Das Ziel von Google News ist es, die Nachrichten der Welt zu filtern und den Lesern aktuelle Nachrichten auf eine Weise zugänglich zu machen, die für sie leicht zu lesen, zu verstehen und zu nutzen ist.

Was bedeutet das also für deine Webseite?

Eine Menge Traffic, Glaubwürdigkeit und Autorität.

Wenn das nach etwas klingt, das du dir für deine WordPress Webseite wünschst (und seien wir ehrlich, wer würde das nicht), dann lies weiter, um alles darüber zu erfahren, wie du deine Webseite bei Google News anmelden kannst.

Was sind Google News?

Google News ist ein Nachrichtenaggregator, der einen anpassbaren Fluss von aktuellen Nachrichtenartikeln und Geschichten aus den letzten 30 Tagen zusammenstellt.

Heute ist es sogar noch mehr als das, da Google News-Storys in anderen Google-Produkten auftauchen können, wie zum Beispiel

So sieht Google News aus:

Eine Beispielseite mit Wissenschafts-Artikeln auf Google News

Eine Beispielseite mit Wissenschafts-Artikeln auf Google News

Der Inhalt ist in Kategorien organisiert, abhängig von deinem Standort und den Spracheinstellungen. Als Leser kannst du den Feed auch an die Themen anpassen, die dich interessieren.

Deine Webseite + Google News = Traffic, Glaubwürdigkeit und Autorität. ✅ Das ist eine Gleichung, hinter der wir stehen können! 🤓 Mit dieser Anleitung lernst du, wie du deine Webseite bei Google News anmeldestClick to Tweet

Wie du deine Webseite auf Google News, Entdecken und Nachrichten-bezogene Quellen bekommst

Google News funktioniert anders als die Suchmaschine Google.

Letztere sendet Crawler aus, die das Web nach Updates durchsuchen, und indexiert diese Updates. Google News verfügt ebenfalls über Crawler, aber diese crawlen und indexieren hauptsächlich Webseiten und Inhalte, die als hochwertig eingestuft werden, den Google News-Inhaltsrichtlinien entsprechen oder in der Vergangenheit bereits genehmigt wurden.

Tatsächlich musste man bis Dezember 2019 seine Webseite manuell bei Google News anmelden, damit sie berücksichtigt werden konnte. Aber das ist nicht mehr der Fall:

„Verleger werden automatisch für die Top Stories oder den News-Tab der Suche berücksichtigt.“

Das offizielle Statement von Google über die Berechtigung für Google News

Das offizielle Statement von Google über die Berechtigung für Google News

Barry Adams entdeckte es zuerst:

barry adams tweet

Barry Adams entdeckte zuerst, dass Verleger ihre Webseiten nicht mehr einreichen müssen

Schön. Du brauchst dir also keine Gedanken machen, irgendwas zu tun, richtig?

Du lehnst dich einfach zurück und wartest darauf, dass Google News deine Webseite veröffentlicht und mehr Traffic auf sie lenkt…? Na ja, nicht wirklich.

Obwohl jeder in Google News einsteigen kann, musst du dennoch bestimmte Kriterien erfüllen, wie

Vorher möchte ich noch eine wichtige Sache klarstellen:

Musst du deine Webseite bei Google News einreichen?

Ja und nein.

Lass uns rekapitulieren. Ende 2019 kündigte Google die neuen Google News an, die neben einigen Verbesserungen und einem neuen UI auch etwas Neues auf den Tisch bringen:

„Wir haben eine neue Technologie zum Verständnis von Nachrichten entwickelt, um die Menschen, Orte und Dinge, die in einer Nachrichtengeschichte vorkommen, zu kartografieren und dann Verbindungen zwischen ihnen herzustellen.“

Die neue Technologie, die Google News antreibt, ist eine Kombination aus verschiedenen Techniken des maschinellen Lernens, darunter auch BERT-Modelle.

Was ist BERT?

Ich weiß, was du denkst. Es hat nichts mit der Sesamstraße zu tun.

Für die Zwecke dieses Blogeintrags solltest du wissen, dass BERT ein natürliches Sprachverarbeitungsmodell ist, das in der Lage ist, den vollen Kontext eines Wortes zu berücksichtigen, indem es die Wörter, die vor und nach ihm kommen, betrachtet.

Im Grunde genommen ist es eine Möglichkeit für Google, den Inhalt einer Seite besser zu verstehen.

Zum Teil wegen dieser neuen Technologie ist es für Google nicht mehr erforderlich, dass du deine Webseite bei Google News anmeldest.

Nur weil du jetzt automatisch in Google News erscheinen kannst, heißt das noch lange nicht, dass du es auch tust. Erhöhen wir deine Chancen und melden wir deine Seite manuell bei Google News an.

Keine Sorge, es dauert nicht lange.

Wie du deine Webseite bei Google News einreichst

Gehe zu Google’s Publisher Center und klicke auf Veröffentlichung hinzufügen:

Wie man eine Publikation zu Google News hinzufügt

Wie man eine Publikation zu Google News hinzufügt

Jetzt musst du einige spezifische Informationen ausfüllen. Es ist alles ziemlich selbsterklärend:

Wenn du dasselbe Google-Konto sowohl für Google News als auch für die Google Search Console verwendest, kannst du deine Webseite leicht überprüfen.

Klicke einfach in der Google Search Console neben dem Feld URL der Webseiten-Eigenschaft auf Verifizieren:

Verifizierung deiner Domain in der Google Search Console im Publisher Center

Und wenn du mehr Hilfe brauchst, kannst du in unserem GSC-Setup-Handbuch nachsehen.

Als Nächstes kannst du einen RSS-Feed zu deiner Publikation hinzufügen, ein benutzerdefiniertes Logo hinzufügen und sogar Google-Anzeigen einrichten, wenn du deine Inhalte monetarisieren möchtest.

Wenn du alle erforderlichen Felder ausgefüllt hast und den Allgemeinen Geschäftsbedingungen zugestimmt hast, kannst du veröffentlichen:

Veröffentlichungsstatus für deine Veröffentlichung in Google News

Veröffentlichungsstatus für deine Veröffentlichung in Google News

Ich habe dir gesagt, dass es nicht lange dauern wird, deine Webseite anzumelden (wenn du den Überprüfungsprozess außer Acht lässt), der 2 – 4 Wochen dauert.

Aber warte, da ist noch mehr.

7 Zusätzliche Schritte, um das Beste aus Google News herauszuholen

Wenn du so weit gekommen bist, bedeutet es, dass du wirklich deine Chancen erhöhen möchtest, etwas frischen Google News Traffic zu bekommen.

Lass uns ein paar Aspekte untersuchen, auf die du achten solltest, um aus deiner letzten Google News-Einreichung Kapital zu schlagen. Sie sind die richtige Balance zwischen Google News-spezifischen Tipps und allgemeineren Tipps, die Google lieben wird:

1. Eine Google News Sitemap erstellen

Du brauchst keine Sitemap für Google News (und Google im Allgemeinen), aber deine Chancen, dass dein Content schneller und besser gecrawlt wird, sind viel höher, wenn du eine solche zur Verfügung stellst.

Warum? Eine Sitemap macht es den Suchmaschinen leicht, deinen Inhalt zu crawlen und zu indexieren.

Zum Glück ist das Erstellen einer Sitemap für deine WordPress Webseite ziemlich einfach. Hier ist ein Beispiel für unsere XML-Sitemap:

XML-Sitemap von Kinsta

XML-Sitemap von Kinsta

Leider sind die Google News-Sitemaps nicht dasselbe wie die „normalen“ Google Search-Sitemaps, so dass du eine neue erstellen musst, wenn du deine Webseite bei Google News anmelden möchtest.

Wie man Google News Sitemaps erstellt

Um 100% sicher zu sein und die volle Kontrolle über die Inhalte zu haben, die du bei Google News einreichst, müsstest du eine Google News-Sitemap implementieren.

Dazu könntest du das kostenlose WordPress-Plugin XML-Sitemap & Google News verwenden oder dich für eine Premium-Lösung wie News SEO von Yoast ($69) entscheiden.

Wie man eine Google News-Sitemap mit dem XML-Sitemap- & Google News-Plugin erstellt

XML Sitemap & Google News ist ein kostenloses WordPress-Plugin, das eine XML-Sitemap erstellt und deine Updates an Google News sendet. Es funktioniert sehr gut und ist extrem einfach.

Wenn du es installiert hast, musst du die Google News Sitemap-Funktion in deinen Einstellungen aktivieren:

Aktivieren der Google News Sitemap

Aktivieren der Google News Sitemap

Sobald du gespeichert hast, kannst du auf deinen Google News Sitemap-Feed unter https://yoursite.com/sitemap-news.xml zugreifen. Es wird ungefähr so aussehen:

Google News Sitemap Feed Beispiel

Google News Sitemap Feed Beispiel

Wenn du bereits das Yoast SEO-Plugin verwendest, wirst du vielleicht eine Warnung erhalten, wenn du beide benutzt:

XML-Sitemap & Google News im Konflikt mit dem Yoast-Plugin

XML-Sitemap & Google News im Konflikt mit dem Yoast-Plugin

Wenn das bei dir der Fall ist, deaktiviere einfach die Option „XML-Sitemap-Index“, die jetzt auf deiner Seite Lesen > Einstellungen wegen des kürzlich installierten XML-Sitemap- & Google News-Plugins angezeigt wird. Auf diese Weise kannst du beide weiterhin ohne Probleme auf deinen XML-Sitemaps verwenden.

Alles in allem ist das XML-Sitemap- & Google News WordPress-Plugin ziemlich einfach einzurichten, und es funktioniert sogar mit WordPress-Multisite.

2. Google News Richtlinien befolgen

Deine Webseite konkurriert mit vielen anderen Webseiten, die ebenfalls versuchen, bei Google entdeckt zu werden. Jeden Tag werden allein auf WordPress Millionen von Beiträgen veröffentlicht.

Im Ernst, schau dir diesen Live-Blick auf die WordPress-Aktivität an:

Eine WordPress Karte, die den Gebrauch auf der ganzen Welt zeigt.

Eine WordPress Karte, die den Gebrauch auf der ganzen Welt zeigt.

Bei so viel Inhalt, der produziert wird, hat Google keine Zeit, sich mit Seiten zu beschäftigen, die nicht alle ihren Anforderungen entsprechen.

Vermeide, dass deine Webseite von Google News abgelehnt wird, weil du dich nicht an die Regeln gehalten hast und stelle sicher, dass jede Seite deiner Webseite den Richtlinien von Google News entspricht.

Google News-Richtlinien für die Veröffentlichung von Inhalten.

Google News-Richtlinien für die Veröffentlichung von Inhalten.

3. Formatiere deinen Inhalt immer

Google News kann den gesamten Text auf deinen Seiten lesen. Aber wenn deine Webseite viele Multimedia-Inhalte (wie Bilder und Videos) hat, könnte es etwas Hilfe gebrauchen.

Deshalb solltest du darauf achten, dass dein neuester Inhalt richtig formatiert ist. Dieser Artikel wurde mir zum Beispiel auf Google News empfohlen:

Ein Artikel wurde mir auf Google News empfohlen (offensichtlich geht es um WordPress).

Ein Artikel wurde mir auf Google News empfohlen (offensichtlich geht es um WordPress).

Wenn du dich durchklickst, siehst du, dass es schön strukturiert ist, mit nummerierten Untertiteln und minimalen Bildern:

Ein Beispiel für eine gut strukturierte Seite, die mir auf Google News neu vorgestellt wurde

Ein Beispiel für eine gut strukturierte Seite, die mir auf Google News neu vorgestellt wurde

Wenn du wirklich multimediale Inhalte einbinden möchtest, benutze Titel- und Header-Tags, um eine Vorstellung davon zu vermitteln, worum es bei den Inhalten geht. Und im Idealfall schreibst du eine Beschreibung, worum es in deinem Artikel geht, damit Google es verstehen kann (und es den Suchenden anbietet).

4. YouTube-Videoinhalte bei Google News einreichen

Videos gibt es überall und man kann sie in Google News nicht auslassen. Wenn dein Geschäft auf Videos angewiesen ist, solltest du sie sogar nutzen.

Um deine Videoinhalte bei Google News einzureichen, musst du dich im Publisher Center anmelden und in der oberen Menüleiste auf die Registerkarte Inhalt klicken.

Von dort aus musst du einen neuen Abschnitt hinzufügen:

Videos zum Publisher Center hinzufügen

Videos zum Publisher Center hinzufügen

Dadurch öffnet sich ein neues Fenster, in dem du Links aus deiner YouTube-Wiedergabeliste oder deinem Kanal hinzufügen kannst (wie im Beispiel unten):

Du hast Probleme mit Ausfallzeiten und WordPress? Kinsta ist der Hoster der für Performance und Sicherheit steht. Schau dir unsere Pläne an

Hinzufügen eines YouTube-Kanals im Publisher Center

Dies ist nicht die einzige Möglichkeit, Videos hinzuzufügen, denn du kannst auch YouTube-Videos in deine Artikel, in deinen Feed über einen <iframe> oder einen media <RSS>-Tag einbetten.

Ähnlich: Die besten Lösungen für Video Hosting im Jahr 2020

5. Freundliche und lesbare URLs erstellen

Ihr müsst auf eure URL-Struktur achten. Wenn du versuchst, Qualität und Relevanz zu verstehen, sucht Google die ganze Seite nach Hinweisen, einschließlich der URL.

Tatsächlich sind URLs eine der ersten Stellen, an denen es nachsieht. Wenn die URLs deiner Webseite also aus zufälligen Zeichen bestehen, wird Google sie nicht verstehen können und dein Publikum auch nicht.

Wenn du dir zum Beispiel diese URLs ansiehst, welche dich zu einem Artikel darüber führt, wie du Traffic auf deine Webseite lenkst?

Eine gute (& beschreibende) URL im Vergleich zu einer chaotischen und verwirrenden.

Eine gute (& beschreibende) URL im Vergleich zu einer chaotischen und verwirrenden.

Ich schätze, du kannst sehen, worauf ich damit hinaus will.

Stelle sicher, dass deine URLs SEO-freundlich und einzigartig sind. Die Erstellung einzigartiger URLs für jede Seite ist unerlässlich, damit Google – und andere Suchmaschinen – ihren Inhalt verstehen können. Es ist SEO 101.

Nimm dir Zeit bei der Auswahl der URLs. Wenn du einmal eine URL erstellt hast, könnte es zu Problemen kommen, wenn du es später änderst.

Was ist mit Weiterleitungen?

Zuvor veröffentlichte Artikel werden von den Google News-Crawlern erfasst. Wenn du jedoch auf eine neue Webseite oder eine neue Seite weiterleitest, musst du sicherstellen, dass du 301 Weiterleitungen verwendest.

Es ist gut, deine Crawler-Fehler regelmäßig zu überprüfen und etwaige Probleme so schnell wie möglich zu beheben. Stelle außerdem sicher, dass die neue Webseite keine 404-Fehler hat.

Weitere Lektüre:

6. Optimiere alle deine Seiten

Google News zeigt die neuesten Schlagzeilen an, aber es ermöglicht Besuchern auch, ihren Feed so anzupassen, dass nur Nachrichten aus den bevorzugten Kategorien angezeigt werden.

Angepasste Newsfeeds in Google News.

Angepasste Newsfeeds in Google News.

Daher sind deine Inhalte auf Google News genauso gut durchsuchbar wie auf Suchmaschinen, also achte darauf, dass sie optimiert sind.

Mache deine Schlagzeilen zur Priorität. Sie müssen relevante Schlüsselwörter für deine Zielgruppe enthalten, wenn möglich mit Zahlen versehen und überzeugend sein.

7. Klare Kontaktinformationen über Autoren und Unternehmen

Google News-Nachrichten erfordern ein paar klare Aspekte, die normalerweise von den Website-Betreibern übersehen werden. Genauer gesagt, gemäß den Inhaltsrichtlinien von Google News:

„…Nachrichtenquellen auf Google sollten klare Daten, Verfasserangaben, Informationen über Autoren, die Veröffentlichung, den Verlag, die Firma oder das Netzwerk dahinter sowie Kontaktinformationen enthalten.“

Um die Gültigkeit deines Inhalts zu beweisen, möchtest du jeder Nachricht Kontaktinformationen beifügen.

Bylinierte Artikel sollten am Ende eine kurze Biographie des Autors enthalten, einschließlich einer Berufsbezeichnung, einer E-Mail-Adresse und sogar Links zu sozialen Profilen.

Was ist mit AMP?

Accelerated Mobile Pages (AMP) wurden entwickelt, um das Betrachten von Webseiten auf dem Handy so schnell wie möglich zu machen. Google News zeigt AMP auf all seinen mobilen Plattformen (Web, Android und iOS) an.

Brauchst du AMP für Google News?

AMPs sind nicht erforderlich, um eine Webseite in Google News aufzunehmen. Aber ohne AMP-Seiten verpasst eine nachrichtenlastige Webseite wahrscheinlich eine riesige Menge an potenziellem Traffic aus der mobilen Suche.

Wenn du also eine Webseite hast, die viele News-Artikel veröffentlicht, würde es sich lohnen, gültige AMP-Versionen deiner Artikel zu implementieren, um die Karussell-Sektion in SERPs zu punkten, die ausschließlich AMP-Storys enthält.

Wenn du allerdings daran interessiert bist, Leads durch deine Inhalte zu sammeln, solltest du die AMP-Seiten vorerst auf Eis legen.

Best Practices für das Übermitteln deiner Webseite an Google News

Lass uns eine kurze Zusammenfassung der Google News Best Practices machen, die du befolgen kannst:

Extra! Extra! Lies alles darüber...und damit meinen wir deine WordPress Webseite auf Google News. 🗞 Lerne mit diesem Leitfaden, wie du deine Webseite einreichen kannstClick to Tweet

Zusammenfassung

Deine Inhalte vor mehr Leuten zu präsentieren, ist eine tägliche Herausforderung für die Ersteller von Inhalten. Und wenn es um Nachrichten-Websites geht, ist die Konkurrenz sehr groß. Deshalb solltest du in Erwägung ziehen, Google News zu versuchen, mehr Traffic auf deine Webseite zu bringen.

Vergiss nicht: Deine News-Story könnte an verschiedenen Orten landen. Denke zum Beispiel an Google Discover, das Tausende von Besuchen pro Monat auf deine Webseite lenken kann, selbst wenn du in der Nachrichtenbranche tätig bist. Schau dir unseren Discover Traffic des letzten Monats an: fast 8k!

Google Discover Traffic-Statistiken

Google Discover Traffic-Statistiken

Hier ist die Quintessenz:

Auch wenn du einfach darauf warten könntest, dass Google News deine Webseite auswählt, ist es nie eine schlechte Idee, den Prozess zu glätten, indem du eine ordnungsgemäß erstellte Google News-Sitemap einreichst.

Der Prozess ist so unkompliziert und schnell, dass du nur Minuten brauchst… also warum probierst du es nicht einfach aus?

Jetzt würden wir gerne von dir hören: Hast du deine Webseite schon einmal bei Google News angemeldet? Welche Erfahrungen hast du dort gemacht? Hast du etwas dazu beizutragen, wie man eine Webseite bei Google News anmeldet?

Lass uns über deine Erfahrungen im Kommentarbereich unten wissen!


Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann wirst du Kinsta’s WordPress Hosting-Plattform lieben. Beschleunige deine Webseite und erhalte 24/7 Support von unserem erfahrenen WordPress-Team. Unsere Google Cloud basierte Infrastruktur konzentriert sich auf die Bereiche Auto-Scaling, Performance und Sicherheit. Lass uns dir den Kinsta-Unterschied zeigen! Schau Dir hier unsere Pakete an