In der Zeit, in der dieser Artikel geschrieben wurde, existierten bereits 884 verschiedene Google Fonts zur kostenlosen Verwendung. Eine beachtliche Anzahl! Auf jeden Fall ein Grund nach jemandem zu suchen, der die Nadel im Heuhaufen findet und eine Liste der besten Google Fonts zusammenstellt.

Wir haben für Sie diese Liste erstellt. Außerdem werden wir bewährte Anwendungen erklären um Google Fonts bei WordPress zu verwenden.

Den richtigen Font zu wählen ist nicht nur eine ästhetische Entscheidung. Es kann einen gravierenden Einfluss auf die „Bounce Rate“ sowie die „Conversion Rate“ haben, aber noch entscheidender: den Lesefluss der Leser Ihrer Webseite beeinträchtigen.

Es lässt sich daher sagen, dass es sich durchaus bezahlt macht, zuerst ein wenig Zeit in die Wahl des richtigen Google Fonts zu stecken, anstatt direkt die erstbeste Schriftart zu wählen.

Die 10 besten Google Fonts im Jahr 2019 – auf der Basis von allgemeinem Userverhalten

So how do you come up with a list of the best Google Fonts when so much of this is subjective? We don’t want this entire list to be subjective, so we’re going to go to the data to build a list of the best Google Fonts.

Wie kann man eine Liste mit den besten Google Fonts erstellen, wenn schöne Schriftarten doch eigentlich sehr subjektiv sind? Wir wollen diese Liste nicht subjektiv halten und nutzen deshalb Daten zur Bewertung der besten Google Fonts.

Wir nutzen daher Google Fonts Analytics und vertrauen dem allgemeinen Userverhalten. Mit über 23 Billionen Fonts Views insgesamt hat Google durchaus ein paar Daten, die man heranziehen kann 😉.

Danach werden wir uns noch mehr als nur die einfachen Zahlen ansehen, die lediglich die beliebtesten Fonts aufzählen und ebenso einen Blick auf die Newcomer werfen, die derzeit schnell an Beliebtheit gewinnen. Bereit? Los geht’s!

1. Roboto

Roboto Google Font

Roboto Google Font

Roboto ist ein Sans-serif Font von Christian Robertson, die von Google für das Betriebssystem von Android entwickelt wurde. Mittlerweile ist sie äußerst beliebt, in verschiedenen Varianten verfügbar und wird dadurch mehrfach in Google Fonts Analytics eingereiht. Das bedeutet: Roboto für sich ist der beliebteste Font, Roboto Condensed als eine Variante ist aber ebenfalls äußerst beliebt und wird auf Platz sechs geranked, Roboto Slab auf Platz 13!

2. Open Sans

Lato Google Font

Lato Google Font

Open Sans ist ebenfalls ein Sans-serif Font, der von Steve Matteson entwickelt wurde. Google nutzt Open Sans auf manchen seiner Webseiten, aber auch in seinen gedruckten Anzeigen sowie für online-Werbung.

3. Lato

Lato Google Font

Lato Google Font

Lato ist ein weiterer sehr beliebter Sans-serif Font, dieses Mal von Lukasz Dziedzic.

4. Slabo 27px/13px

Slabo Google Font

Slabo Google Font

Slabo ist ein Serif Font, der von John Hudson von Tiro Typeworks entwickelt wurde. Einzigartig bei dieser Schriftart ist der Fakt, dass sie speziell für eine bestimmte Größe entwickelt wurde. Entweder 27px oder 13px, abhängig von den Bedürfnissen.

5. Oswald

Oswald Google Font

Oswald Google Font

Oswald ist ein Sans-serif Font, ursprünglich entwickelt von Vernon Adams.

6. Source Sans Pro

Source Sans Pro Google Font

Source Sans Pro Google Font

Source Sans Pro ist eine Sans-serif Schriftart von Paul Hunt. Der Font wurde für Adobe entwickelt und war deren erster Open-Source Font.

7. Montserrat

Montserrat Google Font

Montserrat Google Font

Montserrat ist ein Sans-Serif Font von Julieta Ulanovsky. Sie lebt im namensgebenden Stadtteil Montserrat von Buenos Aires. Mit 18 verschiedenen Arten hat man bei dieser Schriftart eine große Auswahl.

8. Raleway

Raleway Google Font

Raleway Google Font

Mit 18 verschiedenen Arten gehört Raleway ebenfalls zu den Schriftarten mit einer besonders großen Auswahl. Der Font wurde von Matt Mclnerney entwickelt. Wenn Ihnen Raleway gefällt und Sie auf der Suche nach etwas Einzigartigem sind, könnte Ihnen Raleway Dots gefallen. Diese Variante sieht ähnlich aus, ist aber gepunktet und funktioniert z.B. bei Überschriften.

9. PT Sans

PT Sans Google Font

PT Sans Google Font

PT Sans wurde für amtliche Veröffentlichungen der Russischen Föderation entwickelt und beinhaltet daher sowohl lateinische als auch kyrillische Buchstaben. Diese Schriftart hat noch diverse andere Varianten zu bieten und beinhaltet unter anderem auch „Serif“-Optionen.

10. Lora

Lora Google Font

Lora Google Font

Lora ist ein beliebter Serif Font, der sowohl auf dem Bildschirm als auch in gedruckter Form gut aussieht.

Zusätzliche Fonts + Aufsteiger

Die zehn genannten Fonts sind -der Reihe nach- die beliebtesten Schriftarten von Google. Aber nur die beliebtesten aufzuzählen benachteiligt definitiv die Fonts mit einem großen Potential, die noch weniger bekannt sind und somit nicht die Möglichkeit bekommen haben in den Analytics-Zahlen zu erscheinen.

Hier haben wir unsere Favoriten aufgezählt, die es aufgrund der Daten nicht in die Top Ten geschafft haben.

11. Noto Sans / Serif

Noto Sans Google Font

Noto Sans Google Font

Noto ist ein von Google in Auftrag gegebener Font, der sowohl in Serif als auch in Sans Serif Varianten verfügbar ist. In regelmäßigen Abständen sind neue Updates verfügbar und es sind mehr als 100 Noto Fonts auf dem Markt und es werden immer mehr.

12. Nunito Sans

Nunito Sans Google font

Nunito Sans Google font

Nunito Sans is a sans-serif option that’s rapidly growing in popularity (its use has tripled since last year).

13. Concert One

Concert One Google Font

Concert One Google Font

Concert One ist eine gerundete Sans Serif Schrift, die sich ausgezeichnet für Überschriften anbietet.

14. Prompt

Promt Google Font

Promt Google Font

Promt ist ebenfalls eine Sans-Serif Schriftart von der thailändischen Kommunikationsdesignfirma Cadson Demak.

15. Work Sans

Work Sans Google Font

Work Sans Google Font

Work Sans ist ein Sans Serif Font, der auf die Verwendung für Bildschirme optimiert wurde. Die Designer empfehlen für die Verwendung die mittleren Größen zwischen 14px und 48px.

Haben Sie mit Ausfallzeiten und WordPress-Problemen zu kämpfen? Kinsta ist die Hosting-Lösung, die Ihnen Zeit spart! Sieh dir unsere Features an

Wie man bestmöglich verschiedene Google Fonts kombiniert

Wenn Sie dachten, einen guten Google Font zu finden wäre schwierig gewesen, warten Sie ab bis Sie diesen mit anderen Fonts auf Ihrer Webseite kombinieren müssen. Das ist glücklicherweise ein Problem, das selbst gelöst werden muss. Es gibt verschiedene Möglichkeiten das herauszufinden.

Als erstes sei gesagt, dass die Webseite von Google Fonts selbst beliebte Kombinationen vorschlägt, wenn Sie die Seite runterscrollen.

Hier finden Sie Kombinationen für Google Fonts

Hier finden Sie Kombinationen für Google Fonts

Neben dieser Möglichkeit können Sie ebenfalls Seiten wie Font Pair nutzen, um weitere Vorschläge zu erhalten.

Best Practicesfür die Verwendung von Google Fonts auf WordPresss

Wenn Sie die perfekten Schriftarten von Google Fonts gefunden haben, finden Sie hier Tips für die Verwendung von Google Fonts in WordPress.

Beschränkung der Anzahl von Schriftgrößen

Manche der Fonts wie z.B. Montserrat und Raleway sind in 18 verschiedenen Schriftgrößen verfügbar. Das ist natürlich angenehm, wenn es um die Auswahl geht, doch sollte man nicht alle Varianten herunterladen, da es die Ladezeit der WordPress Seite verlangsamt. Das ist sehr wichtig.

Für die meisten Fonts gilt als Faustregel: nicht mehr als drei Größen maximal verwenden!

Viele der WordPress-Seiten, die wir heutzutage sehen, lassen sogar „Italic“ weg und geben sich mit zwei Größen zufrieden. Wenn Sie Google Fonts selber einrichten, können Sie sich genau aussuchen welche Größen Sie haben wollen. Dies geht über das „Customize“ Tab bei Google Fonts.

Google Fonts Varianten auswählen

Google Fonts Varianten auswählen

Bei den meisten WordPress Themes ist es leicht auszuwählen, welche Google Fonts und welche Größen man haben will. Dennoch sind nicht alle Theme- Entwickler auf Performance fokussiert. Daher mag es manchmal sinnvoll sein Google Fonts zu deaktivieren und selber zu installieren.

Variable Fonts werden ebenfalls immer populärer und werden von allen modernen Browsern unterstützt. Die Schriftarten sind super, da Sie nur ein Font-File benötigen, allerdings gibt es noch sehr wenige davon.

Google Fonts local hosten

Als Alternative, Google Fonts von Googles eigenem Server zu laden, können Sie diese auch lokal hosten; dies könnte Performance Vorteile für die Webseite mit sich bringen. Man beachte auch, dass die meisten Google Fonts bereits in den meisten Browsern der Nutzer gechached sind. Daher empfehlen wir Ihnen Ihre eigenen Performance Tests durchzuführen.

Sollten Sie einen Premium Font, der nicht von Google ist, verwenden, wie z.B. „Brandon“, den wir auf der Kinsta Webseite verwenden, dann ist es auf jeden Fall am sinnvollsten diesen lokal zu hosten (und diesen von Ihrem CDN zu laden). Für mehr Informationen zu diesem Thema lesen Sie unseren Beitrag wie man Fonts lokal hostet.

Wählen Sie einen Font, der regelmäßig geupdated wird.

Fonts sind genauso wie WordPress Plugins und Themes. Mit der Zeit kommt es immer wieder zu Updates und Verbesserungen um diese stetig zu optimieren. Während die Aktualisierungen nicht annährend so wichtig sind bei Plugins, kann es trotzdem sehr sinnvoll sein einen Font zu wählen, der regelmäßig ein Update bekommt. Die Noto- Schriftarten von Google wurden beispielsweise seit 2014 regelmäßig aktualisiert.

Weil die meisten Fonts in dieser Liste sehr beliebt sind, ist es sehr wahrscheinlich, dass jede der Schriftarten auf der Liste regelmäßig ein Update bekommt. Aber auch, wenn Sie sich entscheiden sollten ein Font zu nehmen, der nicht auf dieser Liste steht, gehen Sie sicher, sich für einen zu entscheiden, der nicht vernachlässigt wird.

Vergessen Sie nicht die Lesbarkeit

Der Weltgesundheitsorganisation zur Folge leben im Jahr 2017 ungefähr 253 Millionen Menschen mit einer Sehbehinderung. 36 Millionen sind blind und 217 Millionen haben eine mittelschwere bis sehr schwere Sehbehinderung.

Wenn Sie Google Fonts verwenden, können Sie im CSS steuern wie diese aussieht, z.B. Farbe und Größe. Gehen Sie sicher, dass Sie dem „Web Content Accessibility Guidelines 2.0“ folgen. Damit können Sie sicherstellen, dass Ihre Inhalte für jeden verfügbar sind.

Durch die Einhaltung dieser Richtlinien werden Inhalte für eine größere Anzahl von Menschen mit Behinderung zugänglich, darunter Nutzer mit Erblindung, Sehschwäche, Taubheit, Lernschwierigkeiten, kognitiven Einschränkungen, eingeschränkter Bewegungsfreiheit, Sprachbehinderungen, Lichtempfindlichkeit bzw. Kombinationen der genannten Einschränkungen.

Eine sehr wichtige Richtlinie ist der Farbkontrast. Auf einer älteren Version der Kinsta Webseite war unsere Schrift ein wenig zu hell und die Nutzer äußerten Kritik, da es zu schwer zum Lesen war. Das letzte, was man tun sollte, ist einzigartige Inhalte zu publizieren, die beim Lesen anschließend als Belastung wahrgenommen werden.

Sie können beispielsweise ein Tool wie „Color Contrast Checker“ von WebAIM verwenden um zu sehen, ob die Farbkontraste den offiziellen Empfehlungen entsprechen. Unten können Sie sehen, dass die Farben in unseren Blog-Posts den Test bestanden haben.

Farbkontrast Tool

Farbkontrast Tool

Was ist Ihr Lieblingsfont bei Google Fonts?

Google Fonts sind sehr gut und werden täglich von Millionen von Webseiten im Internet verwendet. Um erfolgreichen Anwendungen anderer Webseiten zu folgen, wie z.B. das Einschränken der Größe, den Font lokal zu hosten (manchmal) sowie die Einhaltung der Richtlinien zur Barrierefreiheit sorgen für ein gutes Nutzererlebnis.

Und was ist Ihre Meinung? Was sind die besten Google Fonts bzw. die besten Kombinationen? Schreiben Sie es in die Kommentare und vergessen Sie nicht, unseren ausführlichen Leitfaden über WordPress-Schriften zu lesen!


Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann wirst du Kinsta’s WordPress Hosting-Plattform lieben. Beschleunige deine Webseite und erhalte 24/7 Support von unserem erfahrenen WordPress-Team. Unsere Google Cloud basierte Infrastruktur konzentriert sich auf die Bereiche Auto-Scaling, Performance und Sicherheit. Lass uns dir den Kinsta-Unterschied zeigen! Schau Dir hier unsere Pakete an