Ein WordPress-Featured-Image fungiert als visuelle Willkommenskarte, eine Aufforderung an Besucher, hereinzukommen und zu sehen, was sich hinter einem Link verbirgt. Es präsentiert oft nützliche Informationen in Form eines Fotos oder einer Grafik, die dem Benutzer einen kleinen Einblick in die Informationen hinter dem Link gewährt.

Außerdem ist eine ansprechende Geschichte ohne Einleitung nicht vollständig, und genau das ist der Zweck eines Featured Images. Es ist ein großer Vorteil für die Webseite, da es eine langweilige Webseite in etwas Schönes verwandelt. Es hilft auch dabei, die Monotonie des Textes aufzubrechen und bringt Leben in deine Inhalte.

Dieser Artikel zeigt dir, wie du WordPress Featured Images beheben kannst, die auf deiner Webseite nicht richtig angezeigt werden. Es gibt viele Möglichkeiten, um es zu tun, und wir werden sie alle abdecken.

Lass uns beginnen!

Was ist ein WordPress Featured Image?

Beiträge mit Featured Images im Kinsta-Blog
Beiträge mit Featured Images im Kinsta-Blog

WordPress bietet standardmäßig ein Featured Image für alle Beiträge und Seiten an.

Das bedeutet, dass du ein Bild hochladen kannst, das als Titelbild für den Beitrag oder die Seite dient, ähnlich wie ein Buch- oder Zeitschriftencover. Du kannst für jeden Beitrag und jede Seite ein Featured Image hochladen. Es wird dann als Hauptbild für diesen Webseite-Artikel angezeigt, wenn der Artikel in den sozialen Medien und auf anderen Webseiten geteilt wird.

Schließlich wird das Featured Image automatisch angezeigt, wenn du einen Feed oder eine Galerie deiner Blogbeiträge oder anderer Webseiten erstellst. Auf diese Weise kannst du eine Art Medienportfolio für deine Beiträge präsentieren, anstatt einen Haufen von Links mit nur Text.

Du musst nicht jedes Mal eine zweite Version desselben Bildes hochladen, wenn du es teilst – es ist bereits aus dem ursprünglichen Inhalt gezogen.

WordPress Featured Images werden auf deiner Webseite nicht richtig angezeigt? 🤷‍♂️ Lerne, wie du es ein für alle Mal beheben kannst 👇Click to Tweet

Was ist, wenn das Featured Image nicht funktioniert?

Featured Images sind wunderbar, aber es kann sein, dass du aus dem einen oder anderen Grund kein Featured Image für einen Beitrag oder eine Seite sehen kannst. Manchmal gibt es ein Problem mit deinem Theme, manchmal ist ein Plugin die Ursache.

Es ist auch üblich, dass es verschiedene Grade von Problemen mit Featured Images gibt. Du kannst zum Beispiel feststellen, dass das Bild auf deiner Webseite gut aussieht, aber es Probleme hat, wenn ein Beitrag auf einer sozialen Webseite wie Facebook geteilt wird.

Unabhängig davon ist ein WordPress Featured Image, das nicht angezeigt wird, sowohl frustrierend als auch besorgniserregend.

Featured Images tragen oft das Gewicht der visuellen Attraktivität deiner Webseite. Ohne automatisierte Featured Images bleiben dir nur Textblöcke und Links zu Webseiten. Es kann auch Leute davon abhalten, deine Arbeit zu teilen, denn es ist nicht besonders ansprechend, einen Blogbeitrag auf Facebook zu teilen, der kein Featured Image hat.

Es gibt einige Schritte, die du unternehmen kannst, um die Probleme zu reduzieren:

  1. Notiere das genaue Problem, z.B. wenn das Bild nicht hochgeladen wird. Oder wenn das Featured Image in den sozialen Medien nicht angezeigt wird, es aber auf deiner Webseite einwandfrei funktioniert.
  2. Ziehe alle WordPress-Probleme in Betracht, die das Problem mit deinem Featured Image verursachen könnten, wie Konflikte zwischen Plugins oder einen Codierungsfehler.
  3. Denke darüber nach, ein Plugin zu installieren, das Probleme mit Featured Images behebt, ohne dass du viel Arbeit machen musst.

Das ist ein einfacher Prozess in drei Schritten, aber es gibt noch viel mehr Details hinter der Reparatur deiner Featured Images. Featured Images gehen aus verschiedenen Gründen kaputt, und oft ist es von Fall zu Fall verschieden.

Im Folgenden gehen wir auf alle Probleme ein, die wir kennen, wenn es um Featured Images geht und beschreiben die Schritte, die du unternehmen kannst, um sie zu beheben.

Warum wird mein WordPress Featured Image nicht angezeigt?

Du hast bemerkt, dass mit einem oder allen deinen Featured Images etwas nicht stimmt. Wie gehst du jetzt weiter vor?

Wir haben sowohl häufige als auch ungewöhnliche Probleme mit Featured Images umrissen. Fangen wir mit der einfachsten Lösung an und stellen sicher, dass du deine Bilder richtig hochlädst. Dann gehen wir tiefer auf andere Fehler ein.

Stelle sicher, dass du weißt, wie man ein Featured Image in WordPress hochlädt

Es mag albern klingen, aber viele WordPress-Anfänger wissen gar nicht, wie man ein Featured Image hochlädt. Aber das ist in Ordnung, da wir alle irgendwo anfangen zu lernen.

Wir empfehlen dir, diesen Schritten zu folgen, um sicherzustellen, dass du es richtig machst.

Hinweis: Du kannst WordPress Featured Images in Beiträge und Seiten hochladen, aber diese Grundregel erweitert sich, wenn du anfängst, Dinge wie WooCommerce Produktseiten und benutzerdefinierte Beitragstypen hinzuzufügen. Der Einfachheit halber werden wir uns darauf beschränken, Featured Images in normale WordPress Beiträge und Seiten hochzuladen.

Um zu beginnen, gehe zu deinem WordPress Dashboard. Gehe zu Posts > Add New, um einen neuen Blogpost zu erstellen. Du kannst dies auch mit Seiten machen oder auf die Option Alle Beiträge klicken, wenn du ein Featured Image zu einem bereits erstellten Beitrag hinzufügen möchtest.

'Beiträge > Neu hinzufügen' Link im WordPress Dashboard
‚Beiträge > Neu hinzufügen‘ Link im WordPress Dashboard

Füge alle Inhalte ein, die du für den Blogpost möchtest. Fülle den Titel aus, schreibe Absätze und lade Bilder zu dem Artikel hoch.

Beachte jedoch, dass ein Bild, das du in den Inhaltsbereich deines Blogposts hochlädst, nichts mit dem Featured Image zu tun hat, selbst wenn es das erste Foto ist, das du für diesen Artikel hochlädst.

Es gibt einen komplett anderen Bereich, der sich um das Featured Image kümmert.

Dies ist kein Featured Image
Dies ist kein Featured Image

Um ein Featured Image zu finden und hochzuladen, musst du deine Aufmerksamkeit auf das Panel für die Beitragseinstellungen auf der rechten Seite lenken. Hier findest du verschiedene Einstellungen für den gesamten Beitrag und auch blockspezifische Einstellungen, wenn du einen WordPress Gutenberg-Block ausgewählt hast.

Der Reiter 'Featured Image'
Der Reiter ‚Featured Image‘

Stelle sicher, dass der Reiter Post ausgewählt ist.

Scrolle dann nach unten durch die Einstellungen. Die Einstellungen für das Featured Image sind ganz unten.

Zugriff auf die Post Einstellungen
Zugriff auf die Post Einstellungen

Klicke auf das Featured Image Panel, um die Einstellungen zu öffnen.

Hier siehst du einen Button „Featured Image einstellen„. Wenn du darauf klickst, kommst du direkt in die WordPress-Mediathek.

Normalerweise empfehlen wir jedoch, auf den Button Bild auswählen zu klicken, da dieser ein paar zusätzliche Möglichkeiten bietet, um eine Quelle für das Featured Image auszuwählen.

Klicke auf 'Bild auswählen' im Reiter 'Featured Image'
Klicke auf ‚Bild auswählen‘ im Reiter ‚Featured Image‘

Wie versprochen, erscheinen drei Auswahlmöglichkeiten, wenn du ein Bild über eine von Kinsta gehostete Webseite hochlädst:

  • Medienbibliothek: Deine WordPress-Mediensammlung, die es dir ermöglicht, Bilder auf deinen Server hochzuladen, diese Fotos zu bearbeiten und sie für eine spätere Verwendung zu speichern oder sie gleich in deinen Beiträgen und Seiten zu platzieren.
  • Google Fotos: Eine Cloud-Bibliothek für deine eigenen persönlichen Fotos. Du musst dich einloggen und mit Google Fotos verknüpfen, um von dort zu WordPress hochzuladen.
  • Pexels Free Photos: Eine kostenlose Sammlung von professionellen Fotos, die du durchsuchen und auf deiner Webseite einbinden kannst. Gelegentlich musst du eine Bild-Attribution angeben (diese wird bereitgestellt, wenn du ein Pexels-Foto auf WordPress hochlädst).

Wähle eine aus, je nachdem, ob du deine eigenen Fotos hast und wo sie gespeichert sind oder nicht.

Ein Bild aus der Mediathek hochladen
Ein Bild aus der Mediathek hochladen

In der Medienbibliothek findest du alle Bilder, die du bereits in WordPress hochgeladen hast. Du hast die Möglichkeit, eines auszuwählen und auf den Button Featured Image setzen zu klicken.

Alternativ gibt es in der Mediathek auch einen Reiter zum Hochladen von Dateien, wo du aus den Dateien auf deinem Computer auswählst und sie in deine WordPress Mediathek hochlädst.

Wähle ein Bild für 'Featured Image einstellen'.
Wähle ein Bild für ‚Featured Image einstellen‘.

Die Pexels-Sammlung ist nicht viel anders als deine Mediathek, außer dass du den Luxus hast, schöne Fotos zu finden, ohne sie selbst aufnehmen zu müssen. Du kannst nach bestimmten Keywords suchen und diese als deine Featured Images festlegen. Auch hier sind die Bilder von Pexels kostenlos, aber du musst einen verlinkten Credit an den Fotografen geben, der automatisch eingefügt wird, wenn du Pexels über WordPress nutzt.

Wähle das Medium und klicke auf die Schaltfläche 'Auswählen'
Wähle das Medium und klicke auf die Schaltfläche ‚Auswählen‘

Ein Thumbnail des Bildes, das du wählst, wird unter dem Featured Image Panel in deinen Beitragseinstellungen angezeigt.

Das bedeutet, solange du auf Entwurf speichern oder veröffentlichen klickst, bleibt das Bild in diesem Beitrag aktiv, bis du es entfernst.

Einige andere Buttons, die erscheinen, sind Bild auswählen, Bild ersetzen und Featured Image entfernen. Alle erlauben es dir, das aktuelle Bild anzupassen oder es zu entfernen.

WordPress Featured Image wird als Thumbnail angezeigt
WordPress Featured Image wird als Thumbnail angezeigt

Um weiterzumachen und das Bild in Aktion zu sehen, klicke auf die Schaltfläche Veröffentlichen.

Der Vorschau-Button eignet sich ebenfalls zum Testen eines Bildes, aber die Öffentlichkeit kann es erst sehen, wenn du auf Veröffentlichen klickst.

Drücke den 'Veröffentlichen' Button.
Drücke den ‚Veröffentlichen‘ Button.

Abhängig von den Einstellungen deines Themes und verschiedenen anderen Faktoren, wie z.B. bestimmte Plugins, die die Bildeinstellungen verändern, sollte das Featured Image in deinem veröffentlichten Blogpost als erstes erscheinen.

Wie du sehen kannst, wird das Bild, das wir in den Beitrag eingefügt haben, als zweites angezeigt, da das Featured Image priorisiert wird.

Ein Beispiel für ein Featured Image
Ein Beispiel für ein Featured Image

Eine weitere Möglichkeit, um dein Featured Image zu sehen, ist es, Recent Post Galerien oder Feeds zu deinem Blog zu erstellen, normalerweise an anderer Stelle auf deiner Webseite.

Wir haben zum Beispiel einen „Recent Posts„-Feed auf der Startseite unserer Webseite eingerichtet. Die Bilder aller Blogposts in diesem Feed werden als kleinere Thumbnails angezeigt, um den Nutzern ein visuelles Erlebnis zu bieten, wenn sie nach Inhalten suchen.

Galerie der Beiträge mit den besonders hervorgehobenen Bildern
Galerie der Beiträge mit den besonders hervorgehobenen Bildern

Wenn deine Probleme mit dem Featured Image nicht von einem Missverständnis des Upload-Prozesses herrühren, lies weiter.

Versehentliches Auswählen eines Titelbildes vs. Featured Image in WordPress

Ein weiterer einfacher, aber häufiger Fehler, der von WordPress-Nutzern gemacht wird, ist es, ein Titelbild für einen Beitrag oder eine Seite zu implementieren und anzunehmen, dass es wie ein Featured Image funktioniert.

 

Sowohl Cover- als auch Featured-Images funktionieren auf ähnliche Weise, indem sie große Fotos am Anfang von Beiträgen und Seiten bereitstellen, dennoch gibt es einige Unterschiede. WordPress hat den Cover-Block erst kürzlich in den Gutenberg-Editor integriert. Daher ist dieses Thema exklusiv für diejenigen, die es verwenden.

Der Unterschied zwischen einem Titelbild und einem Featured Image

Ein Titelbild bietet einen breiten oder ganzflächigen Bildausschnitt, der überall auf deiner Webseite eingefügt werden kann. Es wird verwendet, um den Beginn eines neuen Abschnitts oder eines Artikels zu zeigen. Du kannst einen Cover-Block überall in einem Beitrag oder einer Seite einfügen, nicht nur am Anfang. Aus diesem Grund ist ein Titelbild ein Teil des Beitrags oder der Seite selbst, und nicht wie ein Featured Image getrennt.

Ein Featured Image dient als primäres Beitragsbild oder Seitenbild, das den gesamten Artikel repräsentiert, wenn er an anderer Stelle auf deiner Webseite oder online geteilt oder verbreitet wird. Das Featured Image hat seinen eigenen Bereich zum Hochladen, abseits des Content Editors. Es befindet sich normalerweise am oberen Rand des Beitrags oder der Seite.

Die Codierung deines Themes strukturiert oft die Position und Formatierung des Featured Image. Daher kann es sein, dass du benutzerdefinierten Code verwenden musst, um das Aussehen des Featured Image anzupassen.

Schließlich bietet ein Titelbild seine eigenen, einzigartigen Anpassungsmöglichkeiten, wie z.B. die Möglichkeit, einen Text über das Bild zu legen oder einen Filter einzubauen. Generell lässt sich ein Titelbild viel besser direkt über das WordPress Dashboard anpassen als ein Featured Image.

Ein Titelbild in Aktion sehen (und wie es sich von einem Featured Image unterscheidet)

Werfen wir einen Blick auf die grundlegenden Unterschiede zwischen Cover und Featured Images. Beide können aufgerufen und implementiert werden, indem du in die Menüs Beiträge oder Seiten gehst und einen neuen Artikel erstellst oder eine alte Seite oder einen alten Beitrag besuchst.

Das Featured Image findest du im Einstellungsbereich auf der rechten Seite für alle Beiträge und Seiten. Es ist vom Hauptinhalt getrennt.

Titelbild in Aktion
Titelbild in Aktion

Ein Cover-Block hingegen befindet sich in der Gutenberg-Block-Bibliothek, die durch einen Klick auf den Button Block hinzufügen im Editor zugänglich ist. Der Block hinzufügen Button sieht aus wie ein „+“ Zeichen.

Klicke auf den 'Block hinzufügen' Button
Klicke auf den ‚Block hinzufügen‘ Button

Du kannst nach dem Cover-Block suchen oder durch die Bibliothek scrollen, um ihn zu finden.

Klicke auf den Cover-Block, um ihn in deinen Beitrag oder deine Seite einzufügen.

Wähle den 'Cover' Block
Wähle den ‚Cover‘ Block

Der Cover-Block wird im Content-Editor platziert, weit weg von dem Bereich, in dem wir das Featured Image gesehen haben.

Du kannst ein Bild als Cover hochladen, indem du auf die Buttons Medien auswählen oder Hochladen klickst

Wähle Medien für dein Titelbild aus
Wähle Medien für dein Titelbild aus

Das neue Cover wird in der Vorschau des Editors angezeigt und du kannst auch die Einstellungen des Blocks auf der rechten Seite bearbeiten.

Das ist ein Titelbild
Das ist ein Titelbild

Es ist auch üblich, das Cover so einzustellen, dass es die gesamte Breite der Seite ausfüllt, was es noch effektiver macht, einen Artikel oder einen Trenner zwischen den Abschnitten einzuführen.

Wähle die Ausrichtung für dein Titelbild
Wähle die Ausrichtung für dein Titelbild

Wenn du ein Bild bearbeitest, wie z.B. ein Cover oder ein Standard-Medienelement, verwendest du kein Featured Image in den WordPress Post- oder Seiteneditoren.

Dies könnte die Ursache für deine Probleme mit dem Featured Image sein. Ein Titelbild oder ein anderes Bild, das im Inhaltsbereich eines Artikels platziert wurde, wird an anderer Stelle (z.B. in der Liste der letzten Beiträge) nicht als Featured Image angezeigt.

Was ist, wenn es ein doppeltes Featured Image gibt?

Manche WordPress-Nutzer führen alle richtigen Schritte aus, um ein Featured Image hochzuladen, stellen aber fest, dass ein Duplikat des Featured Images erscheint. Das passiert typischerweise in Beitragslisten oder am Anfang einer Seite oder eines Beitrags, was dazu führt, dass zwei gleiche Fotos übereinander gestapelt werden.

Wahrscheinlich liegt es daran, dass du ein Featured Image hochgeladen hast, während du das gleiche Bild auch als Cover oder normales Bild in deinem Content einbindest. Es resultiert in einem Bildduplikationsproblem wie diesem:

Doppeltes Featured Image
Doppeltes Featured Image

Offensichtlich willst du das nicht. Normalerweise sind doppelte Featured Images nicht zwei Featured Images, sondern ein Featured Image und ein separates Foto im Inhaltsbereich des Artikels.

Um das zu überprüfen, gehe in den WordPress-Editor des betreffenden Beitrags oder der Seite. Suche das Einstellungsfeld auf der rechten Seite der Seite. Wähle dann den Reiter Beitrag (oder Seite, wenn du eine Seite bearbeitest), um die Einstellungen des Beitrags zu sehen.

Gehe zu den Post Einstellungen
Gehe zu den Post Einstellungen

Scrolle in diesem Panel nach unten und öffne das Featured Image Dropdown-Element.

Überprüfe den 'Featured Image' Reiter
Überprüfe den ‚Featured Image‘ Reiter

Wenn du das gleiche Foto unter dem Featured Image Tab und in deinem Content siehst, ist das die Ursache des Problems!

Es gibt zwei Lösungen für dieses Problem. Zuerst musst du entscheiden, was du erreichen willst. Wenn das Ziel ist, kein Featured Image zu haben, kannst du es ganz entfernen.

Wir treffen oft auf Leute, die das Featured Image wollen und einfach dachten, dass der Content Editor der richtige Ort dafür ist. In diesem Fall solltest du das Foto unter dem Featured Image Bereich behalten und das im Inhaltseditor des Artikels löschen.

Das Featured Image anzeigen
Das Featured Image anzeigen

Um diesen Bildblock zu entfernen, klicke auf das Drei-Punkte-Symbol, nachdem du den Bildblock ausgewählt hast.

Klicke auf die Option Block entfernen ganz am Ende der Liste.

Mehr Einstellungen anzeigen durch Klick auf das Drei-Punkte-Symbol
Mehr Einstellungen anzeigen durch Klick auf das Drei-Punkte-Symbol

Es sollte jetzt kein Bild mehr am Anfang des Beitrages stehen – nur noch eine Miniaturvorschau im Featured Image Modul.

So sollte es sein, wenn du die Funktionalität eines Featured Images ohne Duplizierung haben möchtest!

WordPress Featured Image wird nicht richtig angezeigt
WordPress Featured Image wird nicht richtig angezeigt

Was ist, wenn das Featured Image nicht richtig aussieht?

Du hast herausgefunden, wie du ein Featured Image hochlädst und den Inhalt deines Beitrags fertiggestellt. Das Einzige, was jetzt noch zu tun ist, ist den Beitrag zu überprüfen und zu veröffentlichen.

Leider stellst du fest, dass das Featured Image nicht so gut aussieht, wie du es dir erhofft hast.

Vielleicht triffst du auf einen der folgenden Punkte:

  • Das angezeigte Bild ist zu klein oder zu groß.
  • Es ist gestreckt oder unscharf.
  • Die Thumbnail-Bilder werden nicht in der richtigen Größe angezeigt.

Glücklicherweise enthält WordPress bereits eine große Auswahl an Tools zur Bildbearbeitung, mit denen du sicherstellen kannst, dass das Featured Image professionell aussieht. Es ist auch ratsam zu verstehen, welche Arten von Fotos gut als Featured Images funktionieren, da es die Originalfotos sein können, die die Probleme verursachen.

Verstehen, welche Fotos gut als Featured Images funktionieren

Es ist eine gute Übung, zu wissen, welche Fotos auf WordPress gut aussehen. Nicht nur das, sondern es ist auch wichtig zu wissen, dass Featured Images anders dargestellt werden als ein normales Foto, das in einem Beitrag oder auf einer Seite hochgeladen wurde.

Angefangen bei den Abmessungen, haben alle Webseiten, oder genauer gesagt, die Themes der Webseiten, unterschiedliche Abmessungen für Featured Images in Beiträgen. Wenn du die optimale Größe vor dem Hochladen der Bilder herausfindest, kannst du die Fälle minimieren, in denen das Bild gestreckt oder seltsam beschnitten wird.

Obwohl es keine empfohlene Größe für ein WordPress Featured Image gibt, empfehlen wir, mit 1200 x 628 Pixeln zu beginnen.

Das heißt, du kannst nicht einfach irgendein Foto nehmen und erwarten, dass es als Featured Image gut aussieht. Es ist besser, wenn du ein Foto bearbeitest, damit es die empfohlenen Maße erfüllt, bevor du es in WordPress hochlädst.

Die vorgeschlagene Größe von 1200 x 628 Pixeln ist jedoch nur ein Anfangspunkt. Vielleicht stellst du fest, dass dein Theme auch mit etwas breiteren oder kürzeren Featured Images gut funktioniert.

Hier sind einige allgemeine Regeln, die du beachten solltest, bevor du dein Featured Image hochlädst:

  • Halte dich an Querformate und nicht an Hochformatfotos. Featured-Bilder sehen viel besser aus, wenn die Breite länger als die Höhe ist – oft in einem Verhältnis von 2:1.
  • Lade in einem Testposting mehrere Fotogrößen hoch und notiere dir die Maße jedes einzelnen. Dies sollte dich näher an die optimale Größe des Featured Images für dein Theme bringen.
  • Vermeide Bilder, die viel zu groß oder klein sind. Größere Bilder werden komprimiert und verlieren an Qualität, während kleinere Bilder gestreckt werden und am Ende furchtbar unscharf aussehen.
  • Denke darüber nach, die eingebauten Bildbearbeitungs-Tools in WordPress für Bilder zu nutzen, die bereits hochgeladen sind, aber einige Änderungen vertragen könnten.

Eine weitere Taktik, um die perfekte Größe für das Featured Image zu finden und einzustellen, ist der Besuch des Medienbereichs in deinem WordPress Dashboard.

Gehe zu Einstellungen > Medien.

Gehe zu den Einstellungen der 'Medien' Bibliothek
Gehe zu den Einstellungen der ‚Medien‘ Bibliothek

Dies sind die allgemeinen Medieneinstellungen für deine gesamte WordPress Webseite. Die eingestellten Dimensionen diktieren die maximalen Abmessungen, die du auf deiner Webseite für die angegebenen Bildgrößen sehen wirst.

Drei Bildgrößen werden oft in WordPress konfiguriert: Thumbnail, Medium und Large.

Die Thumbnail-Größe ist das Bild, das in anderen Teilen deiner Webseite angezeigt wird, außerhalb des Beitrags selbst. Zum Beispiel kann das Bild in der Liste der letzten Beiträge oder in einem Blog-Feed auf deiner Homepage erscheinen.

Du hast die Möglichkeit, das Thumbnail des Featured Image auf die exakten Maße zuzuschneiden. Alternativ dazu ist es oft besser, das Kästchen Thumbnail zuschneiden nicht zu aktivieren, so dass die Abmessungen der Thumbnails eher als Richtwert dienen. Auf diese Weise bleiben die Thumbnails proportional und du siehst keine unerwarteten Beschneidungseffekte.

Die Größe „Large Size“ diktiert oft die Abmessungen des Bildes, wenn es oben in einem Beitrag oder auf einer Seite angezeigt wird. Manchmal setzen andere Einstellungen dies außer Kraft, aber es ist keine schlechte Idee, die Abmessungen zu markieren, um sicherzustellen, dass du zumindest die optimale Breite für ein Featured Image kennst.

Die maximale Höhe sollte nicht so wichtig sein, da deine Bilder nicht so hoch sein sollten.

Einstellen der verschiedenen Mediengrößen
Einstellen der verschiedenen Mediengrößen

Wie man Featured Images in WordPress bearbeitet

Ein Featured Image in WordPress zu bearbeiten ist oft der einfachste und schnellste Weg, um ein Problem mit einem Featured Image zu beheben, das zu groß ist oder beschnitten werden muss.

In der Regel empfehlen wir, ein Bild zu bearbeiten, bevor du es als Featured Image hochlädst (Tools von Drittanbietern haben erweiterte Funktionen). Dennoch bietet WordPress einfache Bearbeitungsfunktionen, die sich für einige Nutzer als einfacher erweisen könnten, oder für diejenigen, die bereits hochgeladene Bilder bearbeiten wollen.

Um Bilder in WordPress zu bearbeiten, öffne einen Beitrag und scrolle zum Abschnitt „Featured Images“ in den Beitragseinstellungen.

Klicke auf die Miniaturansicht des Bildes, um die verschiedenen Einstellungen aufzurufen. Es ist auch möglich, alle Bilder auf deiner WordPress Seite zu finden, indem du die Medienbibliothek aufrufst.

Du kannst das Featured Image auf der Seite sehen
Du kannst das Featured Image auf der Seite sehen

Stelle sicher, dass das richtige Bild in der Mediathek ausgewählt ist.

Klicke auf den Link Bild bearbeiten, um mit der Bearbeitung fortzufahren.

Klicke auf den Link 'Bild bearbeiten'
Klicke auf den Link ‚Bild bearbeiten‘

Im Pop-up-Fenster „Bild bearbeiten“ stehen mehrere Tools zur Verfügung, aber das vertrauenswürdigste von ihnen ist auf der rechten Seite aufgelistet und heißt „Neue Abmessungen„.

Damit kannst du neue Maße eingeben, sowohl die Breite als auch die Höhe, sodass das bereits hochgeladene Bild verkleinert wird. Wir raten davon ab, ein Bild zu vergrößern, da es dadurch nur unscharf wird.

Setze die Bilddimensionen
Setze die Bilddimensionen

Gib die neuen Maße ein und klicke auf die Schaltfläche Skalieren.

Wähle den 'Maßstab'
Wähle den ‚Maßstab‘

Das Vorschaubild sollte etwas kleiner aussehen als vorher, es sei denn, die Änderung ist so winzig, dass du sie nicht bemerkst.

Du wirst eine Nachricht sehen, die dir sagt, dass das Bild gespeichert wurde. Die neuen Maße werden auch auf der rechten Seite des Pop-up-Fensters angezeigt.

Speichern des bearbeiteten Bildes
Speichern des bearbeiteten Bildes

Alle anderen Tools zur Bildbearbeitung befinden sich oberhalb der Vorschau für das Featured Image.

Einige der eingebauten Bildbearbeitungsfunktionen von WordPress sind:

  • Zuschneiden
  • Links rotieren
  • Nach rechts drehen
  • Vertikal spiegeln
  • Horizontal spiegeln

Das Crop Tool ist normalerweise das wichtigste, also klicke darauf, um das Bearbeitungsmodul zu aktivieren.

Klicke auf die Schaltfläche 'Zuschneiden'.
Klicke auf die Schaltfläche ‚Zuschneiden‘.

Das Crop Tool zeigt ein Quadrat innerhalb der Vorschau-Miniaturansicht und fordert dich auf, zu klicken und den Zuschneiderahmen so zu ziehen, dass er genau die von dir gewünschten Maße erhält.

Die Bildausschnittbox
Die Bildausschnittbox

Drücke die Enter-Taste, um den Zuschnitt zu aktivieren und das Ergebnis in der Vorschau zu sehen. Du hast auch die Möglichkeit, den Zuschnitt zu speichern, auch wenn er schon für dich erledigt ist.

Klicke auf den 'Speichern' Button
Klicke auf den ‚Speichern‘ Button

Die letzte Möglichkeit, Featured Images in WordPress zu bearbeiten, besteht darin, das Bild zuzuschneiden, aber ein bestimmtes Seitenverhältnis beizubehalten. Das bedeutet, dass das Seitenverhältnis beibehalten wird, wenn du das Zuschneidefeld bewegst.

Du könntest zum Beispiel ein Seitenverhältnis von 2 x 1 eingeben. Danach wird es jedes Mal, wenn du das Zuschneidefeld verschiebst, das Seitenverhältnis von 2 x 1 beibehalten, was dir weniger Freiheit beim Zuschneiden gibt und sicherstellt, dass dein Verhältnis beim Erstellen von Featured Images konsistent bleibt.

Das Bild zuschneiden
Das Bild zuschneiden

Wenn du mit der Bearbeitung eines Bildes fertig bist, kannst du auf Enter klicken, um die Bearbeitung zu aktivieren, und dann das Bild speichern. Danach kannst du die neue Version des Bildes in einen Beitrag, eine Seite, als Featured Image oder wo auch immer du es auf deiner Webseite zeigen möchtest, einfügen.

Darüber hinaus gibt es eine Option im Panel Bild bearbeiten, mit der du zu den ursprünglichen Abmessungen zurückkehren kannst, wann immer du willst.

WordPress Featured Image wird nicht auf Seiten und Beiträgen angezeigt

Wenn du das Featured Image deines Beitrags oder deiner Seite korrekt hochgeladen hast und es trotzdem nicht erscheint, kann das mehrere Gründe haben. Es hängt jedoch von der Konfiguration deiner Webseite, dem Theme und den Plugins ab. Hier sind einige häufige Gründe, die zu Problemen mit Featured Images führen:

  • Du bekommst einen HTTP-Fehler, wenn du versuchst, ein Bild hochzuladen, was Probleme mit dem Upload-Limit oder den Bildformaten bedeuten kann.
  • Suchmaschinen können Bilder blockieren, die verdächtige Codes oder Malware enthalten.
  • Dein Nutzertyp hat keine Berechtigung, auf die Seite zuzugreifen, die zum Hochladen oder Anzeigen eines Bildes benötigt wird.
  • Dein Theme oder ein Plugin hat einen Fehler oder verursacht einen Konflikt mit dem Funktionieren deiner Featured Images.
  • Das Theme lässt keine Featured Images zu, oder du musst sie in den Theme-Einstellungen aktivieren.
  • Es kann sein, dass du Probleme hast, das Featured Image auf die richtige Weise hochzuladen.
  • Es kann sein, dass die Codierung des Themes keinen Support für ein Featured Image bietet.
  • Ein Lazy Loading Plugin kann verhindern, dass das Featured Image angezeigt wird oder schnell lädt.
  • Das Featured Image befindet sich vielleicht nicht an der richtigen Stelle im Template der Seite oder des Beitrags.
  • Deine Dashboard-Einstellungen könnten die Felder für das Featured Image komplett deaktiviert haben.

Wie man einen HTTP Fehler mit Featured Images behebt

Ein paar Fehler sind häufiger als andere, wenn du Bilder in die Medienbibliothek von WordPress hochlädst.

Glücklicherweise sind die Fehler mit der Weiterentwicklung von WordPress etwas weniger zweideutig geworden, was es etwas einfacher macht, ihre Ursache zu bestimmen.

Dennoch kann es sein, dass du eine vage Fehlermeldung siehst, wie die folgende „HTTP-Fehler“. Das bedeutet in der Regel, dass etwas mit dem Bild selbst nicht stimmt, oder du musst größere Uploads auf deiner Webseite erlauben.

HTTP Fehler beim Hochladen neuer Medien
HTTP Fehler beim Hochladen neuer Medien

Es kommt häufiger vor, dass du etwas Spezifisches siehst, wie z.B. eine Nachricht, die dir sagt, dass ein Bild oder Video „die maximale Uploadgröße für diese Webseite überschreitet“.

Die Datei überschreitet die maximale Upload-Größe
Die Datei überschreitet die maximale Upload-Größe

Unabhängig davon sind all diese Fehler frustrierend und verwirrend für die Nutzer. Selbst wenn sie dir sagen, dass das Bild zu groß ist, wie kommst du dann weiter?

Im Allgemeinen helfen die folgenden Lösungen bei Fehlercodes, die dir sagen, dass ein Bild entweder zu groß ist oder derzeit nicht zum Hochladen unterstützt wird:

Erhöhe dein WordPress Speicherlimit

Dein Hosting-Provider legt oft die WordPress-Speicherbegrenzung fest. Du kannst dich an deinen aktuellen Host wenden und ihn bitten, das PHP-Limit zu erhöhen.

Speicherlimit erschöpft Fehler wie er in WordPress erscheint
Speicherlimit erschöpft Fehler wie er in WordPress erscheint

Wenn erlaubt, kannst du das PHP-Speicherlimit auch selbst ändern, indem du die Datei wp-config.php deiner Webseite bearbeitest. In manchen Fällen musst du auf einen größeren Host umsteigen, der mehr Ressourcen für deine Webseite bietet.

Wir empfehlen dir, einen Blick auf seine Anleitung zu werfen, die dich durch diese Schritte im Detail führt.

Verkleinere die Größe der Bilddateien

Wenn du große Dateien auf deine Webseite hochlädst, kann das zu Leistungsproblemen führen und deine Hosting Server überlasten. Daher legen viele Hosts und WordPress selbst eine maximale Dateigröße für den Upload fest.

Ein weiteres Beispiel für den Fehler der maximalen Uploadgröße in WordPress
Ein weiteres Beispiel für den Fehler der maximalen Uploadgröße in WordPress

Außerdem sollte jedes Bild, das du auf deiner Webseite verwendest, einschließlich der Bilder, die du vorstellst, nicht so groß sein. Du kannst die Qualität eines Bildes auch nach der Komprimierung, dem Zuschneiden oder der Größenänderung beibehalten. Solange du das Bild nicht zu klein machst, solltest du immer noch in der Lage sein, ein schönes Featured Image anzubieten.

Daher empfehlen wir dir, Tools zum Zuschneiden, Komprimieren und Verkleinern zu verwenden, bevor du dich entscheidest, dein PHP-Speicherlimit zu erhöhen.

Einige Tools zur Bildbearbeitung, die nicht zu WordPress gehören, sind GIMP, Photoshop Express und Paint.NET.

Die Bearbeitung innerhalb von WordPress ist auch eine Option, aber das führt in der Regel nicht dazu, dass du das WordPress Bild bekommst, um damit zu beginnen. Wenn du dich für diesen Weg entscheidest, empfehlen wir dir ein Plugin zur Bildkomprimierung, das alle Bilder, die du in WordPress hochlädst, automatisch verkleinert und optimiert, wie z.B. Optimole oder Imagify. Auf diese Weise schränkst du die Ressourcen deiner Webseite nicht mit zu vielen großen Fotos ein.

Wie man Bilder mit verdächtiger Kodierung repariert

Leider ist ein Bild mit Malware oder einem Virus bereits kompromittiert. Die gute Nachricht ist, dass WordPress ein Bild aus diesem Grund blockiert, was bedeutet, dass WordPress seine Arbeit getan hat!

Obwohl es begrenzte einfache Lösungen gibt, um verdächtige Kodierungen zu entfernen, ist es am besten, wenn du dich an Fotos hältst, die du entweder legal kaufst oder selbst fotografierst, anstatt sie direkt von Google zu ziehen (was technisch gesehen sowieso illegal ist) oder Bilder von zweifelhaften Webseiten zu finden.

Wir empfehlen dir außerdem, deine Webseite bei einem Unternehmen zu hosten, das Malware ernst nimmt und eine Sicherheitsgarantie bietet.

Wie ändere ich die Berechtigungen, um das Betrachten von Featured Images zu erlauben?

WordPress-Berechtigungen entscheiden darüber, wer die Dateien einer Webseite lesen, schreiben oder bearbeiten kann. Auf der anderen Seite diktieren Benutzerrollen, welche Bereiche des WordPress Dashboards und der Webseite für bestimmte Personen zugänglich sind.

Es ist möglich, dass deine aktuelle Benutzerrolle dir nicht erlaubt, Bilder hochzuladen oder anzusehen. Ein anderes Problem ist, dass eine bestimmte Seite oder ein Beitrag in deinen WordPress-Dateien aufgrund von Benutzerrechten nicht zugänglich ist.

Um dieses Problem zu beheben, musst du sicherstellen, dass deine Benutzerrollen und Berechtigungen richtig eingestellt sind.

Wir empfehlen dir, unseren Leitfaden zu WordPress-Benutzerrollen zu lesen, um sicherzustellen, dass jeder in deinem Team jederzeit auf die Bilder zugreifen und sie sehen kann.

Wie man einen Konflikt oder ein Problem mit einem Theme oder Plugin behebt

Themes und Plugins sind einige der häufigsten Gründe, warum Featured Images nicht funktionieren oder blockiert werden.

Nicht alle Themes haben die gleichen Einstellungen für Featured Images. Manchmal werden Featured Images für Seiten komplett blockiert. In anderen Fällen kann es vorkommen, dass ein Theme ein Featured Image an einer anderen Stelle anzeigt, als man es erwartet.

Es kann auch sein, dass du eine bestimmte Theme-Einstellung konfigurieren musst, damit die Featured Images für alle Beiträge eingeblendet werden.

Leider können wir dir die Lösungen für diese Probleme nicht zeigen, da du entweder in die Theme-Einstellungen schauen oder den Theme-Entwickler kontaktieren musst.

Plugin-Konflikte sind jedoch eine andere Geschichte. Plugins, obwohl sie für den Aufbau einer WordPress Webseite sehr nützlich sind, haben gelegentlich eine fragwürdige Codierung. Oder sie werden einfach nicht aktualisiert, was zu allen möglichen Konflikten führt.

Das ist zwar keine Regel, aber es ist auch üblich, dass es Probleme mit Featured Images gibt, wenn einige Plugins Zugriff auf deine Mediathek haben oder die Funktionalität aller Bilder verändern.

Unabhängig davon ist es am besten, wenn du diese Schritte befolgst:

  1. Aktualisiere alle Plugins, die auf deiner Webseite installiert sind.
  2. Überprüfe, ob du jetzt deine Bilder hochladen und sehen kannst.
  3. Wenn das Problem gelöst ist, dann war es ein Fehler, der von einem veralteten Plugin herrührt.
  4. Sollte das Problem nicht behoben sein, deaktiviere alle Plugins.
  5. Überprüfe erneut, ob die Featured Images nach der Deaktivierung aller Plugins angezeigt werden. Falls nicht, aktiviere die Plugins wieder und suche nach einer anderen Ursache für das Problem.
  6. Wenn die Featured Images jetzt funktionieren, war eines deiner Plugins das Problem.
  7. Reaktiviere jedes Plugin eines nach dem anderen. Nach jeder Neuinstallation solltest du überprüfen, ob die Featured Images noch funktionieren und richtig angezeigt werden.
  8. Wenn das Featured Image nicht funktioniert, weißt du, welches Plugin das Problem verursacht.
  9. Deinstalliere das Plugin und suche nach einer Alternative.

Auflösen des Supports eines Themes für ein Featured Image

Eine interessante Sache bei Featured Images ist, dass einige WordPress Themes sie nicht unterstützen. Dafür gibt es eine Vielzahl von Gründen. Das Theme ist nicht gut programmiert, oder der Entwickler hat die Standardfunktionalität für Featured Images absichtlich entfernt – hauptsächlich, weil er andere Einstellungen für das Featured Image hat.

Was auch immer der Grund ist, es kann sein, dass dein WordPress Theme keinen Support für Standard-Featured Images bietet. Die Lösung besteht oft darin, in die Theme-Einstellungen zu gehen und den benutzerdefinierten Bereich für die Featured Images zu finden.

Es kann aber auch sein, dass das Theme die Featured Images in der Codierung entfernt hat und es keine zusätzlichen Tools gibt, um das Fehlen der Featured Images zu überbrücken.

Daher empfehlen wir dir, den Support deines Themes für Featured Images zu überprüfen. Du kannst dies tun, indem du einfach den Theme-Entwickler fragst, die Dokumentation liest oder in die functions.php Datei gehst.

Den folgenden Codeblock kannst du in der functions.php Datei einfügen (oder suchen):

add_theme_support( 'post-thumbnails');

Behebung eines Featured Image Problems aufgrund von Lazy Loading

Lazy Loading ist eine der vielen Methoden zur Optimierung von Bildern, um die Leistung deiner Webseite zu verbessern. Es hält das Laden der Bilder auf einer Seite an, bis sie auf dem Bildschirm zu sehen sind. Zum Beispiel muss das letzte Bild in einem langen Artikel nicht unbedingt geladen werden, bis der Nutzer zum Ende der Seite scrollt und zu diesem Bild gelangt.

Allerdings verursacht Lazy Loading oft Probleme mit Featured Images, da einige Lazy Loading Plugins Featured Images wie normale Bilder behandeln. Solche Plugins sind möglicherweise nicht die beste Lösung, wenn sie die Anzeige des Featured Images in der Latest Posts Liste blockieren oder wenn sie das Featured Image langsam laden lassen – das Featured Image sollte für eine optimale User Experience sofort geladen werden.

Viele Plugins zur Bildoptimierung bieten die Lazy Loading Funktion als Add-on an. Daher musst du jedes Plugin überprüfen, um zu sehen, ob sie diese Funktion auf deiner Webseite aktiviert haben.

Nachdem du den möglichen Übeltäter gefunden hast, schalte Lazy Loading aus, lösche den Cache deiner Webseite und überprüfe, ob dies die Probleme mit deinen Bildern behebt, die du möglicherweise hast.

Lazy Loading für Bilder aktivieren' mit Jetpack
Lazy Loading für Bilder aktivieren‘ mit Jetpack

Hier sind einige Plugins, die dazu neigen, Lazy Loading Funktionen zu beinhalten:

Das WordPress Featured Image wird nicht an der richtigen Position angezeigt

Jedes WordPress Template für Seiten und Beiträge legt die Position des Featured Image fest. Normalerweise wird es von einem Theme oder Plugin definiert.

Normalerweise findest du das Featured Image direkt unter dem Titel und oberhalb der ersten Zeile. Es ist möglich, dass ein Theme dies geändert hat. Möglicherweise möchtest du das Featured Image an eine andere Stelle verschieben, z.B. unter den ersten Teil des Inhalts oder über die Byline mit dem Namen des Autors.

Du musst das Bild leicht verschieben
Du musst das Bild leicht verschieben

Um die Position des Bildes anzupassen, gehe in das verwendete Template für die Seite oder den Beitrag.

Suche nach diesem Code in der Datei:

the_post_thumbnail();

Dieses Codeschnipsel ist ein Verweis auf dein Featured Image. Post-Thumbnails sind das, was in WordPress seit den frühen Tagen als Featured Images bezeichnet wurde. Es sagt WordPress, dass es das Featured Image an der exakten Stelle des Templates anzeigen soll. Die the_post_thumbnail(); Funktion kann vor dem Seitentitel oder nach dem Inhalt liegen – das hängt von deiner Seiten- und Theme-Konfiguration ab.

Um die Position des Bildes zu ändern, schneide diesen Code aus und füge ihn an einer anderen Stelle des Templates ein. Wenn du dem Bild eine neue Position innerhalb des Templates gibst, wird WordPress auch wissen, dass es an einer anderen Stelle im Frontend angezeigt werden soll.

Wie immer empfehlen wir ein Backup deiner WordPress Seite, bevor du Änderungen am Code vornimmst. Es ist auch eine gute Idee, Anpassungen an Child Themes vorzunehmen, anstatt an den WordPress-Core-Dateien.

Das WordPress Featured Image wird aufgrund von Dashboard-Einstellungen nicht angezeigt

Eines der frustrierendsten Probleme mit WordPress Featured Images, die nicht angezeigt werden, betrifft die Dashboard-Einstellungen.

Dies ist ein frustrierendes Problem, weil es eine einfache Einstellung im Dashboard ist, die WordPress sagt, ob es den Featured Image Bereich anzeigen soll oder nicht.

Diese Situation tritt in zwei Formen auf:

  • Hervorgehobene Bilder werden nicht als Vorschaubilder in den Listen deiner Beiträge und Seiten auf dem Dashboard angezeigt.
  • Das Feld „Featured Image“ fehlt, wenn du versuchst, eine Seite oder einen Beitrag zu erstellen oder zu bearbeiten.

Hier ist, wie du beides beheben kannst.

Das erste Problem tritt auf, wenn du die Vorschaubilder in deiner Liste der Seiten oder Beiträge nicht sehen kannst. Du kannst zu Beitrag > Alle Beiträge gehen, um deine Liste der Beiträge zu überprüfen. Eine Spalte namens Featured Image sollte nach dem Beitragsdatum erscheinen. Diese Spalte zeigt die Miniaturversion des vorgestellten Beitrags, um dir eine schnelle Vorstellung davon zu geben, was im Frontend deiner Webseite erscheinen wird.

Die 'Featured Image' Liste
Die ‚Featured Image‘ Liste

Aber was ist, wenn diese Vorschaubilder nirgends zu finden sind?

Das bedeutet, dass du eine Einstellung auf deinem Dashboard ausgeschaltet hast, um die Spalte „Featured Images“ zu zeigen.

Es gibt jetzt keine Liste mit Bildern
Es gibt jetzt keine Liste mit Bildern

Um das Problem zu beheben, klicke auf den Reiter Bildschirmoptionen in der oberen rechten Ecke des Dashboards.

Du musst dich auf der Seite Beiträge oder Seiten befinden, damit die rechte Seite mit den Bildschirmoptionen erscheint.

Klicke oben auf den Reiter 'Bildschirmoptionen'
Klicke oben auf den Reiter ‚Bildschirmoptionen‘

Der Bereich Bildschirmoptionen hat eine lange Liste von Feldern, die du abhaken kannst und stellt ein, was du in deinem WordPress Dashboard haben möchtest.

Zum Beispiel kannst du Elemente wie Tags, Kategorien und den Autor hinzufügen oder entfernen.

Hier wollen wir sicherstellen, dass die Checkbox für das Featured Image aktiviert ist.

Die Spalte „Featured Image“ sollte nun in deiner Liste der Beiträge oder Seiten erscheinen.

Achte darauf, dass du die 'Featured Image' Checkbox anklickst
Achte darauf, dass du die ‚Featured Image‘ Checkbox anklickst

Ein weiteres Dilemma der Screen Options kommt ins Spiel, wenn du das eigentliche Feld zum Hochladen und Einfügen eines Featured Image nicht siehst. Dieses Feld ist in allen WordPress Beiträgen und Seiten verfügbar, indem du in das Panel für die Beitragseinstellungen auf der rechten Seite des Artikels oder der Seite gehst.

Wenn du feststellst, dass es fehlt, befolge die nächsten Schritte, um es zu aktivieren.

WordPress Featured Image wird nicht richtig angezeigt
WordPress Featured Image wird nicht richtig angezeigt

Suche und wähle das Dreifach-Punkt-Symbol (⋮) in der rechten Ecke des Dashboards. Scrolle in der Liste der Einstellungen nach unten, um die Option „Präferenzen“ zu finden.

Klicke auf Präferenzen, um ein neues Pop-up-Fenster zu öffnen.

Der Präferenzen Reiter
Der Präferenzen Reiter

Das Präferenzen-Modul beinhaltet eine Vielzahl von Optionen für ein Dokument. Scrolle nach unten zum Abschnitt mit dem Namen Dokumenteinstellungen.

Dort findest du ein Feld namens Featured Image. Vergewissere dich, dass es aktiviert ist, um die Option „Featured Image“ in deinen Beiträgen und Seiten einzublenden.

Aktiviere das Kontrollkästchen "Featured Image" unter Preferences
Aktiviere das Kontrollkästchen „Featured Image“ unter Preferences

Alternativ dazu kann es sein, dass du dich in der älteren Version des WordPress-Editors befindest. Das ist bei vielen Seiten noch üblich, oder du hast den Gutenberg-Editor zurückgesetzt, um stattdessen den alten Editor zu verwenden.

Wenn beides der Fall ist, öffne die betreffende Seite oder den Beitrag und suche nach dem Featured Image Block auf der rechten Seite der Seite.

Wenn er nicht da ist, klicke auf den Reiter Bildschirmoptionen und markiere die Checkbox Featured Image, um ihn im Editor anzuzeigen.

WordPress Featured Image wird nicht angezeigt
WordPress Featured Image wird nicht angezeigt

Das WordPress Featured Image wird nicht auf der Blog Post Gallery Seite angezeigt

Eine weitere Möglichkeit, um Featured Images zu nutzen, ist die Auflistung eines Feeds deiner Blogbeiträge auf der Startseite deiner Webseite (oder einer anderen Seite).

Aber was ist, wenn die vorgestellten Bilder nicht auf der Blogseite angezeigt werden?

Neueste Beiträge auf der Webseite des Tests
Neueste Beiträge auf der Webseite des Tests

Es ist nicht ungewöhnlich für Marken, eine Liste der neuesten Beiträge zu teilen, aber eine Galerie oder ein Feed mit nur Links kann nicht so viel Aufmerksamkeit erregen.

WordPress bietet verschiedene Möglichkeiten, deine Blogbeiträge an anderer Stelle auf einer Webseite aufzulisten, aber manchmal musst du die richtigen Einstellungen vornehmen, damit sie richtig angezeigt werden.

Hinweis: Viele Betreiber von Webseiten nutzen Plugins von Drittanbietern für Galerien oder Post-Listenings, um dies zu ermöglichen. Wenn das bei dir der Fall ist, musst du mit dem Entwickler des Plugins Rücksprache halten. In diesem Tutorial werden wir nur darauf eingehen, wie du deine Featured Images mit den eingebauten WordPress Tools reparieren kannst.

Um eine Galerie oder eine Liste deiner letzten Blogbeiträge anzuzeigen, musst du ein Gutenberg-Blockelement zu der Seite hinzufügen, die als WordPress Homepage bezeichnet wird.

Das heißt, du musst eine Seite erstellen und sie in den WordPress Leseeinstellungen als Homepage zuweisen.

Zur Erinnerung: Du kannst jede WordPress-Seite zur Homepage machen, indem du im Dashboard auf Einstellungen > Lesen gehst.

Gehe zur Seite mit den Leseeinstellungen
Gehe zur Seite mit den Leseeinstellungen

Stelle sicher, dass der Bereich „Deine Homepage wird angezeigt“ auf „Eine statische Seite“ eingestellt ist. Dies zeigt, dass du eine anpassbare Homepage haben möchtest, mit der Möglichkeit, Blockelemente durch Page Builder wie Gutenberg hinzuzufügen und zu entfernen. Es ist das Gegenteil davon, nur eine Liste deiner letzten Beiträge anzuzeigen.

Klicke auf das Dropdown-Feld Homepage, um die Liste der Seiten anzuzeigen, die du derzeit auf deiner Webseite aktiv hast. In diesem Tutorial haben wir eine Seite, die „Homepage“ heißt. Deine kann einen anderen Namen haben, je nachdem, wie du sie benannt hast.

Hinweis: Du kannst hier jederzeit hineingehen und die statische Homepage ändern. Wenn du zum Beispiel deine Homepage komplett umgestalten möchtest, ist es einfacher, eine komplett neue Seite zu erstellen, anstatt die aktuelle zu bearbeiten.

Wähle die statische Homepage
Wähle die statische Homepage

Jetzt ist es an der Zeit, die Inhalte auf der Seite zu überprüfen, um sicherzustellen, dass die Bilder so angezeigt werden, wie sie sollen.

Um Inhalte zu deiner Homepage hinzuzufügen und die Einstellungen für den Blog-Feed auf dieser Seite anzupassen, gehe im Dashboard auf Seiten > Alle Seiten.

Gehe zu 'Seiten > Alle Seiten' im WordPress Admin
Gehe zu ‚Seiten > Alle Seiten‘ im WordPress Admin

Scrolle durch die Liste der Seiten, um die Seite zu finden, die du als Startseite festgelegt hast. Es sollte ein Etikett Front Page daneben stehen. In diesem Tutorial haben wir die Seite „Homepage“ genannt, aber vielleicht hast du etwas anderes.

Klicke auf die Seite, die als Titelseite angegeben ist.

Bearbeite jetzt die 'Homepage'
Bearbeite jetzt die ‚Homepage‘

Neueste Beiträge hinzufügen

Es kann sein, dass du den Latest Posts-Block bereits auf deiner Homepage aktiviert hast. Wenn nicht, kannst du es durch die Suche in der Gutenberg-Block-Bibliothek finden. Der Block heißt Latest Posts. Alles was du tun musst, ist auf das Symbol zu klicken, um es irgendwo auf der Homepage einzufügen.

Danach kannst du ihn auf der Homepage nach oben oder unten ziehen, damit er an der richtigen Stelle steht.

Hinzufügen des 'Latest Posts' Blocks auf der
Hinzufügen des ‚Latest Posts‘ Blocks auf der „Homepage“

Um auf die Bilder zurückzukommen: Es ist nicht standardmäßig so eingestellt, dass Bilder von Blogbeiträgen angezeigt werden, wenn du den Latest Posts Block in eine Seite einfügst. Du kannst eine einfache Liste von Links sehen, zusammen mit Beschreibungen dieser Beiträge.

Um die Bilder hinzuzufügen, klicke auf den Latest Posts Block. Dies wählt den gesamten Block aus und zeigt die Einstellungen für diesen Block auf der rechten Seite an.

Vergewissere dich, dass es sich auf dem Tab Blockeinstellungen befindet. Eventuell musst du es von Seite auf Block umstellen.

Öffne die Registerkarte 'Block' Einstellungen
Öffne die Registerkarte ‚Block‘ Einstellungen

Scrolle im Tab Blockeinstellungen nach unten, um die verfügbaren Optionen zu sehen. Die ersten paar Einstellungen haben nichts mit dem Featured Image zu tun, aber sie können beeinflussen, wie die Beiträge im Block angezeigt werden und deine Featured Images seltsam aussehen lassen.

Wir empfehlen dir, mit den Inhaltseinstellungen zu experimentieren, wie z.B. Beitragsinhalt anzeigen, Autorenname anzeigen oder Beitragsdatum anzeigen. All diese Einstellungen spielen eine Rolle, wenn es darum geht, deine letzten Beiträge hervorzuheben und sicherzustellen, dass sie vorzeigbar aussehen und gleichzeitig deine Bilder angezeigt werden.

Der Reiter 'Einstellungen für den Postinhalt'
Der Reiter ‚Einstellungen für den Postinhalt‘

Der nächste Teil ist das wichtigste Element, da es die Featured Images im Latest Posts Block aktiviert.

Suche den Abschnitt mit dem Namen Featured image settings.

Aktiviere hier die Option „Featured Image anzeigen„. Dies schaltet die Featured Images für alle neuesten Beiträge ein, die gezogen werden. Wenn einem Beitrag kein Featured Image zugewiesen ist, wird es stattdessen in seinem Block angezeigt.

Die Option 'Display featured imeage'
Die Option ‚Display featured imeage‘

Außerdem gibt es jetzt verschiedene Einstellungen, um die Featured Images professionell aussehen zu lassen. Dies ist besonders wichtig, wenn du deine letzten Beiträge auf der Startseite hervorhebst.

Das Feld Bildgröße gibt deiner Webseite beispielsweise vor, wie groß die Bilder in der Liste oder Galerie sein sollen. Wenn du es auf die Option Thumbnail (Miniaturansicht) umstellst, schrumpfen die Bilder leicht und werden normalerweise zu perfekten Quadraten.

Größe des Hauptbildes einstellen
Größe des Hauptbildes einstellen

Wenn du es auf „Groß“ oder „Mittel“ einstellst, wird die Größe aller Bilder im Block angepasst und die Bilder werden im Querformat angezeigt, je nach Größe der Bilder.

Wähle die 'Große' Bildgröße
Wähle die ‚Große‘ Bildgröße

Wir empfehlen auch einen Blick auf die Bilddimensionen. Diese Einstellung steuert die Größe aller Bilder, die im Block Neueste Beiträge angezeigt werden. Du kannst eine eigene Breite und Höhe eingeben oder einen Prozentsatz festlegen, so dass das Tool automatisch die Größe aller Bilder basierend auf dem angegebenen Prozentsatz ändert. So kannst du zum Beispiel jedes Bild auf 25% seiner ursprünglichen Größe verkleinern.

Es gibt auch eine Einstellung für die Bildausrichtung, um festzulegen, ob die Bilder nach rechts, mittig oder links verschoben werden sollen.

Einstellungen der Dimensionen des Featured Image
Einstellungen der Dimensionen des Featured Image

Einer der letzten Bereiche, die du für den Bereich „Featured Image“ (im „Latest Posts“-Block) beachten solltest, ist die Anzahl der Artikel, die du in dem Block zeigst und wie viele Spalten den Block bilden.

Wie bei den meisten WordPress-Einstellungen haben diese auch Einfluss auf die Art und Weise, wie deine Featured Images angezeigt werden. Das liegt daran, dass ein Block mit vier Spalten viel mehr Platz (und kleinere Bilder) benötigt als ein Block mit zwei oder drei Spalten.

Teste die Felder für die Anzahl der Elemente und die Spalten, um sicherzustellen, dass deine Featured Images sowohl präsentabel als auch ansprechend sind, wenn sie auf der Homepage veröffentlicht werden.

Einstellen der 'Anzahl der Artikel' und 'Spalten'
Einstellen der ‚Anzahl der Artikel‘ und ‚Spalten‘

Sobald alles konfiguriert ist, klicke auf den Veröffentlichen-Button. Deine neuesten Beiträge sollten dort erscheinen, wo du den Block auf deiner Homepage platziert hast. Außerdem sollten die Featured Images für jeden Beitrag über dem Titel und dem Link angezeigt werden.

Neueste Beiträge mit angezeigten Bildern
Neueste Beiträge mit angezeigten Bildern

WordPress Featured Image wird nicht auf Facebook angezeigt

Das Featured Image erscheint auch in den Embeds, wenn ein Beitrag oder eine Seite in den sozialen Netzwerken geteilt wird.

Jedes soziale Netzwerk hat seine eigene Anzeige für geteilte Inhalte, aber Facebook ist ein guter Startpunkt, da es das beliebteste ist. Wenn das Featured Image auf Facebook angezeigt wird, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass es auch auf anderen Webseiten erscheint.

Die große Frage ist, ob das Featured Image für einen Beitrag richtig gerendert wird, wenn du einen Link auf Facebook teilst oder nicht. Wenn nicht, wie kannst du dieses Problem beheben? Schließlich wird ein Beitrag, der auf Facebook ohne Bild geteilt wird, nicht viel Aufmerksamkeit erregen.

In Bezug auf Featured Images auf Facebook sehen wir oft die folgenden Probleme:

  • Das falsche Featured Image wird auf Facebook angezeigt.
  • Kein Featured Image ergänzt die Beiträge beim Teilen auf Facebook.
  • Es werden mehrere Bilder aus dem Beitrag gezogen, aber du musst auswählen, welches du verwenden möchtest.

Alle oben genannten Probleme haben eine ähnliche Ursache. Sie alle sagen dir, dass Facebook entweder Probleme hat, auf die Open Graph-Daten deiner Webseite zuzugreifen, oder dass es überhaupt keine Open Graph-Daten gibt.

So testest du, ob dein Featured Image richtig auf Facebook angezeigt wird

Es gibt keinen Grund, in den Fehlerbehebungsmodus zu gehen, wenn deine Featured Images und der Inhalt deines Beitrags auf Facebook korrekt angezeigt werden, wenn der Beitrag geteilt wird.

Wir schlagen vor, einen Test durchzuführen, um zu sehen, ob die Featured Images tatsächlich auf Facebook angezeigt werden oder nicht.

Eine Möglichkeit, diese Aufgabe zu erledigen, besteht darin, deinen Facebook-Account zu öffnen und so zu tun, als ob du ein Status-Update teilen würdest.

Alles, was du tun musst, ist, den Post-Link in das Facebook-Statusfeld einzufügen (du kannst dies auch auf persönlichen oder geschäftlichen Seiten tun) und abzuwarten, ob der Post-Inhalt zusammen mit dem Featured Image gerendert wird.

Der folgende Screenshot zeigt einen Beitrag, der auf Facebook gut funktioniert, da er eine Zusammenfassung des Beitragsinhalts, einen Link, den Titel und das Featured Image enthält.

Hinweis: Featured Images werden mit Hilfe von Open Graph aus WordPress gezogen und in den sozialen Medien angezeigt. Kinsta Hosting bietet bereits Open Graph Support an, zusammen mit der Möglichkeit, dies mit Yoast SEO zu kontrollieren. Daher verbietet Kinsta die meisten Open Graph Plugins, da sie zu Konflikten führen können. Wir empfehlen dir jedoch ein paar Open Graph Plugins, um Probleme zu lösen, wenn eine deiner Webseiten auf einem anderen Host läuft.

WordPress Featured Image wird auf Facebook angezeigt
WordPress Featured Image wird auf Facebook angezeigt

Eine andere Möglichkeit, um zu sehen, ob dies funktioniert, ist, wenn du irgendwelche sozialen Sharing Buttons auf deiner Webseite hast. Gehe zu dem betreffenden Beitrag, klicke auf den Share to Facebook Link und schaue, ob das Featured Image im Pop-up Fenster erscheint.

Schließlich hast du auch die Möglichkeit, das Developers Debug Tool auf Facebook zu besuchen. Dieses Tool scrabbelt jede beliebige URL und sagt dir, ob Fehler beim Zugriff von Facebook auf die Informationen auftreten. Es bietet auch eine saubere Vorschau dessen, was du erwarten kannst, wenn du diese URL auf Facebook einfügst oder teilst.

Wenn du auf der Seite des Developers Debug Tools bist, suche den Reiter Sharing Debugger und füge die betreffende URL ein.

Klicke auf die Schaltfläche Debug, um fortzufahren.

Der 'Sharing Debugger' Reiter im Facebook für Entwickler Portal
Der ‚Sharing Debugger‘ Reiter im Facebook für Entwickler Portal

Schau dir unseren Guide hier an, um mehr über das Facebook Debug Tool zu erfahren.

Es gibt eine ganze Menge an Informationen darüber, wie deine URL mit Facebook interagiert, aber alles, was du dir ansehen musst, ist die Vorschau. Der Link-Vorschau-Bereich zeigt dir genau, wie dein Beitrag aussehen wird, wenn du oder jemand anderes ihn auf Facebook teilt.

Der Screenshot unten zeigt uns, dass unser Featured Image einwandfrei angezeigt wird. Aber was ist, wenn das nicht der Fall ist? Was ist, wenn das Featured Image nicht das richtige ist, oder du gar kein Bild siehst?

Das ist ein Problem, also befolge die folgenden Schritte, um sicherzustellen, dass dein Featured Image immer bereit für das Social Sharing ist.

Überprüfe die 'Link-Vorschau' einer URL auf Facebook
Überprüfe die ‚Link-Vorschau‘ einer URL auf Facebook

Hinweis: Manchmal haben neuere Webseiten Probleme mit Facebook und anderen sozialen Seiten, weil Facebook deine Webseite noch nicht gecrawlt hat. Aus diesem Grund kann das Einfügen und Debuggen der URL im Sharing Debugger Tool von Facebook deine Probleme tatsächlich lösen.

Eine einfache Möglichkeit zu sehen, ob der Open Graph Code auf deiner Webseite aktiviert ist, ist die Verwendung eines SEO Plugins. Viele dieser Plugins bieten Tools an, mit denen du eine Vorschau auf die Anzeige auf Facebook und anderen sozialen Netzwerken sehen kannst.

Außerdem kannst du das Open Graph Markup in der Regel direkt in den Einstellungen eines SEO Plugins aktivieren.

In diesem Abschnitt zeigen wir dir, wie du das Open Graph Markup mit zwei der beliebtesten SEO Plugins aktivieren kannst: AIO (All In One) SEO und Yoast SEO.

Für das AIOSEO Plugin navigierst du zum All in One SEO Menü und klickst auf den Reiter Soziale Netzwerke.

Wähle die Option Facebook und scrolle nach unten, um das Feld für Enable Open Graph Markup zu finden. Standardmäßig sollte diese Funktion aktiviert sein, aber es ist möglich, dass du sie irgendwann ausgeschaltet hast.

Du kannst die Einstellungen auch so konfigurieren, dass du eine Standardquelle für das Beitragsbild hast, wie z.B. das erste Bild aus einem Beitrag zu ziehen oder das Featured Image zu verwenden.

Danach klickst du auf den Button Änderungen speichern und testest, ob das Featured Image bei Facebook-Sharing angezeigt wird.

AISEO Facebook Einstellungen Tab
AISEO Facebook Einstellungen Tab

Yoast SEO ist ein weiteres SEO Plugin, das Social Sharing Funktionen und Optionen zum Aktivieren/Deaktivieren der Open Graph Funktionalität beinhaltet.

Das Tolle an Yoast SEO ist, dass die einfache Installation des Plugins ausreicht, um das Open Graph Protokoll für Social Sharing zu aktivieren.

Wenn du immer noch Probleme hast, gehe im WordPress Dashboard auf SEO > Social.

Yoast SEO's 'Social' Einstellungen Link
Yoast SEO’s ‚Social‘ Einstellungen Link

Hier wählst du den Reiter Facebook aus. Du kannst dies auch für die anderen sozialen Netzwerke wie Twitter und Pinterest ausprobieren.

Finde den Schalter „Open Graph Metadaten hinzufügen“ und stelle sicher, dass er auf „Aktiviert“ gesetzt ist.

Du kannst auch eine Standard-Bild-URL festlegen, die angezeigt wird, wenn einem Beitrag kein Featured Image zugewiesen wurde.

Speichere die Änderungen und versuche einen anderen Beitrag zu teilen, um zu sehen, ob es jetzt Featured Images in den geteilten Beiträgen zulässt.

Facebook tab - WordPress featured image not showing

Jedes Mal, wenn du eine Änderung vornimmst, ist es gut, zurück zum Facebook Sharing Debugger Tool zu gehen, um Facebook zu veranlassen, nach weiteren Daten über den Beitrag zu suchen.

Du kannst auf den „Scrape Again„-Button klicken oder einfach die Seite aktualisieren und deine Post-URL noch einmal in das Feld einfügen

Mehrere URLs auf einmal auf Facebook debuggen

Du hast vielleicht viele alte Beiträge, die keine Featured Images generieren, wenn sie auf Facebook geteilt werden. Das ist ein enormes Problem.

Wenn du dich in dieser Situation befindest, empfehlen wir dir, zum Facebook Sharing Debugger Tool zurückzukehren und auf die Option „Batch Invalidator“ zu klicken.

paste in bulk - featured image not showing WordPress

Damit kannst du bis zu 50 URLs einfügen und das Tool laufen lassen, damit Facebook ihre Metadaten wieder richtig scrapt.

Du hast zwei Möglichkeiten, URLs von deiner Webseite zu sammeln. Die erste ist, es manuell anzugehen, indem du auf jeden Beitrag und jede Seite deiner Webseite klickst und die URLs in einem Dokument sammelst.

Eine Alternative ist, ein Plugin wie Export All URLs zu installieren und zu aktivieren. Es nimmt jede URL auf deiner Webseite und exportiert sie in ein einfaches Dokument. Auf diese Weise kannst du sie einfach kopieren und in das Facebook Sharing Debugger Tool einfügen.

Wenn das alles gesagt und getan ist, klicke auf den Debug-Button, um alle URLs in der Liste zu verarbeiten und es so zu gestalten, dass die Featured Images und alle anderen relevanten Beitragsdaten beim Teilen auf Facebook erscheinen.

Zusätzliche Optionen, um das WordPress Featured Image auf Social Media anzuzeigen

Die Aktivierung von Open Graph auf deiner WordPress Seite ist ausschlaggebend für die Anzeige deiner Featured Images auf Plattformen wie Facebook.

Wenn du Probleme mit den oben beschriebenen SEO-Plugins hast oder einfach kein SEO-Plugin verwenden willst (und daher keinen Zugang zu einem schnellen Open Graph Aktivierungsbutton hast), gibt es ein paar andere Möglichkeiten, Open Graph zu aktivieren.

Das OG Plugin

Die erste ist OG, das sich als nützlich erweist, um das Open Graph Protokoll hinzuzufügen, um jede Webseite in Rich Objects für Social Media zu verwandeln. Das Plugin ist leichtgewichtig und bietet keine weiteren Funktionen, was es ideal für diejenigen macht, die an nichts anderem interessiert sind, als das Open Graph Problem zu beheben.

Um zu beginnen, installiere und aktiviere das OG Plugin auf deiner WordPress Seite.

Kämpfst du mit Ausfallzeiten und WordPress-Problemen? Kinsta ist die Hosting-Lösung, die entwickelt wurde, um dir Zeit zu sparen! Schau dir unsere Features an

Das OG Plugin
Das OG Plugin

Der wahre Vorteil eines Plugins wie OG ist, dass es nach der Installation keine Konfiguration erfordert. Das bedeutet, dass du keine Einstellungen vornehmen musst, bevor es seine Magie entfaltet.

Das Open Graph Protokoll wird automatisch für alle WordPress Beiträge und Seiten aktiviert.

Gehe nun auf deine Facebook-Seite (privat oder geschäftlich) und füge einen Link mit einem Featured Image in das Status-Feld ein.

Featured Image wird auf Facebook angezeigt
Featured Image wird auf Facebook angezeigt

Wenn das OG Plugin aktiviert ist, solltest du nun die Beitragsinformationen und das Featured Image in der Vorschau sehen.

Wenn du damit immer noch keinen Erfolg hast, solltest du in Erwägung ziehen, den Facebook Sharing Debugger aufzurufen, um sicherzustellen, dass Facebook weiß, wie es deine Webseite crawlen kann, denn das ist normalerweise das Problem, wenn du das Open Graph Protokoll bereits aktiviert hast.

Das Open Graph und Twitter Card Tags Plugin

Unsere letzte Möglichkeit, das Open Graph Protokoll zu aktivieren, um Featured Images anzuzeigen, ist das Open Graph and Twitter Card Tags Plugin. Neben der Aktivierung von Open Graph für alle sozialen Netzwerke hat dieses Plugin den zusätzlichen Vorteil, dass es Twitter-Tags mit einbezieht, um die Ergebnisse beim Teilen auf Twitter zu verbessern.

Auch hier gilt: Kinsta verbietet viele Open Graph Plugins, auch dieses. Das liegt daran, dass es nicht notwendig ist, ein Open Graph Plugin bei Kinsta zu aktivieren. Wenn du jedoch einen anderen Host nutzt, kann es sich als nützlich erweisen.

Um zu beginnen, installiere und aktiviere das Open Graph und Twitter Card Tags Plugin auf deiner WordPress Seite.

Open Graph and Twitter Card Tags plugin
Open Graph and Twitter Card Tags plugin

Gehe nun zu Einstellungen > Open Graph und Twitter Card Tags. Dies bringt dich zu den Einstellungen, die erforderlich sind, um das Open Graph Protokoll zu aktivieren und zu kalibrieren, welche Inhaltselemente du sehen möchtest, wenn deine Webseiten und Beiträge in den sozialen Medien geteilt werden.

Open Graph und Twitter Card Tags Einstellungen
Open Graph und Twitter Card Tags Einstellungen

Wähle den Reiter Allgemein und suche den Abschnitt Beschreibungseinstellungen. Hier musst du Felder wie die Länge der Beschreibung, die Homepage-Beschreibung und die Standardbeschreibung ausfüllen. Diese Felder haben keinen Einfluss auf dein Featured Image, aber sie werden direkt unter dem Featured Image angezeigt und sind daher wichtig für die Darstellung des Inhalts.

The 'General' tab under Open Graph and Twitter Card Tags
The ‚General‘ tab under Open Graph and Twitter Card Tags

Scrolle runter zum Bereich mit dem Namen Bildeinstellungen. Dort gibt es ein Feld, in dem du auswählen kannst, woher das Bild kommen soll, wenn du einen Beitrag oder eine Seite in den sozialen Medien teilst.

Aktiviere die ersten beiden Checkboxen, um das Open Graph Bild zu verwenden, während die andere für das Featured Image der Seite oder des Beitrags ist.

Dies sind die allgemeinen Einstellungen für das Teilen in den sozialen Medien, um sicherzustellen, dass Facebook und Twitter nicht wahllos Fotos aus deinem Artikel oder anderen Stellen auf deiner Webseite auswählen.

Lege fest, woher das Featured Image verwendet werden soll
Lege fest, woher das Featured Image verwendet werden soll

Als nächstes klickst du auf den Reiter Facebook Open Graph. Hier kannst du alles für das Open Graph-Protokoll einstellen, aber auch bestimmte einzigartige Merkmale nur für Facebook.

Du könntest zum Beispiel Dinge wie den Namen der Webseite und den Titel des Beitrags angeben, aber nicht die URL. Es gibt eine lange Liste von Einstellungen, mit denen du herumspielen kannst, es liegt also ganz an dir.

Die wichtigste Option ist das Feld Include Image. Aktiviere dieses Feld, damit das Featured Image eines WordPress Beitrags oder einer Seite beim Teilen auf Facebook eingefügt wird.

Der Reiter 'Open Graph' Einstellungen
Der Reiter ‚Open Graph‘ Einstellungen

Ein weiteres spezifisches Open Graph Modul aus diesem Plugin ist für Twitter. Wähle den Reiter Twitter Cards, um die Einstellungen für die Konfiguration deiner Twitter Card Tags anzuzeigen.

Twitter Cards sind ein wenig anders als Facebook Sharing Module, daher kannst du diese Einstellungen durchgehen, um sicherzustellen, dass alles gut aussieht. Wir empfehlen, die Kästchen für den Titel, die URL und die Beschreibung zu aktivieren.

Zum Schluss solltest du das Kästchen für Include Image aktivieren, da dies der einzige Weg ist, wie Twitter dein Featured Image von einem Beitrag oder einer Seite übernimmt.

Achte darauf, die Einstellungen zu speichern, nachdem du fertig bist.

Der Reiter 'Karten' Einstellungen
Der Reiter ‚Karten‘ Einstellungen

Insgesamt ist der beste Weg, das Open Graph Protokoll zu aktivieren, um Inhalte und Featured Images auf sozialen Medien richtig zu teilen, die Installation eines Plugins wie Yoast SEO oder OG. Die zweitbeste Methode ist die Nutzung eines Managed Hosts wie Kinsta, der Open Graph bereits für dich konfiguriert hat.

Sicherstellen, dass Featured Images immer in Beiträgen und Seiten angezeigt werden

Das Featured Image ist anfällig für menschliche Fehler, da der Autor einer Seite oder eines Beitrags ein Featured Image manuell hochladen muss, wenn er eine neue Webseite erstellt.

Obwohl die Automatisierung des Prozesses nicht für jeden geeignet ist, gibt es Tricks, um sicherzustellen, dass ein WordPress Featured Image immer für Beiträge und Seiten angezeigt wird, um die Wahrscheinlichkeit zu minimieren, dass ein Autor vergisst, es hochzuladen.

Wie man standardmäßige Featured Images für alle WordPress Beiträge konfiguriert

Eine Möglichkeit, um sicherzustellen, dass dein Featured Image Feld nie leer ist, ist ein Standard Featured Image für alle Beiträge festzulegen.

Das Tolle an diesem Plugin ist, dass es nicht die Featured Images ersetzt, die du bereits in deinen Beiträgen hast. Stattdessen erkennt es die Beiträge, die kein Featured Image haben und setzt ein Standard Featured Image für sie.

Beginne damit, das Default Featured Image Plugin zu installieren und zu aktivieren.

Gehe nun in deinem WordPress Dashboard auf Einstellungen > Medien.

Gehe zu 'Einstellungen > Medien' im WordPress Dashboard
Gehe zu ‚Einstellungen > Medien‘ im WordPress Dashboard

Dies ist der einzige Bereich des Dashboards, der durch das Default Featured Image Plugin verändert wird.

Scrolle nach unten, um ein neues Feld namens Default Featured Image zu finden.

Klicke auf den Select Default Featured Image Button.

Wähle das Standard Featured Image
Wähle das Standard Featured Image

Dies öffnet die Mediathek, aus der du ein Bild auswählen kannst, das als Standard Featured Image dienen soll.

Nachdem du ein Bild ausgewählt hast, klicke auf den Button Standard Featured Image setzen.

Wähle das Standard Featured Image
Wähle das Standard Featured Image

Du solltest nun ein Thumbnail dieses Bildes für alle Beiträge sehen, die noch kein Featured Image hochgeladen haben.

Klicke auf den Button Änderungen speichern, um das Standard Featured Image auf deiner Webseite zu aktivieren.

Ein standardmäßiges Featured Image festlegen
Ein standardmäßiges Featured Image festlegen

Es ist wichtig, zu testen, wie das Standard Featured Image auf deiner Webseite funktioniert.

Dazu gehst du auf Beiträge > Alle Beiträge.

Gehe zum 'Alle Beiträge' Bildschirm
Gehe zum ‚Alle Beiträge‘ Bildschirm

Wähle einen deiner Blogbeiträge aus, der noch kein Featured Image hat.

Gehe zu den Beitragseinstellungen und öffne den Bereich Featured Image.

Dieser sollte leer sein und dich auffordern, ein Featured Image hochzuladen.

Wähle das Featured Image aus
Wähle das Featured Image aus

Ist das Default Featured Image Plugin jedoch aktiv, musst du nur auf den Update-Button des Beitrags klicken.

Klicke auf den 'Update' Button
Klicke auf den ‚Update‘ Button

Das Standard Featured Image wird dann im Featured Image Modul des Beitrags eingefügt.

Die gute Nachricht ist, dass alle zukünftigen Beiträge ohne Featured Image automatisch das Standardfoto hinzufügen werden. Es kann jedoch sein, dass du bereits veröffentlichte Beiträge aktualisieren musst, damit das Standard Featured Image in diesen angezeigt wird.

Das Standard Featured Image wird hier angezeigt
Das Standard Featured Image wird hier angezeigt

Als Test besuchen wir einen Beitrag, in dem bereits ein Featured Image enthalten ist.

Wie du sehen kannst, erscheint ein anderes Bild im Featured Image Bereich. Das zeigt uns, dass das Plugin seine Aufgabe erfüllt, indem es das Standard Featured Image zu den richtigen Beiträgen hinzufügt und die Beiträge auslässt, die bereits ein Featured Image haben.

Das Standard Featured Image wird hier nicht angezeigt
Das Standard Featured Image wird hier nicht angezeigt

Wie man alle Featured Images auf deiner Webseite hochlädt und bearbeitet

Irgendwann stellst du vielleicht fest, dass mehrere alte Beiträge neue Featured Images gebrauchen könnten. Es ist auch möglich, dass du eine bestimmte Kategorie von Beiträgen oder Seiten ersetzen möchtest, damit alle das gleiche Featured Image haben, sei es ein professionell gestaltetes Bild, das anzeigt, dass es sich bei dem Artikel um ein Tutorial handelt oder vielleicht um dein Logo als relevantes Bild auf allen Webseiten zu platzieren.

Unabhängig davon musst du diese Featured Images in Massen bearbeiten, damit du nicht Stunden damit verbringst, jedes einzelne zu bearbeiten. Einige Webseiten haben bereits hunderte oder sogar tausende von Featured Images, so dass ein Tool zur Massenbearbeitung erforderlich ist.

Das Quick Featured Images Plugin ermöglicht die Massenbearbeitung von Featured Images zusammen mit einer Vielzahl anderer Funktionen, wie z.B. das Hinzufügen eines Standard Featured Images für alle Beiträge oder das Setzen von Voreinstellungen für Standard Featured Images.

Quick Featured Images Plugin
Quick Featured Images Plugin

Für dieses Tutorial sind wir am meisten an dem Tool zur Massenbearbeitung interessiert. Es erlaubt dir, mehrere hochgeladene Featured Images auszutauschen, sodass sie alle das gleiche Bild haben.

Nachdem das Plugin installiert und aktiviert wurde, gehe zu Featured Images > Bulk Edit.

Gehe zu 'Featured Images > Bulk Edit'
Gehe zu ‚Featured Images > Bulk Edit‘

Hier siehst du einen Fortschrittsbalken am oberen Rand der Seite. Der Fortschrittsbalken zeigt dir genau an, wo du dich im Prozess der Massenbearbeitung der Featured Images befindest.

Das ist wichtig, weil die Massenbearbeitung dauerhaft ist, also willst du dir bei jedem Schritt sicher sein, was du tust.

Um den Prozess der Massenbearbeitung von Featured Images zu beginnen, scrolle auf der Seite nach unten.

Bulk Bearbeitung der Featured Images
Bulk Bearbeitung der Featured Images

Finde den Abschnitt mit dem Titel Aktionen mit einem einzelnen Bild. Es gibt drei Optionen, mit denen du die Featured Images bearbeiten kannst:

  • Lege das ausgewählte Bild als neues Featured Image fest.
  • Ersetze die Featured Images durch das ausgewählte Bild.
  • Entferne das ausgewählte Bild als Featured Image.

Wähle die richtige Option, je nachdem was du erreichen willst. Vielleicht möchtest du einfach alle alten Featured Images entfernen oder sicherstellen, dass alle neuen Featured Images als ein bestimmtes Bild eingestellt sind. In diesen Fällen kannst du dich für die erste oder dritte Option entscheiden.

In der Regel wirst du dich jedoch für die Option „Featured Images durch das ausgewählte Bild ersetzen“ entscheiden. Damit kannst du ein Bild hochladen, das so viele aktuelle Featured Images ersetzt, wie du möchtest. Später wählst du diese Bilder aus und tauschst jedes einzelne anstelle des neuen Bildes aus.

Klicke auf die Schaltfläche Bild auswählen, um fortzufahren.

Einstellungen 'Aktionen mit einem einzigen Bild'
Einstellungen ‚Aktionen mit einem einzigen Bild‘

In diesem Schritt wählst du das Bild aus, das du als neues Featured Image für einige deiner aktuellen Beiträge oder Seiten anzeigen lassen möchtest.

Wähle das Bild aus, das dir gefällt und klicke dann auf die Schaltfläche Bild auswählen.

Klicke auf die Schaltfläche 'Bild auswählen'.
Klicke auf die Schaltfläche ‚Bild auswählen‘.

Du wirst sehen, dass dieses Bild im Dashboard eingefügt wird. Stelle sicher, dass es das richtige Bild ist und dass das Plugin es erkennt.

Setze die Option 'Featured Images durch das ausgewählte Bild ersetzen'.
Setze die Option ‚Featured Images durch das ausgewählte Bild ersetzen‘.

Scrolle zum Ende der Seite und klicke auf den Button Weiter.

Drücke den 'Weiter' Button
Drücke den ‚Weiter‘ Button

Der nächste Schritt ist das Hinzufügen eines Filters, der dich im Wesentlichen dazu auffordert, die Bilder auszuwählen, die du ersetzen möchtest. Klicke daher auf den Button Bilder auswählen unter dem Abschnitt „Wähle die Featured Images aus, die du durch das ausgewählte Bild ersetzen möchtest.“

Klicke auf die Schaltfläche 'Bilder auswählen'.
Klicke auf die Schaltfläche ‚Bilder auswählen‘.

In diesem Modul kannst du mehrere Bilder aus deiner Medienbibliothek auswählen. Das einzige Problem ist, dass es dir nicht mitteilt, welche Bilder aus deiner Mediathek bereits als Featured Images hochgeladen wurden.

Wähle trotzdem ein Bild oder mehrere Bilder aus, indem du die Umschalttaste gedrückt hältst, während du die Bilder auswählst, und klicke auf die Schaltfläche Bilder auswählen, um fortzufahren.

Wähle die Bilder für die Massenbearbeitung aus
Wähle die Bilder für die Massenbearbeitung aus

Alle ausgewählten Bilder erscheinen als Vorschaubilder im Dashboard des Plugins. Du kannst jederzeit zurückgehen und weitere Bilder auswählen, falls du welche übersehen hast.

Klicke auf den Button Vorschau-Filterung, um zu sehen, welche Massenersetzungen vorgenommen werden.

Wähle die Option 'Vorschau-Filterung' aus
Wähle die Option ‚Vorschau-Filterung‘ aus

Auf der folgenden Seite wird erklärt, welche aktuellen Featured Images durch das zukünftige Featured Image ersetzt werden, das du vorher festgelegt hast. Es sieht so aus, als ob nur zwei der ausgewählten Bilder tatsächlich als Featured Images in unseren Beiträgen gespeichert sind. Das bedeutet, dass nur diese Bilder durch das neue Bild ersetzt werden.

Wenn alles gut aussieht und du dich entschieden hast, dass die alten Featured Images ersetzt werden sollen, klicke auf den Apply Button, um die Massenbearbeitung abzuschließen.

Klicke auf die Schaltfläche 'Übernehmen'
Klicke auf die Schaltfläche ‚Übernehmen‘

Die letzte Seite zeigt die Ergebnisse der Massenbearbeitung mit Details zu den Beiträgen, die jetzt neue Featured Images haben. Du kannst sehen, dass zwei meiner Beiträge jetzt ein neues Featured Image haben, und es sind die gleichen Bilder. Das ist das, was wir versucht haben zu erreichen.

Prüfe die 'Bulk Edit' Ergebnisse
Prüfe die ‚Bulk Edit‘ Ergebnisse

Du kannst nun in deinem Dashboard auf Beiträge > Alle Beiträge gehen, um die Beiträge in einer Liste zu sehen und sicherzustellen, dass die Featured Images in den Beiträgen wirklich ersetzt wurden.

Wie du sehen kannst, wurden die Featured Images der beiden vorher gezeigten Beiträge durch das von mir gewünschte Bild ersetzt.

Sehe die neuen Featured Images
Sehe die neuen Featured Images

Vergiss nicht, dass die anfängliche Auswahlseite des Quick Featured Images Plugins eine große Auswahl an Aktionen für deine Featured Images bietet. Diese sind hervorragende Tools, um schlecht gestaltete Featured Images zu ersetzen oder Probleme zu beheben, wenn bestimmte Featured Images gar nicht erst angezeigt werden.

Zum Beispiel könntest du eine Aktion mit mehreren Seiten durchführen. In dieser Situation würdest du zufällig mehrere Featured Images für deine Beiträge festlegen, basierend auf Fotos, die du aus der Mediathek auswählst.

Eine andere Möglichkeit ist, eine Aktion ohne ausgewähltes Bild durchzuführen, wie z.B. das Entfernen eines Featured Images, das sich mehrfach in mehreren Beiträgen wiederholt, oder wenn du alle Featured Images ohne vorhandene Bilddateien entfernen musst.

Aktionen mit einem einzelnen Bild und mehreren Bildern
Aktionen mit einem einzelnen Bild und mehreren Bildern

Die Möglichkeiten mit dem Quick Featured Images Plugin sind vielfältig, daher empfehlen wir dir, die Tools auszuprobieren und zu sehen, wie du einige deiner älteren oder nicht funktionierenden Featured Images bearbeiten kannst, um das Gesamtbild deiner Webseite zu verbessern.

Plugins zur Behebung von WordPress Featured Image-Problemen

Probleme mit Featured Images können aus verschiedenen Gründen auftreten. Manchmal ist es die beste Lösung, ein Plugin zu installieren und zu hoffen, dass es die nötigen Funktionen bietet, um alles zu beheben.

Schließlich könnte ein Theme oder ein Plugin die Ursache für das Problem sein. Du bist besser dran, wenn du ein Plugin verwendest, das den Konflikt aufhebt, als dein ganzes Theme auszutauschen und deine Webseite neu zu gestalten, nur um Featured Images zu beheben.

Obwohl nicht alle Plugins zur Korrektur von Featured Images die gleichen Aufgaben erfüllen, gibt es ein paar, die wir empfehlen, bevor du drastische Änderungen an deiner Webseite vornimmst, zu prüfen.

Featured Image von URL (FIFU)

FIFU plugin
FIFU plugin

Das Plugin Featured Image from URL, oder FIFU, erlaubt es dir, ein externes Bild zu nehmen und es als Featured Image für einen Beitrag oder eine Seite zu verwenden. Dies umgeht die Idee, ein Bild in deine WordPress Mediathek hochzuladen und dieses Bild als Featured Image zu aktivieren.

Daher könnte es dir bei Problemen mit Größenbeschränkungen beim Upload helfen oder auch wenn deine Berechtigungen nicht richtig eingestellt sind. Insgesamt verfügt das Plugin über ein Feld, in das du die URL eines Bildes einfügen kannst, um dieses Bild in den Featured Image Slot einzufügen.

Du musst das Bild an einem fremden Ort hosten und sicherstellen, dass es dort auch in Zukunft gehostet wird. Wir empfehlen, nur eine Medien-Hosting-Plattform zu verwenden, oder vielleicht einen anderen Host für die Webseite, den du selbst besitzt. Es wäre bedenklich und möglicherweise illegal, einfach nach einem Bild im Internet zu suchen, dessen URL zu nehmen und das Bild für dein Featured Image zu verwenden, da du nicht weißt, wo die URL des Bildes gehostet wird.

Das FIFU Plugin beinhaltet auch Funktionen, um automatisch Featured Images von Bildern und Videos zu setzen, indem iframe Tags und andere Elemente verwendet werden. Du kannst auch Featured Images aus einzigartigeren Quellen, wie einer Buch-API oder einer ISBN, oder sogar aus einem Beitragstitel oder einer Suchmaschine setzen.

Quick Featured Images

Quick Featured Images plugin
Quick Featured Images plugin

Wir haben das Quick Featured Images Plugin oben in diesem Artikel behandelt. Es wird in erster Linie dazu verwendet, Featured Images in großen Mengen zu ersetzen. Das ist der Hauptgrund, warum du von diesem Plugin profitieren solltest. Es erspart dir eine Menge an manuellen Uploads, die auf dich warten könnten.

Besonders gut gefällt uns die Möglichkeit, Regeln für deine vergangenen und zukünftigen Featured Images festzulegen. Zum Beispiel kannst du das erste Bild deines Inhalts als Featured Image für einen Beitrag verwenden. Es ist auch möglich, Featured Images basierend auf Beitragsautoren, Tags und Beitragstypen zu generieren.

Egal, ob du bestehende Featured Images überschreibst oder versuchst, Bilder zu reparieren, die von vornherein nicht existierten, das Quick Featured Images Plugin ist für all diese Zwecke geeignet.

Standard Featured Image

Das Default Featured Image Plugin bietet eine einfache Möglichkeit, alle Fälle zu überschreiben, in denen kein Featured Image für eine Seite oder einen Beitrag gesetzt ist. Es hilft bei der Bereinigung von Beiträgen, bei denen du vergessen hast, ein Featured Image hinzuzufügen oder es irgendwann entfernt hast, weil das ursprüngliche Featured Image nicht mehr deinen Standards entsprach. Insgesamt bietet das Default Featured Image Plugin einige einfache Tools, um ein Standard Featured Image mit einem Klick auf einen Button hinzuzufügen.

Standard Featured Image Plugin
Standard Featured Image Plugin

Dieses Plugin sucht alle leeren Featured Image Felder aus und füllt sie mit der Standardoption aus. Auch wenn es nur eine temporäre Lösung ist, kann es sich als nützlich erweisen, um permanente Featured Images auf Seiten und allgemeinen Blogbeiträgen zu setzen. Du brauchst vielleicht nur ein einfaches Foto, das für deine Webseite relevant ist, auf diesen Seiten.

Seine Einstellungen befinden sich in den WordPress Medieneinstellungen, aber du hast nur ein Feld, das du ausfüllen musst. Lade das Bild hier hoch und klicke auf den Speichern-Button.

Auto Featured Image

Das Auto Featured Image Plugin bietet eine einzigartige Option, um Probleme mit Featured Images zu beheben. Es verspricht, den Upload von Featured Images für Betreiber von Webseiten ein wenig einfacher zu machen.

Das Plugin generiert ein Featured Image aus dem ersten Bild in einem Beitrag, aber nur, wenn das Featured Image nicht bereits konfiguriert ist. Es dient also als Backup für das eigentliche Featured Image Feld, für den Fall, dass du vergisst, das Featured Image hochzuladen, aber trotzdem etwas angezeigt werden soll.

Auto Featured Image Plugin
Auto Featured Image Plugin

Der Vorteil einer solchen Methode ist, dass du dich nicht auf ein Standard Featured Image verlassen musst, das vielleicht nicht zu deinem Beitrag passt. Wir gehen davon aus, dass das erste Bild in einem Beitrag relevant für das Thema ist, so dass du dir keine Sorgen machen musst, dass ein Standard Featured Image aus einer Datei gezogen wird und das gleiche Bild in mehreren Beiträgen dupliziert wird.

Das Plugin hat auch eine wunderbare native Suchmaschine, die Bilder von Google, Pixabay und Unsplash bezieht. Es funktioniert auch gut mit Page Buildern wie Gutenberg und Elementor. Auto Featured Image verfügt sogar über ein Tool zur Erstellung von Bulk Featured Images.

Multiple Featured Images

Das Multiple Featured Images Plugin verfügt über mehrere Funktionen, die bei der Fehlerbehebung deiner Featured Images hilfreich sind. Erstens hebt das Plugin die Standardbegrenzung von WordPress auf, die ein Featured Image pro Beitrag vorsieht. Das bedeutet, dass du mehrere Featured Images hochladen kannst und auswählen kannst, welches davon auf verschiedenen Teilen deiner Webseite angezeigt werden soll.

Es verwendet ein Widget und einen Shortcode, die beide fragen, welches der Featured Images du anzeigen möchtest, wenn du eines der Tools implementierst. Du möchtest zum Beispiel, dass ein Featured Image in der Sidebar angezeigt wird, aber ein anderes, wenn der Beitrag in einer Liste auf deiner Homepage steht.

Plugin für mehrere Featured Images
Plugin für mehrere Featured Images

Das Plugin funktioniert mit Beiträgen und Seiten, einschließlich benutzerdefinierter Beiträge und WooCommerce-Produkte. Du kannst so viele Bilder hochladen, wie du möchtest und gleichzeitig auswählen, welches Featured Image in bestimmten Bereichen angezeigt werden soll und wie groß diese Bilder sein sollen.

Dieses Plugin eignet sich vor allem für diejenigen, die sich nicht entscheiden können, welches Featured Image sie verwenden sollen, oder wenn ein Featured Image am Anfang des Artikels Sinn macht, ein anderes aber besser in einer Sidebar aussieht.

Best Practices für Featured Images

Um sicherzustellen, dass die Featured Images richtig aussehen, ist es wichtig, die Best Practices zu verstehen, bevor du sie auf deine Webseite hochlädst. Du kannst Fehlerbehebungen vornehmen, wenn ein Featured Image nicht angezeigt wird oder jedes Featured Image manuell bearbeiten.

Dennoch ist es viel einfacher, die wichtigsten Vorgehensweisen für Featured Images zu kennen, um Probleme von vornherein zu minimieren. Diese Best Practices decken alles ab, von Design-Empfehlungen bis hin zu Upload-Taktiken, so dass du dich bei allen Featured Images sicher fühlen kannst und gleichzeitig die Zeit, die du mit Featured Images verbringst, reduzieren kannst.

Featured Images relevant machen

Wenn du ein Standard Featured Image einstellst, besteht die Gefahr, dass du mehrere Featured Images hast, die nicht relevant für den Beitrag sind. Der Sinn eines Featured Images ist es, eine visuelle Einleitung in den Artikel zu geben, ähnlich wie ein Titel, und der erste Absatz eines Artikels gibt dem Leser eine Vorschau auf das, was er zu lesen erwartet.

 

Wenn dein Artikel zum Beispiel Tipps zur Nutzung von Instagram enthält, sollte das Featured Image besser Elemente enthalten, die auf Instagram verweisen (legale natürlich), zusammen mit kreativen Elementen, die den Artikel ansprechend aussehen lassen.

Buffer Webseite
Buffer Webseite

Relevanz kommt auch ins Spiel, wenn du manuell ein Bild für jedes Featured Image in einem Artikel einfügst. Es ist einfach, ein schnelles Bild zu nehmen, das sich auf den Artikel bezieht, nur um Zeit zu sparen. Dennoch sollten wir uns Zeit nehmen, wenn wir uns für ein Featured Image entscheiden, da es das „Buchcover“ des Artikels ist, das die Leute dazu bringt, ihn zu lesen.

Rechtliche Rechte einholen, bevor du Featured Images veröffentlichst

Ein Weg, um in ernsthafte Schwierigkeiten mit deinen Bildern zu kommen, ist die Verwendung von Fotos und Grafiken, die du zufällig online findest. Das kann dazu führen, dass der Betreiber eines Fotos auf dich zukommt und dich bittet, viele deiner Featured Images zu entfernen, oder schlimmer noch, er droht mit rechtlichen Schritten.

Als gute Faustregel gilt: Wenn du das Foto nicht selbst aufgenommen oder für die Rechte bezahlt hast, darfst du es möglicherweise nicht verwenden.

Es gibt Ausnahmen von dieser Regel!

Der einzige Fall, in dem es in Ordnung ist, ein Bild kostenlos auf deiner Webseite zu teilen, ist, wenn du es von einer Webseite wie Pexels oder Unsplash nimmst.

Aber selbst auf diesen Webseiten wirst du normalerweise aufgefordert, die Bildunterschrift für alle Fotos anzugeben (was schwierig ist, da Featured Images oft keine Bildunterschriften erlauben).

Der Bildnachweis ist entscheidend, um Copyright Probleme zu vermeiden
Der Bildnachweis ist entscheidend, um Copyright Probleme zu vermeiden

Befolge diese Regeln, um sicherzustellen, dass deine Featured Images legal sind:

  1. Mach ein Foto mit deiner eigenen Kamera. Das ist ein todsicherer Weg, um rechtliche Probleme auszuschließen.
  2. Schau dir Webseiten mit Creative Commons Lizenzen an. Dazu gehören Optionen wie Unsplash und Pexels.
  3. Da WordPress Featured Images in der Regel Bildunterschriften blockieren, gib irgendwo in deinem Artikel die Urheberschaft für das Featured Image an.
  4. Bezahle für Fotos auf Webseiten wie Shutterstock und iStockPhoto.
  5. Erstelle deine eigenen Grafiken mit kostenlosen Design Tools wie Canva oder Adobe Spark.
  6. Wenn du ein Foto findest, das dir wirklich gefällt, kontaktiere den Fotografen oder Künstler und frage, ob du seine Arbeit auf deiner Webseite verwenden darfst. Kostenlos, gegen eine Gebühr oder mit Quellenangabe. Achte darauf, dass du dir diese Vereinbarung schriftlich geben lässt (E-Mail geht auch).

Halte das Theme für das Featured Image konsistent

Es ist eine Sache, sicherzustellen, dass alle Featured Images relevant für die Beiträge sind, denen sie angehängt sind.

Du solltest aber auch ein einheitliches Theme verwenden. Das hilft dir, die Erstellung deiner Featured Images zu beschleunigen und gleichzeitig deine Marke zu unterstützen.

Zum Beispiel könnten alle deine Featured Images einen Schwarz-Weiß-Filter haben. Oder sie können bunte Animationen enthalten, die aber trotzdem den Inhalt des Beitrags wiedergeben.

Halte das Branding auf deinen Featured Images konsistent
Halte das Branding auf deinen Featured Images konsistent

Verwende hochauflösende Bilder, die sich verkleinern lassen

Ein Featured Image unterscheidet sich nicht von anderen Fotos auf deiner Webseite. Es wird auf einem digitalen Medium platziert, wobei die Auflösung des Fotos nicht unbedingt druckfähig sein muss, um gut auszusehen.

Insgesamt beanspruchen Fotos auf deiner Webseite eine beträchtliche Menge an Serverplatz, was die Ladezeiten deiner Webseite verlangsamen kann. Du willst aber auch Fotos verwenden, die wirklich gut aussehen, also solltest du so oft wie möglich hochauflösende Fotos verwenden.

Wenn du nach einem Featured Image suchst, solltest du immer mit einem größeren, hochauflösenden Foto beginnen. Auf diese Weise kannst du es für eine digitale Schnittstelle verkleinern und trotzdem einen Großteil der Auflösung beibehalten.

Ein Foto zu verkleinern ist ein großes Tabu. Wenn du jedoch deine größeren, hochauflösenden Fotos in ihrem Originalformat belässt, wird das sicherlich zu Ladeproblemen führen.

Verwende ein Tool zur schnellen Größenanpassung und Optimierung von Bildern

In Anbetracht der Tatsache, dass du hochauflösende Bilder als Featured Images hochladen solltest, macht es Sinn, die Optimierung zu automatisieren. Schließlich ist es schwierig, jedes Bild, das du hochladen möchtest, manuell zu verkleinern, zu vergrößern und zu beschneiden.

Bildoptimierung durch Imagify
Bildoptimierung durch Imagify

Ein Plugin zur Bildoptimierung nimmt dir einen Großteil der Arbeit ab und sorgt dafür, dass deine Featured Images tatsächlich angezeigt werden und deine Webseite nicht ausbremsen.

Wir haben eine exzellente Anleitung zur Optimierung deiner WordPress-Bilder hier. Insgesamt ist es am besten, wenn du dich für ein Plugin entscheidest, das deine Bilder auf einem Drittanbieter-Server optimiert. So vermeidest du Probleme mit deinem eigenen Server. Wir empfehlen Lösungen wie Optimole und Imagify.

Optimiere Featured Images für SEO

Ein weiteres Element der Bildoptimierung ist, wie die Bilder in den Suchmaschinen auftauchen. Sie sind entscheidend dafür, dass dein Beitrag oder deine Seite in den Rankings nach oben kommt. Jedes gehostete Bild, einschließlich Featured Images, hat Metadaten, die von den Suchmaschinen gecrawlt werden, um herauszufinden, worum es in deinem Beitrag oder auf deiner Seite geht.

Wenn du auf ein Keyword abzielst, sind diese Metadaten eine gute Möglichkeit, den Suchmaschinen zu zeigen, dass das Bild relevant ist. Du solltest es vermeiden, Keywords zu verwenden, nur weil du es möchtest. Erkläre lieber schnell, was auf dem Bild zu sehen ist und füge möglicherweise das Keyword hinzu, um deine Rankings zu verbessern.

Der wichtigste Teil der Bild-Metadaten ist der Alt Text, den du findest, wenn du dein Featured Image in der Mediathek öffnest.

Setze den 'Alt Text' für Bilder
Setze den ‚Alt Text‘ für Bilder

Unabhängig davon, ob das Setzen eines richtigen Alt-Textes für Bilder bei der SEO hilft, solltest du es aus Gründen der Accessibility sowieso tun.

Accessibility ist entscheidend für jede Webseite
Accessibility ist entscheidend für jede Webseite

Viele blinde Menschen nutzen das Internet über Screenreader. Mache deine Webseite für sie zugänglich.

Sicherstellen, dass Open Graph zum Teilen aktiv ist

Wir haben die Grundlagen von Open Graph im obigen Abschnitt behandelt. Aber dies ist eine Erinnerung daran, dass dein Host-Provider entweder die nötigen Tools zum Rendern von Featured Images bereitstellt oder ein Plugin findet, das das Open Graph Protokoll aktiviert.

Das Featured Image sollte schnell erscheinen, wenn jemand einen deiner Beiträge oder Seiten in einem sozialen Netzwerk teilen möchte. Andernfalls läufst du Gefahr, dass sich jemand entscheidet, den Beitrag gar nicht zu teilen, oder dass deine Marke unprofessionell aussieht, wenn Nutzer einen Link deiner Webseite teilen.

Erwäge ein Plugin, das leere Featured Image Felder ersetzt

Wir haben diese Lösung bereits im vorherigen Abschnitt behandelt, dennoch passt es auch gut zu den Best Practices. Du weißt nie, wann ein menschlicher Fehler dazu führen kann, dass ein Featured Image nicht auf deine Webseite hochgeladen wird.

Denke darüber nach, ein standardmäßiges Featured Image Plugin zu verwenden, um die Lücken zu füllen und temporäre oder permanente Featured Images aufzulisten, wenn du es vergessen hast. Es hilft auch, wenn deine älteren Beiträge keine passenden Featured Images haben.

Featured Images sind wichtig. Sehr sogar! 🌟 Hier ist die ultimative Anleitung, um das WordPress Featured Image zu beheben, das auf deiner Webseite nicht richtig angezeigt wird 👋🏻Click to Tweet

Zusammenfassung

Eine Webseite mit atemberaubenden Inhalten zu erstellen, um festzustellen, dass Featured Images nicht angezeigt werden, ist sowohl frustrierend als auch potenziell schädlich für deine Marke. Wir hoffen, dass diese Anleitung dir bei der Fehlerbehebung der häufigsten Probleme mit nicht angezeigten Featured Images in WordPress geholfen hat. Teste auf jeden Fall, ob deine Featured Images richtig hochgeladen und eingestellt sind, bevor du dich an fortgeschrittenere Lösungen wagst.

Auf dem Weg dorthin hast du auch Tipps gelernt, um deine Bildbearbeitungsfähigkeiten und Arbeitsabläufe zu verbessern. Weitere Tipps und Tricks zur Bildoptimierung findest du in unserem ausführlichen Leitfaden zur Bildoptimierung. Er ist ein Muss, um deine WordPress Seite zu beschleunigen.

Jetzt, wo du die Featured Images fertig hast, mach dich ans Teilen!

Haben wir etwas Wichtiges verpasst? Bitte hinterlasse unten einen Kommentar, wenn du Fragen zu Featured Images oder Probleme mit WordPress Featured Images hast.


Spare Zeit, Kosten und maximiere die Leistung deiner Seite mit:

  • Schnelle Hilfe von WordPress Hosting Experten, 24/7.
  • Cloudflare Enterprise Integration.
  • Globale Reichweite mit 34 Rechenzentren weltweit.
  • Optimierung mit unserem integrierten Application Performance Monitoring.

All das und noch viel mehr, in einem Plan ohne langfristige Verträge, betreute Migrationen und eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie. Schau Dir hier unsere Pakete an oder sprich mit dem Vertrieb, um den richtigen Tarif für dich zu finden.