Versuchst du dich zwischen Wix vs. WordPress für die Erstellung deiner Webseite zu entscheiden? Wir sind offensichtlich ziemlich starke Befürworter von WordPress (die Tatsache, dass wir uns auf WordPress-Hosting spezialisiert haben, macht das vielleicht deutlich). Aber trotz der Tatsache, dass es sagenhafte 40.0% aller Webseiten weltweit betreibt, ist WordPress nicht die einzige Möglichkeit für dich, eine Webseite zu erstellen.

In diesem Beitrag werden wir uns mit Wix beschäftigen, einem beliebten gehosteten Webseitenbauer, und Wix vs. WordPress vergleichen. Wenn du unseren Squarespace vs. WordPress Vergleich gesehen hast, werden wir ein identisches Format wie diesen Beitrag verwenden, sodass du alle drei Plattformen einfach vergleichen kannst.

Am Ende dieses Beitrags solltest du wissen, welche der beiden Plattformen die beste Lösung für die Erstellung deiner Webseite ist.

Möchtest du von Wix auf WordPress umsteigen? Dann schau dir unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung an, wie du von Wix zu WordPress wechseln kannst.

Wix vs. WordPress: Übersicht

Wir werden gleich ein paar detailliertere Wix vs. WordPress Vergleiche anstellen, aber bevor wir uns zu sehr in die spezifischen Details vertiefen, lasst uns die grundlegende Philosophie besprechen, die jede Lösung mit sich bringt. Auf einer fundamentalen Ebene kommt Wix vs WordPress auf einen Balanceakt zwischen zwei Konzepten hinaus:

Wix hat die Entscheidung getroffen, etwas Flexibilität zu opfern, um eine Seite zu erstellen, die es auch Anfängern leicht macht, eine funktionierende Webseite zu erstellen. WordPress hingegen opfert ein wenig an Benutzerfreundlichkeit, um dir die Möglichkeit zu geben, deine Webseite zu 100% anzupassen.

Neben diesen Kernunterschieden gibt es noch einige andere bemerkenswerte Unterschiede, auf die wir näher eingehen werden, wie zum Beispiel:

Welche Plattform bevorzugst du? Wix oder WordPress? Schau dir unseren Vergleich der beiden Plattformen an. 🤺Click to Tweet

Mit welcher Plattform ist es einfacher, eine Webseite zu erstellen?

Wenn es darum geht, wie einfach es ist, schnell eine Webseite zu erstellen, die toll aussieht, ist Wix der Gewinner. Wix ist nicht mehr so flexibel, nachdem du diese einfache Webseite erstellt hast, aber es ist eine großartige Lösung, um schnell eine einfache, ansprechende Webseite zu erstellen.

WordPress ist immer noch ziemlich einfach – aber du wirst einige Hürden überwinden müssen, wenn es darum geht, deine Webseite zu hosten, und es ist ein bisschen komplizierter, deine Seite einzurichten.

Wix

Hier siehst du, wie einfach es ist, eine Webseite mit Wix zu erstellen: Zuerst meldest du dich an. Dann wählst du aus, welche Art von Webseite du erstellen möchtest:

Auswählen, welche Art von Wix Webseite erstellt werden soll

Auswählen, welche Art von Wix Webseite erstellt werden soll

Für dieses Beispiel wählen wir eine Restaurant Webseite. Sobald du deinen Typ gewählt hast, kannst du aus allen entsprechenden Vorlagen auswählen:

Eine Wix-Vorlage aussuchen

Eine Wix-Vorlage aussuchen

Und sobald du deine Vorlage ausgewählt hast, gelangst du direkt in den Wix-Editor, wo du Text, Bilder und mehr einfach ändern kannst:

Bearbeite deine Wix-Vorlage

Bearbeite deine Wix-Vorlage

Und wenn du fertig bist, klickst du nur noch auf Publish, um deine Webseite live zu schalten.

Der ganze Prozess ist einfach und unbestreitbar einfach für Anfänger…. vorausgesetzt, du magst die vorgefertigten Templates von Wix und möchtest die Dinge nicht zu sehr anpassen.

WordPress

Während du dich bei Wix anmelden und sofort mit der Bearbeitung deiner Seite beginnen kannst, erfordert WordPress ein paar vorbereitende Schritte.

Bevor du anfangen kannst, musst du dich für Webhosting anmelden und deinen eigenen Domainnamen bekommen. Das ist zwar ein zusätzlicher Schritt, aber die meisten Hosts machen den Prozess heutzutage ziemlich reibungslos – du brauchst also wahrscheinlich nur 5-10 Minuten, um anzufangen.

Sobald du WordPress installiert hast (oder dein Host WordPress für dich installiert hat), kannst du ein „Theme“ auswählen, um das Aussehen deiner Seite zu kontrollieren:

Ein WordPress-Theme auswählen

Ein WordPress-Theme auswählen

Du kannst sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Themes finden, und einige Themes enthalten auch so genannte „Demo“-Inhalte. Somit musst du, ähnlich wie bei Wix, nur den vorgefertigten Inhalt bearbeiten, anstatt deine Seite von Grund auf neu zu erstellen.

Obwohl WordPress nicht so einfach wie Wix ist, ist es für einen Nicht-Entwickler immer noch ziemlich einfach, eine funktionelle und ästhetische Webseite mit WordPress zu erstellen.

Wie viel Kontrolle hast du über die Funktionalität deiner Webseite?

Während Wix in puncto Benutzerfreundlichkeit gewonnen hat, ist WordPress in puncto Flexibilität und Anpassbarkeit der Hammer.

Wix

Wenn du deiner Wix Seite Funktionalität hinzufügen möchtest, wirst du dich hauptsächlich auf den Wix App Market verlassen:

Der Wix App Markt

Der Wix App Markt

Dieser App Market gibt dir mehr Flexibilität als etwas wie Squarespace, deckt aber immer noch nicht annähernd alle Dinge ab, die du mit WordPress machen kannst.

Derzeit hat der Wix App Market insgesamt nur 288 Apps. Wie ihr gleich sehen werdet, verblasst das im Vergleich zu WordPress.

Darüber hinaus seid ihr auch stark eingeschränkt, wenn es darum geht, euren eigenen Code zu optimieren (oder einen Entwickler zu beauftragen, den Code für euch zu optimieren).

Wix erlaubt es dir zwar irgendwie, eigenen Code hinzuzufügen, aber nur in einem „sandboxed iFrame“ mit einigen Einschränkungen.

WordPress

Mit WordPress hast du viel mehr Flexibilität an beiden Fronten.

Fangen wir zuerst mit den Plugins an. Mit WordPress-Plugins kannst du neue Funktionen hinzufügen oder bestehende Funktionen optimieren, ohne dass du den Code kennen musst. Derzeit gibt es bei WordPress über 53.000 verschiedene kostenlose Plugins, die du installieren kannst, und noch Tausende weitere Premium-Plugins.

Möchtest du Social Media in deine Seite integrieren? Benutze ein Social-Media-Plugin. Dasselbe gilt für die Werbeverwaltung, Kontaktformulare, Quizzes, Iframes und so ziemlich jede andere Funktion, die du dir ausdenken kannst.

Und wenn du all deine Inhalte mit der Benutzerfreundlichkeit des Wix Editors erstellen möchtest, kannst du eines der vielen Page Builder Plugins verwenden:

Ein Beispiel für einen WordPress-Seitenersteller

Ein Beispiel für einen WordPress-Seitenersteller

Darüber hinaus steht es dir (oder einem Entwickler) frei, deine Webseite mit beliebigem Code zu versehen, was dir noch mehr Flexibilität gibt. Im Gegensatz zu Wix musst du dich nicht mit irgendwelchen Code-Einschränkungen herumschlagen.

Wie geht jede Plattform mit dem E-Commerce um?

Wix bietet zwar E-Commerce-Funktionalität, aber es ist nicht so flexibel wie das, was man mit so etwas wie WooCommerce oder Easy Digital Downloads auf WordPress machen kann.

Wix

Mit Wix kannst du entweder aus einer vorgefertigten Online-Shop-Vorlage wählen oder die Shop-App zu einer bestehenden Vorlage hinzufügen. Im Screenshot unten haben wir zum Beispiel die Store App zu unserer beliebten Kinsta Pizza Shop Seite hinzugefügt:

Wix E-Commerce-Shop-Verwaltung

Wix E-Commerce-Shop-Verwaltung

Du kannst dann Produkte hinzufügen und deinen Shop über ein Popup-Interface verwalten:

Verwalten von E-Commerce-Produkten in Wix

Verwalten von E-Commerce-Produkten in Wix

Für einfache Produkte ist das in Ordnung – aber jenseits von einfachen Textfeldern fehlt dir wieder einmal die Flexibilität, um deine Produktinformationen wirklich zu erfassen und anzupassen.

Wenn du nur ein T-Shirt verkaufst, ist Wix wahrscheinlich in Ordnung. Aber für unterschiedliche oder individuell angepasste Produkte wirst du dir wahrscheinlich mehr Flexibilität wünschen.

Schließlich ist die E-Commerce-Funktionalität von Wix nur in den speziellen Shop-Plänen verfügbar, die etwas mehr kosten als eine normale Wix-Seite.

WordPress

Während WordPress in erster Linie als Plattform für die Erstellung von Webseiten bekannt ist, ist es eigentlich auch die dominierende E-Commerce-Plattform, wobei WooCommerce 42% (eine Vielzahl) aller E-Commerce-Seiten ausmacht.

Bei WordPress musst du allerdings auf ein Plugin zurückgreifen, um E-Commerce-Funktionalität hinzuzufügen. Die zwei gebräuchlichsten Optionen sind:

Der WooCommerce-Einrichtungsassistent

Der WooCommerce-Einrichtungsassistent

Neben jedem Basis-E-Commerce-Plugin findest du auch riesige Marktplätze mit Add-on-Plugins, mit denen du deinen Shop noch weiter ausbauen kannst. Genau wie bei normalen WordPress-Seiten gibt dir das eine Menge Flexibilität, wie du Produkte anzeigst, die Abwicklung handhabst und vieles mehr.

Zum Beispiel kannst du sogar Plugins finden, die WooCommerce mit einem Print-on-Demand-Service synchronisieren, sodass du die Auftragsabwicklung an jemand anderen auslagern kannst.

Wenn es um E-Commerce und Wix vs. WordPress geht, ist der Grad der Flexibilität der Grund, warum WordPress normalerweise eine viel bessere Plattform für E-Commerce ist.

Wer kontrolliert deine Daten auf jeder Plattform?

Kurzfristig mag es für Anfänger keine große Rolle spielen, aber der Besitz von Daten sollte ein wichtiger Faktor bei deiner endgültigen Entscheidung sein. Mit Datenbesitz meinen wir Dinge wie:

In Bezug auf Datenbesitz ist WordPress der klare Gewinner. Das ist nicht einmal knapp.

Wix

Für den Fall, dass du dich fragst, warum wir sagen, dass es nicht einmal knapp ist, hier ist Wix’s Statement zum Datenbesitz, direkt aus seiner Wissensdatenbank:

Deine Wix Webseite und alle ihre Inhalte werden ausschließlich auf den Servern von Wix gehostet und können nicht anderweitig übertragen werden.

Insbesondere ist es nicht möglich, Dateien, Seiten oder Webseiten, die mit dem Wix-Editor oder ADI erstellt wurden, zu einem anderen externen Ziel oder Host zu exportieren oder einzubetten.

Also…ja. Das sollte eine ziemlich große rote Karte sein, wenn du dich mit Datenbesitz beschäftigst.

Es gibt zwar einige Tools von Drittanbietern, die Workarounds anbieten, um, sagen wir mal, Wix auf WordPress zu migrieren; aber Wix gibt dir keine einfache Möglichkeit, dies selbst zu tun.

WordPress

Mit WordPress hast du immer die volle Kontrolle über alle deine Daten. Du kannst 100% der Daten auf deiner Seite herunterladen oder beeinflussen und WordPress-Benutzer exportieren/importieren, weil du alles kontrollierst.

Wie wir schon sagten – es ist nicht einmal knapp.

Haben Sie mit Ausfallzeiten und WordPress-Problemen zu kämpfen? Kinsta ist die Hosting-Lösung, die Ihnen Zeit spart! Sieh dir unsere Features an

Wie handhabt jede Plattform die laufende Wartung?

Das geschlossene System von Wix ist zwar nicht besonders gut für den Datenbesitz oder die Flexibilität, aber der große Vorteil ist, dass du dich praktisch nicht mehr um die Wartung und Sicherheit kümmern musst.

Bei WordPress musst du dich entweder selbst um diese Dinge kümmern oder du suchst dir einen gemanagten WordPress-Host wie Kinsta, der sich um Sicherheit und Wartung kümmert.

Wix

Dieser Abschnitt ist kurz, weil du nichts mit Wix machen musst – Wix macht alles für dich. Du brauchst dir nie Gedanken über Updates oder Sicherheitslücken zu machen.

WordPress

Bei WordPress ist das Gegenteil der Fall. Das heißt, du bist verantwortlich für Dinge wie:

Das bedeutet aber nicht unbedingt, dass du diese Dinge selbst tun musst. Du hast immer Optionen wie:

Wie viel kostet jede Plattform?

Wix bietet einfache, monatliche Preise, so dass du immer genau weißt, wie viel du zahlen wirst. Mit WordPress sind die Dinge etwas kniffliger. Auf die Frage, was billiger ist, gibt es allerdings keine richtige Antwort. Generell wird eine WordPress-Seite aber wahrscheinlich auf lange Sicht billiger sein (wegen der monatlichen Pauschalabrechnung von Wix).

Wix

Wix hat zwei Sets von Monatsplänen, je nachdem, ob du einen E-Commerce-Shop planst oder nicht. Hier sind die Preise für reguläre Wix Seiten:

Reguläre Preise von Wix für eine Webseite

Reguläre Preise von Wix für eine Webseite

Und hier sind die Preise für die Wix E-Commerce Shops:

Wix´ eCommerce Webseitenpreise

Wix´ eCommerce Webseitenpreise

Es gibt auch einen kostenlosen Wix Plan, aber du kannst nicht deine eigenen Domainnamen benutzen und es zeigt Wix Werbung an.

WordPress

Bei WordPress gibt es nur zwei unvermeidliche Fixkosten:

Darüber hinaus möchtest du vielleicht auch einige Premium-Themes und/oder Plugins kaufen. Diese sind nicht notwendig, um eine WordPress-Seite zu betreiben, haben aber oft bessere Funktionalität, Unterstützung und/oder Designs.

Ist die eine oder die andere Plattform besser für SEO?

Dies ist ein sehr kontroverses Thema, da einige argumentieren werden, dass Wix besser für SEO sei, während andere sagen, dass WordPress besser sei. Wenn wir jedoch beide auseinander nehmen, ist keiner von beiden so unterschiedlich, wenn es um die Grundpfeiler der On-Page-SEO geht. Beide beinhalten das Folgende:

Was Off-Page-SEO betrifft, ist es für einen Backlink oder ein Social Signal nicht wirklich wichtig, auf welcher Art von Plattform du dich befindest. Der einzige Bereich, von dem wir sagen würden, dass WordPress sich in diesem Bereich auszeichnet, ist die Möglichkeit, mehr Kontrolle zu haben. Dazu gehören Dinge wie die Geschwindigkeit deiner Seite und erweiterte Optionen für das Indexieren, Crawlen und Blockieren. Diese können sich direkt auf SEO und Rankings auswirken.

Ahrefs hat eine Studie über Wix vs. WordPress SEO veröffentlicht. Sie analysierten 6,4 Millionen Domains und fanden heraus, dass 46,1% der WordPress-Seiten organischen Traffic bekamen. Wix hatte im Vergleich dazu nur 1,4% seiner Domains mit organischem Traffic. Aufgrund vieler Faktoren sind jedoch viele der Daten nicht schlüssig. Vielleicht wird einfach mehr SEO-Arbeit auf WordPress-Seiten geleistet als bei Wix.

Wix vs WordPress SEO

Wix vs WordPress SEO

Wie auch immer, das Wichtigste beim SEO ist, sich nicht so sehr auf die Plattform zu konzentrieren, sondern vielmehr auf die Qualität der Inhalte, die du veröffentlichst, die Werbung in den sozialen Medien und die Backlinks, die du aufbaust. Kein Zweifel, aber mit WordPress hast du mehr Kontrolle.

Empfohlene Lektüre: Weebly vs WordPress – Was ist das Beste für deine Webseite?

Wix vs. WordPress: Welchen solltest du wählen?

Unsere Empfehlung hier wird sich ziemlich ähnlich anfühlen wie das Fazit unseres WordPress- und Squarespace-Berichts (denn Wix ist in vielerlei Hinsicht ähnlich wie Squarespace).

Wenn du nur einen einfachen Weg suchst, eine einfache Webseite zu erstellen und dir nicht um den vollständigen Besitz der Daten oder die Flexibilität zur Anpassung deiner Seite kümmerst, dann ist Wix wahrscheinlich eine gute Lösung. Denk nur daran, wenn du dich später entscheidest, dass du mehr Flexibilität willst, wird es eine Qual sein, von Wix weg zu migrieren.

Für die meisten Benutzer ist WordPress aber wahrscheinlich die beste Lösung. Hier ist der Grund dafür:

Jetzt liegt es an euch, Leute – da sich dieser Blog hauptsächlich um WordPress dreht, haben wir eine gute Vermutung, wie ihr in der Thematik Wix vs. WordPress Spektrum entscheiden werdet. Aber trotzdem würden wir uns freuen, eure Gedanken zu hören!

Wix ist ein eingetragenes Warenzeichen von Wix.com.


Spare Zeit, Kosten und maximiere die Leistung deiner Seite mit:

  • Schnelle Hilfe von WordPress Hosting Experten, 24/7.
  • Cloudflare Enterprise Integration.
  • Globale Reichweite mit 28 Rechenzentren weltweit.
  • Optimierung mit unserem integrierten Application Performance Monitoring.

All das und noch viel mehr, in einem Plan ohne langfristige Verträge, betreute Migrationen und eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie. Schau Dir hier unsere Pakete an oder sprich mit dem Vertrieb, um den richtigen Tarif für dich zu finden.