PHP ist eine wichtige Programmiersprache für WordPress-Benutzer. Auch wenn du kein Entwickler bist, musst du vielleicht noch ein wenig darüber verstehen, um deine Seite zu pflegen. Wenn du jedoch nicht weißt, wo du suchen musst, kann es schwierig sein, selbst die grundlegendsten PHP-Informationen für deine WordPress-Installation zu finden.

Glücklicherweise kannst du, wenn du dir ein paar Minuten Zeit für die Einrichtung nimmst, eine einzige Seite erstellen, auf der du alle PHP-Informationen findest, die du brauchst. Noch besser, es braucht nur eine einzige Zeile Code, um dies zu tun.

In diesem Beitrag stellen wir dir die Funktion phpinfo() vor und erklären, warum sie für dich nützlich sein könnte. Dann zeigen wir dir, wie du damit eine phpinfo-Seite für deine WordPress-Seite erstellen kannst.

Lass uns anfangen!

Eine Einführung in die Funktion phpinfo()

phpinfo() ist eine PHP-Funktion oder ein Code-Schnipsel, der einen oder mehrere Parameter aufnimmt und einen Wert zurückgibt. Wenn du phpinfo() ausführst, werden Informationen über die PHP-Konfiguration deiner Seite angezeigt, einschließlich

Allein die Verwendung der Funktion gibt alle verfügbaren Informationen zurück. Es gibt jedoch auch eine Handvoll Parameter, die du verwenden kannst, um nur auf die spezifischen Informationen zuzugreifen, die du sehen möchtest. Diese beinhalten:

Eine Möglichkeit, die phpinfo() Funktion zu benutzen, ist die Erstellung einer phpinfo Seite, wie wir später in diesem Post beschreiben werden. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass du einige der oben genannten Informationen ohne die zusätzlichen Schwierigkeiten bei der Verwendung dieser Funktion finden kannst.

Zum Beispiel kann die WordPress Site Health Funktion, die in Version 5.2 und höher enthalten ist, Details über deinen Webserver, PHP Version, Speicherlimit und mehr austauschen. Navigiere einfach zu Tools > Site Health > Info > Server, um diese Daten zu finden:

Site Health Feature

Site Health Feature

Anstatt nach diesen Informationen zu suchen, ist phpinfo() eher geeignet, dich bei Debugging-Versuchen zu unterstützen. Die über diese Funktion verfügbaren EGPCS-Daten machen sie in dieser Hinsicht besonders hilfreich.

Wie man eine phpinfo-Seite erstellt (in 3 Schritten)

Wenn du ein grundlegendes Verständnis des File Transfer Protocol (FTP) und der Benutzung eines FTP-Clients hast, ist das Erstellen einer phpinfo-Seite wirklich recht einfach. In den folgenden Abschnitten haben wir sie in drei kurze Schritte unterteilt.

Schritt 1: Erstelle eine phpinfo.php Datei und lade diese auf deinen Server hoch

Um mit der Erstellung dieser Seite zu beginnen, öffne einen bevorzugten Texteditor. Füge in einem neuen Dokument die folgende Codezeile hinzu:

<?php

phpinfo( );

?>

Wenn du einen der oben genannten Parameter verwenden möchtest, solltest du ihn hier zwischen den Klammern einfügen. Dann speicher die Datei als „phpinfo.php“ ab. Wenn du es vorziehst, kannst du einen anderen Namen verwenden (wir werden dir in Schritt 3 erklären, warum du das tun solltest), aber du musst die Erweiterung .php verwenden.

Als nächstes öffne FileZilla oder einen anderen FTP-Client und verbinde dich mit deinen FTP-Zugangsdaten mit dem Server deiner Website. Dann lade deine neue phpinfo.php Datei in den public_html Ordner hoch:

Die phpinfo.php Datei hochladen

Die phpinfo.php Datei hochladen

Du hast nun erfolgreich die phpinfo Seite zu deiner Seite hinzugefügt. Um die Seite anzuzeigen, musst du jedoch wissen, wo du sie finden kannst.

Schritt 2: Zugriff auf die phpinfo-Seite in deinem Browser

Sobald sie auf deinen Server hochgeladen ist, wird deine phpinfo-Seite öffentlich zugänglich. Das bedeutet, dass du (und jeder andere) sie in einem Browser betrachten können, indem du /phpinfo.php an das Ende der Domain deiner Seite anhängst:

Wie die phpinfo Seite aussieht

Wie die phpinfo Seite aussieht

Wenn du keine Parameter verwendet hast und alle deine PHP-Informationen zurückgeben möchtest, wird diese Seite wahrscheinlich ziemlich lang sein. Du kannst die spezifischen Details, nach denen du suchst, mit der Suchfunktion (CTRL oder CMD + F) auf deinem Computer finden:

Die Finden Funktion Beispiel

Die Finden Funktion Beispiel

Diese Informationen kannst du nun verwenden, um notwendige Debugging- oder andere Aufgaben durchzuführen.

Schritt 3: Löschen oder Umbenennen deiner phpinfo-Seite

Wie wir in Schritt 2 erwähnt haben, ist die phpinfo.php-Datei, da sie in deinem public_html-Ordner abgelegt wurde, jetzt öffentlich verfügbar. Das Problem dabei ist, dass einige der Informationen, die die Funktion phpinfo() zurückgibt, sensibel sind und einem böswilligen Hacker helfen könnten, Zugang zu deinem Server zu erhalten.

Bist du es leid, dass WordPress Hosting-Support auf untergeordneter Ebene 1 keine Antworten bietet? Teste unser erstklassiges Support-Team! Schau dir unsere Pläne an

Angreifer können sogar Bots einsetzen, um nach phpinfo-Seiten zu suchen, um diese auszunutzen. Aus diesem Grund ist es am besten, wenn du deine Seiten nach der Benutzung löschst. Du kannst dies tun, indem du zu deinem FTP-Client zurückkehrst.

Verbinde dich dann wieder mit deinem Server und öffne public_html. Klicke mit der rechten Maustaste auf deine phpinfo.php Datei und wähle Delete:

Die phpinfo Datei löschen

Die phpinfo Datei löschen

Alternativ können einige Benutzer ihre phpinfo-Seite umbenennen, um sie vor Hackern zu verstecken. Du könntest z.B. eine zufällige Folge von Buchstaben und Zahlen verwenden, anstatt „phpinfo“. Beachte, dass sich dadurch auch die URL ändert, die du für den Zugriff auf deine phpinfo-Seite verwendest.

Das bedeutet, dass du dir den Namen, den du deiner phpinfo-Seite zuweist, merken musst, damit du sie jederzeit erreichen kannst. Dies ist jedoch keine garantierte Lösung, um eine Sicherheitsverletzung zu verhindern, daher ist es am besten, die Seite einfach bei Bedarf zu erstellen und dann zu löschen.

Eine phpinfo-Seite sammelt viele nützliche Informationen über deine PHP-Konfiguration. Erfahre, wie du eine solche für deine WordPress-Seite erstellen kannst! ℹ️🖥Click to Tweet

Zussammenfassung

Die Funktion phpinfo() kann wertvolle Informationen für die Fehlersuche auf deiner Seite liefern. Ein einfacher Weg, sie zu nutzen, ist die Erstellung einer phpinfo-Seite, so dass du alle deine PHP-Informationen einfach in deinem Browser anzeigen kannst.

Es sind nur drei einfache Schritte nötig, um diese Seite sicher zu erstellen und zu benutzen:

  1. Erstelle deine phpinfo.php Datei und lade sie per FTP auf deinen Server hoch.
  2. Greife über deinen Browser auf deine phpinfo-Seite zu.

Lösche oder benenne deine phpinfo-Seite um, wenn du sie nicht mehr brauchst.


Wenn dir dieses Tutorial gefallen hat, dann wirst du unseren Support lieben. Alle Hosting-Pläne von Kinsta beinhalten einen 24/7-Support durch unsere erfahrenen WordPress-Entwickler und -Ingenieure. Chatte mit dem gleichen Team, das unsere Fortune-500-Kunden unterstützt. Schau Dir hier unsere Pakete an