Wenn du häufig die Fehlermeldung „WordPress keeps logging me out“ erhältst, bist du hier richtig.

Normalerweise tritt dieses Problem aufgrund eines Problems mit dem Cookie auf, das WordPress zur Authentifizierung einer Anmeldesitzung zu setzen versucht. Es könnte auch ein Problem mit einigen WordPress-URL-Einstellungen sein, die nicht übereinstimmen.

Unabhängig von der Ursache wird im Folgenden beschrieben, wie das Problem der Zeitüberschreitung der WordPress-Sitzung behoben werden kann.

1. Lösche den Cache deines Browsers

Das Problem „WordPress keeps logging me out“ könnte von deinem Browser stammen. Die Seite wird möglicherweise in deinem Browser zwischengespeichert und könnte versuchen, die Sitzung durch ein abgelaufenes Cookie zu authentifizieren.

Wenn dies der Fall ist, wird das Problem durch Leeren des Caches deines Browsers behoben. Einzelheiten findest du unter Wie man den Browser-Cache für alle wichtigen Browser löscht.

2. Lösche die Cookies in deinem Browser

Ähnlich könnte das Problem bei dem Cookie liegen, das bereits in dem Browser für die Webseite gespeichert ist. Wenn das Cookie abgelaufen ist, aber irrtümlich Ihre letzte Anmeldung überschreibt, kann es den Fehler verursachen.

Glücklicherweise kannst du die Cookies deines Browsers löschen, um den Fehler zu beheben.

Chrome

Schritt 1

Gehe in Chrome oben rechts in die Ecke und klicke auf den Button Mehr. Es sieht wie ein Hamburger-Icon aus: Drei vertikale Linien oder Punkte.

Schritt 2

Wähle dann im Dropdown-Menü Weitere Tools > Browsing-Daten löschen.

Gehe in die Einstellungen von Chrome und lösche die Browsing-Daten

Gehe in die Einstellungen von Chrome und lösche die Browsing-Daten

Schritt 3

Wähle im oberen Bereich des Pop-ups einen Zeitbereich aus, in dem du angeben möchtest, wie weit zurückliegende Daten gelöscht werden sollen. Um alles zu löschen, wähle in der Dropdown-Box „All time„.

Schritt 4

Überprüfe dann die Felder Cookies und andere Webseiten-Daten sowie zwischengespeicherte Bilder und Dateien. Optional kannst du auch die Option Browserverlauf aktivieren.

Aktiviere das Kontrollkästchen, um Cookies und zwischengespeicherte Bilder zu löschen

Aktiviere das Kontrollkästchen, um Cookies und zwischengespeicherte Bilder zu löschen.

Schritt 5

Klicke auf die Schaltfläche Daten löschen. Je nachdem, wie viele Daten gelöscht werden müssen, kann es einige Minuten dauern, bis der Vorgang abgeschlossen ist.

Safari

Schritt 1

Um Cookies in Safari zu löschen, öffne den Browser und wähle im Menü Präferenzen.

Öffne die Option

Öffne die Option „Einstellungen“ in Safari

Schritt 2

Klicke anschließend auf die Registerkarte Datenschutz und dann auf den Button Webseiten-Daten verwalten.

Klicke in den Datenschutzeinstellungen auf den Button

Klicke in den Datenschutzeinstellungen auf den Button „Webseiten-Daten verwalten“.

Schritt 3

Klicke auf den Button „Alle entfernen„, um alle Cookies aus Safari zu löschen.

Klicke auf den Button, um alle Cookies aus Safari zu entfernen

Klicke auf den Button, um alle Cookies aus Safari zu entfernen

Firefox

Schritt 1

Nachdem du Firefox geöffnet hast, klicke auf das Symbol für die Hamburger-Einstellungen in der oberen, rechten Ecke. Wähle aus dem Drop-Down-Menü die Option Präferenzen.

Wähle die Option Präferenzen aus dem Menüsymbol

Wähle die Option Präferenzen aus dem Menüsymbol

Schritt 2

Es wird eine neue Registerkarte mit Einstellungen geöffnet. Klicke im Menü auf der linken Seite auf Datenschutz und Sicherheit. Scrolle nach unten zum Abschnitt Cookies und Seiten-Daten und klicke auf den Button Daten verwalten.

Klicke auf die Schaltfläche Daten verwalten

Klicke auf die Schaltfläche Daten verwalten

Schritt 3

Klicke in dem erscheinenden Popup-Fenster auf den Button „Alle angezeigten entfernen„, um die Cookies zu löschen. Klicke dann auf Änderungen speichern.

Lösche alle Cookies, indem du auf den Button Alle angezeigten entfernen klickst.

Lösche alle Cookies, indem du auf den Button Alle angezeigten entfernen klickst

Edge

Schritt 1

Öffne deinen Browser und klicke auf die Ellipse in der rechten oberen Ecke. Gehe dann zu Verlauf > Browsing-Daten löschen.

Edge menu settings Wenn du deine Browsing-Daten löschen möchtest, kannst du auch Cookies löschen

Wenn du deine Browsing-Daten löschen möchtest, kannst du auch Cookies löschen

Schritt 2

Treffe in der Dropdown-Liste Zeitbereich eine Auswahl, die für deine Situation geeignet ist. Überlege, wie lange das Problem „WordPress keeps logging me out“ schon besteht. Wähle einen Zeitrahmen, der mindestens ebenso lang ist.

Wenn das Problem beispielsweise erst seit einigen Minuten besteht, sollte die Standardoption „Letzte Stunde“ funktionieren. Andernfalls kann ein anderer Bereich gewählt werden, einschließlich “ All Time „.

Wähle einen Zeitbereich, in dem alle Cookies in dieser Zeit gelöscht werden

Wähle einen Zeitbereich, in dem alle Cookies in dieser Zeit gelöscht werden

Schritt 3

Stelle als nächstes sicher, dass die Kästchen für Cookies und andere Webseitendaten sowie für zwischengespeicherte Bilder und Dateien markiert sind. Optional kannst du auch auswählen, dass dein Browsing- und Download-Verlauf gelöscht werden soll.

Klicke dann auf den Button Jetzt löschen.

3. Überprüfe die Einstellungen deines Browsers

Wenn das nicht funktioniert, könnte das Problem von den Cookie-Einstellungen deines Browsers herrühren. Wenn sie so eingestellt sind, dass sie das Ablaufen von Cookies erzwingen, müssen sie geändert werden.

In dieser Situation sollten die folgenden Schritte für den von dir verwendeten Browsertyp geeignet sein.

Chrome

Schritt 1

Klicke in Chrome auf das Menüsymbol oben rechts und wähle Einstellungen.

Wähle die Option Einstellungen im Menü

Wähle die Option Einstellungen im Menü

Schritt 2

Es öffnet sich eine neue Registerkarte mit einer Vielzahl von Optionen. Scrolle bis zum Ende der Seite und wähle Erweitert.

Klicke auf den Button Erweitert unten auf der Einstellungsseite

Klicke auf den Button Erweitert unten auf der Einstellungsseite

Schritt 3

Eine Liste mit zusätzlichen Optionen wird dynamisch angezeigt. Klicke auf Webseiten-Einstellungen unter dem Abschnitt Datenschutz und Sicherheit.

 In den Webseiten-Einstellungen findest du die Möglichkeit, die Art und Weise einzustellen, wie Webseiten Cookies speichern

In den Webseiten-Einstellungen findest du die Möglichkeit, die Art und Weise einzustellen, wie Webseiten Cookies speichern

Schritt 4

Unter dem Abschnitt Berechtigungen findest du die Einstellungen für Cookies und Seiten-Daten. Wenn du nicht mit der Option Seite das Speichern und Auslesen von Cookie-Daten erlauben unter dem Abschnitt Blockiert gekennzeichnet hast, dann klicke darauf.

Andernfalls ist dies nicht der Grund für das Problem „WordPress keeps logging me out“. In diesem Fall kannst du zur weiteren Fehlerbehebung zum nächsten Abschnitt übergehen.

Wenn Cookies blockiert sind, muss man die Einstellungen der Webseite ändern

Wenn Cookies blockiert sind, muss man die Einstellungen der Webseite ändern

Schritt 5

Klicke auf die Umschalttaste neben der Bezeichnung Blockiert unter dem Abschnitt Cookies und Seiten-Daten. Sobald du das getan hast, sollte es automatisch umgeschaltet und geändert werden, um das Speichern von Cookies zu erlauben.

Klicke auf die Umschalttaste, damit Webseiten Cookies speichern können

Klicke auf die Umschalttaste, damit Webseiten Cookies speichern können

Safari

Schritt 1

Wähle im Menü von Safari die Option Präferenzen.

Du kannst die Einstellungen deines Browsers überprüfen, indem du Präferenzen wählst

Du kannst die Einstellungen deines Browsers überprüfen, indem du Präferenzen wählst

Schritt 2

Gehe auf die Registerkarte Datenschutz. Stelle dann neben der Option Cookies und Webseiten-Daten sicher, dass das Kästchen Alle Cookies blockieren nicht aktiviert ist. Wenn es markiert ist, klicke es an. Die Änderung wird automatisch gespeichert.

Stelle sicher, dass Safari keine Cookies blockiert

Stelle sicher, dass Safari keine Cookies blockiert

Schritt 3

Prüfe, ob das Problem „WordPress keeps logging me out“ verschwunden ist. Wenn es weiterhin besteht, kannst du dieses Kästchen erneut ankreuzen, wenn du nicht möchtest, dass dein Browser Cookies speichert.

Stelle dann sicher, dass neben Webseiten-Tracking nicht das Kontrollkästchen Cross-Site-Tracking verhindern aktiviert ist. Wenn dies der Fall ist, klicke auf das Kästchen.

Versuche, die Option zu deaktivieren, um eine Seiten-übergreifendes Tracking zu verhindern

Versuche, die Option zu deaktivieren, um eine Seiten-übergreifendes Tracking zu verhindern

Firefox

Schritt 1

Öffne Firefox und klicke auf das Zahnradsymbol, das auf der neuen Standard-Registerkarte zu finden ist. Es ist die Seite mit den besten Webseiten.

Das Symbol befindet sich in der rechten oberen Ecke der Seite.

Öffne eine neue Registerkarte und klicke auf das Zahnradsymbol

Öffne eine neue Registerkarte und klicke auf das Zahnradsymbol

Schritt 2

Es wird eine neue Registerkarte mit Einstellungen geöffnet. Gehe dann zur Registerkarte Datenschutz und Sicherheit im Menü auf der linken Seite.

Gehe zum Abschnitt Erweiterter Schutz vor Tracking und wähle die Option Standard.

Wenn diese Option bereits ausgewählt ist, fahre mit der Fehlerbehebung fort.

Stelle sicher, dass die Option Standard für den erweiterten Tracking-Schutz ausgewählt ist

Stelle sicher, dass die Option Standard für den erweiterten Tracking-Schutz ausgewählt ist

Edge

Schritt 1

Klicke bei geöffnetem Browser auf das Hamburger-Symbol oben rechts und gehe zu Einstellungen.

Zugriff auf die Einstellungen, um zu ändern, wie Edge Daten speichert

Zugriff auf die Einstellungen, um zu ändern, wie Edge Daten speichert

Schritt 2

Gehe auf die Registerkarte Seitenberechtigungen und suche den Button Cookies und Seitendaten. Wenn sich darunter das Wort „Blockiert“ befindet, klicke darauf.

Wenn andererseits das Wort „Erlaubt“ steht, fahre mit der Fehlersuche fort.

Wenn Cookies und Daten blockiert sind, klicke auf die Option, um sie zu ändern

Wenn Cookies und Daten blockiert sind, klicke auf die Option, um sie zu ändern

Schritt 3

Klicke auf die Umschalttaste neben Webseiten das Speichern und Lesen von Cookie-Daten erlauben. Diese Änderung wird automatisch gespeichert.

Stelle sicher, dass Edge das Speichern von Cookies zulässt

Stelle sicher, dass Edge das Speichern von Cookies zulässt

Schritt 4

Prüfe, ob das Problem „WordPress keeps logging me out“ behoben ist. Oder wenn es bereits aktiviert ist, vergewissere dich, dass die Umschalttaste für Cookies von Drittanbietern blockieren deaktiviert ist.

Wenn du an diesem Punkt überprüfst, ob der Fehler „WordPress keeps logging me out“ immer noch auftritt und es immer noch ein lästiges Ärgernis ist, klicke auf die Schaltfläche Hinzufügen neben Zulassen.

Versuche, die spezifische Webseiten mit dem Fehler in die Liste der zugelassenen Webseiten aufzunehmen

Versuche, die spezifische Webseiten mit dem Fehler in die Liste der zugelassenen Webseiten aufzunehmen

Schritt 5

Gebe die Adresse der Webseite, die dir Probleme mit dem Fehler „WordPress keeps logging me out“ bereitet, in das Textfeld ein. Klicke dann auf Hinzufügen.

Gib deine Webseite ein und klicke auf den Button Hinzufügen

Gib deine Webseite ein und klicke auf den Button Hinzufügen

4. Lösche den Cache deiner WordPress-Seite

Wenn du es bis hierher geschafft hast und das Problem weiter besteht, ist dein Browser nicht schuld. Aber der Cache deiner WordPress-Seite könnte die Ursache für das Problem „WordPress keeps logging me out“ sein.

Aber keine Sorge… Es gibt immer noch ein paar Möglichkeiten, das Problem zu beheben!

Du kannst den Cache deiner Seite mit ein paar Klicks löschen, aber das Verfahren unterscheidet sich je nach Host und auch, wenn du ein Caching-Plugin verwendest.

Wenn du ein Plugin für das Caching verwendest, schau dir seine Dokumentation an.

Andernfalls erkundige dich bei deinem Host nach den Anweisungen zum Löschen des Caches für deine Seite und deinem Server.

Wenn du Kinsta zum Hosten deiner Webseite verwendest, ist das Leeren des Caches deiner Webseite einfach und du kannst nachlesen, wie du den WordPress-Cache auf deiner Webseite löschen kannst.

5. Überprüfe die Adresse deiner WordPress-Seite

Manchmal werden WordPress-Anmeldesitzungs-Cookies nicht gespeichert, weil die im Cookie definierte URL nicht mit der Adresse der Webseite übereinstimmt.

Um dies zu beheben, überprüfe deine WordPress-Einstellungen und stelle sicher, dass die Felder Site Address (URL) und WordPress Address (URL) identisch sind.

Du hast Probleme mit Ausfallzeiten und WordPress? Kinsta ist der Hoster der für Performance und Sicherheit steht. Schau dir unsere Pläne an

Schritt 1

Melde dich auf deiner Webseite an und gehe im Menü auf Einstellungen > Allgemein. Aktualisiere dann die Adressen nach Bedarf und stelle sicher, dass sie korrekt sind.

Manchmal kann es sein, dass es ein „www“-Präfix gibt, wenn es keins geben sollte. Überprüfe auch, ob ein „https“-Präfix vorhanden ist, wenn du ein SSL-Zertifikat auf deiner Domain installiert hast.

Wenn du Anpassungen vorgenommen hast, klicke auf Änderungen speichern unten auf der Seite.

Stelle sicher, dass deine WordPress-URLs übereinstimmen und korrekt sind

Stelle sicher, dass deine WordPress-URLs übereinstimmen und korrekt sind

WordPress-Adressen manuell aktualisieren

Wenn das nicht funktioniert, um den Fehler „WordPress keeps logging me out“ zu beheben, musst du diese Adressen manuell aktualisieren.

Dazu musst du deine wp-config.php-Datei bearbeiten.

Du kannst dafür SFTP verwenden, und die Details sind hier zu finden: Wie du SFTP für die Verbindung zu deiner WordPress-Seite verwenden kannst.

Schritt 1

Sobald du eine Verbindung mit deiner Webseite über SFTP hergestellt hast, lade die Datei herunter und öffne sie. Oder, wenn du FileZilla verwendest, kannst du auf die Datei klicken, dann mit der rechten Maustaste darauf klicken und View/Edit aus der Liste wählen.

Du kannst eine Datei direkt aus FileZilla heraus bearbeiten

Du kannst eine Datei direkt aus FileZilla heraus bearbeiten

Schritt 2

Gib über der Zeile „happy blogging“ den untenstehenden Code ein:

define('WP_HOME','http://your-site.com);
define('WP_SITEURL','http://your-site.com);

Stelle sicher, dass du „http://your-site.com“ in deine tatsächliche Domain änderst. Prüfe auch, ob deine Verwendung von „HTTP“ oder „HTTPS“ korrekt ist.

Wenn du ein SSL-Zertifikat für deine Seite installiert hast, dann solltest du das Präfix „HTTPS“ wählen.

Einzelheiten findest du unter Wie man HTTP zu HTTPS in WordPress umleitet.

Im obigen Beispiel gibt es auch kein „www.“-Präfix. Wenn deine Webseite ein solches Präfix enthält und in den DNS-Einstellungen deiner Domain so eingerichtet ist, dann solltest du es unbedingt hinzufügen.

Schritt 3

Speichere die Datei und lade sie wieder auf deine Webseite in den Hauptordner hoch. Oder, wenn du FileZilla verwendest, gehe zurück zum Client und klicke auf Ja, wenn du aufgefordert wirst, die neue Version der Datei auf deinem Server zu überschreiben.

Klicke auf Ja, wenn du gefragt wirst, ob du die geänderte Datei hochladen möchtest

Klicke auf Ja, wenn du gefragt wirst, ob du die geänderte Datei hochladen möchtest

6. Deaktivieren und erneutes Aktivieren von WordPress-Plugins

Wenn du diesen Punkt erreicht hast, ohne den Fehler „WordPress keeps logging me out“ erfolgreich zu beheben, könnte es ein Problem mit einem der von dir verwendeten Plugins geben.

Wenn ein Plugin die Sitzung mit einem Cookie authentifizieren muss, es aber nicht richtig eingerichtet ist oder ein Problem mit dem Cookie besteht, kann dies den WordPress-Anmelde-Timeout-Fehler verursachen.

Um diese wahrscheinliche Ursache zu beheben, musst du deine Plugins manuell deaktivieren. Einzelheiten findest du unter Wie man WordPress-Plugins deaktiviert (kein Zugriff auf WP-Admin).

Schritt 1

Gehe mit SFTP zu /wp-content/ und benenne den Plugins-Ordner um. Wähle einen klaren Namen, um zukünftige Verwirrung zu vermeiden.

Schritt 2

Aktualisiere deine Webseite und prüfe, ob das Problem „WordPress keeps logging me out“ gelöst wurde.

Wenn es behoben ist, benenne den Plugins-Ordner wieder auf seinen ursprünglichen Namen um. Aktualisiere dann die Seite in deinem Browser.

Schritt 3

Gehe zu Plugins > Installierte Plugins und aktiviere die Plugins nacheinander, bis der Fehler wieder auftritt.

Aktiviere jedes Plugin, bis der WordPress-Sitzungs-Timeout-Fehler auftritt

Aktiviere jedes Plugin, bis der WordPress-Sitzungs-Timeout-Fehler auftritt

Schritt 4

Jetzt, da du weisst, welches Plugin das Problem „WordPress keeps logging me out“ verursacht, kannst du es löschen.

Wenn du noch Zugang zu deiner Webseite hast, bleib auf der Seite Plugins und klicke unter dem aufgelisteten Problem-Plugin auf Deaktivieren. Klicke dann auf den Link Löschen, der neben dem Link Aktivieren erscheint.

Deaktiviere und lösche das Problem-Plugin

Deaktiviere und lösche das Problem-Plugin

Wenn du keinen Zugriff auf deine Webseite hast, kannst du SFTP verwenden, um den Plugins-Ordner erneut umzubenennen und ihn danach wieder in seinen ursprünglichen Namen zu ändern.

Aktualisiere dann deine Webseite in deinem Browser und lösche das Plugin.

Nun kannst du nach einer geeigneten Alternative suchen, wenn du die Funktionen des Plugins dringend nutzen willst. Andernfalls kannst du dich mit dem Autor des Plugins in Verbindung setzen, um das Problem zu melden und eine Korrektur anzufordern.

7. WordPress meldet mich trotzdem weiter ab

Wenn du immer noch das Problem „WordPress keeps logging me out“ hast, kannst du die Zeit, für die ein Benutzer erinnert wird, manuell verlängern, wenn er das Kästchen „Remember Me“ markiert.

Dies ist auch dann hilfreich, wenn die Vorgabe nicht lang genug ist oder die Zeitangabe zuvor geändert wurde und es für dich nicht mehr funktioniert.

Aktualisiere manuell, wie lange man dich als Benutzer merken soll

Schritt 1

Erstelle ein Child-Theme mit einer functions.php-Datei, falls du dies noch nicht getan hast. Weitere Einzelheiten findest du unter Wie man ein Child-Theme in WordPress erstellt (Erweiterte Anleitung).

Füge in der functions.php-Datei deines Kind-Themes diesen Filter hinzu:

add_filter( 'auth_cookie_expiration', 'keep_me_logged_in_for_1_year' );

function keep_me_logged_in_for_1_year( $expirein ) {
    return YEAR_IN_SECONDS; // 1 year in seconds
}

Es kann wichtig sein, zu beachten, dass der obige Filter einen Benutzer ein Jahr lang speichert. Wenn du es vorziehst, dies zu ändern, hier sind weitere mögliche Optionen, mit denen du „YEAR_IN_SECONDS“ ersetzen kannst:

Denke daran, dass es keine große Sicherheitsbedrohung darstellt, wenn du lokal entwickelst und dein Benutzerkonto ein Jahr lang gespeichert wird, wenn dein Computer sicher ist und du eine Antiviren-Anwendung verwendest. Aber für Produktionsstandorte oder Staging-Webseiten ist es nicht sicher.

Es kann auch sein, dass du die Änderung nicht vornehmen willst, damit die Benutzer einen Tag lang erinnert werden, da dies dazu führen kann, dass du das Problem „WordPress keeps logging me out“ erneut siehst.

Überlege dir deine Optionen und wähle den Nutzen, der für dich funktioniert.

Meldet WordPress dich ab? Wie ärgerlich! Aber hey, du kannst dieses lästige Problem mit einer der folgenden Methoden beheben! 🚪🔑Click to Tweet

Zusammenfassung

Wenn WordPress dich immer wieder ausloggt, ist es extrem frustrierend.

Glücklicherweise kann das WordPress-Sitzungs-Timeout, das dir das Problem „WordPress keeps logging me out“ beschert, in den meisten Fällen schnell gelöst werden. Insbesondere solltest du darauf achten:

Wenn du deine Webseite bei Kinsta hosten willst und trotzdem Hilfe brauchst, kannst du dich gerne an uns wenden. Wir haben WordPress-Experten, die bereit sind und darauf warten, dir zu helfen.


Wenn dir dieses Tutorial gefallen hat, dann wirst du unseren Support lieben. Alle Hosting-Pläne von Kinsta beinhalten einen 24/7-Support durch unsere erfahrenen WordPress-Entwickler und -Ingenieure. Chatte mit dem gleichen Team, das unsere Fortune-500-Kunden unterstützt. Schau Dir hier unsere Pakete an