Kannst Du online Geld verdienen? Sicher. Ist es einfach? Nicht wirklich. Eine der beständig rentableren Möglichkeiten zur Sicherung des passiven Einkommens ist jedoch eine Membership-Seite. Dazu musst Du das richtige WordPress Membership Plugin auswählen und Deinen Content komplett oder teilweise blockieren, um Benutzern den Zugriff nur zu ermöglichen, wenn sie eine Vorauszahlung oder eine wiederkehrende Gebühr entrichten. Und das ist der Schlüssel zu einem stabilen Cashflow: wiederkehrende Einnahmen.

Wenn Du einzelne Produkte oder Dienstleistungen verkaufst, muss jeder Kunde davon überzeugt sein, dass er sie erneut kaufen sollte, sei es durch E-Mail-Marketing, “abandoned cart”-Messaging oder soziale Medien.

Unternehmen, die automatisierte Zahlungen erfassen (denke an Dollar Shave Club, Netflix oder Dein Kabelunternehmen), müssen nicht so viel über Vertrieb und Marketing nachdenken. Sie konzentrieren sich mehr darauf, aktuelle Kunden glücklich zu machen. Nicht nur das, immer wiederkehrende Mitgliedschaften wie diese neigen zusätzlich dazu, einige der Kunden zu erreichen, die den Service oder das Produkt nie nutzen, aber dennoch weiterhin zahlen. Ich glaube, fast jeder könnte von einer Mitgliedschaft im Fitnessstudio erzählen, die er nie benutzt hat.

Kurz gesagt, Membership-Websites können viel Geld bedeuten, solange Du die richtige Nische findest, Dich auf die Bereitstellung hochwertiger Angebote konzentrierst und das richtige WordPress-Membership-Plugin auswählst, das Dich auf diesem Weg begleitet.

Welche Arten von Membership-Websites kannst Du erstellen?

  • Ein Online-Kurs mit einem oder mehreren Themen. Die Kurse können Projekte, Dokumente (wie PDFs), Videos und Quizzes enthalten.
  • Eine Produktmitgliedschaft, bei der digitale oder physische Artikel regelmäßig oder einmalig an Mitglieder gesendet werden.
  • Ein Service-basiertes Mitgliedschaftsprogramm, bei dem Mitglieder eine bestimmte Anzahl von Services pro Monat oder Jahr bezahlen. Ein Online- oder Telefon-Coaching-Programm ist ein gutes Beispiel dafür.
  • Ein befristetes Programm, bei dem der Kunde für eine kurze Mitgliedschaft zahlt. Beispielsweise könnte ein Programm zur Raucherentwöhnung nach drei Monaten enden.
  • Eine Online-Community mit Foren, Live-Chats, Artikeln und anderen Ressourcen, die der Öffentlichkeit nicht zur Verfügung stehen. Benutzer zahlen Mitgliedsbeiträge, um vollen Zugriff zu haben.
  • Die All-at-Once-Mitgliedschaft, bei der die Mitglieder feste oder monatliche Gebühren zahlen, um alles zu erhalten, was Du auf der Website anbietest.
  • Das Drip-Feed-Modell, bei dem der Content den Mitgliedern nach und nach angezeigt wird, je nachdem, wie weit sie in einem Programm kommen. Es ist auch üblich, dass monatlich neuer Drip-Content veröffentlicht wird.

Gibt es bestimmte Features, nach denen man in einem WordPress-Membership-Plugin Ausschau halten sollte?

Auf jeden Fall! Die gute Nachricht ist, dass die Mehrheit der WordPress-Membership-Plugins, die wir heute hervorheben, die meisten der erforderlichen Funktionen abdeckt. Aber es ist eine gute Idee, die folgende Liste durchzugehen, die Punkte zu markieren, die Du für am wichtigsten hältst, und dann Deine Plugin-Entscheidung basierend auf Deinen Anforderungen zu treffen.

  • Content-Drip-Tools
  • Support digitaler Downloads
  • Wiederkehrende Abonnements
  • Benutzeranmeldung und Profilverwaltung
  • Multi-Level Abonnements
  • Soziale Logins
  • Gutscheine und Rabatte
  • E-Mail-Marketing- und Kommunikationstools
  • Kursaufbau-Tools
  • Unterstützung für mehrere Zahlungsgateways
  • Vorlagen zur Gestaltung Deiner Membership-Seite
  • Mitglieder-Management
  • Support für Bereiche wie Foren und Live-Chats

Die 11 besten WordPress-Membership-Plugins im Jahr 2019

Obwohl wir empfehlen, den gesamten Artikel durchzulesen, die Funktionen anzusehen und jedes WordPress-Membership-Plugin zu testen, findest Du hier eine schnelle Liste der Optionen, die wir unten skizzieren.

  1. Ultimate Membership Pro WordPress Plugin
  2. Membership by Supsystic
  3. ARMember – Complete WordPress Membership System
  4. LearnDash
  5. WP Membership
  6. MemberPress
  7. Paid Memberships Pro
  8. Restrict Content Pro
  9. S2Member
  10. WooCommerce Memberships
  11. Paid Member Subscriptions

Lies jetzt weiter und erfahre alles über die Vor- und Nachteile der einzelnen WordPress-Membership-Plugins. Diese sind in keiner bestimmten Reihenfolge aufgeführt.

1. Ultimate Membership Pro WordPress Plugin – $49

Das Ultimate Membership Pro WordPress-Plugin bietet Dir die Tools, die Du zum Verkauf von Abonnements und Mitgliedschaften benötigst, unabhängig von der Art der von Dir betriebenen Site. Es lässt sich in WooCommerce integrieren, um halbautomatische Abrechnungen und Abonnements für reguläre Produkte zu ermöglichen.

Ultimate Membership Pro WordPress Plugin

Ultimate Membership Pro WordPress Plugin

Die verschiedenen Mitgliedschaftsstufen helfen Deinen Mitgliedern bei der Auswahl, wie viel sie bezahlen möchten, während die kostenlosen Einstellungen und die Testeinstellungen den Kunden einen Vorgeschmack auf das geben, was Du anzubieten hast. Das Dashboard von Ultimate Membership Pro sieht schlank und übersichtlich aus, selbst für ein Plugin mit so vielen Funktionen.

Vorteile von Ultimate Membership Pro:

  • Hiermit Kannst Du Seiten wie WordPress-”Posts und Seiten” einschränken.
  • Konfiguriere täglich, wöchentlich oder monatlich wiederkehrende Zahlungen.
  • Lass Deine Kunden sich mit ihren sozialen Konten anmelden.
  • Blende einen Teil Deines Navigationsmenüs aus, bis der Benutzer eine Mitgliedschaft bezahlt.
  • Lösche Deinen Content und sende E-Mail-Benachrichtigungen.
  • Verwende benutzerdefinierte Felder, um Deine Registrierungsformulare für Deine Website besser geeignet zu machen.
  • Mit dem Plugin Kannst Du neun beliebte E-Mail-Marketing-Services integrieren.
  • Du kannst Mitglieder daran hindern, ihre Konten freizugeben.
  • Integriere BuddyPress für eine vollständige Online-Community.

Nachteile von Ultimate Membership Pro:

  • Obwohl das Plugin gut organisiert ist, steckt es immer noch voller Funktionen. Dies könnte einige Leute einschüchtern, die nur die grundlegendsten Membership-Plugins benötigen.
  • Das System kann in jede Sprache übersetzt werden, Du kannst jedoch keine mehrsprachige Mitgliedschaftswebsite betreiben.
  • Das Support-Team scheint nicht so schnell zu reagieren, und es gibt nicht viele Tutorials für einen so großen Funktionsumfang. Viele Benutzer haben von einer negativen Attitüde von Seiten des Support-Teams berichtet.

2. Membership by Supsystic – kostenlos (mit kostenpflichtigen Erweiterungen)

Membership by Supsystic ist ein kostenloses WordPress-Membership-Plugin mit einigen zusätzlichen Premium-Erweiterungen. Beispielsweise kostet die Erweiterung „Restrict Content“ 39 US-Dollar für eine Einzelplatzlizenz.

Membership by Supsystic plugin

Membership by Supsystic plugin

Einige der anderen enthaltenen Erweiterungen:

  • Beschränke den Content nach Benutzerrollen
  • WooCommerce
  • Integration in soziale Netzwerke
  • eCommerce
  • Abonnements
  • Social Login

Vorteile der Membership by Suspsytic:

  • Du erhältst ein völlig kostenloses Membership-Plugin. Die Funktionen sind reichlich vorhanden, sodass Du möglicherweise nicht für Erweiterungen bezahlen musst.
  • Die zusätzlichen Erweiterungen sind alle separat, sodass Du nicht für Funktionen bezahlen musst, die Du nicht nutzt.
  • Benutzer können sich über das Frontend registrieren und einloggen.
  • Mitglieder können ihre Profile verwalten und andere Freunde finden.
  • Drip-Content mit der kostenlosen Version.
  • Organisiere Gruppen, um Deine Community aufzubauen.
  • Private Nachrichten an Benutzer senden.
  • Daten aus BuddyPress importieren.
  • Verwende die Rollenbeschränkung, um einigen Mitgliedern mehr Content als anderen zu geben.

Nachteile der Membership by Supsystic:

  • Einige Konkurrenten bieten Funktionen wie Abonnements und Social Logins im regulären Plugin an. Für die Membership by Supsystic ist jedoch für jede zusätzliche Premium-Funktion eine Zahlung in Höhe von rund 39 US-Dollar erforderlich.
  • Die Marketing-Tools (wie E-Mail-Marketing) sind begrenzt.

3. ARMember – Complete WordPress Membership System – $39

ARMember bietet einen schönen kostenlosen Demo-Bereich zum Testen von Elementen wie dem Registrierungsformular, dem Anmeldeformular, dem Formular zum Einrichten der Mitgliedschaft und den Profilvorlagen.

ARMember WordPress plugin

ARMember WordPress Plugin

Der Preis ist eine einmalige Gebühr, und das ARMember-Dashboard ist so sauber wie es nur geht. Der Benutzer sieht sein Profil, Passworteinstellungen, Mitgliedsinformationen und Transaktionen.

Es gibt ungefähr 12 Add-Ons zum regulären Plugin, einschließlich der folgenden:

  • PayPal Pro Payment Gateway
  • Affiliate Pro Integration
  • Cornerstone Integration
  • Mollie Payment Gateway
  • Zapier Integration
  • Active Campaign Integration

Vorteile von ARMember:

  • Einige der Add-Ons sind kostenlos, während Du für andere bezahlen musst. Der Vorteil ist, dass die wahren Mitgliedschaftsfunktionen alle im eigentlichen Plugin enthalten sind. Diese Add-Ons werden in bestimmten Situationen verwendet.
  • Gib an, welchen Content Du einschränken möchtest, und ändere die Nachricht, die Benutzer sehen, wenn sie nicht bezahlt haben.
  • Das Plugin verfügt über einen leistungsstarken Form Builder, mit dem Du alles von Feldern bis zu Farben anpassen kannst.
  • Du hast die völlige Freiheit darüber, wie und wann Du Deinen Drip-Content freigeben möchtest.
  • Verwende benutzerdefinierte Weiterleitungen, um Benutzer je nach Plan an einen anderen Ort zu senden.
  • Schränke Deinen Content mit Shortcodes ein.
  • Es gibt Unterstützung für kostenlose und kostenpflichtige Testangebote.

Nachteile von ARMember:

  • Die automatisierten Nachrichten könnten einige Verbesserungen gebrauchen, da es einige Grammatikprobleme und vage Formulierungen gibt.
  • Aufgrund der Tatsache, dass dies auf CodeCanyon verkauft wird, erhöht sich der Preis auf 51,75 USD, wenn Du 12 Monate lang Support benötigst. Aber es ist immer noch relativ billig im Vergleich zu den anderen alternativen Plugins.

4. LearnDash – $159

LearnDash ist ein Learning-Management-System, das sich darauf konzentriert, Dir bei der Erstellung von Kursen für Deine Benutzer zu helfen. Es ist immer noch ein WordPress-Membership-Plugin, aber Du entscheidest Dich eher für LearnDash, wenn Du über Videokurse oder ähnliches verfügst.

LearnDash WordPress Plugin

LearnDash WordPress Plugin

Das Unternehmen empfiehlt es für Hochschul-, Berufsausbildungs- und WordPress-Projekte.

Vorteile von LearnDash:

  • Starte und verkaufe schnell Deine Online-Kurse mit schönen Vorlagen.
  • Belohne Deine Lernenden im Verlauf des Kurses.
  • Verwende Engagement-Trigger, um mit Mitgliedern zu interagieren, wenn diese eine Aktion in Deinem Kurs ausführen.
  • Verwende den Drip-Content nach einem Zeitplan.
  • Erstelle mehrstufige Kurse, um den Unterricht in Lektionen und Tests aufzuteilen.
  • Verwende Tests, um zu sehen, wie gut Deine Schüler sind.
  • Das Plugin hat auch einen dynamischen Forum-Bereich, in dem Benutzer miteinander chatten können.

Nachteile von LearnDash:

  • Die Plugin-Dokumentation könnte viel besser sein.
  • Obwohl LearnDash alles für Deine Kurse formatiert und organisiert, liegt das Design der Website ganz bei Dir. Einige Leute mit weniger WordPress-Erfahrung könnten hier Probleme haben.
  • Der Konkurrenz hat stärkeres Reporting.
  • Es ist teurer als ein reguläres Membership-Plugin.

5. WP Membership – $35

WP Membership bietet ein unglaubliches Reporting. Wenn Du das magst, empfehlen wir es sehr. Diese Reports enthalten detaillierte Diagramme, detaillierte Aufschlüsselungen und eine klare Analyse Deiner Mitglieder.

WP Membership WordPress Plugin

WP Membership WordPress Plugin

WP Membership ist auch eines der grundlegenderen Membership-Plugins auf dieser Liste, daher ist es keine schlechte Lösung für diejenigen, die sich möglicherweise von einigen der größeren Suiten abschrecken lassen.

Vorteile von WP Membership:

  • Mit dem MailChimp-Support Kannst Du E-Mails versenden, die an die Mitglieder gerichtet sind.
  • Preistabellenvorlagen werden mit dem Plugin geliefert.
  • Benutzer können jederzeit Upgrades, Downgrades und Abbrüche durchführen.
  • Benutzerprofile können öffentlich oder privat sein.
  • Das Plugin hat eine Seitenumleitung.
  • Beschränke den Content basierend auf Benutzerrollen.
  • Die Kundenbetreuung ist schnell und freundlich.

Nachteile von WP Membership:

  • Es gibt keine Unterstützung für WooCommerce.
  • Die Marketing-Tools sind auf den MailChimp-Support beschränkt.

6. MemberPress – $149 per year

MemberPress bietet eine vollständige Membership-Suite mit uneingeschränktem Mitglieder-Support, digitalen Produkten, Drip-Content und Gutscheinen. Der Preis liegt weit über dem durchschnittlicher WordPress-Membership-Plugins, aber Du erhältst bei diesen in der Regel nicht so viele einzigartige Funktionen.

MemberPress WordPress Plugin

MemberPress WordPress Plugin

Beispielsweise ist ein Partnerprogramm direkt in MemberPress integriert, und für die Stripe-Integration ist kein zusätzliches Add-On erforderlich. Wir empfehlen MemberPress für diejenigen mit Kursen oder Communities, die bereit sind, hochgeladen oder gestartet zu werden.

Vorteile von MemberPress:

  • Der Basisplan beinhaltet die Affiliate Royal Merchant Edition, die in der Regel 85 US-Dollar kostet.
  • Integration in einige der beliebtesten E-Mail-Marketing-Tools wie MailChimp und AWeber.
  • Es gibt einen Bereich nur für Mitglieder, in dem sie diskutieren und Ideen austauschen können.
  • Verwende Gutscheine und Erinnerungen, um Mitglieder aktiv zu halten.
  • Festlegen von Zugriffsregeln und Konfigurieren von Mitgliedergruppen

Nachteile von MemberPress:

  • Du musst für die Plus Edition (249 US-Dollar pro Jahr) zahlen, um beispielsweise die Authorize.net- und BuddyPress-Integrationen zu erhalten.
  • Die Preise könnten für einige zu hoch sein, die etwas Einfacheres und Billigeres wollen.

7. Paid Memberships Pro – kostenlos (297 USD pro Jahr für die Prämie)

Paid Memberships Pro ist ein WordPress-Membership-Plugin mit einer unglaublichen Kundenunterstützung und einer Vielzahl von Funktionen zum Starten Deiner Mitgliedschaftswebsite.

Paid Memberships Pro WordPress Plugin

Paid Memberships Pro WordPress Plugin

Paid Memberships Pro bietet einen kostenlosen Plugin-Download und 14 Add-Ons. Das Plugin verfügt über die Grundfunktionen für eher einfache Membership-Websites, während die Add-Ons es auf die nächste Stufe heben. Einige der Add-Ons umfassen:

  • MailChimp-Integration.
  • MailPoet-Integration.
  • WooCommerce-Integration.
  • Register Helper, um Checkout- und Profilfelder hinzuzufügen.
  • E-Mail-Vorlagen.
  • Eine bbPress-Integration.
  • Admin-Leiste vor Nicht-Administratoren verbergen.

Die meisten legitimen Mitglieder-Websites entscheiden sich für die kostenpflichtige Version, da die Kernfunktionen darin enthalten sind.

Vorteile von Paid Memberships Pro:

  • Das kostenlose Plugin funktioniert für Benutzer mit einfachen Mitgliedschaftsseiten.
  • Lege Deine eigenen Mitgliedschaftsstufen fest.
  • Integration mit jedem Zahlungsgateway.
  • Lege flexible Preise und Testversionen fest.
  • Du kannst Anzeigen direkt über das Plugin einfügen und anpassen.
  • Versende E-Mail-Benachrichtigungen an Deine Mitglieder.
  • Führe das Plugin auf so vielen Sites aus, wie Du möchtest.

Nachteile von Paid Memberships Pro:

  • Du erhältst drei grundlegende Reports, aber in diesem Bereich gibt es nichts wirklich Einzigartiges.
  • Die meisten Design-Anpassungen erfordern CSS-Kenntnisse.
  • Die Preise sind etwas hoch und es handelt sich um eine wiederkehrende jährliche Zahlung.

8. Restrict Content Pro – 99 US-Dollar pro Jahr

Restrict Content Pro ist ein Plugin zum Ausblenden von Content, das jedoch auch Mitgliedschaftsverwaltungs- und Abonnementpakete enthält.

Haben Sie mit Ausfallzeiten und WordPress-Problemen zu kämpfen? Kinsta ist die Hosting-Lösung, die Ihnen Zeit spart! Sieh dir unsere Features an
Restrict Content Pro WordPress-Plugin

Restrict Content Pro WordPress-Plugin

Der Grund, warum so viele Leute Restrict Content Pro mögen, sind die vielen integrierten Funktionen. Die Preise liegen im Vergleich zu anderen WordPress-Membership-Plugins in der Mitte, aber es ist schön, dass Du aus vier Paketen auswählen kannst.

Vorteile von Restrict Content Pro:

  • Jeder Zahlungsplan enthält 12 kostenlose Add-Ons.
  • Die integrierten Funktionen umfassen Stripe, Braintree, 2Checkout, Authorize.net und PayPal Website Payments Pro.
  • Exportiere CSVs für Mitglieder- und Zahlungslisten.
  • Erstelle unbegrenzte Abonnementpakete und verwalte alle Deine Mitglieder mit Leichtigkeit.
  • Versende Begrüßungs-E-Mails sowie verschiedene andere Arten automatisierter Mitgliedsnachrichten.

Nachteile von Restrict Content Pro:

  • Du kannst kein Content-Dripping verwenden.
  • Das Up- und Downgraden von Benutzern ist etwas verwirrend.

9. S2Member – Kostenlos (Pro Version ist $89)

S2Member bietet ein kleines kostenloses Membership-Plugin. Darüber hinaus wird die Premium-Version gegen eine einmalige Gebühr verkauft, keine wiederkehrende Zahlung.

S2Member WordPress Plugin

S2Member WordPress Plugin

Die kostenlose Version von S2Member verfügt über Content-Schutz und PayPal-Schaltflächen, mit denen Du einige Mitgliedschaftsfunktionen in Deine aktuelle Website integrieren kannst. Ich würde empfehlen, die Pro-Version für etwas komplizierteres zu wählen, zumal die Preise solide sind.

Vorteile von S2Member:

  • Verwalte WordPress-Rollen und -Funktionen.
  • Richte offene Registrierungs- und Content-Beschränkungen ein.
  • Mit der Premium-Version Kannst Du PayPal Pro, Stripe, Authorize.net und ClickBank integrieren.
  • Die Premium-Version bietet auch Unterstützung für mehrere Standorte und eine öffentliche Mitgliederliste.
  • Gutscheine werden zur Verfügung gestellt.
  • Integriation mit Deinem bevorzugten Mailinglistendienst.

Nachteile von S2Member:

  • S2Member ist eines der weniger modern aussehenden WordPress-Membership-Plugins. Daher fehlt die Benutzerfreundlichkeit.
  • Die Integrationen sind in Ordnung, aber ich würde gerne Unterstützung für weitere Zahlungs-Gateways und möglicherweise ein Partnerprogramm sehen.
  • S2Member ist nicht mit WooCommerce kompatibel.

10. WooCommerce Memberships ($149)

WooCommerce ist das beste WordPress-E-Commerce-Plugin auf dem Markt. Einige Websitebesitzer möchten jedoch die regulären Produktverkaufsfunktionen erweitern, indem sie einige Mitgliedschaftsartikel hinzufügen.

WooCommerce Memberships WordPress Plugin

WooCommerce Memberships WordPress Plugin

Das WooCommerce Memberships- Plugin schafft den Spagat und kombiniert Deinen Content und Deine Produkte mit einem vollständigen Membership-System. Du kannst die Mitgliedschaft verkaufen oder zuweisen, je nach Kunde den Zugang gewähren und Dein Business in einen Einkaufsclub (wie einen Dollar Shave Club oder eine BirchBox) verwandeln.

Vorteile von WooCommerce Memberships:

  • Erstelle einen Einkaufsclub, in dem einige Produkte versteckt sind, es sei denn, du bist Mitglied.
  • Belohne Deine Mitglieder mit Sonderrabatten.
  • Alle Vorteile für Mitglieder im Mitgliederbereich anzeigen.
  • Mitgliederlisten importieren oder exportieren.
  • Sende Nachrichten an Mitglieder und speichere Vorlagen für diese Nachrichten.
  • Du kannst den Zugriff auf Beiträge, Seiten und benutzerdefinierte Beitragstypen einschränken und sogar Teilinhalte auf einem Beitrag oder einer Seite mit Shortcodes blockieren.

Nachteile von WooCommerce Memberships:

  • Der direkte, personalisierte Kundensupport ist auf alle Blogs und Foren beschränkt, die Du bei WooCommerce und seinen Erweiterungen findest.
  • Die Kombination von WordPress + WooCommerce + WooCommerce-Mitgliedschaften führt zu mehreren bewegten Elementen. Es könnte für einige zu kompliziert sein.
  • Die Kosten sind ziemlich hoch, da WooCommerce Memberships weitere 199,00 USD kostet.

11. Paid Member Subscriptions – Kostenlos (ab 69 USD pro Jahr für Premium)

Paid Member Subscriptions ist ein wirklich einfach einzurichtendes und dennoch robustes Membership-Plugin. Mit ihm kannst Du unbegrenzte Abonnements verwalten, Content (Posts, Seiten oder benutzerdefinierte Post-Typen) einschränken und fast sofort bezahlt werden. Es lässt sich auch in WooCommerce integrieren.

Paid Member Subscriptions Plugin

Paid Member Subscriptions Plugin

Das Core-Plugin ist zwar kostenlos, verfügt jedoch über eine beeindruckende Anzahl von Premium-Add-Ons, die seine Funktionalität erweitern. Du findest unter anderem Rabattcodes, E-Mail-Erinnerungen, die Möglichkeit, Mitgliedschaften mit fester Laufzeit festzulegen oder “Pay What You Want”-Preise in Form eines Add-ons.

Weiterentwickelte Zahlungs-Gateways wie Stripe und PayPal Pro sowie Rechnungen oder Content-Dripping sind in der Pro-Version enthalten.

Das Besondere an diesem Plugin ist, dass es keine komplizierten Einrichtungsseiten hat und das Kern-Plugin ausreicht, um eine vollständige Membership-Seite einzurichten und Zahlungen zu akzeptieren. Für alles andere benötigst Du wahrscheinlich ein Add-On.

Vorteile von Paid Member Subscriptions:

  • Erstelle Anmelde-, Registrierungs- und Kontoseiten mithilfe von Shortcodes.
  • Erstelle unbegrenzte Abonnements.
  • Beschränke den Content basierend auf der Mitgliedschaft oder dem Anmeldestatus.
  • Support für kostenlose Test- und Anmeldegebühren.
  • Integriert sich in WooCommerce, sodass der Administrator die Anzeige und den Kauf von Produkten einschränken und Mitgliedern spezielle Produktpreise anbieten kann.
  • E-Mail-Vorlagen, die Du anpassen kannst.
  • Reports + Export von Mitgliedsdaten.
  • Kontofreigabe verhindern.
  • 13 grundlegende und erweiterte Add-Ons.

Nachteile von Paid Member Subscriptions:

  • Du musst für die Pro-Version bezahlen, um auf wiederkehrende Zahlungen oder Zahlungsgateways wie Stripe und PayPal Pro zugreifen zu können.

WordPress Membership Plugin: Welches ist das Beste?

Jetzt, da Du alles gesehen hast, was jedes dieser WordPress-Membership-Plugins zu bieten hat, ist es Zeit, Deine Entscheidung zu treffen. Suchst Du nach Einfachheit? Erschwinglichkeit? Guter Kundenbetreuung? Hier ist unser Konsens:

  • Der beste Wert – Membership by Supsystic.
  • Für Einfachheit – WP Membership oder Paid Member Subscriptions.
  • Die meisten Funktionen in einem – Ultimate Membership Pro.
  • Für aussagekräftige Reports – WP Membership.
  • Für den Verkauf von Kursen – LearnDash.
  • Für erstklassigen Kundensupport – Paid Memberships Pro, WP Membership, Membership by Supsystic oder Paid Member Subscriptions.
  • Integration in WooCommerce – WooCommerce Membership, Membership by Supsystic oder Ultimate Membership Pro WordPress Plugin.

Schließlich least haben wir einen detaillierten Leitfaden zu den Herausforderungen beim Hosten von Membership-Seiten zusammengestellt. Schau ihn Dir doch mal an, wir geben Dir viele Tipps für Fortgeschrittene: Die Do’s and Don’ts für das Hosten von WordPress-Mitgliedsseiten

Dies kann auch hilfreich sein, um die Hosting-Anforderungen Deiner Membership-Seite zu ermitteln.

Wenn Du Fragen zu den besten WordPress-Membership-Plugins hast oder Deine eigenen Erfahrungen teilen möchtest, setze Dich bitte mit uns in Verbindung.


Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann wirst du Kinsta’s WordPress Hosting-Plattform lieben. Beschleunige deine Webseite und erhalte 24/7 Support von unserem erfahrenen WordPress-Team. Unsere Google Cloud basierte Infrastruktur konzentriert sich auf die Bereiche Auto-Scaling, Performance und Sicherheit. Lass uns dir den Kinsta-Unterschied zeigen! Schau Dir hier unsere Pakete an