webseite könnte sich auch stark auf Ihre Ergebnisse auswirken.

Wir sind nicht die einzigen, die Probleme mit AMP hatten. Rock Star Coders sahen einen Rückgang ihrer Conversion-Rate um 70%, nachdem sie AMP auf ihren Seiten implementiert hatten.

Glücklicherweise gibt es einfache Möglichkeiten Google AMP zu deaktivieren, wenn Sie zu Ihrem ursprünglichen Setup zurückkehren möchten. Beide der oben genannten Optionen erfordern keinen Entwickler und stellen sicher, dass Ihre Besucher keine 404-Fehler sehen, während Sie Ihre Platzierungen in den SERPs beibehalten.

Haben Sie Fragen oder sind Sie auf eigene Probleme gestoßen, bei dem Versuch Google AMP zu deaktivieren? Wenn ja, würden wir gerne mehr darüber in den Kommentaren erfahren.


Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann wirst du Kinsta’s WordPress Hosting-Plattform lieben. Beschleunige deine Webseite und erhalte 24/7 Support von unserem erfahrenen WordPress-Team. Unsere Google Cloud basierte Infrastruktur konzentriert sich auf die Bereiche Auto-Scaling, Performance und Sicherheit. Lass uns dir den Kinsta-Unterschied zeigen! Schau Dir hier unsere Pakete an