Die Leistung deiner Webseite hängt von vielen Aspekten ab: vom Design, von der verwendeten Plattform und davon, wie du die verschiedenen Elemente deiner Webseite optimierst. Caching ist eine der wichtigsten Methoden, um die Leistung deiner Webseite zu verbessern, und das aus gutem Grund. Fast alle WordPress Seiten haben Caching aktiviert, um Ressourcen effizient zu speichern und die Webseite zu beschleunigen.

Manchmal möchtest du den Cache vielleicht löschen. Wir zeigen dir, wie du den WordPress-Cache mit verschiedenen Methoden leeren kannst.

Kinsta-Benutzer haben einen Vorteil, wenn es um Caching geht, da wir das gesamte Caching auf Server-Ebene durchführen, einschließlich Full-Page- und Objekt-Caching. Das bedeutet, dass Kinsta-Nutzer den WordPress-Cache nicht selbst löschen müssen. Es gibt eine Option für einen manuellen Cache, aber du brauchst keine Caching Plugins von Drittanbietern oder automatisierte Caching Konfigurationen – es ist bereits für dich eingerichtet. Der Full-Page-Cache ist standardmäßig auf eine Stunde eingestellt, aber Kinsta kann das bei Bedarf für dich anpassen.

Aber was ist, wenn du Kinsta nicht für einige deiner Webseiten verwendest? Keine Sorge, denn verschiedene Plugins bieten Caching Tools, um den Prozess zu automatisieren und sicherzustellen, dass deine Webseite mit Höchstgeschwindigkeit läuft.

In diesem Artikel sprechen wir über die Grundlagen des Cachings, erklären, wie du den WordPress Cache über das MyKinsta Dashboard leeren kannst und stellen dir einige der beliebtesten WordPress Caching Plugins vor.

Was ist Caching?

Einfach ausgedrückt, minimiert Caching den Arbeitsaufwand, der nötig ist, um eine Webseite zur Anzeige zu bringen.

Der WordPress-Cache erreicht diese effizientere Umgebung, indem er statische Versionen deiner Webseiten speichert. Diese Kopien werden im WordPress- oder Webseiten-Cache gehalten, bis der Cache abläuft, der Inhalt geändert wird oder der Cache einen Befehl zur Löschung erhält.

Stell dir den Cache als einen Speicherbereich für mehrere Schnappschüsse der Geschichte deiner Webseite vor. Es liefert diese Schnappschüsse an den Endnutzer, anstatt den Server zu zwingen, jedes Mal alle Dateien der Webseite zu kompilieren und auszuliefern, wenn er eine Webseite sehen möchte.

Ein Beispiel dafür, was passiert, wenn eine Webseite ohne Caching geladen wird:

  1. Jemand kommt über eine Suchmaschine oder eine externe Quelle wie Social Media auf deine Webseite. Sie landen auf einer deiner Webseiten, z.B. der Homepage oder einer Produktseite.
  2. Es wird eine HTTPS-Anfrage gestellt, die deinem Webserver sagt, dass er alle Dateien kompilieren soll, um die Webseite auszuliefern. Jedes Element (Bild, Skript und Datei), das in die Seite einfließt, braucht Zeit für den Server, um kompiliert zu werden.
  3. Nachdem alle Dateien und Elemente auf deiner Webseite angefordert und geladen wurden, sieht der Nutzer die gesamte Webseite.

Auch hier hängt es von den Dateigrößen und der Anzahl der Dateien auf der Seite ab, aber es ist eine Menge Arbeit für deinen Server, jedes Mal die richtigen Komponenten einer Webseite zusammenzusetzen, wenn jemand sie sehen will.

Ein Beispiel dafür, was passiert, wenn eine Webseite mit Caching geladen wird:

  1. Jemand kommt auf deine Webseite und landet auf einer individuellen Webseite.
  2. Eine HTTPS-Anfrage wird an deinen Server gesendet, um Dateien zu kompilieren und die Webseite in voller Form auszuliefern.
  3. Das Caching ist aktiviert, so dass der Webserver keine Änderungen sieht, seit der letzte Besucher versucht hat, die Webseite aufzurufen. Er greift auf eine statische Version der Webseite in seinem Cache-Speicher zu, wodurch der Server nicht mehr alle Dateien der Webseite von Grund auf neu kompilieren und ausliefern muss.

Alle Besucher sehen eine gecachte Version deiner Webseite, bis eine inhaltliche Änderung an der Seite vorgenommen wird. Der Cache startet auch neu, wenn der Cache-Speicher automatisch oder manuell geleert wird.

Eine Möglichkeit, Caching zu visualisieren, ist, sich vorzustellen, dass du ein Maler bist, der seine Kunstwerke auf einer Messe verkauft. Potentielle Kunden kommen zu dir und lieben eines deiner Werke. Allerdings kostet es dich viel Zeit, die gleiche Landschaft immer wieder zu malen, und die Leute sind vielleicht nicht bereit, darauf zu warten. Deshalb könntest du eine digitale Kopie des Originalgemäldes machen und sie stattdessen drucken. Auf diese Weise bekommst du mehr Verkäufe, und deine Kunden müssen nicht für einen langen Erstellungsprozess herumstehen.

Caching funktioniert ähnlich, indem es das kopiert, was schon da ist, so dass der Server (in diesem Beispiel der Maler) nicht so hart arbeiten muss und die Nutzer (die Kunden des Malers) in kürzerer Zeit das bekommen, wofür sie gekommen sind.

Es ist an der Zeit, etwas aufzuräumen 🧹 Als erstes? Den WordPress Cache deiner Webseite löschen ✅Click to Tweet

Warum solltest du deinen WordPress Cache löschen?

Du fragst dich vielleicht, warum sollte ich den Cache löschen? Immerhin enthält der Cache statische Kopien meiner Webseiten, was ein schnelleres, optimiertes Browsing-Erlebnis ermöglicht.

Allerdings wäre deine Webseite ziemlich langweilig, wenn sie sich selten ändern würde.

Die meisten Unternehmen füttern ihre Webseite mit neuen, ansprechenden Inhalten, sei es eine frische Sammlung von Produktfotos jedes Quartal oder ein Blogbeitrag auf wöchentlicher oder täglicher Basis. Die neuen Inhalte sorgen dafür, dass die Leute einen Grund haben, auf deine Webseite zurückzukommen. Ganz zu schweigen davon, dass dein Unternehmen zwangsläufig Design-Änderungen für Verkaufsankündigungen, neue Produkte und andere Dinge vornehmen muss, z.B. wenn du einen neuen Button hinzufügen musst.

Leider beinhalten diese älteren Cache-Dateien nicht die Änderungen. Daher ist eine automatisierte oder manuelle Cache-Löschung sehr hilfreich, um die zusätzlichen Informationen zu präsentieren. Nachdem du die WordPress Cache-Dateien gelöscht hast, beginnt der Prozess von vorne, wobei der Cache statische Schnappschüsse von dem macht, was jetzt auf deiner Webseite ist.

Insgesamt rechtfertigen viele Änderungen an deiner Webseite das Löschen des Caches. Hier ist eine Liste von Fällen, in denen du den WordPress Cache löschen solltest:

Die Gründe, WordPress Cache-Dateien zu löschen, gehen weiter und weiter, aber die Idee ist, dass du einen Balanceakt zwischen deinem Cache und den neuen Inhalten aufrechterhalten solltest.

Ja, es ist wünschenswert, deine Webseite durch das Ausliefern von gecachten Seiten zu beschleunigen. Das gelegentliche Leeren des Caches erlaubt es dir jedoch, frische Informationen zu präsentieren, während der Cache-Prozess von vorne beginnt.

Wie man den WordPress Cache in MyKinsta löscht

Kinsta-Nutzer haben Glück, denn die Caching-Funktionen sind bereits integriert. Das heißt, es werden keine Caching Plugins benötigt und du musst dich nur selten um das manuelle Löschen des Caches kümmern.

Trotzdem solltest du wissen, wie das Kinsta-Caching funktioniert, für den Fall, dass du den Cache selbst löschen oder die Art und den Zeitpunkt des Cachings ändern möchtest.

Als kurze Anleitung kannst du in unserem Beitrag nachlesen, wie Kinsta das Caching für seine Nutzer handhabt.

Im Allgemeinen verwendet Kinsta vier Arten von Caching, die alle auf Software- und Serverebene durchgeführt werden. Außerdem werden diese vier Arten des Cachings automatisch durchgeführt:

Befolge diese Schritte, um den WordPress Cache auf Kinsta zu löschen

Kinsta-Nutzer können den WordPress-Cache über MyKinsta oder das WordPress-Dashboard löschen. Beide erfordern nur ein oder zwei Schritte, und du kannst sogar die Häufigkeit einstellen, mit der der Cache geleert wird.

Zu Beginn zeigen wir dir, wie die Cache-Löschung in MyKinsta funktioniert.

Öffne MyKinsta und klicke auf den Button Webseiten.

Klicke auf die Schaltfläche 'Sites', um den WordPress Cache in Kinsta zu löschen

Klicke auf die Schaltfläche ‚Sites‘, um den WordPress Cache in Kinsta zu löschen

Finde die Webseite, deren Cache du löschen möchtest.

Für manche Leute wird nur eine Webseite angezeigt. Andere Benutzer haben eine Liste von Webseiten.

Wähle die Webseite aus, um den WordPress Cache zu löschen

Wähle die Webseite aus, um den WordPress Cache zu löschen

Klicke auf den Reiter Tools.

Auf dieser Seite findest du eine Sammlung von Tools, die in MyKinsta integriert sind, wie z.B. Site Cache, Restart PHP und WordPress Debugging.

Panel 'Tools' im MyKinsta Dashboard, um den WordPress-Cache zu löschen

Panel ‚Tools‘ im MyKinsta Dashboard, um den WordPress-Cache zu löschen

Klicke auf den Button Cache löschen.

Dies ist der einfachste Weg, um die WordPress Cache-Dateien sofort und manuell zu löschen. Es gibt keine zusätzliche Konfiguration oder irgendetwas, das du eintippen musst.

Der WordPress 'Cache löschen' Button

Der WordPress ‚Cache löschen‘ Button

Es kann sein, dass du eine kurzzeitige Meldung siehst, die dir sagt, dass der Cache geleert wird. Sie erklärt auch, dass es alle Tools auf dieser Seite deaktiviert, bis der Caching-Prozess vorbei ist.

Die Meldung dauert normalerweise nur ein paar Sekunden.

'Dein Cache wird geleert' Nachricht

‚Dein Cache wird geleert‘ Nachricht

Es ist leicht zu übersehen, aber eine Bestätigungsnachricht erscheint für ein paar Augenblicke auf dem Bildschirm, um zu zeigen, dass der Cache tatsächlich gelöscht wurde.

Sie erklärt, dass ein kompletter Seiten-Cache auf der Webseite, die du zuvor ausgewählt hast, gelöscht wurde. Du musst diesen Button nicht anklicken oder andere Aufgaben erledigen. Die Nachricht wird verschwinden, da der Cache gelöscht wurde.

Die Tools auf der Seite sind dann wieder aktiviert und du kannst wie gewohnt in MyKinsta weitermachen.

'Done' Nachricht nach dem Löschen des WordPress Cache

‚Done‘ Nachricht nach dem Löschen des WordPress Cache

Ändern des Cache-Ablaufs in MyKinsta

Ein weiteres Element des Caching ist, wie oft der Cache-Speicher abläuft. Eine Cache-Ablaufzeit zeigt Kinsta, dass es den Cache automatisch leeren soll.

Du kannst dich dafür entscheiden, den Cache häufiger ablaufen zu lassen und automatisch zu leeren, oder du bist mit einer wöchentlichen Cache-Ablaufzeit zufrieden.

Option 'Cache-Ablauf ändern' in MyKinsta

Option ‚Cache-Ablauf ändern‘ in MyKinsta

Hinweis: Längere Cache-Zeiten sorgen für eine bessere Leistung deiner Webseite. Zwischengespeicherte Seiten beschleunigen deine Webseite, so dass der Server, wenn er geleert wird, erneut die richtigen Webseiten-Dateien kompilieren muss, um eine Webseite zu präsentieren. Allerdings könnte das Ausliefern von gecachten Seiten alte Inhalte wiedergeben.

Vergewissere dich, dass die eingestellte Caching-Ablaufzeit für deine Webseite oder dein Unternehmen geeignet ist. Eine Webseite, die ihren Inhalt nicht ändert, kann oft bei der 7-tägigen Caching-Ablaufzeit bleiben. Eine Webseite, deren Design jeden Tag geändert wird, kann sich für eine stündliche oder tägliche Cache-Ablaufzeit entscheiden. Außerdem werden alle Seiten und Beiträge einzeln gecached, wenn sie bearbeitet werden. Es gibt keinen Grund, deinen Cache zu löschen, wenn du einen Blogbeitrag bearbeitest.

Lege deinen Cache-Ablauf fest, indem du dich für die folgenden automatischen Zeitfenster entscheidest:

Denke daran, dass dies die automatische Cache-Löschung ist, die im Hintergrund abläuft, ohne dass du es merkst. Du kannst die Cache-Dateien von WordPress auch manuell löschen, wie in der vorherigen Anleitung beschrieben.

Nachdem du den besten Cache-Ablauf ausgewählt hast, klicke auf den Button Ablauf ändern.

Der 'Ablauf ändern' Button um den WordPress Cache zu löschen

Der ‚Ablauf ändern‘ Button um den WordPress Cache zu löschen

Wie bei allen Cache-Löschungen erscheint eine Bestätigungsmeldung im MyKinsta Dashboard, um zu zeigen, dass der Cache-Ablauf auf einen neuen Zeitrahmen aktualisiert wurde.

Du kannst nun an anderen Stellen deiner Webseite arbeiten, da du weißt, dass der automatische Cache-Löschprozess zu den richtigen Zeiten läuft.

Die 'Done'-Verifizierung nach dem Setzen einer neuen Cache-Verfallszeit

Die ‚Done‘-Verifizierung nach dem Setzen einer neuen Cache-Verfallszeit

Aktiviere Kinsta CDN Caching

Wie bereits erwähnt, nutzt Kinsta eine Form des Cachings, das CDN (Content Delivery Network) Caching. Dies speichert Versionen deiner Webseiten auf anderen Servern an anderen Orten. Zum Beispiel bietet das Kinsta CDN 35 Serverstandorte rund um den Globus.

Wenn der gecachte Inhalt der Webseite auf einem Server in Europa gespeichert ist, ermöglicht es schnellere Ladezeiten für Nutzer, die aus einem Land in Europa auf deine Webseite zugreifen. Die Nähe des Nutzers zum Server ist wichtig für die Ladezeiten, und deshalb ist ein CDN so wichtig, um die Leistung zu steigern.

In diesem Guide findest du weitere Informationen darüber, wie das Kinsta CDN im Vergleich zu Cloudflare (einer anderen beliebten CDN-Option) abschneidet.

Um das Kinsta CDN zu aktivieren (welches CDN-Caching beinhaltet), gehe im MyKinsta Dashboard auf Sites > Kinsta CDN.

Wähle den Enable Kinsta CDN Button.

Kinsta CDN im MyKinsta Dashboard

Kinsta CDN im MyKinsta Dashboard

Ein Pop-up-Fenster erklärt, dass du kein CDN eines Drittanbieters (wie z.B. Cloudflare) verwenden solltest, wenn du das Kinsta CDN benutzt, da dies zu Konflikten führen könnte. Die Warnung weist auch darauf hin, dass das Kinsta CDN möglicherweise nicht mit einigen benutzerdefinierten Setups und Multisite-Konfigurationen kompatibel ist.

Klicke auf die Schaltfläche Enable CDN, um fortzufahren.

Kinsta CDN aktivieren

Kinsta CDN aktivieren

Das MyKinsta Dashboard zeigt eine Meldung an, dass die Kinsta CDN Zone der Webseite hinzugefügt wurde.

Mehr ist vom Betreiber der Webseite normalerweise nicht nötig.

Erfolgreiche Aktivierung des Kinsta CDN

Erfolgreiche Aktivierung des Kinsta CDN

Der Prozess der Aktivierung des CDNs kann bis zu 15 Minuten dauern.

Wenn du während des Setups auf die Kinsta CDN Seite gehst, kann es sein, dass es noch nicht bereit ist. Es sollte jedoch die CDN Domain erscheinen, die für eine Vielzahl von anderen Gründen verwendet wird.

CDN aktivieren, um den WordPress Cache zu löschen

CDN aktivieren, um den WordPress Cache zu löschen

Versuche dein Dashboard zu aktualisieren, wenn die Kinsta CDN Seite nach 15 Minuten nicht geladen ist.

Sobald die Konfiguration abgeschlossen ist, siehst du einen Hinweis, dass das Kinsta CDN aktiviert ist, zusammen mit einem lila Schalter, der auf Ein steht.

Diese Seite enthält die DNS-Zonendetails, eine Option zum Löschen des CDN-Caches und einen Bereich zum Entfernen des Kinsta CDN.

Um die WordPress Cache-Dateien deines CDNs zu löschen, kannst du jederzeit zu dieser Seite zurückkehren und den Button CDN Cache löschen drücken.

Clear CDN Cache' in MyKinsta Dashboard

Clear CDN Cache‘ in MyKinsta Dashboard

Der einzige zusätzliche Schritt ist die Bestätigung, dass du mit dem Leeren des Caches fortfahren möchtest. Diese Warnung erklärt, dass das Löschen des Caches ein paar Minuten dauern kann.

Wähle die Schaltfläche CDN Cache löschen.

Drücke den 'CDN Cache löschen' Button

Drücke den ‚CDN Cache löschen‘ Button

Nach ein paar Augenblicken erscheint im MyKinsta Dashboard eine Benachrichtigung, dass der Kinsta CDN Cache von deiner Webseite gelöscht wurde.

'Done' Nachricht nach dem Löschen des Kinsta CDN Cache

‚Done‘ Nachricht nach dem Löschen des Kinsta CDN Cache

Wie man den Kinsta Cache aus dem WordPress Dashboard löscht

Es sind nur ein paar Schritte nötig, um den WordPress Cache in MyKinsta zu löschen. Allerdings verbringen viele Kinsta/WordPress-Nutzer wahrscheinlich mehr Zeit im WordPress Dashboard als in MyKinsta.

Aus diesem Grund bietet Kinsta einige Möglichkeiten, den Cache direkt aus dem Bereich zu löschen, in dem du am häufigsten arbeitest, dem WordPress Dashboard.

Es gibt zwei Methoden, um den Cache innerhalb von WordPress zu leeren.

Die erste und einfachste Methode wird auf so ziemlich jeder Seite des WordPress Dashboards angezeigt. Das liegt daran, dass es ein Teil des oberen Dashboard-Menüs ist.

Um den Cache vom Dashboard aus mit einem Klick zu löschen, suche den Button Cache löschen.

'Cache löschen' Button im WordPress Dashboard

‚Cache löschen‘ Button im WordPress Dashboard

Das ist alles, was du tun musst.

Innerhalb von Sekunden erscheint eine Erfolgsmeldung, die anzeigt, dass der Cache erfolgreich geleert wurde.

Dies nimmt kaum Zeit in Anspruch. Wenn es länger als gewöhnlich dauert, kannst du dich immer noch auf deinem Dashboard bewegen, während die Cache-Löschung fortgesetzt wird.

WordPress 'Cache erfolgreich geleert' Meldung

WordPress ‚Cache erfolgreich geleert‘ Meldung

Die zweite Methode zur Cache-Löschung befindet sich im Seitenmenü des WordPress Dashboards.

Sie ist mit Kinsta Cache beschriftet.

Wähle diese Schaltfläche aus.

Kinsta Cache Menü um den WordPress Cache schnell zu löschen

Kinsta Cache Menü um den WordPress Cache schnell zu löschen

Obwohl die Kinsta Cache Seite die gleiche Funktionalität bietet wie der Quick-Button oben, listet die Seite auch ein paar andere Optionen auf, die du für eine spezifischere Cache-Löschung in Betracht ziehen kannst.

Die erste Option, über die du nachdenken solltest, ist die grundlegende Cache-Löschungslösung.

Ein großer lilafarbener Button wird oben rechts auf der Dashboard-Seite angezeigt. Er lautet Cache leeren.

Genau wie bei den anderen Schaltflächen wird durch einen Klick auf „Cache leeren“ sofort der gesamte Cache deiner Webseite gelöscht, einschließlich der Seiten- und Objekt-Caches.

'Cache löschen' Button im WordPress Dashboard von Kinsta Cache

‚Cache löschen‘ Button im WordPress Dashboard von Kinsta Cache

Der Button wird grün und weist darauf hin, dass der Cache geleert wird, wenn der Vorgang abgeschlossen ist.

'Cache Cleared' Erfolgsmeldung in WordPress

‚Cache Cleared‘ Erfolgsmeldung in WordPress

Ein etwas fortgeschritteneres Tool, über das du nachdenken solltest, ist unter dem Abschnitt „Custom URLs To Purge“ aufgeführt.

Damit kannst du eine benutzerdefinierte URL von deiner Webseite hinzufügen und den Cache von dieser Seite nur bereinigen, wenn sie aktualisiert wird.

Um dies zu tun, gibst du einen Pfad von deiner Webseite nach der vollständigen URL von deiner Domain ein. Zum Beispiel kannst du „Shop“ eingeben, wenn das eine der Seiten auf deiner WordPress Seite ist.

Klicke hier, um mehr über das richtige Hinzufügen von benutzerdefinierten Caching-URLs zu erfahren, einschließlich des Hinzufügens von benutzerdefinierten Einzel- und Gruppenpfad-URLs.

Füge eine benutzerdefinierte URL hinzu", um den Kinsta-Cache automatisch zu löschen

Füge eine benutzerdefinierte URL hinzu“, um den Kinsta-Cache automatisch zu löschen

Klicke auf die Schaltfläche URL hinzufügen, um eine benutzerdefinierte URL zur Liste für die automatische Bereinigung hinzuzufügen.

Du kannst beliebig viele benutzerdefinierte URLs in diese Liste aufnehmen. Der Hauptunterschied zwischen dieser Methode und dem manuellen oder automatischen Löschen des Website-Caches ist, dass du dich auf eine URL konzentrierst und sicherstellst, dass sie gelöscht wird, egal wo die Aktualisierung deiner Webseite stattfindet. Das kann sehr nützlich sein, wenn du eine wichtige Seite hast, die nicht unbedingt selbst aktualisiert wird, aber Inhalte von einer Seite bezieht, die die Updates erhält.

Pfad-Typ für benutzerdefinierte URLs, um den Cache zu bereinigen

Pfad-Typ für benutzerdefinierte URLs, um den Cache zu bereinigen

Wie man den WordPress Cache mit den beliebtesten Plugins löscht

Es gibt viele WordPress Caching Plugins, aus denen du wählen kannst. Normalerweise brauchen Kinsta-Kunden keins, da wir uns um das Caching kümmern.

Dennoch möchten wir WordPress-Nutzern unabhängig von ihrer Hosting-Lösung praktische Tipps geben und zeigen dir, wie du den Cache mit jedem dieser Plugins leeren kannst.

WordPress Cache löschen mit WP Rocket

WP Rocket, ein hochwertiges Caching Plugin, bietet fortschrittliche und einfach zu bedienende Tools zum Einrichten von automatisiertem WordPress Caching, zusammen mit einem schnellen manuellen Button, um den WordPress Cache von jeder Seite deines WordPress Dashboards zu löschen. Wir empfehlen es als eine der Top-Optionen, wenn du Webseiten hast, die nicht auf Kinsta laufen.

WP Rocket

WP Rocket

Neben dem Standard-Caching deiner Webseite bietet WP Rocket Tools zur Datenbankbereinigung, Datei-Optimierung und eine CDN-Integration, um nur einige der Funktionen zu nennen. Insgesamt ist es ein All-in-One-Optimierungs-Plugin, das sehr gut viele andere Plugins auf deiner Webseite ersetzen und konsolidieren kann.

Um den WordPress Cache mit WP Rocket zu löschen, musst du das Plugin kaufen und auf deiner Webseite installieren. Der einzige Weg, WP Rocket zu bekommen, ist über die primäre Verkaufs Webseite (es wird nicht in der WordPress Plugin Library angeboten).

Nachdem das Plugin installiert und aktiviert ist, hast du mehrere Möglichkeiten, den Cache manuell und automatisch zu löschen.

Die erste und schnellste Option ist, den WP Rocket Tab im oberen Teil des WordPress Dashboard Header-Menüs zu finden. Ein Klick auf diesen Tab generiert eine Dropdown-Liste mit Links zu den Einstellungen, dem Preload Cache Bereich, der Dokumentation, den FAQ und dem Support.

Um den Cache am schnellsten zu löschen, klicke einfach auf den Punkt Cache löschen.

WP Rocket Menü um den WordPress Cache zu löschen

WP Rocket Menü um den WordPress Cache zu löschen

Es spielt keine Rolle, auf welcher Seite du dich im WordPress Dashboard befindest. Das macht diesen Button sehr praktisch für diejenigen, die den Cache löschen und sich wieder an die Arbeit machen wollen. Es dauert auch nicht allzu lange, den WordPress Cache in WP Rocket zu löschen.

Es hängt von der Größe deiner Website und dem Cache im Allgemeinen ab, aber du solltest nicht mehr als ein paar Sekunden warten müssen, bis du die Bestätigungsmeldung siehst. Außerdem kann es sein, dass du während des Prozesses ein Aufblitzen des Bildschirms siehst.

Hinweis: Wir empfehlen dringend, deine aktuelle Arbeit zu speichern, bevor du den WordPress-Cache löschst. Es besteht keine große Chance, etwas zu verlieren, während du den Cache löschst, aber viele dieser Plugins werden die Seite nach dem Löschen aktualisieren.

Der manuelle Cache-Button teilt schließlich eine Nachricht im oberen Teil des Dashboard-Bildschirms. Sie sollte dir mitteilen, dass der Cache geleert wurde und das Datum und die Uhrzeit des Vorgangs angeben.

WP Rocket's Cache geleert Nachricht

WP Rocket’s Cache geleert Nachricht

Verwalte die Einstellungen in WP Rocket und konfiguriere automatisches WordPress Caching und Clearing

Der Button zum schnellen Löschen des Caches ist praktisch, aber es ist gut möglich, dass du den Cache nicht ständig manuell löschen möchtest, vor allem wenn du Änderungen an deinen Inhalten nach dem Aktualisieren einer Seite oder eines Beitrags sehen musst. Es würde mehr Sinn machen, den Cache zu leeren, nachdem diese Seiten und Beiträge geändert wurden.

Daher empfehlen wir dir, über den WP Rocket Button oben auf dem Bildschirm zu WP Rocket > Einstellungen zu gehen.

WP Rocket Einstellungen

WP Rocket Einstellungen

Alternativ gehst du in WordPress auf das Sidebar-Menü und wählst Einstellungen > WP Rocket. Beide Methoden führen dich auf die gleiche Seite.

Einstellungen > WP Rocket

Einstellungen > WP Rocket

Das WP Rocket Control Panel bietet eine Vielzahl von Funktionen, die alle in diesem einen Bereich zusammengefasst sind. So kannst du zum Beispiel deine Dateien und Medien optimieren und gleichzeitig dein CDN konfigurieren, um deine Webseite zu beschleunigen.

Für den Moment wollen wir nur den Cache leeren.

Du wirst auf dieser Seite einen weiteren manuellen Cache löschen Button sehen. Er befindet sich auf der rechten Seite des Dashboard-Bereichs. Auch hier kannst du auf den Button Cache löschen klicken, um den gleichen Prozess zu vollenden, den wir zuvor durchlaufen haben.

Es gibt auch einen Button zum Vorladen des Caches, der im Wesentlichen dein Cache-Backup mit gespeicherten Daten deiner Webseite lädt. Dies ist eine wunderbare Funktion, um deinem Cache die Daten zu geben, die er braucht, um seine Arbeit zu erledigen. Schließlich ist der Sinn des Cachens, die Auslieferung deiner Webseite zu beschleunigen. Den Cache zu leeren hat seinen Nutzen, aber es eliminiert den eigentlichen Zweck des Caches in erster Linie. Nicht viele Plugins bieten an, den Cache vorzuladen, nachdem sie ihn geleert haben.

Lösche den WordPress Cache im WP Rocket Dashboard

Lösche den WordPress Cache im WP Rocket Dashboard

Der Reiter Cache im WP Rocket Plugin offenbart mehrere Optionen, um das Cache-Clearing zu automatisieren und das Caching in bestimmten Situationen zu aktivieren.

Zum Beispiel kannst du die Funktionen Enable Cache For Mobile Devices aktivieren, um sicherzustellen, dass alle mobilen Versionen der Webseite auch einen Cache erstellen und die Option haben, diesen Cache später zu löschen.

Der Benutzer-Cache ist eine weitere Option, die du in Betracht ziehen solltest.

Aktiviere verschiedene Arten von Caching in WP Rocket

Aktiviere verschiedene Arten von Caching in WP Rocket

Scrolle runter zum Abschnitt Cache Lifespan, um festzulegen, wie viele Stunden vergehen sollen, bevor es den gesamten globalen Cache löscht.

Im Wesentlichen ist dies die primäre automatische Cache-Löschfunktion von WP Rocket. Du möchtest also, dass der gesamte Cache deiner Webseite alle 10 Stunden geleert wird. Es ist möglich, dieses Timing zu beschleunigen oder zu verlangsamen, z.B. auf sieben oder 30 Tage.

Wie immer solltest du auf die Schaltfläche Änderungen speichern klicken, bevor du die Seite verlässt.

Cache-Lebensdauer in WP Rocket einstellen

Cache-Lebensdauer in WP Rocket einstellen

Das Menü auf der linken Seite des WP Rocket Plugins bietet verschiedene Caching und Optimierungs Tools.

Wir empfehlen dir, jedes einzelne davon durchzugehen, um sicherzustellen, dass deine Webseite mit maximaler Leistung läuft. Wenn du z.B. deine Medienelemente optimieren möchtest, solltest du dir die Dateioptimierung ansehen.

Mehr WP Rocket Einstellungen

Mehr WP Rocket Einstellungen

Eine, die sich direkt auf den WordPress-Cache bezieht, ist der Reiter Preload. Klicke darauf, um fortzufahren.

Es ist optional, aber wir empfehlen, das Vorladen zu aktivieren und das Vorladen von Links zu aktivieren. Wir haben bereits über das Preloading gesprochen, aber im Wesentlichen ist es eine Möglichkeit, neue Dateien in deinem Cache zu generieren, direkt nachdem ein Cache geleert wurde. Im Endeffekt beschleunigt das Preloading die Auslieferung der Dateien deiner Webseite an die Nutzer.

Preload Einstellungen in WP Rocket

Preload Einstellungen in WP Rocket

Es ist auch keine schlechte Idee, den Reiter Erweiterte Regeln in WP Rocket aufzurufen.

Hier kannst du die Einstellungen anpassen und spezifische Regeln und Ausnahmen für die Cache-Löschung hinzufügen.

Ein Beispiel wäre das Einfügen von bestimmten URLs von deiner Webseite, um sicherzustellen, dass diese niemals gecached werden. Loginseiten, Benutzerseiten und andere Seiten mit wenig Inhalt müssen oft nicht gecacht werden, da sie sich wenig ändern und wahrscheinlich nicht so oft von der Öffentlichkeit besucht werden wie andere Seiten oder Beiträge.

Erweiterte Regeln zum Löschen des WordPress Cache in WP Rocket

Erweiterte Regeln zum Löschen des WordPress Cache in WP Rocket

Schließlich gibt es noch einen Bereich in WP Rocket, um URLs immer zu bereinigen. Hier kannst du die URLs deiner Webseiten eingeben, die regelmäßig bereinigt werden sollen, oder genauer gesagt, wenn sie aktualisiert werden.

Dies sind die Seiten und Beiträge, die du regelmäßig aktualisierst und von denen du wissen musst, dass der Inhalt im Frontend deiner Webseite angezeigt wird. Deine Homepage, zum Beispiel, wird wahrscheinlich von Zeit zu Zeit aktualisiert. Wenn du den Cache nach einem Update nicht löschst, könnte das bedeuten, dass deine Nutzer das neue Banner nicht sehen können, das über eine Werbeaktion spricht. Wir wollen nicht, dass das passiert.

Das Gleiche gilt für Blogposts.

Einstellung 'URL(s) immer bereinigen' in WP Rocket

Einstellung ‚URL(s) immer bereinigen‘ in WP Rocket

Insgesamt gibt es viele andere WordPress Caching Plugins, aber WP Rocket hat unsere Stimme für das effektivste und benutzerfreundlichste. Wenn du außerhalb des Kinsta Hostings arbeitest, macht WP Rocket das Caching zu einer einfachen Aufgabe und sorgt dafür, dass du in Zukunft wirklich nicht mehr viel darüber nachdenken musst.

WordPress Cache löschen mit Cache Enabler (bei Kinsta nicht erlaubt)

Das Cache Enabler Plugin von KeyCDN bietet eine schnelle und effiziente Caching-Lösung und du musst nichts bezahlen, um die Grundfunktionen zu nutzen.

Sobald das Plugin installiert ist, dauert der Caching-Prozess nur einen Klick.

Finde einfach den Clear Site Cache Button im oberen Bereich des WordPress Dashboards.

Der 'Clear Site Cache' Button für den Cache Enabler

Der ‚Clear Site Cache‘ Button für den Cache Enabler

Das war’s schon! Du wirst nicht einmal auf eine neue Seite geschickt, um die Cache-Löschung zu konfigurieren. Der praktische Button leert den Cache schnell und aktualisiert die Seite, damit du wieder zur Arbeit gehen kannst.

Die Schaltfläche 'Website-Cache löschen'

Die Schaltfläche ‚Website-Cache löschen‘

Eine alternative, fortgeschrittenere Möglichkeit, den Cache im Cache Enabler Plugin zu löschen, ist ein Klick auf Einstellungen > Cache Enabler im WordPress Dashboard.

Einstellungen > Cache Enabler

Einstellungen > Cache Enabler

Diese Seite zeigt eine größere Liste von Caching-Verhaltensweisen und Einstellungen, die du beachten solltest. Zum Beispiel kannst du den Cache der Webseite löschen, wenn ein Beitragstyp veröffentlicht wurde oder wenn ein Plugin aktiviert oder deaktiviert wurde.

Diese Einstellungen sind alle optional und ermöglichen einen automatisierten Caching-Prozess.

Du kannst den Cache sogar direkt von dieser Seite aus löschen, wenn du auf den Button Änderungen speichern klickst.

Cache Enable Einstellungen

Cache Enable Einstellungen

WordPress Cache löschen mit Comet Cache

Das Comet Cache Plugin gibt es sowohl in einer kostenlosen als auch in einer kostenpflichtigen Version und es bietet Caching für alles, von Seiten und Beiträgen bis hin zu RSS Feeds und Kategorien.

Um den Cache in Comet Cache zu löschen, klicke auf den Reiter Comet Cache im unteren Bereich des WordPress Dashboard Menüs.

'Comet Cache' Menü im WordPress Dashboard

‚Comet Cache‘ Menü im WordPress Dashboard

Bei vielen dieser Plugins gibt es einen schnellen Clear-Button, um den Cache zu löschen, ohne dass du sofort weitere Einstellungen vornehmen musst.

Bei diesem Plugin musst du auf die Comet Cache Einstellungsseite gehen.

Klicke auf den Clear Button.

WordPress Cache löschen mit Comet Cache

WordPress Cache löschen mit Comet Cache

Es wird eine Nachricht erscheinen, die anzeigt, dass deine Cache-Löschung erfolgreich war.

Cache gelöschte Nachricht mit Comet Cache

Cache gelöschte Nachricht mit Comet Cache

Um sicherzustellen, dass das Caching in Zukunft regelmäßig stattfindet, scrolle auf der Seite Einstellungen nach unten und aktiviere die Option Ja, Comet Cache aktivieren.

Aktiviere/Deaktiviere den Cache im Comet Cache

Aktiviere/Deaktiviere den Cache im Comet Cache

Auf dieser Seite sind verschiedene andere automatisierte Einstellungen verfügbar, von der automatischen Cache-Löschung bis hin zu Cache-Verfallszeiten.

Du kannst auf jeden dieser Bereiche klicken, bevor du deine Comet Cache Einstellungen speicherst. Auf diese Weise musst du in Zukunft nicht mehr über spezifische Caching-Möglichkeiten nachdenken. Behalte aber im Hinterkopf, dass das Einschalten von Comet Cache der wichtigste Teil ist.

Erweiterter Konfigurationsbildschirm für Comet Cache

Erweiterter Konfigurationsbildschirm für Comet Cache

Klicke auf die Schaltfläche Alle Änderungen speichern, um den Vorgang zu beenden und Comet Cache zu starten.

Schaltfläche 'Alle Änderungen speichern' im Comet Cache

Schaltfläche ‚Alle Änderungen speichern‘ im Comet Cache

WordPress Cache löschen mit W3 Total Cache

W3 Total Cache hat die Popularität auf seiner Seite, denn es ist eines der am häufigsten heruntergeladenen Caching Plugins auf dem Markt. Es ist ein kostenloses Plugin, das Funktionen für dedizierte Server, mobile Umgebungen und CDNs bietet.

W3 Total Cache

W3 Total Cache

Um den Cache mit W3 Total Cache zu leeren, musst du den Reiter „Leistung“ oben im Dashboard von WordPress finden. Wenn du mit der Maus über den Menüpunkt „Leistung“ scrollst, erscheint ein Dropdown-Menü, mit dem du andere Seiten des Plugins aufrufen oder den Cache direkt von deinem Dashboard aus leeren kannst.

Klicke auf die Schaltfläche Purge All Caches, um alle Caches zu löschen.

W3 Total Cache's 'Performance' Link im oberen Header-Menü

W3 Total Cache’s ‚Performance‘ Link im oberen Header-Menü

Danach erscheint eine Meldung, die dir mitteilt, dass die Caches tatsächlich erfolgreich geleert wurden.

Meldung 'Alle Caches erfolgreich geleert'

Meldung ‚Alle Caches erfolgreich geleert‘

Du hast auch die Möglichkeit, in den Bereich Allgemeine Einstellungen zu gehen.

Allgemeiner Einstellungen Link für W3 Total Cache

Allgemeiner Einstellungen Link für W3 Total Cache

Es gibt einen Button „Alle Caches leeren„, der dasselbe tut wie der vorherige Button. Er befindet sich nur an einem anderen Ort.

Klicke auf 'alle Caches leeren', um den WordPress Cache zu löschen

Klicke auf ‚alle Caches leeren‘, um den WordPress Cache zu löschen

Die meisten automatisierten Caching-Einstellungen für W3 Total Cache befinden sich im Dashboard-Menü von WordPress unter dem Reiter Performance.

Zum Beispiel gibt es eine Option für Allgemeine Einstellungen, Seiten-Cache und Minify, zusammen mit vielen anderen.

Diese sind alle großartig, um deine Webseite zu optimieren, aber die generelle Idee ist es, sicherzustellen, dass die Standard-Seiten-Cache-Funktion aktiv ist.

W3 Total Cache's 'Leistung' Menü

W3 Total Cache’s ‚Leistung‘ Menü

Du kannst das reguläre Seitencaching auf der Seite Allgemeine Einstellungen aktivieren.

Wenn du auf dieser Seite bist, markiere das Kästchen für Enable Page Cache.

Es gibt auch verschiedene andere Einstellungen, die du konfigurieren kannst, aber das ist die wichtigste. Wir mögen zum Beispiel die Idee, deine Medienelemente zu minifizieren, um sicherzustellen, dass sie optimiert werden und deine Webseite nicht ausbremsen.

Aktivieren des Seiten-Caches in W3 Total Cache

Aktivieren des Seiten-Caches in W3 Total Cache

Lösche den WordPress Cache mit WP Super Cache

WP Super Cache von Automattic verfügt über eine übersichtliche Oberfläche und eine unglaubliche Liste an Funktionen, die es zu einer praktikablen Lösung für WordPress-Anfänger und fortgeschrittene Nutzer macht, die ihre Webseiten cachen wollen.

WP Super Cache

WP Super Cache

Es ist ziemlich einfach, den Cache deiner Webseite mit WP Super Cache zu löschen.

Nachdem das Plugin aktiviert ist, erscheint im oberen Menü des WordPress Dashboards ein Button Cache löschen.

Klicke auf diesen Button.

WP Super Cache's 'Delete Cache' link

WP Super Cache’s ‚Delete Cache‘ link

Im Gegensatz zu anderen Cache-Plugins wird der Cache nicht mit diesem einen Schritt geleert.

Stattdessen werden Sie auf die Seite mit den Cache-Einstellungen weitergeleitet.

Dort müssen Sie auf die Schaltfläche „Cache löschen“ klicken, um den Vorgang abzuschließen.

WP Super Cache Einstellungen

WP Super Cache Einstellungen

Um in den robusten Funktionsumfang von WP Super Cache einzutauchen, gehen Sie zu Einstellungen > WP Super Cache.

WP Super Cache unter dem WordPress-Einstellungsmenü

WP Super Cache unter dem WordPress-Einstellungsmenü

Du kannst die automatische Zwischenspeicherung einschalten, indem du die Option „Caching On“ markierst.

Klicke auf die Schaltfläche Status aktualisieren, um die Änderungen zu speichern.

Caching ein/ausschalten in WP Super Cache

Caching ein/ausschalten in WP Super Cache

Abgesehen davon ist jedes andere Element von WP Super Cache optional. Es gibt eine einfache Caching-Methode und eine Experten-Methode. Du kannst auch durch die Plugin-Einstellungen gehen, um Aufgaben wie Caching für alle Besucher, CDN-Konfiguration und Content-Caching zu erledigen.

WP Super Cache Einstellungen Tabs

WP Super Cache Einstellungen Tabs

WordPress Cache löschen mit WP Fastest Cache (Nicht erlaubt bei Kinsta)

WP Fastest Cache ist sowohl in der kostenlosen als auch in der Premium-Version erhältlich. Es bietet schnelle Methoden, um WordPress Cache-Dateien zu löschen und andere einzigartige Funktionen wie das Vorladen des Caches oder das Ausschließen bestimmter Seiten und Benutzer-Agenten aus dem Cache.

Das Plugin hat CDN- und SSL-Support und du kannst Cache-Timeouts für bestimmte Seiten aktivieren und Cache-Dateien für Seiten und Beiträge automatisch löschen, wenn sie aktualisiert werden. Die Premium-Versionen bringen deine Cache-Clearing-Fähigkeiten auf ein höheres Niveau, mit Funktionen zum Minifizieren, Komprimieren und Kombinieren von CSS.

Da WP Fastest Cache am häufigsten als kostenloses Plugin verwendet wird, werden wir uns damit beschäftigen, wie man WordPress Cache-Dateien in dieser Version löscht. Um zu beginnen, installiere und aktiviere das WP Fastest Cache Plugin.

WP Fastest Cache

WP Fastest Cache

Es gibt zwei Methoden, um den Cache in WP Fastest Cache zu leeren, aber wir beginnen mit der automatischen Cache-Löschung. Auf diese Weise kannst du die Cache-Löschung im Hintergrund durchführen, ohne es jedes Mal manuell tun zu müssen.

Finde den WP Fastest Cache Button im WordPress Dashboard. Dieser erscheint, nachdem du das Plugin auf deiner Webseite aktiviert hast.

WP Fastest Cache Menü im WordPress Dashboard

WP Fastest Cache Menü im WordPress Dashboard

Dies führt dich zur Hauptseite des Plugins, auf der du die Optionen anpassen und alles von den allgemeinen Einstellungen bis zur Bildoptimierung konfigurieren kannst.

Beginne damit, das Kästchen Enable Cache System zu markieren. Dies ist das wichtigste Kästchen, denn es aktiviert die grundlegende Funktion, den Cache regelmäßig zu leeren.

Das Plugin bietet noch viele weitere Einstellungen, also scrolle ruhig durch alle und entscheide dich für die, die du aktivieren möchtest.

Zum Beispiel ist es keine schlechte Idee, den Cache zu löschen, wenn du einen neuen Beitrag erstellst oder einen Beitrag aktualisierst. Du könntest auch die Verkleinerung für dein HTML und CSS aktivieren, beides hilft bei der Verbesserung der Performance.

Insgesamt kannst du nicht wirklich etwas falsch machen, wenn du alle Kästchen auf dieser Seite markierst. Wir empfehlen dir jedoch, eine nach der anderen zu aktivieren, um sicherzustellen, dass eine der Optimierungsfunktionen nicht mit einem anderen Plugin kollidiert oder die Codierung deiner Webseite beeinträchtigt.

Wir empfehlen auch, die Einstellung Preload in Betracht zu ziehen, da es dir erlaubt, die gesamte Webseite automatisch zu cachen. Das ist nicht immer eine wünschenswerte Option, kann aber gelegentlich als übergreifende Funktion angesehen werden, die einen Großteil des Cachens übernimmt, ohne dass du zu technisch mit deinen Einstellungen werden musst.

Aktiviere 'Cache System' in WP Fastest Cache Options

Aktiviere ‚Cache System‘ in WP Fastest Cache Options

Klicke auf den Button Absenden, sobald du mit den Einstellungen fertig bist. Dies aktiviert die automatische Zwischenspeicherung und optimiert deine Webseite mit geringem Aufwand für dich.

Klicke auf den 'Submit' Button in den WP Fastest Cache Einstellungen

Klicke auf den ‚Submit‘ Button in den WP Fastest Cache Einstellungen

Um den Cache mit WP Fastest Cache manuell zu löschen, klicke auf den Reiter Cache löschen auf der WP Fastest Cache Optionen Seite.

Wähle eine der beiden Schaltflächen: Clear All Cache oder Delete Cache, und Minified CSS/JS.

Der Button Alle Cache löschen behandelt die gesamte Webseite und zielt auf alle Cache-Dateien, insbesondere den Objekt- und Seiten-Cache.

Die Buttons Cache löschen und Minified CSS/JS kontrollieren den Cache für CSS- und Javascript-Dateien. Im Wesentlichen solltest du auf diese Schaltfläche klicken, wenn du oder dein Entwickler eine CSS- oder JS-Datei bearbeitet. Es ist wichtig, wenn du diese Dateien minifizierst. Unabhängig davon werden die Änderungen, die in den neuen CSS- oder JS-Dateien implementiert sind, höchstwahrscheinlich nicht erscheinen, bis du den entsprechenden Cache geleert hast.

Die Registerkarte "Cache löschen" in den WP Fastest Cache-Optionen

Die Registerkarte „Cache löschen“ in den WP Fastest Cache-Optionen

WP Fastest Cache hilft dir auch dabei, Timeout-Regeln hinzuzufügen, ähnlich wie MyKinsta Ablaufregeln hat, die auf Zeiträumen basieren.

Klicke auf die Schaltfläche Neue Regel hinzufügen, um ein Pop-up-Fenster zu öffnen, das dich fragt, wie oft du deinen Cache ausschalten möchtest. Denke daran, dass ein Cache-Timeout bedeutet, dass der Cache geleert wird.

Du sagst WP Fastest Cache also, dass du die Homepage oder jede andere Seite jede Stunde, jeden Tag oder jede Woche aus dem Cache löschen möchtest.

Klicke auf den Speichern-Button, um deine Regeln im Dashboard zu speichern und zu wissen, dass das Caching in den von dir gewünschten Intervallen stattfindet.

Der 'Cache Timeout Wizard' in WP Fastest Cache

Der ‚Cache Timeout Wizard‘ in WP Fastest Cache

WP Fastest Cache bietet eine beeindruckende Sammlung von Caching- und Bereinigungstools, zusammen mit ergänzenden Tools für die Verknüpfung mit einem CDN, die Optimierung von Bildern und den Ausschluss von Seiten von der Cachebereinigung.

Du kannst auf alle diese Funktionen im selben Fenster zugreifen. Klicke einfach auf einen der Tabs, um alle Funktionen und Einstellungen zu sehen.

Zum Beispiel kannst du den Reiter Ausschließen auswählen, um neue Regeln hinzuzufügen, die sicherstellen, dass einige Seiten niemals gecached oder aus dem Cache gelöscht werden. Einige Seiten und User-Agents sind bereits standardmäßig in den Ausschlüssen enthalten, wie z.B. die wp-login.php Seite und die /wp-admin Seite, die beide Backend-Module sind und keinen Grund haben, die Caching-Funktionen zu nutzen.

Der Reiter 'Ausschließen' in den WP Fastest Cache Optionen

Der Reiter ‚Ausschließen‘ in den WP Fastest Cache Optionen

Zum Schluss fragst du dich vielleicht, wie du mit dem WP Fastest Cache Plugin den Cache direkt vom Dashboard aus löschen kannst.

Wie Kinsta und viele andere Top Caching Plugins, fügt WP Fastest Cache einen „Cache löschen„-Button in das obere Menü deines Dashboards ein.

Klicke auf den Reiter Cache löschen, um diese Optionen zu sehen: Clear All Cache, Delete Cache, und Minified CSS/JS. Dies sind die gleichen Optionen, die wir auf der primären WP Fastest Cache Settings Seite gesehen haben. Der einzige Unterschied ist, dass du auf diese Optionen jederzeit über das WordPress Dashboard zugreifen kannst.

WP Fastest Cache's 'Clear All Cache' Link

WP Fastest Cache’s ‚Clear All Cache‘ Link

Das Tolle an WP Fastest Cache ist, dass es oft weniger als eine Sekunde dauert, um den WordPress-Cache-Speicher zu leeren. Du siehst einen kurzen Ladespinner, aber dann geht das Dashboard wieder in den Normalzustand über, damit du deinen Tag auf WordPress verbringen kannst.

Das WP Fastest Cache Plugin zeigt keine Bestätigungsmeldung an, so dass du technisch gesehen davon ausgehen kannst, dass die Cache-Löschung richtig funktioniert hat.

Warte darauf, dass der WordPress Cache gelöscht wird

Warte darauf, dass der WordPress Cache gelöscht wird

WordPress Cache löschen mit LiteSpeed Cache (nicht erlaubt bei Kinsta)

LiteSpeed Cache wirbt damit, die schnellsten Ergebnisse aller WordPress Caching Plugins zu liefern. Ob diese Behauptung nun stimmt oder nicht, es ist klar, dass die Nutzer das moderne Interface und die Schnelligkeit, die das Plugin mit sich bringt, zu genießen scheinen.

Das LiteSpeed Cache Plugin ist ein Cache auf Server-Ebene und es wird als eine All-in-One-Lösung zur Beschleunigung deiner Webseite angesehen. Alle allgemeinen Cache-Funktionen sind in der kostenlosen Version enthalten, aber einige Premium-Add-ons erfordern ein spezielles Hosting von LiteSpeed.

Zu den Features, die uns gefallen haben, gehören Objekt-Caching und Bildoptimierung, die alle in einem Plugin zusammengefasst sind. Du kannst auch CSS/JS kombinieren und deine Bilder und Iframes lazyloaden. Ganz zu schweigen davon, dass du mehrere Optionen erhältst, um ein CDN zu wählen und deine Webseite noch mehr zu beschleunigen.

LiteSpeed Cache

LiteSpeed Cache

Es beginnt damit, dass du im WordPress Dashboard den WordPress Cache mit dem LiteSpeed Cache Plugin leerst.

Kämpfst du mit Ausfallzeiten und WordPress-Problemen? Mach dir keine Sorgen! Kinsta ist die Hosting-Lösung, bei der Leistung und Sicherheit im Vordergrund stehen! Schau dir unsere Pläne an

Sobald das LiteSpeed Cache Plugin installiert ist, solltest du ein Icon der Plugin-Entwickler im oberen Menü von WordPress sehen. Wenn du über dieses Icon scrollst, siehst du mehrere Optionen, aus denen du wählen kannst, darunter die Verwaltung deines Caches, die Konfiguration der Einstellungen und die Optimierung von Bildern.

Um den Cache schnell zu leeren, ohne von der restlichen Arbeit abgelenkt zu werden, klicke einfach auf das Icon und wähle den Purge All Button.

LiteSpeed Cache Icon Menü Link

LiteSpeed Cache Icon Menü Link

Der Purge All Button löscht den gesamten Cache-Speicher, vom primären LiteSpeed Cache bis hin zum CSS und Javascript Cache. Es ist der effektivste Weg, um alle gespeicherten Versionen von Code oder Webseiten-Daten im Cache zu beseitigen, besonders wenn du keine Erfahrung mit spezielleren Cache-Löschprozessen hast.

Du hast auch mehrere andere Optionen zur Verfügung, um den Cache zu löschen. Zum Beispiel könntest du den Critical CSS Cache löschen und sonst nichts. Andere Optionen sind der Opcode Cache, der CSS/JS Cache und der LSCache.

LiteSpeed Cache's 'Purge All' Button

LiteSpeed Cache’s ‚Purge All‘ Button

Ein Klick auf die Schaltfläche Purge All (Alles bereinigen) durchläuft den Cache-Reinigungsprozess und sollte nicht mehr als ein paar Sekunden dauern, um deinen Speicher von dem zu befreien, was sich dort befand. Allerdings kann es bei größeren Webseiten mit mehr Ressourcen ein wenig länger dauern.

Das LiteSpeed Cache Plugin nimmt dich auch nicht von deiner aktuellen Seite im WordPress Dashboard weg. Das hat den Vorteil, dass du weiter an einer Seite oder einem Beitrag arbeiten kannst, während du bei Bedarf den Cache leeren kannst.

Du wirst eine Erfolgsmeldung sehen, sobald der Cache geleert wurde.

Nachricht 'Alle Caches erfolgreich geleert

Nachricht ‚Alle Caches erfolgreich geleert

Jede spezifische Cache-Löschfunktion hat ihre eigene Nachricht, daher kann es sein, dass du etwas anderes siehst, je nachdem, welche Funktion du wählst.

Insgesamt bietet LiteSpeed Cache eine einfache, intuitive Methode, um den Cache deiner Webseite zu leeren und das meiste Chaos von der WordPress Oberfläche fernzuhalten.

Meldung CSS/JS-Einträge bereinigen

Meldung CSS/JS-Einträge bereinigen

Im weiteren Verlauf bietet das LiteSpeed Cache Plugin auch fortgeschrittene Tools, um deinen Cache automatisch zu löschen und sich mit einem kostenlosen CDN zu verbinden, das von LiteSpeed Cache selbst angeboten wird.

Um auf diese Tools zuzugreifen, klicke auf das LiteSpeed Cache Icon und gehe auf die Schaltfläche Verwalten. Alternativ kannst du auch den LiteSpeed Cache Link in der Seitenleiste auswählen und dann Dashboard wählen. Das Dashboard bietet dir Analysen und Informationen über deine Optimierungsbemühungen und das Caching.

LiteSpeed Cache's 'Verwalten' Reiter

LiteSpeed Cache’s ‚Verwalten‘ Reiter

Wir empfehlen außerdem, auf LiteSpeed Cache > Cache zu gehen, um den automatischen Teil des Caching-Systems zu aktivieren.

LiteSpeed Cache's 'Cache' Einstellungsbildschirm

LiteSpeed Cache’s ‚Cache‘ Einstellungsbildschirm

Das Plugin erfordert jedoch, dass du dich mit seinem CDN verbindest, bevor du eine dieser automatischen Funktionen aktivierst. Daher musst du zuerst zu LiteSpeed Cache > Allgemein gehen.

Auf der folgenden Seite erfährst du, dass du einen Domain Key benötigst, um das LiteSpeed CDN zu aktivieren. Es ist ein kostenloser Service und sollte deine Webseite und die Zugriffszeiten deiner Nutzer auf deine Webseite beschleunigen.

Auf dieser Seite findest du Informationen und Buttons, wie du den Domain Key in wenigen Schritten erhältst. Kurz gesagt, sie schicken dich auf die LiteSpeed Cache Webseite, um dich für einen Account anzumelden und deine Webseite mit deinem LiteSpeed Cache Dashboard zu verknüpfen.

Danach füllst du das Feld Domain Key aus und klickst auf den Button Änderungen speichern.

LiteSpeed Cache's 'General' Einstellungen Bildschirm

LiteSpeed Cache’s ‚General‘ Einstellungen Bildschirm

Es gibt noch eine weitere Möglichkeit, die du beachten solltest, bevor du das automatische Caching aktivierst. Du musst tatsächlich sagen, dass du das CDN auf deiner Webseite nutzen willst.

Dazu gehst du im WordPress Dashboard auf LiteSpeed Cache > CDN.

Die erste Einstellung fragt nach dem QUIC.cloud CDN. Das ist es, wonach du suchst.

Stelle sicher, dass es auf die Position On gesetzt ist und speichere die Änderungen.

QUIC.cloud CDN im LiteSpeed Cache einschalten

QUIC.cloud CDN im LiteSpeed Cache einschalten

Zum Schluss kannst du wieder zurück zu LiteSpeed Cache > Cache navigieren.

Auf der folgenden Seite findest du mehrere Schalter, die du aktivieren kannst, je nachdem, was du regelmäßig zwischenspeichern und optimieren möchtest.

LiteSpeed Cache Einstellungen

LiteSpeed Cache Einstellungen

Die erste Einstellung, genannt Enable Cache, ist die wichtigste für deine Webseite. Schalte es auf die Position On.

Wenn du die Funktion Enable Cache auf On stellst, musst du den Cache nicht mehr jedes Mal leeren, wenn du deine Inhalte manuell aktualisierst.

Außerdem gibt es unterhalb des primären Enable Cache Tools noch einige andere Caching Einstellungen, die du konfigurieren kannst.

Einige davon sind Cache Logged-in Users, Cache Commentors, Cache REST API, und viele mehr. Dies sind weitaus spezifischere Caching-Verfahren als das Standard-Seiten- und Objekt-Caching, daher liegt es an dir zu entscheiden, ob es für deine Organisation hilfreich ist oder nicht.

Achte darauf, dass du auf die Schaltfläche Änderungen speichern klickst, bevor du fortfährst.

Option 'Cache aktivieren' in den LiteSpeed Cache Einstellungen

Option ‚Cache aktivieren‘ in den LiteSpeed Cache Einstellungen

Ein weiterer Bereich, an den du denken solltest, ist die Bereinigung deines Caches, wenn ein Upgrade stattfindet. Ein Plugin-, Theme- oder WordPress-Core-Update aktiviert viele zusätzliche Funktionen auf deiner Webseite, so dass es ein idealer Zeitpunkt ist, den Cache zu bereinigen und sicherzustellen, dass alles von Grund auf neu beginnt.

Gehe in den LiteSpeed Cache Einstellungen auf den Reiter Bereinigen. Setze den Schalter Purge All On Upgrade auf On.

Die Seite bietet eine Vielzahl weiterer spezifischer Einstellungen, um den Cache auf bestimmten Seiten und Beiträgen zu löschen, also klicke dich durch diese und wähle die aus, die du einbeziehen möchtest.

Klicke auf die Schaltfläche Änderungen speichern, wenn du fertig bist.

Option 'Alles bei Upgrade löschen' in LiteSpeed Cache

Option ‚Alles bei Upgrade löschen‘ in LiteSpeed Cache

Du wirst feststellen, dass die Caching-Funktionen des LiteSpeed Cache Plugins gut segmentiert sind, so dass du nie etwas cachen wirst, das es nicht braucht. Das Objekt-Caching ist nicht anders.

Gehe in den LiteSpeed Cache Einstellungen auf den Reiter Objekt, um dieses automatische Löschen des Caches zu aktivieren.

Ein Großteil des Objekt-Caching-Prozesses ist bereits für dich konfiguriert, so dass du nur noch sicherstellen musst, dass der Objekt-Cache-Schalter auf „On“ gestellt ist.

Registerkarte Objekt-Cache-Einstellungen im LiteSpeed Cache

Registerkarte Objekt-Cache-Einstellungen im LiteSpeed Cache

Da hast du es! Das ist alles, was du als normaler WordPress-Nutzer über das LiteSpeed Cache Plugin wissen musst. Es gibt noch viele andere, erweiterte Funktionen, sowohl für das CDN als auch für den Cache.

Mit den oben beschriebenen Einstellungen kannst du deine Webseite optimieren und sicherstellen, dass der Cache bei Updates oder neuen Inhalten nicht im Weg ist. Wenn alles andere fehlschlägt, kannst du den LiteSpeed Cache Button im oberen Menü des WordPress Dashboards nutzen, um den Cache zu löschen.

Wie man den Cache über einen Browser löscht

Der serverseitige Cache ist nicht das einzige Element, das im Spiel ist, wenn ein Nutzer deine Webseite aufruft. Tatsächlich hat der Nutzer bereits ein lokales Caching-Tool in seinem Browser installiert. Die überwiegende Mehrheit der großen Browser enthält einen Cache, um die Rendering-Zeiten der eigenen Webseite zu beschleunigen und den Nutzern ein reibungsloseres Erlebnis zu bieten.

Daher kann es eine gute Idee sein, entweder den Browser-Cache von deiner Seite aus zu löschen (als Administrator der Seite), oder du musst deinen eigenen Browser leeren, damit eine neue Änderung auf deiner Webseite auch tatsächlich angezeigt wird, wenn du versuchst, sie zu testen und zu betrachten.

Bei der ersten Option geht es darum, die Anzahl der Aufrufe von statischen Seiten im eigenen Browser zu reduzieren.

Die Idee ist, ein Caching-Plugin mit Browser-Caching-Fähigkeiten zu finden, das einfach genug ist, um sowohl manuell als auch automatisch eine Leerung des Browser-Caches zu aktivieren, ohne dass man sich zu viel Arbeit machen muss.

Ein gutes Beispiel dafür ist das oben beschriebene Caching-Plugin von LiteSpeed Cache.

Nachdem du im WordPress Dashboard auf LightSpeed Cache > Cache gegangen bist, wählst du den Reiter Browser aus, um die Einstellungen zum Blockieren der vielen wiederholten Anfragen nach statischen Dateien zu sehen.

Es genügt, den Schalter für den Browser-Cache auf die Position On zu stellen.

Klicke auf den Button Änderungen speichern, um den Vorgang abzuschließen.

Reiter Browser Cache Einstellungen in LiteSpeed Cache

Reiter Browser Cache Einstellungen in LiteSpeed Cache

Deinen eigenen Browser Cache leeren

Andererseits kann es vorkommen, dass du ein Plugin auf deiner WordPress-Seite installierst oder einen Blogbeitrag aktualisierst und entweder die Plugin-Funktionalität oder der neue Inhalt nicht angezeigt wird, wenn du das Frontend deiner Webseite besuchst.

Wahrscheinlich musst du entweder deinen Cache auf der Serverseite leeren (mit den oben beschriebenen Methoden) oder den Browser-Cache löschen, der auf eine statische Seite verweist, die vor dem Update oder der Übermittlung des neuen Inhalts gespeichert wurde.

Die gute Nachricht ist, dass jeder Browser, von Chrome bis Firefox, ein Tool hat, um den Browser-Cache zu löschen. Die Funktionen befinden sich normalerweise in den Einstellungen, aber jeder Browser hat ein anderes Interface, was es ein wenig verwirrend macht, je nachdem welchen Browser du benutzt.

Daher gehen wir in kurzen Schritten durch, um den Browser-Cache für die vier beliebtesten Browser zu löschen.

Wie man den Cache bei Google Chrome löscht

Google bietet keinen Button zum schnellen Löschen des Caches, daher musst du in den Bereich Datenschutz und Sicherheit navigieren, wo du Optionen findest, um verschiedene Teile des Browser-Caches zu löschen, einschließlich deines Browserverlaufs und gespeicherter Passwörter.

Öffne zunächst Google Chrome und wähle das Drei-Punkte-Menü (⋮) in der oberen rechten Ecke des Browsers.

Gehe zu Einstellungen > Datenschutz und Sicherheit > Browsingdaten löschen.

Du kannst mit dem Tab Basic gehen, aber wir empfehlen, auf den Tab Advanced zu klicken, um mehr Optionen zu sehen.

Auch hier gilt: Google hat keine Funktion zum Löschen des Caches. Du kannst dennoch einen ähnlichen Effekt erzielen, indem du Kästchen wie „Browserverlauf“, „Downloadverlauf“, „Cookies und andere Daten von Seiten“ und „Bilder und Dateien im Cache“ auswählst.

Reiter 'Erweitert' unter 'Browserdaten löschen' im Chrome Browser

Reiter ‚Erweitert‘ unter ‚Browserdaten löschen‘ im Chrome Browser

Am besten ist es, wenn du das Feld Passwörter nicht anklickst, denn dann werden alle gespeicherten Passwörter in deinem Browser gelöscht, was zu einem ziemlich frustrierenden Browsererlebnis führt.

Stelle sicher, dass der Zeitbereich auf „All Time“ (oder wie weit zurück du den Cache leeren möchtest) eingestellt ist und klicke auf die Schaltfläche „Clear Data„, um den Vorgang abzuschließen.

Wie man den Browser Cache in Microsoft Edge löscht

Microsoft Edge hat eine ähnliche Konfiguration wie Chrome, um deinen Seitenverlauf und den Browser-Cache zu löschen. Öffne Microsoft Edge und suche das Symbol mit den drei Punkten (⋮) in der oberen rechten Ecke des Browsers. Klicke darauf.

Navigiere zu Einstellungen > Datenschutz, Suche und Dienste. Finde den Abschnitt Browserdaten löschen und klicke auf die Schaltfläche Auswählen, was gelöscht werden soll.

Die Option "Browserdaten löschen" des Edge-Browsers

Die Option „Browserdaten löschen“ des Edge-Browsers

Wir empfehlen dir, die folgenden Punkte auszuwählen, um den Browser-Cache in Microsoft Edge erfolgreich zu löschen:

Markiere den Zeitbereich, in dem du zurückgehen möchtest, um die Daten zu löschen. In der Regel ist es sinnvoll, im Feld Zeitbereich die Option Alle Zeiten auszuwählen, wenn du Probleme damit hast, dass eine Webseite keine neuen Inhalte anzeigt.

Zum Schluss klickst du auf die Schaltfläche Jetzt löschen, um die Cache-Löschung auszuführen.

Ein weiterer interessanter Teil über den Microsoft Edge Sicherheits- und Caching-Bereich ist, dass du den Browser so konfigurieren kannst, dass der Cache geleert wird, wenn du den Browser schließt.

Um dies zu tun, gehe zurück zur Seite Einstellungen und klicke auf den Button mit der Aufschrift Wähle aus, was jedes Mal gelöscht werden soll, wenn du den Browser schließt.

Erweiterte Einstellungen 'Browsingdaten löschen'

Erweiterte Einstellungen ‚Browsingdaten löschen‘

Wie beim Löschen deines Browser-Caches gibt es auch bei diesem Modul eine Liste von Optionen, aus der du wählen kannst, die gleichen, die du zuvor gesehen hast.

Setze daher ein Häkchen bei den Punkten Browserverlauf, Downloadverlauf, Cookies und zwischengespeicherte Bilder und Dateien, um den Cache jedes Mal vollständig zu löschen, wenn du den Edge-Browser schließt.

Denke daran, dass das Löschen des Browserverlaufs für manche Leute nicht so wünschenswert ist, wie du vielleicht denkst. Die Cookies sollten aber auf jeden Fall geleert werden, ebenso wie die zwischengespeicherten Bilder und Dateien.

Wähle aus, was jedes Mal gelöscht werden soll, wenn du den Browser schließt

Wähle aus, was jedes Mal gelöscht werden soll, wenn du den Browser schließt

Wie man den Cache in Safari löscht

Wenn du ein macOS Benutzer bist, benutzt du wahrscheinlich den Safari Browser. In diesem Fall ist es einfach, den Browser-Cache zu löschen. Apple ist bekannt für seine einfache Navigation und Benutzeroberfläche, also musst du nur in das Menü Verlauf in deinem Safari-Browser gehen.

Dort findest du eine Schaltfläche zum Löschen des Verlaufs. Die einzige weitere Aktion, die du durchführen musst, ist die Auswahl eines Zeitraums, den du löschen möchtest.

Du könntest dich also für die letzte Stunde, heute, heute und gestern oder den gesamten Verlauf entscheiden.

Nachdem du den Zeitraum ausgewählt hast, klicke auf die Schaltfläche Verlauf löschen, um den Vorgang abzuschließen.

Safari's 'Verlauf löschen' Taste

Safari’s ‚Verlauf löschen‘ Taste

Es ist wichtig zu wissen, dass die Funktion Verlauf löschen in Safari weit mehr tut, als nur die Webseiten, die du in der Vergangenheit besucht hast, zu löschen. Safari löscht nicht nur den Verlauf, sondern auch alle Cookies und den gesamten Cache, oder zumindest so weit zurück, wie du ihn angewiesen hast.

Eine andere Möglichkeit, nur den Cache zu löschen und nicht alles andere, wie den Verlauf und die Cookies, ist das Menü „Entwickeln“ in deinem Browser aufzurufen. Dort findest du eine Option zum Leeren des Caches.

Um das Entwickler-Menü zu öffnen (falls du es noch nicht sehen kannst), gehe zu Einstellungen > Erweitert und aktiviere die Option Entwickler-Menü in der Menüleiste anzeigen. Diese befindet sich am unteren Ende des Moduls.

Wie man den Cache in Mozilla Firefox löscht

Mozilla Firefox, ein weiterer beliebter Internetbrowser, bietet ähnliche Werkzeuge, um den Cache der Webseiten zu löschen. Er bietet ein paar zusätzliche Einstellungen, die es einfacher machen, den Cache anstelle des Browserverlaufs und anderer Elemente wie Cookies und Passwörter zu löschen.

In Mozilla Firefox findest du den Hamburger (☰) Button in der oberen rechten Ecke des Browsers.

Klicke auf diese Schaltfläche, um die Optionen zu öffnen.

Cache leeren mit Firefox Browser

Cache leeren mit Firefox Browser

Suche und wähle Optionen, um fortzufahren.

Firefox's Optionen Einstellungen

Firefox’s Optionen Einstellungen

Klicke auf den Reiter Datenschutz und Sicherheit.

Firefox's 'Privatsphäre & Sicherheit' Bildschirm

Firefox’s ‚Privatsphäre & Sicherheit‘ Bildschirm

Diese Seite zeigt viele Sicherheits- und Datenschutz-Tools, die von Funktionen zum Blockieren von Tracking bis hin zu Cache-Löschfunktionen reichen.

Du hast mehrere Optionen, die du in Betracht ziehen kannst, wenn du den Browser-Cache in Firefox löschst. Da der Cache nicht immer so definiert ist, wie wir es gerne hätten, möchtest du vielleicht auch Dinge wie die Daten der Seite, Cookies und den Browserverlauf löschen.

Deshalb hat Firefox alle diese Elemente in separaten Bereichen der Seite Datenschutz und Sicherheit. Im Gegensatz zu den anderen Browsern gibt es nicht nur einen Button, der sie alle zusammen löscht.

Um zu beginnen, scrolle auf der Seite nach unten und suche den Abschnitt Cookies und Daten der Seite.

Wähle die Schaltfläche Daten löschen.

Die Schaltfläche 'Daten löschen' in Firefox

Die Schaltfläche ‚Daten löschen‘ in Firefox

Standardmäßig sollten zwei Kästchen markiert sein: Cookies und Seitendaten, zusammen mit Cached Web Content.

Dies ist ein guter Anfang, um den Cache zu löschen, da er bereits die Webinhalte enthält, die zuvor zwischengespeichert wurden.

Vergewissere dich, dass beide Kästchen markiert sind und klicke auf den Button Löschen.

Die Schaltfläche 'Daten löschen'

Die Schaltfläche ‚Daten löschen‘

Wenn du weitermachst, solltest du auch das Kästchen „Cookies und Daten der Seite löschen, wenn Firefox geschlossen wird“ aktivieren.

Dies ist nicht für jeden geeignet, aber du wirst feststellen, dass das Schließen des Browsers ein guter Zeitpunkt ist, um alles loszuwerden, was im Datencache gespeichert ist.

Aktiviere die Option Cookies löschen

Aktiviere die Option Cookies löschen

Es gibt auch einen Abschnitt für den Verlauf.

Auch hier wird der Browserverlauf oft als Teil des Browser-Caches angesehen. Daher kannst du auf die Schaltfläche Verlauf löschen klicken, um mit dieser Methode fortzufahren.

Klicke auf die Schaltfläche 'Verlauf löschen'

Klicke auf die Schaltfläche ‚Verlauf löschen‘

Klicke im Pop-up auf das Dropdown-Menü Zeitbereich zum Löschen und wähle aus, wie weit zurück du deinen Verlauf löschen möchtest. Du kannst dich zum Beispiel für die letzte Stunde, die letzten zwei Stunden, die letzten vier Stunden, heute oder alles entscheiden.

Oftmals musst du nur ein paar Stunden löschen, aber um auf Nummer sicher zu gehen, ist die Option Alles eine gute Wahl.

Wähle 'Alles' unter Verlauf löschen

Wähle ‚Alles‘ unter Verlauf löschen

Setze ein Häkchen in die Checkboxen für die Verlauf-Daten, die du aus dem Cache löschen möchtest.

Es ist keine schlechte Idee, alle Kästchen zu markieren, aber Firefox bietet ein Kästchen speziell für den Cache, wie du auf dem Screenshot sehen kannst. Es liegt also an dir, aber wenn du es genau wissen willst, kannst du alles deaktivieren, außer die Option Cache.

Für den Moment markieren wir alle Kästchen und klicken auf den OK-Button, um alles im Browser-Cache zu löschen.

Achte darauf, dass du die Option 'Cache' anklickst

Achte darauf, dass du die Option ‚Cache‘ anklickst

Eine weitere Möglichkeit, um sicherzustellen, dass der Cache regelmäßig geleert wird, ist die Auswahl des Dropdown-Menüs von Firefox Will unter Verlauf.

Wähle die Option Benutzerdefinierte Einstellungen für den Verlauf verwenden.

Dies zeigt drei Boxen an, darunter die folgenden:

Es ist keine schlechte Idee, die ersten beiden zu aktivieren, wenn du es als lästig empfindest, den Browser- und Suchverlauf zu löschen, wann immer du den Datencache leeren musst.

Option 'Benutzerdefinierte Einstellungen für den Verlauf verwenden'

Option ‚Benutzerdefinierte Einstellungen für den Verlauf verwenden‘

Wähle danach die Schaltfläche Einstellungen unter dem Abschnitt Verlauf.

Klicke auf die Schaltfläche 'Einstellungen' unter Verlauf

Klicke auf die Schaltfläche ‚Einstellungen‘ unter Verlauf

Dies erlaubt dir, die Löschung spezifischer zu gestalten, wenn Firefox geschlossen wird. Zum Beispiel mögen viele Leute die Idee nicht, den Browserverlauf jedes Mal zu löschen, aber es ist eine gute Idee, die Option Cache zu markieren, die beim Schließen von Firefox gelöscht wird.

Nachdem du dich für die Einstellungen entschieden hast, klicke auf die Schaltfläche OK, um alles zu speichern.

Aktiviere die Option "Cache" und klicke auf "OK".

Aktiviere die Option „Cache“ und klicke auf „OK“.

WordPress Cache bei anderen Hosts leeren

Wie wir schon ein paar Mal in diesem Artikel erwähnt haben, bietet Kinsta bereits ein Cache-Clearing-System, mit dem du deinen Cache automatisieren, manuell leeren und nach einem festgelegten Zeitplan löschen kannst.

Was aber, wenn du auch eine Webseite auf einem anderen Host hast?

Für diese Situation hast du mehrere Möglichkeiten. Die erste ist, ein Caching Plugin zu installieren, wie die, die wir weiter oben in diesem Artikel beschrieben haben. Diese Plugins verwalten deinen Cache und erlauben es dir, ihn manuell zu löschen oder ein Zeitfenster zu konfigurieren, in dem du den Cache geleert sehen möchtest.

Alternativ dazu bieten einige Hosts etwas ähnliches wie das MyKinsta Cache Modul an, allerdings musst du dies im Dashboard oder im cPanel deines Hosts finden. Bei günstigeren Shared Hosts ist es nicht so üblich, ein Caching-Tool zu sehen, aber es lohnt sich, den Kundenservice zu fragen, nur für den Fall. Es ist wahrscheinlicher, dass ein Managed WordPress Host ein Caching-Tool anbietet. Auch hier solltest du recherchieren und schauen, welche Funktionen dir angeboten werden.

Möglicherweise bietet dein Host auch eine Möglichkeit, den Cache einer Webseite über das WordPress Dashboard zu löschen, ähnlich wie bei MyKinsta. Auch das ist etwas, was wir bei Shared Hosting Diensten nicht so oft sehen, aber du kannst den Kundensupport fragen.

Willst du einen schnellen Weg finden, um die Performance deiner Seite zu verbessern? 🤔 Tipp: Es ist so einfach wie Caching zu nutzen. 💡 Erfahre mehr über den Cache deiner Seite - und wie du ihn leerst - hier ⬇️Click to Tweet

Zusammenfassung

Das Ziel des Cachens von Webseiten (und das Leeren des Caches) ist es, die Dinge einfach und benutzerfreundlich zu halten. Viele Plugins machen diese einfache Aufgabe zu etwas viel zu Technischem und Verwirrendem für den durchschnittlichen Nutzer. Selbst fortgeschrittene Entwickler haben keine Zeit, sich mit fortgeschrittenen Caching-Einstellungen für jede Seite, die sie betreuen, zu beschäftigen.

Deshalb empfehlen wir dir, Kinsta für dein Hosting auszuprobieren. Es bietet dir nicht nur einige der schnellsten Hosts auf dem Markt, sondern auch automatisiertes und manuelles Caching, was dir einen Großteil der Arbeit bei der Wartung deiner Webseiten abnimmt.

Wenn du Fragen zum Löschen von WordPress Cache-Dateien hast oder andere Methoden zum Cachen und Löschen des Caches vorschlagen möchtest, dann schreibe uns in die Kommentare unten.


Spare Zeit, Kosten und maximiere die Leistung deiner Seite mit:

  • Schnelle Hilfe von WordPress Hosting Experten, 24/7.
  • Cloudflare Enterprise Integration.
  • Globale Reichweite mit 28 Rechenzentren weltweit.
  • Optimierung mit unserem integrierten Application Performance Monitoring.

All das und noch viel mehr, in einem Plan ohne langfristige Verträge, betreute Migrationen und eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie. Schau Dir hier unsere Pakete an oder sprich mit dem Vertrieb, um den richtigen Tarif für dich zu finden.