OVH wurde 1999 gegründet und ist einer der beliebtesten europäischen Domain-Registrare. Zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung zählt OVH mehr als 1,3 Millionen User und über 4 Millionen registrierte Domains (Quelle: Domain Name Stat).

OVH logo

Wenn du deine Domain auf Kinsta richtest, hast du zwei Optionen:

OVH registrierten Domains

Aufschlüsselung der bei OVH registrierten Domains nach TLD

Zeige mit Domains A Record bei OVH auf die IP-Adresse deiner Kinsta-Website.

Die erste Option ist die einfachste Möglichkeit, deine Domain auf Kinsta zu verweisen. Du kannst jedoch nicht alle Vorteile von Kinsta Premium DNS nutzen. Wenn du eine schnelle und einfache Option benötigst, um deine OVH-Domain auf deine von Kinsta gehostete Website zu verweisen, befolge die nachstehenden Schritte.

Deinen OVH-Domainnamen nach Kinsta verschieben? 🌐Das ist großartig! In diesem Artikel erfährst du, wie du dies tun kannst (Hinweis: Du hast zwei Möglichkeiten). Click to Tweet

Schritt 1 – Füge deine Domain zu MyKinsta hinzu

Das erste, was du tun solltest, ist sicherzustellen, dass du zu MyKinsta Dashboard im Bereich Domains deiner Website deine Domain hinzugefügt hast. Normalerweise musst du deine primäre Domain (non-www) und die www-Version hinzufügen oder andersherum.

Füge eine Domain in MyKinsta hinzu

Füge eine Domain in MyKinsta hinzu

Klicke anschließend auf den Namen deiner Website. Die Registrierkarte „Info“ deiner neuen Website wird angezeigt. Dort findest du die IPv4-Adresse.

Die IP-Adresse befindet sich auf der Registerkarte „Info" der Website in MyKinsta

Die IP-Adresse befindet sich auf der Registerkarte „Info“ der Website in MyKinsta

Schritt 2 – Verweise die Domain auf ein A-Record bei OVH

Jetzt kannst du den A-Record deiner Domain bei OVH auf deine Kinsta-IP-Adresse verweisen. Weitere Informationen zum Hinzufügen / Bearbeiten eines A-Records mit OVH.

Ändere die OVH-Nameserver so, dass sie eine Domain auf Kinsta verweisen

Wir haben uns mit Amazon Route 53 zusammengeschlossen. Sie verwenden ein globales Anycast-Netzwerk von DNS-Servern auf der ganzen Welt, um User abhängig von den Netzwerkbedingungen automatisch an den besten Standort weiterzuleiten. Das heißt, dass dein DNS an den nächstgelegenen Standort mit der niedrigsten Latenz weitergeleitet wird.

Amazon Route 53 Premium DNS ist für alle Kinsta Kunden kostenlos enthalten!

Wenn du deine Domain mit DNS-Nameservern auf Kinsta verweist, kannst du alle deine DNS-Einträge mithilfe unseres Premium-DNS verwalten. Führee die folgenden Schritte aus, um die OVH-Nameserver zu ändern und deine OVH-Domain mit DNS-Nameservern von Amazon Route 53 auf Kinsta zu verweisen.

Schritt 1 – Füge deine Domain zu MyKinsta hinzu

Das erste, was du tun solltest, ist sicherzustellen, dass du zu MyKinsta Dashboard im Bereich Domains deiner Website deine Domain hinzugefügt hast. Normalerweise musst du deine primäre Domain (non-www) und die www-Version hinzufügen. Oder umgekehrt.

Füge eine Domain in MyKinsta hinzu

Füge eine Domain in MyKinsta hinzu

Dann klicke in deinem MyKinsta-Dashboard auf „Kinsta DNS.” Klicke oben auf „Domain hinzufügen“.

Kinsta DNS – Amazon Route 53

Kinsta DNS – Amazon Route 53

Anschließend werden dir deine Amazon Route 53-DNS-Nameserver für deine Website angezeigt.

Füge eine Domain zu DNS hinzu

Füge eine Domain zu DNS hinzu

Schritt 2 – Verweise deine Domain zu Kinsta Nameserver bei OVH

Du musst dann deine Domain mit OVH auf die neu erstellten Nameserver verweisen. Du kannst diese Nameserver für jede deiner Domains auf der Hauptseite „Kinsta DNS“ einsehen.

Siehe Kinsta DNS – nameservers

Siehe Kinsta DNS – nameservers

Kopiere jeden Kinsta-DNS-Nameserver und wechsel in das OVH-Administrationsfenster. Klicke in der linken Spalte auf deinen Domainnamen und öffne die Registerkarte DNS-Server.

OVH-Standard-DNS-Server

OVH-Standard-DNS-Server

Klicke rechts auf die Schaltfläche Modify DNS Server (DNS-Server ändern). Du kannst Standard-Nameserver löschen und die Formularfelder mit deinen Kinsta-DNS-Nameservern füllen.

Hinzufügen von Kinsta-DNS-Servern im OVH-Administrations-Panel

Hinzufügen von Kinsta-DNS-Servern im OVH-Administrations-Panel

Speichere die Daten und kehre zum MyKinsta-Dashboard zurück.

Schritt 3 – Hinzufügen von DNS-Records in MyKinsta

Nachdem du deine Domain auf unsere Nameserver verwiesen hast, benötigt deine WordPress-Seite mindestens einen A-Record und CNAME, um ordnungsgemäß zu funktionieren. Klicke im Kinsta-DNS-Panel auf deine Domain, und du wirst aufgefordert, deinen ersten DNS-Record hinzuzufügen.

Hinzufügen von DNS-Records in MyKinsta

Hinzufügen von DNS-Records in MyKinsta

A Record (notwendig)

Der erste Record, den du hinzufügen solltest, ist ein A Record.

  • Lasse das Feld Hostname leer, damit der A-Record deiner Hauptdomain zugeordnet wird.
  • Füge deine Kinsta IPv4 Adresse in das IPv4-Adressfeld ein.
  • Gib dein TTL (Time To Live) an. Wir empfehlen eine 1-stündige TTL für alle Records (standardmäßig ist 1 Stunde eingestellt). Je seltener die DNS-Anforderungen sind, desto geringer ist die Ladezeit deiner Website.
Füge A Record hinzu

Füge A Record hinzu

CNAME Record (notwendig)

Der zweite Record, den du hinzufügen solltest, ist ein CNAME. Um weitere Records hinzuzufügen, klicke einfach oben auf Add a DNS Record (DNS-Eintrag hinzufügen).

  • Ein CNAME-Record behandelt die Zuordnung einer Subdomain, z. B. die Möglichkeit, auf die „www“ -Version deiner Domain zu verweisen. Wenn du www in non-www oder umgekehrt umleiten musst, kannst du eine Redirect-Regel einrichten.
  • Dies basiert auf einer persönlichen Präferenz für deine Website.
Füge CNAME Record hinzu

Füge CNAME Record hinzu

Du kannst dann alle deine Records über das Kinsta DNS-Panel verwalten. Weitere Informationen zum Bearbeiten der DNS-Server für einen OVH-Domainnamen findest du in der offiziellen Dokumentation.

Beachte bitte, dass es bei jeder Änderung deines DNS bis zu 24 Stunden dauern kann, bis die Änderungen wirksam werden. Dieser Zeitablauf wird als DNS-Bereitstellung bezeichnet.

Lies in unseren Artikeln auch, welche Optionen verfügbar sind, um deine Domain auf Kinsta DNS Nameserver zu verweisen, und warum Premium DNS nicht mehr optional ist.

3
Mal geteilt