Einen Server einzurichten kann eine entmutigende Aufgabe sein, besonders wenn man Sprachen wie PHP installiert. Wenn du einen WordPress Testserver zum Laufen bringen willst, ist es eine notwendige Fähigkeit, die du lernen musst.

Du hast keine Ahnung, wo du anfangen sollst, um PHP auf deinen Server zu bekommen? Abhängig von deinem individuellen Setup gibt es viele Möglichkeiten, es zu tun. Wo lädst du PHP herunter, welche Version, was brauchst du, damit es funktioniert, und wie installierst du PHP auf verschiedenen Betriebssystemen?

Wir beantworten alle diese Fragen in dieser Anleitung zur PHP-Installation.

Lasst uns beginnen!

Was ist PHP?

PHP-Logo
PHP-Logo

PHP ist eine Open Source Skriptsprache, die hauptsächlich für die Webentwicklung und das serverseitige (Backend-) Scripting verwendet wird. In einfachen Worten:

Es ist auch eine der am einfachsten zu erlernenden Web-Skriptsprachen, was es zu einer beliebten Wahl für Anfänger macht. Aber es ist auch ziemlich mächtig und für fortgeschrittene Webseiten-Funktionen geeignet.

Viele Webseiten und Tools nutzen PHP und seine vielen Erweiterungen (.NET, Apache und MySQL kommen dir vielleicht bekannt vor). WordPress ist hauptsächlich auf PHP aufgebaut und die meisten seiner Plugins und Themes laufen auch auf PHP.

Braucht dein Server PHP?

Du weißt also, was PHP ist, aber warum solltest du es auf deinem Server installieren?

Der wichtigste Grund ist, dass es eine Voraussetzung ist, um WordPress zum Laufen zu bringen, da es fast ausschließlich auf PHP aufgebaut ist. PHP steuert auch die meisten WordPress Funktionen, Hooks, Themes und Plugins.

Alle anderen WordPress Systemvoraussetzungen kannst du hier sehen:

WordPress Anforderungen
WordPress Anforderungen

Wenn du also einen WordPress Testserver betreiben willst, um damit herumzuspielen oder eine Staging Webseite einzurichten, musst du PHP installieren.

Abgesehen davon ist PHP ein großartiger Startpunkt für Anfänger. Es ist im Vergleich zu anderen Web-Skriptsprachen sehr einfach zu bedienen, aber das geht nicht auf Kosten der Funktionalität. Du kannst alle möglichen Dinge damit machen, wenn du geschickt genug bist.

PHP ist auch ziemlich populär. Du kannst also viele Erweiterungen und Ressourcen online finden.

Wenn du lernen willst, WordPress Themes und Plugins zu programmieren, musst du außerdem PHP lernen. Einen Testserver einzurichten ist ein guter Weg, um zu experimentieren.

Beachte, dass viele Webhosting Server (wie Kinsta) mit PHP und WordPress vorinstalliert sind. Kinsta bietet sogar die Möglichkeit, eine WordPress-Staging-Webseite zu erstellen, so dass auch das einfach zu bewerkstelligen ist.

Der einzige Grund, warum du dies manuell tun musst, ist, wenn du einen Server von Grund auf neu einrichtest, entweder auf deinem lokalen Computer oder in einer nicht verwalteten Host-Umgebung.

Nun aber zu den Anweisungen zur Einrichtung des Servers.

PHP-Voraussetzungen

Bevor du PHP installierst, musst du sicherstellen, dass dein Server damit umgehen kann. Glücklicherweise sind die Anforderungen ziemlich einfach und ein Großteil der Software ist wahrscheinlich bereits auf deinem Computer installiert.

Wenn du noch nie einen Server erstellt hast, solltest du dir diese Anleitung ansehen, um einen lokalen Server auf verschiedenen Betriebssystemen einzurichten. Die genauen Einzelheiten variieren je nach Betriebssystem, aber du solltest wissen, wie man mit der Kommandozeile arbeitet und bereit sein, neue Software zu installieren.

Egal auf welchem Betriebssystem du PHP installierst, du wirst einen Webserver benötigen, um es zu betreiben. Du wirst wahrscheinlich auch eine Datenbank wie MySQL installieren müssen, also denke daran.

Hier sind die PHP-Voraussetzungen für jedes Betriebssystem, beginnend mit Linux:

Auch mit der Navigation auf Unix-ähnlichen Betriebssystemen solltest du bereits vertraut sein.

Nun die PHP-Anforderungen für Windows:

Schließlich gibt es keine Voraussetzungen für macOS, da PHP mit dem System gebündelt wird. Wie du es aktivierst, erklären wir weiter unten.

Wo du PHP herunterladen kannst

Wenn du die PHP-Dateien manuell herunterladen musst, solltest du sie von der offiziellen Webseite herunterladen.

Vermeide es, sie von Webseiten Dritter zu installieren, wenn du nicht weißt, dass sie sicher sind, da das Herunterladen von Dateien von Webseiten Dritter dazu führen kann, dass du versehentlich Malware installierst.

PHP Download Seite
PHP Download Seite

Wenn du für einen Windows-Rechner herunterlädst, suche nach dem „Windows Downloads“-Link in jeder PHP-Version und stelle sicher, dass du die richtigen Dateien installierst.

Du kannst auch ältere PHP-Versionen installieren, aber das wird nicht empfohlen, wenn du nicht weißt, was du tust, da sie deinen Server Bugs und großen Sicherheitslücken aussetzen.

Wenn du eine Linux-Distribution verwendest, brauchst du die Dateien normalerweise nicht über die Webseite zu beziehen, sondern solltest die Kommandozeile verwenden. Wir werden das weiter unten im Detail besprechen.

Welche PHP Version sollte ich verwenden?

Wenn du auf den Download-Link oben geklickt hast, schaust du wahrscheinlich auf all diese Dateien und fühlst dich überfordert. Welche PHP-Version ist die richtige?

Generell gilt: Wenn du ein brandneues Projekt beginnst, bei dem Kompatibilitätsprobleme kein Problem darstellen, solltest du die neueste stabile Version von PHP verwenden.

Manchmal ist es möglich, Beta-Versionen von PHP herunterzuladen, die noch neuer sind, aber diese sind oft fehlerhaft und werden nur veröffentlicht, um den Entwicklern zu helfen, Feedback zu sammeln. Die meiste Zeit über solltest du dich an die stabilen Versionen halten.

Was ist mit älteren Versionen? Jede PHP Version kommt mit neuen Features, aber das bedeutet auch neue Inkompatibilitäten mit älteren Features. Wenn du etwas Bestimmtes tun musst, das von der neuesten PHP-Version nicht unterstützt wird, kannst du eine ältere Version verwenden, aber du solltest dich nur an die aktuell unterstützten Versionen halten.

Wenn du dir nicht sicher bist, dann verwende die aktuellste Version von PHP.

Beachte, dass WordPress nur mit bestimmten Versionen von PHP kompatibel ist. Es unterstützt technisch gesehen PHP-Versionen ab 5.6.20+, aber diese sind schon recht alt und daher nicht zu empfehlen. Die Versionen 7.2 bis 7.4 sind derzeit die am besten unterstützten Versionen für WordPress.

PHP Version 8 ist ebenfalls kompatibel, aber derzeit ist diese sehr neu und nicht alle Plugins funktionieren richtig. Wenn du dir Sorgen über Kompatibilitätsprobleme machst, solltest du bei der PHP-Version 7.4 bleiben. Du kannst unseren PHP-Benchmark-Post lesen, um zu sehen, wie verschiedene PHP-CMS und -Frameworks auf verschiedenen PHP-Versionen funktionieren.

How to Install PHP on Linux

Bevor du beginnst, solltest du mit dem Terminal und der Bedienung von Unix-ähnlichen Betriebssystemen im Allgemeinen vertraut sein. Generell sollten diese Kommandozeilen-Codes auf jeder Linux-Distribution funktionieren, die die normale Syntax im Terminal verwendet, aber wir haben unten einige Hinweise für spezielle Betriebssysteme hinterlassen.

Zuerst solltest du sicherstellen, dass deine Pakete auf dem neuesten Stand sind, also führe diesen Befehl im Terminal aus.

sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade

Jetzt bist du bereit, PHP zu installieren. Der Befehl dazu ist mühelos und unkompliziert.

sudo apt-get install php
PHP über das Terminal installieren
PHP über das Terminal installieren

Dies installiert die neueste Version von PHP zusammen mit verschiedenen Erweiterungen. Du kannst diesen Code verwenden, um zu sehen, welche Version du hast.

php –v

Was ist, wenn du eine bestimmte Version von PHP installieren möchtest, wie z.B. PHP 7.4? Dann musst du ein PPA, oder Personal Package Archive, von Ondřej Surý verwenden. Dies ist ein sicherer Weg, um ältere unterstützte Versionen von PHP zu installieren. Führe diese drei Befehle einer nach dem anderen aus:

sudo apt install software-properties-common
sudo add-apt-repository ppa:ondrej/php
sudo apt-get update

Jetzt erkennt dein System das Archiv, und du kannst PHP 7.4 installieren. Tippe den folgenden Befehl ein:

sudo apt install php7.4

Und natürlich kannst du diese Nummer durch jede beliebige PHP-Version ersetzen, die du möchtest.

Das deckt die Grundlagen ab, aber wenn du zusätzliche Hilfe bei der Konfiguration brauchst, kann dir die PHP-Installationsdokumentation für Unix helfen.

PHP unter Ubuntu installieren

Für Ubuntu-Benutzer gibt es nicht viele spezifische Bedenken, solange du der obigen Anleitung folgst. Ubuntu ist eine der beliebtesten Distributionen, daher sind die meisten Linux-Anleitungen praktisch für dieses System gemacht.

Eine alternative Möglichkeit, die dir zur Verfügung steht, ist das Herunterladen eines LAMP-Stacks. LAMP steht für Linux, Apache, MySQL und PHP. Es ist im Wesentlichen ein Bündel aller Software, die du brauchst, um einen Server zum Laufen zu bringen.

Während du jedes dieser Tools manuell einzeln herunterladen kannst, könntest du dir Taskel besorgen, ein Bundle, das alle diese Tools auf einmal installiert. Führe einfach diese beiden Befehle nacheinander im Terminal aus:

sudo apt install tasksel
sudo tasksel install lamp-server
LAMP Stack mit Taskel über Terminal installieren
LAMP Stack mit Taskel über Terminal installieren

PHP auf CentOS 7 installieren

Dieses Betriebssystem ist ein wenig anders als andere Linux-Distributionen. Auf CentOS sind die Befehle apt und apt-get nicht die idealen Wege, um die Software zu installieren. Stattdessen verwendet es yum, Yellowdog Updater Modified, ein besserer Paketmanager für RHEL-basierte Betriebssysteme.

Ansonsten sind die Befehle, die du verwenden musst, ziemlich ähnlich. Um deine Pakete zu aktualisieren, führe stattdessen diesen Befehl aus:

sudo yum install epel-release && sudo yum update

Was andere Befehle angeht, kannst du apt-get normalerweise durch yum ersetzen. Um PHP zu installieren, verwende diesen Befehl.

sudo yum install php

PHP-Befehle wie php -v sollten unter CentOS 7 genauso funktionieren, du musst dir also keine Sorgen machen.

Brauchst du ein schnelles, sicheres und entwicklerfreundliches Hosting? Kinsta wurde speziell für PHP-Entwickler entwickelt und bietet eine Vielzahl an leistungsstarken Tools und ein intuitives Dashboard. Schau dir unsere Pläne an!

PHP auf Debian installieren

Das letzte für Unix-ähnliche Betriebssysteme ist Debian. Dieses Mal gibt es nur ein paar kleinere Bedenken, aber die meisten der oben aufgeführten Befehle sollten gut funktionieren.

Für Debian kannst du entweder apt-get oder aptitude in deinen Terminalbefehlen verwenden. Der Befehl aptitude ist etwas umfangreicher und bietet eine Menüoberfläche. Es ist eine Frage der persönlichen Vorliebe, welches der beiden Kommandos du verwendest, aber beides wird den Job erledigen.

Anstatt den üblichen apt-get Befehl zu verwenden, könntest du stattdessen diesen ausführen:

sudo aptitude install php

Debian kann pingelig sein. Wenn du feststellst, dass PHP nicht geparst wird oder Erweiterungen nicht funktionieren, stelle sicher, dass du die Webkonfigurationsdatei deines Servers aktualisiert hast und dass es die ini-Dateien der Erweiterungen lädt.

Abgesehen von ein paar Kleinigkeiten sind die Anweisungen für Debian praktisch identisch mit denen für andere Linux Distributionen.

Wie man PHP unter Windows installiert

Wenn du ein Windows-System verwendest, musst du PHP im Gegensatz zu macOS und Linux nicht über die Kommandozeile installieren (obwohl es eine Option ist, wenn du das möchtest).

Ein einfacher Weg, PHP von hier aus zu installieren, ist es, den IIS zu aktivieren und dann WebPI zu verwenden, um PHP zu installieren. Nachdem du WebPI gestartet hast, kannst du es unter dem Reiter Produkte finden. Klicke auf Hinzufügen bei der gewünschten Version und dann auf Installieren.

IIS unter Windows aktivieren
IIS unter Windows aktivieren

Du kannst auch PHP für Windows herunterladen und es manuell konfigurieren, damit es mit dem IIS funktioniert. Achte darauf, dass du eine nicht-threadsichere Version nimmst, wenn du den IIS benutzt.

Wenn dir das alles zu kompliziert ist, kannst du stattdessen WampServer oder XAMPP installieren, da diese alles mitbringen, was du brauchst, um mit einem Webserver zu arbeiten: Apache, eine Datenbank, und natürlich PHP.

Diese Anleitung funktioniert mit den meisten modernen Windows-Betriebssystemen wie Windows 10, 7 und Vista. Wenn du eine ältere Version von Windows verwendest, solltest du dir die Dokumentation zur Installation von Legacy Windows ansehen.

Windows benötigt möglicherweise eine kleine zusätzliche Konfiguration, damit PHP richtig funktioniert, daher solltest du dir die empfohlene Dokumentation zur Windows-Konfiguration ansehen. Du musst nur ein paar kleine ini-Anpassungen vornehmen.

Wie man PHP auf macOS installiert

PHP ist auf den meisten macOS-Systemen vorinstalliert, so dass du normalerweise keine manuelle Installation benötigst.:

Alles, was du tun musst, ist ein paar Zeilen in der Apache Konfigurationsdatei httpd.conf zu dekommentieren, die du normalerweise unter /private/etc/apache2/httpd.conf finden kannst. Entkommentiere diese zwei Zeilen, indem du das Hashtag Symbol entfernst:

# LoadModule php5_module libexec/httpd/libphp5.so
# AddModule mod_php5.c

Es kann sein, dass du eine zusätzliche Konfiguration vornehmen musst, wenn dir die Standardwerte einiger Dateieinstellungen nicht gefallen. Ansonsten suche das DocumentRoot, erstelle und lade eine PHP-Datei mit diesem Code:

<?php phpinfo(); ?>

Du kannst die PHP-Version immer mit dem Befehl php -v überprüfen, um sicherzustellen, dass PHP korrekt installiert wurde.

Wenn du PHP manuell herunterladen musst, dann solltest du Homebrew installieren und diesen einfachen Befehl verwenden:

brew install php

Alles über PHP Erweiterungen

Sobald du PHP zum Laufen gebracht hast, ist es eine gute Idee, über Erweiterungen nachzudenken. Diese kompilierten Bibliotheken fügen alle Arten von zusätzlichen, hilfreichen Funktionen hinzu. Betrachte sie als Plugins, die zu dem hinzukommen, was PHP bereits bietet. Einige von ihnen werden benötigt, um PHP-Frameworks wie Laravel und Symfony zu betreiben.

Obwohl es durchaus möglich ist, alles selbst zu programmieren, ohne jemals eine Erweiterung anzufassen, gibt es keinen Grund, alles selbst zu machen, wenn es weit verbreitete Abkürzungen gibt, die dein Leben einfacher machen.

PHP wird bereits mit Dutzenden von eingebauten Erweiterungen geliefert, von denen du einige manuell aktivieren musst, während du andere sofort verwenden kannst. Du kannst PHP-Erweiterungen auch über Webseiten wie PECL installieren, die hunderte von Drittanbieter-Paketen hosten.

Das PHP-Handbuch bietet auch für viele dieser Erweiterungen eine Dokumentation an, so dass du den Umgang mit ihnen erlernen kannst.

Nicht sicher, wo du anfangen sollst? Hier sind nur eine Handvoll einiger beliebter PHP-Erweiterungen:

Wann immer du eine Erweiterung installierst, musst du sie auskommentieren. Öffne einfach die php.ini und entferne das Semikolon (;) vor extension=extensionname.

Du solltest dir auch diese PHP-Frameworks anschauen, wenn du deinen Code standardisieren und mit vorgefertigten Bibliotheken bauen möchtest. Sie sind ein guter Weg, um mit der Entwicklung von Webanwendungen mit PHP zu beginnen.

Zusammenfassung

Egal welches Betriebssystem du verwendest, PHP zu installieren ist kein schwieriger Prozess. Wenn du einen WordPress Testserver machen willst, wirst du es brauchen. Für angehende PHP-Programmierer ist es eine gute Übung, einen Webserver einzurichten und PHP darauf zu installieren.

Stelle sicher, dass du PHP entweder über die Kommandozeile oder von seiner offiziellen Webseite herunterlädst. Du kannst entweder die neueste stabile Version von PHP oder eine andere Version, die mit WordPress kompatibel ist, herunterladen.

Und wenn du sofort mit der Entwicklung von WordPress Seiten beginnen möchtest, kannst du DevKinsta ausprobieren! Es kommt mit vorinstalliertem PHP. Es ermöglicht dir auch einen Hot-Swap zwischen verschiedenen PHP-Versionen, so dass du deine Webseite in verschiedenen Serverumgebungen testen kannst.


Spare Zeit, Kosten und maximiere die Leistung deiner Seite mit:

  • Schnelle Hilfe von WordPress Hosting Experten, 24/7.
  • Cloudflare Enterprise Integration.
  • Globale Reichweite mit 29 Rechenzentren weltweit.
  • Optimierung mit unserem integrierten Application Performance Monitoring.

All das und noch viel mehr, in einem Plan ohne langfristige Verträge, betreute Migrationen und eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie. Schau Dir hier unsere Pakete an oder sprich mit dem Vertrieb, um den richtigen Tarif für dich zu finden.