Wenn du auf der Suche nach einem einzigartigen Domainnamen für dein Unternehmen bist, könnte eine geparkte Domain deinen Tag ruinieren.

Im Jahr 2020 gab es über 260 Millionen einzigartige registrierte Domainnamen im Internet, von denen 70,06% geparkt sind.

Das sind über 182 Millionen geparkte Domains, mit denen du konkurrieren musst.

Und weil sie einfach geparkt sind, ohne Webseite, bemerkst du vielleicht nicht einmal, dass sie besetzt sind, bis du dich bereits für eine entschieden hast.

In diesem Artikel erklären wir dir, was geparkte Domains sind, wie sie funktionieren, wie du sie identifizieren kannst und wie du deine eigenen kaufen, parken oder sogar verkaufen kannst.

Bist du bereit? Dann lass uns loslegen!

Was ist eine geparkte Domain?

Eine geparkte Domain ist jeder Domain-Name, der nicht direkt mit einer Webseite oder einem E-Mail-Service verbunden ist. Sie leiten den Traffic auch nicht auf eine andere Domain mit einer funktionierenden Webseite um.

Sie zeigt höchstens eine Seite an, die erklärt, dass „diese Domain geparkt ist“ oder vielleicht zum Verkauf steht.

Eine geparkte Domain ist ein Domainname, den jemand registriert hat, ohne ihn aktiv zu nutzen. Sie liegt einfach am Rande der digitalen Autobahn. Sie wartet darauf, benutzt oder verkauft zu werden, in der Schwebe. Das ist genau der Grund, warum wir es eine „geparkte“ Domain nennen.

Eine Domain ist ein Tool, das Menschen hilft, verschiedene Webseiten auf verschiedenen Servern rund um den Globus zu finden. Einfach ausgedrückt, wenn du eine URL in deinen Browser eingibst, „übersetzt“ der Browser die URL in die IP-Adresse des Servers.

Wie ein Domain Name funktioniert

Wie ein Domain Name funktioniert

Anstatt auf einen bestimmten Server zu zeigen, zeigt eine geparkte Domain entweder nirgendwo hin (und du siehst eine Fehlermeldung, wenn du sie besuchst) oder es wird eine generische „geparkte Seite“ vom eigenen Server der DNS-Registrierungsstelle oder eines Drittanbieters angezeigt.

Diese Domains sind auch als Aliase bekannt und können für viele verschiedene Zwecke genutzt werden. Es ist nicht ungewöhnlich, sich falsch geschriebene Versionen deines primären Domain-Namens zu sichern oder du könntest deine primäre Domain unter anderen Top-Level-Domains (TLDs) registrieren, wie z.B. eine .co oder .net Adresse.

Das Parken einer Domain wird auch oft zum Speichern von Domainnamen genutzt, die du später verkaufen würdest. Manche Unternehmen erstellen auch zusätzliche E-Mail-Konten, die Nachrichten an ihre primäre Domain weiterleiten.

Wir werden später noch genauer darauf eingehen, warum Unternehmen diese Dinge tun.

Du kannst einen Domain-Registrar (einen Service zur Registrierung von Domains) nutzen, um alle verfügbaren Domain-Namen zu registrieren, die du kaufen möchtest. Im selben Dienst kannst du sie auch an deinen Hosting-Provider (wie Kinsta) binden.

Wenn du dies tust und deinen Domainnamen mit einem Server verknüpfst, um deine Webseite anzuzeigen, gilt es nicht mehr als geparkte Domain, auch wenn deine Webseite sehr einfach ist und nur „coming soon“ sagt.

Du kannst mehr über das Domain Name System (DNS) lesen, wenn du ein besseres grundlegendes Verständnis dafür haben willst, wie Domainnamen funktionieren.

Wenn du auf der Suche nach einem einzigartigen Domain-Namen für dein Unternehmen bist, könnte dir eine geparkte Domain den Tag vermiesen. 🚙 Lerne mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie du eine kaufst ⬇️Click to Tweet

Wie sieht eine geparkte Domain aus?

Eine geparkte Domain kann viele verschiedene Formen annehmen, aber normalerweise läuft es auf drei verschiedene Versionen hinaus, wenn man sie besucht:

  • Die Domain gibt einen typischen “ nicht erreichbar“ Fehler zurück.
  • Die Domain zeigt eine einfache „Diese Domain ist geparkt“-Meldung.
  • Die geparkte Domain zeigt eine einfache Verkaufsseite an.

Mal sehen, wie diese im echten Leben aussehen.

Fehlermeldung

Viele geparkte Domains geben einfach eine Fehlermeldung zurück, wenn du versuchst, sie aufzurufen. Die Fehlermeldung sieht von Browser zu Browser unterschiedlich aus, aber so sieht es in der neuesten Version von Google Chrome aus:

Geparkte Domain DNS Prüffehler

Geparkte Domain DNS Prüffehler

Es wird nur angegeben, dass die „Server IP Adresse nicht gefunden werden konnte„, was verwirrend sein kann, gefolgt von dem ‚dns probe finished nxdomain‚ Fehler. Die DNS-Fehlermeldung ist genau die gleiche wie die für Domains, die gar nicht existieren.

Wenn du also eine bestimmte Domain ansiehst, kannst du nicht mit Sicherheit sagen, ob sie frei oder vergeben ist.

Nicht existierende DNS Probe Fehlerseite

Nicht existierende DNS Probe Fehlerseite

Um zu bestätigen, dass eine Domain frei und nicht geparkt ist, kannst du einen WHOIS Lookup durchführen. Damit kannst du feststellen, ob es eine freie Domain ist oder nicht.

Wie genau du eine solche Suche durchführen kannst, erklären wir dir weiter unten im Detail.

Benachrichtigung

Die zweite Art von geparkten Domains zeigt nur einen einfachen Text, der besagt, dass die Domain tatsächlich geparkt ist. Zum Beispiel kann es nur eine Überschrift sein, die besagt „Diese Domain ist geparkt“, wie in diesem Beispiel.

Einfache geparkte Domain Seite

Einfache geparkte Domain Seite

Diese Domains stehen normalerweise nicht zum Verkauf, sondern sind für eine spätere Nutzung registriert. In einigen Fällen könnte die Nachricht etwas wie „under construction“ oder „coming soon“ sein.

Wenn du also auf eine dieser Seiten stößt, während du dich nach einem Domain-Namen umsiehst, solltest du dich lieber nach anderen Ideen umsehen.

Dropbox hat sein Geschäft mit dem Domain-Namen getdropbox.com begonnen, weil dropbox.com schon vergeben war.

Es stellte sich heraus, dass der Typ Pläne für ein Geschäft mit dem Namen hatte und nicht daran interessiert war, es zu verkaufen. Schließlich ging Dropbox vor Gericht, als der Typ eine einfache Webseite erstellte, nur um Anzeigen für Dropbox-Konkurrenten zu schalten und Geld zu verdienen. Schließlich stimmte er zu, den Domain-Namen für 300.000 $ zu verkaufen.

Sei also gewarnt. Leute, die geparkte Domain-Namen haben, sind vielleicht nicht daran interessiert, sie an dich zu verkaufen, zumindest nicht billig.

Zum Verkauf gelistet

Es gibt eine Menge verschiedener Domain-Holding-Unternehmen, die auf verschiedene Branchen abzielen und alle ihre eigene Domain-Parking-Seite haben. Es gibt auch spezielle Dienste von Drittanbietern, bei denen du eine Seite für den Verkauf erstellen und es mit deiner Domain verbinden kannst.

ACLCare.com - Zum Verkauf geparkt

ACLCare.com – Zum Verkauf geparkt

In diesem Fall ist der Domainname ACLcare.com im Besitz eines privaten Verkäufers und über den DAN.com Domainmarktplatz gelistet. Der Verkäufer verlangt $5,195 für diesen Domainnamen.

hollywoodmonk.com - Zum Verkauf geparkt

hollywoodmonk.com – Zum Verkauf geparkt

In diesem Beispiel hat eine Domain-Holding namens Om Sai Domains den Domainnamen hollywoodmonk.com zum Verkauf angeboten. Ihr Preis? Kalte, harte $450.000.

Das mag wie ein lächerlicher Preis erscheinen, aber Unternehmen haben in der Vergangenheit mehr für Domains bezahlt. Eine Menge mehr.

Jetzt, wo du weißt, wie jede Art von geparkten Domains aussehen kann, lass uns untersuchen, wie du erkennen kannst, ob eine Fehlerseite eine geparkte Domain ist oder ob sie frei für dich zu nutzen ist.

Wie man erkennt, ob eine Domain geparkt ist

Nehmen wir an, du überprüfst eine Domain, die du nutzen möchtest, und siehst eine Fehlermeldung.

cryptoannouncements.com Fehlermeldung

cryptoannouncements.com Fehlermeldung

Bevor du „Jackpot“ denkst, musst du prüfen, ob es zur Nutzung freigegeben ist oder nicht. Es könnte immer noch eine geparkte Domain sein, die nur nicht mit einer Seite oder einem Server verbunden ist.

Du musst bestätigen, dass es tatsächlich eine offene Domain ist, bevor du mit deinen Logos und deinem Branding weitermachst.

Der einfachste Weg, dies zu überprüfen, ist eine schnelle WHOIS-Abfrage für den fraglichen Domain-Namen durchzuführen.

WHOIS-Abfrage

Ein WHOIS Lookup ist eine Suche in der offiziellen Domain-Registrierung, um zu überprüfen, ob der fragliche Domain-Name derzeit von jemandem besessen und registriert wird.

Der erste Schritt ist also der Besuch eines Online-Dienstes, wie dem DomainTools WHOIS Lookup.

DomainTools WHOIS lookup

DomainTools WHOIS lookup

Tippe den fraglichen Domain-Namen ein und drücke die Eingabetaste. Es wird dir eine Ergebnisseite angezeigt, auf der du sehen kannst, ob die Domain wirklich frei ist oder nicht.

Wenn die Domain nicht registriert ist, wird dies im Domain-Status angezeigt.

whois record not registered

WHOIS lookup – asdkramp.com

Wenn du nach einer zufälligen Domain suchst, wird es typischerweise keine Historie geben. Aber viele brauchbare Markennamen sind aktuell registriert oder waren irgendwann in der Vergangenheit registriert.

Wenn die Domain geparkt ist, wird der Domain-Status das zeigen.

Aber da der WHOIS-Schutz heutzutage üblich ist, wird er wahrscheinlich nicht die Identität des Betreibers anzeigen, es sei denn, er bietet sie zum Verkauf an:

cryptoannouncements.com whois

In diesem Fall ist cryptoannouncements.com seit 2017 registriert. Der Status ist „registriert und keine Webseite“, was bedeutet, dass es sich um eine geparkte Domain handelt.

Überraschenderweise nutzt der Betreiber den WHOIS-Schutz, um seine Identität zu verbergen und gibt seine Kontaktdaten nicht an, sondern verwendet einen gefälschten Nameserver, um hervorzuheben, dass der Domain-Name tatsächlich zum Verkauf steht.

Wenn du herausfindest, dass dein bevorzugter Domain-Name tatsächlich geparkt ist, hast du zwei Möglichkeiten: Du kannst zu deiner nächsten, hoffentlich verfügbaren, Idee übergehen, oder du kannst in den sauren Apfel beißen und versuchen, es zu kaufen.

Wenn du dich für die zweite Möglichkeit entscheidest, werden wir dir zeigen, wie du es machst.

Wie man eine geparkte Domain kauft

Wenn es sich um eine zum Verkauf stehende Premium Domain handelt, wirst du das vielleicht bei der WHOIS-Abfrage sehen.

WHOIS lookup - Domain zu verkaufen

WHOIS lookup – Domain zu verkaufen

Das macht die Sache um einiges einfacher. Du kannst dann den Link anklicken, um es direkt bei den Partnern zu kaufen. Wenn du einen bevorzugten Domain-Registrar hast, kann das den Prozess komplizierter machen als er sein muss.

Afternic - Domain Einkaufswagen

Afternic – Domain Einkaufswagen

Bevor du den Kauf tätigst, solltest du auch schauen, ob es bei dem Domain-Registrar deiner Wahl gelistet ist, wie Namecheap oder GoDaddy.

Die häufigsten Gründe für Domain-Parking

Aber warum parken Menschen ihre Domains? Domain-Parking ist nichts, was die Leute nur zum Spaß machen. In diesem Abschnitt gehen wir auf die häufigsten Gründe für das Domain-Parking ein.

Investitionsmöglichkeit

Viele Domains werden nicht geparkt, weil ein Unternehmen darauf wartet, sie zu nutzen, sondern weil ein Investor denkt, dass jemand anderes sie vielleicht eines Tages haben möchte.

Und den richtigen Domain-Namen zu besitzen, kann sich sehr auszahlen. Business.com wurde im Jahr 2007 für 345 Millionen Dollar verkauft. Die Firma, die es gekauft hatte, ging am Ende in Konkurs, was zeigt, dass ein guter Domain-Name vielleicht nicht so viel wert ist, wie manche Leute denken.

Einige kleinere Investoren nutzen auch Marktplätze wie Flippa, um ein paar hundert Dollar pro Verkauf zu verdienen.

Flippa Marktplatz für Domainnamen

Flippa Marktplatz für Domainnamen

Es gibt tausende von Domain-Namen, die zum Verkauf stehen, aber nur eine Handvoll Domain-Namen wird für mehr als ein paar Dollar verkauft. Denke nicht, dass dies ein einfacher Weg ist, um reich zu werden.

Potenzielle Markennamen reservieren

Einer der häufigsten Gründe für die Reservierung eines Domain-Namens ist ein potentieller Marken- oder Firmenname.

Wenn du darüber nachdenkst, ein Unternehmen zu gründen, und nicht am Ende Hunderte oder Tausende von Dollar bezahlen willst, ist die frühzeitige Registrierung deines Domain-Namens der richtige Weg.

Viele Geschäftsleute verstehen das, weshalb sie handeln und Domain-Namen registrieren, noch bevor sie ein Unternehmen gründen oder ein Produkt erstellen.

Natürlich ist es viel einfacher, einen Domain-Namen zu registrieren, als ein Geschäft oder ein Produkt zu kreieren, also ist das manchmal der Punkt, an dem die Reise beginnt und endet.

Verhindern von Cybersquatting

Cybersquatting ist, wenn jemand absichtlich das Markenzeichen und den Ruf einer Marke benutzt, wenn er einen Domain-Namen registriert.

In dem oben erwähnten Fall von Dropbox wurde der Mann, dem dropbox.com gehörte, erst dann als Cybersquatter angesehen, als er anfing, auf der Domain Werbung für Dropbox-Konkurrenten zu machen.

Wenn du es nur registriert hast, bevor jemand einen Firmennamen markenrechtlich geschützt hat, und ihn für etwas anderes benutzt hast, giltst du nicht als Cybersquatter. Als Betreiber eines Unternehmens ist es das Letzte, was du willst, dass jemand yourcompany.com eintippt und auf der Webseite eines anderen landet.

Um zu verhindern, dass skrupellose Menschen überhaupt erst die Möglichkeit haben, registrieren die meisten Startups und neuen Unternehmen die beliebtesten TLD-Varianten für ihr Unternehmen.

Um dein Unternehmen zu schützen, solltest du zumindest diese vier Domain-Namenserweiterungen registrieren:

  • DeinUnternehmen.com
  • DeinUnternehmen.co (weil es ein üblicher Tippfehler für .com ist, sowie eine beliebte Erweiterung)
  • DeinUnternehmen.net
  • DeinUnternehmen.io
  • DeinUnternehmen.org

Für Unternehmen, die ihren Sitz außerhalb der USA haben oder Nutzer in verschiedenen Sprachen und Märkten bedienen, solltest du auch deine nationalen Domain-Namenserweiterungen registrieren. In Großbritannien wäre dies .co.uk, in Spanien wäre es .es, in Italien .it, und so weiter.

Auf die Entwicklung warten

Manche Leute lassen ihre Domain geparkt, während sie ihre Website entwickeln.

Anstatt nicht direkt an deiner Live-Website zu arbeiten, kannst du stattdessen lokal entwickeln oder in einer Staging-Umgebung arbeiten, während du auf der Live-Site einen WordPress-Wartungsmodus oder eine „coming soon“-Meldung anzeigst. Du kannst sogar interessierte Leute dazu bringen, sich anzumelden, um benachrichtigt zu werden, sobald die Seite live geht.

Info

Alle Kinsta-Pläne kommen mit einer Ein-Klick-Staging-Funktion.

Nicht mehr genutzt (und auf den Ablauf der Domain warten)

Der letzte Grund, warum Nutzer Domains parken, ist, dass sie den Domainnamen einfach nicht mehr nutzen und der Vertrag mit ihrem Hosting-Provider vor dem Domainnamen ausläuft.

Wenn du darüber nachdenkst, eine geparkte Domain zu kaufen, auf der absolut nichts steht und die in ein oder zwei Monaten ausläuft, könntest du versuchen, darauf zu warten und zu sehen, ob der Besitzer die Registrierung nicht erneuert.

Mehr als 391 Millionen Domains wurden bereits gelöscht, es ist also nicht allzu unwahrscheinlich.

Du brauchst eine Hosting-Lösung, die dir einen Wettbewerbsvorteil verschafft? Kinsta bietet dir unglaubliche Geschwindigkeit, modernste Sicherheit und automatische Skalierung. Schau dir unsere Pläne an

Wie man eine Domain parkt

Der einfachste Weg, eine Domain zu parken, ist sie bei einem Domain-Registrar wie Google Domains zu registrieren.

Wenn du eine Domain parkst, musst du dich nicht um die Einrichtung von Nameservern kümmern, um sie mit einem Webhosting-Provider zu verbinden.

Alles was du tun musst, ist eine freie Domain zu finden und sie zu registrieren. So einfach ist Domain-Parking.

Google Domains Domainsuche

Google Domains Domainsuche

Aber es ist nicht kostenlos. Du musst die Domain kaufen. Du kannst nicht einfach nach einer suchen und sie für eine spätere Nutzung vormerken.

Um sie geparkt zu halten, musst du jedes Jahr für sie bezahlen. Für die meisten TLDs kostet das um die 10$ inklusive WHOIS-Schutz.

Also stelle sicher, dass du dir darüber Gedanken machst, bevor du dein erstes Domain-Parking machst.

Bist du dir sicher, dass dies der richtige Domainname ist, den du verwenden wirst?

Diese Frage solltest du getrost mit Ja beantworten können, bevor du mit der Registrierung von Domainnamen beginnst. Wenn nicht, kannst du dich dabei ertappen, wie du jedes Mal neue Domains registrierst, wenn dir eine bessere Option einfällt.

Lies unsere Tipps, wie du einen Domainnamen auswählst, der sich abhebt, damit du dein Geld nicht verschwendest.

Wie du deine geparkte Domain zum Verkauf anbietest

Hast du eine großartige Idee für einen Domainnamen und bist verblüfft, dass er noch nicht vergeben ist? Mit wechselnden Trends und neuen Produkten und Produktkategorien, die jedes Jahr erscheinen, ist es nicht unmöglich, über ein Juwel zu stolpern.

Wenn du bereit bist, einen Teil deines Budgets in den Kauf und das Parken einer oder mehrerer Domains zu investieren, um sie irgendwann zu verkaufen, möchtest du sie zum Verkauf anbieten. Aber wie machst du das?

Liste deine geparkte Domain zum Verkauf über deinen Domain-Registrar

Einige Domain-Registrare lassen dich dies tun. GoDaddy, zum Beispiel, hat einen eingebauten Marktplatz namens GoDaddy Auktionen.

Godaddy-Auktionen

Godaddy-Auktionen

Namecheap hat auch einen Marktplatz für den Kauf und Verkauf von Domains.

Namecheap's Marktplatz für Domains

Namecheap’s Marktplatz für Domains

Du kannst deinen Domainnamen für eine begrenzte Zeit anbieten, mit einem Mindestgebot und optional einem maximalen Sofortkaufpreis.

Eine Auktion funktioniert am besten, wenn es mehrere Interessenten gibt, die den Preis mit der Zeit in die Höhe treiben. Wenn du nur einen Standard-Domainnamen an ein Unternehmen verkaufst, das den Namen zufällig hat, bist du besser dran, wenn du direkt mit ihnen verhandelst.

Biete deine geparkte Domain zum Verkauf über Drittanbieter an

Du kannst deine geparkte Domain auch selbst über einen Drittanbieter wie domainholder.io verkaufen.

DomainHolder

Domainholder.io

Es gibt noch andere Drittanbieter-Optionen für den Verkauf eines Domainnamens, einige davon sind:

Geparkte Domain FAQs

Was ist der Unterschied zwischen einer geparkten Domain und einem Redirect?

Eine geparkte Domain führt entweder gar nicht zu einer Seite oder zeigt eine einzelne statische Seite an, die über das DNS mit der Domain selbst verbunden ist. Eine Redirected Domain schickt den Besucher zu einer anderen Domain oder URL, wenn er die Seite besucht.

Redirects sind nützlich für SEO, aber auch für den Markenschutz, da es in der Regel eine bessere Strategie ist, als geparkte Markendomains einfach stehen zu lassen.

Stell dir zum Beispiel vor, jemand hätte den Domainnamen google.co registriert. Allein durch Tippfehler würde er wahrscheinlich hunderttausende von Besuchern pro Monat bekommen.

Um dies zu verhindern, hat Google die Domain google.co registriert und leitet den Traffic von google.co auf google.com um.

Probiere es selbst aus.

google co

google.co domain

Type in google.co and press enter.

google co 1

Google.com homepage

Du wirst auf der Startseite von Google landen.

Was ist der Unterschied zwischen einem Addon, einer Subdomain und einer geparkten Domain?

Eine geparkte Domain ist ein registrierter Domainname, der nicht aktiv mit einem Dienst wie einer Website oder einer E-Mail-Adresse verbunden ist. Normalerweise zeigt sie nur eine Fehlermeldung oder eine „Diese Domain steht zum Verkauf“ Seite.

Eine Addon-Domain ist eine Domain, die du zu deiner Webhosting-Plattform, wie cPanel, hinzufügst, indem du sie an ein bestimmtes Verzeichnis auf deinem Server bindest. Zum Beispiel: yournewdomain.com.

Eine Subdomain ist ein separater Unterbereich deiner Domain, der durch einen Teil wie sub.youdomain.com abgegrenzt wird.

Ein typischer Anwendungsfall für Subdomains ist Wikipedia und seine Seiten, die verschiedene Versionen der gleichen Seite in mehreren Sprachen anbieten:

Englische Version: en.wikipedia.org/wiki/Domain_parking

Deutsche Versionen: de.wikipedia.org/wiki/Domainparking

Französisch: fr.wikipedia.org/wiki/Nom_de_domaine#Parking_de_noms_de_domaine

Sind geparkte Domains eine Sicherheitsbedrohung?

Statische Seiten, die Nachrichten für eine geparkte Domain anzeigen, können bösartigen Code/Malware hinter einigen Elementen verstecken, die wie Werbung aussehen, aber solange du nicht auf sie verlinkst, sollte alles in Ordnung sein.

Nach dem Motto „Vorsicht ist besser als Nachsicht“ empfehlen wir dir, immer einen WHOIS Lookup zu machen oder eine Domainregistrar-Suche zu nutzen, um mehr Informationen über die Domain zu erhalten, an der du interessiert bist.

Auf der anderen Seite ist das Parken einer Domain überhaupt kein Sicherheitsrisiko, da es dein Unternehmen vor Cybersquatting und konkurrierenden Unternehmen schützen kann, die deine Domains zuerst bekommen.

Es gibt über 260 Millionen einzigartige registrierte Domainnamen im Internet. 😱 70,06% davon sind geparkt. 🚘 Erfahre in diesem Guide, wie du deine eigene Domain kaufen, verkaufen oder sogar parken kannst!Click to Tweet

Zusammenfassung

Eine geparkte Domain ist ein ungenutzter Domainname, der darauf wartet, genutzt zu werden. Der Besitzer wartet vielleicht auf eine neue Website, eine bevorstehende Produkteinführung oder er behält sie einfach, um sie später weiterzuverkaufen.

Du kannst leicht feststellen, ob eine Domain offen oder geparkt ist, indem du im WHOIS nachschaust oder bei deinem bevorzugten Domain-Registrar suchst.

Eine geparkte Domain zu kaufen kann sehr teuer sein, oft kostet sie hunderte oder tausende von Dollar. Wenn du sie also nicht für dein Geschäft brauchst, z.B. wenn du bereits eine Marke etabliert hast, ist es oft am besten, sich von geparkten Domains fernzuhalten und sich einen neuen Namen auszudenken.


Wenn dir dieses Tutorial gefallen hat, dann wirst du unseren Support lieben. Alle Hosting-Pläne von Kinsta beinhalten einen 24/7-Support durch unsere erfahrenen WordPress-Entwickler und -Ingenieure. Chatte mit dem gleichen Team, das unsere Fortune-500-Kunden unterstützt. Schau Dir hier unsere Pakete an