Videos zu erstellen ist nur die halbe Miete. Du musst sie auch an einem Ort veröffentlichen, an dem sie für dein Publikum leicht zugänglich sind. Da YouTube die beliebteste Seite für das Hosten von Videos ist, ist das Wissen, wie man einen YouTube-Kanal erstellt, unerlässlich, um auf deiner Reise loszulegen.

Es ist nicht genug, ein Video mit zwei Klicks hochzuladen und zu veröffentlichen. Du musst auch die inneren Abläufe der YouTube-Plattform verstehen, um sicherzustellen, dass dein Kanal deine Marke im besten Licht präsentiert.

In diesem Beitrag gehen wir auf alles ein, was du über die Erstellung eines YouTube-Kanals wissen musst. Dabei spielt es keine Rolle, ob du einen persönlichen YouTube-Kanal oder einen Markenkanal erstellst. Die Schritte, die in diesem Tutorial beschrieben werden, sind universell.

Los geht’s!

Wie viel kostet es, einen YouTube-Kanal zu starten?

Kinsta’s YouTube-Kanal.
Kinsta’s YouTube-Kanal.

YouTube-Kanäle sind kostenlos und sehr einfach einzurichten.

Während auf der Seite keine Hosting-Gebühr anfällt, können zusätzliche Kosten für deine Videoproduktion anfallen. Die meisten Kreativen und Unternehmen richten YouTube-Kanäle ein und beginnen mit der Produktion von Videos mit einem Budget unter 2.500 $. Darin könnten die Kosten für deine Kamera, Beleuchtung, Mikrofon, Talent und Bearbeitungsgebühren enthalten sein.

Das Erstellen von Videos ist nur die halbe Miete. 🎬 Lerne, wie du deinen eigenen Youtube-Kanal einrichtest mit Hilfe dieses Guides 🎞Klicken, um zu twittern

Warum solltest du einen YouTube-Kanal erstellen?

YouTube-Kanäle sind nahezu unverzichtbar für jedes Unternehmen, das seine Videomarketing-Bemühungen ausbauen möchte. Wenn du einen einrichtest, hast du den perfekten Ort, um deine Videos zu hosten und sie mit einem eifrigen, relevanten Publikum zu teilen.

Aber warum wenden sich so viele B2B-Unternehmen dem Videomarketing zu? Nun, Videomarketing hat sich als wirkungsvoll für ihr Geschäft erwiesen. Im Jahr 2021 sahen 87% der Unternehmen eine positive Rendite durch Videomarketing.

Video-ROI-Grafik der Video-Marketing-Umfrage von 2021 (Bildquelle: HubSpot)
Video-ROI-Grafik der Video-Marketing-Umfrage von 2021 (Bildquelle: HubSpot)

Die Zahl der Unternehmen, die mit Video erfolgreich sind, ist seit 2015 astronomisch gewachsen. Es ist nach wie vor eine effektive Form des Marketings und immer mehr Unternehmen bemerken den Einfluss von Videos auf ihr Geschäftsergebnis.

Wie erstellst du einen erfolgreichen YouTube-Kanal?

Viele verschiedene Faktoren tragen zum Erfolg deines YouTube-Kanals bei. Zunächst einmal musst du sicherstellen, dass dein Kanal richtig eingerichtet und für die Zuschauer optimiert ist.

Das Sprichwort „Wenn du ihn baust, werden sie kommen“ trifft nicht unbedingt auf YouTube-Kanäle zu. Du musst sicherstellen, dass dein Kanal über die notwendigen Komponenten verfügt, um bedeutende Ergebnisse zu erzielen.

Zu den Kernkomponenten eines erfolgreichen YouTube-Accounts gehören:

  • Ein klarer Fokus für den Kanal (d.h. für ein bestimmtes Unternehmen oder eine Organisation)
  • Hochwertige Videos, die das Publikum ansprechen
  • Optimierte Titel, Tags und Beschreibungen
  • Ausgefeilte Profilfotos, Header und Wiedergabelisten
  • Traffic auf dem Kanal von anderen eigenen Kanälen

Nicht zuletzt musst du konsistent sein. Genau wie bei Content Marketing und SEO musst du dir im Voraus darüber im Klaren sein, dass du regelmäßig mehrere Videos veröffentlichen musst, um wertvolle Daten zu sammeln und mehr Aufrufe zu erhalten.

Schau dir an, wie das Wachstum unseres YouTube-Kanals nur wenige Monate nach unserem Start im November 2020 einsetzte:

Das anfängliche Wachstum unseres YouTube-Kanals.
Das anfängliche Wachstum unseres YouTube-Kanals.

Wie man einen YouTube-Kanal erstellt, Schritt für Schritt

Jetzt, wo du die Grundlagen kennst, ist es an der Zeit loszulegen und deinen eigenen YouTube-Kanal zu erstellen.

Diese Schritte werden dich durch den Prozess führen, deinen Kanal zum Leben zu erwecken. Wenn du diese Anleitung genau befolgst, wirst du am Ende einen professionellen YouTube-Kanal haben, der dein Unternehmen oder deine Organisation auf die bestmögliche Weise präsentiert.

1. Erstelle dein Konto

Um loszulegen, besuche YouTube.com und logge dich in dein Google-Konto ein. Dieser erste Schritt ist einfach und bringt dich auf den richtigen Weg.

Um ein Konto zu erstellen, musst du eine funktionierende E-Mail-Adresse haben, die direkt mit deinem YouTube-Konto verknüpft ist. Dies stellt dich zunächst vor eine Entscheidung: Ist dies ein geschäftlicher YouTube-Account oder ein privater Account? Deine Antwort wird die Art der E-Mail-Adresse bestimmen, die du verwendest.

Bevor du deinen Account erstellst, solltest du dir Gedanken über den Zweck deiner YouTube-Seite machen. Denke über die folgenden Fragen nach:

  • Welche Art von Videos planst du zu posten?
  • Wer sollen deine Abonnenten sein?
  • Wie möchtest du präsentiert werden?

Um ein persönliches YouTube-Konto zu erstellen, kannst du deine persönliche E-Mail verwenden. Um ein Firmen YouTube Konto zu erstellen, verwende deine Arbeits-E-Mail oder eine generische Firmen-E-Mail wie [email protected]

Sobald du dich nach dem Besuch von YouTube.com mit deiner E-Mail eingeloggt hast, wirst du sehen, dass dein Kanal bereits live ist. Klicke auf den Button „Kanal anpassen„, um dein Dashboard zu öffnen und den Kanal für dein Unternehmen zu personalisieren.

YouTube's Kanal anpassen Button.
YouTube’s Kanal anpassen Button.

Damit bereitest du dich auf die nächsten Schritte vor, die sich auf den Aufbau deines Kanals konzentrieren und sicherstellen, dass er so gestaltet und strukturiert ist, dass er den Anforderungen deines Kontos entspricht.

Auf der Kanalseite kannst du Videos hochladen, dein Kanalbanner anpassen, YouTube-Tags hinzufügen und deine YouTube-Analysen überprüfen.

2. Kanalname und Beschreibung aktualisieren

Nachdem du deinen Account erstellt hast, ist es an der Zeit, einen Kanal für dein Unternehmen oder deinen persönlichen Account zu erstellen.

Das erste, was du tun musst, ist den Kanalnamen auf etwas zu aktualisieren, das das Thema der Art der Inhalte auf der Seite widerspiegelt.

Mit diesem Schritt stellst du sicher, dass die Öffentlichkeit deinen Kanal finden kann, wenn sie nach dem Namen deines Unternehmens oder deiner Organisation sucht.

Um zu beginnen, klicke auf Basisinfos im oberen Menü. Du kannst nun deinen Kanalnamen, die Beschreibung und die URL aktualisieren.

Basic Info Button zum Aktualisieren des Kanalnamens in YouTube
Der Basic Info Button zum Aktualisieren des Kanalnamens in YouTube

Als Beispiel sind hier die grundlegenden Infos, die wir auf dem YouTube-Kanal von Kinsta verwendet haben:

Grundlegende Informationen über den YouTube-Kanal von Kinsta.
Grundlegende Informationen über den YouTube-Kanal von Kinsta.

Achte darauf, dass du diese drei Optionen nutzt, um deinen Kanal wirklich zu deinem eigenen zu machen. Das Hinzufügen eines Titels, einer Beschreibung und einer benutzerdefinierten URL ist ein guter Weg, um dein YouTube SEO zu verbessern.

Verwende relevante Keywords, nach denen dein Publikum suchen könnte. Das hilft deiner Seite, in der YouTube-Suchmaschine früher aufzutauchen.

Mit einem relevanten Titel und einer Beschreibung wird dein Publikum mehr über deine Seite erfahren.

3. Lade dein Profilfoto und Logo hoch

Als nächstes ist es an der Zeit, sich auf das Branding deiner Seite zu konzentrieren, um dein Unternehmen oder deinen persönlichen Account richtig darzustellen.

Du musst drei wichtige Branding-Bilder hochladen: ein Foto, ein Banner und ein Video-Wasserzeichen.

Du möchtest, dass deine YouTube-Seite eine Erweiterung deiner Marke ist. Daher ist dieser Schritt entscheidend, um sicherzustellen, dass alle deine digitalen Properties eine einheitliche Botschaft vermitteln.

Kanäle mit hochwertigen Bildern als Bild, Banner und Wasserzeichen sehen für passive Betrachter einladender und professioneller aus. Sie werden durch ein einprägsames Profilbild oder Banner angelockt und bleiben vielleicht, um sich einige deiner Videos anzusehen.

Um diese Bilder hochzuladen, klicke auf den Reiter Branding, der sich in der Navigationsleiste oben auf der Seite befindet.

Hinzufügen von Branding zu deiner YouTube-Seite.
Hinzufügen von Branding zu deiner YouTube-Seite.

Nachdem du deine Branding-Assets hochgeladen hast, sieht es ungefähr so aus wie unten:

Hinzufügen von Branding-Assets zu einem YouTube-Kanal.
Hinzufügen von Branding-Assets zu einem YouTube-Kanal.

Du solltest ein klares, qualitativ hochwertiges Logo von mindestens 98×98 Pixeln hochladen, das weniger als 4 MB für dein Bild groß ist. Wir empfehlen, ein PNG-Bild hochzuladen.

So erstellst du ein Logo für deinen YouTube-Kanal

Überlege dir, welches Foto oder Logo deinen Kanal repräsentieren soll. Es wird an zahlreichen Stellen erscheinen, darunter auf jeder Seite, die dein Video hostet und in den Kommentaren, die du hinzufügst.

Um mit der Gestaltung zu beginnen, kannst du Software wie Adobe Photoshop oder Illustrator verwenden. Wenn du kein Interesse daran hast, selbst zu designen, kannst du das Design über einen Dienst wie 99designs in Auftrag geben.

Wie man YouTube Channel Art erstellt

Ein weiteres wichtiges Element auf deinem YouTube-Kanal ist dein Bannerbild.

Für dein Bannerbild solltest du dir überlegen, wie du deine Marke ausbauen und auf den Stil des Fotos, das du für dein Profilbild verwendet hast, aufbauen kannst. Du könntest ein Foto oder eine eigene Grafik mit Illustrationen verwenden, die deine Marke hervorheben.

Diese Grafik wird am oberen Rand deiner Seite erscheinen, hinter deinem Profilbild. Die Grafik sollte mindestens 2048×1152 Pixel groß und weniger als 6 MB groß sein.

Wie man ein YouTube Kanal Icon erstellt

Dein Icon ist ein Element deines Logos, das deine Marke symbolisiert.

Du solltest dir überlegen, welche Art von Icon du für dein Video-Wasserzeichen verwenden möchtest. Ein Video-Wasserzeichen wird in der Ecke jedes deiner Videos erscheinen. Idealerweise ist es ein anderes als dein Profilbild, aber du kannst auch das selbe verwenden.

Mit einem Wasserzeichen kann dein Publikum schnell erkennen, welche Videos eindeutig von dir sind. Das Wasserzeichen hilft dabei, Konsistenz über mehrere Videos hinweg zu schaffen und sie mit deinem Account zu verbinden.

Diese Bilder sind entscheidend für den Erfolg deines YouTube-Kontos. Mit dem Branding deines Kanals schaffst du einen Streaming-Hub, der deine Marke oder dein Unternehmen erweitert.

4. Deine Videos hochladen

Jetzt ist es endlich an der Zeit, dein erstes Video hochzuladen. Es ist das „Hauptereignis“, wenn es um deine YouTube-Seite geht.

Schließlich wird dein Publikum deine Seite nur besuchen, wenn sie ansprechende Videoinhalte hostet. Zum Glück sind die Schritte zum Hochladen eines Videos einfach und leicht zu befolgen.

Speichere zunächst deine Videodatei an einem leicht zugänglichen Ort auf deinem Computer. Das kann dein Dokumente-Ordner sein, auf deinem Desktop, oder sogar in deinen Downloads. Wichtig ist nur, dass du mit ein paar Klicks darauf zugreifen kannst.

Als nächstes gehst du zurück zu deinem Kanal und klickst auf den Erstellen-Button in der Ecke deines Bildschirms.

Nachdem du auf die Schaltfläche „Erstellen“ geklickt hast, erscheint ein Bildschirm, der dich auffordert, die Datei auszuwählen, die du hochladen möchtest:

Lade dein Video auf YouTube hoch.
Lade dein Video auf YouTube hoch.

Klicke auf Dateien auswählen, um die Videodatei zu finden, die du gerade auf deinem Computer gespeichert hast. Dann beginnt YouTube automatisch mit dem Hochladen der Datei.

Der Upload Teil des Prozesses ist einfach und dauert nur ein paar Minuten. Allerdings sind die Schritte nach dem Upload (einschließlich der Optimierung) entscheidend.

5. Optimiere deine Videos

Was nützt es, dein Video hochzuladen, wenn niemand es finden kann?

Es gibt Milliarden von Minuten an Videos, die auf YouTube hochgeladen werden, und du musst sicherstellen, dass dein Inhalt heraussticht und leicht zugänglich ist.

Die Optimierung deiner Videos ist ein wichtiger Schritt, um sicherzustellen, dass deine Videos richtig getaggt sind, so dass sie auftauchen, wenn jemand ein relevantes Keyword in die YouTube-Suchmaschine eingibt.

Ähnlich wie SEO-Experten Zeit damit verbringen, bei Google zu ranken, solltest du dir die nötige Zeit nehmen, um sicherzustellen, dass du bei YouTube weit oben rankst.

Und warum?

YouTube ist die zweitgrößte Suchmaschine weltweit, nach Google (denen YouTube auch gehört). Daher solltest du sicherstellen, dass du die richtigen Keywords in deinem Titel, deiner Beschreibung und deinen Tags verwendest, sonst wirst du nicht früh genug in den Listen erscheinen, damit deine Zielgruppe dich findet.

Wenn du diesen wichtigen Schritt nicht machst, wird deine ganze Arbeit beim Drehen, Bearbeiten und Produzieren des Videos umsonst gewesen sein.

Um den Optimierungsprozess zu beginnen, gehe zur nächsten Phase deines Upload-Bildschirms.

Wenn du den Upload-Prozess fortsetzt, wirst du mit einem Details-Bildschirm begrüßt, der dich einlädt, den Titel, die Beschreibung und das Thumbnail auszufüllen:

Optimiere dein YouTube Video.
Optimiere dein YouTube Video.

Darüber hinaus kannst du verschiedene Videoelemente hinzufügen, darunter Untertitel, einen Endbildschirm und sogar Karten mit Funktionen wie Text:

Hinzufügen von Videoelementen auf YouTube.
Hinzufügen von Videoelementen auf YouTube.

Du musst die Keywords, auf die du abzielst, zu deinem Titel und der Beschreibung hinzufügen. Dies sind die zwei wertvollsten Stellen, auf die du dich konzentrieren musst.

Vielleicht fragst du dich aber auch: Was sind die richtigen Keywords, die du verwenden solltest?

Es gibt verschiedene Softwareprogramme, die sich auf YouTube SEO spezialisiert haben und die du nutzen kannst. Zum Beispiel sind VidIQ und TubeBuddy zwei auf YouTube fokussierte Tools, die dir dabei helfen können, herauszufinden, welche Keywords du für deinen Inhaltstyp anvisieren solltest. Du kannst auch das typische Ahrefs verwenden.

Diese Tools können auch deine Video Content Strategie beeinflussen. Vielleicht findest du einige Keywords und Tags, die nützlich sind und die du als Inspiration für dein nächstes Video nutzen kannst.

6. Das Layout deines Kanals einstellen

Nun, da du einige Videos auf deinem Kanal hast, ist es an der Zeit, das Aussehen und die Bedienung anzupassen.

Du hast die Kontrolle darüber, wie die Leute von einem Video zum nächsten wechseln. Darauf solltest du achten, denn es ist wichtig, deine Zuschauer zu fesseln und sie dazu zu bringen, etwas länger auf deinem Kanal zu bleiben.

Lass deinen Kanal für dein Unternehmen arbeiten, indem du das Seitenlayout deines Kanals personalisierst.

Du hast viele Optionen, um das Erlebnis je nach Art des Besuchers anzupassen.

Um loszulegen, klicke auf den Layout-Tab im Menü in der oberen Navigationsleiste auf der Customize Channel-Seite.

Wenn du auf diesen Reiter klickst, werden zwei verschiedene Optionen angezeigt: Video Spotlight und Featured Sections.

Das Layout deines YouTube-Kanals einstellen.
Das Layout deines YouTube-Kanals einstellen.

In diesem Bereich kannst du die Einstellungen deines Kanals so anpassen, dass er unterschiedliche Inhalte anzeigt, je nachdem, ob der Zuschauer ein Abonnent ist oder nicht.

Du hast die Möglichkeit,:

  • Einen Kanaltrailer für diejenigen zu zeigen, die nicht abonniert haben
  • Ein spezielles Video für wiederkehrende Abonnenten anzeigen

Unten siehst du, was wir auf unserem YouTube-Kanal eingestellt haben: ein Einführungsvideo über Kinsta und ein Video darüber, wie du die Besucherzahlen deiner Webseite steigern kannst, was ein „heißes Thema“ unter unseren Zuschauern ist:

YouTube's Video Spotlight.
YouTube’s Video Spotlight.

Diese Option ist hilfreich, weil du neuen Besuchern ein Übersichtsvideo über deinen Kanal zeigen kannst, um sie zu überzeugen, deinen Kanal zu abonnieren.

Ein Abonnent muss das nicht sehen, da er bereits weiß, worum es in deinem Kanal geht, also kannst du diesen Besuchern stattdessen ein Featured Video zeigen. Welches Video du dafür auswählst, bleibt dir überlassen; es kann eines deiner beliebtesten Videos sein oder einfach dein neuestes.

Neben dieser Funktion kannst du auch einen Bereich auf der Startseite deines Kanals einrichten, wie wir es getan haben:

Ausgewählte Bereiche in YouTube.
Ausgewählte Bereiche in YouTube.

Du kannst bis zu zwölf dieser Sektionen haben, die ähnliche Videos gruppieren. Diese ausgewählten Bereiche machen es dir leichter, deine Aufrufe und die Verweildauer auf deinem Kanal zu erhöhen. Indem du eng verwandte Videos kuratierst, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass deine Zuschauer weiterschauen (und anschauen)!

Die Abschnitte können es den Zuschauern auch leichter machen, Videos zu finden, wenn sie einmal auf deinem Kanal gelandet sind. Dies ist jedoch nur eine Gruppierung. Um das kontinuierliche Abspielen zu erleichtern, solltest du eine Playlist erstellen.

7. Erstelle eine Wiedergabeliste

Eine Wiedergabeliste ist eine großartige Möglichkeit, ähnliche Videos zusammenzustellen und dein Publikum zum kontinuierlichen Anschauen zu animieren. Du kannst deine Playlists nach einem ähnlichen Thema gruppieren und sie auf der Startseite deines Kanals auswählen.

Playlists binden deine Fans und Kunden auf einer tieferen Ebene ein und erhöhen die Zeit, die sie auf deinem Kanal verbringen, um sich deine Inhalte anzusehen. Wenn deine Zuschauer mehr Zeit auf deiner Seite verbringen, werden sie ein tieferes Verständnis für deine Marke entwickeln.

Um zu beginnen, klicke auf den Playlists-Button im linken Menü. In der oberen rechten Ecke siehst du nun einen Button Neue Playlist.

Erstelle eine Playlist auf YouTube.
Erstelle eine Playlist auf YouTube.

Nachdem du dort geklickt hast, kannst du deine neue Wiedergabeliste benennen und die Sichtbarkeitsstufe der Wiedergabeliste einstellen:

Titelbox der Playlist.
Titelbox der Playlist.

Jetzt, wo die Wiedergabeliste komplett ist, kannst du damit beginnen, ihr Videos hinzuzufügen.

Mit einem Klick auf die Schaltfläche Inhalt auf der linken Seite kannst du die soeben erstellte Wiedergabeliste auswählen und ihr direkt Videos hinzufügen. So einfach ist das!

Viele Menschen nutzen Wiedergabelisten, um verwandte Inhalte zu finden, die sie interessieren. Indem du ansprechende Wiedergabelisten erstellst, machst du deinen Kanal bemerkenswerter und lockst die Zuschauer mit einer Reihe von spannenden Inhalten.

Du könntest Playlists für Themen erstellen, die deine Zuschauer interessieren (wie ich bereits erwähnt habe). Du könntest aber auch darüber nachdenken, Playlists zu erstellen, die alle Episoden deines Podcasts, deine neuesten Veröffentlichungen und Projekt-Updates, Tutorials zur Verwendung deines Produkts und so weiter gruppieren.

Kinsta's YouTube-Playlists
Kinsta’s YouTube-Playlists.

Playlists mögen mühsam erscheinen, aber sie erlauben dir völlige Freiheit bei der Erstellung. Außerdem bieten sie eine zusätzliche Möglichkeit, deine Videos zu präsentieren.

Häufige YouTube-Fragen

Jetzt, wo du deinen Kanal erstellt hast, findest du hier ein paar der am häufigsten gestellten YouTube-Fragen.

Vielleicht fallen dir ja selbst welche ein, so dass dies eine hervorragende Ressource für dich sein wird.

1. Wie erstelle ich einen zweiten YouTube-Kanal?

Du musst vielleicht mehr als einen YouTube-Kanal haben, wenn du mehrere verschiedene Unternehmen oder Organisationen hast. Zum Glück gibt es eine einfache Möglichkeit, einen zweiten Account zu erstellen.

Es ist üblich, dass YouTube-Ersteller oder Unternehmen mehrere YouTube-Kanäle haben. Jeder YouTube-Kanal sollte einen bestimmten Fokus haben und sich einem bestimmten Inhalt mit einem bestimmten Publikum widmen.

Du kannst einen neuen Kanal mit nur wenigen Klicks zu deinem bestehenden Google-Konto hinzufügen.

Um einen zweiten YouTube-Kanal zu erstellen, klicke auf deinen Avatar in der oberen rechten Ecke und wähle Konto wechseln. Wenn du noch kein zweites Konto erstellt hast, kannst du stattdessen auf Konto hinzufügen klicken und die Schritte aus dem vorherigen Abschnitt zur Erstellung deines ersten Kanals befolgen.

2. Wie erstelle ich einen privaten YouTube-Kanal?

Möchtest du einen Kanal für dich und eine ausgewählte Anzahl von Personen erstellen? Dann könnte ein privater Kanal die beste Option sein.

Private Kanäle begrenzen die Anzahl der Personen, die auf deine Inhalte zugreifen können. Diese Kanäle sind hilfreich, wenn du deinen Inhalt einschränken oder den Kanal als Speicherort für deine Videos nutzen möchtest.

Alles, was du tun musst, ist, Privatsphäre aus dem Menü auszuwählen. Auf diesem Bildschirm kannst du die Option auswählen, dass der Kanal privat sein soll.

3. Wie erstelle ich einen YouTube-Kanal auf meinem Handy?

Einen YouTube-Kanal auf deinem Handy zu erstellen, könnte nicht einfacher sein! Du musst nur die YouTube-App herunterladen und dich anmelden.

Dann kannst du den Kanal mit deinem Google-Konto erstellen. So einfach ist das, und du kannst es in wenigen Minuten erledigen.

Das Einrichten des gesamten Kanals ist aufgrund der Komplexität vielleicht einfacher auf einem Desktop oder Laptop zu erledigen. Aber das Einrichten eines Kanals ist ein Kinderspiel auf deinem Smartphone.

Egal, ob du einen persönlichen YouTube-Kanal oder einen Markenkanal erstellst, in diesem Guide findest du alles, was du für den Anfang brauchst 🎥🍿Klicken, um zu twittern

Zusammenfassung

YouTube bietet ein riesiges Potential für jedes Unternehmen, um ein Publikum anzuziehen oder abzufangen, das vielleicht noch nie von dir gehört hat. Mit Videos kannst du dich mit den Nutzern auf eine andere, vielleicht „engere“ Art und Weise verbinden und Beziehungen aufbauen.

Nichtsdestotrotz, um den größten ROI für dein Unternehmen zu erzielen, sind Konsistenz und Proaktivität gegenüber dem Feedback deiner Zuschauer entscheidend. Ohne dies wäre die Erstellung eines Kanals eine Verschwendung von Ressourcen. Oder einfach nur ein Hobby!

Jetzt bist du an der Reihe: Hast du jemals darüber nachgedacht, einen YouTube-Kanal für dein Unternehmen zu starten? Wenn du bereits einen hast: Was ist eine Sache, die du gerne gewusst hättest, bevor du ihn gestartet hast? Lass es uns in den Kommentaren wissen!


Spare Zeit, Kosten und maximiere die Leistung deiner Seite mit:

  • Schnelle Hilfe von WordPress Hosting Experten, 24/7.
  • Cloudflare Enterprise Integration.
  • Globale Reichweite mit 35 Rechenzentren weltweit.
  • Optimierung mit unserem integrierten Application Performance Monitoring.

All das und noch viel mehr, in einem Plan ohne langfristige Verträge, betreute Migrationen und eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie. Schau Dir hier unsere Pakete an oder sprich mit dem Vertrieb, um den richtigen Tarif für dich zu finden.