Wenn du eine WordPress-Website betreibst, ist es wichtig, dass du deine Datenbank sicher hältst. Eine Möglichkeit, dies zu tun, ist die Änderung des Standard-Tabellenpräfixes. In diesem Beitrag zeigen wir dir, wie du das WordPress-Tabellenpräfix in nur wenigen Schritten ändern kannst.

Das Ändern des WordPress-Tabellenpräfixes ist ein relativ einfacher Prozess, aber es ist wichtig, die Schritte sorgfältig zu befolgen, um Fehler zu vermeiden.

Bevor wir diesen Prozess Schritt für Schritt erläutern, wollen wir zunächst definieren, was das WordPress-Tabellenpräfix ist und woran du denken solltest, bevor du diese Änderung vornimmst. Dann werden wir drei verschiedene Möglichkeiten besprechen, wie du das WordPress-Tabellenpräfix selbst ändern kannst.

Lass uns eintauchen.


Warum das WordPress-Tabellenpräfix ändern?

Das WordPress-Tabellenpräfix ist der Bezeichner für jede Tabelle in deiner WordPress-Datenbank. Standardmäßig ist das Tabellenpräfix auf wp_ eingestellt.

Diese Standardeinstellung macht deine Website jedoch anfällig für Angriffe, da Hacker das Präfix kennen und es leicht angreifen können. Wenn es dir also ernst ist mit der Sicherheit deiner WordPress-Website, dann musst du das Standard-Tabellenpräfix ändern.

Das Ändern des WordPress-Tabellenpräfixes ist ein relativ einfacher Prozess, aber es ist wichtig, die Schritte sorgfältig zu befolgen, um Fehler zu vermeiden. Hier geht's los ✅Klicken, um zu twittern

Wann solltest du das WordPress-Tabellenpräfix ändern?

Du kannst das WordPress-Tabellenpräfix jederzeit ändern, aber es wird allgemein empfohlen, dies bei der ersten Installation von WordPress zu tun. Auf diese Weise musst du dich nicht darum kümmern, das Präfix für eine bestehende Website zu ändern.

Wenn du WordPress zum ersten Mal installierst, folge einfach den Anweisungen und gib ein neues Tabellenpräfix ein, wenn du dazu aufgefordert wirst.

Wenn du das WordPress-Tabellenpräfix für eine bestehende Website änderst, musst du einige zusätzliche Schritte unternehmen, die wir später in diesem Beitrag erläutern.

Was du beachten solltest, bevor du dein WordPress-Tabellenpräfix änderst

Bevor du das WordPress-Tabellenpräfix änderst, musst du einige Dinge beachten.

Zunächst musst du sicherstellen, dass du eine Sicherungskopie deiner WordPress-Datenbank erstellst. So kannst du deine Website schnell wiederherstellen, falls während des Prozesses etwas schief geht.

Zweitens musst du dir darüber im Klaren sein, dass das Ändern des WordPress-Tabellenpräfixes alle vorhandenen Plugins und Themes, die derzeit auf deiner Website aktiv sind, beschädigt. Das liegt daran, dass sie alle in der Datenbank unter dem aktuellen Tabellenpräfix gespeichert sind.

Wenn du dich also entscheidest, das WordPress-Tabellenpräfix zu ändern, musst du alle vorhandenen Plugins und Themes deaktivieren und dann wieder aktivieren. Wie du das machst, erfährst du später in diesem Beitrag.

Drittens wird die Änderung des Präfixes nicht alle Hacker aufhalten, wenn sie bereits in der Lage sind, deine Website mit SQL-Injections auszunutzen, aber sie wird Bot-Angriffe stoppen, die den Großteil der Hacking-Versuche ausmachen.

Viertens: Das Präfix, das du in deinem Ordner wp-config.php einstellst, und das Präfix, das du in deiner Datenbank verwendest, müssen identisch sein, und jede Tabelle muss dasselbe Präfix verwenden, sonst bricht deine Website zusammen. Es ist leicht, deine Website auf diese Weise zu zerstören, also solltest du es nicht tun, wenn du nicht weißt, was du tust.

Und wenn du oft mit der Datenbank arbeitest, verwenden die Abfragen, die du online findest, das Standardpräfix, sodass es lästig sein kann, es zu ändern.

Nachdem wir nun die Grundlagen behandelt haben, schauen wir uns an, wie du das WordPress-Tabellenpräfix ändern kannst.

Wie du dein WordPress-Tabellenpräfix änderst: 3 Methoden

Es gibt drei Methoden, mit denen du das WordPress-Tabellenpräfix ändern kannst. Im Folgenden werden wir jede Methode im Detail beschreiben.

Sichern, bevor du anfängst

Mach ein Backup deiner Website und deiner Datenbank, denn wenn du das Tabellenpräfix änderst, kann das deine gesamte Website zerstören, wenn du es falsch machst. Mit einem Backup kannst du deine Seite im Falle eines Fehlers von diesem Punkt aus wiederherstellen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du deine WordPress-Website sichern kannst. Wenn du einen WordPress-Hosting-Anbieter nutzt, bietet dieser vielleicht einen Backup-Service an. Oder du kannst ein WordPress-Backup-Plugin verwenden. Wenn du MyKinsta nutzt, kannst du die Vorteile von Backups automatisch nutzen, da sie in deinem Tarif enthalten sind.

Wenn du jedoch mehr Kontrolle über deine Backups haben möchtest, solltest du ein Backup-Add-on in Betracht ziehen. Du brauchst häufigere Backups? Dann ist das Add-on für stündliche Backups eine kluge Wahl. Wenn du externe Backups auf Amazon S3 oder Google Cloud Storage sichern möchtest, ist das Add-on Externe Backups ebenfalls eine gute Wahl.

Methode 1: Manuell

Die erste Methode, die wir besprechen, besteht darin, die Datei wp-config.php direkt per FTP zu ändern. Wir bevorzugen die Verwendung von MyKinsta für diese Aufgabe. Hier ist die Anleitung dazu:

1. Melde dich in deinem MyKinsta-Konto an

Sobald du eingeloggt bist, klickst du in der linken Seitenleiste auf Sites und wählst dann die Site aus, deren WordPress-Präfix du ändern möchtest. Klicke dann auf Info. Scrolle nach unten zum Abschnitt SFTP/SSH und kopiere die Informationen dort, einschließlich Host, Benutzername, Passwort und Port.

Finde die SFTP-Anmeldedaten in MyKinsta
Hier findest du die SFTP-Anmeldedaten in MyKinsta.

2. Verwende diese Informationen, um dich bei einem FTP-Client anzumelden

Jetzt musst du dich mit diesen Informationen bei einem FTP-Client anmelden. Wir empfehlen die Verwendung von FileZilla. Sobald du es installiert hast, öffnest du die App und gibst die Informationen aus MyKinsta in die Felder für Host, Benutzername, Passwort und Port ein. Klicke dann auf Quickconnect.

Alternativ kannst du die Schritte eins und zwei auch ganz einfach über das cPanel ausführen, indem du dich in deinen Hosting-Account einloggst, auf das cPanel zugreifst und dann zum Dateimanager gehst.

3. Lade die Datei wp-config.php herunter

Nachdem du eingeloggt bist, solltest du auf der rechten Seite eine Liste mit Dateien sehen. Finde die Datei wp-config.php und lade sie auf deinen Computer herunter, indem du mit der rechten Maustaste darauf klickst und im Menü Herunterladen auswählst.

4. Bearbeite die Datei wp-config.php

Öffne nun die Datei wp-config.php in einem Texteditor wie Sublime Text. Suche die Zeile, in der steht

$table_prefix = ‘wp_’;

und ändere ‘wp_' in das neue Präfix, das du verwenden möchtest. Achte darauf, die Datei zu speichern, wenn du fertig bist.

Bearbeite die Datei wp-config.php in einem Texteditor
Bearbeitung der Datei wp-config.php in einem Texteditor.

5. Hochladen der wp-config.php-Datei

Gehe nun zurück zu FileZilla und suche die Datei wp-config.php auf deinem Computer. Klicke sie mit der rechten Maustaste an und wähle im Menü Upload.

6. Benenne alle WordPress-Tabellen in der Datenbank mit dem neuen Präfix um

Im nächsten Schritt musst du die Präfixe für alle WordPress-Tabellen in deiner Datenbank ändern. Zu den Standardtabellen gehören:

  • wp_commentmeta
  • wp_kommentare
  • wp_links
  • wp_options
  • wp_postmeta
  • wp_posts
  • wp_terms
  • wp_term_relationships
  • wp_term_taxonomy

Du solltest auch auf die Datenbanktabellen achten, die nicht zu den Standardtabellen gehören und von Plugins erstellt wurden.

Um das Präfix zu ändern, musst du auf deine Datenbank zugreifen. Das kannst du über phpMyAdmin im cPanel tun. Du kannst aber auch MyKinsta für diese Aufgabe verwenden, das einen direkten Datenbankzugriff bietet. Logge dich in dein Konto ein, navigiere zu Sites > Your Site > Info und klicke auf den Link phpMyAdmin öffnen.

Zugriff auf phpMyAdmin über MyKinsta
Zugriff auf phpMyAdmin mit MyKinsta.

Klicke auf den Namen der Datenbank in der linken Seitenleiste. Klicke dann auf die Registerkarte SQL oben auf der Seite. Gib in das Textfeld diese Abfrage ein:

RENAME table wp_xxxx TO newprefix_xxxx;

Natürlich musst du newprefix durch dein tatsächliches neues Präfix ersetzen. Wenn du zum Beispiel das Datenbankpräfix für wp_comments änderst, wird es nach der Änderung als newprefix_comments angezeigt.

Hinzufügen einer SQL-Abfrage zu phpMyAdmin, um das Datenbankpräfix zu ändern
Hinzufügen einer SQL-Abfrage zu phpMyAdmin, um das Datenbankpräfix zu ändern.

Klicke dann auf die Schaltfläche Go.

Wiederhole diesen Vorgang für alle WordPress-Tabellen in deiner Datenbank und ändere wp_ in dein neues Präfix.

Achte darauf, dass du in den Tabellen options und usermeta nach dem alten Präfix suchst, um sicherzustellen, dass du alles geändert und aktualisiert hast.

7. Deaktiviere und reaktiviere alle Plugins und Themes

Der nächste Schritt ist die Deaktivierung aller Plugins und Themes. Das musst du tun, weil die Plugins und Themes mit dem alten Präfix installiert wurden und sozusagen mit dem neuen Präfix aktualisiert werden müssen.

Du kannst dies tun, indem du die Seiten Plugins und Themes in deinem WordPress Admin-Dashboard aufrufst. Sobald alle Plugins und Themes deaktiviert sind, aktiviere sie nacheinander wieder, um sicherzustellen, dass sie unter dem neuen Datenbankpräfix richtig funktionieren.

8. Teste deine WordPress-Website

Sobald du das Präfix für alle WordPress-Tabellen in deiner Datenbank geändert hast, kannst du deine WordPress-Website testen, um sicherzustellen, dass alles richtig funktioniert. Rufe dazu einfach deine WordPress-Website in einem Webbrowser auf. Wenn sie ohne Fehler geladen wird, kannst du loslegen. Du kannst auch ein Tool wie Kinsta APM verwenden, um die Leistung deiner Website kontinuierlich zu überwachen und sicherzustellen, dass sie immer in Topform ist.

Methode 2: Ein Plugin verwenden

Wenn du nicht gerne mit Code arbeitest oder direkt auf deine Datenbank zugreifst, kannst du auch ein Plugin verwenden, um das WordPress-Präfix zu ändern. Wir empfehlen das Brozzme DB Prefix & Tools Addons Plugin für diese Aufgabe.

Haben Sie mit Ausfallzeiten und WordPress-Problemen zu kämpfen? Kinsta ist die Hosting-Lösung, die Ihnen Zeit spart! Sieh dir unsere Features an
Brozzme DB Prefix & Tools Addon Plugin
Brozzme DB Prefix & Tools Addon

1. Installiere und aktiviere das Plugin

Zuerst musst du das Plugin installieren und aktivieren. Das kannst du im WordPress-Adminbereich tun, indem du auf Plugins > Neu hinzufügen gehst und nach Brozzme DB Prefix & Tools Addons suchst.

Installation des Brozzme DB Prefix & Tools Addon Plugins in WordPress
Installation des Brozzme DB Prefix & Tools Addon Plugins in WordPress

Sobald du es gefunden hast, klicke auf Jetzt installieren und dann auf Aktivieren.

2. Ändern des Datenbank-Präfixes

Jetzt, wo das Plugin aktiviert ist, kannst du das WordPress-Datenbankpräfix ändern, indem du zu Extras > DB-Präfix gehst.

Die Einstellungsseite des Brozzme-Plugins ist ziemlich einfach gehalten
Die Einstellungsseite des Brozzme-Plugins ist ziemlich einfach.

Auf dieser Seite musst du deinen neuen Datenbankpräfix in das Feld Neuer Präfix eingeben. Klicke dann auf die Schaltfläche DB-Präfix ändern.

Das Plugin wird nun alle deine WordPress-Tabellen mit dem neuen Präfix aktualisieren.

3. Teste deine WordPress-Seite

Nachdem das Plugin deine Datenbank aktualisiert hat, kannst du deine WordPress-Website testen, um sicherzustellen, dass sie noch funktioniert. Wie zuvor öffnest du deinen Webbrowser und navigierst zu deiner Live-Site. Wenn alles so aussieht, wie es sollte, hat die Aktualisierung funktioniert.

Methode 3: Verwendung des Adminers

Wenn du kein Plugin verwenden möchtest, kannst du das Präfix der WordPress-Datenbank auch mit dem Adminer ändern. Adminer ist ein eigenständiges PHP-Skript, mit dem du deine Datenbanken verwalten kannst.

1. Adminer herunterladen und installieren

Um mit Adminer loszulegen, musst du die neueste Version von der offiziellen Website herunterladen. Danach musst du diese PHP-Datei auf den Root-Server deiner Website hochladen. Das kannst du per FTP mit einem Tool wie FileZilla machen, wie wir in den vorherigen Schritten beschrieben haben.

Sobald der Adminer hochgeladen ist, kannst du ihn direkt über deinen Webbrowser aufrufen. Die neueste Version ist 4.8.1. Wenn du sie im Stammverzeichnis deiner Website abgelegt hast, kannst du sie unter https://your-website.com/adminer-4.8.1.php aufrufen.

2. SQL-Abfragen ausführen

Von hier aus kannst du auf jede Datenbank auf deinem Server zugreifen und dich dort anmelden. Wir wollen jedoch nur das Präfix der WordPress-Datenbank ändern, sodass du alle anderen Datenbanken ignorieren kannst.

Die SQL-Befehlsansicht in Adminer
Die SQL-Befehlsansicht im Adminer.

Auf dieser Seite wählst du deine WordPress-Datenbank in der linken Seitenleiste aus. Klicke dann auf die Registerkarte SQL-Befehl oben auf der Seite.

Gib in das Textfeld diese Abfrage ein:

RENAME table wp_xxxx TO newprefix_xxxx;

Natürlich musst du newprefix durch dein tatsächliches neues Präfix ersetzen. Wenn du zum Beispiel das Datenbankpräfix für wp_usermeta änderst, wird es nach der Änderung als newprefix_usermeta angezeigt.

Klicke dann auf die Schaltfläche Ausführen.

Wiederhole diesen Vorgang für alle WordPress-Tabellen in deiner Datenbank und ändere wp_ in das neue Präfix deiner Wahl.

3. Teste deine WordPress-Website

Nachdem du das Präfix für alle WordPress-Tabellen in deiner Datenbank aktualisiert hast, kannst du deine Website testen, um sicherzustellen, dass alles richtig funktioniert. Rufe einfach deine WordPress-Website in einem Webbrowser auf und prüfe, ob sie ohne Probleme geladen wird. Wenn alles in Ordnung ist, bist du fertig.

Herzlichen Glückwunsch! Du hast das Präfix der WordPress-Datenbank erfolgreich geändert und deine Website entsprechend aktualisiert.

Wenn du eine WordPress-Website betreibst, ist es wichtig, dass deine Datenbank sicher ist. 🔒 Eine Möglichkeit, dies zu tun, ist die Änderung des Standard-Tabellenpräfixes - und dieser Leitfaden kann dir dabei helfen 🚀Klicken, um zu twittern

Zusammenfassung

Das Ändern des WordPress-Datenbankpräfixes ist eine gute Möglichkeit, die Sicherheit deiner Seite zu verbessern. Standardmäßig lautet das WordPress-Datenbankpräfix wp_, aber du kannst es leicht in etwas anderes ändern.

Wir haben uns drei Möglichkeiten angeschaut, wie du das WordPress-Datenbankpräfix ändern kannst: durch Bearbeiten der Datei wp-config.php, mit einem Plugin oder mit dem Adminer.

Wir hoffen, dass dieser Artikel dir geholfen hat zu lernen, wie du das WordPress Datenbankpräfix ändern kannst.

Wenn du dich für eine WordPress-Site-Management-Lösung interessierst, die deine Arbeitsabläufe optimiert, ist MyKinsta immer eine gute Wahl. Mit seinen robusten Sicherheitsfunktionen, der Geschwindigkeitsoptimierung und den integrierten Backups kannst du hier kaum etwas falsch machen.


Spare Zeit, Kosten und maximiere die Leistung deiner Seite mit:

  • Schnelle Hilfe von WordPress Hosting Experten, 24/7.
  • Cloudflare Enterprise Integration.
  • Globale Reichweite mit 35 Rechenzentren weltweit.
  • Optimierung mit unserem integrierten Application Performance Monitoring.

All das und noch viel mehr, in einem Plan ohne langfristige Verträge, betreute Migrationen und eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie. Schau Dir hier unsere Pakete an oder sprich mit dem Vertrieb, um den richtigen Tarif für dich zu finden.