Node.js und PHP sind zwei wichtige Webtechnologien, die häufig in der Webentwicklung eingesetzt werden. Beide haben zur serverseitigen Entwicklung beigetragen, und Node.js dient sogar sowohl der clientseitigen als auch der serverseitigen Entwicklung.

PHP steht Entwicklern schon seit fast drei Jahrzehnten zur Verfügung und macht mittlerweile 78% des Webs aus. Node.js ist im Vergleich dazu relativ neu, entwickelt sich aber bemerkenswert schnell und ist aufgrund seiner Full-Stack-Entwicklungsfähigkeiten eine beliebte Wahl.

Es gibt nur eine große Frage: Welches solltest du für dein nächstes Projekt wählen – das frische, robuste und schnelle Node.js oder das in die Jahre gekommene, aber immer noch verlässliche und effiziente PHP?

Nun, beide sind in vielerlei Hinsicht hervorragende Optionen. Du musst dich mit beiden auseinandersetzen, um zu verstehen, welche von ihnen die bessere Wahl für dein nächstes Projekt oder dein weiterführendes Lernen ist.

Solltest du dich für das frische, robuste und schnelle Node.js oder das alternde, aber immer noch verlässliche und effiziente PHP entscheiden? 🤔 Erfahre hier mehr ✅Click to Tweet

In diesem Artikel tauchen wir tief in Node.js und PHP ein und besprechen alle Funktionen, Eigenschaften und Vorteile dieser beiden Webtechnologien.

Los geht’s!

Was ist Node.js?

Überraschenderweise wird Node.js in mehreren Webquellen als ein Framework der Programmiersprache JavaScript (JS) bezeichnet, was sowohl bei den derzeitigen als auch bei den potenziellen Nutzern für viel Verwirrung sorgt. Stellen wir also klar, worum es geht: Node.js ist weder eine Programmiersprache noch ein JavaScript-Framework.

Node.js ist eher eine Umgebung, in der du JavaScript einbinden kannst, um es als serverseitiges Skripting-Tool einzusetzen. Metaphorisch gesagt: Wenn Node.js der Ironman ist, dann ist Node der Anzug und JavaScript die Person darin.

Node.js ist eine plattformübergreifende, quelloffene Single-Thread-Laufzeitumgebung für die Entwicklung schneller und skalierbarer serverseitiger und netzwerkbasierter Anwendungen. Es besteht aus einer ereignisgesteuerten, non-blocking I/O-Architektur und arbeitet mit dem Google V8 JavaScript-Laufzeit-Engine. Damit ist es ein effizientes und ideales Werkzeug für die Entwicklung von Echtzeitanwendungen.

Außerdem ist Node.js neben JavaScript auch in den Programmiersprachen C und C++ geschrieben. Das liegt daran, dass C eine der effizientesten Programmiersprachen ist, um Betriebssysteme, Datenbank-Engines und alle anderen für die Systemprogrammierung relevanten Codes zu erstellen.

Andererseits hat C++ einige Eigenschaften, die es Node.js ermöglichen, mit dem Betriebssystem zu kommunizieren, um eine interne Verbindung direkt mit dem Server herzustellen, was für eine clientseitige Programmiersprache wie JavaScript undenkbar ist.

Das Ergebnis ist Node.js, eine supereffiziente Programmierumgebung sowohl für die Server- als auch für die Clientseite, die mit C++ interagiert, um diese Computermerkmale zu verwalten.

Warum Node.js verwenden?

Laut der StackOverflow-Entwicklerumfrage 2021 haben 36,19 % der professionellen Entwickler/innen im letzten Jahr/2021 Node.js für umfangreiche Entwicklungen genutzt, und es ist sicher, dass die Zahl in diesem Jahr/2022 noch steigen wird. Das liegt daran, dass Node.js eine umfassende Palette von Funktionen bietet, wie:

  • Full stack JS: Node.js ermöglicht es dir, sowohl auf der Client- als auch auf der Serverseite in Javascript zu programmieren, was zu einer leistungsstarken Kombination aus Frontend- und Backend-Entwicklung führt. Das ist wohl der wichtigste Vorteil von Node.js. Außerdem werden dadurch die Einschränkungen überwunden, die durch die Beschäftigung von zwei Teams entstehen, und du kannst eine beträchtliche Menge an Ressourcen für die gesamte Projektentwicklung einsparen.
  • Einfachheit: Node.js ist ziemlich einfach zu erlernen. Es ist eine fantastische Technologie für den Einstieg, wenn du neu in der Webprogrammierung bist. Mit Hilfe der zahlreichen Tutorials und einer großen Usergemeinschaft kannst du schnell lernen.
  • Non-blocking-Code: Das ist einer der überzeugendsten Gründe, sich für node.js als Server zu entscheiden. Node.js ist in erster Linie ereignisgesteuert, wobei die meisten Codes auf Rückrufe angewiesen sind. Daher können die Programme pausieren oder „schlafen“, während andere Anfragen verfügbar sind.
    Außerdem bieten die node.js-Bibliotheken und die Kern-API nicht-blockierende Aufrufe, um performante Anwendungen zu entwickeln. Außerdem nutzen diese Programme die I/O-Wartezeit, um andere Anfragen zu erfüllen.
  • Schnell und skalierbar: Es führt zu einer hohen Skalierbarkeit der Anwendungen. Da Node.js ein Single-Thread-System ist, kann es zahlreiche gleichzeitige Verbindungen mit hoher Leistung verarbeiten. Auch die non-blocking Thread-Ausführung macht Node.js schneller und effizienter.
  • Leistungsstarke Backend-Verbindung: Node.js wird in C und C++ entwickelt, was zu einer direkten und robusten Verbindung mit dem Server führt.
  • Umfangreiches Ökosystem: Es gibt zahlreiche Open-Source-Pakete für Node.js, die dir bei deinen Projekten helfen. Vor allem das NPM-Ökosystem bietet dir eine Sammlung von mehr als 1 Million Open-Source-Node.js-Paketen.
  • IoT-Protokoll: Node.js benötigt nicht viel serverseitigen Speicher und Ressourcen. Daher können Softwareentwickler die IoT-Entwicklung nutzen, um concurrency links über mehrere Geräte hinweg zu ermöglichen. Außerdem unterstützt Node.js das Message Queuing Telemetry Transport (MQTT)-Protokoll, das die meisten IoT-Anwendungen nutzen. Dadurch wird es einfacher, unabhängige Geräte und Geräte von Drittanbietern auf der Backend-Ebene zu integrieren.
  • Community-Unterstützung: Als Open-Source-Projekt wird Node.js weltweit von den Nutzern unterstützt, um die Plattform zu verbessern und zu erweitern. Deshalb wird die Community immer größer und bietet Anfängern und Profis mehr Unterstützung und Ressourcen.

Wer nutzt Node.js?

Seit seiner Einführung im Jahr 2009 hat Node.js für viele Branchenführer eine wichtige Rolle gespielt. Heutzutage verlassen sich alle Arten von Unternehmen, von Start-ups bis hin zu Top-Unternehmen, auf Node.js.

Lernen wir einige der großen Namen der Branche kennen, die Node.js einsetzen:

Vor- und Nachteile von Node.js

Node.js ist derzeit eine der am weitesten verbreiteten Software-Entwicklungstechnologien, weil es sowohl für die Frontend- als auch für die Backend-Entwicklung geeignet ist und plattformübergreifend eingesetzt werden kann.

Vorteile von Node.js

Gehen wir alle Vorteile von Node.js durch:

  • Skalierbarkeit: Node.js-Cluster-Module sorgen für eine Lastverteilung auf mehrere CPU-Kerne, so dass es einfach ist, mit kleineren Modulen die gewünschten Ergebnisse zu erzielen, ohne den Arbeitsspeicher zu erschöpfen. Außerdem implementiert Node.js eine non-blocking Event-Loop-Architektur, die eine hervorragende Skalierbarkeit bietet und den Server berechtigt, Anfragen in Echtzeit auszuführen. Außerdem ordnet Node.js Anwendungen mehreren Teams zu und ermöglicht es dir, Aufgaben gleichzeitig zu definieren und zuzuweisen. Im Ergebnis erhältst du ein hochleistungsfähiges Framework, das weniger Ressourcen benötigt.
  • Plattformübergreifende Funktionalität: Entwickler/innen können NW.js und Electron kombinieren, um plattformübergreifende Echtzeit-Apps zu erstellen und müssen nicht für mehrere Plattformen unterschiedlichen Code schreiben. Du musst dir also keine Sorgen machen, wenn dein Entwicklungsteam Objective-C und C# nicht beherrscht; Node.js kann auch ohne diese Kenntnisse native Anwendungen erstellen. Außerdem sind die Google-Tools eine hervorragende Hilfe für Entwickler/innen beim Coden und Debuggen.
  • JSON-Unterstützung: Backend-Technologien wie PHP und Ruby on Rails nutzen das JSON-Format für die Kommunikation; Node.js macht dasselbe, ohne zwischen binären Modellen zu übersetzen und nutzt stattdessen JavaScript. Dadurch wird es einfach, RESTful APIs für NoSQL-Datenbanken wie MongoDB zu erstellen. Außerdem ermöglicht die JavaScript-Umgebung eine einfache Anbindung an Datenübertragungsstandards, was die Effizienz erhöht.
  • Time-to-Market verkürzen: Da Node.js vollwertig, leichtgewichtig und schnell ist, kannst du die gesamte Entwicklungszeit verkürzen. Außerdem hat dein Team Zugang zu einer Fülle von Node.js-Bibliotheken, fertigen Programmen und Assets auf GitHub. Das spart viel Zeit und Mühe bei der Entwicklung. So kannst du die Zeit bis zur Markteinführung verkürzen.
  • Google-Unterstützung: Node.js basiert auf Googles V8 JavaScript-Engine und dient als Frontend- und Backend-Entwicklungstool. Außerdem ermöglicht der Google V8-Engine, dass Node.js zahlreiche JavaScript-Skripte im Frontend gleichzeitig ausführen kann. Deshalb ist es mit Node.js einfach, Fehler im Frontend und im Backend zu finden.

Google listet Node.js als eine der schnellsten Laufzeitsystem-Engines. Außerdem bietet Google Cloud JavaScript-Entwicklern Werkzeuge, um Cloud-native Anwendungen zu entwickeln. Du kannst SDKs, In-IDE-Hilfe und native Laufzeitunterstützung für Cloud Run, Cloud Functions und GKE nutzen, um den Entwicklungsprozess einer App zu beschleunigen. Außerdem kann Google Cloud deine Anwendung von Anfang bis Ende ausführen.

Nachteile von Node.js

Gehen wir alle möglichen Nachteile der Verwendung von Node.js durch:

  • Unfähig, schwere Berechnungen zu verarbeiten: Bislang unterstützt Node.js keine Multithreading-Programmierung. Trotzdem kann es deutlich anspruchsvollere Anwendungen als Ruby verarbeiten, obwohl es nicht für langwierige Berechnungen gedacht ist. Außerdem können intensive Berechnungen mit mehreren Threads die Leistung beeinträchtigen. Daher eignet sich Node.js für komplexe Systeme mit nur einem Thread; andernfalls verschwendet es Rechenleistung und Zeit.
  • Instabile API: Die Node.js-Programmierschnittstelle (API) ändert sich regelmäßig und bleibt unbeständig. Außerdem werden mit jeder neuen API-Version mehrere rückwärtskompatible Änderungen vorgenommen, die die Entwickler/innen dazu zwingen, ihren Zugangscode regelmäßig zu ändern, um mit der neuesten Version der Node.js-API zurechtzukommen.
  • Die Callback-Hölle: JavaScript ist aufgrund seiner asynchronen Natur stark auf Rückrufe angewiesen. Deshalb wird eine Funktion zugewiesen, die die Aufgaben nacheinander aus einer langen Warteschlange abarbeitet. Jede Aufgabe in der Warteschlange im Hintergrund mit individuellen Rückrufen erzeugt einen massiven Rückruf, der als „Callback-Hölle“ bekannt ist Das mindert direkt die Qualität des Codes, und da ein Callback im anderen verschachtelt ist, führen Callbacks in mehreren Ebenen zu einer schwer zu programmierenden Situation.
Ein Screenshot eines Beispiels für einen Node.js-Callback im Quellcode
Node.js Callback-Hölle. (Bildquelle: Altexsoft)

Was ist PHP?

PHP steht für Hypertext Preprocessor, was ursprünglich für Personal Home Pages stand. PHP ist eine objektorientierte, quelloffene und serverseitige Skriptsprache, die vor allem als Webentwicklungswerkzeug dient.

PHP wird hauptsächlich zur Erstellung von Webservern verwendet. Es kann aber auch im Browser und über die Kommandozeile ausgeführt werden. Wenn du die Ausgabe deines Codes nicht im Browser anzeigen lassen willst, kannst du dies im Terminal tun.

PHP verwendet den Zend Engine, die am weitesten verbreitete Implementierung für den normalen Gebrauch. Facebook hat jedoch verschiedene Implementierungen von PHP gebaut, z. B. Parrot, HipHop Virtual Machine (HPVM) und JPHP.

Ein PHP-Workflow, der einen Webbrowser zeigt, der sich mit Webservern verbindet
PHP-Architektur (Bildquelle: PHPTutorial)

Wenn du eine deutlich verbesserte Leistung, Geschwindigkeit und Sicherheit willst, solltest du PHP 7.4 oder 8.0 verwenden. Neben unser eigenem selbstheilenden Setup unterstützt Kinsta auch PHP 7.3, PHP 7.4 und PHP 8.0.

Warum PHP verwenden?

Laut StackOverflow’s 2021 Developer Survey haben im letzten Jahr mehr als 22% der professionellen Entwickler/innen PHP für umfangreiche Programmierungen verwendet. Viele Webexperten sagten voraus, dass PHP eine tote Programmiersprache sein würde, aber sie hat den Test der Zeit überstanden. Eine beträchtliche Anzahl von Nutzern verlässt sich immer noch auf PHP und seine herausragenden Eigenschaften, darunter:

  • Plattformübergreifend: PHP eignet sich für die meisten gängigen Betriebssysteme, darunter Linux, Windows und macOS. Außerdem ist PHP mit allen wichtigen Webservern kompatibel, darunter Nginx, OpenBSD und Apache. Außerdem unterstützen mehrere Cloud-Plattformen, wie Microsoft Azure und Amazon AWS, PHP.
  • HTML-freundlich: Wer mit HTML vertraut ist, kann schnell zu PHP wechseln. Innerhalb einer Seite sind PHP und HTML austauschbar. PHP kann entweder außerhalb oder innerhalb von HTML platziert werden. Während PHP deiner Seite zusätzliche Funktionen hinzufügt, bleibt das Kerndesign HTML.
  • Serverseitige Skriptsprache: Bis heute ist PHP die am häufigsten verwendete serverseitige Skriptsprache. Sie interpretiert Skripte auf der Serverseite und nicht auf der Clientseite (wie JavaScript). Außerdem schafft sie eine personalisierte Oberfläche für jeden Nutzer und erweitert die Möglichkeiten über HTML hinaus. Neben der Verarbeitung von HTML hilft sie auch bei der Erstellung von PDF-, GIF-, JPEG- und PNG-Dateien.
  • Verbindet alle Datenbanken: PHP ist eine anpassungsfähige Sprache. PHP unterstützt fast alle Datenbanken, darunter MySQL, PostgreSQL, MS SQL, db2, Oracle Database und MongoDB. Dadurch haben Entwickler/innen mehr Freiheit, die am besten geeigneten Datenbanken für die zu entwickelnde Anwendung auszuwählen.
  • Web-Kompatibilität: PHP ist mit den meisten Webtechnologien kompatibel, von Cloud-Diensten bis zur nahtlosen HTML-Integration. Dementsprechend sind alle Hosting-Dienste standardmäßig mit PHP ausgestattet. Die Vielseitigkeit und Flexibilität von PHP korrespondiert mit anderen Programmiersprachen und findet sich in vielen Anwendungsentwicklungsstacks wieder.

Wer nutzt PHP?

PHP gehört bildlich gesprochen das gesamte Internet. Mehr als 78 % aller Webseiten basieren auf PHP, und es ist unbestritten, dass die Verbreitung von PHP in der Entwicklungswelt nach wie vor hoch ist. Außerdem ist es immer noch eine Schlüsseltechnologie für einige der größten globalen Technologieunternehmen.

Werfen wir einen Blick auf einige der Top-Unternehmen, die auf PHP setzen:

  1. Facebook
  2. WordPress
  3. Wikipedia
  4. Tumblr
  5. Slack
  6. Etsy
  7. Mailchimp
  8. DailyMotion
  9. Flickr
  10. Spotify

Vor- und Nachteile von PHP

Wie bei jeder Skriptsprache gibt es auch bei PHP eine Fülle von Vor- und Nachteilen, trotz seiner Dominanz auf dem Markt. Diese werden wir im Folgenden näher erläutern.

Vorteile von PHP

Gehen wir alle möglichen Vorteile der Verwendung von PHP durch:

  • Kostengünstig: PHP ist ein kostenloses, quelloffenes Entwicklungswerkzeug, und auch die Tools sind kostenlos. Außerdem erweitern zahlreiche Frameworks, darunter Laravel und CodeIgniter, und CMS wie WordPress und Drupal die Funktionen von PHP und sorgen für eine komfortable Entwicklungsumgebung.
  • Umfangreiche Dokumentation und Ressourcen: Du kannst auf zahlreiche Tutorials, Handbücher, Referenzen und Demoprojekte zur PHP-Entwicklung zugreifen. Egal, ob du Programmieranfänger oder Profi bist, diese Materialien werden dir helfen, wenn du Probleme hast.
  • Weniger Wartungsaufwand: PHP-Frameworks unterstützen die Model-View-Controller-Architektur (MVC) und vereinfachen die Erstellung und Pflege von Webanwendungen. Du kannst die MVC-Architektur zum Beispiel nutzen, um eine Webanwendung in Modelle, Ansichten und Controller zu unterteilen. Du kannst auch ein PHP-MVC-Framework verwenden, um die Benutzeroberfläche und die Geschäftslogik der Anwendung zu trennen.
  • Automatisierung: Du kannst PHP-Bindings für browserbasierte Automatisierungstestszenarien von Entwicklern verwenden. Das Framework ist anpassungsfähig, und der Selenium-Web-Treiber funktioniert effizient in allen gängigen Browsern. Darüber hinaus helfen dir die Funktionen und Werkzeuge des PHP-Frameworks, deine täglichen Aufgaben in der Webentwicklung wie Caching, Authentifizierung, Session-Management und URL-Mapping zu automatisieren, ohne dass du dabei an Effizienz einbüßt.
  • Benutzerfreundlich: PHP hat eine kürzere Lernkurve, die du schnell überwinden kannst. Wenn du eine primary language wie C kennst, kannst du dich schnell in PHP für die Anwendungsentwicklung einarbeiten. Selbst wenn PHP deine allererste Sprache ist, kannst du PHP mit Leichtigkeit auf jedem Betriebssystem oder auf jedem Server installieren und dann selbst ausprobieren.

Die meisten Nutzer entscheiden sich für PHP, weil es einfach zu erlernen, leicht zu verstehen und beliebt ist. Viele Programmiersprachen sind kompliziert und entmutigend für Anfänger, aber PHP ist gut organisiert, klar und flüssig.

Nachteile von PHP

Gehen wir alle möglichen Nachteile der Verwendung von Node.js durch:

  • Überholte Methodik: Maschinelles Lernen wird immer beliebter und ist die Zukunft der Technologie. Deshalb ziehen Sprachen wie Python immer mehr Nutzer an. PHP hat zwar seine eigenen Bibliotheken, kann aber nicht mit Pythons TensorFlow-, Scikit-learn-, Theano- und Keras-Bibliotheken mithalten, wenn es darum geht, Webanwendungen zu entwickeln, die auf maschinellem Lernen oder ähnlichen Modifikationen der alten Methodik basieren. Daher ist PHP nicht die ideale Lösung, wenn deine App maschinelles Lernen erfordert.
  • Sicherheitsmängel: PHP hat aufgrund der niedrigen Einstiegshürde für neue Programmierer/innen einen schlechten Ruf in Sachen Sicherheit. Und unerfahrene Entwickler/innen erstellen Webseiten und Apps mit potenziellen Sicherheitslücken. Daher tragen diese Ergebnisse häufig zum Image von PHP als weniger sichere Sprache bei. Wenn du PHP jedoch genau verstehst und ein erfahrener Entwickler bist, bekommst du eine grundsolide Websicherheit.
  • Qualität des Frameworks: Die meisten beliebten PHP-Frameworks sind quelloffen und kostenlos zu verwenden. So können Webentwickler/innen diese Web-Frameworks nutzen, ohne dass die Projektkosten steigen. Allerdings bietet nicht jedes Framework ähnliche Stärken oder Funktionen in der Community und zieht viele Entwickler/innen an. Daher mangelt es einigen PHP-Frameworks an angemessenem Support und Ressourcen.

Node.js vs. PHP: Ein direkter Vergleich

Nachdem wir nun einen Einblick in beide Technologien, ihre Funktionen und ihre Anwendungen bekommen haben, ist es an der Zeit, Node.js und PHP anhand einiger spezifischer Parameter zu vergleichen. Das wird dir helfen, die beste Wahl für deine Anwendungsentwicklung zu treffen, indem wir dir zeigen, wie effizient und einfach die beiden Technologien zu bedienen sind und welche sich am meisten für deine Entwicklungsarbeit lohnt.

Ein direkter Vergleich – Node.js vs. PHP.

Ähnlichkeiten

Zu den Gemeinsamkeiten zwischen Node.js und PHP gehören:

  • Anwendungstypen: Node.js und PHP laufen auf Servern und bearbeiten geroutete Anfragen. Du kannst sie bei der Unterstützung von statischen Inhalten, dynamischen Webseiten und Datenanfragen überlappen. Obwohl PHP Web-Socket-Server eingeführt hat, sind Node.js-Web-Sockets heute am beliebtesten. Node.js verwendet socket.io und PHP verwendet Ratchet. Außerdem können beide Streams bedienen (Node.js macht das mit der Stream API, für PHP musst du einige eigene Codes schreiben).
  • Erweiterbarkeit: Du kannst sowohl Node.js als auch PHP erweitern, denn beide sind Open Source und es gibt ein breit gefächertes Ökosystem an Add-ons für beide. Außerdem kannst du den Quellcode so verändern und forken, wie du es für dein Projekt für richtig hältst.
  • Interpretiert: Sowohl Node.js als auch PHP sind interpretiert und ermöglichen es dir, Entwicklungsaufgaben genau auf der Implementierungsseite durchzuführen, ohne deinen Prozess zu unterbrechen. Einfaches Debugging, Minimierung der Programmgröße und dynamische Typisierung sind die Vorteile, die eine interpretierte Sprache bietet.
  • Plattformübergreifend: Sowohl Node.js als auch PHP sind plattformunabhängig. Sie können beide auf Linux, macOS oder Windows laufen, Node.js sogar auf SunOS. Für Node.js gibt es offizielle Docker-Images auf dem Docker-Hub, PHP musst du allerdings direkt von der Kommandozeile aus starten. Du kannst auch den Quellcode für Node.js und PHP kompilieren.
  • Service: Sowohl Node.js als auch PHP bedienen Webanfragen und sind ziemlich effizient bei der Bedienung von Web-Sockets. Sie verwalten dynamische Webinhalte reibungslos und bieten eine interaktive und benutzerfreundliche Oberfläche.

Zielpublikum

Jede Technologie hat einen bestimmten Nutzerkreis und eine bestimmte Zielgruppe. So haben auch Node.js und PHP ihr spezifisches Publikum. Node.js zieht moderne Lernende an, die an Full-Stack-Entwicklung mit weniger Aufwand und höheren Node.js-Gehältern interessiert sind. Gleichzeitig richtet sich PHP an ein breites Publikum aus dem gesamten Web.

Das liegt daran, dass PHP allein 78,9 % der Webseiten im Internet betreibt. Das ist fast das gesamte Internet! Node.js hingegen ist eine schnell wachsende potenzielle Full-Stack-JavaScript-Umgebung, die bei Entwicklern und Nutzern immer beliebter wird.

PHP ist bisher jedoch noch nicht zu überwinden. Daher ist es schwierig, den endgültigen Sieger vorherzusagen.

Frameworks

Je besser das Framework der Programmiersprache, desto weniger musst du programmieren. Die gebündelten Codes, vorgefertigten Modellierungs-APIs und andere Elemente machen den Programmierprozess für dich einfacher und kürzer. Sowohl PHP als auch Node.js bieten verschiedene Arten von Frameworks, die unterschiedliche Zwecke erfüllen.

Node.js

Node.js hat in kurzer Zeit einen erheblichen Zuwachs an Bibliotheken erfahren, darunter Meteor, Derby, Express, Koa, Nest, Sails und viele andere. Diese Frameworks erhöhen die Produktivität, indem sie die Entwicklungszeit und den Ressourcenverbrauch senken. Die Anzahl der Node.js-Frameworks übertrifft die der PHP-Frameworks deutlich.

Die Logos von 14 verschiedenen Node.js-Frameworks
Node.js-Frameworks (Bildquelle: MindInventory)

PHP

In den 27 Jahren seines Bestehens hat PHP eine umfangreiche Bibliothek von Frameworks für verschiedene Nischenmärkte entwickelt. PHP-Frameworks wie Laravel, CodeIgniter, Symfony, CakePHP und Phalcon stehen professionellen Entwicklern und Mainstream-Entwicklungsagenturen schon seit langem zur Verfügung. Auch Branchenriesen wie Facebook haben ihre eigenen Versionen von PHP-Frameworks wie HipHop entwickelt.

Die Logos von 6 verschiedenen Node.js-Frameworks
PHP-Frameworks (Bildquelle: MindInventory)

Obwohl PHP den Entwicklern weltweit seit Jahrzehnten mit seinen zahlreichen Frameworks dient, wird Node.js wegen seiner modernen Methodik und einer schnell wachsenden Zahl von Frameworks unter Fachleuten immer beliebter.

Lernkurve

Wenn du bereits JavaScript kennst, wirst du den Wert von Node.js schnell begreifen. Wenn du aber noch nie mit der Sprache in Berührung gekommen bist, ist es klüger, zuerst JavaScript zu lernen und sich dann die Node.js-Umgebung anzueignen. Wenn du vorher eine andere Sprache kennst, kannst du dir die Grundlagen von JavaScript aneignen und parallel dazu Server mit Node.js bauen.

PHP ist einfach zu lernen, aber schwierig zu beherrschen. Außerdem sind PHP-Macken wie inkonsistente Funktionen oder Rückgabewerte leichter zu erlernen und zu beherrschen als JavaScript- und Node.js-Besonderheiten.

Die Zeit und Mühe, die du in das Erlernen von Node.js investierst, wird sich jedoch in hohem Maße auszahlen. Da Node.js immer beliebter wird als PHP, wird sich der Aufwand rentieren.

Geschwindigkeit und Leistung

Wenn du ein einfaches Projekt entwickelst, ist die Verarbeitungs- oder Ausführungsgeschwindigkeit meist unbedeutend; die meisten Technologien sind schnell genug, um die Ausführung zu bewältigen. Die Leistung wird jedoch zu einem Problem, wenn du (verarbeitungstechnisch) kostspielige Funktionen ausführst, die bessere Algorithmen, Compiler oder Sprachen erfordern. Und wenn du Echtzeitsysteme baust, die auf leistungsschwachen Maschinen laufen, werden Geschwindigkeit und Leistung zentral.

Schauen wir uns an, wie Node.js und PHP die Ausführung von Programmen handhaben und durchführen.

Node.js

Node.js hat eine hohe Ausführungsgeschwindigkeit, weil es ein leichtgewichtiges, effizientes, ereignisgesteuertes und non-blocking I/O-Modell hat. Um die Leistung zu steigern, setzt Node.js jedoch auf drei Programmierassistenten: Asynchronität, Gleichzeitigkeit und Parallelität.

Ein Diagramm, das die Struktur und Abläufe einer Node.js-Ereignisschleife zeigt
Eine Node.js Ereignisschleife. (Bildquelle: Cloudinary)

Der asynchrone, ereignisgesteuerte Designstil sorgt dafür, dass beim Ausführen einer Anwendung mehrere Aktionen gleichzeitig ausgeführt werden. Das Ereignissystem von Node macht dies möglich und beschleunigt die Reaktion des Servers auf die vorherige API-Anfrage. Kurz gesagt, es ist das asynchrone Programmierparadigma.

Ein Flussdiagramm, das einen asynchronen Node.js-Funktionsworkflow von "pending to settled" erklärt
Die asynchrone Funktion von Node.js. (Bildquelle: RisingStack)

Die Gleichzeitigkeitsfunktion ermöglicht es, mehrere Aufgaben gleichzeitig auszuführen. Verschiedene Funktionen mit unterschiedlichen Zwecken werden in Gleichzeitigkeit ausgeführt. Außerdem nutzt die Parallelität die Web Workers API, um verschiedene Prozesse gleichzeitig auszuführen.

PHP

PHP hingegen verwendet einen langsameren, synchronen Code-Implementierungsansatz, bei dem jede Modulfunktion in der im Code angegebenen Reihenfolge ausgeführt wird. Wenn eine Abfrage fehlschlägt, wird die folgende erst ausgeführt, wenn die gleichzeitige Abfrage abgeschlossen ist.

Daher hält die Sprache die Leistung konstant und führt Programme, unabhängig von der Geschwindigkeit, mit Genauigkeit aus. Die Kopplung mit der HHVM Virtual Machine verbessert die Leistung von PHP, aber Node.js bleibt überlegen.

Durch die Kombination moderner Programmierfunktionen kann Node.js Programme schneller ausführen als PHP und die meisten anderen Programmiersprachen wie Python, Java, Go und so weiter.

Sicherheit

Sicherlich ist keine Programmiersprache unhackbar, und es gibt auch keine ohne eine einzige Sicherheitslücke. Aber du kannst ein System entwickeln, das potenziell auch gegen die aggressivsten Sicherheitsangriffe immun ist.

Sowohl Node.js als auch PHP haben ihre Schwachstellen (und auch Lösungen). Allerdings hängt die Sicherheit einer Webseite oder einer Anwendung auch von der Art und Weise ab, wie der Entwickler kodiert.

Node.js

Als Node.js-Benutzer kannst du auf Schwachstellen wie den Machine-in-the-Middle-Angriff (MITM), Code-Injection und Advanced Persistent Threats stoßen. Node.js ist zum Beispiel mit Sicherheitsproblemen wie XSS-Angriffen, Datenlecks, Cross-Site Request Forgery (CSRF) und HTTP-Response-Header-Problemen konfrontiert.

Ein Flussdiagramm, das einen Node.js-Machine-in-the-Middle-Angriff zeigt, bei dem ein Client einen MITM-Angriff durchführt, der dann zum Server führt
Ein Node.js machine-in-the-middle (MIDM) Angriff. (Bildquelle: Medium)

Das System bietet aber auch Sicherheitspraktiken, Authentifizierungstools (Okta, Firebase, OAuth), OWASP Dependency-Check und Acutinex , um die Probleme bequem zu lösen, die Anfälligkeit zu verringern und ein sicheres System für dich zu schaffen.

PHP

Bei der Verwendung von PHP können Sicherheitsprobleme wie SQL-Injection-Angriffe, XSS (Cross-Site-Scripting), Session-Hijacking, Directory Traversal und einige mehr auftreten.

PHP bietet Vorbeugungsmaßnahmen und Wege, um sich gegen all diese Probleme zu schützen. Aber hier lassen wir den Geist der Wahrheit aus der Flasche:

Dein PHP-Code ist so sicher, wie du ihn schreibst

Wenn du ihn richtig schreibst, ist dein Programm so sicher, wie es bei vielen anderen Programmiersprachen sein sollte. Wenn du aber ein unerfahrener Programmierer bist, ist die Wahrscheinlichkeit, dass deine Webseite oder deine App eine Sicherheitslücke aufweist, vergleichsweise hoch.

Neben gründlicher Überlegung über die Sicherheitsaspekte beim Aufbau des Systems , solltest du dir ein sicheres Design überlegen. Du kannst eine Zeichenkette in PHP ver- und entschlüsseln, indem du die OpenSSL-Funktionserweiterung namens Cryptography verwendest, und du kannst auch Language-Based Security (LBS) implementieren, um die Sicherheit deiner Anwendungen zu erhöhen.

Anfragebearbeitung

Die Bearbeitung von Anfragen bezieht sich auf die Kommunikation von Webanwendungen mit den Nutzern oder den Clients. Die Ausführung einer Aufgabe beginnt mit dem Empfang einer Anfrage von der Benutzeroberfläche, die dann an die Serverseite gesendet und ausgeführt wird. Die Leistung, die Präzision und das Ergebnis des Systems hängen von einer kompetenten Bearbeitung der Anfragen ab.

Node.js und PHP behandeln die Anfragen der Kunden unterschiedlich.

Node.js

Node.js nimmt zahlreiche Client-Anfragen entgegen und stellt sie in eine Warteschlange (EventQueue), weil es eine ereignisgesteuerte Architektur hat. Dafür hat Node.js sein EventLoop – eine Endlosschleife, die gleichzeitig Anfragen empfängt und bearbeitet und so Rechenleistung spart.

Wenn Node.js die Anfrage ohne I/O-Blockierung bearbeiten kann, verarbeitet die EventLoop die Anfrage und liefert die Antwort selbstständig an den Client zurück. Mit dem Node. js-Cluster-Modul oder worker_threads kannst du dein System auch dazu bringen, mehrere Anfragen parallel zu bearbeiten.

Ein Flussdiagramm, das die Bearbeitung von Node.js-Anfragen innerhalb des Servers zeigt
Node.js Anfrageverarbeitung. (Bildquelle: Medium)

PHP

PHP kann nur eine Anfrage auf einmal bearbeiten. Wenn du also zum Beispiel 10 Anfragen eingibst, werden sie nacheinander in 10 verschiedenen Übermittlungen ausgeführt, wobei jedes Mal die gleiche Rechenkapazität verwendet wird.

Obwohl du PHP mit Hilfe einer PHP-Bibliothek oder eines Webservers dazu bringen kannst, mehrere Anfragen zu bearbeiten, ist Node.js aufgrund seiner nativen Funktionen zur Bearbeitung von Anfragen überlegen.

Der Workflow für die Bearbeitung von PHP-Anfragen vom Browser zur Serververbindung ist in der Abbildung dargestellt
PHP Request Handling (Bildquelle: github user content)

Datenbank-Integration

Sowohl Node.js als auch PHP unterstützen eine Vielzahl von Datenbanken. Es gibt jedoch ein paar bestimmte Datenbanken, die am besten zu ihnen passen und die Gefahr möglicher Angriffe verringern, während sie innerhalb derselben Anwendung funktionieren.

Einige der weltweit beliebtesten Datenbanken werden in einem Diagramm mit dem prozentualen Anteil der Nutzer dargestellt
Die beliebtesten Datenbanken (Bildquelle: c-sharpcorner)

Node.js

Node.js eignet sich für alle Arten von Datenbanken, und du kannst die Datenbank je nach Komplexität und Ziel deines Programms auswählen. Normalerweise arbeitet Node.js effizient mit Not Only SQL (NoSQL) Datenbanken wie MongoDB und CouchDB oder mit Graphdatenbanksystemen wie Neo4j zusammen.

NoSQL-Injection-Angriffe sind jedoch eine bekannte Schwachstelle. Außerdem sind sie im Vergleich zu SQL-Injections zahlenmäßig bedeutend, da die SQL-Code-Architektur von Natur aus immun gegen solche Angriffe ist.

PHP

PHP arbeitet mit traditionellen/relationalen Datenbanken zusammen, darunter MySQL, MariaDB, Db2, MongoDB, Oracle, PostgreSQL und SQLite. Allerdings scheint MySQL die am häufigsten verwendete PHP-Datenbank zu sein.

MySQL ist SQL-kompatibel und bietet viele Vorteile. Sie ist einfach, unglaublich leistungsfähig, schnell, sicher und skalierbar. Außerdem läuft MySQL auf verschiedenen Plattformen, darunter UNIX oder Linux, Microsoft Windows, Apple Mac OS X und andere.

Module und Erweiterbarkeit

Module sind Komponenten von Programmen, die eine oder mehrere verwandte Funktionen/Klassen als Unterprogramm bedienen.

Ein paar unabhängige Module können ein Programm bilden. Wenn du die Fähigkeiten einer Technologie erweitern willst, kannst du die Hilfe dieser Module in Anspruch nehmen.

Node.js

Module in Node.js sind isolierte Codeeinheiten, die auf der Grundlage ihrer jeweiligen Fähigkeiten eine Schnittstelle zu einer externen Anwendung bilden. Die Module können eine einzelne Datei oder eine Gruppierung von mehreren Dateien/Ordnern sein.  Module, sind wiederverwendbar und problematischen Code in leicht verdauliche Teile zerlegen können.

Das Bild enthält mehrere Node.js NPM-Module mit ihren Versionsnummern
Node.js NPM-Module (Bildquelle: Medium)

PHP

Es gibt drei Arten von PHP-Modulen: Kern-Erweiterungen, gebündelte Erweiterungen, die standardmäßig mit der PHP-Installation mitgeliefert werden, und vollständig externe Erweiterungen – die vollständig externen Erweiterungen sind nicht im Kern von PHP oder einem Paket enthalten.

PHP-Erweiterungsmodule sind meist in der Programmiersprache C geschrieben. Du kannst sie jedoch mit PHP kompilieren, damit sie entweder statisch (als Teil der Binärdatei) oder dynamisch (über die php.ini-Direktive extension=modulename.so) geladen werden können.

PHP verfügt über eine umfangreiche Sammlung von Erweiterungsmodulen, die eine große Menge an Erweiterungsmöglichkeiten bieten. Obwohl Node.js auf dem Vormarsch ist, gibt es im Moment  noch mehr PHP-Module.

Ökosystem (Gemeinschaft und Unterstützung)

Die Community einer Open-Source-Plattform bereichert ihr Ökosystem. Nutzer und Enthusiasten sind für die verfügbaren Bibliotheken, Frameworks, vorgefertigten Projekte, Ressourcen und die Unterstützung für Neueinsteiger verantwortlich. Daher wirkt sich die Expansion der Community auch positiv auf das Ökosystem aus.

Node.js

Wie andere erfolgreiche Open-Source-Projekte verfügt auch Node.js über eine aktive Online-Community. Das bedeutet, dass du in Online-Referenzen, Google Groups, IRC oder GitHub-Issues-Queues eine Fülle von Online-Materialien und schnelle Antworten auf deine Anliegen findest.

Ein Flussdiagramm, das das Ökosystem von Node.js darstellt
Das Node.js Ökosystem. (Bildquelle: Livebook)

PHP

WordPress, Drupal, Jumla, Facebook usw. haben wesentlich zum PHP-Ökosystem beigetragen. Diese Unternehmen sind direkt für den Betrieb von Millionen von Webseiten im Internet verantwortlich, und zusammen zeigen sie die außergewöhnliche Reichweite von PHP.

Außerdem hat die PHP-Gemeinschaft im Laufe der Jahre jede Menge Schulungsmaterial und unterstützende Technologien entwickelt, um neue Entwickler an Bord zu holen. Wenn du Hilfe suchst, besuche Github, StackOverflow oder ähnliche Plattformen.

Hosting-Möglichkeiten

Node.js und PHP sind bei den bekanntesten globalen Hosting-Anbietern weit verbreitet, sodass du keine Schwierigkeiten haben wirst, einen Hoster zu finden, der beide unterstützt.

Interessanterweise hängen die Hosting-Preise oft von der Verfügbarkeit der Hosting-Anbieter ab. Recherchiere daher gründlich, bevor du dich für einen Anbieter entscheidest. Allerdings solltest du bei der Wahl deines Webhosters vor allem auf Geschwindigkeit, Leistung und Sicherheit achten.

Node.js vs. PHP: Vergleichstabelle Seite an Seite

Werfen wir einen Blick auf die Gegenüberstellung von Node.js und PHP und schauen wir uns einige der wichtigsten Programmierparameter an:

Node.js PHP
Seit 2009 1994
Typ JavaScript-Laufzeitumgebung Programmiersprache
Kodierung Lang Prägnant
Verwendung 1.8% 78.1% aller Webseiten
Engine Googles V8 JavaScript Zend-Engine
Paketmanager Composer-Paketmanager Node-Paketmanager (NPM)
Ausführung Asynchron Synchron
Ausführungsgeschwindigkeit Schneller und leichtgewichtig Langsamer als Node.js
Gleichzeitigkeit Ereignisgesteuerte, non-blocking I/O Multi-threaded blocking I/O
Leistung Schneller Langsamer
Webserver Benötigt keine Apache und IIS
Datenbank Jede Datenbank Relational und Konventionell
JSON JSON.stringify() und JSON.parse() json_encode() und json_decode()
Gemeinschaft Klein, aber aktiv Riesige Online-Gemeinschaft

Node.js vs. PHP: Wofür solltest du dich entscheiden?

Das ist zweifellos die Frage, die wir hier mit einer richtigen Antwort zu lösen versuchen. Versuchen wir also, alle Punkte, die wir gezeichnet haben, miteinander zu verbinden.

Beide Technologien bieten hunderte von Funktionen, die deine Entwicklung mühelos, ausgefeilt und stabil machen. Die Wahl der Technologie hängt jedoch mehr von deinen Anforderungen und der Art der Entwicklung ab, die du vorhast.

(cta)

Anstatt die beste Technologie anhand von zufälligen Parametern oder der Meinung anderer auszuwählen, solltest du deine Anforderungen anhand deiner Ziele und Bedürfnisse analysieren und dann die Technologie bestimmen, die am besten zu dir passt.

Wann du Node.js verwenden solltest

Schauen wir uns die Anforderungen an, bei denen du Node.js jederzeit PHP vorziehen würdest:

  1. FullStack: Entscheide dich für Node.js, wenn du sowohl serverseitig als auch clientseitig entwickeln willst. Ein weiterer guter Grund, sich für Node.js zu entscheiden, ist, dass die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Frontend- und Backend-Teams entfällt.
  2. Geschwindigkeit und Leistung: Node.js führt Programme schneller aus als die meisten anderen Programmiersprachen. Außerdem haben die Node.js-Anwendungen einen massiven Leistungszuwachs und Stabilität gezeigt. Entscheide dich für Node.js, wenn du möchtest, dass deine Anwendung mehrere Anweisungen und Anfragen gleichzeitig verarbeiten kann.
  3. Moderne Entwicklungsmethodik: Node.js ist eine neue, moderne, aktualisierte Umgebung mit mehreren Paketen, exzellenten Frameworks und einer tüchtigen Sammlung von ziemlich modernen Bibliotheken. Insgesamt bietet sie dir die Möglichkeit, innovative Entwicklungen durchzuführen.
  4. Daten in Echtzeit: Node.js kann aufgrund seiner non-blocking Architektur und der speziellen Verbindung zwischen Server- und Client-Seite Daten in Echtzeit synchronisieren. Entscheide dich also für Node.js, wenn du für deine Anwendungsdienste Echtzeitdaten synchronisieren musst.

Wann du PHP verwenden solltest

Schauen wir uns nun die Bedingungen an, die dich veranlassen könnten, PHP gegenüber Node.js zu bevorzugen:

  1. Flexibel und dynamisch: In PHP programmierte Online-Anwendungen und Webseiten sind sehr sicher, weil sie verschlüsselt und schnell skalierbar sind, was zu ihrer Dynamik und Anpassungsfähigkeit beiträgt. Außerdem aktualisieren sich die Online-Anwendungen und Webseiten automatisch und ohne manuelle Eingriffe. Deshalb kannst du dich für PHP entscheiden, wenn du eine dynamische Sprache suchst.
  2. Portabilität: PHP bietet eine hervorragende Portabilität und Effizienz bei der Verbindung mit Servern und Datenbanken. Du kannst deine Webanwendung jederzeit auf jeden Server portieren, der Apache unterstützt, anstatt sie neu zu erstellen. Außerdem verwenden die meisten Content Management Systeme (CMS) wie WordPress, Jumla und Drupal PHP, was es insgesamt leichter zugänglich macht.
Node.js oder PHP- entscheide dich mit Hilfe dieses Ratgebers 😄Click to Tweet

Zusammenfassung

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass diese beiden Webtechnologien in ihren Eigenschaften und Einsatzmöglichkeiten einzigartig sind. Beide haben im Laufe der Jahre Millionen von Fachleuten geholfen.

Aber das endgültige Urteil hängt mehr von den Anforderungen der Nutzer/innen ab als von den Funktionen, die Node.js oder PHP bieten können. Die eine hat vielleicht alle wichtigen Elemente, die du für deine Entwicklung brauchst, die andere aber nicht.

Ob für die Entwicklung oder als potenzieller Karriereweg, beide sind es wert, aufgegriffen zu werden. Das wachsende Node.js und das altbewährte PHP haben immer noch die größte Aufmerksamkeit in der Entwicklergemeinde und führen zu höheren Gehältern.

Egal, wofür du dich entscheidest, du kannst dich darauf verlassen, dass sowohl Node.js als auch PHP noch lange Zeit beliebte Optionen für Entwickler/innen sein werden.

Welche dieser beiden Webtechnologien hast du für dein letztes Projekt gewählt? Lass es uns in den Kommentaren wissen!


Spare Zeit, Kosten und maximiere die Leistung deiner Seite mit:

  • Schnelle Hilfe von WordPress Hosting Experten, 24/7.
  • Cloudflare Enterprise Integration.
  • Globale Reichweite mit 34 Rechenzentren weltweit.
  • Optimierung mit unserem integrierten Application Performance Monitoring.

All das und noch viel mehr, in einem Plan ohne langfristige Verträge, betreute Migrationen und eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie. Schau Dir hier unsere Pakete an oder sprich mit dem Vertrieb, um den richtigen Tarif für dich zu finden.