GoDaddy ist einer der beliebtesten Webhosting-Dienste. Über 16 Millionen Webseiten nutzen GoDaddy, aber nicht jeder ist mit dem Service zufrieden. Wenn du dein GoDaddy-Konto kündigen willst, kann es eine Herausforderung sein, herauszufinden, wie das funktioniert.

Einen Hosting-Service zu kündigen ist weniger nervenaufreibend, als du vielleicht denkst. Wenn sich dein Vertrag dem Ende nähert, kannst du deine Webseite einfach zu einem anderen Hosting-Anbieter migrieren und die Zahlungen an GoDaddy einstellen. Auf diese Weise verlierst du kein Geld und kannst ein Hosting-Angebot nutzen, das besser zu deinen Bedürfnissen passt.

In diesem Artikel werden wir über einige der Nachteile von GoDaddy sprechen. Außerdem zeigen wir dir, wie du ein GoDaddy-Hostingpaket kündigen und dein Konto abmelden kannst. Los geht’s!

GoDaddy Nachteile (Warum du vielleicht kündigen solltest)

Einer der Hauptgründe, warum GoDaddy ein so beliebter Hosting-Dienst ist, sind seine relativ niedrigen Preise. Wenn du auf der Suche nach günstigen Hosting-Optionen bist, bietet GoDaddy eine breite Palette an preiswerten Tarifen:

GoDaddys Webhosting-Angebote
GoDaddys Webhosting-Angebote der Einstiegsklasse

GoDaddy bietet nicht nur niedrige Preise, sondern auch unbegrenzte Webseiten, Speicherplatz und Bandbreite für die meisten seiner Tarife. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass es in den meisten Fällen weder unbegrenzten Speicherplatz noch unbegrenzte Bandbreite gibt.

Wenn ein Webhoster unbegrenzte Ressourcen anbietet, enthält er in der Regel Klauseln zur „fairen Nutzung“ in deinen Hosting-Verträgen. Diese Klauseln legen praktische Beschränkungen für Speicherplatz und Bandbreite fest, um zu verhindern, dass du die Leistung anderer Accounts auf einem Server beeinträchtigst.

Eine der häufigsten Beschwerden von GoDaddy-Nutzern ist die schlechte Leistung der Webseite. Außerdem bieten die meisten Hosting-Angebote des Dienstes keine kostenlosen SSL-Zertifikate (Secure Sockets Layer) an.

Insgesamt erhält GoDaddy eine Bewertung von 3,9/5 bei den G2-Bewertern:

GoDaddys Ratings auf G2
Eine Übersicht über GoDaddys aggregierte G2-Bewertung

Obwohl 3,9 keine schlechte Note ist, ist es nicht das, was du von einem der beliebtesten Hosting-Dienste der Welt erwarten würdest. Eine weitere häufige Beschwerde unter GoDaddy-Nutzern ist, dass die Preise nach der Verlängerung deines Hosting-Vertrags drastisch steigen.

Um dir eine Vorstellung davon zu geben: Das GoDaddy-Basistarifpaket Economy beginnt bei 5,99 $ pro Monat oder 215,64 $ pro Jahr. Nach der Vertragsverlängerung steigt dieser Preis auf 323,64 $ pro Jahr.

Um fair zu sein: Viele Webhoster erhöhen die Kosten, wenn du deinen Vertrag verlängerst. Ein Vorteil von GoDaddy ist, dass das Unternehmen die Preise für die Vertragsverlängerung sehr offen angibt. Viele andere Webhoster verstecken die Verlängerungspreise, bis zum Zahlungszeitpunkt.

Insgesamt bietet GoDaddy keine schlechten Hosting-Dienste an. Allerdings sollte „nicht schlecht“ nicht der Standard sein, den du dir für dein Hosting wünschst. Du solltest dich für ein Angebot entscheiden, das eine hervorragende Leistung, tolle Funktionen und einen ausgezeichneten Kundenservice bietet. Zum Glück gibt es GoDaddy-Alternativen, die einen besseren Service zu ähnlichen Preisen bieten.

GoDaddy Lebewohl sagen? Kündigen ist einfach... ✅Click to Tweet

So entfernst du Produkte aus deinem GoDaddy-Konto

GoDaddy-Produkte zu kündigen ist ganz einfach. Anstatt aktive Produkte direkt zu kündigen, empfehlen wir dir, den Verlängerungsprozess einfach zu stoppen. Auf diese Weise kannst du die Dienste, für die du bereits bezahlt hast, bis zum Ende des Vertrags weiter nutzen.

Um die Verlängerung eines GoDaddy-Dienstes abzubrechen, logge dich in dein Konto ein und gehe zu Kontoeinstellungen > Verlängerungen & Abrechnung:

GoDaddy kündigen, statt zu löschen
Die Verlängerung eines Dienstes zu kündigen ist besser, als den Dienst ganz zu löschen

Wähle einen aktiven Dienst in deinem Konto aus und klicke dann auf Erneuerung stornieren. GoDaddy bittet dich, deine Wahl zu bestätigen, und warnt dich, dass der Dienst nicht mehr funktioniert, wenn die Zahlung für die Verlängerung nicht erfolgt.

Wie du dein GoDaddy-Konto kündigst

Bei GoDaddy kannst du dein Konto jederzeit und aus jedem Grund kündigen. Beachte jedoch, dass die Kündigung eines Kontos mit aktiven Diensten diese automatisch beendet. Wenn du für das Hosting im Voraus bezahlt hast oder GoDaddy noch eine Weile nutzen möchtest, empfehlen wir dir, die Kündigung deines Kontos aufzuschieben.

Sobald du alle bestehenden Webseiten migriert hast und sicher bist, dass du GoDaddy nicht mehr brauchst, kannst du dein Konto kündigen. Logge dich dazu bei GoDaddy ein, um auf dein Kontrollzentrum zuzugreifen. Dann klickst du oben rechts auf deine E-Mail-Adresse und wählst die Option Kontoeinstellungen :

Screenshot des GoDaddy Hosting-Kontrollzentrums
Das GoDaddy Hosting-Kontrollzentrum

Wenn du in den Kontoeinstellungen bist, wähle die Option Kontakteinstellungen :

GoDaddys Kontoeinstellungen
Zugriff auf GoDaddys Kontoeinstellungen

Scrolle in den Kontakteinstellungen nach unten, bis du den Abschnitt Konto findest. Dein Konto sollte als aktiv angezeigt werden.

Um es zu deaktivieren, klicke auf die Schaltfläche Bearbeiten . Setze dann ein Häkchen in das Kästchen Ich weiß, dass diese Aktion nicht rückgängig gemacht werden kann und klicke auf Konto schließen:

GoDaddy Kontoschließung Bestätigung
Bestätige, dass du dein GoDaddy-Konto kündigen willst

Achte darauf, die Warnung zu lesen, die mit dem Schließen des Kontos verbunden ist. Wie wir bereits erwähnt haben, verlierst du bei diesem Vorgang alle aktiven GoDaddy-Dienste. Wenn du das GoDaddy-Hosting wieder nutzen willst, musst du einen neuen Hosting-Vertrag abschließen.

GoDaddy-Kündigung FAQ

Wenn du GoDaddy kündigen möchtest, aber noch Fragen zum Ablauf hast, findest du in diesem Abschnitt Antworten.

Haben Sie mit Ausfallzeiten und WordPress-Problemen zu kämpfen? Kinsta ist die Hosting-Lösung, die Ihnen Zeit spart! Sieh dir unsere Features an

Kann ich eine Rückerstattung für mein GoDaddy-Konto erhalten?

Du kannst nur eine Erstattung für dein Hosting-Angebot beantragen , bevor du dein GoDaddy-Konto schließt. Außerdem musst du eine Rückerstattung innerhalb von 30 Tagen nach dem Kauf eines Dienstes beantragen, wenn du für einen Jahresplan bezahlt hast. Bei nicht-jährlichen Zahlungsbedingungen hast du nur 48 Stunden Zeit, um eine Rückerstattung nach dem Kauf der Dienstleistung zu beantragen.

Kurz gesagt: Wenn du dein GoDaddy-Hostingpaket seit mehr als einem Monat nutzt, wird dein Antrag auf Rückerstattung wahrscheinlich abgelehnt. Für andere GoDaddy-Dienste, wie z. B. die Domainregistrierung, gelten andere Rückerstattungsbedingungen und -fristen.

Was passiert, wenn du ein GoDaddy-Konto kündigst?

Wenn du GoDaddy kündigst, während du noch ein aktives Hosting-Angebot hast, verlierst du den Zugang zu diesem. Wenn du kündigst, bevor du eine Rückerstattung für einen GoDaddy-Service beantragst, verlierst du außerdem die Möglichkeit, dein Geld zurückzubekommen.

GoDaddy wird das Konto einfach löschen. Wenn du in Zukunft wieder einen ihrer Dienste nutzen willst, musst du dich für einen neuen anmelden.

Wie migriere ich von GoDaddy zu einem anderen Webhoster?

Die Migration von einem Webhoster zu einem anderen kann eine Herausforderung sein, wenn du nicht weißt, wie der Prozess funktioniert. Einige Webhoster, wie z. B. Kinsta, bieten Neukunden kostenlose Migrationen an. Ein Expertenteam migriert deine WordPress-Webseite von GoDaddy zu deinem neuen Webhoster und sorgt dafür, dass sie perfekt funktioniert.

Wenn du WordPress verwendest, kannst du deine Webseite auch manuell migrieren. Es gibt viele Migrations-Plugins, mit denen du Kopien oder Backups deiner Webseite erstellen und sie auf einen neuen Server importieren kannst.

Vergiss nicht, dass du bei der Migration von einem Webhost zu einem anderen nicht nur Dateien kopieren musst. Du musst auch die DNS-Einträge deiner Domain aktualisieren, damit sie auf den neuen Webhoster zeigen.

Welchen Webhoster sollte ich für WordPress verwenden?

Es gibt viele GoDaddy-Alternativen, die WordPress-Nutzern ein besseres Erlebnis bieten. Du kannst zwischen günstigen Hosting-Optionen und verwalteten WordPress-Diensten wählen. Solange du dich nicht für ein kostenloses Hosting entscheidest und einen Anbieter mit guten Bewertungen wählst, ist deine WordPress-Webseite in guten Händen.

Kinsta bietet eine breite Palette von Managed WordPress-Hosting-Plänen an, die dir helfen sollen, die bestmögliche Leistung für deine Webseite zu erzielen. Im Vergleich zu anderen WordPress-Hostern erhält Kinsta fantastische Bewertungen, also solltest du dir unsere Angebote ansehen.

GoDaddy Lebewohl sagen? 👋 Mit diesem Leitfaden ist das ganz einfach 🚀Click to Tweet

Zusammenfassung

GoDaddy bietet eine breite Palette an Hosting-Angeboten und ist ein guter Anbieter für deine erste WordPress-Website. Irgendwann wächst du aber vielleicht über GoDaddy hinaus und entscheidest dich für einen Hosting-Anbieter, der eine hervorragende Leistung bietet.

Wenn du dich entscheidest, dein GoDaddy-Konto zu kündigen, solltest du zuerst prüfen, ob du Anspruch auf eine Rückerstattung hast. Wenn das nicht der Fall ist, solltest du den Tarif kündigen, wenn er ausläuft, damit du nicht die Leistungen verlierst, für die du bereits bezahlt hast.

Kinsta ist eine fantastische GoDaddy-Alternative, die verwaltete WordPress-Hosting-Pakete für Unternehmen jeder Größe anbietet. Wir können dir bei der Migration von GoDaddy zu Kinsta helfen und das perfekte Hosting-Angebot für deine Bedürfnisse finden.


Spare Zeit, Kosten und maximiere die Leistung deiner Seite mit:

  • Schnelle Hilfe von WordPress Hosting Experten, 24/7.
  • Cloudflare Enterprise Integration.
  • Globale Reichweite mit 34 Rechenzentren weltweit.
  • Optimierung mit unserem integrierten Application Performance Monitoring.

All das und noch viel mehr, in einem Plan ohne langfristige Verträge, betreute Migrationen und eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie. Schau Dir hier unsere Pakete an oder sprich mit dem Vertrieb, um den richtigen Tarif für dich zu finden.