Alle Kinsta-Clients können die PHP-Versionen für jede WordPress-Seite einfach und individuell im MyKinsta-Dashboard aktualisieren und ändern. Derzeit unterstützen wir PHP 7.2, 7.3 und 7.4 für Seiten, die auf Kinsta gehostet werden.

Wir empfehlen dringend PHP 7.3 oder die neueste Version 7.4, da es viel schneller, ressourcenschonender und sicherer ist als seine Vorgänger. Tatsächlich hat sich gezeigt, dass es in einigen Konfigurationen 3x so schnell ist, wie in unseren PHP-Benchmark-Berichten nachzuschlagen ist.

Wie du vielleicht schon gehört hast, hat PHP einen vorhersehbaren Release-Zeitplan entwickelt. Jede neue Version wird 2 Jahre lang aktiv gepflegt und erhält ein weiteres Jahr lang relevante Sicherheitsupdates. Um sicherzustellen, dass deine WordPress-Seiten so schnell und sicher wie möglich sind, haben wir den gleichen Zeitplan angenommen, was bedeutet, dass wir nicht unterstützte Versionen von PHP entfernen werden, wenn sie das Ende ihrer Lebensdauer erreichen (EOL).

Wir werden nicht nur den offiziellen Zeitplan von PHP übernehmen, sondern ab 2020 wird das Ende der Lebensdauer der ältesten Version von PHP auf der Kinsta-Plattform immer der 1. November sein. Dies wird es dir und unserem Team ermöglichen, alle vor den Feiertagen (Black Friday, Cybermonday, Weihnachten, etc.) zu aktualisieren.

Warum sollte man die PHP-Version der WordPress-Seite aktualisieren?

Die beiden Hauptgründe sind Sicherheit und Schnelligkeit.

So wie man WordPress selbst aktualisiert, um sicherzustellen, dass man vor Sicherheitsschwachstellen geschützt ist, sollte man das Gleiche mit PHP tun. Darüber hinaus führt ein Upgrade von PHP zu einer deutlichen Geschwindigkeitssteigerung. PHP 7.0 war ein großer Sprung nach vorne – mehr als eine Verdoppelung der Leistung im Vergleich zu 5.6. Mit der Version 7.3 haben wir einen weiteren Anstieg von 20% – 25% gegenüber 7.0 festgestellt. 7.4 zeigt auch Leistungsverbesserungen gegenüber 7.3.

Weitere Informationen findest du in unserem Artikel über unterstützte PHP-Versionen.

Du bist dir nicht sicher, welche Version von PHP du verwendest? Du kannst im Menü „Tools“ des MyKinsta Dashboards nachschauen. Oder, wenn du WordPress 5.0 oder höher verwendest, kannst du die PHP-Version unter dem Tool „Site Health“ einsehen.

WordPress Site Health Tool PHP Version

WordPress Site Health Tool PHP Version

Was passiert, wenn meine Website abbricht?

Probleme, die durch das Aktualisieren von PHP-Versionen verursacht werden, treten auf, wenn Code, der auf deiner Website läuft, alte Funktionen verwendet, die von neueren Versionen von PHP nicht mehr unterstützt werden. Die Ursache ist wahrscheinlich ein Plugin oder ein aktives Theme. Unsere Anleitung unten enthält eine Schritt-für-Schritt-Erklärungen, wie du diese Fehler beheben kannst.

Wie du die PHP-Versionen von WordPress sicher aktualisieren kannst (Schritte)

Heute führen wir dich durch die Schritte, wie du deine WordPress Webseite am besten auf Kompatibilität testen kannst, bevor du die PHP Versionen aktualisierst. Viele von euch sollten keine Ausfallzeiten erleben und es wird nur wenig Arbeit erforderlich sein.

Für andere könnten zusätzliche Tests, Fehlerbehebungen und sogar die Beauftragung eines WordPress-Entwicklers erforderlich sein, um die Dinge kompatibel zu machen.

Wenn ihr einfach nur die PHP-Version in eurer Live-WordPress-Umgebung sofort aktualisieren wollt, könnt ihr zu Schritt 2 übergehen. Wir empfehlen jedoch dringend, alle unten aufgeführten Schritte zu befolgen, um sicherzustellen, dass alles richtig funktioniert.

Besonders, wenn du eine ältere Version wie PHP 5.6 verwendest.

  1. Erstellen einer Staging-Site
  2. PHP-Engine ändern
  3. Teste Website, Plugins, Theme
  4. Pushe von der Staging- zur Live-Umgebung

Schritt 1 – Erstellen einer Staging-Site

Das allererste, was du tun solltest, ist, eine Staging-Site zu erstellen. Diese ist unabhängig von deiner Live-Umgebung und ermöglicht es dir, neuere Versionen von PHP zu testen, ohne deine Live-Site zu beeinträchtigen.

Klicke im MyKinsta-Dashboard in der linken Navigation auf „Sites„. Du wirst eine Liste deiner Seiten sehen. Klicke auf diejenige, der du eine Staging Area hinzufügen möchtest (die Seite, auf der du PHP-Versionen aktualisieren möchtest). Klicke im Dropdown-Menü oben rechts auf „Staging Environment“ und dann auf die Schaltfläche „Create a Staging Environment„.

Erstelle eine WordPress-Staging-Umgebung in MyKinsta.

Erstelle eine WordPress-Staging-Umgebung in MyKinsta.

Beachte auch die wichtigen Hinweise zu Stagingumgebungen. Wenn du beispielsweise ein CDN eines Drittanbieters verwendest, musst du es möglicherweise deaktivieren, damit deine Website korrekt rendern kann.

Dies liegt daran, dass deine Staging-Site eine andere URL verwendet. Das Caching ist auch bei der Bereitstellung deaktiviert, also beachte dies bitte, wenn du versuchst, die Leistung zu testen.

Schritt 2 – PHP-Version aktualisieren

Um die PHP-Version deiner WordPress-Seite zu aktualisieren, gehe zu „Seiten“ und wähle die Seite aus, auf der du die PHP-Version ändern möchtest. Klicken Sie dann auf die Registerkarte „Tools„. Klicke unter „PHP Engine“ auf das Dropdown-Menü und wähle deine bevorzugte PHP-Version.

Wenn du zuerst eine neue PHP-Version testen möchtest, stelle sicher, dass deine Stagingumgebung ausgewählt ist und nicht deine Live-Umgebung. Wir empfehlen, zuerst mit PHP 7.4 zu testen. Wenn deine Seite Probleme hat, kannst du sie jederzeit wieder auf eine niedrigere Version zurücksetzen, z.B. PHP 7.2.

PHP-Version in MyKinsta ändern.

PHP-Version in MyKinsta ändern.

Sobald du die gewünschte PHP-Version ausgewählt hast, erhältst du eine Eingabeaufforderung. Klicken Sie auf die Schaltfläche „PHP-Version ändern“, um deine Wahl zu bestätigen.

Bestätigung der Änderung der PHP-Version

Bestätigung der Änderung der PHP-Version

Dieser Vorgang kann bis zu 3 Minuten dauern. Am Ende des Prozesses wird deine PHP-Engine neu gestartet, was zu einigen Sekunden Ausfallzeit für dein WordPress-Backend führen kann. Deine Website-Besucher werden keine Ausfallzeiten erleben.

Während die PHP-Version geändert wird, kannst du von der obigen Seite weg navigieren, aber einige Aktionen wie die Cacheverwaltung sind erst verfügbar, wenn die neue Engine aktiviert wurde. Man erhält eine Benachrichtigung im Dashboard, sobald die Änderung vorgenommen wurde.

(Empfohlene: Die Änderung Ihrer PHP-Version kann Ihnen helfen, den Fehler „The site is experiencing technical difficulties.“ in WordPress zu beheben).

Schritt 3 – Testen deiner Website, Plugins und Themes

Du solltest jetzt eine Staging-Site haben, die mit der neuesten Version von PHP (oder der Version, auf die du wechseln möchtest) läuft. Das erste, was du tun solltest, ist einfach browsen und auf deiner WordPress-Seite herumklicken, um zu sehen, ob etwas nicht funktioniert.

Wenn etwas inkompatibel ist, wie z.B. ein Plugin oder dein Theme, siehst du vielleicht einen 500-Fehler– oder white screen of death auf dem Frontend deiner Website. In diesem Fall ist der einfachste und schnellste Weg, um festzustellen, was die Ursache sein könnte, alle deine Drittanbieter-Plugins zu deaktivieren und sie einzeln zu reaktivieren. Denke daran, dass du dich auf einer Staging-Site befindest. Du musst dir also keine Sorgen machen, dass etwas kaputt geht.

Wähle in deinem WordPress Dashboard unter dem Bildschirm „Plugins“ alle deine Plugins aus. Wähle dann aus dem Dropdown-Menü „Deaktivieren“ und klicke auf „Übernehmen“.

Mehrere WordPress Plugins gleichzeitig über das Dashboard deaktiviert

Mehrere WordPress Plugins gleichzeitig über das Dashboard deaktiviert

Du kannst sie dann nacheinander wieder aktivieren und jedes Mal deine WordPress-Seite besuchen. Dies wird helfen, das Problem einzugrenzen, das ein Problem verursachen könnte. Du hast aufgrund eines Fehlers keinen Zugriff auf dein WordPress Dashboard? Kein Problem, schaue dir an, wie du Plugins per FTP deaktivieren kannst.

Die genau gleichen Tests können für dein WordPress-Theme verwendet werden. Du kannst vorübergehend wieder zum Standard-WordPress-Theme wechseln, z.B. zum Theme Twenty Nineteen.

Protokolldateien in MyKinsta anzeigen

Vielleicht hast du festgestellt, welches Plugin oder Theme das Problem verursacht, bist dir aber nicht sicher, warum? Hier können deine WordPress-Fehlerprotokolle nützlich sein. Klicke dazu einfach auf eine deiner WordPress-Seiten und auf der rechten Seite auf „Fehlerprotokolle“.

Du kannst deine error.log-, kinsta-cache-perf.log- und access.log-Dateien anzeigen. Standardmäßig werden die letzten 1.000 Zeilen angezeigt. Man kann den Schieberegler nach vorne ziehen, um die letzten 20.000 Linien zu sehen.

PHP-Fehler in MyKinsta anzeigen.

PHP-Fehler in MyKinsta anzeigen.

Wichtig: Das MyKinsta-Logging-Tool zeigt keine Debug-Informationen an. Wenn du Debug-Informationen anzeigen möchtest, kannst du WP_DEBUG aktivieren, wie wir dir unten zeigen.

Raw Log Files via SFTP anzeigen

Du kannst die völlig unveränderten Logs in /logs/ via SFTP sehen.

WordPress Fehlerprotokolle Ordner über SFTP

WordPress Fehlerprotokolle Ordner über SFTP

Passe deine Logdateien über SSH an

Du kannst die Logs verfolgen, während du auf deiner Seite experimentierst, indem du SSH benutzt. Dies bedeutet im Wesentlichen, dass du das Log-Update während des Tests live verfolgen kannst. Alle Hosting-Angebote von Kinsta beinhalten einen SSH-Zugang.

Die letzten 500 Zeilen anzeigen

tail -n 500 /www/sitename/logs/error.log

Sieh dir die Datei live an

Beobachte die Aktualisierung deiner Fehlerprotokolldatei während der Laufzeit.

Du kämpfst mit Ausfallzeiten und Problemen mit WordPress? Kinsta ist die Hosting-Lösung, bei der Leistung und Sicherheit im Vordergrund stehen! Schaut euch unsere Pläne an

tail -f /www/sitename/logs/error.log

Für diejenigen unter euch mit SSH-Zugang kann WP-CLI auch ein unschätzbares Werkzeug sein.

Den Debug Mode in MyKinsta aktivieren

Für Kinsta-Benutzer kann der WordPress-Debug-Mode direkt im MyKinsta-Dashboard aktiviert werden. Navigiere einfach zu Seiten > Werkezuge > WordPress Debugging, und klicke auf die Schaltfläche „Aktivieren“. Dadurch kannst du PHP-Fehler und Hinweise sehen, ohne den Debug-Mode über SSH oder SFTP aktivieren zu müssen.

Debug-Modus in MyKinsta aktiviert.

Debug-Modus in MyKinsta aktiviert.

Unsere selbstheilende PHP-Funktion startet PHP automatisch neu, wenn es Probleme bemerkt. Wenn du PHP aus irgendeinem Grund manuell neu starten musst, kannst du dies tun, indem du auf die Werkzeuge-Seite deiner Webseite gehst und auf „PHP neu starten“ klickst.

PHP im MyKinsta Dashboard neu starten

PHP im MyKinsta Dashboard neu starten

Debug-Logging in WordPress aktivieren

Wenn du keinen SSH-Zugriff oder MyKinsta hast, kannst du die Debug-Protokollierung in WordPress jederzeit aktivieren. Zuerst musst du dich mit deiner Website über SFTP verbinden. Lade dann deine wp-config.php herunter, damit du sie bearbeiten kannst.

Den Debug Mode in MyKinsta aktivieren.

Den Debug Mode in MyKinsta aktivieren.

Finde die Zeile, die sagt /* That's all, stop editing! Happy blogging.*/ und füge unmittelbar davor folgendes hinzu (wie unten gezeigt):

define( 'WP_DEBUG', true );
define( 'WP_DEBUG_LOG', true );
define( 'WP_DEBUG_DISPLAY', false );
Debug-Logging in WordPress aktivieren

Debug-Logging in WordPress aktivieren

Wenn der obige Code bereits in deiner wp-config.php-Datei existiert, aber auf „false“ gesetzt ist, ändere ihn einfach auf „true“. Dies aktiviert den Debug-Modus und zeigt alles in deiner /wp-content/debug.log-Datei an. Du wirst auch Warnungen und Fehler in deinem WordPress-Administrator sehen, falls diese vorhanden sind.

Wichtig: Vergiss nicht, es auszuschalten, wenn du fertig bist, da diese Dateien sehr schnell ziemlich groß werden können.

Verwirrt darüber, wonach man suchen soll?

Es gibt Tausende von Plugins und Themes, so dass es für uns leider unmöglich ist, alle Fehler aufzulisten, die auftreten könnten. Typischerweise entstehen diese durch Code (Funktionen, Syntax, etc.), der mit der von dir verwendeten Version von PHP nicht kompatibel ist. Hier ist jedoch ein Beispiel für etwas, das dir vielleicht begegnen wird.

500: Fatal error: Uncaught Error: A semicolon (';') is expected here. in /www/sitename/public/wp-content/plugins/bbpress-shortcodes/bbpress-shortcodes.php:177

Wie du oben sehen kannst, ist es ziemlich einfach, schnell einzugrenzen, dass es das bbPress Shortcodes Plugin ist, das ein Problem verursacht.

Im schlimmsten Fall hast du ein Kompatibilitätsproblem mit einem oder zwei Plugins gleichzeitig. Wenn das der Fall ist, empfehlen wir Folgendes:

  1. Aktualisiere deine Plugins und Themes auf die neueste Version, falls du es nicht bereits getan hast.
  2. Wende dich an den Entwickler des Plugins oder Themes und bitte ihn, die Unterstützung von PHP 7.4 (oder der aktuellen Version, die du verwendest) hinzuzufügen/zu korrigieren. Das ist ein Grund, wieso wir dich vor den Auslaufterminen warnen!
  3. Finde ein alternatives Plugin, das die gleiche Funktionalität bietet und mit der PHP-Version kompatibel ist.
  4. Beauftrage einen WordPress Entwickler, um das Problem zu beheben.
  5. Ändere deine PHP-Engine auf eine niedrigere Version und schaue, ob das Plugin oder das Theme dann funktioniert. Wenn ja, kannst du auf einer niedrigeren Version von PHP laufen, bis der Entwickler seinen Code aktualisiert. Wir empfehlen dies nicht, da PHP 7.4 schneller ist und über einen längeren Zeitraum unterstützt wird. Aber wenn es etwas gibt, das du unbedingt ausführen musst und es nur mit PHP 7.2 funktioniert, dann musst du vielleicht darauf zurückgreifen.

Schritt 4 – Pushe von der Staging- zur Live-Umgebung

Nachdem du deine Website mit PHP getestet hast, kannst du entweder vom Staging- zum Live-Stadium wechseln oder alle notwendigen Änderungen an der Live-Seite vornehmen und dann die PHP-Version auf deiner Live-Seite ändern.

Einige von euch werden vielleicht feststellen, dass ihr ziemlich erschöpfende Änderungen im Staging vornehmen müsst, um die Website auf einer neueren Version von PHP laufen zu lassen. In diesem Fall sparst du dir durch die Verwendung der Push to Live-Funktion viel Zeit.

Stelle dazu sicher, dass du deine Stagingumgebung ausgewählt hast. Klicke dann auf die Schaltfläche „Push Staging to Live“.

WordPress-Staging-Umgebung live schalten.

WordPress-Staging-Umgebung live schalten.

Zögere nicht, dich rund um die Uhr an unser Support-Team zu wenden, wenn du Fragen oder Probleme mit der Aktualisierung der PHP-Version auf deiner WordPress-Seite hast.


Wenn dir dieses Tutorial gefallen hat, dann wirst du unseren Support lieben. Alle Hosting-Pläne von Kinsta beinhalten einen 24/7-Support durch unsere erfahrenen WordPress-Entwickler und -Ingenieure. Chatte mit dem gleichen Team, das unsere Fortune-500-Kunden unterstützt. Schau Dir hier unsere Pakete an