Um die EU-Steuerbestimmungen einzuhalten, berechnet Kinsta die Mehrwertsteuer an in der EU ansässige Personen und Unternehmen mit Sitz in der EU. Dieser Knowledge Base-Artikel enthält alle Informationen zur Mehrwertsteuer und zu den Auswirkungen auf dich als Kinsta-Kunde. Wenn du nur deine Steueridentifikationsnummer eingeben möchtest, lies unseren Artikel zum Hinzufügen deiner Steueridentifikationsnummer.

Bitte beachte, dass dieser Artikel keine rechtliche, steuerliche oder sonstige professionelle Beratung darstellt. Wenn du Fragen zum Hinzufügen deiner EU-Steueridentifikationsnummer zu unserem System hast, wende dich jederzeit an den Support. Bei weiteren Fragen wende dich bitte an deinen Steuerberater, Rechtsberater oder die örtliche Steuerbehörde.

Wer ist von der EU-Mehrwertsteuer betroffen?

Dieser Knowledge Base-Artikel ist nur für dich von Bedeutung, wenn du in der EU ansässig bist oder wenn dein Unternehmen in der EU registriert ist.

Was ist Mehrwertsteuer?

Mehrwertsteuer ist eine Form der Steuer, die du nach dem Kauf der meisten Waren oder Dienstleistungen in der EU zahlen musst. Dies schließt digitale Dienste wie Hosting ein. Die Mehrwertsteuer ist ein Prozentsatz des Preises, der jeder Rechnung hinzugefügt wird. Der Mehrwertsteuersatz wird von jedem EU-Land festgelegt. Je nachdem, in welchem Land du deinen Wohnsitz hast oder dein Unternehmen registriert ist, ist der Mehrwertsteuersatz unterschiedlich.

Die EU veröffentlicht regelmäßig Daten zu den spezifischen Mehrwertsteuersätzen in ihren Mitgliedstaaten. Wirf einen Blick auf die offizielle Seite der EU zum Thema Mehrwertsteuersätze. Beachte, dass jedes Land mehrere Mehrwertsteuersätze festlegen kann. Unsere Dienstleistungen fallen unter den Standardtarif.

Warum erhebt Kinsta, ein US-Unternehmen, die Mehrwertsteuer?

In den meisten Fällen ist ein Unternehmen nur dann für die Steuerpflicht in einem bestimmten Land verantwortlich, wenn es eine Betriebsstätte in diesem Land hat. Im Falle der Mehrwertsteuer ist das jedoch nicht der Fall. Nicht-EU-Unternehmen sind verpflichtet, die Mehrwertsteuer in jeden EU-Mitgliedstaat zu erheben und abzuführen, auch wenn sie in einem bestimmten Mitgliedstaat keine Betriebsstätte haben.

Nach Angaben der International Trade Administration beim U.S. Department of Commerce:

Nicht-EU-Anbieter von elektronischen Gütern und Dienstleistungen sind nun verpflichtet, sich bei einer Steuerbehörde in dem Mitgliedstaat ihrer Wahl zu registrieren und die Mehrwertsteuer (MwSt.) zum Mehrwertsteuersatz des Mitgliedstaates, in dem ihr Kunde seinen Sitz hat, einzuziehen und abzuführen.

Mit anderen Worten, obwohl Kinsta ein US-amerikanisches Unternehmen ist, sind wir verpflichtet, die Mehrwertsteuer zu erheben und abzuführen.

Wie wirkt sich das auf mich aus?

Wenn du in der EU ansässig bist oder dein Unternehmen in der EU registriert ist, müssen wir auf deine Einkäufe Mehrwertsteuer erheben. Zum Beispiel: Zum Zeitpunkt des Schreibens beträgt der Standard-Mehrwertsteuersatz in Spanien 21%. Wenn du einen Business 1-Plan erwirbst (Listenpreis von 100 USD zum Zeitpunkt des Schreibens), beläuft sich deine Kaufsumme auf 121 USD. Dies setzt sich aus dem Listenpreis von 100 USD und einer Steuer von 21% in Höhe von 21 USD zusammen. Diese Artikel werden auf der Bestellseite und in deinen Rechnungen separat angezeigt. Der Mehrwertsteuersatz, den wir anwenden müssen, hängt von deinem ausgewählten Land ab.

Wenn dein Konto ein Firmenkonto ist (du kannst dies bei der Anmeldung oder jederzeit danach in MyKinsta einrichten – siehe unten für eine detaillierte Anleitung), und du eine gültige Steueridentifikationsnummer hast, erlauben wir – nach EU-Steuervorschriften – eine Nulltarif Mehrwertsteuer. Dies bedeutet, dass wir 0% Mehrwertsteuer berechnen. Wenn du eine Steueridentifikationsnummer hast, solltest du diese bei der Registrierung oder in der MyKinsta-Benutzeroberfläche hinzufügen, um sicherzustellen, dass dir keine Mehrwertsteuer berechnet wird.

Erhalt einer EU-Steueridentifikationsnummer

Die Vorschriften unterscheiden sich von Land zu Land und die meisten Unternehmen haben keine EU-Steueridentifikationsnummer. Unternehmen (auch außerhalb der EU) können jederzeit eine EU-Steueridentifikationsnummer beantragen. Unternehmen innerhalb der EU, die eine Mindesteinkommensschwelle erreichen, sind verpflichtet, eine zu beantragen

Beachte, dass viele europäische Länder möglicherweise nationale Steuernummern (nicht EU) oder andere Steueridentifikationsnummern vergeben. Dies sind keine EU-Mehrwertsteuernummern und können nicht zur Reduzierung der zu zahlenden Mehrwertsteuer verwendet werden.

Wird meine Mehrwertsteuer von Früheren Rechnungen erstattet, wenn ich meine Mehrwertsteuernummer eingebe?

Unglücklicherweise nicht. Der Besitz einer Steueridentifikationsnummer reicht nicht aus, um die Datenanforderungen der EU zu erfüllen. Du musst im Besitz einer Steueridentifikationsnummer sein und diese zum Zeitpunkt des Kaufs angeben. Dies bedeutet, dass wir die Mehrwertsteuer nicht von früheren Rechnungen erstatten können.

Kann ich meine Steueridentifikationsnummer trotzdem hinzufügen, wenn mir Mehrwertsteuer in Rechnung gestellt wird?

Ja! Unser System überprüft deine Steueridentifikationsnummer zum Zeitpunkt der Rechnungserstellung. Wenn du ein Unternehmen bist und MyKinsta eine gültige Steueridentifikationsnummer hinzugefügt hat, wird der Rechnung keine Mehrwertsteuer hinzugefügt. Dies bedeutet, dass du, wenn dir derzeit die Mehrwertsteuer berechnet wird, jederzeit eine Nummer hinzufügen kannst. Rechnungen, die du bereits bezahlt hast, werden dadurch nicht geändert, aber solange deine Steueridentifikationsnummer gültig ist, berechnen wir keine Mehrwertsteuer für nachfolgende Rechnungen.


Wenn dir dieses Tutorial gefallen hat, dann wirst du unseren Support lieben. Alle Hosting-Pläne von Kinsta beinhalten einen 24/7-Support durch unsere erfahrenen WordPress-Entwickler und -Ingenieure. Chatte mit dem gleichen Team, das unsere Fortune-500-Kunden unterstützt. Schau Dir hier unsere Pakete an