Wenn du deine WordPress-Webseite bei Kinsta hostest, musst du deine Domain und oder DNS auf uns verweisen, damit unsere Server deine Webseite an Besucher ausliefern können. Folge den Anweisungen unten.

Wie DNS funktioniert (Die Grundlagen)

Wenn jemand deine Domain (DeineWebseite.com) in seinen Browser eingibt, sucht sein Computer im DNS-System nach, welche Nameserver er kontaktieren kann, um DNS-Informationen zu erhalten. Es wird etwas wie das Folgende zurückgegeben:

  • ns-155.awsdns-22.com
  • ns-326-awsdns-15.net
  • ns-1352-awsdns-29.org
  • ns-1536-awsdns-08.co-uk

Der Computer des Besuchers kontaktiert dann einen dieser Nameserver, um die IP-Adresse für die Domain zu ermitteln. Er sucht nach dem DNS-A-Eintrag, der die IP-Adresse enthält, die auf den Server zeigt, auf dem sie gehostet wird. In diesem Fall soll dein A-Eintrag auf die IP-Adresse von Kinsta zeigen. Der Computer des Besuchers verbindet sich dann mit der IP von Kinsta, um DeineWebseite.com zu laden.

Wichtig: Wenn du eine Änderung am DNS einer bestimmten Domain vornimmst, wie z. B. das Aktualisieren eines DNS-Eintrags oder das Wechseln von Nameservern, benötigen diese Änderungen Zeit, um wirksam zu werden. Diese Zeit wird DNS-Propagation genannt. In den meisten Fällen beträgt diese Zeitspanne zwischen 1 und 4 Stunden. In einigen Fällen kann sie jedoch auch länger sein. Dies wird durch den TTL-Wert in deinen DNS-Einträgen bestimmt, der von deinem Domain-Registrar oder DNS-Provider kontrolliert wird. Daher kann Kinsta die DNS-Propagation nicht beschleunigen, sie braucht einfach Zeit. Du kannst ein Online-Tool wie whatsmydns.net verwenden, um zu testen, ob deine DNS-Änderungen fertig propagiert wurden.

Was ist Kinsta DNS?

Alle Kinsta-Tarife beinhalten Kinsta DNS, einen Premium-Anycast-DNS-Service, der von Amazon Route53 betrieben wird. Route53 zählt durchweg zu den schnellsten DNS-Diensten der Welt und unterstützt sogar latenz- und geolocation-basiertes Routing, um schnelle Antwortzeiten zu gewährleisten.

Im Gegensatz zu anderen WordPress-Hostern, die zusätzliche Gebühren für Premium-DNS verlangen, können alle Kinsta-Kunden die Vorteile von Kinsta DNS ohne zusätzliche Kosten nutzen.

So konfiguriert man Kinsta DNS für seine Domain

Um deine Domain mit Kinsta DNS einzurichten, klicke in MyKinsta auf den Reiter „Kinsta DNS“ und dann auf „Domain hinzufügen“. Wenn du bereits eine Kinsta-DNS-Zone hinzugefügt hast, klicke stattdessen oben rechts auf der Seite auf „Domain hinzufügen“.

Kinsta DNS-Einstellungen in MyKinsta.

Kinsta DNS-Einstellungen in MyKinsta.

Gib als Nächstes deine Domain in das Modal „Domain hinzufügen“ ein. Wenn du Google Workspace für E-Mails verwendest, kannst du die Option „Gmail MX Einträge hinzufügen“ aktivieren, um die erforderlichen MX-Einträge automatisch hinzuzufügen. Beachte, dass dadurch nur die MX-Einträge hinzugefügt werden und du möglicherweise später noch zusätzliche CNAME- und TXT-Verifizierungseinträge für Google Workspace hinzufügen musst.

Nachdem du deine Domain eingegeben hast, klicke auf „Domain hinzufügen“, um zum nächsten Schritt zu gelangen.

Füge den Domainnamen zu Kinsta DNS hinzu.

Füge den Domainnamen zu Kinsta DNS hinzu.

Das war’s! Deine Domain ist nun mit vier Nameserver-Domains wie unten eingerichtet:

  • ns-332.awsdns-41.com
  • ns-1255.awsdns-28.org
  • ns-618.awsdns-13.net
  • ns-1650.awsdns-14.co.uk
Kinsta DNS-Nameserver-Domains.

Kinsta DNS-Nameserver-Domains.

Als nächstes musst du die Nameserver deiner Domain bei deinem Domain-Registrar aktualisieren. Der Prozess der Aktualisierung von Nameservern ist für jeden Registrar spezifisch, daher solltest du die Dokumentation oder das Support-Team deines Registrars konsultieren, wenn du dir nicht sicher bist, wie du deine Nameserver aktualisierst.

In diesem Beispiel aktualisieren wir die Nameserver bei Google Domains mit den unten aufgeführten Nameserveradressen von Kinsta DNS. Beachte, dass diese Nameserveradressen spezifisch für unsere Beispieldomain sind, stelle also sicher, dass du die richtigen Nameserveradressen für deine Domain kopierst.

  • ns-1896.awsdns-45.co.uk
  • ns-1489.awsdns-58.org
  • ns-476.awsdns-59.com
  • ns-992.awsdns-60.net

Klicke in Google Domains auf den Reiter „DNS“ deiner Domain und wähle die Option „Benutzerdefinierte Nameserver verwenden“. Füge die vier Kinsta DNS-Nameserver-Adressen hinzu und klicke auf „Speichern“.

Nameserver in Google Domains aktualisieren.

Nameserver in Google Domains aktualisieren.

Nach der Aktualisierung der Nameserver bei deinem Domain-Registrar kann es 24-48 Stunden dauern, bis sich die Änderungen im Internet verbreitet haben.

So fügt man DNS-Einträge hinzu

Kinsta DNS unterstützt eine Vielzahl von DNS-Eintragstypen, darunter A-Einträge, CNAME-Einträge, MX-Einträge, TXT-Einträge und mehr. In diesem Abschnitt führen wir dich durch alle unterstützten DNS-Einträge und zeigen dir, wie du diese in Kinsta DNS konfigurieren kannst.

A-Eintrag

Ein A-Eintrag ordnet einen Domain-Namen der IPV4-Adresse eines Servers zu und ist erforderlich, damit eine Webseite über einen Domain-Namen bedient werden kann. Spezifische Informationen dazu, wie du deine Domain auf eine bei Kinsta gehostete Webseite verweisen kannst, findest du in unserer ausführlichen Anleitung hier.

  • Hostname: Gib eine Subdomain an, wenn du eine Subdomain konfigurierst. Wenn du einen A-Eintrag für deine Stammdomain einrichtest, lasse das Feld „Hostname“ leer.
  • IPV4-Adresse: Gib die IPV4-Adresse deines Servers an. Wenn du einen A-Eintrag für deine auf Kinsta gehostete Webseite einrichtest, solltest du deine „Webseiten-IP-Adresse“ in MyKinsta verwenden.
  • TTL (Time to Live): Es wird empfohlen, die Standardeinstellung von 1 Stunde zu verwenden.
  • DNS-Eintrag mit und ohne WWW hinzufügen: Wenn du einen A-Eintrag für deine Stammdomain einrichtest.
Hinzufügen eines A-Eintrags in Kinsta DNS

Hinzufügen eines A-Eintrags in Kinsta DNS

AAAA Rekord

Ein AAAA-Eintrag ordnet einen Domainnamen der IPV6-Adresse eines Servers zu und ist erforderlich, damit eine Webseite über einen Domainnamen bedient werden kann.

  • Hostname: Gib eine Subdomain an, wenn du eine Subdomain konfigurierst. Wenn du einen A-Eintrag für deine Stammdomain einrichtest, lasse das Feld „Hostname“ leer.
  • IPV6-Adresse: Gib die IPV6-Adresse deines Servers an. Wenn deine Webseite auf Kinsta gehostet wird, musst du einen A-Eintrag verwenden, da wir nur IPV4-Adressen unterstützen. Wenn dein Webserver jedoch eine IPV6-Adresse verwendet, kannst du im Kinsta-DNS einen AAAA-Eintrag erstellen.
  • TTL (Time to Live): Es wird empfohlen, die Standardeinstellung von 1 Stunde zu verwenden.
  • DNS-Eintrag mit und ohne WWW hinzufügen: Wenn du einen A-Eintrag für deine Stammdomain einrichtest.
Füge einen AAAA-Eintrag in Kinsta DNS hinzu.

Füge einen AAAA-Eintrag in Kinsta DNS hinzu.

CNAME-Eintrag

Ein CNAME-Eintrag verwaltet die Zuordnung eines Domainnamens zur Server-IP-Adresse eines anderen Hostnamens. CNAMEs werden üblicherweise verwendet, um eine www-Domain auf eine nicht-wwww-Domain abzubilden (z. B. www.kinstalife.com auf kinstalife.com).

Wenn du beim Hinzufügen eines A- oder AAAA-Eintrags die Box “DNS-Eintrag mit und ohne www hinzufügen” ausgewählt hast, wurde der CNAME für deine www-Domain bereits hinzugefügt.

Spezifische Informationen darüber, wie du deine Domain auf eine bei Kinsta gehostete Webseite verweist, findest du in unserer ausführlichen Anleitung hier.

  • Hostname: Gib den Hostnamen deiner Subdomain an.
  • Zeigt auf: Gib den Hostnamen an, zu dem der CNAME aufgelöst werden soll.
  • TTL (Time to Live): Es wird empfohlen, die Standardeinstellung von 1 Stunde zu verwenden.
Füge einen CNAME-Eintrag in Kinsta DNS hinzu.

Füge einen CNAME-Eintrag in Kinsta DNS hinzu.

CAA-Rekord

Ein CAA-Eintrag ist ein optionaler DNS-Eintrag, mit dem du festlegen kannst, welche Zertifizierungsstellen (CAs) SSL-Zertifikate für deine Domain ausstellen dürfen. Wenn eine Domain keine CAA-Einträge hat, kann jede CA auf Anfrage ein SSL-Zertifikat für sie ausstellen. Das Einrichten eines CAA-Eintrags bietet dir eine zusätzliche Sicherheitsebene, um zu verhindern, dass nicht vertrauenswürdige CAs SSL-Zertifikate für deine Domain ausstellen.

Der CAA-Datensatz folgt dem unten stehenden Format:

your-domain.com CAA <flags> <tag> <value>

Schauen wir uns die einzelnen Elemente des CAA-Rekords genauer an.

CAA-Flag

Ein CAA-Flag gibt an, ob eine CA die in einem CAA-Datensatz angegebenen Informationen verwenden darf. Die Flag hat zwei Werte – 0 oder 1

  • Wenn die CAA-Flag auf 0 gesetzt ist, bedeutet dies, dass eine CA die Informationen im CAA-Datensatz verwenden darf, auch wenn sie das CAA-Tag nicht kennt.
  • Wenn das CAA-Flag auf 1 gesetzt ist, bedeutet dies, dass eine CA den CAA-Datensatz nicht verwenden darf, es sei denn, sie erkennt das CAA-Tag.

CAA-Tag

Ein CAA-Tag legt das zulässige Verhalten für autorisierte CAs bei der Ausstellung von SSL-Zertifikaten fest. Das Tag ist in der Regel einer von drei Werten – issue, issuewild, iodef, aber auch benutzerdefinierte Werte, die für bestimmte CAs spezifisch sind, werden unterstützt.

  • Das issue-Tag erlaubt es einer CA, ein Non-Wildcard-SSL-Zertifikat zu erzeugen.
  • Das issuewild-Tag ermöglicht es einer CA, ein Wildcard-SSL-Zertifikat zu erzeugen.
  • Mit dem iodef-Tag kann man E-Mail-Benachrichtigungen erhalten, wenn eine ungültige SSL-Zertifikatsanforderung gestellt wird.

CAA-Wert

Ein CAA-Wert gibt den Domainnamen einer Zertifizierungsstelle (CA) an. Der CAA-Wert für Let’s Encrypt (eine beliebte CA) wäre z. B. letsencrypt.org. Wenn der CAA-Wert auf ; gesetzt ist, darf keine CA ein SSL-Zertifikat für die Domain ausstellen.

Um einen CAA-Eintrag in Kinsta DNS hinzuzufügen, benötigst du den Hostnamen, den CAA-Wert (den Domainnamen der CA), die CAA-Flag und das CAA-Tag. In diesem Beispiel fügen wir den CAA-Eintrag wie folgt hinzu.

kinstalife.com. CAA 0 issue “digicert.com”

Dieser CAA-Eintrag kann in Kinsta DNS wie folgt hinzugefügt werden:

Füge einen CAA-Eintrag in Kinsta DNS hinzu.

Füge einen CAA-Eintrag in Kinsta DNS hinzu.

MX-Eintrag

MX-Einträge werden für das E-Mail-Routing verwendet, und die spezifischen Einträge variieren je nachdem, was dein E-Mail-Anbieter dir zur Verfügung stellt. Eine ausführliche Beschreibung dieses Datensatzes findest du in unserem Artikel über MX-Einträge, im Folgenden werden jedoch nur die Grundlagen behandelt.

  • Hostname: Gib den Hostnamen deiner E-Mail-Adresse an.
  • Zeigt auf: Gib den Hostnamen für deinen E-Mail-Anbieter an.
  • Priorität: Gib die Prioritätsnummer für den MX-Eintrag an.
  • TTL (Time to Live): Es wird empfohlen, die Standardeinstellung von 1 Stunde zu verwenden.

In diesem Beispiel konfigurieren wir MX-Einträge für MX Route, einen beliebten E-Mail-Hosting-Dienst.

Nachfolgend sind die MX-Einträge aufgeführt, die von MX Route bereitgestellt werden:

  1. echo.mxrouting.net (Priorität 10)
  2. echo-relay.mxrouting.net (Priorität 20)

Der erste MX-Eintrag kann wie folgt hinzugefügt werden:

Erster MX-Eintrag für MX-Route.

Erster MX-Eintrag für MX-Route.

Als nächstes kann der zweite MX-Eintrag wie folgt hinzugefügt werden (beachte den unterschiedlichen „Zeigt auf“-Hostnamen und die „Priorität“):

Füge den zweiten MX-Routen-MX-Eintrag hinzu.

Füge den zweiten MX-Routen-MX-Eintrag hinzu.

Hinzufügen von Gmail MX-Einträgen auf einer neuen Domain

Wenn du Google Workspace für deinen E-Mail-Dienst verwendest, machen wir das Hinzufügen der erforderlichen MX-Einträge super einfach. Wenn du eine Domain zum ersten Mal in Kinsta DNS hinzufügst, setze einfach ein Häkchen bei „Gmail-MX-Einträge hinzufügen“, und die erforderlichen MX-Einträge werden automatisch hinzugefügt.

Automatisches Hinzufügen von Gmail MX-Einträgen mit Kinsta DNS.

Automatisches Hinzufügen von Gmail MX-Einträgen mit Kinsta DNS.

Hinzufügen von Gmail MX-Einträgen zu einer bestehenden Domain

Du hast bereits eine Domain hinzugefügt und in Kinsta DNS eingerichtet? Kein Problem! Klicke einfach oben auf die Schaltfläche „Gmail MX Einträge hinzufügen“.

Haben Sie mit Ausfallzeiten und WordPress-Problemen zu kämpfen? Kinsta ist die Hosting-Lösung, die Ihnen Zeit spart! Sieh dir unsere Features an
Hinzufügen von Gmail MX-Einträgen zu einer bestehenden Domain.

Hinzufügen von Gmail MX-Einträgen zu einer bestehenden Domain.

Klicke anschließend auf „5 Datensätze hinzufügen“, und schon bist du fertig!

Füge aspmx.l.google.com MX-Einträge in Kinsta DNS hinzu.

Füge aspmx.l.google.com MX-Einträge in Kinsta DNS hinzu.

TXT-Satz

TXT-Einträge werden für eine Vielzahl von Dingen verwendet. Typischerweise werden sie zur Verifizierung verwendet. Beispielsweise kannst du deine Domain für Google Workspace mithilfe eines TXT-Eintrags verifizieren.

  • Hostname: Gib den Hostnamen für deinen TXT-Eintrag an.
  • TTL (Time to Live): Es wird empfohlen, die Standardeinstellung von 1 Stunde zu verwenden.
  • Inhalt: Der Text des TXT-Datensatzes.

Nehmen wir an, wir müssen den folgenden TXT-Eintrag hinzufügen, um die Domain kinstalife.com mit Google Workspace zu verifizieren.

google-site-verification=rXOxyZounnZasA8Z7oaD3c14JdjS9aKSWvsR1EbUSIQ

So würde der TXT-Eintrag in Kinsta DNS aussehen:

Füge einen TXT-Eintrag in Kinsta DNS hinzu.

Füge einen TXT-Eintrag in Kinsta DNS hinzu.

SPF-Eintrag

SPF-Einträge werden von Internetdienstanbietern (ISPs) verwendet, um die IP-Adresse des Absenders sowie die IPs der Webseite zu überprüfen. Wenn sie übereinstimmen, dann bist du startklar.

Hier ist ein Beispiel dafür, wie ein SPF-Eintrag aussieht:

v=spf1 include:servers.mcsv.net ?all

E-Mail-Anbieter von Drittanbietern und E-Mail-Transaktionsdienste lassen dich möglicherweise einen SPF-Eintrag für die E-Mail-Authentifizierung einrichten. SPF-Einträge sind jedoch inzwischen veraltet (RFC 7208) und können stattdessen als TXT-Einträge eingegeben werden.

  • Hostname: Gib den Hostnamen für den SPF-Eintrag an.
  • TTL (Time to Live): Es wird empfohlen, die Standardeinstellung von 1 Stunde zu verwenden.
  • Inhalt: Der Text des SPF-Eintrags (beginnt mit v=spf1).
Füge einen SPF-Eintrag in Kinsta DNS hinzu.

Füge einen SPF-Eintrag in Kinsta DNS hinzu.

DKIM-Eintrag

DKIM steht für DomainKeys Identified Mail. Dies ist eine zusätzliche Ebene der E-Mail-Authentifizierung, die typischerweise von E-Mail-Marketing-Software und Transaktions-E-Mail-Anbietern verwendet wird.

In MyKinsta DNS gibt es keine separate Option für DKIM, da diese typischerweise entweder als CNAME-Eintrag oder als TXT-Eintrag eingegeben werden, je nach Dienst. In diesem Beispiel unten fügen wir einen DKIM-Eintrag für Mailgun hinzu.

Hinzufügen eines DKIM-Eintrags in Kinsta DNS

Hinzufügen eines DKIM-Eintrags in Kinsta DNS

TXT-Einträge haben ein Limit von 255 Zeichen. Diese Grenze liegt nicht auf unserer Seite, sondern wird vom DNS-Protokoll selbst auferlegt. Es kann vorkommen, dass ein Dienst verlangt, dass du einen DKIM-Eintrag hinzufügst, der länger als 255 Zeichen ist.

In diesem Fall musst du deine DKIM in mehrere Zeichenfolgen für den TXT-Eintrag aufteilen. Du kannst dies über die Konsole tun, indem du jeden String in Anführungszeichen gekapselt eingibst, einen String pro Zeile.

Hier ist ein Beispiel für einen geteilten DKIM-Eintrag (beachte die Anführungszeichen):

k=rsa; p=MIGfMA0GCSqGSIb3DQEBAQUMIGfMA0GCSqGSIb3DQEBAQUMIGfMA0GCSqGSIb3DQEBAQUMIGfMA0GCSqGSIb3DQEBAQUMIGfMA0GCSqGSIb3DQEBAQUMIGfMA0GCSqGSIb" "3DQEBAQUMIGfMA0GCSqGSIb3DQEBAQUMIGfMA0GCSqGSIb3DQEBAQUMIGfMA0GCSqGSIb3DQEBAQUkIGfMA0GCSqGSIb3DQEBAQUMIGfMA0GCSqGSIb3DQEBAQUMIGfMA0GCSqGSIb3DQEBAQUMIGfMA0GCSqGSIb3D

SRV-Eintrag

Ein SRV-Eintrag wird verwendet, wenn ein Dienst zusätzliche Informationen wie eine Portnummer benötigt. Diese werden am häufigsten bei SIP-Konfigurationen, VOIP und IM verwendet.

  • Hostname: Gib den Hostnamen für den SRV-Eintrag an.
  • Ziel: Die Zieldomain für den SRV-Eintrag in diesem Format – service.protocol.hostname.
  • Priorität: Die Prioritätsstufe des Zielhosts.
  • Gewicht: Das Gewicht relativ zu anderen SRV-Einträgen mit der selben Prioritätsnummer.
  • Port: Der Netzwerkport für den Dienst.
  • TTL (Time to Live): Es wird empfohlen, die Standardeinstellung von 1 Stunde zu verwenden.

In diesem Beispiel fügen wir den unten stehenden SRV-Eintrag für Office 365 Skype for Business zu Kinsta DNS hinzu.

  • Dienst: _sip
  • Protokoll: _tls
  • Port: 443
  • Gewicht: 1
  • Priorität: 100
  • TTL: 1 Stunde
  • Ziel: sipdir.online.lync.com
Füge einen SRV-Eintrag in Kinsta DNS hinzu.

Füge einen SRV-Eintrag in Kinsta DNS hinzu.

Zusammenfassung

Das Verweisen der erforderlichen DNS-Einträge auf Kinsta ist ein entscheidender Teil der Inbetriebnahme deiner Webseite. In diesem Beitrag haben wir besprochen, wie man A-Einträge, CNAME-Einträge, MX-Einträge und mehr einrichtet. Nachdem du die DNS-Einträge zu Kinsta geleitet hast, empfehlen wir, HTTPS einzurichten und das Kinsta CDN für deine Webseite zu aktivieren. In diesem Beitrag findest du weitere Informationen, wie du deine Kinsta-Seite live schalten kannst.


Wenn dir dieses Tutorial gefallen hat, dann wirst du unseren Support lieben. Alle Hosting-Pläne von Kinsta beinhalten einen 24/7-Support durch unsere erfahrenen WordPress-Entwickler und -Ingenieure. Chatte mit dem gleichen Team, das unsere Fortune-500-Kunden unterstützt. Schau Dir hier unsere Pakete an