Cloudflare ist ein Unternehmen, das Content Delivery Network (CDN), DNS, DDoS-Schutz und Sicherheitsdienste bereitstellt. Sie sind in der Web-Performance-Branche für schnelle DNS Lookup-Zeiten sehr bekannt und verfügen über ein robustes Netzwerk aus über 100 verschiedenen Datenzentren auf der ganzen Welt. Hinter ihnen stehen einige der größten Namen der Branche wie Google, Microsoft und Qualcomm. Zu ihren Kunden zählen Nasdaq, Digital Ocean, Zendesk und Cisco.

Wenn du nach einer einfachen Möglichkeit suchen, die Sicherheit deiner WordPress-Seite zu verbessern und zu beschleunigen, ist Cloudflare eine großartige Lösung. Die meisten Kunden können sogar ihren kostenlosen Tarif nutzen, der unbegrenzte CDN-Bandbreite bietet. Befolge die nachstehenden Schritte, um Cloudflare auf deiner WordPress-Seite zu installieren. Es funktioniert gut mit Kinsta und wir empfehlen es sogar vielen Kunden.

Hinweis: Wenn du Cloudflare verwendest, kannst du unser Premium-DNS von Amazon Route 53 nicht verwenden. Cloudflare arbeitet als Full-Proxy-Service, das heißt du musst den einen oder anderen auswählen. Wenn du unseren Premium-DNS-Server verwenden möchtest, kannst du zur Beschleunigung deiner Website ein alternatives CDN verwenden, wie z. B. KeyCDN, bei dem es sich nicht um einen vollständigen Proxy handelt.

Installiere Cloudflare

In diesem Lernprogramm wird davon ausgegangen, dass du bereits über ein Cloudflare-Konto verfügst. Andernfalls kannst du die Cloudflare-Website besuchen und dich für ein kostenloses Konto anmelden.

Schritt 1

Melde dich beim Cloudflare-Dashboard an und klicke auf „+ Add Site.” („+ Site hinzufügen“). Gib die Domain deiner WordPress-Seite ein und klicke auf „Begin Scan“. (Du musst kein www oder HTTP / HTTPS hinzufügen, die Stammdomäne ist in Ordnung).

Füge WordPress-Seite zu Cloudflare hinzu

Füge WordPress-Seite zu Cloudflare hinzu

Es kann ein bis zwei Minuten dauern und klicke dann auf „Continue Setup” („Setup fortsetzen“).

Schritt 2

Cloudflare bietet zwei Möglichkeiten. Du kannst deren CDN und Schutz verwenden (wodurch deine Websites beschleunigt und geschützt werden), oder du kannst einfach deren DNS verwenden. Die meisten Kunden wünschen sich das Erstere, denn hier profitierst du von allem, was Cloudflare zu bieten hat. Überprüfe, dass die Cloud orange leuchtet, um sicherzustellen, dass deine Domänen aktiviert sind. Wenn du über weitere Datensätze verfügst, z. B. E-Mail (MX-Datensätze), sollten diese nicht Cloudflare sein (grau). Klicke auf Continue (Weiter), nachdem du alles überprüft hast. Du kannst diese Datensätze später jederzeit ändern.

Überprüfe die DNS-Records

Überprüfe die DNS-Records

Schritt 3

Auf der nächsten Seite musst du einen Cloudflare-Plan auswählen. Wir empfehlen, mit dem kostenlosen Plan zu beginnen, der für die meisten User funktioniert. Dann klicke auf „Continue” (Weiter). Du kannst mehr über die Unterschiede in den Plänen von Cloudflare lesen.

Kostenloser Cloudflare-Plan

Kostenloser Cloudflare-Plan

Schritt 4

Du musst dann die Nameserver in deiner Domain so ändern, dass sie auf Cloudflare verweisen (verwende die von ihnen bereitgestellten). Da es sich bei Cloudflare um einen vollständigen Proxy-Service handelt, grundsätzlich verweist du deine Domäne zu Cloudflare. Cloudflare verweist dann deine Domäne an Kinsta. Es gibt keine Ausfallzeiten, wenn du deinen Nameserver wechselst. Hier sind ein paar Links zur Dokumentation mit verschiedenen Domain-Registraren, wie du diese ändern kannst.

Dann klicke auf „Continue” (Weiter).

Wechsel zu den Nameservern von Cloudflare

Wechsel zu den Nameservern von Cloudflare

Dies sollte nicht sehr lange dauern, aber es kann bis zu 24 Stunden dauern, bis diese Änderung verarbeitet wird.

Schritt 5

Wenn deine Seite nicht bereits auf Kinsta hingewiesen wurde oder du den Premium-DNS von Kinsta verwendet hast, musst du den A-Eintrag aktualisieren, um auf Kinsta im Cloudflare-Dashboard zu verweisen. Klicke in „DNS“ und ändere es neben A-Name-Record in deine Kinsta IPv4 Adresse. Die Ipv4 Adresse deiner WordPress-Seite findest du in deinem MyKinsta-Dashboard auf der Registerkarte „Info“ deiner Website. Wenn du kein Kinsta-Kunde bist, vergewissere dich, dass du die IP-Adresse des WordPress-Hosters aktualisierst.

Aktualisiere Cloudflare A-Name-Record

Aktualisiere Cloudflare A-Name-Record

Und das ist es! Auf deiner WordPress-Seite ist jetzt Cloudflare installiert.

Schritt 6 (Optional)

Es gibt einen zusätzlichen Schritt für WordPress-User, den wir empfehlen. Es ist nicht erforderlich, aber bestimmte Dinge mit Cloudflare funktionieren möglicherweise nicht ordnungsgemäß, wenn du das offizielle Cloudflare-Plugin nicht installierst.

Haben Sie mit Ausfallzeiten und WordPress-Problemen zu kämpfen? Kinsta ist die Hosting-Lösung, die Ihnen Zeit spart! Sieh dir unsere Features an
Kostenloses Cloudflare WordPress-Plugin

Kostenloses Cloudflare WordPress-Plugin

Du kannst es aus dem WordPress-Repository herunterladen oder im WordPress Dashboard unter „Add New“ („Neu hinzufügen“)-Plugins suchen. Es verfügt über Folgendes:

  • Korrektur für WordPress-Kommentare, die von derselben IP-Adresse angezeigt werden
  • Automatische Cache-Bereinigung
  • Header neu schreiben, um eine Umleitungsschleife zu verhindern, wenn Universal SSL von Cloudflare aktiviert ist
  • Möglichkeit, Einstellungen für das Cloudflare-Konto über das Plugin selbst zu ändern (Cache-Bereinigung, Sicherheitsstufe, Bildoptimierung usw.)
  • Zeige Analysen an, wie zum Beispiel die Gesamtzahl der Besucher, die gespeicherte Bandbreite und blockierte Bedrohungen
  • Support für HTTP2/Server Push

Nach der Installation des Plugins musst du deine Cloudflare-E-Mail-Adresse und den API-Schlüssel in den Einstellungen eingeben. Hier kannst du deinen API-Schlüssel abrufen. Kopiere denjenigen, der „Global API Key“ heißt. Klicke dann auf „Save API Credentials” („API-Anmeldeinformationen speichern“).

Cloudflare-WordPress-Plugin API-Anmeldeinformationen

Cloudflare-WordPress-Plugin API-Anmeldeinformationen

Auf der Registerkarte „Home”(„Startseite“) übernimmst du die Standardeinstellungen oder Aktualisierungseinstellungen nach deinen Wünschen.

Cloudflare-Plugin Standard-Einstellungen

Cloudflare-Plugin Standard-Einstellungen

Auf der Registerkarte „Settings”(Einstellungen) kannst du die Bildoptimierung aktivieren, wenn du dich auf einem Pro-Plan befindest, den Entwicklungsmodus aktivieren, die Sicherheitsstufe ändern und automatische HTTPS-Überschreibungen aktivieren.

Cloudflare-Plugin Geschwindigkeits- und Sicherheitseinstellungen

Cloudflare-Plugin Geschwindigkeits- und Sicherheitseinstellungen

Auf der Registerkarte „Analytics“ kannst du die Anzahl der Anfragen, Bandbreite, Besucher und Bedrohungen auf deiner WordPress-Seite anzeigen.

Cloudflare-Plugin Analytics

Cloudflare-Plugin Analytics

Häufige Cloudflare Probleme

Ein sehr häufiger Fehler, den User erhalten, wenn sie versuchen, Cloudflare auf ihrer WordPress-Seite zu installieren, ist „ERR_TOO_MANY_REDIRECTS“ in Chrome oder „Die Seite wird nicht ordnungsgemäß umgeleitet“ (Firefox).

Häufiger flexibler SSL-Fehler bei Cloudflare

Häufiger flexibler SSL-Fehler bei Cloudflare

Dies liegt daran, dass SSL bereits auf deinem Webserver eingerichtet ist und anschließend flexibles SSL mit Cloudflare aktiviert ist. Wenn du bereits ein SSL-Zertifikat für deinen Webhost (Kinsta) besitzt, musst du den SSL-Modus auf voll setzen. Andernfalls kannst du eine Seitenregel erstellen, um dieses Problem zu beheben.

Zusätzliche Cloudflare Einstellungen

Nachdem du nun weißt, wie du Cloudflare installierst, empfehlen wir dir, die Dokumentation der ersten Schritte sowie den Guide WordPress-Anregungen zu lesen. Notiz: Wenn mod_cloudflare erwähnt wird, musst du nur wissen, dass es sich um einen Apache-Mod handelt, und wir führen ihn nicht aus, da wir fortgeschrittene NGINX-Webserver verwenden. Du kannst auch herausfinden, wie viel Bandbreite deine WordPress-Seite im Vergleich zum CDN verwendet.

35
Mal geteilt