Die Verwendung von SSH mit WordPress kann eine der sichersten und bequemsten Methoden für den Zugriff auf deine Webseite sein.

Es handelt sich dabei um ein Protokoll für den Zugriff auf die Dateien auf deiner Webseite, was ‚Secure Shell‘ bedeutet. Solange du die Anmeldedaten hast, kannst du es benutzen, um von überall her auf deine Webseite zuzugreifen, da du weißt, dass du dies sicher durchführst.

In diesem Beitrag zeigen wir dir einige der nützlichsten SSH-Befehle zur Verwendung mit WordPress.

Lasst uns loslegen!

Was ist SSH und wie verwende ich es mit WordPress?

SSH ist ein sicheres Protokoll für den Zugriff auf Dateien auf deiner WordPress-Seite. Dieser Beitrag konzentriert sich auf die Befehle, die du verwenden kannst, daher werde ich nicht im Detail darauf eingehen, wie du SSH für den Zugriff auf deine Webseite verwendest, sondern gebe dir nur eine Zusammenfassung.

Was ist SSH?

SSH, oder ‚Secure Shell‘, ist ein Protokoll, das man zum Zugriff auf Dateien und Verzeichnisse auf einem entfernten Server verwenden kann. Die SSH-Spezifikationen definieren es wie folgt:

„Ein Protokoll für sichere Fernanmeldung und andere sichere Netzwerkdienste über ein unsicheres Netzwerk“.

Anstatt den Webbrowser zu verwenden, benutzt man entweder das Terminal (unter MacOS oder Linux) oder einen Client wie PuTTY (unter Windows), um über SSH auf deine Webseite zuzugreifen.

Wie verwende ich SSH mit WordPress?

Bei einer WordPress-Seite ermöglicht dir SSH den Zugriff auf die WordPress-Dateien selbst sowie auf alle Dateien, die du dem wp-content-Verzeichnis hinzugefügt hast, entweder über die Admin-Screens oder direkt.

Wahrscheinlich wirst du SSH hauptsächlich im wp-content-Verzeichnis und gelegentlich im Stammverzeichnis verwenden, um auf Dateien wie wp-config.php zuzugreifen.

Um in deiner Seite mit SSH zu arbeiten, öffne entweder das Terminal oder einen Client wie PuTTY und beginne mit dem Zugriff auf den Server. Dazu brauchen wir vier Informationen:

Um sich über mit SSH über Kinsta zu verbinden, muss man diese Informationen in MyKinsta suchen. Wähle deine Webseite und suche den Abschnitt SFTP/SSH auf dem Info-Bildschirm.

MyKinsta SSH

MyKinsta SSH Details

Kopiere das in die Befehlszeile.

Kinsta SSH Startbildschirm

Kinsta SSH Startbildschirm

Sobald du das getan hast, kannst du damit beginnen, SSH-Befehle mit deiner WordPress-Seite zu verwenden.

Wenn deine Verbindung verweigert wird, könnte dies einen von mehreren Gründen haben. Folge unserer Anleitung zur Fehlerbehebung bei einer verweigerten SSH-Verbindung, um wieder eine Verbindung herzustellen.

Was ist PuTTY und wie benutze ich es?

Wenn du mit MacOS oder Linux arbeitest, hast du bereits die Schnittstelle, die du für den Zugriff auf deine WordPress-Seite über SSH benötigst. Du kannst einfach das eingebaute Terminal benutzen, um SSH zu benutzen.

Wenn du aber unter Windows arbeitest, musst du einen Client installieren, um SSH verwenden zu können.

Der beliebteste SSH-Client ist PuTTY. Diesen musst du herunterladen und installieren, bevor du unter Windows auf deine Seite zugreifen kannst. In PuTTY verwendest du dann die gleichen SSH-Befehle wie im Terminal.

Wie kann ich SSH-Befehle mit WordPress automatisieren?

Einer der Vorteile der Verwendung von SSH für den Zugriff auf deine WordPress-Seite besteht darin, dass du Befehle automatisieren kannst, die du häufig verwendest.

Dazu nutzen wir WP-CLI, die Befehlszeilenschnittstelle von WordPress. Dabei handelt es sich um eine Schnittstelle, die dir Zugriff auf eine Bibliothek mit WordPress-spezifischen Befehlen bietet, die du zusätzlich zu den von SSH bereitgestellten Befehlen verwenden kannst.

Die Verwendung von WP-CLI bedeutet, dass du WordPress-Verwaltungsaufgaben wie die Aktualisierung deiner WordPress-Installation, die Installation von Plugins und die Konfiguration von Remote-Servern automatisieren können. Die Verwendung der Befehlszeile beschleunigt den Prozess und kann dich zu einem wesentlich effizienteren Entwickler machen.

Vorteile der Verwendung von SSH mit WordPress

Die Verwendung von SSH mit WordPress bietet dir eine Reihe von Vorteilen:

Da du jetzt weißt, was SSH ist und wie es mit WordPress funktioniert, werfen wir einen Blick auf die beliebtesten SSH-Befehle, die du mit WordPress verwenden kannst.

Dieses Jahr geht es darum, intelligenter und schneller mit diesen mehr als 20 SSH-Befehlen für #WordPress zu arbeiten⚡️ Schaue sie dir an.Click to Tweet

27 SSH-Befehle zur Verwendung mit WordPress

Das SSH-Protokoll verfügt über eine breite Palette von Befehlen. Im Folgenden habe ich die am häufigsten verwendeten aufgelistet und der Einfachheit halber in Kategorien gruppiert.

Verzeichnis-Befehle

Es gibt eine Reihe von SSH-Befehlen, mit denen du mit den Verzeichnissen (oder Ordnern) auf deiner WordPress-Seite arbeiten oder diese bearbeiten kannst.

pwd – Aktuelles Verzeichnis anzeigen (Vollständiger Pfad zu dem Ort, an dem du dich gerade befindest)

Der Befehl pwd zeigt den vollständigen Pfad zu dem Ort an, an dem du dich gerade auf deinem Server befindest. Wenn du dies beim ersten Zugriff auf deine Seite eingibst, wird dir angezeigt, auf welchem Server du dich gerade befindest.

pwd Befehl

pwd Befehl

Verwende diesen Befehl, nachdem du dich weiter in deine Ordner bewegt hast, und du wirst weitere Informationen darüber sehen, wo genau du dich befindest. Dies kann nützlich sein, um deinen Standort zu überprüfen, da du nicht die visuelle Darstellung hast, die du bei der Verwendung eines Code-Editors oder FTP-Clients erhalten würdest.

ls – Verzeichnisinhalt anzeigen (Namen der Dateien auflisten)

Der Befehl ls zeigt den Inhalt des aktuellen Verzeichnisses an.

Is Befehl

Is Befehl

Du kannst auch zusätzliche Parameter verwenden, um die vom Befehl ls zurückgegebenen Informationen anzupassen oder zu ergänzen:

Achte darauf, zwischen dem Befehl und irgendwelchen Parametern ein Leerzeichen einzugeben.

Is -a Befehl

Is -a Befehl

cd – Verzeichnis ändern

Mit dem Befehl cd kannst du in ein anderes Verzeichnis wechseln. Du kannst in Unterverzeichnisse des aktuellen Verzeichnisses wechseln, oder du kannst mit den richtigen Parametern nach oben oder quer wechseln.

Der folgende Befehl bringt mich vom Stammverzeichnis meines Servers in das public Verzeichnis:

cd public

Um sich im Verzeichnisbaum nach oben zu bewegen oder dorthin zurückzugehen, wo man herkommt, verwende einen dieser Parameter:

Auf dem Screenshot unten habe ich mich in das public Verzeichnis bewegt und seinen Inhalt aufgelistet. Wenn du Erfahrung mit dem Inhalt einer WordPress-Installation hast, wird dir das bekannt vorkommen:

Wechsel in das public Verzeichnis

Wechsel in das public Verzeichnis

mkdir – Ein neues Verzeichnis erstellen

Mit dem Befehl mkdir kannst du ein neues Verzeichnis im aktuellen Verzeichnis erstellen.

Wenn du dich also im Ordner eines Plugins befindest und ein Verzeichnis für Stylesheets hinzufügen möchtest, kannst du diesen Befehl verwenden:

mkdir styles

Dadurch wird dem Ordner, in dem du dich gerade befindest, ein neues leeres Verzeichnis hinzugefügt. Wenn du ein Verzeichnis zu einem Ordner weiter unten in der Struktur hinzufügen möchtest, gibst du die Struktur ein. Du könntest also vom wp-content-Ordner aus tippen:

mkdir /plugins/myplugin/styles

rmdir – Verzeichnis entfernen

Der Befehl rmdir löscht ein Verzeichnis auf deinem Server. Sei vorsichtig damit, da du es nicht rückgängig machen kannst!

Wie bei mkdir kannst du rmdir verwenden, um ein Verzeichnis an deinem aktuellen Standort zu entfernen:

rmdir styles

Oder du kannst rmdir verwenden, um einen Ordner weiter unten in der Struktur zu entfernen:

rmdir /plugins/myplugin/styles

Du kannst rm auch zum Entfernen von Verzeichnissen verwenden, wenn du zusätzliche Parameter hinzufügst.

Datei- oder Verzeichnisbefehle

Die folgenden Befehle können entweder mit Dateien oder Ordnern/Verzeichnissen verwendet werden.

cp – Datei oder Ordner kopieren

Du kannst den Befehl cp sowohl mit Dateien als auch mit Ordnern verwenden, um sie an einen anderen Ort zu kopieren. Du musst angeben, wohin die Datei oder der Ordner kopiert werden soll.

cp filename.extension /dir/

Hier wird der Name der zu kopierenden Datei (einschließlich ihrer Erweiterung) und der Speicherort, an den sie kopiert werden soll, angegeben.

Wenn du die Datei umbenennen möchtest (d.h. die neue Version hat einen anderen Namen als das Original), dann kannst du auch den neuen Dateinamen angeben.

cp filename.extension /dir/filename.extension

Dieser Befehl hat eine Reihe von Parametern, die du verwenden kannst:

mv – Datei oder Ordner verschieben

Du kannst Dateien und Ordner nicht nur kopieren, sondern auch verschieben. Verwende dazu den Befehl mv.

Wie bei cp kann eine Datei oder ein Ordner entweder verschoben und derselbe Name beibehalten oder verschoben und umbenannt werden.

zip – Datei oder Ordner komprimieren

Ein weiterer Befehl, den du mit Ordnern oder Dateien verwenden kannst, ist zip, den du implementieren kannst, um einen Ordner und seinen Inhalt zu komprimieren. Du musst den Namen der Datei/des Ordners angeben, die/der als Zip-Datei komprimiert werden soll. Du kannst ihn mit Parametern verwenden, die angeben, ob du den Originalordner löschen möchtest oder nicht.

zip -r Befehl

zip -r Befehl

Wenn du dann den Inhalt des Ordners aufzählst, siehst du die Zip-Datei und den ursprünglichen Ordner, wenn du zip -r benutzt hast, aber nur die neue Zip-Datei, wenn du zip -m benutzt hast.

Die neue ZIP Datei

Die neue ZIP Datei

unzip – Einen Ordner dekomprimieren

Der Befehl unzip dekomprimiert eine Zip-Datei in deinem Verzeichnis und extrahiert ihren Inhalt, um den Ordner oder die Dateien zu erstellen, aus denen sie ursprünglich komprimiert wurde:

unzip twentyseventeen.zip

Verwende dies nicht, wenn du den Originalordner beim Zippen nicht gelöscht hast. Der Originalordner wird dadurch nicht überschrieben. Verwende stattdessen zip -m, um den Originalordner beim Zippen zu löschen, oder verwende rm, um ihn vor dem Entpacken der Zip-Datei zu löschen.

Du kannst auch Parameter zum Entpacken hinzufügen, um die Verwendung der Zip-Datei anzupassen:

tar – Komprimierte Archive erstellen und entpacken

Mit dem tar-Befehl lassen sich .tar.gz-Archive erstellen und entpacken, was eine Alternative zur Verwendung von .zip-Archiven darstellt. Mit demselben Befehl lassen sich Dateien oder Ordner komprimieren und dekomprimieren.

Um eine Datei oder einen Ordner zu komprimieren, verwende tar cvzf. Die Syntax für das Komprimieren eines Ordners würde lauten:

tar cvzf archivename.tar.gz directoryname

Oben ist archivename der Name der zu erstellenden Archivdatei und directoryname der Name des zu komprimierenden Ordners.

Und um den Ordner zu dekomprimieren, verwende tar xvzf:

tar xvzf archivename.tar.gz

Die vier Buchstaben stehen für spezifische Anweisungen:

Datei-Befehle

Nachstehend findest du eine Liste der gebräuchlichsten SSH-Befehle speziell für die Verwendung mit Dateien.

touch – Neue Datei erstellen

Um eine neue leere Datei auf deinem Server zu erstellen, verwende den Befehl touch:

touch style.css

Du kannst eine Datei nur im aktuellen Verzeichnis erstellen, daher musst du zu dieser Datei navigieren, bevor du den touch-Befehl verwenden kannst.

cat – Dateiinhalt anzeigen

Um den Inhalt einer Datei anzuzeigen, verwende cat.

cat Befehl

cat Befehl

Dadurch wird der vollständige Inhalt jeder Datei innerhalb des Terminals oder PuTTY angezeigt.

grep – Suche nach einer bestimmten Phrase

Wenn du weißt, dass die Datei, die du untersuchen musst, lang ist und du weißt auch, welche Inhalte du suchst, kannst du mit dem grep-Befehl nach bestimmten Inhalten suchen.

Unten habe ich eine Suche nach dem Wort ’sidebar‘ in der Datei sidebar.php in einem Theme durchgeführt.

grep Befehl

grep Befehl

Dadurch werden alle Zeilen angezeigt, die den Suchbegriff enthalten.

Wenn ich nach einer Zeichenfolge aus mehr als einem Wort suchen wollte, müsste ich sie in Anführungszeichen einschließen:

grep "nav class" footer.php

Der grep-Befehl hat auch eine Reihe von Parametern, mit denen du deine Suche anpassen kannst:

head – Read the First 10 Lines of a File

Wenn du nur die Anfangszeilen einer Datei lesen willst, dann benutze den head-Befehl:

head filename.extension
head Befehl

head Befehl

tail – Lesen der letzten 10 Zeilen einer Datei

Der Befehl tail funktioniert auf die gleiche Weise wie der Befehl head, liest jedoch stattdessen die letzten zehn Zeilen einer Datei:

tail filename.extension

find – Dateien und Verzeichnisse durchsuchen

Mit dem find Befehl kannst du Dateien und Verzeichnisse durchsuchen und diejenigen zurückgeben, die den von dir angegebenen Kriterien entsprechen. Der folgende Befehl durchsucht das aktuelle Verzeichnis nach allen Dateien, deren Name ‚index‘ enthält:

find . -name "index"

Die Syntax lautet:

find operator criterion string

Die Operatoren, die du verwenden kannst, sind:

Wenn du also den obigen Befehl so ändern würdest, würde str das gesamte System durchsuchen, nicht nur das aktuelle Verzeichnis:

find / -name "index"

Zu den Kriterien, die du verwenden kannst, gehören

Der Suchbegriff kann eine beliebige Zeichenfolge sein. Achte darauf, dass du ihn in Anführungszeichen einschliesst.

du – Dateigröße ermitteln

Wenn du die Größe einer oder mehrerer Dateien in deiner WordPress-Installation herausfinden möchtest, benutze den Befehl du (Disk Usage):

du -h wp-config.php

Die Einfügung von -h bedeutet, dass die Festplattennutzung in menschenlesbarem Format und nicht als Blöcke angezeigt wird.

Es gibt zusätzliche Parameter, die du verwenden kannst:

chmod – Ändern der Berechtigungen einer Datei

Mit dem chmod-Befehl kannst du die Berechtigungen einer Datei ändern:

chmod 464 filename.extension

Um die zu verwendenden Berechtigungen zu bestimmen, verwende den Unix-Rechner für Berechtigungen und kopiere die Zahl, die er dir gibt, in den Befehl.

nano – Bearbeiten einer Datei mit dem Nano Texteditor

Wenn du den Befehl touch zum Erstellen einer neuen Datei oder vielleicht den Befehl cat zum Anzeigen des Inhalts einer vorhandenen Datei verwendet hast, möchtest du die Datei möglicherweise anschließend bearbeiten.

Du kannst dies mit dem Texteditor nano mit dem Befehl nano tun:

nano filename.extension
nano Text Editor

nano Text Editor

So lassen sich die Dateien direkt von der Befehlszeile aus bearbeiten.

Brauchst du ein blitzschnelles, sicheres und entwicklerfreundliches Hosting für deine Kunden-Webseiten? Kinsta wurde mit Blick auf WordPress-Entwickler entwickelt und bietet eine Vielzahl von Tools und ein leistungsstarkes Dashboard. Schau dir unsere Pläne an

Vorsicht: Das Rückgängigmachen der Arbeit ist viel schwieriger, als wenn du einen Code-Editor oder ein Versionskontrollsystem benutzt hättest. Nimm nur geringfügige Änderungen vor, wenn du dir sicher bist, dies zu tun.

Um in der Datei zu navigieren, verwende die Cursortasten zusammen mit den am unteren Bildschirmrand aufgeführten Tastaturkürzeln. Um die Datei zu verlassen, verwende Strg-X, um zum Terminal zurückzukehren.

vim – Eine Datei mit dem Vim-Texteditor editieren

Der Texteditor vim funktioniert ähnlich wie der Nano-Editor, und du greifst mit dem Befehl vim darauf zu. Welche du benutzen willst, hängt von deinen persönlichen Vorlieben ab:

vim filename.extension

wget – Dateien herunterladen

Mit dem Befehl wget kannst du Dateien aus dem Internet herunterladen. Du wirst sie in das Verzeichnis herunterladen, in dem du dich gerade befindest. Du musst den vollständigen Pfad zu der Datei angeben, die du herunterladen möchtest:

wget https://site.com/filename.ext

Dadurch wird die Datei filename.ext von site.com heruntergeladen und in deinem aktuellen Verzeichnis gespeichert.

Terminal-Befehle

Nun lasst uns einen Blick auf einige der am häufigsten verwendeten Befehle werfen, die dir die Arbeit mit der Terminal- (oder PuTTY-) Schnittstelle erleichtern sollen.

clear – Bildschirm löschen

Wenn dein Bildschirm überfüllt ist, gib einfach clear ein, um ihn zu leeren, und du befindest dich wieder oben auf einem leeren Bildschirm. Dies ist nützlich, wenn du eine saubere Arbeitsumgebung haben möchtest oder wenn du deine Arbeit verstecken möchtest, wenn du dich an einem öffentlichen Ort befindest:

clear Befehl

clear Befehl

reset – Ausgabe vom Terminal entfernen

Der Befehl reset entfernt alle deine Befehle und Ausgaben vom Bildschirm des Terminals und löscht den Bildschirm.

history – Zeige die letzten 50 benutzten Befehle

Wenn du dir nicht ganz sicher bist, was du in letzter Zeit getan hast, und etwas wiederholen oder rückgängig machen möchtest, benutze den Befehl history, um eine Liste der 50 zuletzt benutzten Befehle auszugeben.

history Befehl

history Befehl

Screen – SSH-Sitzungen wieder aufnehmen

Screen ist ein Terminal-Multiplexer, oder ein Werkzeug, mit dem man eine einzelne Terminal-Session mit mehreren virtuellen Sessions erweitern kann. Mit Screen kannst du zwischen verschiedenen „Fenstern“ wechseln, die verschiedene Aufgaben ausführen, ohne zwei SSH-Verbindungen zu deinem Server öffnen zu müssen.

Zum Beispiel kannst du nano in einem Fenster benutzen und mit wget in ein anderes Fenster wechseln, um eine große Datei herunterzuladen. Außerdem kannst du in einer Screen-Sitzung arbeiten, um deine Aufgabe nach einer erneuten Verbindung aufgrund einer SSH-Verbindung oder eines Netzwerkfehlers wieder aufzunehmen. Für WordPress-Benutzer ist Screen nützlich, um lange Aufgaben wie Datenbankimporte und Regex-Suche und Ersetzen von Prozessen mit wp-cli sicher auszuführen.

Lass uns einen genaueren Blick auf die Benutzung von Linux Screen werfen.

Wie man Linux Screen installiert

Zuerst musst du sicherstellen, dass Screen auf deinem Server installiert ist, und zwar mit dem folgenden Befehl.

screen --version

Wenn Screen installiert ist, wirst du so etwas sehen.

[email protected]:~$ screen --version

Screen version 4.03.01 (GNU) 28-Jun-15

Ansonsten benutze die Befehle unten, um Screen zu installieren.

Ubuntu und Debian
sudo apt update

sudo apt install screen
CentOS und Fedora
sudo yum install screen
Eine neue Screen Session in Linux starten.

Eine neue Screen Session in Linux starten.

Während dein Terminal nicht anders aussieht als vorher, bist du jetzt in einer Screen-Session! Lass uns jetzt versuchen, ein neues Fenster in der Screen-Session zu erstellen.

Eine neue Screen Session.

Eine neue Screen Session.

Im Linux Screen beginnen alle Verknüpfungen mit Ctrl+A. Um ein neues Fenster zu erstellen, drücke Ctrl+A, lasse los und drücke dann c. Um die beiden Fenster zu sehen, drücke Ctrl+A gefolgt von „.

Wie man zwischen den Bildschirmfenstern wechselt

Der Screenshot unten zeigt zwei Fenster – 0 und 1. Von diesem Fenster aus kannst du dich mit den Pfeiltasten zwischen den verschiedenen Fenstern auf und ab bewegen. Drücke „Enter“ oder „Return“ auf einem markierten Fenster, um es auszuwählen. Wenn du die Nummer eines bestimmten Fensters kennst, kannst du auch Ctrl+A und number benutzen, um es auszuwählen.

Zwei Fenster in Screen.

Zwei Fenster in Screen.

Schließlich kannst du auch die unten stehenden Befehle benutzen, um zum nächsten oder vorherigen Fenster zu navigieren.

Wie man eine Session beendet

Um eine Bildschirmsitzung zu beenden, drücke Ctrl+D. Das Terminal zeigt „[screen is terminating]“ – dies zeigt an, dass die Screen-Sitzung nicht mehr aktiv ist.

Die Screen Session beenden.

Die Screen Session beenden.

Wie man mehrere Linux Screen Sessions verwaltet

Eines der mächtigsten Features von Screen ist die Möglichkeit, mehrere Screen-Sessions zu verwenden. So kannst du zum Beispiel einen Screen zum Ausführen von Such- und Ersetzungsaufgaben in der Datenbank, einen Screen zum Navigieren im WordPress-Dateisystem und einen weiteren Screen zum Aktualisieren von Plugins in wp-cli haben. Und das Beste ist, dass du Screen-Sitzungen nach Bedarf ab- und wieder aufnehmen kannst. Das bedeutet, dass du einen langen Datenbank-Import-Prozess wieder aufnehmen kannst, selbst wenn du die Verbindung zu deinem Server verlierst.

Bevor wir weitermachen, benutze gegebenenfalls Ctrl+D, um deine bestehende Screen-Session zu beenden. Nachdem du die Screen-Sitzung beendet hast, benutze den Befehl unten, um eine neue Sitzung zu erstellen. Beachte, wie du mit diesem Befehl einen eindeutigen Namen für die Session festlegen kannst. Du kannst „session1“ durch einen beliebigen Namen ersetzen.

screen -S session1

Nachdem du die neue Sitzung erstellt hast, benutze den Befehl screen -ls, um alle aktiven Screen-Sitzungen aufzulisten. Auf dem Screenshot unten siehst du session1, die Session, die mit dem Befehl oben erstellt wurde.

Wie man Linux Screen benutzt

Nachdem du Screen installiert hast, benutze den Befehl screen, um eine neue Screen-Sitzung zu starten. Du solltest einen einleitenden Text wie den Screenshot unten sehen. Drücke „Enter“ oder „Return“ auf deiner Tastatur, um die Initialisierung von Screen abzuschließen.

Auflisten der Bildschirmsitzungen im Terminal

Auflisten der Bildschirmsitzungen im Terminal

Wie man Linux Screen trennt

Wenn du Ctrl+D benutzt, um eine Screen-Session zu beenden, wird die Session komplett beendet. Was wäre, wenn du die Session im Hintergrund laufen lassen wolltest, während du an etwas anderem arbeitest? Da kommt das Trennen ins Spiel. Wenn du eine Screen-Session trennst, läuft sie im Hintergrund weiter. Das Trennen ist nützlich, um lange laufende Prozesse wie Datenbankimporte und Elasticsearch-Indexierung im Hintergrund aktiv zu halten.

Um eine Screen-Session zu trennen, drücke einfach Ctrl+A gefolgt von d. Wenn du screen -ls nach dem Trennen ausführst, siehst du einen „(Detached)“-Parameter für die Screen-Session.

Eine getrennte Screen Session.

Eine getrennte Screen Session.

Nachdem du eine Screen-Session getrennt hast, kannst du einen weiteren Screen erstellen.

screen -S session2
Mehrere Screen Sessions.

Mehrere Screen Sessions.

Wie man eine Linux Screen Session fortsetzt

Um einen getrennten Linux wieder Screen fortzusetzen, benutze den Befehl unten. Stelle sicher, dass „session1“ durch den Namen der Sitzung ersetzt wird, die du fortsetzen möchtest.

screen -x session1
Einen Linux Screen fortsetzen.

Einen Linux Screen fortsetzen.

Auf dem Screenshot unten siehst du, dass „session1“ jetzt verbunden und „session2“ getrennt ist.

Screen ist ein mächtiges Werkzeug für Multitasking im Terminal. Es erlaubt dir, mehrere verschiedene Umgebungen für verschiedene Aufgaben zu betreiben, ohne mehrere SSH-Verbindungen herstellen zu müssen. Wir empfehlen Screen zu benutzen, wenn du einen zeitintensiven Prozess auf deiner WordPress Webseite ausführst.

Andere nützliche Befehle bei der Arbeit über SSH

Die folgenden Befehle fallen nicht unter die obigen Überschriften, aber du könntest sie für die Arbeit mit deiner WordPress-Seite über SSH nützlich finden.

netstat – Netzwerkverbindungen anzeigen

Gib den Befehl netstat ein, und du siehst Details zu deiner Netzwerkverbindung und zum Status:

netstat Befehl

netstat Befehl

exit – Beende den Remote-Server

Wenn du mit deiner entfernten WordPress-Seite fertig bist, gib den Befehl exit ein, um den Server zu verlassen und zu deinem lokalen Rechner zurückzukehren.

exit Befehl

exit Befehl

Du solltest dies immer tun, wenn du deine Arbeit beendet hast, so dass niemand anders über SSH auf deinen Server zugreifen kann.

SSH ist ein sicheres Protokoll für den Zugriff auf Dateien auf deiner WordPress-Seite. Hier ist eine Liste der mehr als 20 besten Befehle, die dein #devlife so viel einfacher machen werden! Schaue sie dir an 💪🏅Click to Tweet

Zusammenfassung

Die Möglichkeit, über SSH auf deine WordPress-Seite zuzugreifen, bietet dir eine sichere und bequeme Möglichkeit, mit den Dateien auf deiner Seite zu arbeiten, ohne einen FTP-Client oder einen Webbrowser öffnen zu müssen.

Dank der hier aufgeführten Befehle solltest du in der Lage sein, die meisten Aufgaben, die du in WordPress erledigen musst, über SSH auszuführen und mehr Arbeit schneller zu erledigen.


Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann wirst du Kinsta’s WordPress Hosting-Plattform lieben. Beschleunige deine Webseite und erhalte 24/7 Support von unserem erfahrenen WordPress-Team. Unsere Google Cloud basierte Infrastruktur konzentriert sich auf die Bereiche Auto-Scaling, Performance und Sicherheit. Lass uns dir den Kinsta-Unterschied zeigen! Schau Dir hier unsere Pakete an