Die WordPress-Community hat sich zum Teil dank der Liebe der erstaunlichen Anpassungsfähigkeit der Plattform entwickelt. Und obwohl ein hohes Maß an Anpassungsfähigkeit im Allgemeinen als positiv angesehen wird, bedeutet das nicht, dass es nicht auch eine überwältigende Vorstellung sein kann. Für diejenigen, die neu in WordPress sind, ist eine der drängendsten Fragen die nach dem Unterschied zwischen kostenlosen und kostenpflichtigen Themes für WordPress.

Hier ist die Sache:

Für viele, die gerade erst mit WordPress anfangen, dreht sich der Denkprozess darum, ob man WordPress kostenlos oder kostenpflichtig verwendet (zumindest was Themes angeht). Es geht wahrscheinlich um die Tatsache, warum jemand Geld für eine Premium-Option ausgeben sollte, wenn es auch eine kostenlose Option gibt, die perfekt funktioniert? Diese Mentalität deckt sich mit den allgemeinen Ratschlägen für Startups, die Kosten niedrig zu halten, um keine Vorwände zu haben, die dem Launch eines neuen Blogs oder einer Webseite im Weg stehen.

Sicherlich macht dieser Ratschlag Sinn, aber er spiegelt nicht unbedingt strategisches, langfristiges Denken wider. Es gibt viele Vorteile, die mit der Investition in Premium WordPress Themes verbunden sind. Sicherlich gäbe es keinen Markt für diese Themes, wenn es nicht schon eine Menge Leute gäbe, die sie kaufen und nutzen würden.

Dennoch bleiben viele Fragen offen:

Glücklicherweise findest du im Folgenden die Antworten auf all diese Fragen und mehr. Lass uns einen Blick auf WordPress werfen: kostenlose vs. kostenpflichtige Theme Optionen:

Kostenlose WordPress Themes

Es ist recht einfach, kostenlose WordPress Themes zu finden – du kannst dir unseren Leitfaden zu den besten WordPress Themes hier ansehen – nachdem du eine neue Version von WordPress auf dem Webhost deiner Wahl installiert hast. Du findest Optionen im offiziellen Theme-Verzeichnis von WordPress, indem du im WordPress-Dashboard zu Appearance > Themes > Add New Theme navigierst (hier ist unsere Anleitung, wie man ein WordPress-Theme installiert).

Beachte, dass dies sicherlich nicht der einzige Ort ist, an dem du kostenlose WordPress Themes finden kannst – es gibt auch tausende andere kostenlose Theme-Optionen im Internet (mehr dazu später).

Theme-Verzeichnis von WordPress.org

Theme-Verzeichnis von WordPress.org

Der wirkliche Vorteil, wenn du ein Theme aus dem WordPress Theme-Verzeichnis auswählst, ist, dass es offiziell genehmigt ist Das bedeutet, dass jedes Theme, das im offiziellen Theme-Verzeichnis eingereicht wird, einer strengen Prüfung unterzogen wird.

Die Überprüfung des Themes beginnt mit einem automatisierten WordPress-Plugin, welches das Theme anhand der strengen Codierungsstandards von WordPress prüft. Wenn es genehmigt wird, wird das eingereichte Theme manuell von WordPress Theme-Entwicklern überprüft. Erst nachdem diese beiden Schritte mit Bravour bestanden wurden, wird ein Theme im offiziellen Theme-Verzeichnis für die Öffentlichkeit zugänglich.

Kostenlose WordPress Themes: Vorteile der Nutzung

Warum sollte sich jemand für ein kostenloses WordPress Theme entscheiden? Die Gründe sind vielfältig:

Twenty Seventeen theme

Twenty Seventeen Theme

Twenty Twenty ist das neueste in einer Reihe von kostenlosen Themes, die direkt von den Entwicklern hinter WordPress angeboten werden. Schau dir die Einführung des Entwicklers in das Twenty Twenty Theme an.

Kostenlose WordPress Themes: Nachteile

Da es so etwas wie ein kostenloses Mittagessen nicht gibt, gibt es bei der Verwendung eines kostenlosen WordPress Themes einige Hindernisse zu beachten:

kostenloses WordPress Theme

kostenloses WordPress Theme

CyberChimps ist ein Business Theme mit über 1 Million Downloads und 80.000+ aktiven Installationen.

Warum Unternehmen kostenlose WordPress Themes erstellen

WordPress Themes sind sicherlich nicht einfach zu erstellen, warum also bieten manche Leute sie kostenlos an?

Eine Erklärung könnte sein, dass die kostenlosen Themes für das Arbeitsportfolio einer Person oder eines Unternehmens sind. Andere erstellen kostenlose Themes, um ihr Handwerk zu verbessern und um ihre Kenntnisse über die WordPress Plattform zu erweitern.

Wieder andere erstellen kostenlose WordPress Themes, um ihren Namen bekannt zu machen, für etwas zu werben oder die Bekanntheit ihrer Marke zu erhöhen. Kostenlose Themes beinhalten die Verwendung von Links in der Fußzeile, die die Beispielseite des Themes mit der Webseite des ursprünglichen Entwicklers verbindet. Jeder, der das Theme herunterlädt und benutzt, setzt sein Publikum diesem Link aus, was zu mehr Traffic auf der Webseite des Entwicklers führt (und Backlinks für SEO erzeugt).

Bekanntheit teilen

Bekanntheit teilen

Obwohl technisch gesehen nicht in der Fußzeile (die übliche Webdesign-Methode), teilt der Entwickler Jack Harris einen Teil des Ruhms von Casey Neistat, indem er eine Verbindung zwischen dem Youtuber und sich selbst herstellt.

Ein weiterer Grund, warum Menschen WordPress Themes kostenlos entwickeln, ist die Möglichkeit des Upsellings. Ein WordPress Theme Freemium-Modell beinhaltet, dass ein Entwickler ein kostenloses Theme anbietet, damit der Nutzer es ausprobieren kann, aber etwas eingeschränkte Funktionalität bietet, so dass Leute, die mehr brauchen, die Premium-Version desselben Themes kaufen müssen. Es ist eine großartige und risikofreie Möglichkeit, die Premium-Version des Themes zu verkaufen, da es den Nutzern die Möglichkeit gibt, es zu testen, bevor sie sich endgültig für einen Kauf entscheiden.

Obwohl man nie das Schlimmste von Menschen annehmen sollte, ist ein weiterer Grund, warum Menschen kostenlose Themes entwickeln, dass sie diese als Möglichkeit nutzen, um ihre bösartigen Codes auf die Webseiten anderer Leute zu bringen.

Wie du dein perfektes, hochfunktionales kostenloses WordPress Theme findest

Bevor ein kostenloses Theme in das WordPress Repository gelangt, wurde es umfassend auf eine Reihe von Punkten geprüft, nämlich:

Bei den kostenlosen Themes, die du außerhalb des WordPress Repositorys findest, besteht ein größeres Risiko für bösartigen Code, als wenn du einfach ein Premium Theme kaufst. Hier sind einige Möglichkeiten, um zu überprüfen, ob dein kostenloses Theme zu gut ist, um wahr zu sein:

VirusTotal

VirusTotal

VirusTool ist nur ein Werkzeug, mit dem du ein kostenloses WordPress-Theme auf Probleme untersuchen kannst.

Wann man ein kostenloses WordPress Theme und wann man ein Premium WordPress Theme verwenden sollte

Bei der Auswahl eines Themes geht es um mehr als nur darum, eine Option zu wählen, die „gut aussieht“; es geht auch darum, etwas zu wählen, das gut zu deinen Inhalten und Zielen auf deiner Webseite passt.

Einfach ausgedrückt, verwende ein kostenloses WordPress Theme, wenn du:

Haben Sie mit Ausfallzeiten und WordPress-Problemen zu kämpfen? Kinsta ist die Hosting-Lösung, die Ihnen Zeit spart! Sieh dir unsere Features an

Alternativ kannst du ein Premium WordPress Theme verwenden, wenn du:

Viele der Premium Themes und Plugins sind online kostenlos erhältlich. Aber wir empfehlen dir dringend, keine Produkte aus diesen Quellen zu verwenden. Hier sind die wichtigsten Gründe: Warum du keine nichtssagenden WordPress Plugins und Themes verwenden solltest.

Um dir die Entscheidung zu erleichtern, musst du zunächst definieren, worum es auf deiner Webseite geht. Wenn du auf der Suche nach einer bestimmten Funktionalität a la Fotografie-Portfolio, Food-Blog oder E-Commerce-Seite bist, musst du ein WordPress-Theme wählen, das für diesen bestimmten Kauf geeignet ist. Je weiter deine Webseite in Bezug auf die gewünschte Funktionalität fortgeschritten ist, desto komplexer wird sie zu betreiben und zu verwalten sein. Die Verwendung eines kostenlosen WordPress Themes wird es dir schwer machen, dies gut zu machen.

Was du mit einem Premium WordPress Theme bekommst

Genau wie beim Premium-Hosting solltest du Premium-WordPress-Themes als eine Investition für dein Unternehmen betrachten. Schließlich gibt es einen Grund, warum Premium Themes Premium-Preise haben – sie bieten auch Premium-Funktionen!

Denke an ein Premium WordPress Theme wie an einen guten Freund/Freundin/Partner.

Wenn du die perfekte Option gefunden hast, hast du nicht nur Zugang zu einem voll funktionsfähigen Theme – du bekommst auch Support, häufige Updates, mehr Freiheit (in Bezug auf Anpassungsmöglichkeiten) und Sicherheit (weniger Bedrohung durch Viren und Dritte). Das Beste von allem ist, dass ein Premium WordPress Theme viel einzigartiger ist, als ein kostenloses WordPress Theme es je sein könnte.

Hier sind einige definierende Elemente, auf die du bei einem Premium WordPress Theme achten solltest:

Möchtest du wissen, was die meistverkauften Themes sind? Wirf einen Blick auf diesen detaillierten Beitrag von WPNewsify, in dem 28 führende Unternehmen zu den beliebtesten Themes befragt wurden.

Top 18 der besten Quellen für Premium Themes

Nicht sicher, wo du deine Suche nach dem perfekten Premium WordPress Theme beginnen sollst? Die folgenden Theme-Anbieter sind alle von Kinsta anerkannt:

Themeforest

Themeforest

Kostenlose vs. kostenpflichtige WordPress Themes

Ein kostenloses oder kostenpflichtiges WordPress Theme hat seine Vor- und Nachteile, aber die Entscheidung, welches man installiert, hängt letztendlich von den Bedürfnissen deiner Webseite und dem Budget und den ästhetischen Vorlieben des Webseitenbesitzers ab. Es ist völlig in Ordnung, mit einem kostenlosen WordPress Theme anzufangen und im Laufe der Zeit bei Bedarf aufzurüsten. Es ist deine Welt, wir leben nur einmal.

Welche Fragen hast du noch zum Thema kostenlose vs. kostenpflichtige WordPress Themes? Tweet @Kinsta und wir helfen dir, eine Entscheidung zu treffen!


Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann wirst du Kinsta’s WordPress Hosting-Plattform lieben. Beschleunige deine Webseite und erhalte 24/7 Support von unserem erfahrenen WordPress-Team. Unsere Google Cloud basierte Infrastruktur konzentriert sich auf die Bereiche Skalierbarkeit, Performance und Sicherheit. Lass uns dir den Kinsta-Unterschied zeigen! Schau Dir hier unsere Pakete an