Heute zeigen wir dir, wie du die FS_METHOD-Konstante ändern kannst. Egal, aus welchem Grund du diese Anpassung vornehmen musst, wir führen dich durch den Prozess, damit du dich wieder deinen Entwicklungsprojekten widmen kannst, die du vorhast.

Fangen wir an.


Was ist FS_METHOD?

FS_METHOD ist eine WordPress-Konstante, die angibt, wie WordPress in das Dateisystem schreiben soll. Standardmäßig versucht WordPress, die Methode Direct zu verwenden, bei der Dateien direkt in das Dateisystem geschrieben werden. Dies ist die bevorzugte Methode, da sie am effizientesten ist. Wenn dein Server jedoch nicht so konfiguriert ist, dass er das direkte Schreiben von Dateien zulässt, versucht WordPress automatisch, stattdessen die FTP-Methode zu verwenden.

Mit FS_METHOD gibst du die Methode an, die WordPress verwenden soll:

  • direct
  • ssh2
  • ftpext
  • ftpsocket

Wenn du FS_METHOD auf etwas anderes als direct änderst, musst du eventuell deine FTP-Zugangsdaten eingeben, damit WordPress richtig funktioniert.

Egal aus welchem Grund du diese Anpassung vornehmen musst, dieser Leitfaden führt dich durch den Prozess, damit du dich wieder deinen Entwicklungsprojekten widmen kannst, die du gerade in Angriff nimmst. 🛠Klicken, um zu twittern

Warum sollte ich FS_METHOD ändern?

Es gibt ein paar Gründe, warum du die FS_METHOD-Konstante eventuell ändern musst:

Dein Server ist nicht so konfiguriert, dass er direkte Schreibzugriffe auf Dateien zulässt. In diesem Fall musst du eine andere Methode angeben, damit WordPress ordnungsgemäß funktioniert. Dein Hoster hat die direkte Methode möglicherweise aus Sicherheitsgründen deaktiviert. In diesem Fall musst du eine andere Methode wie z. B. FTP verwenden.

Du entwickelst ein WordPress-Plugin oder ein Theme, das in das Dateisystem schreiben muss. Standardmäßig lässt WordPress keine Plugins oder Themes zu, die in das Dateisystem schreiben. Du kannst jedoch die FS_METHOD-Konstante in ssh2, ftpext oder ftpsockets ändern, damit Plugins und Themes in das Dateisystem schreiben können.

Was bedeutet das Ändern der FS_Methode für meinen Server?

Das Ändern der FS_METHOD-Konstante hat keine negativen Auswirkungen auf deinen Server. Wenn du die Konstante jedoch auf etwas anderes als direct änderst, musst du möglicherweise deine FTP-Zugangsdaten eingeben, damit WordPress richtig funktioniert.

Der Fehler „Verbindungsinformationen“

Dies ist der Fehler, der dich dazu veranlasst, die FS_METHOD-Konstante zu ändern:

„Um die angeforderte Aktion durchzuführen, muss WordPress auf deinen Webserver zugreifen. Bitte gib deine FTP-Anmeldeinformationen ein, um fortzufahren. Wenn du deine Zugangsdaten nicht mehr weißt, solltest du dich an deinen Webhost wenden.“

Wenn du diesen Fehler siehst, bedeutet das, dass WordPress nicht in das Dateisystem schreiben kann. Das kann verschiedene Ursachen haben, aber die häufigste ist, dass dein Server nicht so konfiguriert ist, dass er direkte Schreibzugriffe auf Dateien zulässt. Genauer gesagt kann es nicht in wp-content schreiben, was in der Regel an einer Einstellung des Webhosters liegt.

Du kannst auch einen Blick darauf werfen, was dir Kinsta APM-Tool zu diesem Problem möglicherweise verrät. Dieses Tool zur Leistungsüberwachung kann dir helfen, langsame Datenbankabfragen, Anfragen und andere leistungsbezogene Probleme zu beheben.

Wie man die Konstante FS_METHOD in WordPress festlegt

Die wichtigste Methode, um die Konstante FS_METHOD festzulegen, ist das Hinzufügen eines Codeschnipsels zu deiner wp-config.php-Datei.

Bevor wir diesen Prozess erläutern, ist es wichtig zu wissen, dass nicht jeder Hosting-Server dir den Zugriff auf die wp-config.php-Datei deiner Website erlaubt. In diesen Fällen musst du einen anderen Weg wählen, um diese Änderung vorzunehmen.

  • Bitte deinen Hoster, die Änderung für dich vorzunehmen: Wenn dein Hoster einen Qualitätsservice anbietet, mit dem du zufrieden bist, du aber nur diese eine Änderung brauchst, ist es am besten, wenn du deinen Hoster bittest, die Änderung für dich vorzunehmen. Viele Hosts sind dazu bereit und es lohnt sich immer, danach zu fragen.
  • Wechsle den Hoster: Es mag hart klingen, aber wenn du zu viele Probleme mit deinem aktuellen Hoster hast, ist es vielleicht an der Zeit, den Hoster zu wechseln. Ein guter WordPress-Hoster wird dafür sorgen, dass solche Probleme gar nicht erst auftreten. Wenn du davon ausgehst, dass dies nicht das letzte Mal ist, dass du auf die wp-config.php zugreifen musst, ist es vielleicht an der Zeit, einen anderen Hoster zu suchen.

Nachdem wir diese Vorbehalte ausgeräumt haben, wollen wir uns nun ansehen, wie du die FS_METHOD-Konstante selbst festlegen kannst.

1. Mache ein Backup deiner Website

Wenn du Änderungen an der Datei wp-config.php vornimmst, solltest du zuerst ein Backup deiner Website erstellen. So stellst du sicher, dass du die Änderungen schnell wieder rückgängig machen kannst, wenn etwas schief läuft.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, ein WordPress-Backup zu erstellen, aber wir empfehlen immer, MyKinsta zu verwenden. Mit MyKinsta kannst du mit nur wenigen Klicks ein WordPress-Backup erstellen. So kannst du deine Website leicht wiederherstellen, wenn etwas schief geht.

MyKinsta-Bedienfeld
Das MyKinsta-Bedienfeld vereinfacht die Verwaltung deiner Website

Du kannst auch das Add-on External Backups verwenden, wenn du komplexere Backup-Anforderungen hast und externe Backups auf Amazon S3 oder Google Cloud Storage konfigurieren möchtest.

Wenn du MyKinsta nicht nutzt, kannst du auch ein WordPress-Backup-Plugin wie UpdraftPlus oder BackupBuddy verwenden. Diese Plugins ermöglichen es dir, ein WordPress-Backup zu erstellen und es bei Bedarf wiederherzustellen.

2. Verbinde dich mit deiner Website per FTP

Sobald du deine Website gesichert hast, musst du dich mit deiner WordPress-Website per FTP verbinden. Du kannst einen FTP-Client wie FileZilla oder Cyberduck verwenden.

Um loszulegen, melde dich bei MyKinsta an, um deine FTP-Zugangsdaten zu erhalten. Um diese abzurufen, navigiere einfach zu deinem Website-Dashboard in MyKinsta, klicke dann auf Sites > Sitename > Info und kopiere alles unter der SFTP/SSH, einschließlich deines Hostnamens, deiner URL, deines Benutzernamens, deines Passworts und deines Ports.

SFTP-Zugangsdaten aus dem MyKinsta-Dashboard sammeln
SFTP-Zugangsdaten aus dem MyKinsta-Dashboard sammeln

In unserem Beispiel verwenden wir Cyberduck:

Mit Cyberduck über SFTP eine Verbindung zu einer Website herstellen
Mit Cyberduck über SFTP eine Verbindung zu einer Website herstellen

Du kannst auch damit experimentieren, solche Änderungen zuerst auf einem lokalen Server vorzunehmen. DevKinsta wird immer unsere bevorzugte lokale WordPress-Entwicklungsumgebung sein. Und das Beste daran? Es ist kostenlos.

Haben Sie mit Ausfallzeiten und WordPress-Problemen zu kämpfen? Kinsta ist die Hosting-Lösung, die Ihnen Zeit spart! Sieh dir unsere Features an

3. Lade die Datei wp-config.php herunter

Sobald du per FTP mit deiner Website verbunden bist, navigierst du zum Stammverzeichnis deiner WordPress-Installation. Das ist normalerweise das Verzeichnis /public_html/.

Als nächstes suchst du die Datei wp-config.php und lädst sie auf deinen Computer herunter.

4. Füge FS_METHOD in die wp-config.php Datei ein

Jetzt, wo du eine lokale Kopie der Datei wp-config.php hast, kannst du sie mit deinem bevorzugten Texteditor bearbeiten. Wir empfehlen, einen Code-Editor wie Sublime Text zu verwenden.

Suche in der Datei wp-config.php nach einer Zeile, in der steht:

* That's all, stop editing! Happy blogging. */

Füge direkt über dieser Zeile den folgenden Code ein:

define('FS_METHOD', 'direct');

Speichere deine Änderungen und lade die Datei wp-config.php hoch

Sobald du den Code in deine wp-config.php Datei eingefügt hast, speicherst du sie und lädst sie wieder auf deinen Server hoch.

Und das war’s!

Ist es sicher, FS_METHOD auf direct zu ändern?

Im Allgemeinen ist es sicher, FS_METHOD auf direct zu ändern. Wie bei jeder Änderung, die du an deiner WordPress-Website vornimmst, empfehlen wir jedoch, zuerst ein Backup deiner Website zu erstellen. So stellst du sicher, dass du alle Änderungen schnell wieder rückgängig machen kannst, falls etwas schief geht.

In den meisten Fällen wird die Änderung von FS_METHOD auf direct keine Probleme verursachen. Wenn du jedoch ein Sicherheits-Plugin wie Sucuri oder Wordfence verwendest, kann es sein, dass diese die Änderung erkennen und denken, dass deine Seite gehackt wurde. In diesem Fall kannst du die IP-Adresse, mit der du die Änderung vorgenommen hast, einfach auf die Whitelist setzen und alles sollte wieder normal laufen.

Wie bereits erwähnt, ist es bei einigen WordPress-Hostern nicht möglich, FS_METHOD auf direct zu ändern. In diesem Fall musst du entweder den Hoster wechseln oder eine andere Methode zur Aktualisierung deiner WordPress Plugins und Themes verwenden.

Schließlich gibt es auf einigen Shared Servern auch Sicherheitsbedenken. Wenn du ein gemeinsam genutztes WordPress-Hosting nutzt, empfehlen wir dir, deinen Hoster zu kontaktieren, bevor du FS_METHOD auf direct änderst.

Wenn du einen WordPress-Hoster suchst, der es dir leicht macht, deine WordPress-Seite zu aktualisieren, empfehlen wir dir MyKinsta. MyKinsta nutzt die Google Cloud Platform, die standardmäßig bei allen Paketen SSH-Zugang bietet. Das bedeutet, dass du die Konstante FS_METHOD ganz einfach auf direct ändern kannst, ohne dass du dir Sorgen machen musst, dass dein Hoster die Änderung blockiert.

Außerdem verfügt MyKinsta über eine integrierte WordPress-Backup-Lösung, mit der du deine Website schnell wiederherstellen kannst, wenn etwas schief geht. MyKinsta nutzt außerdem Caching auf Serverebene, was deine WordPress-Website beschleunigen kann.

Setze ein Lesezeichen für diesen Leitfaden, wenn du das nächste Mal eine Anleitung für diese Anpassung brauchst ✅Klicken, um zu twittern

Zusammenfassung

Das war’s – eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie du die FS_METHOD-Konstante änderst. Wir hoffen, du hast diese Anleitung hilfreich gefunden. Und vergiss nicht: Wenn du ein vielseitiges Hosting-Angebot mit Backups, einer Staging-Umgebung und leicht zugänglichen Funktionen brauchst, ist MyKinsta deine beste Wahl.


Spare Zeit, Kosten und maximiere die Leistung deiner Seite mit:

  • Schnelle Hilfe von WordPress Hosting Experten, 24/7.
  • Cloudflare Enterprise Integration.
  • Globale Reichweite mit 35 Rechenzentren weltweit.
  • Optimierung mit unserem integrierten Application Performance Monitoring.

All das und noch viel mehr, in einem Plan ohne langfristige Verträge, betreute Migrationen und eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie. Schau Dir hier unsere Pakete an oder sprich mit dem Vertrieb, um den richtigen Tarif für dich zu finden.