Zum Inhalt springen

Cornershop Creative stellt 110 Seiten auf Kinsta um und bewältigt effektiv 1,2 Millionen Seitenaufrufe pro Monat

Cornershop Creative stellt 110 Seiten auf Kinsta um und bewältigt effektiv 1,2 Millionen Seitenaufrufe pro Monat

Übersicht

Cornershop Creative wurde 2012 gegründet und ist ein preisgekröntes Online-Dienstleistungsunternehmen, das seinen Kunden, den gemeinnützigen Organisationen und kleinen Unternehmen, genau zuhört. Sie konzentrieren sich darauf, Organisationen dabei zu helfen, das Beste aus dem Internet zu machen. Ganz gleich, ob deine Ziele in den Bereichen Webseiten-Design, Fundraising, Lobbying, Verkauf oder Engagement liegen, ihr Team hat die technische Erfahrung, um sie zu erreichen!

Cornershop hat seinen Sitz in den USA, war aber von Anfang an ein verteiltes Team und konzentriert sich seit Jahren auf WordPress. Ein Großteil unserer Arbeit für den gemeinnützigen Sektor konzentriert sich auf die Integration der von ihnen erstellten WordPress-Seiten mit einer Vielzahl von CRM-Plattformen für gemeinnützige Organisationen. Cornershop begann mit einem dreiköpfigen Team und hat heute etwa 30 Mitarbeiter, darunter Designer, Entwickler, Projektmanager, Content- und SEO-Experten.

Lies unser Interview mit Ben Byrne, Mitbegründer von Cornershop Creative.

Das Problem

In unseren Anfängen versuchten wir, unsere Kunden dort abzuholen, wo sie sind, und ihnen die Entscheidung zu überlassen, wo ihre Seiten gehostet werden, denn wir wollten nicht in eine Situation geraten, in der unsere Kunden erwarteten, dass wir rund um die Uhr für alle Hosting-Probleme zur Verfügung stehen.

„Mit der Zeit stellten wir jedoch fest, dass wir zu viel Zeit damit verbrachten, uns mit den Eigenheiten zu vieler Hosts vertraut zu machen, also beschlossen wir, je nach den Bedürfnissen des Kunden drei verschiedene Hosts zu empfehlen. Aber selbst bei diesen „bevorzugten Hosts“ stießen wir immer wieder auf Probleme – auf sehr viele Probleme!

Manchmal hatten wir zum Beispiel Probleme damit, wie unser leicht angepasstes Basis-WordPress mit der Infrastruktur des Hosts zusammenarbeitete. Auch wenn diese Anpassungen nicht kompliziert waren, schienen sie bei einigen Hosts (vor allem bei DreamPress) für Verwirrung zu sorgen.

Wir hatten auch Probleme mit Hosts, die es uns nicht erlaubten, Agenturkonten einzurichten (jede Seite war an ein anderes Konto gebunden), mit Ausfallzeiten, mit Updates, die Dinge kaputt machten, mit einem miesen Support, der nicht hilfreiche Antworten gab oder uns die Schuld für Probleme gab, mit dem Preis für die Leistung und vielem mehr. Wenn es ein Problem mit einem Host gibt, dann haben wir es erlebt!

Schließlich wurde uns klar, dass wir einen einzigen Host brauchen, der die gesamte Bandbreite unserer Kunden abdeckt und ein leistungsfähiges Hosting und einen großartigen Support zu einem Preis bietet, den sich unsere gemeinnützigen Kunden – auch die sehr kleinen, sehr budgetbewussten – leisten können, während er gleichzeitig in der Lage ist, Seiten mit über 100.000 Besuchen pro Monat zu verwalten.“

Die Lösung

Wir begannen unsere Suche nach einem neuen Host, indem wir eine lange Liste potenzieller Hosts zusammenstellten, die auf unseren bisherigen Erfahrungen sowie auf online veröffentlichten Bewertungen und Studien basierte. Das war allerdings eine Herausforderung, denn wir hatten viele Anforderungen und Vorlieben.

„Wir haben uns die folgenden Punkte angeschaut:

  • Gibt der Host technische Informationen wie CPU-Kerne oder PHP-Worker bekannt?
  • Unterstützt der Host git, ssh und wp-cli? (dies war nicht verhandelbar, da wir diese Tools für die Verwaltung von Einführungen und Updates verwenden)
  • Unterstützt der Host Konten im Agenturstil?
  • Unterstützt der Host Multisite? (dies war nicht besonders wichtig, aber eine Überlegung wert)
  • Bietet der Host Staging-Umgebungen an?
  • Bietet der Host ein CDN und anderes Caching an?
  • Bietet der Host großzügigen Speicherplatz an?

Schon früh war klar, dass Kinsta zu den wenigen Kandidaten in der Endauswahl gehörte, die all diese Kriterien erfüllten, während bei vielen anderen Hosts einige wenige fehlten. Als wir etwa sieben Finalisten hatten, nahmen wir uns etwas Zeit, um Seiten auf jedem Host einzurichten, und führten unsere eigenen jMeter-basierten Lasttests durch, um zu sehen, wie die Hosts mit starkem Datenverkehr zurechtkamen, der die Art von Caching umging, auf die sich billigere Hosts verlassen, um gute Leistung zu bieten.

Kinsta hat in unseren Leistungstests sehr gut abgeschnitten, vor allem wenn man den Preis bedenkt. Danach mussten wir mit einem Vertriebsmitarbeiter zusammenarbeiten, um unsere zusätzlichen Fragen zu klären. Letztendlich haben wir uns für Kinsta und Flywheel entschieden, wobei Kinsta den Ausschlag gegeben hat, weil es uns vollen SSH+git-Zugang bietet.“

Das Ergebnis

Wir sind sehr zufrieden mit unserer Entscheidung, mit Kinsta zusammenzuarbeiten. Derzeit hosten wir über 110 Seiten auf Kinsta, die zusammen über 1,2 Millionen Besuche pro Monat verzeichnen. Neulich habe ich meinem Mitbegründer gesagt: „Wir haben im Laufe der Jahre viele gute Entscheidungen getroffen, und ich glaube, Kinsta war eine der besseren.

„Unser Support-Team hat jetzt viel weniger Probleme mit Ausfallzeiten als bei unseren vorherigen ‚bevorzugten‘ Hosts.

Der Chat-Support von Kinsta ist bequem und einfach zu erreichen, und die Support-Mitarbeiter sind sachkundig und hilfreich. Auch das Migrationsteam war hervorragend, sowohl was die Kommunikation als auch die technischen Details der Migration von mehr als 60 Seiten von verschiedenen Hosts (und DNS-Verwaltungssituationen) zu Kinsta angeht.

Als wir Anfang 2021 begannen, mit Kinsta zusammenzuarbeiten, konnten wir nicht ahnen, welche Änderungen Kinsta einführen würde, die uns immer wieder darin bestärken, dass wir eine gute Entscheidung getroffen haben.

Die Umstellung von Kinsta auf Cloudflare – das vor unserer Zusammenarbeit mit Kinsta unser bevorzugter Performance- und Sicherheits-Proxy war – war manchmal mühsam, aber für uns und unsere Kunden die absolut richtige Entscheidung. Die Verbesserungen beim Staging, wie z. B. der selektive Push, sind großartig. Und wir haben festgestellt, dass die Zusammenarbeit mit dem Vertriebsteam sehr einfach ist, da wir die Anzahl der Seiten in unserem Plan immer weiter erhöht haben.

Wir haben mit dem Enterprise 1 Plan angefangen und sind jetzt bei einem maßgeschneiderten Plan für Agenturen, der bis zu 150 Seiten unterstützt! Ich glaube nicht, dass wir ohne Kinsta in der Lage gewesen wären, so stark zu wachsen, wie wir es im letzten Jahr getan haben.“

Ressourcen und Dokumentation wie keine andere

Eine der schönsten Überraschungen bei der Umstellung auf Kinsta ist, dass unser Team (vor allem unsere Entwickler) immer wieder Blogbeiträge von Kinsta in unseren Google-Suchergebnissen findet, wenn wir versuchen, Plugins zu finden, technische Probleme zu lösen oder Best Practices zu ermitteln.

Der Kinsta-Blog ist eine unglaublich hilfreiche Quelle, nicht nur für die technische Dokumentation der Kinsta-Plattform, sondern für die WordPress-Entwicklung im Allgemeinen.

 

Der Wechsel zu Kinsta ist eine der besten Entscheidungen, die wir seit der Gründung von Cornershop Creative vor fast 10 Jahren getroffen haben – ohne Kinsta könnten wir nicht so schnell wachsen, wie wir es tun.

Katie Keith
Ben Byrne, Mitbegründer
cornershopcreative.com

Sind Sie bereit? Hunderte von Organisationen nutzen unsere Infrastruktur zur Skalierung ihres Geschäftes, unter anderem Blogs mit hohen Besucherzahlen, Startups, Agenturen, Universitäten und Fortune-500-Unternehmen. Wir hätten auch Dich gerne an Borad. Schau Dir hier unsere Pakete an

Gefällt Ihnen, was Sie sehen? Machen Sie bei uns mit!

Sehen Sie sich unsere Dienstleistungen vom Starter-Paket bis hin zu den Lösungen für Geschäftskunden an. Finden Sie die passende Lösung selbst oder kontaktieren Sie uns, wenn Sie etwas Spezielles brauchen!

Zu den Tarifen Kontaktieren Sie uns