Affiliate Marketing ist ein großartiger Weg, um dein passives Einkommen zu erhöhen, aber es ist nicht ohne seine Herausforderungen. Um es effektiv zu betreiben, brauchst du ein gewisses Maß an Strategie, um deine Marketingbemühungen zu optimieren und deine Affiliate-Verkäufe zu steigern.

Wir haben bewährte Affiliate Sales Tipps und Tricks gesammelt, die du umsetzen kannst, um dein Publikum zu erweitern, deine Bemühungen zu maximieren, deine Autorität aufzubauen und dein passives Einkommen zu erhöhen. Diese Tipps sind für alle Affiliates nützlich, unabhängig davon, mit welchem Programm und welcher Marke du arbeitest.

Aufgeregt? Los geht’s!

Affiliate Marketing ist in den letzten Jahren rasant gewachsen 💹 Folge dieser ausführlichen Anleitung, um deine Affiliate-Verkäufe in die Höhe zu treiben 🚀Click to Tweet

Was ist Affiliate Marketing?

Affiliate Marketing ist ein Marketing-Geschäftsmodell, bei dem ein Affiliate Produkte oder Dienstleistungen im Namen eines Händlers bewirbt. Der Affiliate verdient einen Prozentsatz oder eine vereinbarte Rate für jeden Verkauf, der über den einzigartigen Tracking Code des Affiliates generiert wird.

Affiliate Marketing auf den Punkt gebracht

Affiliate Marketing auf den Punkt gebracht

Affiliate Marketing hat enorme Vorteile für alle Beteiligten, einschließlich Merchants, Netzwerke und Affiliates. Es ist keine Überraschung, dass diese Form des Marketings über die Jahre an Popularität gewonnen hat und keine Anzeichen einer Verlangsamung zeigt.

Bis 2022 wird erwartet, dass die Ausgaben für Affiliate Marketing allein in den USA 8,2 Milliarden Dollar erreichen werden. Für mehr Details, lies unseren Artikel über die Besonderheiten des Affiliate Marketings.

Wenn du in das Affiliate Marketing einsteigen möchtest, ist das Partnerprogramm von Kinsta ein großartiger Startpunkt für dich. Wir bieten bis zu 500$ für jede Empfehlung und eine monatlich wiederkehrende Provision von 10% auf Lebenszeit, was es zu einem der besten Angebote der Branche macht.

21 bewährte Affiliate Sales Tipps und Tricks

Entdecke verschiedene Strategien, die du umsetzen kannst, um direkt und indirekt dein passives Einkommen durch Affiliate Marketing zu erhöhen.

1. Verwende Key Performance Indicators (KPIs), um deinen Erfolg zu tracken

Viele Klicks auf deine Affiliate-Links zu verdienen ist toll, aber führen diese Klicks auch zu Verkäufen? Vergeude deine Zeit nicht mit eitlen Metriken. Konzentriere dich auf die Zahlen, die wichtig sind.

Affiliate Conversion Rate

Affiliate Conversion Rate

Key Performance Indicators (auch bekannt als KPIs) sind Kennzahlen, die dazu dienen, die Effektivität deiner Marketingbemühungen zu bestimmen. KPIs können dir sagen, welche Kampagne die meisten Verkäufe erzielt hat, welche Kampagne keinen wertvollen Ertrag bringt und welche Kampagne überarbeitet werden muss.

Hier sind ein paar Metriken, die du im Auge behalten solltest:

Achte regelmäßig auf deine KPIs und nutze diese Analysen, um deine Affiliate-Verkäufe zu steigern.

2. Link zu Conversion-optimierten Landing Pages

Klicks führen nicht automatisch zu Verkäufen. Leite deinen Traffic auf die passenden Landing Pages, um dein Klickpotenzial zu maximieren und die Chancen zu erhöhen, mehr Affiliate-Verkäufe zu generieren. Hier erfährst du, wie du deine mit WordPress erstellst.

Landing Page Beispiel

Landing Page Beispiel

Deine Landing Page sollte nicht nur relevant sein, sondern auch viele Möglichkeiten für Nutzer bieten, um zu konvertieren.

Wenn du z.B. ein Affiliate für ein Reiseunternehmen bist und in deinem Reiseblog über Urlaubspakete an der französischen Riviera sprichst, verlinke direkt auf die Seite des Unternehmens, wo Nutzer diese Pakete sofort kaufen können.

Wenn du ein Kinsta-Affiliate bist und in deinem Blogbeitrag über die Sicherheit deiner Webseite sprichst, verlinke zu unserer Seite über sicheres WordPress-Hosting.

3. Benutze A/B-Tests, um deinen besten Inhalt zu identifizieren

Führe A/B-Tests durch, um herauszufinden, welche Version der beiden Elemente in deiner Kampagne besser performt. Wende A/B-Tests auf Webseiten, Blogposts, Werbebanner, E-Mails und mehr an, um den Sweet Spot zu finden, der die meisten Affiliate-Verkäufe generiert.

Nutze A/B-Tests, um deine Verkaufsbemühungen zu optimieren

Nutze A/B-Tests, um deine Verkaufsbemühungen zu optimieren

Hier erfährst du, wie du deinen eigenen A/B-Test durchführen kannst:

Wirf einen Blick auf einige der besten WordPress A/B Testing Tools, um deine Conversion Rate zu optimieren.

4. Erstelle (oder aktualisiere) deine „Tools“-Webseite

Egal wie groß dein Publikum ist, eine Webseite, die deine Tools und Dienstleistungen auflistet, wird deinen Followern helfen. Schließlich folgen sie dir aus einem bestimmten Grund.

Beispiel für eine 'Tools' Seite (Quelle: woorkup)

Beispiel für eine ‚Tools‘ Seite (Quelle: woorkup)

Steigere deine Chance auf einen Affiliate-Verkauf, indem du deine Tool-Liste mit konversionsoptimierten Seiten oder anderen nützlichen Inhalten wie deinen persönlichen Bewertungen und Vergleichsartikeln verlinkst. Halte es auf dem neuesten Stand und für die Leser leicht zugänglich.

5. Schreibe (oder aktualisiere) Produktbewertungen

Rezensionen sind mächtig. 93% der Kunden lesen Bewertungen online, bevor sie ein Produkt kaufen. Deine Rezensionen können helfen, Traffic zu generieren und deine Autorität in der Branche zu erhöhen, indem sie Wert und Expertise bieten.

Und, ja, du hast richtig geraten. Sie können auch deine Affiliate-Verkäufe steigern!

Du bist dir nicht sicher, was du in eine Rezension schreiben sollst? Hier sind einige Vorschläge, die dir den Einstieg erleichtern:

Am wichtigsten ist es, dass die Bewertungen ehrlich und genau sind. Im Affiliate Marketing geht es um Beziehungen. Und eine hervorragende Bewertung für ein weniger gutes Produkt zu schreiben, ist ein schneller Weg, das Vertrauen deiner Community zu verlieren.

Wenn du bereits Bewertungen hast, schau sie dir an, um sicherzustellen, dass sich deine Meinung über das Produkt oder die Dienstleistung nicht geändert hat.

Kinstas G2 Profil

Kinstas G2 Profil

6. Externe Bewertungen hervorheben (für Berater)

Wenn du ein freiberuflicher Entwickler oder ein Berater bist, der Affiliate-Provisionen verdient, weißt du, wie schwer es ist, deine Kunden davon zu überzeugen, ein neues Tool zu abonnieren.

Kinstas Trustpilot Bewertungen Seite

Kinstas Trustpilot Bewertungen Seite

Ein Backup deiner Empfehlungen mit Bewertungen von anderen zufriedenen Kunden oder Webseiten von Drittanbietern ist eine großartige Möglichkeit, um dein Angebot zu stärken. Es erhöht auch deine Chancen, einen Affiliate-Verkauf zu verdienen!

Externe Bewertungen unterscheiden sich von Branche zu Branche. Einige Marken haben auf ihrer Webseite Seiten, die sich mit Rezensionen beschäftigen. Als Inspiration kannst du dir die Rezensionsseite von Kinsta ansehen.

Webseiten von Drittanbietern wie G2 und Trustpilot sind ebenfalls gute Orte, um nach Bewertungen zu suchen.

7. Erstelle Vergleichsseiten und Listicles (oder beides)

Vergleichsartikel und Listicles sind sehr erfolgreiche Inhalte im Affiliate-Bereich. Ähnlich wie Rezensionen können sie deinen Traffic und deine Autorität im Web erhöhen und helfen, mehr Affiliate-Verkäufe zu generieren.

Kinstas Hosting Vergleichsseite

Kinstas Hosting Vergleichsseite

Vergleichsartikel sind eine gut organisierte Sammlung von Anmerkungen zu zwei oder mehr Produkten oder Dienstleistungen. Sie versorgen die Leser mit den nötigen Informationen, um ihre eigenen fundierten Kaufentscheidungen zu treffen. Schau dir unseren Vergleichsartikel über Kinsta und WP Engine als Beispiel an.

Wie der Name schon sagt, sind Listicles Artikel, die in Listenform präsentiert werden. Dieser Artikel, den du gerade liest, ist ein gutes Beispiel für einen solchen.

Ersteller lieben sie, da sie viel Wert für wenig Aufwand bieten. Und was noch wichtiger ist, die Leser lieben die einfache Navigation, das einfache Format und die attraktiven Überschriften. Schau dir zum Beispiel unseren Artikel „76 bewährte Taktiken, um Traffic auf deine Webseite zu bringen“ an.

Es ist auch möglich, einen hybriden Artikel zu erstellen, der die Eigenschaften von Vergleichsartikeln und Listicles kombiniert. Dieser Artikel über das beste WordPress-Hosting wurde von einem unserer Partner erstellt und ist ein großartiges Beispiel dafür, wie man diese beiden Stile effektiv miteinander verbindet.

Füge Links zu conversion-optimierten Inhalten hinzu, um deine Chancen auf Affiliate-Verkäufe zu erhöhen.

8. Vorhandene Inhalte wiederverwenden

Es ist schwer, ständig neue Inhalte zu erstellen, aber bestehende Inhalte erreichen oft nicht auf Anhieb ihr volles Potenzial. Mache das Beste aus deinen Inhalten, indem du sie wiederverwendest, damit sie auf mehreren Plattformen funktionieren.

Kinstas Ebooks sind von unseren Top-Performern inspiriert

Kinstas Ebooks sind von unseren Top-Performern inspiriert

Nutze diese Technik, um deine Affiliate-Verkäufe zu steigern, indem du ein größeres Publikum erreichst und die Aufmerksamkeit der Follower bekommst, die du beim ersten Mal verpasst hast.

Hier sind einige Beispiele dafür, wie du deinen Content umfunktionieren kannst:

Kinstas YouTube-Kanal

Kinstas YouTube-Kanal

Und wenn wir es nicht schon oft genug gesagt haben, verlinke auf conversion-optimierte Webseiten, wo immer du kannst.

Nutze deine Inhalte, um neue Zielgruppen zu erreichen und deine Affiliate-Verkäufe zu steigern. 💸Click to Tweet

9. Neue Merchants zu altem Content hinzufügen

Qualitativ guter, „alter“ Content hat eine Menge großartiger SEO-Vorteile. Da es schon länger im Internet existiert, kann dieser Content organischen Traffic gewinnen und von Link Sharing profitieren.

Beliebte Inhalte zum Aktualisieren finden

Beliebte Inhalte zum Aktualisieren finden

Erhöhe die Chance, Affiliate-Verkäufe zu generieren, indem du neue Merchants zu deinem bestehenden Content hinzufügst.

Und hör damit nicht auf. Nutze diese Gelegenheit auch, um den Inhalt des Artikels zu aktualisieren und defekte Affiliate-Links zu beheben. Aktualisiere alte Zahlen und verlinke auf deine neueren Inhalte und Conversion-optimierten Landing Pages. Nicht nur deine Leser werden es zu schätzen wissen, sondern Content-Updates werden auch Google dazu verleiten, deine Webseite häufiger zu crawlen, was zu einer möglichen Steigerung des Suchmaschinenrankings führt.

10. Füge Call-To-Actions (CTAs) zu deinen Long-Form-Artikeln hinzu

Langform-Artikel sind Inhalte, die typischerweise 2000 Wörter oder länger sind. Diese Artikel erlauben es dir, mehr in die Tiefe zu gehen, sie sind leichter an immergrüne Inhalte anzupassen und werden oft mehr geteilt als der durchschnittliche Beitrag. Außerdem können sie bis zu neunmal mehr Leads generieren.

Beispiel für einen CTA Button

Beispiel für einen CTA Button

Call-to-Actions (CTAs) ermutigen Nutzer, auf deiner Webseite zu interagieren. Meistens bestehen sie aus verlinktem Text, Buttons oder Bildern. Im Affiliate Marketing leiten CTAs die Nutzer fast immer zu einer verkaufsorientierten Landing Page.

Füge CTAs zu langen Inhalten hinzu, um die Möglichkeiten für eine Conversion über deinen Artikel zu verteilen. Es ist eine gängige Best Practice, einen CTA am Ende eines Artikels einzufügen. Wir empfehlen auch einen am Anfang und einige in der Mitte, je nach Länge. Auf diese Weise erreichst du alle Leser, egal ob sie einen Abschnitt oder den ganzen Artikel lesen.

Schau dir unseren Leitfaden an, wie du herausragende Longform-Artikel in WordPress erstellst.

Entdecke 21 bewährte Affiliate Sales Tipps, um dein Affiliate Marketing zu verbessern und dein passives Einkommen zu erhöhen 🔥.Click to Tweet

11. Verbessere deine Suchmaschinen-Optimierung (SEO)

Suchmaschinenoptimierung (SEO) bedeutet, dass deine Inhalte in den relevanten Suchergebnissen ganz oben erscheinen.

Das ist eine Menge an Ergebnissen für eine Suche

Das ist eine Menge an Ergebnissen für eine Suche

Dies ist wichtig, da 75% der Menschen nicht über die erste Seite einer Suchmaschine hinausgehen. Die Verbesserung der Suchmaschinenoptimierung deiner Webseite kann dramatische Auswirkungen haben, wie z.B. einen Vorsprung vor deinen Mitbewerbern, eine Steigerung des organischen Traffics und eine Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit.

Keywords, URLs, Alt-Text, Bilddateinamen, Links und die Geschwindigkeit deiner Webseite sind nur einige der vielen Möglichkeiten, um die SEO deiner Webseite zu verbessern. Wir behandeln dieses Thema ausführlich in unserem Blogbeitrag WordPress SEO: 58 Tipps zur Steigerung des organischen Traffics um mehr als 123% in 12 Monaten.

Auch wenn es sich nicht direkt auf die Affiliate-Verkäufe auswirkt, bedeutet die Verbesserung der SEO, dass deine Webseite und ihre Inhalte einem größeren Publikum gezeigt werden. Je mehr Menschen sich mit deinen Inhalten beschäftigen, desto wahrscheinlicher ist es, dass du deinen Affiliate-Umsatz steigern kannst.

12. Traffic auf lokalisierte Webseiten lenken

Daten zeigen, dass Nutzer es bevorzugen, in ihrer Muttersprache zu surfen und einzukaufen. Es ist wahrscheinlicher, dass du einen Affiliate-Verkauf verdienst, wenn du Nutzer auf eine lokalisierte Webseite leitest.

Kinsta bietet deine Webseite in vielen Sprachen an

Kinsta bietet deine Webseite in vielen Sprachen an

Bei Kinsta bieten wir unsere Inhalte auf Englisch, Spanisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Niederländisch, Portugiesisch, Dänisch, Schwedisch und Japanisch an. Du kannst ganz einfach zwischen den Webseiten wechseln, indem du das Sprachmenü unten rechts in unserer Fußzeile besuchst.

Zusätzlich zu den Sprachen können Unternehmen auch unterschiedliche Webseiten für verschiedene Länder haben. Zum Beispiel sollten Amazon Affiliates erkennen, dass kanadische Amazon Nutzer auf amazon.ca einkaufen werden, während amerikanische Amazon Nutzer auf amazon.com einkaufen werden. Dieser kleine Unterschied in den URLs macht einen großen Unterschied in der Nutzererfahrung und deinem Affiliate-Einkommen.

13. Nutze die Marketing-Ressourcen des Händlers voll aus

Viele Partnerprogramme bieten ihren Affiliates Werbematerialien an, die sie ohne zusätzliche Kosten nutzen können. Diese Ressourcen können Webseiten-Banner, Verkaufsunterlagen, Logos und Verwendungsrichtlinien, E-Mail Templates, Beispieltexte für Produkte und vieles mehr beinhalten.

Erhöhe die Chance zu konvertieren, indem du diese Visuals auf deiner Webseite einfügst und einen Hyperlink zu einer konversionsoptimierten Webseite einfügst. Setze dich mit dem Koordinator des Partnerprogramms in Verbindung, um die besten Werbeplatzierungen auf deiner Webseite zu besprechen.

Kinsta-Affiliates haben Zugang zu einer Reihe von Webseiten-Bannern, die jeweils eine andere Funktion bewerben. Diese findest du in deinem Kinsta-Affiliate-Dashboard.

Generell solltest du dich über die Partnerprogramme auf dem Laufenden halten, indem du dem Partnerblog folgst.

Beispiel für Kinsta-Banner, aus denen du wählen kannst

Beispiel für Kinsta-Banner, aus denen du wählen kannst

14. Fördere Markenrabatte

Müssen wir noch mehr sagen? Deals und Rabatte sind ein effektiver Weg, um Verkäufe zu fördern, besonders im Affiliate Marketing. Abhängig von der Marke, mit der du arbeitest, könntest du Kampagnenziele, Zielgruppen, Werbetexte und Bildmaterial im Vorfeld eines Verkaufs erhalten.

Hinweis: Bei Kinsta haben wir einen anderen Ansatz für Rabatte. Wir bieten keine Gutscheincodes an, da wir unsere Pläne nach der Qualität des Services und des Supports auspreisen. Wir verbieten unseren Affiliates auch, unsere bestehenden Rabatte als Coupons, Deals oder Sonderangebote zu bezeichnen.

Hast du genug von Hosting-Problemen und langsamen Ladezeiten? Wir bieten erstklassigen Support von WordPress-Experten rund um die Uhr und blitzschnelle Server. Schau dir unsere Pläne an!

Das bedeutet nicht, dass du bei unseren Hosts kein Geld sparen kannst. Wir bieten zwei Monate gratis, wenn du ein Jahr im Voraus kaufst. Außerdem gewähren wir gemeinnützigen Organisationen einen Rabatt von 15%.

Der Jahresplan von Kinsta bietet zwei Monate kostenloses Hosting

Der Jahresplan von Kinsta bietet zwei Monate kostenloses Hosting

15. Starte eine Mailingliste

Baue deine Community mit E-Mail Marketing auf. Du kannst es nicht nur nutzen, um neue Zielgruppen zu erreichen, sondern es ist auch ein weiterer Weg, um mehr Augen auf deine wertvollen Inhalte zu lenken und als Ergebnis mehr Affiliate-Verkäufe zu erzielen.

Kinsta Newsletter Landing Page

Kinsta Newsletter Landing Page

Auch wenn es verlockend sein mag, nur Affiliate-Links in deine E-Mails einzubauen, ist dies ein schneller Weg, das Vertrauen deiner Zielgruppe zu verlieren und als Spam angesehen zu werden. Biete stattdessen einen Mehrwert. Ermuntere dein Publikum dazu, auf verschiedene Artikel zu klicken, und leite sie von dort aus mit deinen Affiliate-Links zur Konvertierung an.

Hier sind einige Tipps, wie du deinen E-Mail-Kampagnen einen Wettbewerbsvorteil verschaffen kannst.

16. Starte einen Podcast

Video- und/oder Audio-Podcasts sind ein guter Weg, um Einkommen durch Affiliate-Verkäufe zu generieren. Tatsächlich ist es so, dass 54% der Podcast-Hörer wahrscheinlich Marken in Betracht ziehen, die sie in einer Episode beworben hören.

Deinen Podcast bei Stitcher einreichen

Deinen Podcast bei Stitcher einreichen

Ermutige Affiliate-Verkäufe, indem du Links und relevante Inhalte in deine Show-Notizen und Beschreibungen einfügst, sowie diese Marken in die Konversation deiner Show einbeziehst. In diesem Fall ist weniger mehr.

Bei Podcasts gibt es ein paar Einschränkungen zu beachten. Die Links, die deine Hörer besuchen sollen, können je nach Plattform, von der sie kommen, unterschiedlich aussehen. Unsere beste Praxis ist es, die Links in deine Sendungsnotizen und Beschreibungen einzubauen und den Hörern verbal zu beschreiben, wie sie deinen Inhalt finden können.

Links sind nicht die einzige Möglichkeit, Affiliate-Einnahmen in Podcasts zu generieren. Wenn dein Podcast wächst, könntest du die Marken, mit denen du zusammenarbeitest, bitten, deinen Podcast zu sponsern, sei es für eine Episode oder eine ganze Serie.

Hier erfährst du, wie du einen Podcast mit WordPress startest und deine Reichweite vergrößerst.

17. Verschlüssele deine Affiliate-Links

Affiliate-Links können langatmig, kompliziert und manchmal sogar beängstigend aussehen, besonders für nicht-technische Nutzer. Diese Links neigen auch dazu, keine Informationen darüber zu liefern, wo der Nutzer landet, wenn er darauf geklickt hat, was zu noch mehr Zögern führt.

Benutzerdefinierte Affiliate Links erstellen

Benutzerdefinierte Affiliate Links erstellen

Erstelle saubere Affiliate-URLs mit Link-Cloaking, um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass ein Nutzer auf deinen Affiliate-Link klicken wird. Vergiss nicht, deinen Affiliate-Hinweis auf der Seite zu platzieren, damit die Nutzer wissen, dass es sich bei deinen Aktionen um bezahlte Werbung handelt.

Natürlich sind Klicks nur die halbe Miete, wie wir bereits in diesem Artikel gesehen haben. Stelle sicher, dass deine URLs zu den entsprechenden Conversion-optimierten Landing Pages führen. Und behalte deine Link-KPIs im Auge, um den Erfolg zu erfassen und deine Taktik bei Bedarf zu optimieren.

Cloak deine Affiliate-Links, um sie zu verkürzen und dein Publikum von 😨 auf 🤩 zu bringen.Click to Tweet

18. Nutze deine Social Media Accounts und deren Tools

Die Macht der sozialen Medien ist heute selbsterklärend. Social Media ist ein wichtiges Tool für alle Marken und Unternehmen.

Genau wie eine Webseite ist Social Media eine weitere Plattform für Affiliates, um Publikum aufzubauen, Inhalte zu promoten und mehr Aktionen über deine Affiliate-Links zu erhalten. Maximiere deine Bemühungen, indem du deine Inhalte für jede Plattform optimierst und ihre einzigartigen Tools voll ausnutzt. Erfahre mehr über die Bildgrößen in den sozialen Medien in unserem ausführlichen Artikel.

Kinsta Facebook Seite

Kinsta Facebook Seite

An einem bestimmten Punkt, und besonders wenn du eine One-Man-Show bist, ist es vielleicht nicht möglich, auf jedem Social Media Kanal aktiv zu sein. Konzentriere dich auf die Plattform(en), auf denen dein Publikum am aktivsten ist und auf denen du die größten Umsätze siehst. Denke zurück an den KPI „Umsatz nach Traffic-Quelle“.

19. Nutze die Macht von Facebook-Gruppen

Affiliate Marketing basiert auf dem Aufbau und der Entwicklung von Beziehungen. Das ist wichtig, denn wenn du deine Community vergrößerst, werden mehr Menschen auf deine Inhalte aufmerksam, die Affiliate-Links enthalten.

Make Money with WordPress Facebook Groups

Geld verdienen mit WordPress Facebook-Gruppen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Facebook-Gruppen dich beim Aufbau und der Entwicklung von Beziehungen unterstützen können.

  1. Erstelle eine private Facebook-Gruppe: Interagiere mit deiner Community, indem du Fragen beantwortest, relevante Blogbeiträge oder Videos verlinkst und dich mit Gleichgesinnten verbindest. Diese Gruppe kann für jeden offen sein, oder nur für ein bestimmtes Segment zugänglich. Zum Beispiel die Mitglieder eines Online-Kurses, den du unterrichtest, oder die Abonnenten deiner E-Mail-Liste.
  2. Tritt einer bereits existierenden Facebook-Gruppe bei: Engagiere dich in einer vorgefertigten Gruppe in deiner Nische, um deine Markenautorität aufzubauen.
  3. Tritt der Facebook-Gruppe deines Partnerprogramms bei: Lerne mehr über Affiliate Marketing und steigere deine Umsätze. Bei Kinsta laden wir unsere Affiliates ein, unserer Facebook-Gruppe „Geld verdienen mit WordPress“ beizutreten. Hier posten wir regelmäßig Kinsta-Neuigkeiten und Affiliate-Marketing-Tipps, um unseren Affiliates zu helfen, ihr Affiliate-Einkommen zu steigern.

20. Erhöhe deine Präsenz auf Quora

Quora ist eine nutzergenerierte Frage-und-Antwort-Online-Community.

Finde schnell nischenrelevante Fragen, die du auf Quora beantworten kannst

Finde schnell nischenrelevante Fragen, die du auf Quora beantworten kannst

Da direktes Affiliate-Linking nicht erlaubt ist, ist es leicht, Quora als Plattform zur Steigerung deiner Affiliate-Verkäufe zu übergehen. In Wirklichkeit ist es das perfekte Beispiel dafür, wie viel Geben und Nehmen nötig ist, um eine Community effektiv aufzubauen.

Auf Quora kannst du deine Branchenpräsenz und Autorität aufbauen, indem du auf beliebte Fragen mit ausführlichen Antworten antwortest, die auf deine Blogbeiträge verweisen. Achte darauf, dass du nicht zu viele Links hinzufügst, da die Quora-Moderation Accounts, die sie als Spam ansehen, schnell entfernt und verbannt.

Es wird vielleicht nicht direkt zu Verkäufen führen, aber der Aufwand wird sich durch die Autorität, die du auf lange Sicht gewinnst, auszahlen.

Für eine detailliertere Anleitung, schau dir unsere komplette Quora Marketing Strategie an.

21. Reposte deine Inhalte auf Medium und LinkedIn

Medium ist eine beliebte Blogging-Plattform, die es jedem, vom Amateurschreiber bis zum großen Unternehmen, ermöglicht, seine Geschichte online zu erzählen. Seine publikumsorientierte Plattform macht es auch zu einem großartigen Medium für Affiliate Marketer, um neue Zielgruppen durch Longform-Artikel zu erreichen. Auf Medium kannst du einen bereits veröffentlichten Blogbeitrag hochladen oder einen neuen Artikel von Grund auf erstellen.

Das Medium Importer Tool

Das Medium Importer Tool

Für einen detaillierten Vergleich, siehe wie Medium im Vergleich zu WordPress abschneidet.

Wir alle kennen LinkedIn als das soziale Medium für alles Geschäftliche, aber nicht jeder weiß, dass du dort auch Artikel veröffentlichen kannst. Ähnlich wie bei Medium und Quora kannst du LinkedIn nutzen, um neue Zielgruppen zu erreichen und deine Autorität aufzubauen.

Du kannst Inhalte verwenden, die dem ähneln, was du bereits auf deinem Blog veröffentlichst, sowie einen Link zu anderen hilfreichen Blogbeiträgen. Mehr dazu erfährst du in unserem Artikel, wie du dein LinkedIn Marketing optimal nutzen kannst.

Es gibt ein paar Dinge zu beachten, bevor du auf diesen Kanälen veröffentlichst.

Erstens, obwohl es sich um Longform-Inhalte handelt, würden wir nicht empfehlen, reguläre CTAs hinzuzufügen, da dies als spammy angesehen werden könnte.

Zweitens, obwohl jede Plattform direkte Verlinkungen erlaubt, ist es nicht empfehlenswert, da Affiliate-Links als minderwertig angesehen werden können. Aus diesem Grund erlauben Kinsta und viele andere Partnerprogramme keine direkte Verlinkung in ihren Partnerprogrammen. Stattdessen empfehlen wir, dass du auf einen Blogpost verlinkst, der Affiliate-Links enthält.

Steigere deine Affiliate-Verkäufe mit diesen 21 starken Affiliate Marketing Tipps und Tricks 🚀Click to Tweet

Zusammenfassung

Affiliate Marketing ist eine großartige Möglichkeit, passives Einkommen zu verdienen, aber es ist nicht immer einfach zu verkaufen.

In diesem Beitrag haben wir 21 bewährte Tipps und Tricks geteilt, um deine Affiliate-Verkäufe zu steigern, egal in welcher Branche du tätig bist. Sie reichen von der Optimierung deiner Inhaltserstellung und Links bis zum Aufbau und der Stärkung deiner Community und Autorität. Beginne noch heute damit, sie umzusetzen, um Ergebnisse zu sehen.

Wenn du auf der Suche nach einem neuen Partnerprogramm bist, schau dir das von Kinsta an! Wir bieten bis zu $500 für jede Empfehlung und eine monatlich wiederkehrende Provision von 10% auf Lebenszeit, was es zu einem der besten Angebote in der Hosting Industrie macht.


Wenn dir dieses Tutorial gefallen hat, dann wirst du unseren Support lieben. Alle Hosting-Pläne von Kinsta beinhalten einen 24/7-Support durch unsere erfahrenen WordPress-Entwickler und -Ingenieure. Chatte mit dem gleichen Team, das unsere Fortune-500-Kunden unterstützt. Schau Dir hier unsere Pakete an