Wenn du versuchst, auf eine Website zuzugreifen, kann es sein, dass du eine ERR_NAME_NOT_RESOLVED-Fehlermeldung erhältst. Das bedeutet, dass die Webseite aus irgendeinem Grund nicht erreicht werden kann. Wenn es sich um deine Website handelt, kann dieser Fehler deinem Ruf schaden und potenzielle Kunden vergraulen.

Zum Glück kannst du einige Dinge tun, um dieses Problem zu lösen. Manchmal wird das Problem durch eine Fehlkonfiguration deines Computers verursacht, die sich leicht beheben lässt. In anderen Fällen musst du vielleicht eine kleine Änderung an deinen Domaineinstellungen vornehmen.

In diesem Beitrag sehen wir uns den Fehler ERR_NAME_NOT_RESOLVED und seine Ursachen genauer an. Wir zeigen dir auch, wie du ihn auf einem Computer und einem Android-Gerät beheben kannst. Schließlich schauen wir uns noch ein paar andere ähnliche Probleme an (und was sie bedeuten). Los geht’s!

Was bedeutet „ERR_NAME_NOT_RESOLVED“?

Bevor wir uns den Fehler ERR_NAME_NOT_RESOLVED ansehen, müssen wir sicherstellen, dass du weißt, wie das Domain Name System (DNS) funktioniert. Es ist wie ein Adressbuch, das Informationen über jeden registrierten Domainnamen im Internet enthält.

Ein Domainname ist im Grunde die Adresse oder URL einer Website (z.B. kinsta.com). Wenn du eine Domain in eine Suchmaschine eingibst, führt dein Browser eine DNS-Anfrage durch, um die IP-Adresse der Website zu erhalten.

Wenn das DNS die IP-Adresse nicht finden und die Anfrage nicht abschließen kann, gibt der Browser einen ERR_NAME_NOT_RESOLVED-Fehler zurück. Dies wird normalerweise von einer der folgenden Meldungen begleitet:

  • „Diese Webseite ist nicht verfügbar“
  • „Diese Seite kann nicht erreicht werden“

Wenn das passiert, kannst du nicht auf den Inhalt der Website zugreifen. Aber du bist vielleicht nicht die einzige Person, die diesen Fehler erlebt.

Was sind die Ursachen für „ERR_NAME_NOT_RESOLVED“?

Der Fehler ERR_NAME_NOT_RESOLVED weist in der Regel auf ein Problem mit deinem Internet oder Computer hin. Zum Beispiel:

  • Die Website ist möglicherweise zu einer anderen IP-Adresse umgezogen, und dein Browser bezieht die veraltete Adresse aus den zwischengespeicherten Daten.
  • Du hast eine schlechte Internetverbindung.
  • Deine Firewall blockiert möglicherweise den Zugriff auf die Website.

Es könnte aber auch ein Problem mit den DNS-Einträgen der Website vorliegen. Wenn das der Fall ist, werden andere Besucher den gleichen Fehler sehen und du kannst nichts dagegen tun (es sei denn, die Website gehört dir).

Alternativ kann der Fehler auch durch einen schlechten Hosting-Service verursacht werden. Wenn du häufig die Meldung „Diese Website kann nicht erreicht werden“ erhältst, wenn du versuchst, auf deine Website zuzugreifen, ist es vielleicht an der Zeit, zu einem besseren Webhoster zu wechseln.

Bei Kinsta bieten wir zuverlässiges Webhosting für Privatpersonen und Unternehmen. Außerdem enthalten unsere Tarife ein APM-Tool, mit dem du Leistungsprobleme auf deiner Website erkennen und beheben kannst.

Wenn du auf Probleme stößt, ist unser Team immer für dich da. Zu jedem Kinsta-Tarif gehört ein 24/7-Support, damit du alle Probleme sofort lösen kannst.

Wenn du versuchst, auf eine Website zuzugreifen, kann es passieren, dass du diese Fehlermeldung erhältst. 😅 Keine Panik - dieser Leitfaden ist hier, um zu helfen. 😌Klicken, um zu twittern

6 bewährte Methoden zur Behebung des „ERR_NAME_NOT_RESOLVED“-Fehlers

Jetzt, da wir wissen, was den „ERR_NAME_NOT_RESOLVED“-Fehler verursacht, wollen wir uns ein paar effektive Methoden ansehen, um das Problem zu beheben und den Zugang zu deiner Website wiederherzustellen.

1. Teste deine Internetverbindung

Der erste Schritt besteht darin, festzustellen, ob ein Problem mit deiner Internetverbindung die Ursache für den Fehler ist. Versuche dazu, von einem anderen WiFi-Netzwerk auf die Website zuzugreifen.

Wenn das funktioniert, musst du vielleicht nur deinen Router neu starten. Mach dir keine Sorgen, wenn das Problem dadurch nicht gelöst wird – es gibt noch andere Möglichkeiten, die du ausprobieren kannst!

2. Lösche den DNS-Cache auf deinem Computer

Der Fehler „ERR_NAME_NOT_RESOLVED“ kann auch durch veraltete Cache-Elemente auf deinem Gerät verursacht werden. Um dieses Problem zu beheben, musst du den DNS-Cache auf deinem Computer leeren.

Wenn du Windows verwendest, öffne die Eingabeaufforderung. Du kannst die Tastenkombination Windows + r verwenden, um das Fenster Ausführen zu öffnen, und dann cmd eingeben, um die Eingabeaufforderung zu öffnen:

Die Windows-Eingabeaufforderung
Die Windows-Eingabeaufforderung

Gib den folgenden Befehl ein und drücke die Eingabetaste:

ipconfig /flushdns

Windows wird nun deine DNS-Cache-Dateien löschen und zurücksetzen. Wenn es fertig ist, solltest du die Meldung „DNS-Resolver-Cache erfolgreich geleert“ sehen.

Wenn du ein macOS-Gerät hast, musst du den folgenden Befehl in das Terminal eingeben:

dscacheutil -flushcache

Wenn du Linux verwendest, leere den DNS-Cache mit nscd, indem du die folgende Befehlszeile in das Unterverzeichnis init.d eingibst:

sudo /etc/init.d/nscd restart

Um den DNS-Cache mit systemd zu leeren, gibst du diese Befehlszeile ein:

systemd-resolve --flush-caches

Gib dann den folgenden Befehl ein, um sicherzustellen, dass es funktioniert hat:

systemd-resolve --statistics

Versuche nun erneut, die Website aufzurufen. Wenn du immer noch keinen Erfolg hast, kannst du mit dem nächsten Schritt fortfahren.

3. Überprüfe die Browser-Einstellungen

Wenn du immer noch nicht auf die Website zugreifen kannst, kann das Problem in deinem Browser liegen. Google Chrome hat zum Beispiel einen eigenen DNS-Cache, den du ebenfalls leeren musst.

Öffne dazu Google Chrome und gib die folgende Zeile in die Adressleiste ein:

chrome://net-internals/#dns

Daraufhin wird der folgende Bildschirm angezeigt:

Den DNS-Cache in Google leeren
Den DNS-Cache in Google leeren

Jetzt klickst du einfach auf die Schaltfläche Host-Cache löschen.

Wir empfehlen außerdem, die Einstellung zum Vorladen von Seiten in Google Chrome zu überprüfen. Wenn diese Funktion aktiviert ist, werden die Inhalte von Websites, die du in der Vergangenheit besucht hast, vorgeladen, einschließlich der DNS-Daten, damit sie schneller geladen werden. Das bedeutet, dass die Funktion möglicherweise veraltete Informationen speichert, also musst du sie deaktivieren.

Klicke in deinem Google Chrome-Fenster auf die drei Punkte in der oberen rechten Ecke und wähle Einstellungen. Navigiere dann zu Datenschutz und Sicherheit:

Google Chrome Datenschutz- und Sicherheitseinstellungen
Google Chrome Datenschutz- und Sicherheitseinstellungen

Als Nächstes wählst du Cookies und andere Seitendaten aus. Finde die Einstellung Seiten für schnelleres Browsen und Suchen vorladen und schalte sie aus:

Ausschalten der Einstellung "Seiten vorladen" in Google Chrome
Ausschalten der Einstellung „Seiten vorladen“ in Google Chrome

Wenn du schon mal hier bist, solltest du auch deinen Browser-Cache leeren. Dazu kehrst du zur Seite Datenschutz und Sicherheit zurück und wählst Browsingdaten löschen.

Im Popup-Fenster stellst du den Zeitbereich auf Alle Zeit ein, stellst sicher, dass alle Kästchen markiert sind und klickst auf Daten löschen:

Löschen der Browsing-Daten in Google Chrome
Löschen der Browsing-Daten in Google Chrome

Wenn du einen anderen Browser verwendest, haben wir auch etwas für dich. Wir haben eine Anleitung zusammengestellt, die dir zeigt, wie du den Cache in allen gängigen Browsern löschen kannst!

4. Setze deine Firewall-Einstellungen zurück

Wenn du nach dem Löschen deines DNS und Caches immer noch die Fehlermeldung ERR_NAME_NOT_RESOLVED erhältst, ist es an der Zeit, deine Firewall-Einstellungen zurückzusetzen. Wenn du ein Sicherheitsprogramm verwendest, kann es sein, dass es eine falsche Bedrohung auf der Website identifiziert und den Zugriff darauf blockiert.

Öffne in Windows die App Einstellungen und wähle Datenschutz und Sicherheit. Dann klickst du auf Windows-Sicherheit:

Windows Datenschutz- und Sicherheitsseite
Windows Datenschutz- und Sicherheitsseite

Auf der nächsten Seite wählst du Firewall & Netzwerkschutz:

Die Windows-Sicherheitsseite
Die Windows-Sicherheitsseite

Klicke dann unten auf der Seite auf die Option Firewalls auf Standard zurücksetzen:

Die Seite Firewall > Netzwerkschutz in Windows.
Die Seite Firewall > Netzwerkschutz in Windows.

Zum Schluss klickst du auf die Schaltfläche Standardeinstellungen wieder herstellen:

Standardeinstellungen in Windows wiederherstellen
Standardeinstellungen in Windows wiederherstellen

Versuche nun, auf die Website zuzugreifen. Wenn du immer noch keinen Erfolg hast, fahre mit dem nächsten Schritt in dieser Anleitung zur Fehlerbehebung fort.

5. Konfiguriere den DNS-Server auf deinem Computer

Möglicherweise funktioniert der DNS-Server nicht richtig, was zu der Fehlermeldung ERR_NAME_NOT_RESOLVED führt. Um dieses Problem zu beheben, musst du eine DNS-Serveradresse von den öffentlichen Servern von Google verwenden.

Öffne in Windows die Systemsteuerung und navigiere zum Netzwerk- und Freigabecenter:

Option Netzwerk- und Freigabecenter in der Systemsteuerung
Wähle die Option Netzwerk- und Freigabecenter

Auf der nächsten Seite wählst du Adaptereinstellungen ändern:

Adaptereinstellungen ändern
Adaptereinstellungen ändern

Suche dann dein aktuelles Netzwerk, klicke mit der rechten Maustaste darauf und wähle Eigenschaften:

Das Eigenschaften-Fenster für die Wifi-Verbindung
Das Eigenschaften-Fenster für die Wifi-Verbindung

Doppelklicke im Eigenschaften-Fenster auf Internet Protocol Version 4 (TCP/IPv4) oder Internet Protocol Version 6 (TCP/IPv6). Im nächsten Popup-Fenster wählst du die Option Folgende DNS-Serveradressen verwenden und gibst die Informationen für die Google-Server ein:

Ändern der DNS-Serveradressen in Windows
Ändern der DNS-Serveradressen in Windows

Das sind die IP-Adressen der Google DNS-Server:

  • Für IPv4: 8 .8.8.8 und/oder 8.8.4.4.
  • Für IPv6: 2001:4860:4860::8888 und/oder 2001:4860:4860::8844.

Wenn du macOS verwendest, öffne die Systemeinstellungen und wähle Netzwerk. Dann klickst du auf Erweitert und öffnest die Registerkarte DNS.

Klicke auf die Schaltfläche +, um einen neuen DNS-Server hinzuzufügen, und gib die Adressen der öffentlichen DNS-Server von Google ein. Wenn du fertig bist, wähle OK und Übernehmen.

6. Deaktiviere DNSSEC für deine Domain

Wenn keine der oben beschriebenen Methoden das Problem behoben hat, könnte es ein Problem mit den DNS-Einträgen der Website geben. Wenn die Website, auf die du zuzugreifen versuchst, nicht dir gehört, kannst du nichts tun.

Wenn die Website jedoch dir gehört, kannst du versuchen, DNSSEC für deine Domain zu deaktivieren. Das ist eine Sicherheitserweiterung, die deine DNS-Einträge vor unberechtigtem Zugriff schützt.

Wenn du jedoch vor kurzem zu einem neuen Webhoster gewechselt hast, kann es sein, dass DNSSEC die korrekte Weiterleitung der Domain verhindert.

Um zu überprüfen, ob DNSSEC für deine Domain aktiviert ist, kannst du eine WHOIS-Suche durchführen:

Whois Suche
Whois

Gib einfach deine Domain ein und suche dann nach dem Feld DNSSEC:

DNSSEC-Eintrag
DNSSEC-Eintrag

Wenn dort „signed“ steht, musst du ihn deaktivieren. Das kannst du in deinem Domain-Registrar-Konto oder in deinem Hosting-Dashboard tun (wenn du deine Domain über deinen Hoster gekauft hast).

Wenn du ein Kinsta-Kunde bist, kannst du deine DNS-Einträge in deinem MyKinsta-Dashboard einsehen. Wähle die Registerkarte DNS, gefolgt von deinem Domainnamen:

DNS-Verwaltungsseite in MyKinsta
DNS-Verwaltungsseite in MyKinsta

Überprüfe im Abschnitt DNS-Einträge, ob es einen DNSSEC-Eintrag gibt. Dann kannst du ihn löschen:

qw DNS-Einträge in Kinsta
qw DNS-Einträge in Kinsta

Wenn du nicht auf deine DNS-Einträge zugreifen oder sie bearbeiten kannst, empfehlen wir dir, deinen Hosting-Provider um Hilfe zu bitten.

Wie man „ERR_NAME_NOT_RESOLVED“ auf Android behebt

Du fragst dich vielleicht auch, wie du den „ERR_NAME_NOT_RESOLVED“-Fehler auf einem Android-Gerät beheben kannst.

Versuche zunächst, die Einstellung zum Vorladen von Seiten in Chrome zu deaktivieren, wie oben gezeigt. Klicke einfach auf die drei Punkte in der oberen rechten Ecke des Bildschirms, wähle Einstellungen und befolge die Anweisungen in Methode 3.

Wenn du eine Antiviren-App auf deinem Android-Gerät hast, solltest du sie deaktivieren und versuchen, die Seite erneut aufzurufen. Alternativ dazu kannst du dein Handy im abgesicherten Modus neu starten. Wenn der Fehler in diesem Modus nicht auftritt, könnte er durch eine kürzlich installierte App auf deinem Gerät verursacht worden sein.

Schließlich kannst du versuchen, die Chrome App auf die Werksversion zurückzusetzen. Navigiere dazu auf deinem Handy zu Einstellungen > Apps. Suche dann nach der Chrome-App, öffne sie und klicke auf die Schaltfläche Deaktivieren.

Daraufhin wirst du aufgefordert, deine Auswahl zu bestätigen. Klicke auf App deaktivieren und warte, bis der Vorgang abgeschlossen ist. Versuche dann, die Website erneut aufzurufen.

Was sind andere häufige DNS-Fehler?

ERR_NAME_NOT_RESOLVED ist nur einer von mehreren DNS-Fehlern, die auftreten können. Andere häufige Probleme sind:

Für diese DNS-Probleme gibt es in der Regel ähnliche Methoden zur Fehlerbehebung. In den meisten Fällen solltest du damit beginnen, deinen Browser-Cache zu löschen und den DNS-Cache auf deinem Computer zu leeren.

Wenn das Problem auf der Serverseite liegt, solltest du deinen Hosting-Anbieter um Hilfe bitten. Gib so viele Informationen wie möglich an und dein Hoster sollte dir helfen können.

Lass nicht zu, dass diese frustrierende Fehlermeldung potenzielle Kunden vertreibt. 🙅 Hier erfährst du, wie du sie schnell beheben kannst - mit ein wenig Hilfe aus diesem Leitfaden ✅Klicken, um zu twittern

Zusammenfassung:

Der Fehler ERR_NAME_NOT_RESOLVED tritt auf, wenn das DNS die IP-Adresse einer Website nicht finden kann. Er wird normalerweise durch veraltete Daten im Cache, eine empfindliche Firewall oder ein Konfigurationsproblem mit dem DNS-Server auf deinem Computer verursacht.

Du kannst versuchen, das Problem zu lösen, indem du deine Internetverbindung testest, den DNS-Cache auf deinem Computer löschst und die Browsereinstellungen überprüfst. Es lohnt sich auch, den Browser-Cache zu leeren und die Firewall-Einstellungen zurückzusetzen. Wenn das Problem auf der Serverseite liegt, solltest du dich an deinen Hoster wenden und um Hilfe bitten.

Bei Kinsta bieten wir 24/7 Experten-Support, der dir hilft, WordPress-Fehler und andere Konfigurationsprobleme zu beheben. Nimm noch heute Kontakt mit uns auf!


Holen Sie sich alle Ihre Anwendungen, Datenbanken und WordPress Seiten online und unter einem Dach. Unsere ausgewählte, leistungsstarke Cloud-Plattform umfasst:

  • Einfache Einrichtung und Verwaltung über das MyKinsta Dashboard
  • 24/7 Experten Support
  • Die beste Hardware und das beste Netzwerk der Google Cloud Platform, unterstützt durch Kubernetes für maximale Skalierbarkeit
  • Eine Cloudflare-Integration auf Unternehmensebene für Geschwindigkeit und Sicherheit
  • Globale Reichweite mit bis zu 35 Rechenzentren und 275+ PoPs weltweit

Testen Sie es selbst mit $20 Rabatt auf Ihren ersten Monat mit Anwendungs-Hosting oder Datenbank-Hosting. Entdecken Sie unsere Pakete oder sprich mit dem Vertrieb und finden Sie Ihr passendes Angebot.