Jeder stößt beim Surfen im Internet gelegentlich auf einen Fehler. Einige Fehlercodes, wie z.B. Error 404, sind leicht zu verstehen. Aber andere wie „Diese Webseite kann nicht erreicht werden“ sind viel vager und bieten keine Informationen, wie man sie beheben kann.

Es gibt mehrere mögliche Ursachen für den Fehler „Diese Webseite kann nicht erreicht werden“ in Google Chrome. Zu verstehen, was diese Ursachen sind, wird dir helfen zu entscheiden, welche Methode(n) zur Fehlerbehebung du anwenden kannst, um wieder auf die gewünschte Webseite zuzugreifen.

In diesem Artikel werden wir darüber sprechen, was die Ursache für das Problem „Diese Webseite kann nicht erreicht werden“ ist. Dann gehen wir auf fünf Möglichkeiten ein, um es zu beheben.

Auf geht’s an die Arbeit!

Was verursacht den Fehler „Diese Webseite kann nicht erreicht werden“?

Einer der Gründe, warum die Fehlermeldung „Diese Webseite kann nicht erreicht werden“ so frustrierend ist, liegt darin, dass Chrome unklar bleibt, was sie verursacht. Außerdem kann die Meldung neben einer Vielzahl von Fehlercodes erscheinen.

Zum Beispiel kannst du diese Benachrichtigung erhalten, wenn du auf den Fehler DNS_PROBE_FINISHED_NXDOMAIN stößt:

Der Fehler DNS_PROBE_FINISHED_NXDOMAIN in Chrome.

Der Fehler DNS_PROBE_FINISHED_NXDOMAIN in Chrome.

Die gleiche Fehlermeldung erscheint auch, wenn deine Verbindung abbricht oder der ERR_CONNECTION_RESET Code auftritt:

Ein Timeout-Verbindungsfehler in Chrome

Ein Timeout-Verbindungsfehler in Chrome

Offensichtlich verwendet Chrome die Meldung „Diese Webseite kann nicht erreicht werden“ als Sammelbegriff für eine Menge Fehler. Im Großen und Ganzen sind die häufigsten Ursachen:

  • Domain Name System (DNS) Lösungsfehler.
  • Verbindungen, die eine Zeitüberschreitung aufweisen
  • Ein genereller Ausfall deiner Internetverbindung
  • Falsch konfigurierte Internet-, Netzwerk- oder Firewall-Einstellungen

Obwohl Chrome in jedem Fehlerbildschirm ein paar Lösungen vorschlägt, gibt es noch viele weitere Möglichkeiten, um dieses Problem zu beheben.

Wie man den Fehler „Diese Webseite kann nicht erreicht werden“ behebt (5 Möglichkeiten)

In diesem Abschnitt zeigen wir dir fünf Möglichkeiten (von der einfachsten bis zur kompliziertesten), wie du die Fehlermeldung „Diese Webseite kann nicht erreicht werden“ beheben kannst. Beginnen wir mit der einfachsten Lösung, die eine Überprüfung deiner Verbindung beinhaltet.

1. Starte deine Internetverbindung neu

Auch wenn du eine funktionierende Internetverbindung hast, kann der Fehler „Diese Webseite kann nicht erreicht werden“ auftreten, wenn irgendeine Art von Fehler mit ihr vorliegt. Auch wenn es sich zu einfach anhört, kann ein Neustart deines Routers oder Modems dieses Problem oft schnell beheben.

Da der Neustart deiner Verbindung normalerweise nur ein oder zwei Minuten dauert, ist dies die erste Lösung, die du versuchen solltest. Die meisten Internet Service Provider (ISPs) empfehlen, das Stromkabel deines Routers zu trennen und eine ganze Minute zu warten, bevor du es wieder einschaltest. Sobald er wieder eingeschaltet ist, musst du warten, bis deine Internetverbindung zurückgesetzt wurde und dann versuchen, die Webseite erneut aufzurufen.

2. Deaktiviere deine Firewall und dein Antivirenprogramm

In vielen Fällen kann die eingebaute Firewall deines Betriebssystems (OS) – oder welche Software du auch immer verwendest – Seiten aggressiv blockieren und verhindern, dass dein Computer eine Verbindung zu ihnen aufbaut. Der einfachste Weg, um herauszufinden, ob dies das Problem ist, ist die vorübergehende Deaktivierung deiner Firewall und Antivirensoftware und der erneute Versuch, die Webseite zu besuchen.

Je nachdem, welches Betriebssystem du verwendest, musst du verschiedene Schritte befolgen, um die integrierte Firewall zu deaktivieren. Du kannst die folgenden Artikel als Anleitung verwenden:

Was die Deaktivierung deiner Antivirensoftware angeht, so hängen deine Einstellungen von dem Werkzeug ab, das du verwendest. Unserer Erfahrung nach ist es selten, dass deine Firewall das Laden einer Webseite blockiert, es sei denn, sie ist wirklich gefährlich.

Wenn das Deaktivieren deiner Firewall und Antivirensoftware nicht funktioniert, ist es an der Zeit, eine andere Methode zu versuchen. Vergiss nicht, beide wieder zu aktivieren, bevor du weitermachst.

3. Lösche deinen Browser-Cache

Während du dich im Web bewegst, speichert Chrome eine Menge Daten und Dateien von den Webseiten, die du besuchst. Dein Browser speichert diese Dateien in einem lokalen Cache, so dass er die Webseiten nicht jedes Mal komplett neu laden muss, wenn du sie besuchst.

In manchen Fällen kann es vorkommen, dass du die Fehlermeldung „Diese Webseite kann nicht erreicht werden“ bekommst, weil es Probleme mit deinen Cache-Dateien gibt. Um dieses Problem zu lösen, musst du deinen Browser-Cache leeren.

Wenn du Chrome benutzt, kannst du das tun, indem du zu Einstellungen > Datenschutz und Sicherheit > Browserdaten löschen gehst und die Option „Zwischengespeicherte Bilder und Dateien“ auswählst:

Löschen von zwischengespeicherten Bildern und Dateien in Chrome.

Löschen von zwischengespeicherten Bildern und Dateien in Chrome.

Klicke auf Daten löschen, und das war’s. Warte, bis Chrome seine Arbeit getan hat und versuche dann, die Webseite, die dir zuvor Probleme bereitet hat, erneut zu laden.

4. Leere deinen DNS-Cache

Dein Betriebssystem speichert eine Menge Daten von Webseiten, die du besuchst. Es speichert auch deren IP-Adressen in dem, was wir den „DNS-Cache“ nennen. Auf diese Weise muss dein Browser nicht jedes Mal dieselben IPs über seinen DNS-Server nachschlagen, wenn du eine Verbindung aufbauen willst. Wenn dir das bekannt vorkommt, liegt das daran, dass der DNS-Cache ähnlich wie der Cache deines Browsers funktioniert, nur dass er andere Datentypen speichert.

Das ist ein fantastisches Feature, das jedem Nutzer Zeit spart. Allerdings kann es auch zu Fehlern führen, wenn dein Betriebssystem veraltete Informationen für eine Webseite zwischenspeichert. In diesem Fall musst du deinen DNS-Cache „flushen“ oder zurücksetzen.

Das Flushen deines DNS-Caches ist viel einfacher, als es klingt. Wir haben ein komplettes Tutorial, wie du deinen DNS-Cache auf allen gängigen Betriebssystemen und Browsern leeren kannst, also sieh es dir ruhig an. Wenn das nicht funktioniert, musst du vielleicht den DNS-Server wechseln, was wir im nächsten Abschnitt behandeln werden.

5. Ändere deine DNS-Server

Dein ISP weist dir automatisch DNS-Server für deine Verbindung zu. Du kannst jedoch deine Interneteinstellungen so konfigurieren, dass sie einen bestimmten Satz von DNS-Servern verwenden.

Bist du es leid, Probleme mit deiner WordPress-Seite zu haben? Hol dir den besten und schnellsten Hosting-Support mit Kinsta! Schau dir unsere Pläne an

Unter Windows kannst du dies tun, indem du zu Systemsteuerung > Netzwerk und Internet > Netzwerk- und Freigabecenter navigierst und dann die Option Adaptereinstellungen ändern auswählst:

Ändere die Einstellungen deines Netzwerkadapters.

Ändere die Einstellungen deines Netzwerkadapters.

Auf dem nächsten Bildschirm klickst du mit der rechten Maustaste auf deine aktive Internetverbindung und wählst Eigenschaften. In der Liste, die erscheint, wähle Internet Protocol Version 4 (TCP/IPv4) und klicke erneut auf Eigenschaften:

Ändere die Eigenschaften deiner aktiven Verbindung.

Ändere die Eigenschaften deiner aktiven Verbindung.

Es öffnet sich ein neuer Bildschirm, der einen Bereich enthält, in dem du eigene DNS-Serveradressen festlegen kannst. Du kannst die beiden Felder im Screenshot unten verwenden, um die DNS-Serveradressen einzugeben, die du verwenden möchtest:

Ändern deiner DNS Server Einstellungen.

Ändern deiner DNS Server Einstellungen.

Im Screenshot verwenden wir die öffentlichen DNS-Adressen von Google, die „8.8.8.8“ und „8.8.4.4“ lauten. Es gibt jedoch eine Menge fantastischer kostenloser DNS-Server, die du nutzen kannst.

Wenn du macOS verwendest, kannst du deine DNS-Einstellungen ändern, indem du zu Systemeinstellungen > Netzwerk navigierst, dein Netzwerk auswählst und auf Erweitert klickst. Wechsle dann auf den Reiter DNS:

Der DNS-Tab der macOS Netzwerkeinstellungen.

Der DNS-Tab der macOS Netzwerkeinstellungen.

Du kannst die benutzerdefinierten DNS-Server, die du verwenden möchtest, hinzufügen, indem du auf das (+) Symbol klickst. Sobald du deine neuen DNS-Einstellungen konfiguriert hast und den OK-Button drückst, solltest du startklar sein.

Deine Internetverbindung sollte genauso funktionieren, aber der Fehler „Diese Webseite kann nicht erreicht werden“ wird hoffentlich verschwunden sein. In einigen Fällen kann es sein, dass du durch die Änderung der DNS-Server Webseiten schneller laden und auf Webseiten zugreifen kannst, die du vorher nicht erreichen konntest.

Zusammenfassung

Obwohl der Fehler „Diese Webseite kann nicht erreicht werden“ ärgerlich sein kann, ist es nicht so schwierig, ihn zu beheben. In den meisten Fällen kommt der Fehler von Problemen mit deiner Internetverbindung oder den DNS- und Caching-Einstellungen.

Wenn du auf die Meldung „Diese Webseite kann nicht erreicht werden“ stößt, findest du hier fünf Möglichkeiten, um den Fehler zu beheben, von der einfachsten zur kompliziertesten:

  1. Starte deine Internetverbindung neu.
  2. Deaktiviere deine Firewall und dein Antivirusprogramm.
  3. Lösche deinen Browser-Cache.
  4. Leere deinen DNS-Cache.
  5. Ändere deine DNS-Server.

Die Behebung von Fehlern auf der Webseite kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Wenn du jedoch nicht in der Lage bist, sie selbst zu beheben, kannst du jederzeit den Support deines Hosting-Providers in Anspruch nehmen. Schau dir unsere Pläne an, um mehr über die Lösungen zu erfahren, die wir hier bei Kinsta anbieten!


Spare Zeit, Kosten und maximiere die Leistung deiner Seite mit:

  • Schnelle Hilfe von WordPress Hosting Experten, 24/7.
  • Cloudflare Enterprise Integration.
  • Globale Reichweite mit 28 Rechenzentren weltweit.
  • Optimierung mit unserem integrierten Application Performance Monitoring.

All das und noch viel mehr, in einem Plan ohne langfristige Verträge, betreute Migrationen und eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie. Schau Dir hier unsere Pakete an oder sprich mit dem Vertrieb, um den richtigen Tarif für dich zu finden.