Eines der besten verfügbaren SEO-Tools ist die Google Search Console. Es ist auch eines der am meisten vernachlässigten.

Die Google Search Console (früher bekannt als Webmaster-Tools) ist eine Sammlung von Tools, die helfen sollen, sicherzustellen, dass deine Website gesund und Google-freundlich ist. Aber es tut so viel mehr als das.

Nicht nur kann es dir helfen, alle technischen SEO-Probleme zu diagnostizieren, es kann dir auch helfen, deine beliebtesten Seiten zu verstehen, zu sehen, wo du bist, und dir helfen, deinen organischen Traffic zu erhöhen.

Die Google Search Console (oder GSC) ist völlig kostenlos und kann von jeder Website, unabhängig davon, auf welcher Plattform sie basiert, genutzt werden. Und um das Beste daraus zu machen, musst du sie richtig einrichten, verstehen, was die Metriken bedeuten, und wissen, wie man auf ihre Funktionen zugreift.

Wenn du also das Beste aus der Google Search Console herausholen möchtest, ist dies die Anleitung für dich. Hier ist, worauf es ankommt:

Was ist die Google Search Console?

Die Google Search Console ist eine Sammlung von Tools und Berichten, mit denen Webmaster (und jeder, der eine Website wirklich betreibt) ihre Websites überwachen, verwalten und verbessern können. Es handelt sich um einen kostenlosen Webservice von Google, der dir Informationen über deine Website und die Personen, die sie besuchen, zur Verfügung stellt.

Die Verwendung von GSC (und der bereitgestellten Daten) kann die Optimierung deiner Website erheblich erleichtern.

Bereit zu beginnen?

Wenn Sie sich noch nicht für GSC angemeldet haben, ist es an der Zeit, dies zu tun und es für Ihre Website einzurichten.

Erste Schritte mit der Google Search Console

In diesem Abschnitt werden wir folgendes behandeln:

  • So richtest du die Google Search Console für deine Website ein
  • Wie man seine Website überprüft
  • Die Unterschiede zwischen der alten und der neuen GSC
  • Wie man die GSC mit Google Analytics verknüpft
  • Wie man eine Sitemap hinzufügt
  • Was sind die verschiedenen Arten von Berechtigungen
  • Wie man Benutzer hinzufügt und entfernt

Klingt gut? Dann gehts los.

Einrichten der Google Search Console in 5 Schritten

Schritt 1 – Melde dich bei deinem Google-Konto an.

Das Wichtigste zuerst: Achte darauf, dass du in deinem Google-Konto angemeldet bist. Wenn du ein separates Geschäfts- und Privatkonto hast, stelle sicher, dass du das Google-Konto verwendest, das du mit deiner Website verbinden möchtest.

Schritt 2 – Google Search Console öffnen

Gehe zur Google Search Console und klicke auf „Jetzt starten“:

Für die Google Search Console anmelden

Für die Google Search Console anmelden

Schritt 3 – Fügt eine neue Website zur Google Search Console hinzu.

Wenn dies die erste Website ist, die du in GSC eingerichtet hast, solltest du diese Willkommensmeldung sehen (einfach auf „Start“ klicken)

Die Seite in der Google Search Console einrichten

Die Seite in der Google Search Console einrichten

Oder im Dropdown auf den Button „+ Add Property“ klicken

Add Property in der Google Search Console

Add Property in der Google Search Console

Schritt 4 – Deine Domain hinzufügen

Wähle als Property-Typ „Domain“ und gib dann die URL deiner Website ein. Achte lediglich darauf, dass du die genaue URL verwendest (überprüfe, wie sie in der Leiste deines Browsers erscheint). Sobald du das getan hast, drücke auf Weiter.

Deine Domain zur Google Search Console hinzügen

Deine Domain zur Google Search Console hinzügen

Schritt 5 – Verifiziere dein Konto (+ Alternative Methoden)

Jetzt musst du deine Website verifizieren. Kopiere den GSC-zertifizierten DNS-TXT-Eintrag und füge ihn zu deinem Domain-Namen-Anbieter hinzu, um den Domainbesitz zu verifizieren.

Inhaberschaft via DNS Eintrag bestätigen

Inhaberschaft via DNS Eintrag bestätigen

Wenn du deine Domain auf diese Weise nicht verifizieren willst (oder kannst), mach dir keine Sorgen. Gehe zurück zum Select Property Typ und wähle URL-Präfix:

Eine weitere Option die Inhaberschaft in der GSC zu bestätigen

Eine weitere Option die Inhaberschaft in der GSC zu bestätigen

Hinweis: Wenn du versuchst, eine neue Domain auf der alten Google Search Console zu registrieren, musst du die Option URL-Präfix oben verwenden. Domain Properties funktionieren nur in der neuen.

Jetzt kannst du das Eigentum auf verschiedene Weise verifizieren:

  • HTML-Datei: Lade eine HTML-Datei auf deine Website hoch.
  • HTML-Tag: Füge ein Meta-Tag zur Homepage deiner Website hinzu.
  • Google Analytics: Verwende dein Google Analytics-Konto.
  • Google Tag Manager: Verwenden dein Google Tag Manager-Konto

Verify ownership in Google Search Console

Super, die Search Console ist nun eingerichtet.

Sidenote: Alte Search Console vs. Neue Search Console

Im Jahr 2018 startete Google eine neue Google Search Console. Die meisten Daten und Funktionen der alten Version wurden umgestellt, um den Zugriff auf die Daten in der neuen Version zu verbessern.

Allerdings wurden einige Teile entfernt.

Neue Berichte & Tools

Hier ein kurzer Überblick über die Neuerungen:

  • Leistungsbericht: Dies ist ein neues Tool und ersetzt Search Analytics in der alten GSC.
  • Index Coverage Report: Dies ist ein neues Tool und ersetzt den Indexstatus und Crawl Errors.
  • URL-Inspektion: eine neue Funktion, die Fetch as Google, Crawl Errors und Blocked Resources ersetzt.

Aktualisierte / Ersetzte Funktionen

Nicht alle Funktionen und Berichte der Search Console sind neu. Hier ist, was in der neuen Version aktualisiert wurde:

  • Links zu deiner Website und interne Links > Links.
  • Sitemaps Bericht > Sitemaps.
  • Beschleunigte mobile Seiten > AMP-Status.
  • Mobile Usability bleibt gleich
  • Sicherheitsprobleme > Bericht Sicherheitsprobleme.

Entfernt

Einige der Berichte aus der alten Version der Search Console wurden gerade vollständig entfernt:

  • HTML-Verbesserungen
  • Property Sets
  • Android Apps

In Line

Zum Zeitpunkt des Verfassens gibt es noch einige Features, die nicht aktualisiert oder entfernt wurden, sie sind noch in der Line bei Google, bis sie freigegeben werden. Google gab zu, dass sie noch nicht entschieden haben, wie die folgenden Tools und Aufgaben zur neuen GSC hinzugefügt werden sollen:

  • Crawl Statistikdaten
  • Robots.txt-Tester
  • Verwalten von URL-Parametern in der Google-Suche
  • Internationales Targeting
  • Daten-Highlighter-Tool
  • Lesen und Verwalten deiner Nachrichten
  • Adressänderungstool
  • Festlegen einer bevorzugten Domain
  • Zuordnen der Search Console-Eigenschaft zu einem Analytics-Property
  • Links ablehnen
  • Entfernen von veralteten Inhalten aus dem Index
  • Bericht über blockierte Ressourcen
  • Bericht über strukturierte Daten

Wie man die alte GSC (Webmaster-Tools) verwendet

Die neue GSC, obwohl gut gestaltet, hat nicht alle Funktionen der alten Version. Wenn du sie benutzen willst, ist es ziemlich einfach.

Klick einfach auf „Go to the old version“ im Menü links.

Zur alten Version der GSC wechseln

Zur alten Version der GSC wechseln

Jetzt kann man alle noch fehlenden Features in der alten GSC sehen:

Die alten GSC Features

Die alten GSC Features

Wie man Google Analytics mit der Search Console verknüpft

Die Verknüpfung der Search Console mit Google Analytics ermöglicht es dir, Keyword-Daten direkt in Analytics zu erfassen.

Natürlich musst du zuerst sicherstellen, dass Google Analytics auf deiner Website korrekt eingerichtet ist. Wenn ja, ist hier, wie man es mit GSC verknüpfen kann:

Schritt 1

Öffne Google Analytics und gehe zu dem Property, den du mit der GSC verbinden möchtest.

Schritt 2

Klick auf die Schaltfläche „Admin“ unten im linken Menü und wähle dann den Link „Property Settings„:

Wie man die GSC und Google Analytics verbindet

Wie man die GSC und Google Analytics verbindet

Schritt 3

Scrolle nach unten und du siehst den Button: „Adjust Search Console

Schritt 4

Klicke jetzt aufAdd“:

Wie man die GSC zu Google Analytics hinzufügt

Wie man die GSC zu Google Analytics hinzufügt

Schritt 5

Wähle jetzt deine Webseite aus. Versichere dich, dass du die Box ausgewählt hast und klicke auf „Save“. Du solltest nun dieses Pop Up sehen. Klicke einfach auf OK:

Die GSC in Google Analytics bestätigen

Die GSC in Google Analytics bestätigen

Und das war’s, du hast alles vorbereitet. Analytics und Search Console sind nun erfolgreich miteinander verbunden.

Du musst ihr etwas Zeit geben, um die Daten weiterzugeben. Um GSC-Daten in Analytics zu sehen, gehen im linken Menü einfach zur Akquisition und gehe dann zur Dropdown-Liste Search Console:

Wie man die Daten der GSC in Google Analytics sehen kann

Wie man die Daten der GSC in Google Analytics sehen kann

Wie man eine Sitemap in der GSC hinzufügt

Suchmaschinen verwenden Sitemaps, um deine Website zu durchsuchen. Sie dienen als Karte deiner Website, um Crawler zu allen deinen Seiten zu führen.

Sitemaps müssen in einem XML-Dateityp vorliegen und wenige Fehler (oder idealerweise keine Fehler) aufweisen, da du sonst Gefahr läufst, dass Crawler sie ignorieren und deine Seiten nicht crawlen.

Glücklicherweise teilt dir die Search Console mit, ob deine Sitemap fehlerhaft ist. Klick auf Sitemaps im linken Bereich unter Index und du siehst eine Liste deiner eingereichten XML-Sitemaps:

Sitemaps erfolgreich in der GSC hinzugefügt

Sitemaps erfolgreich in der GSC hinzugefügt

Das Erstellen und Einreichen einer Sitemap ist noch einfacher.

Zunächst muss eine XML-Sitemap erstellt werden. Das Erstellen einer Sitemap auf WordPress ist einfach mit so etwas wie dem Yoast Plugin.

Hinweis: Du kannst überprüfen, ob du bereits eine bestehende Sitemap hast, indem du zu yoursite.com/sitemap.xml gehst. Wenn du einen hast, ist er normalerweise da.

Nach der Erstellung musst du es über die GSC an Google übermitteln. Es ist ziemlich einfach, das zu tun:

Geh in der linken Seitenleiste zum Tool Sitemaps und füge einfach die XML-Seite ein. Klicke dann auf „submit„.

Deine Sitemap in der GSC einreichen

Deine Sitemap in der GSC einreichen

GSC-Berechtigungen: Benutzer und Eigentümer erklärt

Es gibt zwei Arten von Rollen mit unterschiedlichen Berechtigungsstufen in der Google Search Console: Benutzer und Eigentümer.

Lasst uns einen kurzen Blick auf sie im Detail werfen.

Eigentümer

Ein Eigentümer hat die volle Kontrolle über alle seine Properties in der Google Search Console. Sie haben die Fähigkeit dazu:

  • andere Benutzer hinzufügen und entfernen
  • die Einstellungen ändern
  • alle Daten anzeigen
  • auf jedes Tool zugreifen

Es gibt zwei Arten von Eigentümern: verifizierte Eigentümer und delegierte Eigentümer, die beide subtile Unterschiede aufweisen. Verifizierte Eigentümer haben den Setup-Prozess der GSC-Eigenschaftsprüfung abgeschlossen, während delegierte Eigentümer hinzugefügt wurden (von einem verifizierten Eigentümer).

Hinweis: Delegierte Eigentümer können weitere delegierte Eigentümer hinzufügen.

Benutzer

Ein Benutzer kann alle Daten der Search Console sehen, aber keine neuen Benutzer zum Property hinzufügen. Vollständige Benutzer können fast alle Daten sehen, aber eingeschränkte Benutzer können nur ausgewählte Daten anzeigen.

Hinzufügen und Entfernen von Eigentümern/Benutzern in der Google Search Console

Jetzt kennst du den Unterschied zwischen Besitzern und Benutzern, hier ist, wie man sie in GSC hinzufügt (und entfernt):

Wie man Nutzer in der Google Search Console hinzufügt

Wie man Nutzer in der Google Search Console hinzufügt

  1. Gehe zu den Einstellungen im linken Bereich.
  2. Dann klicke auf „Benutzer und Berechtigungen„.
  3. Wenn das von dir verwendete Konto über die richtigen Berechtigungen verfügt, kannst du einen Benutzer hinzufügen, indem du auf „Benutzer hinzufügen“ klickst.
  4. Und dann fügst du ihre E-Mail hinzu und wählst ihre Berechtigungsstufe (Vollständig oder Eingeschränkt).
  5. Klicken abschließend auf „Hinzufügen

Um einen Benutzer zu entfernen, klickt man einfach auf die drei Punkte neben seinem Profil und klickt auf „Zugang entfernen“ (wenn man die richtigen Berechtigungen hat).

Wie man einen Benutzer in der Google Search Console entfernt

Wie man einen Benutzer in der Google Search Console entfernt

Funktionen in der Google Search Console

Jetzt, da du die Google Search Console eingerichtet hast, was ist der nächste Schritt?

Prüfung deiner Daten zur Verbesserung deines SEO. Hier sind die Berichte, die in der neuen Google Search Console verfügbar sind:

  • Indexbericht: Wie gut indiziert Google deine Website?
  • Übersichtsbericht: die Gesamtleistung deiner Website.
  • URL-Inspektion: Wie bestimmte Seiten aus technischer Sicht funktionieren.
  • Leistungsbericht: Wie deine Seiten funktionieren.
  • Link-Report: Deine externen und internen Links

Aber bevor wir mit der Verwendung dieser Berichte beginnen, musst du die Metriken und Daten in ihnen verstehen.

Welche Daten kannst du in der Google Search Console erhalten?

Bevor du mit der Verwendung der GSC beginnst, ist es wichtig, einige der Begriffe und Kennzahlen zu verstehen. Gehe zur Registerkarte Leistung und du solltest vier Metriken und einige farbige Diagramme sehen.

Hinweis: Jedes der Metrik-Felder ist anklickbar, so dass du sie ein- und ausschalten kannst.

Performance Tab in der GSC

Performance Tab in der GSC

Die Registerkarte Performance zeigt dir Daten für deine Queries und Seiten. Hier ist, was jeder bedeutet:

Anfragen

Wenn du auf der Seite leicht nach unten scrollst, siehst du eine Tabelle mit Abfragen. Dies ist im Grunde genommen ein Suchbegriff (oder Keyword), der einige Eindrücke für deine Website/Seite auf einer Google-Suchmaschinen-Ergebnisseite vermittelt. Nur um dich zu informieren, diese Daten sind exklusiv für die Search Console und so kannst du sie in Google Analytics nicht finden.

Seiten

Ziemlich einfach hier: Dies ist die Seite, die in den Google-Ergebnissen angezeigt wird.

Impressionen

Jedes Mal, wenn deine Link URL in einem Suchergebnis erscheint, erzeugt sie eine Impression. Ein Benutzer muss nicht nach unten scrollen, um dein Ergebnis tatsächlich zu sehen, damit die Impression gezählt wird.

Klicks

Wenn ein Nutzer einen Link auswählt, der ihn von der Google-Suche zu deiner Website führt, dann zählt das als ein Klick. Wenn der Benutzer jedoch auf einen Link klickt, dann auf die Zurück-Schaltfläche klickt und dann wieder auf den gleichen Link klickt, wird er immer noch nur als ein Klick gezählt. Wenn sie jedoch auf einen anderen Link klicken, dann wird das als zwei Klicks gezählt. Dies beinhaltet auch keine bezahlten Google-Ergebnisse.

Durchschnittliche Position

Dies ist die durchschnittliche Ranking-Position deiner Seite für eine oder mehrere Suchanfragen.

Durchschnittliche CTR

CTR steht für Click-Through-Rate und ist die Anzahl der Benutzer, die auf Ihr Ergebnis klicken und auf die Website gelangen. Es wird berechnet als Klicks geteilt durch Impressionen, multipliziert mit 100 und als Prozentsatz dargestellt.

Verwendung von Metriken der Search Console

Um den Leistungsbericht der Google Search Console optimal zu nutzen, solltest du die Gruppierungen ändern, um nach Daten zu suchen, die du suchst. Und nicht vergessen, du kannst die Daten jederzeit in eine Tabellenkalkulation exportieren, um sie weiter zu verarbeiten.

Keine Sorge, es gibt noch weitere Schritte, wie du die Daten später nützlich verwerten kannst.

So verwendet man die Google Search Console

Du verstehst jetzt, was all die verschiedenen GSC-Metriken bedeuten, du hast deinen Property erfolgreich eingerichtet und verifiziert, was jetzt?

Nun, jetzt kannst du die Google Search Console tatsächlich verwenden, um deine Website (und deine SEO) zu verbessern. Du kannst mit der Search Console viele Dinge tun, um deine Website zu verbessern.

Lasst uns reinhauen.

Überprüfen des Zustands deiner Website mit GSC

Du willst also verstehen, wie Google deine Website durchsucht und ob es irgendwelche Probleme gibt, die dich daran hindern, deine Seiten zu indizieren?

Gib den Bericht zur Indexabdeckung ein.

Dieser Bericht sagt dir, ob Google irgendwelche Probleme hat, wenn es um die Indizierung der Inhalte deiner Website geht.

Wenn du dich beim Einloggen in den Bericht anmeldest, siehst du eine farbige Grafik, die zeigt, wie sich die Anzahl der indizierten Seiten in den letzten 90 Tagen verändert hat.

Hinweis: Genau wie der Performance-Bericht können alle diese Kennzahlen mit nur einem Klick ein- und ausgeschaltet werden.

Ein Beispiel eines Indexabdeckungsberichts

Ein Beispiel eines Indexabdeckungsberichts

Jedes Balkendiagramm (das den Status an jedem verfolgten Tag darstellt) wird als solches farbig dargestellt:

  • Fehler (in rot)
  • Gültig mit Warnung (gelb)
  • Gültig (in grün)
  • Ausgeschlossen (in grau)

Weitere Details zu den einzelnen Status werden dann im Folgenden erläutert. Es wird empfohlen, zuerst die Fehler (rot) zu beheben. Dies sind im Allgemeinen die größten Probleme, die verhindern, dass deine Seiten indiziert werden.

Fehlerursachen

Wenn es um Google Search Console-Fehler geht, sind die häufigsten Fehler:

  • Umleitungsfehler: Dies ist der Fall, wenn ein Redirect zu einer Seite nicht richtig funktioniert. Überprüfe deine .htaccess-Datei und deine Umleitungsregeln, um diese Fehler zu beheben.
  • Eingereichte URL nicht gefunden (404): Wenn eine Seite nicht zugänglich ist. Wenn du versuchst, darauf zuzugreifen, wird ein Fehler 404 angezeigt.
  • Die eingereichte URL scheint eine Soft 404 zu sein: In diesem Fall konnte die Webseite nicht gefunden werden. Manchmal lohnt es sich zu prüfen, ob ein temporärer Fehler schuld ist.
  • Die eingereichte URL hat ein Crawl-Problem: Manchmal kann eine Seite von Crawlern in deiner Robots.txt blockiert werden. Obwohl dies nicht immer der Grund dafür ist. Manchmal kann es etwas ganz anderes sein, also gehe auf die Seite und recherchiere.
  • Serverfehler (5XX): Die Crawler von Google konnten deinen Webserver nicht erreichen, was normalerweise während der Serverwartungszeiten geschieht. Achte darauf, dass du kein Problem mit deinem Hosting-Provider hast.

Wie man 404 Fehler behebt

Du hast einige 404 Fehler, die in der Google Search Console angezeigt werden? 404 Fehlermeldungen erscheinen in der Regel, wenn eine URL nicht mehr zugänglich ist. Dies geschieht oft, wenn eine Seite nicht mehr existiert oder die URL geändert wurde. Es passiert.

Hier findest du, wie du 404 Fehler in GSC finden und wie du sie beheben kannst:

Fehler in der Google Search Console

Fehler in der Google Search Console

Gehen Sie zu „Index“ und dann zu „Coverage“ und Sie sehen eine Liste aller auf Ihrer Website gefundenen Probleme. Wenn Sie auf ein Problem klicken, sehen Sie die betroffenen URLs.

Die Google Search Console berichtet über alle 404 Seiten Ihrer Website in der Vergangenheit und Gegenwart. Stelle also sicher, dass alle 404 Seiten noch existieren, da es sich nur um alte Seiten handeln kann, bei denen du bereits weisst, dass sie entfernt wurden.

Außerdem kann es aufgrund der Art und Weise, wie Google Websites durchsucht, vorkommen, dass 404 korrigierte Fehler weiterhin hier in diesem Bericht angezeigt werden.

Der einfachste Weg, einen 404 zu reparieren, besteht darin, entweder das Problem zu beheben, das ihn auslöst, oder die Seite umzuleiten. Wenn du umleitest, vergewissere dich, dass du ihn auf Inhalte auf deiner Website hinweist, die denen der entfernten Seite ähneln. Dies ist die beste Lösung, da du die Benutzer auf eine alternative Seite schickst, die ihre Bedürfnisse (hoffentlich) noch erfüllt.

Sieh wie Google eine URL anzeigt

Mit dem URL-Inspektionstool kannst du sehen, wie Google deine Seite tatsächlich sieht. Du kannst dies verwenden, um Probleme zu beheben, wenn deine Seite überhaupt nicht oder vielleicht nicht richtig in den Suchergebnissen erscheint.

Gib die URL der Seite ein und drücken die Eingabetaste. Stelle einfach sicher, dass sie zu dem Property gehört, den du gerade besuchst:

Wie man URLs inspiziert mit der GSC

Wie man URLs inspiziert mit der GSC

Jetzt kannst du die Ergebnisse der Seite sehen und ob die URL indiziert ist und in der Google-Suche erscheinen kann:

URL Inspektion in der GSC

URL Inspektion in der GSC

Du kannst auf den Dropdown-Pfeil klicken, um den Bericht zur Indexabdeckung zu öffnen, um mehr über die URL bei Google zu erfahren, einschließlich:

  • Sitemaps, die auf diese URL verweisen.
  • Verweisende Seite, die Googlebot zu dieser URL geführt hat.
  • Das letzte Mal, seit der Googlebot diese URL gecrawlt hat.
  • Wenn der Googlebot diese URL crawlen darf.
  • Ob der Googlebot diese URL tatsächlich abrufen kann
  • Verbietet die Seite die Indizierung,
  • Kanonische URL, die für diese Seite festgelegt wurde.
  • Kanonische URL, die Google für diese Seite ausgewählt hat.

Verwendung des Übersichtsberichts

Der Übersichtsbericht ist nützlich, um eine Momentaufnahme davon zu erhalten, wie deine Website technisch in Suchmaschinen funktioniert und ob es etwas gibt, das sie zurückhält und das behoben werden kann.

Schau dir an, wie viele Seiten indiziert wurden.

So sieht man, wie viele deiner Seiten indiziert wurden und wie viele Fehler aufgetreten sind:

Indexierte Seiten in der GSC

Indexierte Seiten in der GSC

  1. Gehe zur „Übersicht“ im linken Bereich.
  2. Scrolle nach unten zur Indexzusammenfassung mit der Bezeichnung „Coverage„.
  3. Schaue dir die Anzahl der „Gültigen Seiten“ an.

So findest du Indexierungsfehler

Du kannst auch den Link Bericht öffnen, um weitere Details zu deiner Abdeckung zu sehen:

Gesamte Index Abdeckung Report

Gesamte Index Abdeckung Report

Du solltest sicherstellen, dass „Error“, „Valid with warnings“, „Valid“ und „Excluded“ alle ausgewählt sind, damit du sie sehen kannst.

Die Gesamtzahl der indexierten Seiten für deine Website sollte im Laufe der Zeit allmählich steigen, wenn du neue Blog-Einträge veröffentlichst, neue Seiten erstellst und alle Indexierungsfehler behebst.

Was du im Auge behalten solltest, ist ein starker und plötzlicher Anstieg der Indexierungsfehler. Dies kann auf Änderungen an der Site-Vorlage zurückzuführen sein oder vielleicht auf einen Sitemap-Fehler, der Google daran hindert, bestimmte URLs zu crawlen.

Versuche, das Problem so schnell wie möglich zu diagnostizieren, indem du dir die ausgeschlossenen Seiten in diesen Berichten ansiehst.

So findest du Probleme mit der mobilen Benutzerfreundlichkeit

Mit Googles Vorstoß in Richtung Mobile-First-Indexierung ist es wichtig, sicherzustellen, dass deine Website für Benutzer auf Smartphones gut funktioniert. So findest du Probleme mit der mobilen Benutzerfreundlichkeit in der Google Search Console:

Mobile Usability Fehler

Mobile Usability Fehler

  1. Klicke auf „Mobile Usability“ (unter Verbesserungen).
  2. Vergewissere dich, dass „Fehler“ ausgewählt ist.
  3. Wenn es irgendwelche Fehler gibt, kannst du zum Details-Feld gehen und erfahren, welche Fehler zu Problemen mit dem Handy führen.
  4. Du kannst auch auf einen beliebigen Fehlertyp doppelklicken, um die URL der betroffenen Seite anzuzeigen.

Verwendung des Leistungsberichts

Der Leistungsbericht zeigt wichtige Kennzahlen über die Leistung deiner Website in Google, wie z.B. die Häufigkeit ihrer Nutzung, ihre durchschnittliche Position und die Klickraten.

So findest du deine Seiten mit dem höchsten Traffic

So findest du Seiten auf deiner Website, die die meisten Klicks in Google erhalten:

Wie man Seiten mit viel Traffic in der GSC findet

Wie man Seiten mit viel Traffic in der GSC findet

  1. Klicke auf „Leistung„.
  2. Dann gehe auf die Registerkarte „Seite“ (rechts neben Queries).
  3. Ändere den Datumsbereich auf „Letzte 12 Monate„, um einen besseren Überblick über deinen Traffic zu erhalten.
  4. Vergewissere dich, dass „Total Clicks“ ausgewählt ist.
  5. Klicke nun auf den kleinen Abwärtspfeil neben „Clicks„, um deine Seiten von oben nach unten zu sortieren.

So findest du Abfragen mit der höchsten CTR

So findest du Abfragen auf deiner Website mit den höchsten Klickraten:

Wie man die Seiten mit den höchsten Click Through Rates in der GSC findet

Wie man die Seiten mit den höchsten Click Through Rates in der GSC findet

  1. Klicke auf Leistung
  2. Gehe zur Registerkarte „Abfragen„.
  3. Ändere den Datumsbereich auf „Letzte 12 Monate„.
  4. Stelle sicher, dass die Metrik „Average CTR“ sichtbar ist.
  5. Wähle nun den kleinen Pfeil (neben „CTR“), um von hoch nach niedrig zu sortieren.

So findest du deine höchsten (und niedrigsten) Ranking-Seiten

So findest du die Seiten mit dem höchsten und niedrigsten Ranking auf deiner Website:

Wie man die Seiten mit den höchsten (oder niedrigsten) Rankings in der GSC findet

Wie man die Seiten mit den höchsten (oder niedrigsten) Rankings in der GSC findet

  1. Klicke auf Leistung
  2. Gehe zur Registerkarte „Seite„.
  3. Ändere den Datumsbereich auf „Letzte 28 Tage„.
  4. Wähle „Durchschnittsposition„.
  5. Jetzt kannst du mit dem kleinen Pfeil neben „Position“ die Rangliste von niedrig nach hoch und umgekehrt umschalten. Denke daran: Wenn es um Rankings geht, niedrig = gut und hoch = schlecht.

So findet und vergleicht man Ranking Steigerungen und Rückgänge

So vergleicht man, wie sich Rankings über zwei Zeiträume entwickelt haben:

Wie man Rankings über zwei verschiedene Zeiträume vergleicht

Wie man Rankings über zwei verschiedene Zeiträume vergleicht

  1. Klicke auf „Leistung„.
  2. Gehe zur Registerkarte „Abfrage„.
  3. Stelle sicher, dass die Durchschnittsposition ausgewählt ist.
  4. Klicke nun auf „Datumsbereich„, ändere die Daten, und klicke dann auf die Registerkarte „Vergleichen„, um zwei Zeiträume auszuwählen, klicke dann auf „Übernehmen„.
  5. Schau dir an, wie sich die Rankings verändert haben.

So findest du deine häufigsten Suchanfragen

So findest du die Abfragen, die den meisten Traffic auf deine Website bringen:

Wie man die Suchanfragen mit den meisten Traffic in der GSC findet

Wie man die Suchanfragen mit den meisten Traffic in der GSC findet

  1. Gehe zum Bericht „Performance„.
  2. Klicke auf die Registerkarte “ Suchanfrage „.
  3. Wähle den „Datumsbereich„.
  4. Stelle sicher, dass du „Total Clicks“ ausgewählt hast.
  5. Klicke auf den kleinen Abwärtspfeil neben „Clicks„, um von oben nach unten zu sortieren.

Vergleich der Websiteleistung auf allen Geräten

So kann man die Suchleistung seiner Website auf Desktop, Handy und Tablet vergleichen:

Seiten Performance über verschiedene Endgeräte

Seiten Performance über verschiedene Endgeräte

  1. Klicke auf „Leistung„.
  2. Gehe dann auf die Registerkarte „Geräte„.
  3. Stelle sicher, dass alle Metriken ausgewählt sind.
  4. Vergleiche nun deine Leistung auf allen Geräten.

Vergleich der Websiteleistung in verschiedenen Ländern

So vergleicht man die Suchleistung deiner Website länderübergreifend:

Die länderübergreifende Seitenperformance

Die länderübergreifende Seitenperformance

  1. Klicke auf „Leistung„.
  2. Gehe zur Registerkarte „Länder„.
  3. Stelle sicher, dass alle Metriken ausgewählt sind.
  4. Vergleiche jetzt deine Leistung in allen Ländern.

Verwendung des Link-Reports

Die GSC hilft dir nicht nur bei der Diagnose technischer SEO-Probleme und der Suche nach leistungsstarken Seiten, sondern ist auch nützlich, um deine internen Links und Backlink-Daten anzuzeigen, d.h. welche Seiten auf deine verlinken und welchen Linktext sie verwenden.

Findet heraus, wie viele Backlinks deine Website in der Google Search Console hat.

So sieht die Gesamtzahl der Backlinks/externen Links auf deiner Website:

Überprüfe die Anzahl der Backlinks in der GSC

Überprüfe die Anzahl der Backlinks in der GSC

  1. Klicke im linken Bereich auf „Links„.
  2. Öffne dann den Bericht „Top linked pages“ unter „External links„.
  3. Achte auf die Box „Total external links„.
  4. Du kannst auf den kleinen Pfeil neben „Eingehende Links“ klicken, um von den höchsten nach den niedrigsten Backlinks zu sortieren und sie in eine Tabelle zu exportieren.

Backlinks sind Signale an Google, die darauf hinweisen, dass der Inhalt deiner Website vertrauenswürdig ist. Betrachte sie als „Stimmen“ für deine Website. Je mehr Backlinks, desto besser. Bei Backlinks sind jedoch Qualität und Relevanz sehr wichtig. Ein Link von einer Expertenseite in deiner Nische ist immer besser als viele Links von qualitativ minderwertigen und unabhängigen Seiten.

Um zu sehen, welche Websites auf eine Seite verweisen, doppelklicke einfach auf diese URL im Bericht.

Finde heraus, welche URL die meisten Links hat.

So sieht man seine wichtigsten verlinkten Seiten:

Finde die URLs mit den meisten Links

Finde die URLs mit den meisten Links

  1. Klicke im linken Bereich auf „Links„.
  2. Öffne den Bericht „Top linked“ Seiten unter Externe Links.
  3. Klicke auf den Abwärtspfeil neben „Eingehende Links„, um von den höchsten nach den niedrigsten Backlinks zu sortieren.
  4. Klicke auf einen der Links, um herauszufinden, welche Seiten auf sie verweisen.

Ein guter SEO-Tipp hier ist das Hinzufügen von internen Links von einer Seite mit vielen Backlinks zu anderen Seiten, die du höher bewerten möchtest. Diese Backlinks, die der URL-Seite Autorität geben, können über interne Links an eine andere Seite deiner Website weitergeleitet werden.

URLs mit den meisten internen Links finden

So findet man die Seiten auf Ihrer Website die die meisten internen Links hat:

Anzahl der internen Links

Anzahl der internen Links

  1. Klicke im linken Bereich auf „Links„.
  2. Gehe zu „Top linked pages“ (unter der Rubrik Interne Links).
  3. Klicke am Ende dieser Liste auf „Mehr„.

Interne Links sind Hyperlinks von einer Seite auf deiner Website zur anderen und sind hilfreich, um Benutzer und Suchmaschinen auf deiner Website zu leiten.

Es ist normal, dass einige URLs mehr interne Links haben als andere. Halte jedoch Ausschau nach Seiten, die viel mehr Links als der Rest erhalten, da es eine Möglichkeit geben kann, einige eingehende Links hinzuzufügen und etwas Link-Juice herumzugeben.

Google Search Console ist eine Sammlung von #freien #SEO-Tools, die wir 💜. Schauedir unseren praktischen Leitfaden an, um das SEO deiner Website ab heute zu verbessern. 📈 Click to Tweet

Zusammenfassung

Wenn du es so weit geschafft hast: Herzlichen Glückwunsch! Das war ein langer Leitfaden.

Hoffentlich kannst du jetzt sehen, wie die Google Search Console dazu beitragen kann, das SEO deiner Website zu verbessern. Unabhängig von der Größe deiner Website ist es ein Muss, sie einzurichten.

Die Google Search Console ist ein Tool und muss oft verwendet werden, um nützlich zu sein. Die Einrichtung ist nur die halbe Miete. Wenn du sie regelmäßig verwendest, wirst du den größten Nutzen daraus ziehen. Möchten Sie Ihre SEO noch weiter vorantreiben? Schauen Sie sich unseren ausführlichen Leitfaden über Bing Webmaster Tools an!

10
Mal geteilt