Eine mit einem SSL-Zertifikat gesicherte Webseite lässt die Besucher wissen, dass sie sicher ist. Sie wird auch von den Suchmaschinen anerkannt und von diesen bestätigt, dass deine Webseite sicher ist. Daher musst du dir ein gültiges SSL-Zertifikat für deine Webseite besorgen.

Die Abkürzung steht für Secure Sockets Layer, also ist SSL ein Sicherheitsprotokoll, das Daten über Netzwerkverbindungen zwischen einem Webserver und einem Webbrowser authentifiziert und verschlüsselt. Ein SSL-Zertifikat sichert die Verbindung zwischen deiner Webseite und deinen Besuchern vor böswilligen Parteien.

SSL-Zertifikate gibt es in verschiedenen Ausführungen, Validierungsstufen und Preiskategorien. Aber welches SSL ist das beste für deine Webseite und dein Unternehmen? In diesem Leitfaden tauchen wir tief in die verschiedenen Arten von SSL-Zertifikaten ein, um dir zu helfen, die richtige Entscheidung zu treffen.

Lies weiter!

Wann und warum du ein SSL-Zertifikat brauchst

Egal ob du einen E-Commerce-Shop oder einen Blog betreibst, SSL ist für Webseiten so wichtig geworden wie das Anlegen eines Sicherheitsgurtes vor dem Autofahren.

Hier sind die drei Hauptgründe, warum du ein SSL-Zertifikat für deine Webseite brauchst:

1. Datenschutz und Vertrauen der Besucher

Der Hauptzweck eines SSL-Zertifikats ist es sicherzustellen, dass die Daten, die zwischen dem Benutzer und dem Webserver ausgetauscht werden, verschlüsselt und vor Cyber-Bedrohungen wie Hackern, Phishing und Identitätsdiebstahl geschützt sind.

Wenn du nicht möchtest, dass deine Besucher die Warnung „Ihre Verbindung ist nicht privat“ erhalten, wenn sie deine Webseite besuchen, wird dir ein gültiges SSL-Zertifikat helfen, solche Situationen zu vermeiden.

Im Kern ist SSL ein Indikator für deine Besucher, dass sie sensible Informationen wie Kreditkartennummern, IDs, E-Mail-Adressen und Passwörter sicher auf deiner Webseite teilen können. Daher stärkt SSL das Vertrauen zwischen dir und deinen Kunden/Besuchern.

2. Authentifizierung und Integrität

Wenn du eine Webseite besuchst, wie stellst du sicher, dass es die richtige ist und nicht eine Fälschung, um deine Daten zu stehlen? Identitätsüberprüfung ist essentiell, wenn es um Websicherheit geht, und hier kommt SSL ins Spiel. SSL/TLS verifiziert die Authentizität der Identität des Webservers.

Um ein SSL-Zertifikat zu installieren, musst du einen Identitäts-Verifizierungsprozess durchlaufen. Mit anderen Worten: SSL ist der Beweis dafür, dass deine Webseite tatsächlich deine Webseite ist und nicht eine Fälschung oder ein Fake deines Unternehmens, was es zu einer effektiven Barriere gegen Phishing-Seiten macht. Hier erfährst du, wie du dein SSL-Zertifikat verifizieren kannst.

Datenintegrität ist ein weiterer wichtiger Vorteil von SSL/TLS. Durch die Verwendung eines Message Authentication Codes (MAC) stellt SSL/TLS sicher, dass die übertragenen Daten nicht verloren gehen oder in irgendeiner Weise verändert werden. Die gesendeten Nachrichten werden so empfangen, wie sie sind.

Um mehr zu erfahren, lies unseren Artikel, der den Unterschied zwischen SSL und TLS erklärt.

3. Verbessert das Suchmaschinen-Ranking

Um das Surfen im Internet für alle sicherer zu machen, sind Suchmaschinen wie Google gegen unsichere Webseiten vorgegangen und haben deutlich gemacht, dass sie SSL-verschlüsselte Webseiten – HTTPS anstelle von HTTP – bevorzugen. SSL verwandelt das Hypertext Transfer Protocol (HTTP) in das Hypertext Transfer Protocol Secure (HTTPS).

SSL ist jetzt ein SEO-Ranking-Signal. Wenn du also willst, dass deine Webseite auf der ersten Seite von Google erscheint, ist ein gültiges SSL-Zertifikat eines der Must-Haves.

Eine mit einem SSL-Zertifikat gesicherte Webseite lässt Besucher wissen, dass sie sicher ist, und gewinnt die Zustimmung der Suchmaschinen 🔒 Erfahre hier, wie du das richtige für deine Webseite auswählst ⬇️Click to Tweet

Wie SSL-Zertifikate funktionieren

Wir haben bereits festgestellt, dass SSL die Verbindung zwischen dem Hosting-Server und der Anwendung deines Besuchers (Webbrowser oder App) verschlüsselt und sichert.

Wie SSL-Zertifikate funktionieren. (Quelle: Entrust)

Wie SSL-Zertifikate funktionieren. (Quelle: Entrust)

Wenn du erfahren willst, wie das funktioniert, schauen wir uns ein Beispiel an.

Nehmen wir zum Beispiel deine Webseite, die mit einem SSL-Zertifikat gesichert ist. Wenn eine Person einen Webbrowser benutzt, um deine Webseite zu besuchen, wird ihr Browser den Hosting-Server deiner Webseite auffordern, sich zu erkennen zu geben.

Der Server antwortet, indem er dem Browser eine Kopie seines SSL-Zertifikats schickt. Der Browser führt auch einige Validierungsprüfungen durch, um zu verifizieren, dass das SSL-Zertifikat vertrauenswürdig ist und sendet ein Signal an den Server.

Im Gegenzug antwortet der Server mit einer digitalen Bestätigung, um eine SSL-verschlüsselte Sitzung zwischen deiner Webseite und dem Browser des Besuchers zu beginnen.

Arten von SSL-Zertifikaten

Es gibt zwei verschiedene Kategorien bei der Unterscheidung der SSL-Zertifikatstypen – die Anzahl der Domains und Subdomains und die Validierungsstufe des Zertifikats. Es gibt also vier verschiedene SSL-Zertifikatstypen:

Single-Domain SSL-Zertifikate

Wie der Name schon sagt, sichert dieser Zertifikatstyp eine einzelne Domain und alle Seiten auf dieser Domain. Allerdings sichert es keine zugehörigen Subdomains.

Wenn du zum Beispiel ein SSL-Zertifikat für die Domain kinsta.com hast, deckt es auch alle Seiten ab, die mit dieser Domain verbunden sind, wie kinsta.com/knowledgebase/. Aber es wird keine Subdomains wie my.kinsta.com abdecken.

Wildcard SSL-Zertifikate

Wie das Single-Domain-SSL-Zertifikat sichert auch das Wildcard-SSL-Zertifikat nur eine einzige Domain ab. Es deckt jedoch auch alle Subdomains (unbegrenzte Anzahl von Subdomains) ab, die sich auf diese einzelne Domain beziehen. Ein einziges Wildcard SSL Zertifikat schützt sie alle.

Multi-Domain SSL-Zertifikate

Der Zweck dieses Zertifikats ist das komplette Gegenteil des Wildcard SSL-Zertifikats, da es mehrere Domains absichert, aber keine zugehörigen Subdomains schützt. Es ist auch als Subject Alternative Name (SAN) und Unified Communication Certificate (UCC) bekannt.

Multi-Domain Wildcard SSL-Zertifikate

Das Multi-Domain Wildcard SSL-Zertifikat kombiniert die Eigenschaften von Multi-Domain und Wildcard SSL-Zertifikaten. Mit anderen Worten, mit einem einzigen Zertifikat kannst du mehrere Domains und alle dazugehörigen Subdomains absichern.

SSL-Validierungsstufen

Die SSL-Zertifikat-Validierungsstufe wird von den Zertifizierungsstellen (CA) vergeben, die die Authentizität deines Unternehmens überprüfen, bevor sie dir das SSL-Zertifikat ausstellen.

Es gibt drei verschiedene Validierungsstufen für SSL-Zertifikate:

Domain Validation (DV) SSL-Zertifikate

DV ist die einfachste Form der SSL-Zertifikatsvalidierung und bezieht sich nur auf die Überprüfung des Domainbesitzes. Sie wird normalerweise durch eine E-Mail-Verifizierung durchgeführt und erfordert keine weiteren Nachforschungen seitens der CA. Es ist auch der billigste und schnellste Weg, ein SSL-Zertifikat zu erwerben.

Organization Validation (OV) SSL-Zertifikate

OV ist die nächste Stufe, wenn es um die Validierung geht. Zusätzlich zur Validierung deiner Domain verifiziert die CA auch dein Unternehmen, indem sie dich oder dein Unternehmen direkt kontaktiert. Die CA verifiziert, dass du die Domain besitzt und dass sie für ein legal registriertes Unternehmen ist. Diese Zertifikate werden als sehr zuverlässig angesehen.

Extended Validation (EV) SSL-Zertifikate

EV ist typisch für geschäftliche Webseiten und bietet den höchsten Grad an Vertrauen und Zuverlässigkeit. Es beinhaltet eine vollständige Hintergrundprüfung deines Unternehmens. Der Erwerb dieses Zertifikats beinhaltet einen strengen Überprüfungsprozess durch die CA.

In einigen Browsern werden die Firmennamen mit EV SSL-Zertifikaten prominent angezeigt. Sie werden in grüner Schrift neben dem Domainnamen angezeigt.

SSL-ZertifikatstypValidierungsstufeEinzelne DomainDV or OVWildcardDV or OVMehrere DomainsEVMulti-Domain-WildcardEV

Vorteile und Nachteile der verschiedenen SSL-Zertifikate

In Bezug auf die Sicherheit bringt die Absicherung deiner Webseite mit einem SSL-Zertifikat keine Nachteile mit sich. Allerdings hat jede Art von Zertifikat seine Stärken und Schwächen, so dass jedes Zertifikat für einen anderen Zweck oder Bedarf geeignet ist.

Lass uns einen Blick auf die Vor- und Nachteile der verschiedenen SSL-Zertifikate werfen, die wir oben besprochen haben.

Bist du es leid, dass der Support für dein Webseiten-Hosting dich nicht überzeugt und du keine Antworten findest? Teste unsere Weltklasse-Infrastruktur und unser Support-Team! Schau dir unsere Pläne an

Beginnend mit dem Single-Domain SSL-Zertifikat ist der größte Vorteil, dass es der günstigste Zertifikatstyp ist und alle Seiten der Domain abdeckt. Der einzige Nachteil ist, dass es keine Subdomains absichert.

Ein Wildcard SSL Zertifikat ist teurer, aber es deckt eine einzelne Domain, alle dazugehörigen Seiten und eine unbegrenzte Anzahl von Subdomains auf der ersten Ebene ab. Leider deckt es keine Subdomains auf der zweiten Ebene ab.

Multi-Domain-SSL-Zertifikate decken mehrere Domains zur gleichen Zeit ab. Auch wenn sie teuer erscheinen, erwirbst du nur eines, das alle deine Domains abdeckt, anstatt ein SSL-Zertifikat für jede Domain zu erwerben, was es kostengünstiger macht.

Das Multi-Domain Wildcard SSL-Zertifikat hat den Vorteil, dass es bis zu 100 Domains und unbegrenzte Subdomains auf der ersten Ebene abdeckt. Sein einziger Nachteil ist sein hoher Preis. Wie das Multi-Domain SSL-Zertifikat ist Wildcard SSL jedoch sehr kosteneffizient für große Webseiten oder Unternehmen.

Wie man das richtige SSL-Zertifikat auswählt

Wie gezeigt, kommen SSL-Zertifikate in verschiedenen Ausführungen. Wenn du möchtest, dass deine Webseite seriös aussieht und deine Besucher ihr vertrauen, du dir aber nicht sicher bist, welches SSL-Zertifikat deinen Anforderungen entspricht, helfen wir dir, die richtige Wahl zu treffen.

Zur besseren Übersicht findest du hier eine Tabelle mit den Vorteilen der einzelnen SSL-Zertifikatstypen:

SSL-ZertifikaErschwinglichkeitVorteileNachteileAm besten fürSingle-DomainAm billigsten und erschwinglichstenErschwinglichkeit für die Sicherung einer einzelnen DomainSichert keine SubdomainsKleine Webseite mit einer einzelnen DomainWildcard Teurer als Single-Domain SSL, aber kosteneffizienterSichert unbegrenzte Subdomains auf der ersten EbeneDeckt nur eine Subdomain-Ebene abKleine bis mittlere Webseiten mit einer einzigen Domain und mehreren SubdomainsMulti-DomainTeuer Sichert viele Domains mit einem einzigen ZertifikatDomains müssen vor der Ausstellung dieses Zertifikats definiert werdenGroße geschäftliche Webseiten mit mehr als einer DomainMulti-Domain WildcardAm teuersten, aber auch am kosteneffektivstenEin einziges Zertifikat sichert mehrere Domains und unbegrenzte Subdomains auf der ersten EbeneTeuer und jede Änderung von Domains und Subdomains erfordert eine Neuausstellung dieses ZertifikatsGroße Webseiten/Geschäfte mit mehreren Domains und Subdomains

Wie Besucher wissen, ob deine Webseite ein SSL-Zertifikat hat

Deine Besucher können schnell erkennen, ob ein SSL-Zertifikat deine Webseite sicher macht oder nicht und ob dein SSL-Zertifikat gültig ist oder nicht. Wir zeigen dir wie.

Schau auf die Adressleiste der Kinsta-Homepage und du wirst ein kleines Vorhängeschloss sehen. Es bedeutet, dass unsere Webseite SSL-gesichert ist.

Wenn du den Google Chrome Browser verwendest, klicke auf das Vorhängeschloss und wähle „Zertifikat“. Du siehst nun alle Details, die du über das auf unserer Webseite installierte SSL-Zertifikat wissen musst: wer es ausgestellt hat, wem es gehört und das Gültigkeitsdatum.

Zusätzlich zu dem kleinen Vorhängeschloss-Zeichen wirst du feststellen, dass die URL in der Adressleiste mit HTTPS beginnt (bei einigen Browsern ist es standardmäßig ausgeblendet). HTTPS zeigt an, dass die Verbindung auf unserer Webseite sicher ist und über ein autorisiertes SSL-Zertifikat verfügt.

Position von HTTPS in der Adressleiste des Browsers

Position von HTTPS in der Adressleiste des Browsers

Hast du ein SSL-Zertifikat auf deiner Webseite installiert, aber deine Besucher stoßen auf einen NET::ERR_CERT_AUTHORITY_INVALID Fehler? Kein Grund zur Panik – schau dir dieses detaillierte Tutorial an, um zu erfahren, wie du diesen Fehler beheben kannst.

Kosten von SSL-Zertifikaten

Die Kosten für SSL-Zertifikate variieren von kostenlos bis zu einem Loch in deinem Geldbeutel, abhängig von der Art des Zertifikats, der Validierungsstufe und wo du es kaufst (z.B. Comodo, VeriSign, GeoTrust, etc.).

Let’s Encrypt zum Beispiel ist eine offene Zertifizierungsstelle (CA), die kostenlose SSL/TLS-Zertifikate anbietet. Du kannst kostenloses SSL-Hosting mit Let’s Encrypt-Integration für alle deine Webseiten von Kinsta erhalten.

Wenn du in ein Premium- oder kostenpflichtiges SSL-Zertifikat investierst, sind die Kosten für DV- und Single-Domain-SSL-Zertifikate am günstigsten.

Wenn dein Geschäftsbedarf wächst und du die SSL-Leiter weiter nach oben gehst, wirst du feststellen, dass Wildcard SSL-Zertifikate mit höheren Kosten verbunden sind. Im Gegensatz dazu sind OV und EV SSL Zertifikate die teuersten und bieten die höchste Verschlüsselung für Organisationen und Unternehmen.

Hast du Probleme, das richtige SSL-Zertifikat für dein Unternehmen auszuwählen? 🤯 Dieser Leitfaden hilft dir ⬇️Click to Tweet

Zusammenfassung

SSL-Zertifikate werden von fast jeder Webseite eingesetzt, um eine sichere Internetverbindung zu gewährleisten. Und mit der Zunahme von Cyber-Bedrohungen ist es kein Wunder, dass es von beliebten Suchmaschinen streng durchgesetzt wird.

Du hast nun eine klare Vorstellung über die verschiedenen Arten von SSL-Zertifikaten und ihre unterschiedlichen Validierungsstufen. Wir hoffen, dass es dir hilft, das geeignetste SSL-Zertifikat für deine Webseite auszuwählen.

Nachdem du deine Webseite mit einem SSL-Zertifikat gesichert hast, führ bitte einen SSL-Check durch, um zu überprüfen, ob alles korrekt funktioniert. Der Wechsel von HTTP zu HTTPS erfordert viele Änderungen, daher lies bitte auch unseren HTTP zu HTTPS Migrationsleitfaden.

Hast du noch Fragen zur Auswahl des richtigen SSL-Zertifikats? Lass es uns im Kommentarbereich wissen!


Spare Zeit, Kosten und maximiere die Leistung deiner Seite mit:

  • Schnelle Hilfe von WordPress Hosting Experten, 24/7.
  • Cloudflare Enterprise Integration.
  • Globale Reichweite mit 28 Rechenzentren weltweit.
  • Optimierung mit unserem integrierten Application Performance Monitoring.

All das und noch viel mehr, in einem Plan ohne langfristige Verträge, betreute Migrationen und eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie. Schau Dir hier unsere Pakete an oder sprich mit dem Vertrieb, um den richtigen Tarif für dich zu finden.