Die Wahl des richtigen Blognamens kann überwältigend sein. Ideen für Blognamen zu sammeln, kann dabei helfen, aber es ist ein Prozess, bei dem viele Faktoren eine Rolle spielen.

Am besten wäre es, wenn du dir einen cleveren Namen ausdenkst, der genau ausdrückt, was dein Blog ausmachen soll. Allerdings solltest du dich nicht zu sehr einschränken oder etwas wählen, das in den Suchmaschinen nicht gut platziert werden kann.

Noch schlimmer wäre es, wenn du etwas wählst, für das es keine verfügbare Domain oder die richtigen sozialen Kanäle gibt.

In diesem Beitrag erfährst du, wie du Ideen für Blognamen entwickeln kannst und welche Schritte du unternehmen musst, um den perfekten Blognamen zu finden. Bevor wir beginnen, wollen wir uns ansehen, was genau einen guten Blognamen ausmacht.

Was macht einen guten Blognamen aus?

Ähnlich wie die Wahl des richtigen Domainnamens muss auch die Wahl deines Blognamens gut überlegt sein.

Ein guter Blogname sollte sein:

Die Wahl des falschen Namens kann auf lange Sicht sehr teuer werden. Wenn du ihn im Laufe der Zeit ändern musst, verlierst du die Möglichkeiten der Markenbildung, die du bis zu diesem Zeitpunkt hättest aufbauen können.

Außerdem musst du in ein neues Logo investieren und deine Leserinnen und Leser wieder mit der neuen Marke vertraut machen.

Es gibt heute über 600 Millionen Blogs auf der Welt. Sorge dafür, dass dein Blog mit einem unverwechselbaren Namen auffällt, ohne dass er in irgendeiner Weise mit deiner Marke verbunden ist.

Schau dir zum Beispiel Banknotes an, ein Blog für den Kreativmarktplatz Hashtag Paid. Das Unternehmen bringt Creators mit Marken zusammen, um den Umsatz zu steigern.

Einprägsame Blognamen tragen dazu bei, dass sie im Gedächtnis bleiben.
Einprägsame Blognamen tragen dazu bei, dass sie im Gedächtnis bleiben.

Es sollte immer dein Ziel sein, deinen Blognamen auf Anhieb richtig zu wählen.

Einen Blognamen auszusuchen, ist nicht so einfach, wie sich für etwas zu entscheiden, das gut klingt - es müssen auch eine Domain und Social Media Kanäle vorhanden sein. 😮 Erfahre hier mehr über den Prozess der Namensfindung ⬇️Click to Tweet

Wie du dir einen Blognamen ausdenkst

Beim Brainstorming für einen Blognamen solltest du viele Aspekte berücksichtigen.

Bevor du anfängst, solltest du einen Zweck für deinen Blog festlegen. Schreibst du einen Reiseblog oder einen Modeblog? Willst du das beste Essen in deiner Region vorstellen? Dein Thema kann dir beim Brainstorming für deinen Blognamen helfen.

Die Festlegung deiner Blog-Nische hilft dir, deine Erwartungen zu formulieren und kreative Blognamen zu finden. Egal, ob du einen persönlichen Blog oder einen Fitness-Blog schreibst, jeder Blogger muss bei der Wahl eines erfolgreichen Namens für seine Nische wie ein Vermarkter denken.

Hier ist eine Checkliste mit Faktoren, die dir bei der Auswahl des besten Blognamens helfen:

Den falschen Blognamen zu wählen, ist wie ein Haus auf Treibsand zu bauen. Am besten ist es, den richtigen Namen als Fundament zu haben.

Jeder neue Blogger möchte sich einen einprägsamen Blognamen ausdenken. Sie gehen viele Namensideen durch und versuchen, das gängige Wort oder die Phrase zu finden, die zu ihrer Marke und ihrer Blogging-Nische passt. Das ist oft leichter gesagt als getan.

Der richtige Blogname sollte mit der Marke des Unternehmens oder der Person verbunden sein. Er sollte sich natürlich und einnehmend anfühlen. Wenn du den Namen laut aussprichst, solltest du die Verbindung zwischen dem Blog und dem Unternehmen oder der Person, die mit ihm verbunden ist, verstehen.

Mailchimp hat ein Wort, das mit seiner Marke verbunden ist, als Blog-Namen verwendet: Courier.

Mailchimp verwendet ein Wort, das mit seiner Marke verbunden ist, als Blog-Namen.
Mailchimp verwendet ein Wort, das mit seiner Marke verbunden ist, als Blog-Namen.

Seine Plattform begann als E-Mail-Marketing-Plattform (EMP), mit der Unternehmen ihre Kunden erreichen konnten. Daher macht der Name Courier für den Blog Sinn.

Da du nun weißt, worauf du bei einem Blognamen achten solltest, wollen wir dir zeigen, wie du den richtigen Namen findest, der zu deiner Marke passt.

Ideen für Blognamen finden

Zu wissen, worauf man bei einem Blognamen achten muss, ist eine Sache. Den richtigen Namen zu finden, ist eine ganz andere Herausforderung.

Hier sind ein paar Schritte, die du unternehmen solltest, um den richtigen Blognamen zu finden.

1. Beginne mit einem oder zwei Schlüsselwörtern

Wenn du für die Suchmaschinenoptimierung (SEO) optimierst, sollte jeder deiner Artikel ein bestimmtes Schlüsselwort enthalten. Warum sollte das nicht auch für deinen gesamten Blog gelten?

Überlege dir, worüber du schreibst, und nimm ein einzelnes Schlüsselwort in den Namen auf.

Disney könnte seinen Blog zum Beispiel etwas Fantasievolles und Magisches nennen. Aber das ist vielleicht nicht genau das, was die Leute in die Suchmaschinen eingeben.

Stattdessen gibt es verschiedene Blogs mit gezielten Schwerpunkten. Hier ist zum Beispiel der Disney Parks Blog, eine Nachrichtenseite, die über alles Neue in den verschiedenen Disney Themenparks berichtet:

Disney Parks Blog.
Disney Parks Blog.

Wenn ein Leser nach „Disney Parks“ sucht, wird dieser Blog angezeigt.

Du kannst verwandte Wörter aneinanderreihen und so versuchen, Domainnamen zu finden, die zu den Suchanfragen passen.

2. Verwende deinen eigenen Namen

Manchmal musst du nicht einmal einen anderen Namen für deinen Blog verwenden.

Wenn du einen bekannten Firmennamen hast oder ein Vordenker der Branche bist, kann es sinnvoller sein, deinen Namen als Blognamen zu verwenden.

HubSpot, eine führende Marketingplattform, hat einen „HubSpot Blog“ für alle ihre neuesten Inhalte:

Der HubSpot Blog.
Der HubSpot Blog.

Die Verbraucher erkennen HubSpot und wissen daher sofort, dass der Blog vertrauenswürdige Inhalte produziert.

3. Verwende einen Thesaurus

Dir fällt kein Wort ein, das mit deiner Marke in Verbindung gebracht wird?

Schreibe einige der häufigsten Wörter auf, die in deinen Nachrichten vorkommen. Dann kannst du einen Thesaurus verwenden, um andere relevante Wörter zu finden.

Wenn du zum Beispiel das Wort „Ziel“ in einem Thesaurus nachschlägst, findest du vielleicht das Wort „Bullseye“

Es macht also Sinn, dass Target seinen Blog „A Bullseye View“ genannt hat

Target verwendet ein mit seiner Marke verbundenes Wort für seinen Blognamen.
Target verwendet ein mit seiner Marke verbundenes Wort für seinen Blognamen.

Target verwendet ein Wort, das mit seiner Marke assoziiert wird, um sicherzustellen, dass sein Blog der Marke treu bleibt.

4. Verwende Alliterationen

Sätze, die Wörter verwenden, die mit demselben Buchstaben beginnen, können einprägsam sein.

Deshalb ist es eine gute Idee, Alliterationen für den Namen deines Blogs zu verwenden.

Starbucks‘ Blog „Starbucks Stories“ geht leicht von der Zunge. Er ist verspielt, eingängig und macht Spaß.

Der Starbucks Stories Blog.
Der Starbucks Stories Blog.

Starbucks‘ Stories ist ein einfacher, aber effektiver Blogname, der den Lesern im Gedächtnis bleibt.

5. Akronyme oder Abkürzungen verwenden

Überlege, wie ein Akronym oder eine Abkürzung aussehen könnte, wenn dein Name lang ist.

Diese Strategie ist auch nützlich, wenn deine Domain bereits vergeben ist. Du kannst bei einer bekannten Domainregistrierungsstelle nachsehen, ob deine Domain noch frei ist.

Du solltest auch sehen, wie viel deine Domain kostet, damit du nicht zu viel Geld ausgibst.

Mit einem Akronym oder einer Abkürzung für deinen Blognamen kannst du deinen Blognamen verdichten, damit er leicht zu finden und in einen Browser einzugeben ist.

Schau dir zum Beispiel den NASA-Blog an, ein einfacher, unkomplizierter Blog für die Weltraumorganisation:

Der NASA Blog.
Der NASA Blog.

Das kurze Akronym ist leicht zu schreiben und sorgt für einen einfachen, effektiven Blognamen.

6. Erstelle ein Portmanteau

Ein Portmanteau ist die Kombination von zwei Wörtern zu einem ganz neuen Wort.

Das ist effektiv, wenn es in deinem Blog um die Vereinigung von zwei Dingen geht. Wenn du dein eigenes Wort kreierst, musst du dir außerdem keine Sorgen machen, dass die Domain schon vergeben ist.

Labradoodle ist ein Portmanteau, also hat sich der Blog Agape Labradoodles diese Strategie zunutze gemacht:

Agape Labradoodles Blog.
Agape Labradoodles Blog.

Du solltest allerdings vorsichtig sein. Wenn sie nicht sofort erkennbar sind, können Portmanteaus für manche Leser verwirrend und unklar sein.

7. Verwende ein bekanntes Sprichwort

Gib deinem Blog einen Namen, den die Leser schon kennen.

Der „Flow“-Zustand oder dein natürlicher Arbeitszustand, wenn du gut drauf bist, ist zum Beispiel etwas, an das Geschäftsleute oft denken.

Buffer, eine Plattform für Social Media Management, hat ihren Blog „Flow“ genannt, um Marketinggeschichten und relevante Inhalte für Berufstätige hervorzuheben.

Der Buffer Blog.
Der Buffer Blog.

Mit dieser Strategie fesselst du deine Leser/innen und richtest deinen Blog an ihrer Sprache aus.

8. Erwäge Wörter in einer anderen Sprache

Auch wenn du kein internationales Publikum hast, könntest du feststellen, dass einige Wörter in anderen Sprachen sich hervorragend als Blognamen eignen.

Nimm zum Beispiel Blog de Pelis:

Blog de Pelis.
Blog de Pelis.

Dies ist ein beliebter Film-Blog, der über Neuerscheinungen und Filme berichtet.

Mit einem Blogtitel in einer anderen Sprache kannst du deine Leserschaft erweitern und viele neue Zuschauer/innen ansprechen.

9. Wähle einen zufälligen Namen

Manchmal musst du mit dem Namen deines Blogs aus der Reihe tanzen. Das macht ihn einprägsamer.

Der AV Club, ein beliebter Filmkritik-Blog, nutzt diese Strategie.

AV Club.
AV Club.

Sein Blog ist repräsentativ für einen Club von Filmliebhabern. Ursprünglich gab es keinen Club, aber AV Club schuf und besaß seinen Markennamen und verband seine Leser mit der engagierten Gemeinschaft.

10. Überprüfe die Namen der Mitbewerber

Bevor du einen Blognamen auswählst, solltest du prüfen, was deine Konkurrenten machen.

Das kann dir bei der Suche nach dem richtigen Namen als nützlicher Wegweiser dienen.

Die Marke Allstate ist ihren Wurzeln in der Versicherungsbranche treu geblieben. Anstatt sich von seinem Namen zu entfernen, blieb das Unternehmen bei seiner Marke, die die Verbraucher gut kennen.

Der Allstate Blog ist deine Anlaufstelle für alle versicherungsbezogenen Fragen:

Der Allstate Blog.
Der Allstate Blog.

Das Unternehmen nutzt seine einzigartige Markenidentität, um Verbrauchern in seinem Blog Antworten auf versicherungsbezogene Fragen zu geben.

Jetzt, wo du die zehn Punkte kennst, die du beachten solltest, ist es an der Zeit, dir zehn verschiedene Blog-Generatoren anzusehen, die du als zusätzliche Ressource nutzen kannst.

10 Blognamen-Generatoren für 2022

Es gibt zahlreiche Blognamen-Generatoren auf dem Markt, die dir helfen, den perfekten Namen zu finden. Hier ist eine Liste mit den zehn besten, die du in Betracht ziehen solltest.

1. BNG

Der Blog Name Generator (BNG) ist ein einfacher, unkomplizierter Namensgenerator, mit dem du mit wenigen Klicks tolle Blognamen finden kannst.

Blog Name Generator.
Blog Name Generator.

Er generiert Hunderte von Namen und gleicht deren Domainverfügbarkeit mit GoDaddy ab. Auf der Website gibt es mehrere Generatoren für zahlreiche Sprachen.

Wenn du nicht weißt, wo du anfangen sollst, fang mit dem Blog Name Generator an, um ein paar Ideen zu bekommen.

2. Masterpiece Generator

Masterpiece Generator ist ein Namensgenerator, der mehr als nur ein bestimmtes Schlüsselwort verwendet. Stattdessen kannst du mehrere Adjektive, Verben und Wörter eingeben, die mit deinem Unternehmen in Verbindung stehen. Der Generator wird diese Wörter bei der Formulierung deiner Namensideen berücksichtigen.

Brauchst du ein erstklassiges, schnelles und sicheres Hosting für deine neue eCommerce Webseite? Kinsta bietet dir blitzschnelle Server und 24/7-Support von WooCommerce-Experten. Schau dir unsere Pläne an

Masterpiece Generator
Masterpiece Generator

Diese Seite hat mehr Eingaben, um bestimmte Kombinationen deines Namens zu generieren. So kannst du die Ergebnisse noch präziser und gezielter einsetzen.

3. Nameboy

Nameboy ist ein Blognamen-Generator, der Blognamen generiert und dich sofort mit einem Hosting-Anbieter verbindet, um loszulegen. Die Plattform ist mit Bluehost integriert und hilft dir, mit deinem Domain-Hosting loszulegen.

Nameboy.
Nameboy.

Am wichtigsten ist, dass Nameboy mehrere Generatoren für verschiedene Anwendungsfälle anbietet. Dazu gehören Namensgeneratoren für Podcasts, Schaufenster, Unternehmen, Blogs und mehr. Für jeden dieser Namen gibt es eine spezielle Formel, die nur die besten Namen für deine Marke auswählt.

4. Wordoid

Wordoid ist ein effektiver Namensgenerator, wenn du nicht weißt, wo du anfangen sollst. Du kannst zwei Markenwörter eingeben und ein völlig neues, einzigartiges Wort kreieren. Dieser Generator kombiniert mehrere Wörter auf unterschiedliche Weise, um einen einzigartigen Namen für deinen Blog zu finden.

Wordoid.
Wordoid.

Sei vorsichtig, wenn du diesen Dienst für die Namensfindung deines Blogs nutzt. Der falsche Name kann dem Wachstum deines Blogs schaden. Stelle sicher, dass du den neuen Namen, den du erstellst, bei mehreren Lesern testest, um Feedback zu erhalten, bevor du ihn in Betrieb nimmst.

5. Wizlogo

Wizlogo ist ein kostenloser Blognamen-Generator, der dir viele Möglichkeiten für deinen neuen Blog vorschlägt. Ähnlich wie bei den anderen Generatoren musst du nur Wörter eingeben, die mit deinem Blog in Verbindung stehen.

Der Wizlogo Blognamen-Generator.
Der Wizlogo Blognamen-Generator.

Der Clou von Wizlogo ist, dass es automatisch ein kostenloses Logo für deinen Blog generiert, nachdem du ein Stichwort eingegeben hast. Dieser Service macht es zu einem One-Stop-Shop für die Gründung deines Blogs. Mit einem neuen Namen und einem Logo kannst du dich auf den Weg machen, deinen ersten Blogbeitrag zu schreiben.

6. Namify

Namify ist ein Blog-Namensgenerator, der es dir ermöglicht, eine Kategorie auszuwählen, in der du deinen Namen auf der Grundlage deiner Schlüsselwörter zusammenstellen kannst.

Namify.
Namify.

Wenn du zum Beispiel einen Food-Blog hast, kannst du „Food“ auswählen und die Art von Essen eingeben, über die du schreibst. Namify sammelt dann auf der Grundlage dieser Suchanfrage verwandte Blognamen.

Eine weitere wichtige Funktion von Namify ist, dass es automatisch prüft, ob die passenden sozialen Kanäle und Domains verfügbar sind oder nicht. Das kann dazu führen, dass du einige Namen noch einmal überdenkst, wenn es keine passenden Kanäle gibt, die du verwenden kannst.

7. Wix Blog-Namen-Generator

Der Blognamen-Generator von Wix ist eine großartige Hilfe, um den richtigen Namen für deinen Blog zu finden. Wenn du planst, deine Website mit Wix zu erstellen, ist dies eine gute Option für dich.

Wix Blognamen-Generator.
Wix Blognamen-Generator.

Der Blognamen-Generator gleicht deine Namensoptionen automatisch mit verfügbaren Domains ab, die du direkt über Wix kaufen kannst.

8. 123Finder.com

123Finder.com.
123Finder.com.

123Finder.com ist ein nützlicher Blognamen-Generator, der viele technische Einschränkungen berücksichtigt, die du vielleicht nicht bedacht hast, als du über deinen Blognamen nachgedacht hast.

Du kannst zum Beispiel Zeichenbeschränkungen berücksichtigen und Parameter festlegen, um sicherzustellen, dass dein Blogname nicht zu lang oder zu kurz ist.

Wenn du auf einen Blognamen stößt, der dir gefällt, aber die Domain nicht verfügbar ist, bietet 123Finder.com die WHOIS-Informationen für Webseiten, die derzeit nicht auf dem Markt sind. Du kannst diese Person kontaktieren und versuchen, die Domain zu kaufen, wenn du sie für deinen Blog verwenden möchtest.

9. Instant Domain Search

Instant Domain Search bietet einen einfachen Domainnamen-Generator, der dir hilft, Ideen für deinen Blognamen zu finden. Er liefert nicht nur Ideen, sondern zeigt dir auch an, welche Domains zum Verkauf stehen und listet mögliche Domainendungen auf.

Instant Domain Search.
Instant Domain Search.

Dies ist eine Komplettlösung, die dir hilft, die Zukunft deines Blogs und aller Medienkanäle für Markenerweiterungen zu planen, die sich aus seinem Erfolg ergeben könnten. Wenn du denkst, dass du dich von deinem bestehenden Hauptblog abzweigen könntest, wäre diese Seite optimal, um über deine langfristige Zukunft nachzudenken.

10. Lean Domain Search

Lean Domain Search ist eine einfach zu bedienende Domain-Suchmaschine, die auch als Ideengenerator für deinen Blog dienen kann. Die Anweisungen auf der Webseite sind einfach: „Versuche, einen Suchbegriff einzugeben.“ Dann werden alle deine Ideen aus den Ergebnissen generiert.

Lean Domain Search.
Lean Domain Search.

Der Generator ermöglicht es dir, nach Beliebtheit, Länge oder alphabetischer Reihenfolge zu sortieren. Du kannst die Ergebnisse auch nach Namen filtern, die mit deinem Suchbegriff beginnen oder enden. Diese Seite hat nicht viele besondere Funktionen, also fang hier an, wenn du eine unkomplizierte Suche suchst.

Bevor du eine endgültige Entscheidung triffst

Wenn du deinen Namen gefunden hast, solltest du dir noch ein paar letzte Fragen stellen, bevor du ihn als offiziellen Namen für dein Blog festlegst.

Diese Sicherheitsvorkehrungen sollen sicherstellen, dass du deinen neuen Blognamen aus mehreren Perspektiven betrachtest.

Ist der Blogname/die Domain verfügbar?

Einige Namensgeneratoren haben diese Funktion eingebaut. Wenn nicht, überprüfe die Verfügbarkeit der Domain in der von dir verwendeten Webseiten-Software wie WordPress oder Wix.

Lässt sich der Name im Domainformat gut lesen?

Stell dir deinen Blognamen mit einem .com oder .blog dahinter vor, um sicherzugehen, dass er sich nicht seltsam oder unbeholfen anfühlt. Manche Namen scheinen auf den ersten Blick gut zu passen.

Bis du siehst, wie die Domain aussieht und sich anfühlt, solltest du warten, bis du dich entschieden hast.

Lässt sich der Name leicht aussprechen und buchstabieren?

Wenn du für deinen Blog wirbst, willst du ihn nicht ständig für andere buchstabieren müssen. Ein einfacher, unkomplizierter Name, der leicht zu buchstabieren und zu finden ist, ist entscheidend.

Sind Social-Media-Konten vorhanden?

Überprüfe alle wichtigen Social-Media-Seiten. Wenn dein gewünschter Name nicht verfügbar ist, suche nach Alternativen wie @yourblogname_official oder anderen Varianten, die dir gefallen.

Fühlst du dich bei der Wahl deines Blognamens festgefahren? 👀 Lies weiter 😌Click to Tweet

Zusammenfassung

Den richtigen Namen für deinen Blog zu finden, ist ein Prozess. Du musst Ideen für Blognamen sammeln und sie dann eingrenzen, um den richtigen auszuwählen. Danach ist es hilfreich, wenn du dir verschiedene qualifizierende Fragen stellst, um zu überlegen, wie dein Blogname wahrgenommen werden soll.

Wenn du den richtigen Blognamen gefunden hast, ist deine Webseite für den maximalen Erfolg gerüstet.

Hol dir WordPress-Hosting für deinen nächsten Blog bei Kinsta. Schau dir unsere Angebote an oder sprich mit dem Vertrieb, um das richtige Angebot für dich zu finden.


Spare Zeit, Kosten und maximiere die Leistung deiner Seite mit:

  • Schnelle Hilfe von WordPress Hosting Experten, 24/7.
  • Cloudflare Enterprise Integration.
  • Globale Reichweite mit 29 Rechenzentren weltweit.
  • Optimierung mit unserem integrierten Application Performance Monitoring.

All das und noch viel mehr, in einem Plan ohne langfristige Verträge, betreute Migrationen und eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie. Schau Dir hier unsere Pakete an oder sprich mit dem Vertrieb, um den richtigen Tarif für dich zu finden.