Bei Kinsta ist die Maximierung der Performance der Seiten unserer Kunden eine unserer höchsten Prioritäten. Jeder Teil unseres Hosting-Stacks, von unseren C2-Computer-optimierten VMs bis hin zu unseren hochgradig abgestimmten Software-Konfigurationen, wurde mit Blick auf die Leistung ausgewählt.

Ein Content Delivery Network (CDN) ist ein wichtiger Bestandteil eines modernen Host-Stacks und wir sind stolz darauf, Kinsta CDN – ein Premium CDN powered by Cloudflare – ohne zusätzliche Kosten anbieten zu können. In diesem Artikel erfährst du mehr über Kinsta CDN und wie du es für deine WordPress-Seite aktivieren kannst.

Kinsta CDN

Alle Seiten, die auf Kinsta gehostet werden, sind durch unsere kostenlose Cloudflare-Integration gesichert. Neben einer Firewall auf Enterprise-Niveau und DDoS-Schutz haben Kinsta-Kunden auch Zugriff auf ein hochleistungsfähiges HTTP/3 CDN, das durch das robuste globale Netzwerk von Cloudflare betrieben wird.

Wie schnell ist das Kinsta CDN?

Um die Leistung des neuen Kinsta CDN zu testen, haben wir eine Reihe von Benchmark-Tests von 10 Standorten auf der ganzen Welt durchgeführt. Für diesen Test haben wir einen WordPress-Blog mit einem benutzerdefinierten Theme und einer Vielzahl von Text- und Grafikinhalten verwendet, der im Rechenzentrum der Google Cloud in Iowa, USA, gehostet wurde. Insgesamt hat die von uns getestete Seite über 30 statische Asset-Anfragen (JS, CSS, Bilder, Schriftarten, etc.) gestellt und war 3,2 MB groß. Abschließend haben wir die Ladezeit der Seite dreimal pro Standort gemessen und die durchschnittliche Zeit an jedem Standort berechnet.

Während unserer Performance-Benchmark-Tests haben wir festgestellt, dass die Aktivierung des Kinsta CDN zu einer Reduzierung der Seitenladezeit um bis zu 44% führte. In der Tabelle unten siehst du die Vorher-Nachher-Ergebnisse für verschiedene Standorte im Vergleich.

Beachte, dass Standorte, die sich in unmittelbarer Nähe des Ursprungs-Servers befinden, den wir für unsere Tests verwendet haben (Iowa, USA), möglicherweise keine Leistungssteigerung durch Kinsta CDN erfahren.

Standort Kein CDN (Sekunden) Kinsta CDN (Sekunden) Differenz in Prozent
Frankfurt 2.64 2.19 -17.05%
Amsterdam 3.05 1.7 -44.26%
London 2.78 1.55 -44.24%
New York 1.16 0.835 -28.02%
Dallas 0.721 0.849 +17.75%
San Francisco 1.1 1.2 +9.09%
Singapur 4.91 3.41 -30.55%
Sydney 4.72 3.95 -16.31%
Tokyo 2.83 2.18 -22.97%
Bangalore 4.43 4.82 +8.80%

Mit einem Netzwerk, das sich über 200 Städte auf der ganzen Welt erstreckt, betreibt Cloudflare eines der größten CDN-Netzwerke der Welt. Im Vergleich dazu haben andere beliebte CDN-Anbieter wie KeyCDN, Bunny CDN und StackPath weniger als 60 Points-of-Presence (PoPs).

Das bedeutet, dass deine WordPress-Seite durch die Aktivierung des Kinsta CDN in der Lage sein wird, statische Assets von viel mehr Standorten auf der ganzen Welt auszuliefern, ohne dass du für zusätzliche Dienste bezahlen musst!

Vorteile von Kinsta CDN

Durch die Nutzung von Cloudflare’s Netzwerk bietet Kinsta CDN eine Reihe von Vorteilen gegenüber traditionellen CDN-Anbietern. Lass uns ein paar der größten Vorteile von Kinsta CDN durchgehen:

HTTP/3-Unterstützung

Kinsta CDN kommt mit nativer Unterstützung für HTTP/3, die neueste Revision des HTTP-Protokolls. Im Vergleich zu HTTP/2 bietet HTTP/3 schnellere 0-RTT-Handshakes, SSL-Verschlüsselungsanforderungen, bessere Performance und mehr.

Jetzt, wo große Webbrowser wie Chrome und Firefox HTTP/3 unterstützen, ist es wichtig, dass auch CDN-Anbieter damit beginnen, es zu unterstützen. Zurzeit ist Kinsta CDN einer der wenigen CDNs, die HTTP/3 unterstützen. Das bedeutet, dass du dir keine Sorgen machen musst, wenn die Browser deiner Besucher HTTP/3 noch nicht unterstützen, da Kinsta CDN bei Bedarf automatisch auf HTTP/2 zurückgreift.

Unterstützung der Hauptdomain

Cloudflare ist ein Reverse-Proxy-Dienst, was bedeutet, dass du keine sekundäre Domain haben musst, um die Vorteile der verschiedenen Funktionen zu nutzen. Dank des Kinsta CDN können die zwischengespeicherten Inhalte deiner Seite von deiner Hauptdomain statt von einer sekundären CDN-Domain ausgeliefert werden.

Obwohl Google behauptet, dass es keinen SEO-Vorteil bringt, Bilder von deiner Hauptdomain auszuliefern, gibt es dennoch ein paar Vorteile, wenn du dich nicht auf eine sekundäre CDN Domain verlassen musst. Wenn du zum Beispiel eine Bild-URL teilst, die eine sekundäre CDN Domain verwendet, kann es sein, dass sie einen HTTP 404 Fehler zurückgibt, wenn du in Zukunft deinen CDN Anbieter wechselst. Indem du statische Assets über deine Hauptdomain cachest und bereitstellst, musst du dir über dieses Problem keine Sorgen machen.

Und schließlich verbessert die Möglichkeit, Assets von der Hauptdomain auszuliefern, ohne sich mit URL-Rewrites für eine sekundäre Domain beschäftigen zu müssen, auch die Kompatibilität mit WordPress Multisite.

Wie man Kinsta CDN aktiviert

Um das Kinsta CDN zu aktivieren, logge dich in MyKinsta ein und gehe zu Seiten > Deine Seite > Kinsta CDN, und klicke auf Kinsta CDN aktivieren.

Aktiviere das Kinsta CDN in MyKinsta.
Aktiviere das Kinsta CDN in MyKinsta.

 

Als nächstes bestätigst du die Erstellung der Zone, indem du im Popup-Fenster auf Kinsta CDN aktivieren klickst.

Bestätige den Einsatz des Kinsta CDN.
Bestätige den Einsatz des Kinsta CDN.

Wie man Kinsta CDN deaktiviert (oder löscht)

Nachdem das Kinsta CDN aktiviert wurde, solltest du ein grünes Häkchen sehen, das anzeigt, dass das Kinsta CDN jetzt live ist! Auf dieser Seite siehst du auch zwei Buttons – Deaktivieren und CDN Cache löschen.

Kinsta CDN Einstellungen in MyKinsta.
Kinsta CDN Einstellungen in MyKinsta.

Testen von Kinsta CDN

Nachdem das Kinsta CDN bereitgestellt wurde, kannst du es mit einem Tool zum Testen der Geschwindigkeit deiner Webseite testen. Da Kinsta CDN keine sekundäre CDN Domain verwendet, kannst du nicht überprüfen, ob das CDN funktioniert, indem du die Domain deiner statischen Dateien inspizierst.

Bevor du mit Geschwindigkeitstests fortfährst, empfehlen wir dir, die HTTP-Header eines statischen Assets zu überprüfen, um sicherzustellen, dass es vom Kinsta CDN geladen wird. Es gibt zwei Möglichkeiten, die HTTP-Header zu überprüfen – Webbrowser und Terminal.

So überprüfst du das Kinsta CDN mit einem Webbrowser

Du kannst die eingebauten Entwickler-Tools deines Webbrowsers nutzen, um zu prüfen, ob das Kinsta CDN funktioniert. In diesem Beispiel werden wir Google Chrome verwenden, um die HTTP-Header für ein statisches Asset zu überprüfen. Um die Chrome-Entwicklertools zu starten, klicke mit der rechten Maustaste auf die Seite und dann auf „Inspect„.

Starte die Chrome Entwicklerwerkzeuge.
Starte die Chrome Entwicklerwerkzeuge.

Als nächstes klickst du auf den Reiter „Netzwerk“ und lädst die Seite neu. Während die Seite lädt, siehst du eine Liste der statischen Assets auf der linken Seite des Entwicklertools-Fensters. Um zu überprüfen, ob das Kinsta CDN korrekt funktioniert, klicke auf jedes statische Asset (CSS, JS, Bilddatei oder Webfont), das von deiner Domain geladen wird.

HTTP-Header in den Chrome Entwickler-Tools.
HTTP-Header in den Chrome Entwickler-Tools.

Scrolle im Reiter „Header“ nach unten, bis du die „Response Headers“ siehst. In diesem Abschnitt solltest du einen cf-cache-status Header mit einem Wert von HIT sehen. Wenn du einen anderen Wert wie MISS oder DYNAMIC siehst, versuche, die Seite ein paar Mal zu aktualisieren, um den CDN-Cache zu füllen.

Wie man das Kinsta CDN im Terminal überprüft

Wenn du mit dem Terminal (Kommandozeile) vertraut bist, kannst du die HTTP-Header auch mit dem Befehl curl überprüfen. Zuerst musst du die URL eines statischen Assets auf deiner Seite finden. Dazu klickst du mit der rechten Maustaste auf ein Bild auf deiner Seite und kopierst die URL.

Als Nächstes benutze den untenstehenden Befehl und ersetze ihn durch die URL deines Assets.

curl -isH "user-agent: Mozilla/5.0 (Windows NT 10.0; Win64; x64) AppleWebKit/537.36 (KHTML, like Gecko) Chrome/88.0.4324.182 Safari/537.36" https://kinstacdn.kinstalife.com/wp-content/uploads/2021/01/post-one.jpg

Nachdem du diesen Befehl ausgeführt hast, solltest du eine Antwort wie diese sehen:

Überprüfe cf-cache-status und ki-cache-tag eines Assets im Terminal
Überprüfe cf-cache-status und ki-cache-tag eines Assets im Terminal.

Wenn das Kinsta CDN aktiviert ist, solltest du einen HIT-Wert neben dem cf-cache-status-Header sehen. Wenn du DYNAMIC oder MISS anstelle von HIT siehst, versuche, den Befehl noch ein paar Mal auszuführen, um den CDN-Cache zu füllen. Du solltest auch den ki-cache-tag Header in der Antwort sehen, der anzeigt, dass das Asset von unserem Kinsta CDN bereitgestellt wird.

Wichtige Hinweise

Hier sind einige wichtige Hinweise zur Kinsta CDN Integration.

Zusammenfassung

Das Kinsta CDN ist ein leistungsstarkes CDN, das allen Kinsta-Kunden ohne zusätzliche Kosten zur Verfügung steht. Es wird von unserer kostenlosen Cloudflare-Integration angetrieben und liefert deine Inhalte automatisch von über 200 PoPs auf der ganzen Welt aus. Wenn du Fragen zum Kinsta CDN hast, kannst du dich gerne an unser 24/7 Support Team wenden.