Ob steigende Pendlerkosten, die Fähigkeit, die eigene Zeit zu kontrollieren oder die Freiheit, der eigenen Leidenschaft nachzugehen, mehr Menschen als je zuvor schaffen Möglichkeiten um Remote zu arbeiten. Außerdem ist es eine gute Zeit für den Trend, da sie durch technologische Fortschritte wie Cloud Computing, Kooperation und verbesserte Kommunikationsmittel unterstützt wird.

Bis 2016 haben etwa 25% der US-Beschäftigten in gewisser Weise Remote gearbeitet, und diese Zahl hat sich seit 2005 mehr als verdoppelt. Man kann fast sicher sagen, dass dies ein Trend ist, der sich in absehbarer Zeit nicht verlangsamen wird. Für viele gehört der Büroalltag der Vergangenheit an.

Die Vorteile Remote zu arbeiten

Die räumliche Trennung von einem kleinkarierten Chef ist nur ein Vorteil wenn man beginnt Remote zu arbeiten.

Hier sind noch ein paar weitere erwähnenswerte Punkte:

  • Nutze die Vorteile flexibler Arbeitszeiten. Bevor es das Internet gab, hatten Eltern keine große Wahl, wenn es darum ging, tagsüber ihre Kinder zu versorgen und gleichzeitig einen Vollzeitjob zu haben. Jetzt können Eltern mehr Zeit mit ihren Kindern verbringen, während sie ihre Arbeit von zu Hause aus erledigen – es ist kein Kompromiss mehr notwendig. Für diejenigen ohne Kinder bedeutet die Freiheit flexibler Arbeitszeiten, dass sie ausschlafen können, wenn sie ein Morgenmuffel sind, oder bis in die Nacht arbeiten können, wenn du das willst. Achte nur darauf, eine klare Grenze zwischen Arbeit und deinem Privatleben zu ziehen!
  • Du kannst von überall aus arbeiten. Das Schöne an einer Remote-Arbeit ist, dass du buchstäblich von überall arbeiten kannst: von deiner Couch, einem Café, am Pool oder aus einem anderen Teil der Welt (sofern du über eine Internetverbindung verfügt!)
  • Es gibt keine Kleiderordnung. Da du von überall arbeiten kannst, ist es nicht unbedingt wichtig, was du trägst, es sei denn, du hast ein wichtiges Kundengespräch. Und selbst dann, solange dein Hemd oder deine Bluse professionell aussieht, bist du startklar. Also, einer der Vorteile der Remote-Arbeit ist, dass Hosen optional sind und Pyjamas eigentlich mehr Sinn machen.

    Kleiderordnung wenn man Remote arbeitet
    Kleiderordnung wenn man Remote arbeitet (Bildquelle Imgflip)

  • Du wirst unweigerlich neue Fähigkeiten lernen. Wenn du Remote arbeitest, musst du im Rahmen der Umstellung neue Fähigkeiten erlernen, die nicht unbedingt zu deinen Kernkompetenzen gehören, wie beispielsweise Buchhaltung, Projektmanagement und sogar ein wenig rechtliche Angelegenheiten. Wenn du für ein Unternehmen arbeitest, für das du aus der Ferne arbeiten kannst, lernst du auch neue Methoden der Kommunikation und des Projektmanagements kennen, um die physische Distanz zwischen dir und anderen Teammitgliedern zu überwinden.
  • Spare Geld (und rette die Erde). Für viele in der heutigen Arbeitswelt reicht die Aussicht auf eine tägliche, mehrstündige Fahrt, um den Countdown bis Freitag zu beginnen, sobald der Montag beginnt. Die Zeit, die du im Auto oder in den öffentlichen Verkehrsmitteln verbringst, kann produktiv genutzt werden, aber sie kann die Zeit, die deiner Familie genommen wird, nicht ausgleichen. Wer würde diese Zeit nicht zurückhaben wollen? Ganz zu schweigen von all dem Geld, das für Benzin, Zugtickets und so weiter ausgegeben wird!

Nachteile Remote zu arbeiten

Jede Rose hat ihren Dorn. 🌹 Remote arbeiten scheint wie ein Traum der in  Erfüllung geht zu sein, aber sie kommt mit ein paar Nachteilen:

  • Du wirst es mit einer begrenzten sozialen Interaktion zu tun haben. Wenn du jemand bist, der gerne Klatsch und Tratsch austauscht, zu Mittag geht und neue Leute im Büro trifft, ist Remote arbeiten vielleicht nicht das Richtige für dich. Während du dich immer noch mit Kunden treffen und mit ihnen interagieren wirst, finden viele dieser Gespräche über Telefonate oder Video-Chats statt – nicht in einem Konferenzraum oder Café. Sicherlich beklagen sich die Mitarbeiter im Büro oft über Ablenkungen in Form von regelmäßigen Unterbrechungen, aber manchmal sind Ablenkungen der Isolation vorzuziehen!
  • Alles bleibt bei dir hängen. Wenn du aus der Ferne für dich selbst arbeitest, wirst du damit beauftragt, Leads zu finden, potenzielle Kunden zu gewinnen und zu binden, dann die eigentliche Arbeit zu erledigen, dich um die Finanzen zu kümmern und deine Zeit zu verwalten – alles ohne die Aufsicht eines Chefs oder die Unterstützung einer anderen Abteilung.
  • Es gibt so viele Ablenkungen. Viele fantasieren über die Aussicht, Remote zu arbeiten, können es sich aber nicht vorstellen – sie haben einfach nicht die Fähigkeit, sich selbst zu verwalten oder sich nicht ablenken zu lassen. Wenn du nicht glaubst, dass du dich als dein eigener Chef handeln kannst, kann Remote-Arbeit ein Garant für eine Katastrophe sein, wenn es darum geht, deine Karriere zu fördern.

    Ablenkung bei der Remote-Arbeit
    Ablenkung bei der Remote-Arbeit (Bildquelle Imgflip)

  • Du wirst wahrscheinlich auf einige Kommunikationsprobleme stoßen. Wenn du mit einem Remote-Team arbeitest, kann es aus Mitgliedern verschiedener Länder bestehen, die in verschiedenen Zeitzonen arbeiten. Alle zusammen und auf die gleiche Stufe zu bringen, kann schwierig sein. Dazu kommt das Verständnis verschiedener kultureller Kontexte (Du kannst so handeln, dass es als beleidigend für andere Kulturen angesehen werden kann), sowie Kommunikationsprobleme, die sich um Wörter und Bedeutungen drehen, die falsch interpretiert werden könnten.

Wo findest du Remote-Arbeit?

Unabhängig davon, ob du für dich selbst arbeitest oder ob du im Auftrag eines anderen Unternehmens aus der Ferne arbeiten möchtest, können die folgenden Internetseiten dir helfen,  Remote-Arbeitsmöglichkeiten zu finden:

  • AngelList: AngelList ist eine der besten Webseiten, um nach einem Remote-Job zu suchen. AngelList ermöglicht es dir, nach Jobs zu suchen, die auf dem Ort (wähle „Remote“), der Funktion, dem Jobtyp (Vollzeit, Teilzeit, Praktikum, etc.) und dem Gehalt basieren. Es wird für die Personalbesetzung von Unternehmen wie Facebook, Uber, Tinder, Medium, Coinbase und Crunchbase verwendet.
  • We Work Remotely: We Work Remotely ist eine der größten Communities im Internet (mit mehr als 130.000 monatlichen Nutzern), um Jobs zu finden und aufzulisten, die nicht durch Entfernungen oder ein bestimmtes geografisches Gebiet eingeschränkt sind. Kinsta nutzt We Work Remotely umfassend, um neue Mitarbeiter zu finden.
  • Jobspresso: Jobspresso ermöglicht es dir, Arbeitsmöglichkeiten bei innovativen Unternehmen wie Kinsta, Zapier, Student Loan Hero und Bustle zu finden.
  • Hubstaff Talent: Hubstaff ist am bekanntesten für seine Zeiterfassungssoftware, aber du weißt vielleicht nicht, dass sie auch eine Jobbörse anbieten. Nachdem du deine gewünschten Suchkriterien eingegeben hast, siehst du neben der Jobliste ein Label, das dir anzeigt, ob es sich um eine Remote-Suche handelt oder nicht.
  • Remotive: Remotive ist eine weitere großartige Jobbörse, die von Top-Webseiten wie Buffer, InVision, GitHub und Zapier genutzt wird.
  • GrowthHackers: GrowthHackers bietet großartige Ressourcen für Growth Hacking sowie eine Jobbörse. Im Gegensatz zu einigen anderen Ressourcen auf ihrer Liste geht es nicht um die Anzahl der Angebote – sondern alle aufgeführten Jobs von GrowthHacker sind von hoher Qualität.

Produktivitäts Tipps für das Arbeiten aus der Ferne

Remote arbeiten bedeutet, viele verschiedene Dinge im Griff zu haben. Die folgenden Tipps helfen dir, dieses Gleichgewicht zu finden und deine ideale (Produktivitäts-)Situation zu gestalten:

Einen eigenen Arbeitsplatz und Arbeitszeiten haben

Flexible Arbeitsbedingungen können Ausreden und Ablenkungen bedeuten, wenn es darum geht, die Arbeit tatsächlich zu erledigen, daher ist es wichtig, so schnell wie möglich den Anschein einer Routine herzustellen. Ohne das wirst du ständig versucht sein, andere Dinge zu tun, und bevor du es merkst, wird dein ganzer Tag vorbei sein!

Du brauchst nicht unbedingt ein Home-Office, um erfolgreich zu sein, wenn es um Remote-Arbeiten geht. Ein Bereich oder Raum, in dem deine Mitbewohner oder Familienmitglieder wissen, dass sie dich nicht stören (und idealerweise, wenn es eine Tür gibt, die du schließen kannst!), ist ausreichend. Viele Remote-Mitarbeiter finden, dass ein dedizierter Arbeitsbereich hilfreich ist, um zu unterscheiden, dass man, wenn man sich in diesem Bereich befindet, es ernst meint mit der Arbeit – und wenn man nicht da ist, arbeitet man nicht!

Wenn die Arbeit von zu Hause aus nicht möglich ist, versuche, den besten Arbeitsplatz außerhalb deines Hauses zu finden: sei es ein Café, eine Bibliothek oder ein Coworking Space (um nur einige wenige Optionen zu nennen).

Wenn du gerne in Ruhe arbeitest, wäre die Arbeit in der Bibliothek eine gute Wahl. Aber es wäre keine gute Idee für jemanden, der ständig Anrufe tätigen muss. Berücksichtige die Beschaffenheit deines Out-of-Home-Arbeitsplatzes und bemühe dich, eine geeignete Zeit in deinem „normalen“ Tagesablauf zu finden.

Ablenkungen vermeiden

Ablenkungen sind das größte Hindernis für die Produktivität, insbesondere für Mitarbeiter die von Zuhause aus arbeiten. Obwohl schon älter, ergab eine Salary.com-Umfrage aus dem Jahr 2006, dass der durchschnittliche Mitarbeiter etwa zwei Stunden pro Tag aufgrund von Ablenkungen verschwendet und diese Produktivitätsverluste Unternehmen 544 Milliarden Dollar pro Jahr kosten. Es ist wahrscheinlich anzunehmen, dass diese Zahlen seither stetig gestiegen sind, da immer mehr Ablenkungen in unseren Alltag eingeführt wurden.

Der erste Schritt zur Überwindung deiner Ablenkungen ist, ein Zeitaudit durchzuführen, um zu verstehen, wo du deine Zeit verschwenden könntest. Du kannst ein Zeiterfassungs-Tool wie RescueTime verwenden, um die Zeit zu erfassen, die auf bestimmten Webseiten und Weiteres verbracht wird.

Nachdem du herausgefunden hast, wie du deine Zeit verbringst, kannst du sie proaktiv zurücknehmen, indem du Aufgaben planst, die du täglich erledigen musst, in Zeitblöcken – ähnlich dem Prüfen von E-Mails. Apropos E-Mail, laut McKinsey Global Institute verbringen die Menschen durchschnittlich 13 Stunden pro Woche mit E-Mail, was 28% ihrer gesamten Arbeitswoche entspricht!

Wenn du Zeitblöcke planst, sei realistisch, wie viel Zeit du für verschiedene Aufgaben aufbringst. Ziel ist es, deine Arbeitszeit in verschiedenen Aufgaben und Projekten zu überschätzen, um Platz für Verzögerungen und unerwartete Ereignisse zu schaffen. Wenn du in kürzerer Zeit als geplant fertig bist, dann hast du zusätzliche Zeit, um Aufgaben, Besorgungen in Ruhe zu erledigen!

Die kleinen Dinge später in Angriff nehmen

Während des Arbeitstages ist es leicht, sich von kleinen, nicht dringenden Dingen ablenken zu lassen. Wenn es wirklich nicht dringend ist, widerstehe der Versuchung, sich jetzt damit zu befassen.

Warum? Die meisten Menschen benötigen 25 Minuten, um sich nach der Ablenkung neu zu konzentrieren. Wenn etwas auftaucht, kannst du es bei Bedarf sofort erkennen, zusammen mit einem erwarteten Fertigstellungstermin. Dies „trainiert“ deine Kontakte, um zu verstehen, dass du eine beschäftigte Person bist, nicht alles sofort fallen lassen kannst und dass sie deine Zeit respektieren sollten.

Ablenkungen entfernen

Neben Problemen mit der Fokussierung solltest du auch Ablenkungen und ablenkende Umstände physisch aus deinem Arbeitsumfeld entfernen.

Wenn du feststellst, dass du häufig E-Mails oder Social Media-Updates checkst, kannst du Anwendungen wie StayFocusd verwenden, um deinen Zugang zu bestimmten Webseiten zu blockieren. Wenn du der Typ bist, der oft sein Handy checkt, solltest du dich selbst mäßigen, und es auszuschalten und es irgendwo weit weg zu legen, während du dich auf die Arbeit konzentrierst. Und wenn Facebook ein großes Problem für dich ist, versuche es mit der Erweiterung Facebook News Feed Eradicator Chrome.

Eine letzte Anmerkung, strebe danach, einen sauberen Arbeitsplatz zu haben, damit du nicht in Versuchung gerätst, als Mittel zum Aufschieben aufzuräumen.

Stelle die richtigen Leute ein

Wenn du anfängst, für dich selbst remote zu arbeiten, wirst du wahrscheinlich versuchen, alles alleine zu machen. Aber wenn du fleißig Kunden bekommst und diese glücklichen Kunden deinen Service anderen empfehlen, wirst du unweigerlich überfordert sein und Hilfe brauchen, um über Wasser zu bleiben.

Dank der vernetzten Welt, in der wir leben, kann es einfach sein, Kollegen zu finden, die dir bei deiner Sache helfen – zu jedem Preis. Wenn du versuchst, die Kosten niedrig zu halten, kannst du Freiberufler aus Ländern mit niedrigeren Lebenshaltungskosten in Betracht ziehen – der Kompromiss besteht darin, dass du möglicherweise mit kulturellen und kommunikativen Barrieren sowie verschiedenen Zeitzonen zu kämpfen hast. Wenn du es mit Menschen zu tun hast, die niedrige Preise akzeptieren, verstehe, dass manchmal auch die Qualität der Arbeit leiden wird.

Es gibt zwar viele Horrorgeschichten von virtuellen Assistenten, aber es gibt auch Menschen, die mit ihrem Remote-Team zufrieden sind. Egal, wie du Auftragnehmer findest, es ist wichtig, die richtigen Leute für dein Team einzustellen. Die falschen Leute können mehr Schaden anrichten, als alles selbst zu machen, denn wenn du Mitarbeiter einstellst, wirst du sie zusätzlich zu deiner eigenen Arbeitsbelastung verwalten. Das kann schwierig sein, besonders für Leute, die Kontrollfreaks sind und nicht so gut im Umgang mit Menschen sind.

Toggl empfiehlt die Einstellung von Mitarbeitern, die diese drei Kriterien erfüllen:

  • Sie haben Erfahrung mit Selbstmanagement. Gute Selbstmanager können sich selbst motivieren und mit minimaler Supervision arbeiten.
  • Sie haben ein gutes Supportsystem. Remote-Arbeit kann einsam sein – ziele darauf ab, Teamkollegen einzustellen, die bewiesen haben, dass sie für die Aufgabe bereit sind und die zu Hause Unterstützung haben.
  • Du hast gute Schreibkenntnisse. Da ein Großteil der Kommunikation zwischen den Remote-Teammitgliedern textbasiert ist, solltest du mit Leuten arbeiten, die sich richtig artikulieren können.

Es könnte hilfreich sein, auch über Kinsta’s Entstehungsgeschichte zu lesen, ein Unternehmen zu der Marke zu bootstrappen, das du heute kennst!

Erstellen eines Aufgabenverwaltungssystems

Um einen organisierten Workflow zu etablieren, ist es wichtig, über Systeme zu verfügen. Dies ist besonders wichtig bei der Arbeit mit Remote-Teams. Wenn du neue Teammitglieder einarbeitest, stelle sicher, dass dies eine Einführung in deine Systeme und deren Funktionsweise beinhaltet.

Systeme dienen als Grundgerüst, um dein Team zu führen und deinen Workflow effizienter zu gestalten.

Aufgabenmanagementsysteme die man in Erwägung ziehen sollte

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Aufgaben zu strukturieren, aber wir werden uns auf einige der beliebtesten Frameworks konzentrieren:

ABC Method

Die ABC-Methode ist eine einfache Technik zur Festlegung von Prioritäten, bei der du Aufgaben auf deiner To-Do-Liste in Bezug auf:

  • A für die wichtigsten Aufgaben: diejenigen, die dringend sind und eine große Bedeutung haben, wenn sie nicht rechtzeitig erledigt werden.
  • B für die Aufgaben, die wichtig sind, aber geringe Folgen haben, wenn sie nicht rechtzeitig erledigt werden. Diese Aufgaben können jemanden verärgern, wenn sie nicht rechtzeitig erledigt werden, sind aber keine Frage von Leben und Tod, wie bei A-Aufgaben.
  • C für die Aufgaben, die großartig zu erfüllen wären, aber es werden keine wirklichen Konsequenzen zugeschrieben, wenn man sie nicht erfüllt. Kurz gesagt, das sind Aufgaben, die warten können.

Wenn du mehr als eine Aufgabe für A, B oder C hast, nummeriere sie 1, 2, 3 (und so weiter) in der Reihenfolge der Prioritäten. Betrachte dies als ein strenges System, bei dem Sie die A-1-Aufgabe sofort starten und nicht zu einer anderen Aufgabe übergehen, bis man fertig ist.

Ess den Frosch-Methode

Eine weniger komplizierte Version der ABC-Methode, diese Methode ermutigt , dass zu tun, wofür du am wenigsten zu begeistern bist (normalerweise die wichtigste und schwerste Aufgabe des Tages). Es ist hart, aber eine strenge Einhaltung dieser Methode, hilft dir, die harten Dinge zu überstehen!

Die Vier-Quadrat-Methode

Popularized by Stephen Covey in his book The 7 Habits of Highly Effective People, this method divides all tasks on your to-do list into four quadrants:

Diese Methode wurde von Stephen Covey in seinem Buch The 7 Habits of Highly Effective People populär und unterteilt alle Aufgaben auf deiner To-Do-Liste in vier Quadranten:

  • Der erste Quadrant ist für wichtige und dringende Aufgaben (höchste Priorität).
  • Der zweite Quadrant ist für Aufgaben, die wichtig, aber nicht dringend sind.
  • Der dritte Quadrant ist für Aufgaben, die dringend, aber nicht wichtig sind.
  • Der vierte Quadrant ist für Aufgaben, die nicht dringend oder wichtig sind.

Anders ausgedrückt, die Aufgaben im ersten Quadranten sind die Aufgaben, die du tust, die Aufgaben im zweiten Quadranten sind Aufgaben, die du entscheidest, wann du sie tust, die Aufgaben im dritten Quadranten sind diejenigen, die du DELEGIERST, und die Aufgaben im vierten Quadranten sind diejenigen, die du DELETE (oder an die du in Zukunft zu einem anderen Zeitpunkt denkst).

Wenn die oben genannten drei Aufgabenverwaltungssysteme nicht gut zu deinem Arbeitsstil passen, solltest du diese zusätzlichen Priorisierungsmethoden in Betracht ziehen.

WICHTIG: KEIN MULTITASKING.

Die Leute denken, dass Multitasking nützlich ist, aber nach den Erkenntnissen eines Neurowissenschaftlers vom MIT macht Multitasking es wahrscheinlicher, dass du Fehler machst, es ruiniert die Produktivität und es behindert das kreative Denken. Multitasking lässt dein Gehirn zusätzliche Energie verbrauchen, wenn es von Aufgabe zu Aufgabe wechselt. Innovatives Denken entsteht dagegen durch längere Konzentrationsphasen.

Wenn du dich ständig zwischen verschiedenen Gedanken bewegst, muss dein Gehirn zurückverfolgen, um dich an alle Details der verschiedenen Aufgaben zu erinnern, an denen du arbeitest. Tue dir selbst einen Gefallen und arbeite an einer Aufgabe nach der anderen!

Multitasking ist nicht immer eine gute Sache. Versuche, an einer Aufgabe nach der anderen zu arbeiten. 👍Click to Tweet

Tipps zur Zeitersparnis bei Remote-Arbeiten

Zeit ist Geld und gleichzeitig deine mächtigste Ressource als Remote-Mitarbeiter. Probiere diese zeitsparenden Tipps aus, um effektiver zu sein:

  • Es gibt derzeit so viele Automatisierungstools auf dem Markt, dass es schade wäre, sie nicht auszuprobieren. Tools wie IFTTTT und Zapier ermöglichen es dir, Aufgaben basierend auf Triggern zu automatisieren, wie z.B. die sofortige Veröffentlichung auf deinen Social Media-Konten, sobald du einen Blog-Post auf deiner WordPress-Website veröffentlicht hast. Kleine Dinge wie diese sparen Zeit.
  • Delegieren und Auslagern. Jeder braucht manchmal ein wenig Hilfe. Wenn du einen Assistenten oder ein Remote-Team hast, wirst du einige Aufgaben oder sogar nur Teile von Aufgaben (wie die Recherche für einen Blogbeitrag) delegieren wollen, um die Dinge voranzutreiben. Der Prozess beginnt mit der Auswahl der zu delegierenden Aufgaben. Dies sind in der Regel die nicht dringenden Aufgaben (wie B- oder C-Aufgaben mit der ABC-Methode), insbesondere wenn sie sich im Training befinden. Lasse deinem Teammitglied genügend Zeit, die Aufgaben zu erledigen, damit du Zeit hast, die Ergebnisse durchzugehen und deine eigenen Inputs hinzuzufügen, bevor etwas fällig wird.
  • Vermeide Meetings. Meetings sind in der Regel Zeitverschwendung und sollten so weit wie möglich vermieden werden. Wenn du dich unbedingt treffen musst, um mit jemandem zusammenzuarbeiten, setze das Meeting selbst ein und beschränke es auf maximal 30 Minuten (15 Minuten sollten deine neue Vorgabe sein!). Habe eine feste Agenda und stelle sicher, dass beide Parteien vorbereitet sind, so dass man sich gegenseitig von Anfang an Ideen vorlegen kann.
  • Verwende Tastenkombinationen. Verwende beim Schreiben von E-Mails Vorlagen oder Tastenkombinationen, wie z.B. TextExpander, der den Text deiner am häufigsten verwendeten Phrasen erweitert, nachdem du relevante Textverknüpfungen eingegeben hast. Verwende Programme, die dir helfen, dich zu erinnern oder ein Passwort zu generieren (wie 1Password oder LastPass), damit du diese Informationen nicht in den Speicher übertragen musst (oder schlimmer noch, sie nicht sicher speichern).
  • Abmelden von unnötigen E-Mails, wie z.B. Newslettern von Marken, die dir egal sind und die nur zu den Elementen hinzugefügt werden, die du zum Sortieren in deinem Posteingang benötigst.

Achte auch auf diese genialen Produktivitäts-Hacks.

Tools für die Arbeit von Zuhause

Zapier says that the three ingredients of a successful remote work setup are: team, tools, and process. Since you can’t really control other people, focus on controlling your tools and process.

Zapier sagt, dass die drei Bestandteile einer erfolgreichen Remote-Arbeitsumgebung sind: Team, Tools und Prozesse. Da du andere Menschen nicht wirklich kontrollieren kannst, konzentriere dich auf die Kontrolle deiner Tools und Prozesse.

Ein weiterer Produktivitäts-Hack, wenn es um Remote-Arbeiten geht, ist die Verwendung der besten verfügbaren Tools. Bei so vielen verschiedenen Tools für Remote-Mitarbeiter, die derzeit auf dem Markt erhältlich sind, ist es schwer, nicht etwas zu finden, das zu deinen Bedürfnissen passt.

Hier sind einige der beliebtesten Tools für Remote-Arbeiten:

Haben Sie mit Ausfallzeiten und WordPress-Problemen zu kämpfen? Kinsta ist die Hosting-Lösung, die Ihnen Zeit spart! Sieh dir unsere Features an

Buchhaltung und Fakturierung: QuickBooks

Quickbooks
QuickBooks

QuickBooks verbindet sich mit deinen Bankkonten, so dass du deine Geschäftsausgaben leicht im Auge behalten kannst. Du kannst mit Quickbooks auch Rechnungen versenden und Mitarbeiter über die Funktion Personalabrechnung bezahlen.

Viele von euch, die für Unternehmen im Ausland arbeiten, gelten als unabhängige Auftragnehmer. In solchen Situationen kann es sinnvoll sein, einen CPA (Certified Public Accountant) zu beauftragen. Unternehmen wie IC Tax Advisors arbeiten in diesen Situationen ausschließlich mit Arbeitnehmern zusammen. Lasse sie die Gehaltsabrechnung und alle relevanten Steuerpapiere erledigen, um deinen Stress zu reduzieren, der durch die anfallende Zeit entsteht.

Cloud-Speicher: Google Drive

Google Drive
Google Drive

Da fast jeder Zugang zu einem kostenlosen Google-Konto hat, ist es am sinnvollsten, diese Cloud-Lösung zu nutzen, um deine Dateien zu speichern und auf sie zuzugreifen, wohin du auch gehst. Google Drive wird mit 15 GB kostenlosem Speicherplatz angeboten, mit der Option, bei Bedarf mehr zu kaufen. Die Google Office Suite (Google Workspace), die eine Textverarbeitung, eine Tabellenkalkulation und einen Präsentationsersteller enthält (nicht anders als die Softwaretools von Microsoft Office), ermöglicht es dir, Dateien in Echtzeit zu teilen und mit anderen zusammenzuarbeiten.

Kommunikation: Skype und Slack

Skype
Skype

Die Kosten können sich schnell erhöhen, wenn du häufig Orts- oder Auslandsgespräche führen musst. Die Antwort des Remote-Mitarbeiters auf dieses potenzielle Problem ist Skype, mit dem du unbegrenzt Audio- oder Videoanrufe (und sogar Telefonkonferenzen) führen kannst – solange du eine stabile Internetverbindung hast.

Jan Hofen, Gründer und CEO von Planio, empfiehlt textbasierte Tools für die Kommunikation, insbesondere wenn man mit im Ausland lebenden Teammitgliedern arbeitet. Du kannst sie nicht jedes Mal anrufen, wenn Probleme auftreten! Der Einsatz von textbasierten Kommunikationstools hilft, die Dinge klarer zu machen, da du die Möglichkeit hast, alles, was du zu sagen hast, durchzudenken und dann deine Nachrichten zur besseren Übersichtlichkeit zu lesen und zu bearbeiten.

Slack
Slack

Slack ist ein solches Kommunikationswerkzeug, das mehrere Unternehmen anstelle von (oder zusätzlich zu) E-Mail verwenden. Slack lässt sich in andere beliebte Produktivitätswerkzeuge integrieren, wie z.B. Google Drive, Asana und Trello (lies unseren Vergleich: Trello vs Asana). Für den Fall, dass du Slack nicht bevorzugst, gibt es Alternativen da draußen wie Microsoft Teams (Lies unseren Vergleich: Slack vs. Teams) oder Fleep.

Payment: Paypal

PayPal
PayPal

Mit dem Ziel, Zahlungen in über 200 Ländern sicher abzuwickeln, hat Paypal den Empfang und das Inkasso von Zahlungen erleichtert, insbesondere für Kunden mit ausländischen Kunden. Banküberweisungen können Tage dauern, aber mit Paypal kannst du Zahlungen in wenigen Minuten erhalten. Der einzige Nachteil? Hohe Gebühren für die Zahlungsabwicklung. Das sind jedoch die Kosten für die Geschäftstätigkeit (und ein Abzug, um deine Steuern zu übernehmen!).

Stripe ist ein weiteres großartiges alternatives Tool zur Zahlungsabwicklung, das sich in deine Webseite integrieren lässt, um Zahlungen zu akzeptieren. Hier ist unsere vollständige Bewertung von Stripe vs. PayPal.

Doch lieber Square verwenden? Schaue dir unseren ausführlichen Vergleichs-Blogbeitrag an: Stripe vs. Square.

Projekt Management: Asana

Asana
Asana

Obwohl es auf dem Markt mehrere Projektmanagement-Tools gibt, wird es je nach deinen Bedürfnissen schwer sein, etwas zu finden, das über so robuste Funktionen wie die von Asana verfügt. Asana ist perfekt für diejenigen, die mit Kunden arbeiten; du kannst dich für ein anderes Tool entscheiden, um den Überblick über deine eigenen Projekte zu behalten.

Wenn du etwas einfacheres brauchst, ist Trello eine tolle Alternative. Tatsächlich verwendet das Marketingteam von Kinsta ausschließlich Trello, um alle Inhalte, die du hier auf diesem Blog siehst, zu verfolgen und zu verwalten. Es gibt jedoch eine Menge großartiger Trello-Alternativen, die du kostenlos ausprobieren kannst.

Zeiterfassung: Harvest

Harvest
Harvest

Harvest ist eine komplette Verwaltungslösung, mit der du die Zeit verfolgen und Kunden abrechnen kannst. Es lässt sich auch mit Tools wie Asana und Quickbooks integrieren. Wenn du ein Remote-Team hast und das Gefühl hast, dass du dich von Zeit zu Zeit über sie informieren musst, kannst du Hubstaff verwenden, das zufällige Screenshots von ihren Bildschirmen macht, um sicherzustellen, dass sie auf Kurs sind.

Time Zone Sanity: everytimezone.com und There

Every Time Zone
Every Time Zone

Apropos Zeit, Remote-Arbeit bedeutet in der Regel, dass man mit Kollegen, Bloggern und Entwicklern in verschiedenen Zeitzonen jongliert. Anstatt zu versuchen, den Kopf um alle Zeitzonenunterschiede herum zu wickeln, kannst du ein Tool bookmarken, das die Zeitzonenumwandlung für dich durchführt, wie beispielsweise everytimezone.com. Oder gehe einen Schritt weiter und verwende ein Tool, mit dem du die Zeitzonen von Personen, mit denen du häufig arbeitest, zur einfachen Orientierung eingeben kannst, wie z.B. there.pm.

Möchtest du mehr über Tools erfahren, die deine Remote-Arbeitssituation verbessern kann? Schau dir unseren Artikel über die besten Tools für Freelancer an.

Vergiss nicht die Selbstversorgung

Wenn du leidenschaftlich daran arbeitest, was du tust oder einen große Deadline verfolgst, wirst du ständig mit der Arbeit beschäftigt sein. Die Vernachlässigung der Fürsorge für sich selbst ist der schnellste Weg, um ein Burn-Out zu bekommen.

Hier sind einige notwendige Tipps für die Praxis der Selbsthilfe und die Schaffung einer nachhaltigen Remote-Arbeitssituation:

  • Denke an das Warum. Erinnere dich an den Grund, warum du begonnen hast von zu Hause aus zu arbeiten: War es, mehr Zeit mit deiner Familie zu verbringen? Um mehr Freizeit zu haben, um in den Urlaub zu fahren? Bewerte, ob du mit diesem Ziel auf Kurs bist oder nicht. Wenn nicht, musst du möglicherweise deine Arbeitsgewohnheiten überdenken oder Hilfe einstellen, um deine Arbeitsbelastung zu reduzieren.
  • Mache regelmäßig Pausen. Viele denken, dass Pausen kontraproduktiv sind, wenn man sonst viele Dinge mit dieser Zeit machen könnte. Aber es hat sich erwiesen, dass Pausen die Produktivität steigern, indem sie Entscheidungsermüdung verhindern, die Kreativität steigern und das Lernen verbessern. Wenn du immer noch um Zeitverluste besorgt bist, warum machst du dann nicht eine produktive Pause, um Aufgaben zu erledigen, wie z.B. eine Charge Wäsche zu waschen, das Geschirr zu spülen oder zu saugen? Auch das regelmäßige Aufstehen zum Bewegen ist wichtig für deine Gesundheit!
  • Richtig essen und Sport treiben. Wenn du nicht mehr mit der Arbeit beschäftigt bist, kann es verlockend sein, den einfachen Weg zu gehen und die einfach Essen zu bestellen. Aber einer der Vorteile der Arbeit von zu Hause aus ist, dass du die Möglichkeit hast, gesünderes Essen zuzubereiten, und wenn du Zeit hast, bedeutet das, dass du dir Zeit aus deinem Zeitplan für ein Training nehmen kannst. Du musst für dich selbst sorgen, weil du alles bist, was du hast (und weil Gesundheitsversorgung teuer ist). Die Investition in einen Stehpult oder Trainingsball ist eine weitere gute Möglichkeit, die Monotonie des täglichen Sitzens zu überwinden.
  • Entspanne dich am Ende des Tages. Nur weil du keine festen Arbeitszeiten hast oder jemand, der dir sagt, dass du am Ende des Tages nach Hause gehen sollst, bedeutet das nicht, dass du einfach weiterarbeiten solltest, bis dein Körper aufgibt. Setze gesunde Grenzen. Die Arbeit wird immer da sein, wenn du morgens aufwachst und dich daran erinnerst, dass deine Arbeit dich nicht mehr liebt, also nutze diese Zeit, um dich mit deinen Lieben zu verbinden.
  • Berufliche Entwicklung. Abgesehen davon, dass du deinen Körper in seiner Blütezeit hältst, musst du auch deinen Geist ernähren. Investiere in Weiterbildung: Besuche Kurse (auch Online-Kurse) und Konferenzen. Es ist nie zu spät, um etwas Neues zu lernen.

Letzte Überlegungen: Alles, was du wissen musst, bevor du remote arbeiten kannst.

Es gibt viele Vorteile, wenn man remote arbeitet, aber es ist nicht ohne Herausforderungen. Wenn du in der Lage bist, deine Zeit richtig zu managen, wie ein Chef, kannst du diese Möglichkeit nutzen, um das volle Potenzial auszuschöpfen.

Was sind deine wichtigsten Tipps für die Remote-Arbeit? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!


Spare Zeit, Kosten und maximiere die Leistung deiner Seite mit:

  • Schnelle Hilfe von WordPress Hosting Experten, 24/7.
  • Cloudflare Enterprise Integration.
  • Globale Reichweite mit 33 Rechenzentren weltweit.
  • Optimierung mit unserem integrierten Application Performance Monitoring.

All das und noch viel mehr, in einem Plan ohne langfristige Verträge, betreute Migrationen und eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie. Schau Dir hier unsere Pakete an oder sprich mit dem Vertrieb, um den richtigen Tarif für dich zu finden.