Ein Jahr nach unserem ersten Beitrag über das Bootstrapping eines Startups schreiben wir ein weiteres Mal über die Herausforderungen und Erfahrungen, die wir beim Wachstum unseres SaaS-Unternehmens gemacht haben. Und wie wir von unserem ersten Kunden zu unseren ersten 1.000 Kunden gekommen sind.

Der Grund, warum wir uns entschieden haben, einen zweiten Teil zu schreiben, ist nicht nur, weil wir viel mehr zu sagen haben, sondern auch, weil das Feedback, das unser Team erhalten hat, unglaublich war! Ihr habt diesen Beitrag wirklich geliebt, Ihr habt einen Haufen Kommentare hinterlassen und Eure eigenen Geschichten geteilt. Viele von Euch standen vor den gleichen täglichen Herausforderungen, vor denen wir stehen, und es hat uns ermutigt, wieder einen Artikel zu schreiben, damit ihr sehen könnt, was bei uns funktioniert hat.

Falls Du den ersten Teil verpasst hast, kannst Du hier einen Blick darauf werfen: 16 Lektionen die wir beim Bootstrapping mit Kinsta gelernt haben. Von $0 auf 7-stellige Einnahmen. Liest du auch unbedingt unseren ausführlichen Leitfaden zum SaaS-Marketing.

Ein StartUp Bootstrappen

Ein StartUp Bootstrappen

Tief im Inneren hatten wir gehofft, dass der Beitrag populär sein soll und etwas Aufsehen erregen würde, aber die Ergebnisse übertrafen unsere Erwartungen!

In dem Moment, als es bei Hacker News eingereicht wurde, begann es. Wir bekamen Klicks, Upvotes und Kommentare. Zwei Stunden später war es #1 und der Beitrag hatte 300-400 gleichzeitige Besucher! Da wir Managed WordPress Hosting anbieten und unsere Tech Jungs ihren Job kennen, hatten wir keine technischen Schwierigkeiten, die Seite am Laufen zu halten. Puuh 😄

Hunderte gleichzeitige Besucher

Hunderte gleichzeitige Besucher

Zehntausende Besucher, 315 Upvotes und 105 Kommentare später waren wir überzeugt, dass transparente Beiträge zum Wachstum eines Unternehmens die Art von Inhalten sind, die Dich als Gründer interessieren und aus denen wir alle lernen können. Da sind wir also wieder!

Im ersten Beitrag haben wir 16 wichtige Lektionen behandelt, die uns geholfen haben, nicht nur geschäftlich zu wachsen und ARR (Annual Recurring Revenue) zu steigern, sondern auch, wie wir es ohne externe Investitionen gemacht haben. Wir haben in einer Branche, die von Milliardenunternehmen dominiert wird, an Zugkraft gewonnen.

Als wir uns entschieden haben, Kinsta bereits 2013 auszuprobieren, konnten wir uns nicht vorstellen, dass wir jemals 1.000 zahlende Kunden haben würden. Es ist jetzt Anfang 2019 und wir haben diesen ersten, aber sehr wichtigen Meilenstein bereits weit übertroffen.

Wir wollten uns an diese Nummer halten und sie dem Titel des Beitrags hinzufügen, da es sich um eine magische Zahl handelt, nicht wahr? Es fühlt sich gut an, zu sagen: „Hey, ich habe tausend Kunden!“ Und wenn Du 1.000 erreichen kannst, kommst Du auch auf 10.000, 50.000 und so weiter. 😉

Es gibt nichts Schöneres als von Anfang an zu beginnen und zu beobachten, wie ein Kundenstamm im Laufe der Zeit kontinuierlich wächst. Aber wenn Du diese magischen 1.000 Kunden erreicht hast, kannst Du dich nicht nur zurücklehnen und entspannen. In vielerlei Hinsicht ist es genauso herausfordernd wie die Anfänge des Unternehmens. Du musst Dich nur mit verschiedenen Arten von Herausforderungen auseinandersetzen, wie z.B. der ständigen Einstellung, der Verwaltung Ihres wachsenden Teams, der Verwaltung der Finanzen und einem komplizierteren Produktentwicklungszyklus.

Hoffentlich können die folgenden Lektionen und Erkenntnisse Dir helfen, Dein Unternehmen schnell auf 1.000 Kunden und darüber hinaus auszuweiten. Einige der folgenden Ideen mögen wie ein Klischee klingen, aber wir werden jede in einen Kontext einfügen, um Dir zu helfen, unsere Punkte besser zu verstehen und zu bestätigen. Lasst uns also anfangen!

Der erste und wichtigste Punkt: ein Problem lösen

Was für ein Klischee, richtig? Ich weiß, aber trotzdem: kannst Du Dir die Anzahl der Start-ups vorstellen, die jeden Tag scheitern, weil sie kein Problem lösen? Wenn Du ein ausgefallenes und cool aussehendes Produkt oder Werkzeug hast, bedeutet das nicht, dass der Markt dich „belohnen“ wird oder es in irgendeiner Weise braucht. Und wenn ich Belohnung sage, meine ich, dass ich zu einem zahlenden Kunden werde. Also: Leute, die ihre Brieftaschen öffnen und ihre Kreditkartendaten eingeben.

Take my Money

Take my money (Bildquelle: Imgur)

Wie kann man jemanden davon überzeugen, für eine Dienstleistung zu bezahlen? Ganz einfach: finde und löse sein Problem!

Ok, aber was bedeutet das genau? Ein Problem, was Du löst, hilft ihm, eines oder mehrere der folgenden Dinge zu tun:

  1. Geld sparen
  2. Zeit sparen
  3. Ihm helfen, Geld zu verdienen

Wenn Du eine Lösung für einen der oben genannten Fälle gefunden hast, hast Du jetzt eine Geschäftsidee! Wenn Du zwei von ihnen löst, hast Du ein Ass im Deck. Alle drei? Du hast vielleicht den Jackpot geknackt.

Als Start-up musst Du ein Problem lösen! Das ist der Grund, warum die Leute ihre Kreditkarten herausholen. 💳Click to Tweet

Ich habe mehr Kontext versprochen, also hier ist ein Beispiel. Bei Kinsta bieten wir Managed WordPress Hosting Services an. Dies ist eine Premium-Lösung mit vielen Vorteilen.

1. Wir sparen unseren Kunden Geld. Wie? Du musst keinen teuren und erfahrenen Systemadministrator für die Verwaltung Deiner Webseiten und Server einstellen. Wir kümmern uns darum für Dich.

2. Wir sparen unseren Kunden Zeit. Ganz viel sogar! Wie? Wenn Du technische Probleme auf Deiner Webseite hast, bist Du nur einen Klick von unserer Hilfe entfernt. Innerhalb einer Minute wird sich einer unserer Supportingenieure mit Dir in Verbindung setzen, um einen Blick darauf zu werfen. Du musst nicht die Antwort suchen, zu Stack Overflow gehen oder einen technisch versierten Freund anrufen. Wir sind rund um die Uhr für Sie da.

Jeder, der jemals etwas programmiert hat, das für ihn zu kompliziert war, kann sich auf das Gefühl beziehen, verloren zu sein, sehr, sehr frustriert zu sein und Stunden an Zeit können verschwendet werden, indem man alles in seiner Macht stehende versucht, damit dieses „etwas“ funktioniert.

Unsere Kunden müssen auch keine Softwareversionen aktualisieren, Server für WordPress optimieren, Backups erstellen, einen DDoS-Angriff blockieren, WordPress-Caching einrichten oder die Webseite auf Malware überwachen. Wir kümmern uns um all das. Je mehr Webseiten Du bei uns hostest, desto mehr Zeit sparen wir Dir. Und das ist etwas, wofür Du gerne bezahlst!

3. Wir helfen unseren Kunden, Geld zu verdienen. Wir arbeiten mit vielen Web-Entwicklern, Webseiten-Pflege (WP Buffs, WP-Tonic, SkyrocketWP) und Design-Agenturen zusammen. Durch das Outsourcing von Webhosting kannst Du Dich auf Dein Kerngeschäft konzentrieren und Du wirst nicht durch diese zusätzlichen, aber notwendigen Aufgaben wie die Verwaltung von Servern von Deinen Kunden abgelenkt. Wir übernehmen diesen Teil Deines Geschäfts und Du kannst dann neue Kunden und Projekte übernehmen. Am Ende des Monats verdienst Du mehr Geld. Ganz zu schweigen davon, wenn Du die Vorteile unseres Partnerprogramms nutzt, kannst Du monatlich wiederkehrende Einnahmen erzielen!

Wie Du also sehen kannst, lösen wir Probleme. Webhosting ist eine langweilige Branche (zumindest aus der Sicht des Benutzers), aber wir lösen die Probleme, mit denen die meisten Webseiten-Besitzer jeden Tag konfrontiert sind. Deshalb bist Du bereit, Dich auf monatlicher Basis zu registrieren.

Dies sollte das Ziel Deines Unternehmens sein: Menschen dazu zu bringen, jeden Monat für ihre Dienstleistung oder ihr Produkt zu bezahlen, weil es einen Mehrwert bietet. Monatlich wiederkehrende Umsätze sind das Fundament aller SaaS-Unternehmen. MRR ist eines meiner Lieblingswörter. 😄

Differenziere Dein Angebot und hebe Dich von der Masse ab, oder schließe Dein Business

Die meisten Unternehmen werden mittelmäßig bleiben. Aber mittelmäßig zu sein reicht nicht mehr aus, besonders nicht in 2019.

Du willst Dein Unternehmen ausbauen, Deine wiederkehrenden Einnahmen steigern und ein gutes Stück vom Kuchen abbekommen, richtig? Du löst bereits ein Problem mit Deinem Produkt (oder solltest) und hast Lust auf neue Kunden.

Diese potenziellen Kunden sind da draußen, man muss sie nur finden und überzeugen. Wie überzeugt man sie, wenn man nur ein anderes Unternehmen ist, das das Gleiche wie die Konkurrenz tut? Niemand ist an einem anderen kleinen CRM, einer Fotobearbeitungssoftware oder einem Social Sharing-Tool interessiert, es sei denn, es bietet etwas Neues oder Einzigartiges.

Du musst anders sein und deutlich machen, dass Du nicht nur ein weiterer Basecamp-Klon bist. Erzähle und zeige ihnen, wie Du Dich von der Masse abhebst und wie Dein Produkt ihnen etwas bieten kann, was sie bei ihrem derzeitigen Anbieter nicht bekommen können.

10 $ weniger als die Konkurrenz zu verlangen, ist kein Unterscheidungsmerkmal, das Du anstreben solltest.

Wenn ein niedrigerer Preis Dein bestes Unterscheidungsmerkmal ist, solltest Du Dein gesamtes Unternehmen überdenken. Ein Preiswettlauf ist keine gute Taktik und funktioniert selten. Ich werde aber später näher darauf eingehen.

Viele Unternehmen sprechen gerne über Zahlen und Fakten, aber in Wirklichkeit sind diese nicht so wichtig, wie sie vielleicht denken. Schlagzeilen und Marketing-Buzzwords wie:

Wir waren die Ersten und haben diese Milliarden-Dollar-Industrie geschaffen. Deshalb sollten Sie mit uns zusammenarbeiten.

oder

Wir arbeiten mit den größten Marken zusammen.

Kümmert das die Kunden da draußen? In einigen Fällen vielleicht, aber man kann mit dieser Art von Mentalität nicht sehr lange auskommen. Verkaufe Dich nicht mit Deinen bisherigen Erfolgen.

Wir haben Dutzende Millionen Dollar an Finanzmitteln erhalten, also sind wir die Besten, mit denen man zusammenarbeiten kann!

Ein Haufen Geld bedeutet nicht, dass man gut bedient wird. Viele von VC finanzierte Unternehmen bieten einen schrecklichen Service, weil sie sich nur um Wachstum kümmern und vergessen, die Kunden zu bedienen. Investoren sind wirklich diejenigen, die alle Entscheidungen hinter den Kulissen treffen.

Wir haben ein Team von 500 Mitarbeitern, während die anderen in der Branche nur ein kleines Team haben!

Verwende dies niemals, um Kunden für einen Lead zu überzeugen. Das lässt Dich verzweifelt klingen und hat nichts mit der Qualität Deines Services zu tun. Vertrau mir, die überwiegende Mehrheit der Leads und Kunden interessiert sich nicht für die oben genannten Dinge. Das sind nicht die Unterscheidungsmerkmale, nach denen Du suchst.

Unterscheidungsmerkmale

Unterscheidungsmerkmale (Bildquelle: Imgflip)

Was macht den wahren Unterschied aus?

Und natürlich eine Kombination von allem zusammen.

Erstelle großartigen Content

Eine weitere Möglichkeit, sich hervorzuheben, ist mit einer Landingpage. Allerdings ist dies nicht immer das Einfachste, was man tun kann. In der Tat, in einigen Fällen, kann es eine der schwierigsten sein, abhängig von ihren Fähigkeiten.

Es braucht nicht nur Zeit, sondern fast immer auch Kundenforschung von Deiner Seite. Auf Deiner Webseite musst Du die Sprache Deines Kunden verwenden. Das mag vielleicht seltsam klingen, und vielleicht denkst Du, Du musst komplizierte Begriffe und Ausdrücke verwenden, aber glaube mir, die Sprache Deiner Kunden ist es, die am besten konvertiert.

Bei Kinsta verkaufen wir keine Server. Wir verkaufen keinen Festplattenspeicher und auch keine 99,9% Uptime. Also, was machen wir jetzt? Wir verkaufen eine Erfahrung. Die Gewissheit, dass sich unser Team um diese komplizierte und langweilige Sache namens Webhosting kümmert, auch an Sonntagen oder Silvester.

Das Gute daran ist, dass Leads und Kunden Dir mit ihrer Landingpage viel helfen können. Sie bieten eine unendliche Quelle für vertriebliche und technische Fragen. Hier ist ein Beispiel aus unserem eigenen Unternehmen. Täglich bekamen wir die gleichen Fragen über Leads:

Wie entscheidet Ihr euch, warum sollte ich Euch statt X wählen, was macht Euren Service besser und wie wird mein bestehendes Problem gelöst?

Aus diesem Grund waren wir der Meinung, dass es der richtige Zeitpunkt war, um einige neue Landing Pages zusammenzustellen!

Wir haben eine eigene Seite, auf der Du die wichtigsten Dinge erfährst, die Du über uns wissen solltest. Du kannst es Dir hier ansehen: Warum wir – wie Kinsta anders ist.

Warum ist Kinsta anders?

Warum ist Kinsta anders?

Und um unseren Leads das Leben zu erleichtern, erstellen wir spezielle Landing Pages, auf denen wir Kinsta mit der Konkurrenz vergleichen. Dies sind keine 200 Wörter, voreingenommene oder dünne Verkaufsseiten. Wenn Du einen Blick auf diese wirfst, wirst Du eine Vorstellung davon bekommen. Viel Zeit und Forschung wurde in jeden von ihnen investiert.

Sie basieren auf Fakten und Daten. Nicht mehr und nicht weniger. Eine solche Vergleichsseite hilft potenziellen Interessenten, viele ihrer Fragen vor dem Verkauf zu beantworten, und sie ermöglicht es uns zu zeigen, was uns einzigartig und besser im Vergleich zu unseren Wettbewerbern macht.

Im Laufe der Jahre haben wir gelernt, wie wichtig Landingpages sind und wie sie zu Deinem Gesamterfolg beitragen. Wenn Du Dich nicht wohl fühlst mit den Texten für eine Landingpage, keine Sorge, es gibt eine Menge von erstaunlichen Texter-Experten da draußen, die Dir helfen können. Jeder Dollar, den Du in sie investierst, kann leicht eine 10-fache Rendite bringen!

Solltest Du Dir um die Konkurrenz Sorgen machen?

Wettbewerb ist vorteilhaft und notwendig. Es zwingt Dich, innovativ zu bleiben, anders zu denken und intelligenter zu handeln.

Der Wettbewerb ist gut. Er zwingt dich, innovativ zu bleiben, anders zu denken und intelligenter zu handeln.🤓Click to Tweet

Natürlich werden wir keine besten Freunde sein, aber wir respektieren und lernen voneinander. Eine gesunde Industrie fördert eine gesunde Rivalität, was zu einer höheren Innovationsrate führt. Du solltest auch lernen, Gefühle vom Geschäft zu trennen. Hass auf Deine Konkurrenz ist nichts anderes als Energieverschwendung und hilft Dir nicht, Deine Geschäftsziele zu erreichen.

Einige sagen, dass man sich überhaupt nicht um sie kümmern sollte, und konzentrieren sich nur auf ihr Produkt, ihr Team, ihre Roadmap und das nächste Feature. Manche ignorieren sogar deren Existenz.

Ich stimme bis zu einem gewissen Grad zu, dass man, wenn man seine Arbeit macht, sich nicht von seiner Konkurrenz besessen fühlen sollte. Es ist natürlich sehr wichtig, dass Du Dich darauf konzentrierst, die neuesten und gefragtesten Features herauszubringen, Dein Team zu erweitern und weiterhin die Führung nach der Führung zu übernehmen.

Aber man kann auch nicht in einer Blase leben. Du würdest sonst viele Möglichkeiten verpassen!

Im Jahr 2018 gaben drei unserer Wettbewerber bekannt, dass sie die Preise erhöhen. Wenn meine Annahmen stimmen, wird früher als später ein anderer das Gleiche tun oder eine weitere Finanzierungsrunde ankündigen, da sein Geschäftsmodell nicht selbsttragend ist. Und hier ist, was passiert ist:

Bis vor kurzem waren wir glücklich, XXXXXXX als unseren bevorzugten Hosting-Partner zu verwenden und glauben, dass sie das beste WordPress Hosting anbieten können. Leider hat uns XXXXXXX im Mai dieses Jahres mitgeteilt, dass sie die Kosten für unsere Server um 400% erhöhen. Wir waren sehr enttäuscht, dass wir damit konfrontiert wurden, da wir mit dem XXXXXXX-Service sehr zufrieden waren, aber leider waren wir nicht mehr fit für das Geschäftsmodell von XXXXX.

Faced with an unacceptable price hike and change in account management approach from XXXXX, we felt we had no option but to look for an alternative host to provide a viable solution for our clients.

Verstehe mich jetzt nicht falsch, ich unterstütze absolut höhere Preise. Aber wenn Du 400% mehr für den gleichen Service verlangst und Deine treuen Kunden bestrafst, weißt Du was dann passiert? Die werden nicht mehr loyal bleiben. Das ist einer der größten Nachteile bei der Übernahme von externen Investitionen. Wenn Du nicht Dein eigenes Unternehmen eines Tages besitzt, wirst Du wahrscheinlich bemerken, dass Du nur Befehle befolgst und Du musst tun, was Deine Investoren Dir sagen.

Wenn es eine 400%ige Preiserhöhung ist, die Deine jahrelange harte Arbeit zerstört, um einen Ruf aufzubauen, was kannst Du dann tun? Ich schätze, man kann es nicht anders nennen: Befehle befolgen.

Die ersten Leads bei Kinsta kamen noch am gleichen Tag, an dem unser Konkurrent seine E-Mail zur Ankündigung einer Preiserhöhung verschickte. Diese Anfragen waren klar und einfach:

Hey XXXXXXX wird 4x meine typische monatliche Hostingrechnung sein und gleichzeitig weniger bieten, da sie die Grundfunktionen entfernt haben. Ich möchte jetzt wechseln, bitte helfen Sie mir!

Wir erkannten schnell, dass dies kein Witz war und der Zustrom von neuen Kunden begann.

Neue Kunden

Neue Kunden (Bildquelle: Imgur)

Wie kannst Du daraus einen Nutzen ziehen und die Kunden ansprechen, die bereit sind den Hoster zu wechseln?

Du musst die Augen offenhalten und alle Möglichkeiten nutzen. Das ist der gute Teil. 😄

Aber manchmal kratzt man sich nur den Kopf, wenn es um die Konkurrenz geht.

Im November 2017 haben wir unsere neue Marke und unseren neu gestalteten Internetauftritt eingeführt. Monate harter Arbeit und Forschung gingen in diese Sache. Wir haben ein Team von talentierten Leuten eingestellt, die dieses Projekt leiten und abschließen. Das Feedback, das wir von unseren Kunden und von zufälligen Personen auf Twitter oder Dribbble erhielten, war einfach großartig.

Acht Monate später, wie Ihr vermutlich wisst hat…. Cloudways (sorry Leute, kein Link), eine andere Firma in dieser Branche, im Grunde genommen unsere gesamte Webseite wörtlich kopiert. Sie schickten uns sogar eine Nachricht und baten um unser Feedback, was wir darüber denken. Ich mache hier keinen Witz.

Ich weiß, dass unser Design nicht 100% einzigartig ist, aber das Kopieren des Designs eines anderen in der gleichen Branche ist nicht der beste Schritt.

Links ist Kinsta (November 2017), rechts sind Cloudways (Juni 2018). Du kannst die Ähnlichkeit nicht übersehen. Aber es ist in Ordnung, kein Problem. Es ist besser zu führen, als zu folgen.

Kinsta vs Cloudways

Kinsta vs Cloudways

In einem weiteren Beispiel hat unser Hauptkonkurrent eine Vergleichsseite erstellt, auf der er theoretisch unsere und seine Angebote überprüft. Aber sie taten das Gegenteil.

Es stellt sich heraus, dass sie vergessen haben, ihre Fakten zu überprüfen und am Ende eine Seite hatten, die mehr Fehlinformationen und völlig falsche Aussagen enthält als die Wahrheit. Beispiel: „Durchschnittliche Tage, um auf unserer Plattform live zu gehen, sind 24 Tage“, was in Wirklichkeit nur ein paar Minuten dauern würde.

Ich habe mich an sie gewandt, aber sie haben sich nie bei mir gemeldet.

Really?

Really? (Bildquelle: Pinterest)

Ich schätze, jemand von oben gab seiner Marketingabteilung den Befehl, diese Seite zu erstellen, und anstatt Dinge zu vergleichen, die wirklich wichtig sind, hat er uns in jeder Hinsicht diskreditiert. Ich bin nicht überrascht. Ihr gesamtes Marketing basiert auf Gimmicks und ihre Handelsvertreter sind unglaublich kreativ, wenn sie die Frage beantworten müssen, warum jemand sie über uns stellen sollte. Aber die Leute sind nicht dumm und sie können eine Lüge aus einer Entfernung von einer Meile riechen. Wie auch immer, diese Typen verdienen einen Keks.

Bin ich wütend oder verärgert? Auf keinen Fall. Das ist ein gutes Zeichen und eigentlich ist es beeindruckend, dass sie uns so viel Aufmerksamkeit schenken.

Während es wichtig ist, die Augen offen zu halten, ist es besser, sich auf das eigene Unternehmen und die Kunden zu konzentrieren. Langfristig zahlt sich diese Strategie aus. Beobachte Deine Konkurrenz nicht wie ein Adler, behalte sie im Auge, aber sei nicht besessen von ihr.

Erhöhe Deine Preise, die Skalierung eines $1 Service ist schwierig

Die Entwicklung und Unterstützung eines guten Produkts sowie die Einstellung talentierter Mitarbeiter erfordert Geld, eine Menge davon. Wie ich bereits erwähnt habe, ist es nicht die beste langfristige Strategie weniger für Deinen Service zu verlangen. Du solltest berechnen, was Du wert bist.

Willst Du in einen Preiskampf ziehen? Klingt nach Spaß und einem nachhaltigen Zug. Ich zeige Dir, wie das hier aussieht:

Price war

Price war

Du wirst Dich dann ziemlich schnell in der folgenden Position wiederfinden. Spoiler-Alarm: fast jeder scheitert am Ende, einige schneller als andere.

Du wirst Dir wünschen, Du hättest den Krieg nie begonnen. Denn einen Preiskampf einzugehen, ist eine dumme Idee. Wenn Du nicht Amazon oder Google bist, solltest Du das um jeden „Preis“ vermeiden.

Vergiss nicht, dass Du ein Unternehmen führst und kein Vermögen auf Deinem Bankkonto hast. Du musst ein nachhaltiges Geschäftsmodell finden und einen stetigen Cashflow haben. Du brauchst Geld also für:

Anstatt Deinen Preis zu senken, um das billigste Produkt auf dem Markt zu schlagen, finde lieber Wege, wie Du mehr für Deinen Service verlangen kannst.

Mach Dir keine Sorgen, wenn einige Unternehmen auf dem Markt 9,95 $/Monat berechnen, aber Du willst das Gleiche für 25 $/Monat tun (der Betrag, den Du benötigst, um das Geschäft zu erhalten). Glaub mir, ein höherer Preis ist kein Dealbreaker für ernsthafte Kunden. Wirklich, es kann sogar ein gutes Zeichen sein, da sie von den preiswerten Angeboten nicht überzeugt sind, in denen sie das absolute Minimum für ihr Geld erhalten. Sie werden gerne mehr ausgeben, wenn sie den Wert, den Du mit dem höheren Preis bietest, rechtfertigen kannst.

Die Webhosting-Branche ist bekannt für ihre Angebote von $0,99 und $3,99. Du erhältst ein kleines Stück eines großen gemeinsamen Servers, auf dem Deine Webseite unter mehr als 2.500 anderen Kunden untergebracht ist, und Du hoffst einfach mal auf das Beste.

Ich kann es denen nicht verübeln. Für so einen kleinen Betrag können sie Dir keinen höheren Servicegrad bieten. Du kannst versuchen, um Hilfe zu bitten, aber niemand wird auf Dein Supportticket antworten. Wenn sie sich aus irgendeinem Grund Tage oder Wochen später bei Dir melden, lautet die Antwort normalerweise „Entschuldigung, das Problem ist nicht von unserer Seite“.

Du bekommst immer das, wofür Du bezahlst. Es ist einfach unmöglich, Dir eine gute Serverumgebung zur Verfügung zu stellen, die Leistung der Webseiten aufrechtzuerhalten und einen hochwertigen Kundenservice zu bieten, wenn Kunden nur ein paar Dollar im Monat bezahlen.

Was passiert, wenn Du nicht zufrieden bist? Es ist ihnen egal, weil sie keine Zeit haben, sich um Deinen Fall zu kümmern. Du bist nur eine Zahl. Wenn Du wegziehst, werden sie Dich einfach durch einen anderen $3,99-Kunden ersetzen und dies immer und immer wieder tun. Erfahre mehr über die die schockierenden Wahrheiten, wie billig WordPress-Hosting wirklich funktioniert.

Also, was haben wir bei Kinsta gemacht? Wir haben uns entschieden, nicht nur ein weiteres billiges Hosting-Unternehmen zu werden, das minderwertige Dienstleistungen für ein paar Dollar pro Monat anbietet. Es gibt bereits Tausende von Unternehmen, die dies tun. Stattdessen gingen wir mit einem Mindestpreis von 30 $/Monat. Das klingt teuer, wenn man es mit einem 3,95 $ Hostgator-Plan vergleicht, oder? Auf den ersten Blick, ja. Aber wenn Du einen zweiten Blick darauf wirfst (und wenn Du jemals mit Hostgator oder einem EIG-eigenen Webhost zu tun hattest), wirst Du schnell feststellen, dass es das Geld wert ist.

Warum? Hier sind nur ein paar Gründe:

Wenn Dein Unternehmen auf eine Online-Präsenz angewiesen ist und Dein Einkommen von Deiner Webseite abhängt, zahlst Du diesen zusätzlichen Betrag gerne jeden Monat. Und wenn man die Mathematik dazu macht, ist es wirklich wie zwei Tassen Starbucks-Kaffee.

Ich weiß, wovon ich rede. Dank aller minderwertigen Anbieter sind sich die Kunden unseres Mehrwerts bewusst und wir wachsen schneller denn je. Schaue dir unser 2018-Jahr im Rückblick an.

Es ist viel einfacher, 1.000 Kunden für 30 $ zu gewinnen als 10.000 für 2,99 $. Es ist besser für Dein Unternehmen und für Deine Gesundheit. 😄

Mache Deinen Kundensupport zur allerhöchsten Priorität

Bei Kinsta verwenden wir viele SaaS-Produkte, um unser Geschäft auszubauen. Viele dieser Unternehmen bieten einen exzellenten Kundenservice. Sie beantworten unsere Fragen innerhalb weniger Stunden und sind immer hilfreich.

Aber einige Unternehmen sind nicht besonders gut, wenn es um den Kundenservice geht. Für einige dauert es 5-7 Tage, bis sie sich bei Dir melden, und normalerweise ist die Antwort dann nicht sehr hilfreich. Nur ein paar Sätze und ein Link zu ihrer Wissensdatenbank, die die ursprüngliche Frage nicht beantwortet. Diese Art von Interaktionen erzeugen einen schlechten Eindruck, besonders wenn man bedenkt, wie viel wir ihnen monatlich zahlen (Hunderte oder Tausende von Dollar).

Bevor wir Kinsta gegründet haben, haben wir mit vielen anderen Webhostern zusammengearbeitet. Jedes Mal, wenn wir mit dem Kundendienst zu tun hatten, war das Erlebnis einfach schrecklich. Sie waren langsam, die Agenten hatten nicht das nötige technische Wissen, und wir konnten keine Anzeichen dafür finden, dass sie proaktiv waren.

Die traurige Sache ist, dass diese Mentalität besonders für die Webhosting-Branche gilt. Wir haben uns entschieden, nicht auf den Zug aufzuspringen und haben die Kundenbetreuung zu unserer obersten Priorität gemacht. Und es hat sich gelohnt, denn dank dieser Strategie verbreiten unsere Kunden dieses Kompliment überall. Wir bieten ihnen etwas, was sie noch nie zuvor in der Webhosting-Branche erlebt haben.

Kinsta Erfahrung

Kinsta Erfahrung

Kinsta Erfahrung

Kinsta Erfahrung

Kinsta Erfahrung

Kinsta Erfahrung

Kinsta Erfahrung

Kinsta Erfahrung

Kinsta Erfahrung

Kinsta Erfahrung

Kinsta Erfahrung

Kinsta Erfahrung

Ich könnte für immer weitermachen, da sie endlos sind. Du kannst weitere Rezensionen über unseren Kundensupport hier, hier oder grundsätzlich überall im Internet lesen.

Und Deine nächste Frage ist wahrscheinlich: „Was macht ihr Jungs, um sicherzustellen, dass der Kundenservice nicht schlecht ist?“

Erstens ist ein ausgezeichneter Kundensupport nicht billig. Erinnere Dich daran, was ich nur ein paar Zeilen darüber vorgeschlagen habe. Ja, erhöhe Deine Preise! Denn alles ist miteinander verbunden. Wenn Du ein Team aus echten Experten haben willst, brauchst Du das Geld, um höhere Gehälter zu zahlen.

Wenn Du ein Produkt hast, das technisches Wissen und Fachwissen erfordert (wie unseres), kannst Du nicht einfach Deine Mutter oder Freundin bitten, Dir bei der Lösung von Supportanfragen zu helfen.

Bei Kinsta haben wir immer ein paar offene Stellen für Support-Ingenieure. Wir sind immer auf der Suche nach neuen Talenten und dem nächsten Teammitglied, das einen beispiellosen Kundenservice bieten kann.

Haben Sie mit Ausfallzeiten und WordPress-Problemen zu kämpfen? Kinsta ist die Hosting-Lösung, die Ihnen Zeit spart! Sieh dir unsere Features an

Der Einstellungsprozess

Hier ist eine kurze Zusammenfassung unseres Einstellungsprozesses:

Wann immer wir ein neues Teammitglied einstellen wollen, erstellen wir immer eine sehr detaillierte Stellenbeschreibung und veröffentlichen diese in mehreren Portalen, Online-Gruppen und Foren. Wir warten dann auf 50, 100 oder noch mehr Bewerbungen. Stelle immer sicher, dass Du über einen großes Kandidatenpool verfügst, denn nur so wirst Du Deinen nächsten Traummitarbeiter finden.

Danach beginnen wir, die Liste auf die fünf oder zehn besten Kandidaten einzugrenzen. Wir haben mehrere Bewerbungsrunden, in der Regel zwei oder drei. Dadurch können wir unsere Liste auf die drei besten Kandidaten eingrenzen und die endgültige Entscheidung treffen.

Hiring customer support

Hiring customer support (Image source: Giphy)

Ein Jahr später folgen wir immer noch dieser Methode und wir haben mehr talentierte Menschen an Bord als je zuvor. Alle von ihnen sind erfahrene WordPress-Anwender und -Entwickler und dank dessen haben wir keinen Level 1 oder Level 2 Support wie unsere Mitbewerber. Es gibt keine Weiterleitung Deines Falles an eine nächste Stufe. Jeder Kinsta-Kunde kann mit den gleichen Teammitgliedern chatten, die unsere Großunternehmen und Fortune-500-Unternehmen unterstützen.

Der Kundensupport ist wahrscheinlich wichtiger als Du denkst.

Viele Gründer sind der Meinung, dass der Kundensupport nicht der wichtigste Teil des Unternehmens ist und die durchschnittliche Leistung ausreichen sollte. Ich denke, sie machen einen großen Fehler. Menschen bezahlen für Deine Produkte oder Dienstleistungen mit ihrem hart verdienten Geld. Sie wollen Deinem Unternehmen vertrauen und erwarten im Gegenzug einen exzellenten Kundenservice. Es ist viel einfacher und deutlich billiger, Kunden zu halten als neue zu gewinnen.

Es gibt noch eine andere Möglichkeit den Kunden zu helfen. Der Aufbau einer umfangreichen Wissensdatenbank kann die Anzahl der Supportanfragen deutlich reduzieren, da die Benutzer in der Lage sind, Antworten und Lösungen selbstständig zu finden. Die Schulung Deiner Kunden ist wichtig. Zum Zeitpunkt der Erstellung enthält die Kinsta Knowledge Base 234 Tutorials und wir fügen wöchentlich neue hinzu.

Kundensupport ist höchstwahrscheinlich der Bereich, in dem Deine Mitbewerber nicht so gut abschneiden oder ihm genügend Aufmerksamkeit schenken. Dies bietet eine ausgezeichnete Gelegenheit, wo man sie schlagen kann. Oder wie wir bereits besprochen haben, kann es ein sehr wichtiges Unterscheidungsmerkmal sein.

Unsere Infrastruktur wird von der Google Cloud Platform unterstützt. Die Plattform ist skalierbar und wir haben die schnellsten Ladezeiten in der Branche. Wir bieten auch viele Tools für Entwickler. Aber ich kann Euch sagen, dass der Kundensupport der wichtigste Teil von Kinsta ist, und das bringt jeden Monat mehr Geschäfte als alles andere zusammen.

Manchmal muss man Kunden loslassen, ja, Du liest richtig!

Du könntest das jetzt vielleicht ironisch finden, dass, nachdem ich Dir gerade gesagt habe, dass Du den Kundensupport zum Kern Deines Geschäfts machen sollst, ich jetzt vorschlage, dass Du Deine Kunden loslässt. Ja, das habe ich gerade gesagt! Aber hier ist, was ich eigentlich meine.

Unbefangen kann ich Dir sagen, dass wir eines der kundenorientiertesten Unternehmen auf dem Markt sind. Wir haben dies aus erster Hand an den Rückmeldungen von Kunden und deren Entwicklern erkannt. Wir erhalten auch viel Feedback von Stammkunden, die sich entschieden haben, auf eine billigere Alternative umzusteigen, aber ein paar Wochen oder Monate später wiederkommen, da sie feststellen, dass das Sparen einiger Dollar sie tatsächlich mehr kostet. 😉

Im Geschäftsleben musst Du flexibel sein und bereit, jede Art von Problem zu lösen, das auftritt. Wenn unsere Kunden Hilfe benötigen, sind wir immer für sie da:

  1. Löse das Problem, wenn es auf unserer Seite ist
  2. Gib eine Empfehlung ab oder schlage eine Lösung vor

Webseiten können komplex werden und Server-Setups können ebenfalls viele Probleme verursachen. Wenn an unserer Seite etwas repariert werden muss, werden wir es tun. Aber in vielen Fällen liegt dieses spezielle Problem außerhalb unserer Kontrolle und ist etwas, das der Kunde lösen muss. Dazu haben wir ein Support-Dokument geschrieben, das den Kunden sagt, wem die Verantwortung zukommt.

Kunden müssen oft einen Entwickler beauftragen, da wir ihren Code nicht schreiben oder bearbeiten. Wir schlagen ihnen ein paar kompetente Leute vor, mit denen wir zusammenarbeiten und denen wir vertrauen, und die Kunden sind glücklich, dass sie nie jemanden finden müssen, mit dem sie noch nie zusammengearbeitet haben.

Wenn Du schon einmal mit Kunden gearbeitet hast, weißt Du, dass es einigen schwer fällt, zu akzeptieren, dass etwas über den Rahmen dessen hinausgeht, womit wir helfen können. Leider üben solche Situationen Druck auf Dein Team aus, und das ist nicht gut. Wir tun jedoch unser Bestes, um an unserem veröffentlichten Unterstützungsumfang festzuhalten; eine Abweichung davon ist ein schlechter Präzedenzfall und verursacht in Zukunft nur noch mehr Kopfschmerzen.

Wenn Du es mit Kunden zu tun hast, empfehle ich Dir dringend, ein Dokument zu erstellen, das den Umfang Deiner Dienstleistungen beschreibt, und dann sicherzustellen, dass ihr Team diese Richtlinien einhält. Wenn Du es nicht tust, wird ein kleiner Prozentsatz der Kunden diese Schwäche erkennen, und dieser kleine Prozentsatz wird es Dir richtig schwer machen.

Im Laufe der Jahre gab es einige interessante Fälle, in denen die Kundenwünsche einfach nicht mit dem, was wir anbieten und unterstützen können, in Einklang gebracht werden konnten. In diesen Fällen ist es am besten, den Kunden so freundlich, diplomatisch und schnell wie möglich loszulassen.

Wie macht man das? Du lässt sie wissen, dass es am besten wäre, einen anderen Anbieter zu finden und die Nutzung Deines Dienstes einzustellen, da sie dessen Anforderungen nicht erfüllen können. Du kannst höflich und professionell bleiben und ihnen viel Glück bei ihren zukünftigen Projekten wünschen.

Im Laufe der Jahre mussten wir mehrere Kunden loslassen. Aber die gute Nachricht ist, dass sie ~0,1% unseres Kundenstamms ausmachen. Und weißt Du was? Das funktioniert! Du kannst und Du musst schlechte Kunden loslassen, um die anderen 99,9% unterstützen zu können.

Dies ist eine wichtige Sache, die Du tun kannst und musst, um mit Deinem Unternehmen zu wachsen und Dein Team glücklich zu halten. Hab keine Angst, nein zu sagen. Es gibt keine Welt, in der man allen gefallen kann.

Erster zu sein garantiert keinen lebenslangen Vorteil.

Ein Unternehmen zu führen ist kein Sprint, es ist ein Marathon. Der Erste gewinnt nicht oft das Rennen.

Natürlich fragst Du mich jetzt, was ich meine, wenn ich „gewinnen“ sage? Du kannst immer noch erfolgreich sein und dich wie ein Gewinner fühlen, wenn Dein Unternehmen die ersten 10 Jahre überlebt hat. Es ist auch ein Gewinn, wenn Du viele Kunden bedienen und Dein jährlich wiederkehrender Umsatz 7- oder 8-stellig ist.

Es ist ein Marathon

Es ist ein Marathon (Bildquelle: smashbytraining)

Es gab mindestens sieben Suchmaschinen, bevor es Google überhaupt gab. Erinnerst Du Dich an AltaVista oder Dogpile? Nicht wirklich. Aber obwohl sie nicht die Erste war, ist Google immer noch hier und dominiert große Teile des Internets, und sie werden auf über 739 Milliarden Dollar geschätzt (Empfohlene Lektüre: 21 Alternative Suchmaschinen zur Verwendung).

War Facebook die erste Social Media-Seite? Natürlich nicht. Friendster wurde 2002 eingeführt und MySpace existierte bereits 2003. Gibt es sie noch? Nein. Alle von ihnen hätten „Facebook“ sein können, aber aus verschiedenen Gründen scheiterten sie, solange Facebook noch am Leben ist. Im Jahr 2017 hatten sie einen Umsatz von 40,7 Milliarden Euro.

Wie Du sehen kannst, garantiert die Marktführerschaft keinen Erfolg, und die Marktführerschaft nicht zu haben, bedeutet nicht, dass Du nicht erfolgreich sein kannst.

Erster auf dem Markt zu sein, garantiert keinen Erfolg. Und nicht der Erste zu sein, bedeutet auch nicht, dass man nicht erfolgreich sein kann. 💪Click to Tweet

Alles hängt von Deiner Einstellung, Deinem Team und Deiner Bereitschaft ab, das gewünschte Ziel zu erreichen.

Viele der ersten Unternehmen in der Web-Hosting-Branche sind immer noch da. Einige wurden zu Riesen, während andere ebenfalls erfolgreich sind und eine große (nicht sichere, wenn wachsende) Benutzerbasis haben. Viele von ihnen zeigen die Zeichen, eine Dinosaurierfirma zu sein. Diese Unternehmen sind nicht in der Lage, innovativ zu sein, nicht mit den neuen Trends Schritt zu halten und ihre Kunden nicht so zu bedienen, wie sie es sollten oder waren.

Ich sage nicht, dass sie sich nicht verbessern oder überhaupt innovativ sind. Sie machen es einfach nicht schnell genug, und andere, meist kleinere Spieler, sind ihnen weit voraus, obwohl sie weniger Ressourcen haben. Natürlich bin ich mir bewusst, dass Veränderungen in großen Unternehmen viel mehr Zeit in Anspruch nehmen. Aber es geht mehr um die Innovationsbereitschaft und die ständige Verbesserung des Unternehmens.

Kinsta war nicht der erste verwaltete WordPress Host auf dem Markt. 2014 haben einige andere Unternehmen auch einen Managed Hosting Service eingeführt, und viele von ihnen kämpfen jetzt oder sind nicht einmal mehr konkurrenzfähig. Dank unseres talentierten Teams haben wir sehr schnell aufgeholt, und ich kann sagen, dass wir uns mit den Big Playern der Branche messen können.

Viele Wettbewerber haben auch bei der Innovation aufgegeben und haben mit den wachsenden Kundenbedürfnissen nicht Schritt gehalten. Auf der Oberfläche sehen sie gut aus, aber die Realität ist anders und die Zukunft für sie ist nicht sehr erfolgsversprechend. Ich denke, diese Unternehmen haben drei Möglichkeiten:

  1. Ihre Einstellung ändern um wieder auf Kurs zu kommen. Aber warum sollten sie das jetzt tun, sie hatten Jahre Zeit, es zu tun.
  2. Von jemandem gekauft werden und dann wird sich niemand daran erinnern, dass er existiert hat.
  3. Langsam aus dem Geschäft aussteigen. Das ist das, was am ehesten passieren wird.

Was ich sagen wollte, ist, dass Du keine Angst haben solltest, wenn der Markt gesättigt ist, und Du denkst, dass Dein Unternehmen keine Chance bei all den Mitbewerbern hat. Mit einer klaren Strategie und Konsequenz kannst Du nach den Haien fischen!

Allgemeine Saas-Metriken sind großartig, aber nimm sie nicht zu ernst (nimm sie mit einem Stück Zucker).

Beim Betrieb eines SaaS-Unternehmens oder einer anderen Art von Unternehmen geht es um Daten. Du benötigst korrekte Daten über Deine Einnahmen, Ausgaben, Wachstumsrate, Churn Rate und so weiter. Du triffst jeden Tag Geschäftsentscheidungen, von denen viele auf Daten basieren sollten. Entscheidungen wie die Einstellung neuer Teammitglieder, Ausgaben für Marketing oder eine Erhöhung sind alles Dinge, die nicht ohne Daten gemacht werden sollten.

Die wichtigsten Geschäftskennzahlen, die allen Gründern wahrscheinlich bekannt sind, sind MRR, ARR, Anzahl der zahlenden Kunden und aktive Benutzer. Glücklicherweise können wir kostenlose oder Premium-Tools wie Baremetrics verwenden, um diese Metriken leicht zu verfolgen und diese Diagramme jederzeit einzusehen.

Jährliche Run Rate von Barametrics

Jährliche Run Rate von Barametrics

Meine persönliche Meinung ist jedoch, dass wir manchmal zu besessen von diesen Zahlen sein und uns ohne guten Grund schlecht fühlen können. Aber auch das Gegenteil könnte der Fall sein. Sie können Dich in einem falschen Sicherheitsgefühl täuschen.

Investoren, Serial Entrepreneurs und SaaS-Business-Experten erwähnen gerne diese Wachstumskennzahlen. Manchmal nennen sie sie gesunde SaaS-Kennzahlen oder Wachstumszahlen, die ihr Unternehmen produzieren sollte. Ich weiß, dass viele von ihnen auf Daten und Recherchen oder persönlichen Erfahrungen beruhen, während sie in verschiedene Unternehmen investiert oder diese erworben haben.

Aber jedes einzelne Unternehmen und Geschäftsmodell ist anders. Eine Metrik könnte mit einem Freemium-basierten Modell leicht erreicht werden, während selbst 1/3 der gleichen Zahlen für ein anderes Unternehmen, das auf einem völlig anderen Markt tätig ist, schwierig ist. Metriken wie:

Solltest Du Dich schlecht fühlen, dass Deine MMR-Wachstum nur 5% beträgt oder Dein Umsatz nicht so hoch ist, aber Deine Churn Rate weniger als 2% beträgt? Solltest Du Dich schlecht fühlen, dass das Wachstum Deiner monatlich aktiven Nutzer nur 10% beträgt? Oder konntest Du im vergangenen Jahr ein 100%iges ARR-Wachstum erzielen, während andere ein Wachstum von 250% oder mehr verzeichnen? Ich glaube nicht.

Andere haben vielleicht VC-Geld genommen und viel mehr ausgegeben, um neue Kunden zu gewinnen, ohne sich um die Kundenakquisitionskosten (CAC) oder Churn Rate zu kümmern, aber sie haben sich auf Rentabilität statt auf Wachstum um jeden Preis konzentriert.

Jeder einzelne Markt und jedes Unternehmen ist anders, und meistens ist es kein Vergleich zwischen Äpfeln und Äpfeln. Nimm diese „Health Business Growth Metrics“ mit ein bisschen Humor und fühle Dich nicht schlecht, wenn Dein Wachstum nur linear ist.

Bonus-Lektion: Vergesse Wachstums Hacks, schnelle Gewinne und ÜberNacht-Erfolge

Schnell erfolgreich zu werden und schnell reich zu werden, ist der Traum richtig? Wir alle wollen einen Lambo fahren und die vierstündige Arbeitswoche genießen!

Tut mir leid, Jungs, ich bin immer realistisch und muss Euch enttäuschen. Ich bin erst 31 Jahre alt. Ich bin kein Business-Experte oder irgendein Guru, aber seit ich 12 Jahre alt bin, habe ich immer etwas getan, um etwas Geld zu verdienen. Aber was auch immer ich tat, ich musste hart arbeiten, um Ergebnisse zu erzielen. In den letzten 5-7 Jahren (besonders in den Jahren bei Kinsta) konnte ich mich mit vielen Unternehmern und selbst gemachten Geschäftsleuten austauschen und weißt Du was? Ich habe noch nie einen Erfolg über Nacht gesehen. Diese Jungs arbeiten jeden Tag im Jahr hart daran, ihr Geschäft auf die nächste Stufe zu bringen.

Growth Hacking ist in den letzten Jahren zu einem beliebten Schlagwort geworden und das Streben nach Growth Hacks ist einfach verrückt. Wer könnte einen Wachstumshack ignorieren, der den SEO-Traffic verdoppeln würde? Oder ein Wachstumshack auf 3x MRR in den nächsten 4 Monaten? Oder 10x die Nutzerbasis mit einer einzigen Taktik? Es wäre fantastisch. Jeder könnte über Nacht ein Millionär sein!

Growth Hacking ist kein Mythos. Es funktioniert bei Kinsta hervorragend, aber wir würden es lieber Konsistenz nennen.

Wir haben in den letzten 2 Jahren zwei oder drei über 3000 Wortbeiträge pro Woche veröffentlicht. Wir fördern sie auf alle möglichen Arten. Wir arbeiten ständig an neuen Funktionen, suchen nach neuen Partnerschaften und erreichen neue Affiliates, die uns helfen können, erfolgreicher zu werden.

Growth Hacking ist kein Mythos. Es funktioniert bei Kinsta hervorragend, aber wir würden es lieber Konsistenz nennen. 😉Click to Tweet

Das ist unser ARR Wachstum:

Kinsta ARR growth

Kinsta ARR growth

Das ist unsere Kundenwachstumsrate:

Kundenwachstumsrate

Kundenwachstumsrate

Das ist unser Webseitentraffic:

Webseiten Traffic-Steigerung

Webseiten Traffic-Steigerung

Der Aufbau eines Unternehmens dauert drei, fünf oder sogar zehn Jahre. Es gibt intelligente Techniken und kleine und schnelle Gewinne, die helfen, es zu beschleunigen, aber wir sprechen immer noch von Jahren. Zahle niemals für ein E-Book, einen Kurs oder einen Berater, die Dir zeigen wollen, wie Du diese Stufe 5x schneller erreichen können. Diese Leute wollen nur Dein Geld.

Der eigentliche Wachstumshack ist, wenn man sich selbst hacken kann und nicht nach ein paar Monaten oder Jahren aufgibt. Beständigkeit, Strategie und Geduld sind die Schlüssel zum Erfolg.

Alles klar, Leute, ich glaube, das war’s fürs Erste. Während ich noch ein paar weitere Dinge hätte hinzufügen können (ich hebe sie für einen anderen Beitrag auf), denke ich, dass ich die wichtigsten Themen, die ich diskutieren wollte, angesprochen habe. All dies half Kinsta, auf den Markt zu kommen und sich einen Namen in der Branche zu machen. Wir haben viele Ideen, wie wir das Unternehmen in den nächsten Jahren auf die nächste Stufe bringen können. Wenn Du willst, teile ich gerne unsere Reises sowie Höhen und Tiefen.

Und eine schamlose Eigenwerbung, wenn Du eine WordPress-Seite hast und einen neuen Host suchst, denke bitte an Kinsta. Scheue Dich nicht, uns auszuprobieren, denn wir haben eine 30-Geld-zurück-Garantie ohne langfristige Verträge. 😄

Ich würde mich freuen, Deine Bootstrapping-Geschichte, die gelernten Lektionen, Erfolge und Misserfolge zu hören. Bitte benutze den Kommentarbereich unten! Du kannst Dich auch gerne mit mir auf Twitter @tomzur verbinden.


Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann wirst du Kinsta’s WordPress Hosting-Plattform lieben. Beschleunige deine Webseite und erhalte 24/7 Support von unserem erfahrenen WordPress-Team. Unsere Google Cloud basierte Infrastruktur konzentriert sich auf die Bereiche Auto-Scaling, Performance und Sicherheit. Lass uns dir den Kinsta-Unterschied zeigen! Schau Dir hier unsere Pakete an